weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 05:45
@pere_ubu

Nun, dann möcht ich es anders formulieren. Sie Herrschaften von ihren monotheistischen Fantasievereinigungen lieben es, anderen Grundrechte abzusprechen, solang es dem Fortbestand der eigenen Bande dient. Klar, dass sie als Christ nichts gegen Kindesmissbrauch in anderen Religionen haben, hat sich diese lange Tradition doch auch schon in verschiedensten Ausprägungen im Christentum bewährt. :)


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 06:50
@GilbMLRS
GilbMLRS schrieb: Klar, dass sie als Christ nichts gegen Kindesmissbrauch in anderen Religionen haben, hat sich diese lange Tradition doch auch schon in verschiedensten Ausprägungen im Christentum bewährt. :)
auf diesem niveau erübrigt sich jegliche diskussion. was kommt denn als nächstes? kindsopferung? oder: sie fressen ihre eigenen kinder? oder brunnenvergiftung?
GilbMLRS schrieb: Wird Zeit, dass diese Extrawürste für Großsekten ein Ende nehmen, ein Kegelverein kann auch nicht den Kindern seiner Mitglieder irgendein Körperteil amputieren, weils ne Vereinstradition ist, dass jeder nur mit einem Ei kegelt
aber gut zu sehen ,dass du kein wahres unterscheidungsvermögen besitzt. ein ei weniger wär wohl ne fatale beeinträchtigung.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 06:53
@pere_ubu
Kannst du einen tragfähigen Grund nennen, warum das GG für archaische Rituale irgendwelcher Ideologien gebrochen werden sollte?
Nur einen einzigen tragfähgen Grund?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 06:58
@emanon


klar, religionsfreiheit . und vll. sagt dir der begriff "besitzstandswahrung" auch was,obwohl der hier ein wenig weiterhergeholt ist.

kannst du mir im gegenzug sagen ,warum das grad jetzt zum thema wird nachdem sich nach zig-jahren grundgesetz niemand dran gestört hat?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 06:59
@pere_ubu

im gegenteil religionsfreiheit impliziert ja die freiheit der wahl, und die hat das kind in diesem fall ja nicht


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 07:01
@shionoro

wenns was dramatisches wäre würde ich dir ja zustimmen . bloss ich seh das konstruierte drama nicht.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 07:11
@pere_ubu
Religionen und ihe Vorstellungen bewegen sich halt nicht im rechtsfreien Raum sondern müssen sich an den Gesetzen im jeweiligen Land orientieren und sich auch daran halten.
pere_ubu schrieb:kannst du mir im gegenzug sagen ,warum das grad jetzt zum thema wird nachdem sich nach zig-jahren grundgesetz niemand dran gestört hat?
Nein, das kann ich nicht.
Sicher hätte es schon wesentlich eher verfolgt werden müssen, aber es macht ja für de Debatte keinen Sinn auf den Versäumnissen der Vergangenheit herum zu reiten.
Macarandas hat da ein gutes Beispiel gebracht, die Züchtigung von Schülern durch Lehrkräfte.
Obwohl es immer verboten war, wurde es häufig praktiziert, bis ein Umdenken stattgefunden hat.
Zum Guten wie ich denke.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 07:12
@pere_ubu

Ich finde es auch insofern inkonsequent zu sagen, wir taufen die Kinder und das ist ganz normal, aber Bechneidung geht deswegen gar nicht.

Beides sollte abgelehnt werden bis die kinder alt genug sind um sich für eine religion zu unterscheiden.

es geht auch nicht um die Beschneidung hier bei.

Es geht darum, dass hier religiöses Recht mit dem eigentlichen recht des GG kollidiert.

Wir haben hier ein thema, welches seit langer Zeit als normal gehandelt wurde, aber EIGENTLICH gegen Gesetze verstößt und man sträubt sich dagegen, hier für eine religion eine Sonderregelung zu haben.

das ist die Problematik.
Meiner meinung nach ist es für alle besser, KEINE sonderregelungen zu haben


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 07:18
pere_ubu schrieb:kannst du mir im gegenzug sagen ,warum das grad jetzt zum thema wird nachdem sich nach zig-jahren grundgesetz niemand dran gestört hat?
wir sind in einem prozess der dazu führt das die menschenrechte in immer mehr bereichen respektiert werden, erst wurden frauen und männer gleichgestellt, dann wurde das schlagen von kindern verboten und kurz vor der vorhaut wurde das recht des kindes auf einen vater gestärkt, das ist nur ein logischer weiterer schritt
shionoro schrieb:Ich finde es auch insofern inkonsequent zu sagen, wir taufen die Kinder und das ist ganz normal, aber Bechneidung geht deswegen gar nicht.
beim taufen wirst du nass, bei der beschneidung wird dir eine wichtige erogene zone entfernt.
as ist nicht vergleichbar


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 07:27
@shionoro
shionoro schrieb:Ich finde es auch insofern inkonsequent zu sagen, wir taufen die Kinder und das ist ganz normal, aber Bechneidung geht deswegen gar nicht.

Beides sollte abgelehnt werden bis die kinder alt genug sind um sich für eine religion zu unterscheiden
genau ,warum also nicht die kindstaufe im gleichen atemzug nennen , und auch die abtreibung. in beiden fällen werden die kinder dort auch nicht gefragt. ich finde es ein wenig verdächtig bei dieser regulierungswut dann das augenmerk nur auf das judentum und den islam zu legen.
shionoro schrieb:Meiner meinung nach ist es für alle besser, KEINE sonderregelungen zu haben
gut ,dann aber auch für alle.
dann werden eltern aber auch womöglich soweit bevormundet ,dass sie ihre kinder gleich in die staatliche krippe geben können ,was dabei herauskam haben wir ja bestens gesehen in der DDR.

@emanon
emanon schrieb:Nein, das kann ich nicht.
gut. --womöglich ist das ja nur nen ablenkungsmanöver um von wichtigeren themen abzulenken....und wie das hier sehe in diesem thread bei der beitragszahl wohl auch äusserst erfolgreich.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 07:28
@25h.nox

doch.
in beiden fällen wird das kind in ein bestimmte religiöse richtung gedrängt.

Das eine ist irreversibel, das andere nicht, das ist schon war, aber wenn schon denn schon.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 07:30
@pere_ubu

seit wann ist es eine religiöse sache ob kinder in die krippe kommen oder nicht?

das ist keine bevormundung, hier wird ganz eindeutig eine religion dem kind aufgedrückt, und das geht gar nicht, das ist was anderes als die entscheidung wer wann wie in eine kita kommt.

Und in diesem fall ist e, wie schon gesagt wurde, irreversibel

Darum ist es auch durchaus noch etwas anderes als die taufe.
Wenn du getauft wirst wirst du auch in eine religion gedrückt, aber du wirst nicht jeden tag dran erinnert.

Der penis ist für Männer ein ziemlich wichtiges Körperteil, es stiftet ihnen ihre männliche identität.

Als Mann hast du, wenn du dir in dieser sicher sein willst, gar keine wahl als mit deinem Körper in dieser hinsicht zufrieden zu sein.

Insofern muss ein beschnittener mann das ganze nicht als makel ansehen wenn er sich selbst gut fühlen will, und das geht damit einher, dass er sich die vorteile versüßt und die nachteile herunterspielt, und daraus resultierend wird seine identität in die richtung der religion verschoben, weil er dadurch ein zugehörigkeitsgefühl entwickelt und ein entfremdetes gefühl gegenüber den restlichen Leuten, wenigstens unterbewusst.

Zumindest kann das sehr oft passieren und es passiert meiner meinung nach zu einem gewissen grad immer.

Ich hab hier noch keinen einzigen user gesehen der sagt er wäre lieber unbeschnitten oder wäre lieber beschnitten.


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 07:47
shionoro schrieb:in beiden fällen wird das kind in ein bestimmte religiöse richtung gedrängt.
das recht auf körperliche unversehrtheit ist hier wichtig, nicht die religionsfreiheit des kindes.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 08:13
@25h.nox

ich finde, dass das sehr wohl wichtig ist.

Beschneidungen werden auch z.B.. bei einer Phimose ohne weiteres Vorgenommen.
Streng genommen ist es natürlich Körperverletzung, aber die Folgen sind überschaubar.

Ich will damit nicht sagen, dass diesr aspekt keine rolle spielt.
Ich sag ja, das Kind muss alt genug sein um zu entscheiden, ob es das ganze will oder nicht.

Dennoch ist doch gerade religionsfreiheit die sache, auf die die befürworter sich berufen, man schlägt also zwei fliegen mit einer klappe wenn man ihnen erklärt, dass aus der religionsfreiheit auch folgt, dann man nicht im kleinkindalter beschnitten wird


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 10:29
Die Diskussion hat jetzt auch Österreich eingeholt :{
In den nächsten Wochen soll die Entscheidung für das weitere Vorgehen im Zusammenhang mit religiösen Beschneidungen fallen. Solange herrscht ein Aufnahmestopp. "Bereits zuvor vereinbarte Termine werden allerdings eingehalten", schränkt Saxena ein.

...

Wie läuft eine Beschneidung ab?

80 bis 90 religiöse Beschneidungen werden pro Jahr auf der Grazer Kinderchirurgie durchgeführt. Die Zahl der medizinisch notwenigen Beschneidungen (zum Beispiel wegen chronischen Harnwegsinfekten oder schmerzhaften Verengungen der Vorhaut) ist wesentlich höher (rund 250 Eingriffe pro Jahr). Beschneidungen werden in Graz auf der Tagesklinik durchgeführt. Nach einer ambulanten Aufklärung und einem Narkosegespräch unterschreiben die Eltern eine Einwilligung. "Der Eingriff per se wird unter Allgemeinnarkose (Anm. der Red.: Vollnarkose) durchgeführt und dauert circa zehn bis fünfzehn Minuten", so Saxena. Bei religiösen Beschneidungen wird immer die gesamte Vorhaut entfernt, bei medizinischen oft nur ein Teil davon. Nachdem der Patient wach ist, wird sein Zustand überprüft. Nach insgesamt sechs Stunden verlassen die meisten Kinder das Krankenhaus wieder.
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/3072023/beschneidung-fakten-hintergruende.story

Und hier noch ein kurzes Interview: ^^
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/3072026/mahdi-mekic-einmischung-ins-privatleben.story


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 10:47
@pere_ubu

Deine "Argumente" (so du denn überhaupt welche vorbringst) sind so einfach ad absurdum zu führen, dass es schon fast keinen Spaß mehr macht!
pere_ubu schrieb:klar, religionsfreiheit . und vll. sagt dir der begriff "besitzstandswahrung" auch was,obwohl der hier ein wenig weiterhergeholt ist.
Seit wann kann jemand seine Religion über Andere (z. B. seine Kinder) ausüben? Die Besitzstandswahrung ist hier ja wohl frappant irrelevant.
pere_ubu schrieb:wenns was dramatisches wäre würde ich dir ja zustimmen . bloss ich seh das konstruierte drama nicht.
Dramatisch ist es, wenn Religion und religiöse Riten über unserem Grundgesetz angesiedelt würden. Dramatisch ist es, wenn es eine staatlich legitimierte Körperverletzung außerhalb des Notstandes gäbe - dies wegen "religiöser Tradition". Dramatisch ist es, wenn Eltern den Körper ihrer Kinder nach ihren eigenen Vorlieben modifizieren können. Dramatisch ist es, weil eine Beschneidung physische Folgen hat, die unumkehrbar sind.
pere_ubu schrieb:kannst du mir im gegenzug sagen ,warum das grad jetzt zum thema wird nachdem sich nach zig-jahren grundgesetz niemand dran gestört hat?
Was ist das denn nun wieder für ein schwachsinniges "Argument"? Es gab Zeiten, da störte sich auch niemand dran, dass Lehrer Schüler verprügeln durften. Dass sich eine Zeit lang niemand an einem Zustand gestört hat, ist kein Merkmal dafür, dass der Zustand für alle Zeit frei von Tadel und daher zu akzeptieren ist.
pere_ubu schrieb:genau ,warum also nicht die kindstaufe im gleichen atemzug nennen
Das dürfte vom Erziehungsbegriff noch problemlos abgedeckt sein - eine Modifikation des Körpers allerdings nicht! Wenn du den Unterschied zwischen einer physischen Modifikation und einer ideologischen Zermonie nicht kennst, dann lass dich von einem Arzt darüber aufklären (ein verständiger Erwachsener könnte aber auch schon reichen ;))
pere_ubu schrieb:und auch die abtreibung. in beiden fällen werden die kinder dort auch nicht gefragt.
Bei Abtreibungen wird sehr wohl gefragt und zwar nach genau dem gleichen Kriterium (Art. 2 GG). Warum meinst du, dass Abtreibungen nicht erlaubt sind??? Weil der Gesetzgeber dazu Laune hatte?
pere_ubu schrieb:ich finde es ein wenig verdächtig bei dieser regulierungswut dann das augenmerk nur auf das judentum und den islam zu legen.
Und ich finde es ein wenig verdächtig, dass du die zivilisatorischen Grundwerte jener Gesellschaft, in der du selber lebst, nicht im Ansatz zu verstehen scheinst.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 10:50
@Marcandas
Es ist echt der Hammer, dass die deutsche Politik immer noch meint solche Grausamkeiten
unterstützen zu müssen. Irgendwann sollte echt mal Schluss sein mit Schuldgefühlen und Vergangenheitsbewältigung.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 10:54
@rumpelstilzche
rumpelstilzche schrieb:Hinweise auf was ? @jimmybondy kein wirklichen Plan über was du überhaupt diskutieren willst aber beim Thema warst du nicht wirklich dabei zu mindestens habe ich nicht ein Argument von deiner Seite lesen dürfen warum man es legalisieren sollte.... ausser das es eine gängige Praxis ist und war .. und das bringt mich auf die Palme.
Schön das Du meine diversen Themenbezüge nichtmals zur Kenntnis genommen hast, da bleibt mir dadurch ja wohl einiges an uniteressantem lästigem erspart.

Die Hinweise nach denen Du mehrfach fragst beziehen sich auf etwa diesen Post:
rumpelstilzche schrieb: aber sicherlich könnt ihr eure Anschuldigen untermauern
Im Detail sieht das dann so aus:
rumpelstilzche schrieb:

Christenverfolgung "die es gibt" habe ich nicht thematisiert hmmm "Kriege" wüsste ich nicht das ich es geschrieben habe ...
Warum ich also etwa dieses Zitat beigepackt habe:
jimmybondy schrieb:schreckliche Deutsche Vergangenheit ! ohne Frage aber du gehst wie immer sehr einseitig an die Geschichte ran ... hast du jemals die Geschichte der Juden gelesen ? kennst du ihre Kriegszüge wo man sogar Hund Katze und Maus vernichtet hat ...
16.07.2012 um 15:04
Wenn Du noch weitere Fragen dazu hast empfehle ich Dir eine PM, sonst fühlen sich die anderen User wohlmöglich noch belästigt und das würde doch absolut gegen Deine Prinzipien verstossen.^^


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 10:54
@Gucki

Sehe ich auch so. Die Angst vor der internationalen Wirkung solcher Regelungen ist einfach zu groß. Man will sich auf Biegen und Brechen tolerant zeigen, und sei es für den Preis, kein Hirn walten zu lassen :(


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 10:55
@Marcandas
Dabei ist es so einfach, da wird einem Menschen ohne sein Einverständnis weh getan.


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden