weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Beschneidung ist Körperverletzung

23.10.2012 um 14:33
Ein problem das es bei dieser diskussion gibt, ist das viele Beschnittene einfach nicht glauben möchten, das sie irgendwelche beeinträchtigungen haben.
Es ist bequemer sich als priviligiert zu betrachten und auf seinem Standpunkt zu verharren.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

23.10.2012 um 14:53
nahtern schrieb:Es ist bequemer sich als priviligiert zu betrachten und auf seinem Standpunkt zu verharren.
Huch, das hätten nun aber beide Seiten schreiben dürfen...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.10.2012 um 14:56
@jimmybondy
nicht ganz. Du musst beachten, sollten die Vorteile der Beschneidung überwiegen, könnte der Unbeschnittene sein bestes Stück immernoch unters Messer legen.
Anders herum geht das nicht, der Eingif ist irreparabel.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.10.2012 um 14:59
@nahtern

Es ist in erster Linie ein religiöser Apsekt welcher zum Zuge kommt.
Würden hier die ganzen Gegner nicht so tun als wären Beschnittene so gut wie kastriert, würden diese nicht so dolle gegen halten müssen das sie in Wahrheit sehr wohl sehr potent und natürlich auch sehr empfindsam^^ sind.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.10.2012 um 15:01
@jimmybondy
Kommt mir aber auch manchmal so vor. Also einige User müssten wirklich denken, dass die jüdische und islamische Welt aus Impotenten bestehen würde...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.10.2012 um 15:19
@jimmybondy
@vincentwillem
jimmybondy schrieb:Es ist in erster Linie ein religiöser Apsekt welcher zum Zuge kommt.
dieser Tatsache bin ich mit bewusst, dewegen habe ich auch gesagt "EIN problem das es...". Übrigens gibt es auch beschnittene Christen.
jimmybondy schrieb:Würden hier die ganzen Gegner nicht so tun als wären Beschnittene so gut wie kastriert, würden diese nicht so dolle gegen halten müssen das sie in Wahrheit sehr wohl sehr potent und natürlich auch sehr empfindsam^^ sind.
vincent schrieb:Kommt mir aber auch manchmal so vor. Also einige User müssten wirklich denken, dass die jüdische und islamische Welt aus Impotenten bestehen würde...
Ich mach mal ein beispiel, hoffe es ist nicht zu absurd.
Wenn ein Mensch seit Kindesbeinen mit Scheuklappen rumlaufen würde, wird es auch nicht sagen, er wäre in seiner Sehfähigkeit eingeschränkt. Er kann sehen wie alle anderen, nur eben mit eingeschränkten Winkel. Da er dinge wie den "Augenwinkel" nie kennengelernt hat, vermisst es solche auch nicht.

Das ihr potent, und empfindsam seid glaub ich euch ja, aber möglicherweise wärt ihr ja ohne beschneidung noch potenter und empfindsamer.
Selbst wenn die empfindbatkeit nur minimal abnehmen würde, von 100 auf 99%, wäre dies ein mächtiges contra-Argument gegen Beschneidung.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.10.2012 um 15:27
*contra argument für Beschneidung // Argument gegen Beschneidung
meine ich


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.10.2012 um 15:35
nahtern schrieb:Das ihr potent, und empfindsam seid glaub ich euch ja, aber möglicherweise wärt ihr ja ohne beschneidung noch potenter und empfindsamer.
Das finde ich, ist eine durchaus berechtigte Kritik. Aber das zu vergleichen ist halt enorm schwierig, vor Allem bei früh Beschnittenen. Aus einer späten Beschneidung kann man halt denke ich nur schwer Rückschlüsse ziehen.

Aber für mich persönlich kann ich sagen, dass ich eine Beschneidung auch retrospektiv nicht ablehnen würde. Ich kenn eben nur diesen Zustand und bin zufrieden damit. Wäre es vielleicht noch schöner ohne? Klar ist das möglich. Aber die Gefahr der Verschlechterung würde ich nicht in Kauf nehmen.
Wieso an einem Zustand, mit dem man glücklich und zufrieden ist etwas ändern? Die Untersuchungen zeigen eben keine so krasse Veränderung, die Vergleichbar wäre, mit dem Gewinn einer ganz neuen Sinneswahrnehmung.
nahtern schrieb:Übrigens gibt es auch beschnittene Christen.
Ist nicht der Herr selbst beschnitten?!


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

23.10.2012 um 15:37
@vincentwillem
@jimmybondy
Geht doch nicht darum, denen das Empfinden und den guten Sex abzusprechen.
Es wird einfach nicht ganz so sensiebel.
Man muss einen beschnittenen Penis schon anders bearbeiten als einen unbeschnittenen.
Was bei einem unbeschnittenen viel einfacher ist.
Aber das ist eben ja nicht das Hauptproblem. Sonder die Kinder+Babys. Die diese Erfahrungen mit beidem nicht machen können.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.10.2012 um 15:41
@nahtern

Ich kenne den Vergleich und wie andere Betroffene stelle ich da keine Veränderung der Empfindsamkeit fest.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.10.2012 um 15:46
ivi82 schrieb:Man muss einen beschnittenen Penis schon anders bearbeiten als einen unbeschnittenen.
Oh man, das klingt jetzt irgendwie klinisch ;)
ivi82 schrieb:Aber das ist eben ja nicht das Hauptproblem. Sonder die Kinder+Babys. Die diese Erfahrungen mit beidem nicht machen können.
Deshalb finde ich es auch nicht ok, Kinder zu beschneiden. Frühestens bei Eintritt in die sexuelle Reife nach selbstständiger Entscheidung. Oder aber erst mit 18 Jahren. Wie sehr sich die spätere Zirkumzision von einer frühkindlichen unterscheidet weiss ich nicht.


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

23.10.2012 um 15:53
@vincentwillem
vincent schrieb:Oh man, das klingt jetzt irgendwie klinisch ;)
Na is doch aber so. Da muss man schon mal härter ran ans gute Stück. ;)
vincent schrieb: Wie sehr sich die spätere Zirkumzision von einer frühkindlichen unterscheidet weiss ich nicht.
Im Erwachsenenalter kann man sich frei entscheiden eine Narkose zu bekommen und weiss um die Risiken. Die aber vergleichsweise bei einem Erwachsenen nicht so gefährlich wäre ,wie bei einem Kind+Baby.
Aber im Prinzip wäre es wohl das selbe. Nur das es an einem großem Penis auch besser sehbar und machbar wäre.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.10.2012 um 15:58
@jimmybondy
den vergleich gab es schon? hab mir den gerade ausgedacht
vincent schrieb:Ist nicht der Herr selbst beschnitten?!
Jesus sah sich selbst als Jude und war dementschprechend beschnitten, so wie alle früheren Christen.
Bei der expansion der Christen, vorderten diese "Juden-Christen" (die frühen Christen sahen sich selber als eine der vielen Sekten (lat Schulrichtung/Unterpartei) des Judentums an) das alle konvertierten nicht-Juden zu beschneiden sind. Diese waren natürlich wenig erfreut, so einigte man sich, mittels Vermittlung seitens Paulus, darauf, das man sich zwar beschneiden könne, aber nicht müsse.
"Denn nicht der ist ein Jude, der es äußerlich ist, noch ist die äußerliche Beschneidung im Fleische Beschneidung; sondern der ist ein Jude, der es innerlich ist, und Beschneidung ist die des Herzens, im Geiste, nicht im Buchstaben; dessen Lob nicht von Menschen, sondern von Gott ist." (Röm. 2.28,29)
Auf deutsch etwa so viel wie "Beschneidung der Herzen", das abtrennen der "alten Natur", und nicht der Vorhaut.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.10.2012 um 16:02
@nahtern

Ja, geschätzte 50 Seiten drehen sich nur um die Empfindsamkeit. Mindestens! :D


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.10.2012 um 16:19
im westen nichts neues.

Relgion ist für mich keine Legitmation für unütze Körpermodifikatino von Minderjährigen.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

23.10.2012 um 18:24
jimmybondy schrieb:Der Punkt ist das die Eichel da sie ja trocken gelegt ist quasi ein wenig "verhornt", also der Prozess der sogenannten Keratinisierung der Eichel, was gleichsam also ja auch eine Veränderung der Eichel ist, welche nunmal ja also die Beschaffenheit von normaler Haut annimmt.
Es verhornen Teile des Epithels, nicht die Eichel. Du verbreitest leider weiterhin Schwachsinn und blamierst dich so gut du kannst. (Und das kannst du wirklich)
Nun wissen wenigsten alle, das deine Eichel
jimmybondy schrieb:die Beschaffenheit von normaler Haut
angenommen hat.
Wachsen auch schon Haare drauf? Sorry, ich konnte es mir nicht verkneifen. :D
Vom unterschiedlichen Aufbau der Haut und der Schleimhaut gar nicht zu reden, es ist unmöglich durch Reibung die eine in die andere zu überführen.
Bevor du dein Halbwissen in die nächste Runde gehen lässt und weil du so ausdauernd darum gekämpft hast, will ich dir um des lieben Friedens Willen zugestehen, dass du nicht nur eine irreparabel geschädigte Empfindungsfähigkeit besitzt, sondern auch eine irreparabel geschädigte Eichel.
Für die anderen Beschnittenen bleibt es bei der irreparabel geschädigten Empfindungsfähigkeit


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

23.10.2012 um 18:29
Wen die juristische Seite interessiert:
http://blog.beck.de/2012/09/25/beschneidung-von-jungen-soll-straffrei-bleiben-regelung-im-familienrecht-geplant


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.10.2012 um 18:38
@emanon


Die Zirkumzision führt, bedingt durch die Entfernung der stark innervierten Vorhaut[94] sowie die Keratinisierung der Eichel, zu einer herabgesetzten Sensibilität des Penis

Wikipedia: Zirkumzision



Auch wenn Du es nicht verstehen willst steht dort >Keratinisierung der Eichel<.

Es liegt in der Natur der Sache wenn Haut trocken gelegt ist, das diese Haut sich dann verändert.

Ich weiss nicht was bei Dir geschädigt ist das Du immer so auftrumpfen willst, obwohl Du offensichtlich noch nie einen beschnittenen Penis gesehen hast.
Das ist ok, aber spiel Dich doch dann bitte nicht als Experte auf.


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

23.10.2012 um 18:42
http://taz.de/Beschneidung-mit-18/!101655/


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

23.10.2012 um 18:45
Habe einer Debatte über diese Beschneidungsgeschichte beigewohnt, obwohl ich mich sonst von politischen Gesprächsdebatten weitestgehend fernhalte.
Dort hat ein Professor des Rechts in Freiburg zu meinem Erstaunen dargelegt, wie weit die
Erziehungsfreiheit der Eltern auf der Grundlage des Grundgesetzes geht.
Dies steht auch über dem vielzitierten Recht auf körperliche Unversehrtheit.
Bin dadurch etwas ausgesöhnt mit diesem System, das sich zumindest hier noch geistig etwas weiter entwickelt zeigt als der Durchschnitt seiner Bürger.

Ständig findet geistige und emotionale Beschneidung und Verkrüppelung in den verschiedensten Ausformungen statt, weil dieses Staatssystem repressiv angelegt ist, ganz zu schwiegen von der Auslöschung ungeborenen oder neugeborenen Lebens, weil einem der Sinn dananch steht.

Nach meiner Erkenntnis steht die Beschneidung als vorgeschriebenes Zeichen für den Bund mit Gott gegen diese Repressivität und nach meiner Ansicht steht dieses geistliche Vermächtnis weit über den Erkenntnissen unserer jetzigen Zeit, die zwar technische Errungenschaften vorzuweisen hat, jedoch geistig,ethisch,spirituell,emotionell rückentwickelt ist.

Andere mögen anderer Anicht sein, jeder kann sich entscheiden, wie er seine Nachkommenschaft erziehen will und die Zeit wird zeigen, was letztendlich Bestand hat.

Die antireligiösen Strömungen sind höchst repressiv und zerstörerisch, das zeigt der Zustand unserer Gesellschaft.
Sollten diese Unterdrücker weiter ihrem Werk nachkommen können und ein Staat davor nicht weiter zu schützen beabsichtig oder vermag, sind hefitige Konflikte vorprogrammiert.
Dies könnte zumindest zu einer erneuten Flucht führen.
Kann auch nicht schaden, dann stirbt diese Gesellschaft in ihrer Selbstzentriertheit und Anmassung eben aus oder es wird wieder eine Art Lebensborn mit finanziellen Mitteln generiert, was ich eher vermute.
Ärzte sind je nach Ihrer Lebensanschauung so parteiisch wie jeder Mensch, werden sich also dementsprechend gegen oder für eine Beschneidung aussprechen, sind also einfach nicht geeignet, sich in ein nach der Tradition von Gott erbrachte Vorschrift auf der Basis von medizinischen Erkenntnissen, die wie alle Naturwissenschaft relativ und veränderbar sind,
als Entscheidungsfaktor zu wirken. Sehr wohl können Sie sich beteiligen an Gesprächen, wie denn ein solcher Vorgang entsprechend der handwerklichen Erkenntnisse ihres Berufsstandes in Übereinstimmung mit den religiösen Regelungen stattfinden kann.

Dies ist ein symptomatischer Interessenkonflikt, der diesmal durch den Staat wie üblich durch einen Kompromissentscheid gelöst wurde, der zwar erst mal Ruhe schafft und damit eine Funktionalität des Systems gewährleistet, jedoch nichts wirklich klärt.


melden
106 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden