weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 07:52
@nurunalanur

Ein Kaiserschnitt KANN medizinisch nicht notwendig sein. Aber eine rituelle Beschneidung ist es IMMER. Somit ist auch das gesundheitliche Risiko für das Kind mindestens doppelt so hoch. Also solltest gerade du hier wirklich nicht der/diejenige mit dem fuchtelnden moralischen Finger sein.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 08:42
@nurunalanur
Darum ging es schon am Rande...
Es driftete zumindest in die Richtung. Deshalb fand ich den Einwurf "das manchmal Kaiserschnitte lebensnotwendig sind und deshalb die Notwendigkeit abgewägt werden muss" wichtig.

Ähnlich sehe ich es bei der männlichen Beschneidung.
Ist es ein medizinisch notwendiger Eingriff dann muss es gemacht werden (trotz Restrisiken, aber die gibts ja wie man weiß bei jedem Pikser und Schnitt).


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 09:38
@Shionoro
@xia
Ihr dreht euch doch im Kreis, obwohl ihr beide das gleiche meint.

Kaiserschnitt (zB wegen einem Geburtsdatum, oder weil sie die Schmerzen nicht will..) ist in jedem Fall gefährlich und unnötig.
Beschneidung (nur wegen der Religion) ist ebenfalls gefährlich und unnötig.

oder

Kaiserschnitt (weil die Mutter und/oder das Kind gefährdet sind) ist in jedem Fall gefährlich und nötig.
Beschneidung (wegen gesundheitlicher Notwendigkeit) ist ebenfalls gefährlich und nötig.

Ich glaub jetzt ist es Idiotensicher, oder?
Eure Meinungen kurz zusammengefasst.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 10:01
@liaewen
Beschneidung aufgrund archaischer religiöser Riten ist gefährlich und unnötig.

Nur so als erklärender Zusatz.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 10:07
@emanon
Von mir aus.. Darf sich jeder so dazudichten wie er möchte.
Im Grunde geht es hier immer um das gleiche. Man dreht sich im Kreis.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 11:31
@liaewen
liaewen schrieb: Ihr dreht euch doch im Kreis, obwohl ihr beide das gleiche meint.

Kaiserschnitt (zB wegen einem Geburtsdatum, oder weil sie die Schmerzen nicht will..) ist in jedem Fall gefährlich und unnötig.
Beschneidung (nur wegen der Religion) ist ebenfalls gefährlich und unnötig.

oder

Kaiserschnitt (weil die Mutter und/oder das Kind gefährdet sind) ist in jedem Fall gefährlich und nötig.
Beschneidung (wegen gesundheitlicher Notwendigkeit) ist ebenfalls gefährlich und nötig.

Ich glaub jetzt ist es Idiotensicher, oder?
Eure Meinungen kurz zusammengefasst.
Richtig.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 11:37
Das Thema wird wohl noch vor Gericht landen.

Lustig ist , das so ziemlich das GEgenteil darstellt von den sonstigen Gesetzten die Körperliche Eingriffe und co betreffen.

Allein der Kindeswille muss berücksichtigt werden wenn er geäußert werden kanan (Hey Super, wie äußert sich ein 8 Tage altes Kind)

Die Auflage nur unter Ärzten und jetzt kommts: Außer bei Kindern unter 6 Monaten darf es auch ein ausgebildeter Nichtmediziner tun, ist klar weil da ist der Eingriff ja noch wesenltich leichter und Risikoärmer oder was?

Ein Gesetz was beschlossen wurde, nur um politisch Korrekt zu entscheiden, um mölgiche Diskussione und Anfeindungen zu umgehen. Kurz gesagt, weil niemand bock und schneide hatte von den ja sagern.

Mein Lob bei dieser Debatte geht an die Opposionellen mit ihrem Gegenvorschlag. Dieser Vorschlag hätte alle Grundrechte des Kindes berücksichtigt, wohl unter den Preis das zumindest die Juden eine Alternativzeromonie hätten durchführen müssen, die es aber scheinbar schon gibt, die Muslime könnten so oder so bis zum 14 Jahr warten.

Ich denke für die Kinderärzte und co ist das Thema noch nicht durch. Ob so ein Gesetz durch das Verfassungsgericht kommt? Möglich halte ich es , weil auch dort die Angst vor dem Konflikt zu groß ist.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 11:44
nurunalanur schrieb:stimmen soll oder wie so oft auch, die frau sich zu Schade und Faul ist, die Strapazen bei einer Normalen Geburt mitzumachen.
mmn, sofern du keine Frau bist die Entbunden hat solltest du da nicht drüber Urteilen.

Weiterhin empfele ich sich dann doch in die Justiz einzulesen. Es gibt noch einen Unterschied ob das Kind noch "Teil" der Mutter ist oder schon als selbständiges Individuum betrachtet wird.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 11:46
Fedaykin schrieb:mmn, sofern du keine Frau bist die Entbunden hat solltest du da nicht drüber Urteilen.
Ach jetzt müssen wir also alles selber durchlebt haben um darüber zu urteilen. Und wurdest du denn beschnitten? Erzähl mal...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 11:49
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Mein Lob bei dieser Debatte geht an die Opposionellen mit ihrem Gegenvorschlag.
Nenn das Kind ruhig beim Namen. :D

Es war die Linke. Meine Stimme haben sie faktisch sicher.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 11:52
@vincentwillem
Nun ich finde es halt dreißt, wenn ein Mann einer Frau die sich zum Kaiserschnitt entscheidet ihr Faulheit oder Angst vorwirft. Als mann leicht gesagt der villeicht mal schlecht Geschissen hat.

und ja ich bin beschnitten aus Medizinischen Grüdnen.


Aber worauf willst du hinaus. Bist du Befürworter von Körperlichen Eingriff aufgrund von sanktioniertem Aberglauben.

In diesem Gestz spieglt sich weiterhin auch die schlechtere Einstellung zu Jung/männlichen Kindern da, ein Trend der schon länger am laufen ist.

Denn Mädchen haben das Recht auf unversehrtheit, bei der Kampagne konnte man halt auf die Afrikansichen Riten hinweisen die extreme Verstümmelung sind.

Gemäß dem Gleichheitsgrundsatz würde aber eine Beschneidung die medizinisch auf dem nivau der Vorhautbeschneidung liegt erlaubt sein. WAs ist mit anderen Religion/Traditionen. Piercings, Mundteller, Halsringe? Klar ist erstmal nur eine Theoretische Frage weil solche Gruppen nicht signifikant hier leben.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 11:54
Gwyddion schrieb:Es war die Linke. Meine Stimme haben sie faktisch sicher.
nicht komplett und nicht alleine. Aber obwohl ich spinnefeind bin mit denen, haben sie hier zum ersten mal ein logisch begründete und durchdachten GEgenvorschlag gebracht.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 11:56
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:logisch begründete und durchdachten Gegenvorschlag
der sich auch an unsere im GG festgehaltenen Werte anlehnt.
Dies scheint die anderen Fraktionen wohl nicht näher zu interessieren.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 11:58
Fedaykin schrieb:Nun ich finde es halt dreißt, wenn ein Mann einer Frau die sich zum Kaiserschnitt entscheidet ihr Faulheit oder Angst vorwirft. Als mann leicht gesagt der villeicht mal schlecht Geschissen hat.
Jetzt ist es dreisst wenn es ein Mann tut. Eben war es noch die Frau, die nicht selbst entbunden hat. Merkwürdig...
So oder so ergibt es wenig Sinn. Denn 1) sind es oft Frauen die selbst nicht entbunden haben und sch für ein Kaiserschnitt entscheiden
2) Gibt es viele Statistiken und wissenschaftliche Arbeiten über das Thema. Viele von ihnen kommen zu dem Schluss, dass eine natürliche Geburt gesünder ist und die Zahl der medizinisch nicht indizierten Kaiserschnitte steigt.

Aber hey, ich bin nur ein Mann, was weiss ich schon. Ich sollte mich da unbedingt raushalten.
Und das mit dem schlecht geschissen, hättest du dir aus unterschiedlichen Gründen sparen können.
Fedaykin schrieb:Aber worauf willst du hinaus. Bist du Befürworter von Körperlichen Eingriff aufgrund von sanktioniertem Aberglauben.
Nein ich bin kein Befürworter. Aber wieder hat meine Meinung zu dem Thema keinerlei Relevanz aus dem einfachen Grund, da ich kein Muslim bin. Ich sollte mich lieber raushalten...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 12:20
vincent schrieb:Jetzt ist es dreisst wenn es ein Mann tut. Eben war es noch die Frau, die nicht selbst entbunden hat. Merkwürdig...
Nö, es ging um Nurunalanur aussage zu Kaiserschnitten und Frauen die sich dafür entscheiden, Faulheit oder sonstige Motive vorzuwerfen.
vincent schrieb:So oder so ergibt es wenig Sinn. Denn 1) sind es oft Frauen die selbst nicht entbunden haben und sch für ein Kaiserschnitt entscheiden
Ja und ? Sollte man diesen Frauen Feigheit, Faulheit und co vorwerfen?
vincent schrieb:Gibt es viele Statistiken und wissenschaftliche Arbeiten über das Thema. Viele von ihnen kommen zu dem Schluss, dass eine natürliche Geburt gesünder ist und die Zahl der medizinisch nicht indizierten Kaiserschnitte steigt.
ja, über die Gesundheit müsst man sich die Forschungsergebnisse mal antun. Ansonsten ist der Trend die schmerzlose Variante eines Vorgangs/Operation zu wählen wohl ein natürlicher Trend.
vincent schrieb:Aber hey, ich bin nur ein Mann, was weiss ich schon. Ich sollte mich da unbedingt raushalten.
Und das mit dem schlecht geschissen, hättest du dir aus unterschiedlichen Gründen sparen können
Du kannst gerne STatisitken vorlegen, aber ob man deswegen Frauen wer weiß was unterstellen weil sie sich für einen Kaiserschnitt entscheiden.

Wie gesagt, es geht um die Ursprungsäußerungen.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 12:33
Hier ist meine Urspungsäueßrung, die du nur halb zitierst hast:
nurunalanur schrieb:wir sprechen hier von medizinisch nicht notwendigen Kaiserschnitten, weil z.b. das geburtsdatum stimmen soll oder wie so oft auch, die frau sich zu Schade und Faul ist, die Strapazen bei einer Normalen Geburt mitzumachen.
Warum entscheiden sich Frauen freiweillig selber für einen medizinisch nicht nowendigen Kaiserschnitt ? Paar mögliche Gründe davon habe ich oben in meine Zitat aufgzeählt. Irgendein Motiv müssen ja die frauen haben wieso sie den unnatürlichen weg des nicht notwendigesn keiaserschnitts gehe und wenn man diese Frauen fragt, welche gründe sie im einzelnen haben kommen, so Gründe auf wie ich sie unteranderem erwähnt habe.

Aber um die Gründe geht es ja hier eigentlich nicht, sondern darum dass Kaiserschnitte, wenn sie nicht Medizinisch Notwendig sind, in der Tat erhebliche Riskien und gefahren für Kind und Mutter beherbergen und schwerwiegende Folgen haben kann bis hinzu Tod des Kindes.


melden
neechee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 12:37
wir hatten hier schon die abstrusesten vergleiche... von der nabelschnur über die milchzähne und zahnspange über sog. schönheits ops wie beispielsweise die anthelixplastik bis hin zum haareschneiden und nun eben der kaiserschnitt.eines haben sie alle gemeinsam ... sie hinken gewaltig.

bezüglich des kaiserschnitts bleibt zu sagen, dass er, wenn medizinisch nicht absolut notwendig der natürlichen geburt unterlegen ist. allerdings gibt es vielerlei gründe , warum frauen sich dafür entscheiden.
in erster linie sind es ängste die sache nicht unter kontrolle zu haben und jeder der mal geboren hat weiss, dass da was dran ist.
ausserdem gab es insbesondere in den usa starke kampagnen in denen frauen zu einer schnittgeburt geraten wurde um weiterhin sexuell attraktiv zu bleiben für ihre männer. dahinter standen wohl in erster linie finanzielle interessen, da ein kaiserschnitt de facto einfach mehr geld in die taschen spült.

und nun zur beschneidung...
es geht hier darum, dass der staat eine sache durch die von ihm beauftragten ärzte und institutionen wie zb krankenhäuser durchführen lässt die im groben widerspruch zum ärztlichen eid und unserer verfassung steht.
auch die hier vielbeschworenen vorteile .. gesundheitlich oder die potenz betreffend wurden mehrfach widerlegt und selbst wenn es diese gäbe, ist es trotzdem verwerflich bei so einer wichtigen sache über den kopf des betroffenen hinweg zu entscheiden.
dieses gesetz stellt eindeutig die religionsfreiheit über das recht auf körperliche unversehrtheit und das ist eine absolute katastrophe.
natürlich ist dieses gesetz unserer geschichte geschuldet . das macht es noch bitterer , denn es hat nichts mit logik zu tun.
gestern las ich im kommentarbereich eine interessante anmerkung ...
die nazis werden sich freuen, hat der deutsche staat nun doch hochoffiziell muslimische und jüdische nachkommen in ihren menschenrechten beschnitten.
hätten wir etwas gelernt aus unserer geschichte, auf grund derer unserer verfassung entstanden ist , dann würde keiner dieses urteil beklatschen.
gerade wegen unserer geschichte haben wir verantwortung für den schutz von minderheiten , in diesem falle wehrlose kinder. der gegenvorschlag der opposition wäre ein vernünftiger ansatz gewesen , denn in deutschland hat man bis 18 nichts im solarium zu suchen , darf aber körperteile ohne zustimmung entfernen.
wenn toleranz so aussieht , dann bekenne ich mich gerne zur intoleranz .

artikel eins des gg lautet
die würde des menschen ist unantastbar
er lautet nicht die würde des mündigen menschen ist unantastbar .
http://michael-mannheimer.info/wp-content/uploads/2012/07/Beschneidung-ist-Körperverletzung.jpg
ist das die art wie man sie bewahrt .... laut unserem gesetzgeber scheint es seit neuestem so zu sein.
ich kann nicht so viel essen wie ich kotzen wollen würde


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 12:40
kaum gibs mal keine grossen weltpolitischen ereignisse, läuft dieser thread wieder . :D
ähnlich wie in der sommerpause.

sich über jüdische oder moslemische beschnittene schnipel aufregen und den kinderwohltäter spielen ,dabei vergessend dass kinder hier zu tausenden abgetrieben werden.

welch hohn....


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 12:41
@Fedaykin
Ich glaube du checkst zwar worauf ich hinaus will, umgehst es aber mit nennen wir mal wohlwollen „geschickten“ Umformulierungen und dem Aufgreifen von neuen Aspekten. Zur
Erinnerung:
nurunalanur schrieb:Darum geht es nicht! wir sprechen hier von medizinisch nicht notwendigen Kaiserschnitten, weil z.b. das geburtsdatum stimmen soll oder wie so oft auch, die frau sich zu Schade und Faul ist, die Strapazen bei einer Normalen Geburt mitzumachen.
Fedaykin schrieb:mmn, sofern du keine Frau bist die Entbunden hat solltest du da nicht drüber Urteilen.
vincent schrieb:Ach jetzt müssen wir also alles selber durchlebt haben um darüber zu urteilen. Und wurdest du denn beschnitten? Erzähl mal...
Fedaykin schrieb:Nun ich finde es halt dreißt, wenn ein Mann einer Frau die sich zum Kaiserschnitt entscheidet ihr Faulheit oder Angst vorwirft. Als mann leicht gesagt der villeicht mal schlecht Geschissen hat.
Jetzt zu deinem aktuellen Beitrag:
Fedaykin schrieb:Nö, es ging um Nurunalanur aussage zu Kaiserschnitten und Frauen die sich dafür entscheiden, Faulheit oder sonstige Motive vorzuwerfen.“
Nein, es geht um diejenigen Frauen, die tatsächlich aus Faulheit oder ähnlichen Motiven (Wunschdatum etc. ) sich für ein Kaiserschnitt entscheiden und all diejenigen die nicht selbst entbunden haben die Urteilsfähigkeit abzustreiten bzw. es zu missbilligen.
Da habe ich den obigen Einwand gebracht unter Anderem mit dem Hinweis darauf, dass es eben oft Frauen sind die sich zu dem Schritt entscheiden, die selbst noch gar nicht entbunden haben.
Fedaykin schrieb:Ja und ? Sollte man diesen Frauen Feigheit, Faulheit und co vorwerfen?
Es gibt Frauen, denen man es vorwerfen kann. Es ist aber kein pauschaler Vorwurf.
Fedaykin schrieb:ja, über die Gesundheit müsst man sich die Forschungsergebnisse mal antun. Ansonsten ist der Trend die schmerzlose Variante eines Vorgangs/Operation zu wählen wohl ein natürlicher Trend.
Ja dann tu dir mal die Forschungsergebnisse an. Dazu gibt es genügend Material.
Fedaykin schrieb:Du kannst gerne STatisitken vorlegen, aber ob man deswegen Frauen wer weiß was unterstellen weil sie sich für einen Kaiserschnitt entscheiden.
Das sind keine Staatsgeheimnisse. Statistiken kannst du dir auch gerne selber suchen. Was aus diesen zu schließen wäre, überlasse ich dir und deinem gesunden Menschenverstand.
Fedaykin schrieb:Wie gesagt, es geht um die Ursprungsäußerungen.
Ähh, ja genau…


melden
Anzeige
neechee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 12:41
@pere_ubu
wieviel leid hat den das abtreibungsverbot über die menschen gebracht.....
ein blick nach indien täte ihnen gut.
welhc hohn hier die abtreibung ins feld zu führen.


melden
228 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden