weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Beschneidung ist Körperverletzung

24.10.2012 um 12:38
@jimmybondy
Sehe ich dasrichtig, das du einen dramatischen Verlust der Empfindlichkeit zugibst?


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

24.10.2012 um 12:42
@nahtern

Ja ich denke schon das Du in der Lage sein könntest, den Inhalten zu folgen.

Natürlich ist ein Empfindlichkeitsverlust der Eichel im normalen Alltagsleben gegeben, der ist aber keinstenfalls dramatisch sondern angenehm.
Beim Sex widerum spüre ich persönlich jedoch keinen Empfindlichkeitsverlust und ich komme auch ganz ohne Laken aus, ich hoffe das ist ok für Dich.^^


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

24.10.2012 um 12:49
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:verändert nicht nur Beschaffenheit der Eichel sondern verursacht auch einen dramatischen Empfindlichkeitsverlust der Eichel.
dein beweislink hört sich aber weniger angenehm an


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

24.10.2012 um 12:54
@nahtern

Es ging mir allein um den Part """Das Epithelium nimmt die Beschaffenheit von normaler Haut anstatt von einer dünnen Schleimhaut an. """ in anderem Kontext, es ist ansonsten eine reine Seite von Beschneidugngsgegnern für Beschneidungsgegner, zu wertneutral würd ich mir die nicht denken

Aber wie auch immer, ich muss wegem dem Link ja nun nicht meine eigenen Erfahrungen leugnen.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

24.10.2012 um 20:26
@nahtern

Da Du schon 2x nun diesen ominösen Blog verlinkt hast, mir beim ersten Mal schon auffiel, dass da zwar einige Argumente gegen Beschneidung zu finden sind, denen ich auch zustimme, der größte Teil des Blogs aber totaler Unsinn ist, möchte ich mal Kritik an diesem Blog kund tun.

Dass sich da, wie Du erwähntest, mit der Beschneidung auseinandergesetzt wird, mag zwar sein, aber wer die Augen aufmacht, wird schnell erkennen, dass da Hardliner ihren Mist in die Gegend rülpsen und genausoviel unbelegten Quatsch schreiben, wie jeder (bzw. die meisten) Beschneidungsbefürworter auch.
Weil sich die Libido nicht mehr durch einfache äußere Stimulation entladen kann…

…suchen Frauen, denen man die Klitoris entfernt hat, in viel stärkerem Maße nach erfüllender Penetration (= nach einem Mann)
…konzentriert sich das sexuelle Verlangen nicht auf ein einziges Zentrum (die Clitoris), sondern ist unlokalisierter. Man könnte sagen, dass der gesamten Frauenkörper sich plötzlich nach Berührung sehnt (sozusagen in eine große erogene Zone verwandelt) und starkes Berührungsverlangen ausstrahlt und selbst in beiläufigen Blicken immer viel Sexualität mitschwingt, die nach Entladung sucht…
Was für ein unglaublich subjektiver Bullshit....durch nichts belegt, ohne epirische Erhebung, also einfach nur eine stumpfe Behauptung.

Das dümmste was ich dort in diesem Zusammenhang gelesen habe, war
Das heißt, bei Männern ist eine Beschneidung möglicherweise sogar sexualfeindlicher als bei Frauen.
Sorry, aber bei so nem absichtlich erfundenen Blödsinn um es als Argument oder gar "Erklärung" anzuführen, fällt es SEHR schwer, Kritik SACHLICH auszuüben.

Im weiteren Verlauf der Artikel erkennt man an der Wortwahl deutlich, dass hier NICHT sachlich sondern populistisch zu Werke gegangen wird, Worte wie
Babyschlitzer
zeigen das ganz deutlich.

Ich selbst bin ein Gegner der Beschneidung, aber auch mir wird ÜBEL, wenn ich derart populistische, einseitige und manipulierende Ausführungen lesen muss wie:
Desweiteren ist es den beschnittenen Jungs egal, ob die Beschneidung durchgeführt wird

- von einem schwarz gekleideten Geisteskranken, der mit einem Messer Hautstücke von Kinderpenissen abschneidet, damit er sich an ihnen erfreuen kann
- von einem schwarz gekleideten Geistlichen, der mit einem Messer Hautstücke von Kinderpenissen abschneidet, damit Gott sich an ihnen erfreuen kann
Diese Art der Argumentation ist nicht nur unsachlich (es werden zwei Auswahlmöglichkeiten vorgegeben, eine direkte Gegenüberstellung die rhetorisch der Gleichsetzung beider dient) sondern bewusst subjektiv eingefärbt.

Die (zugegeben dämliche) Aussage eines Rabbis bzgl. des größten Angriffs auf das Judentum haben die Blogger entweder nicht verstanden oder verdrehen die Aussage absichtlich
Ein Babybeschneidungsverbot mit dem Holocaust zu vergleichen ist eine Relativierung des Hitlerregimes. Solche Relativierungen sind in manchen Ländern verboten. Juden sollten also aufpassen, sich nicht strafbar zu machen, weil sie Massenmorde von Nationalsozialisten verharmlosen.
Was ein Quatsch, wo wurde da "verglichen"? Nirgends......es wird einfach behauptet, dass es ein Vergleich gewesen wäre, und darauf baut dann die Folge-Argumentation auf. Wieder populistisch!

Hahnebüchene, an den Haaren herbeigezogenen Vergleiche bringen die Blogger allerdings selber
kann man sich leicht vorstellen, dass Menschen GRUNDSÄTZLICH gegen soetwas sind wie z.B. gegen das religiös motivierte Ausdrücken von Zigaretten auf dem Rücken eines Neugeborenen oder das traditionell begründete Ausreißen von Fingernägeln.
Reinster Populismus, völlig kranke Beispiele/Vergleiche um die Sachlage zu verdrehen bzw. anhand dieser drastischen Bildgebung zu dramatisieren!

Ich schliesse fürs Erste mal die "Bestandsaufnahme" dieses Blogs.
Ich bin der Meinung, dass Deine Quelle der reinste populistische Bullshit ist, sie sind zwar, wie ich, Gegner der Säuglingsbeschneidung....aber sorry... solche Arschlöcher wie diese Blogger würde ICH nie vor meinen "Meinungskarren" spannen!


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

24.10.2012 um 20:42
Als Zusatz, um es auf den Punkt zu bringen:

Sofern man als "normal-bürgerlicher Säuglings-Beschneidungs-Gegner" argumentativ ein Ziel verfolgen kann, sollte man es besser vermeiden, seine Argumente und Aussagen mit diesem Blog zu untermauern oder diesen als Quellen-Nachweis zu verwenden.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

24.10.2012 um 22:48
@CurtisNewton
bei meinem ersten verweiß auf diese quelle wurde nichts untermauert, sondern eine frage gestellt
...da wird die behauptung aufgestellt:
[...]
... Stimmt es das...?
bei dem 2. Verweis werden einige Behauptungen bezüglich eines erhöhten infektionsrisikos in manchen Fällen aufgestellt, was sich auch hier nachlesen lässt http://www.pflegewiki.de/wiki/Komplikationen_der_Beschneidung#Komplikationsrate

Die quelle ist aber zugegebener maßen etwas einseitig.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

30.10.2012 um 05:46
zum topic
ja ist es, wenn der zu beschneidende keine wahl hat, sich dafür oder dagegen auszusprechen.

aber das hab ich heute morgen zum jüdischen beschneidungsritual gefunden.
mal abgesehen davon, daß es total unhygienisch ist...

das grenzt für mich eindeutig an perversität...

http://www.haaretz.com/jewish-world/jewish-world-news/israel-pediatric-association-calls-to-end-blood-sucking-ritual-dur...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.11.2012 um 14:09
...fand ich ganz interessant zu lesen...

https://www.facebook.com/notes/ulf-dunkel/alternativer-gesetzesänderung-entwurf-1631-bgb/10151223804139100?ref=notif&not...

...geht dabe ein wenig auf die Entwicklung des Paragraphen ein in welchem die legalisierung der Körperverletzung verankert weren soll...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

14.11.2012 um 18:03
...vielleicht kommt man ja auf diesem Wege wieder zur Besinnung und erkennt was für ein Schwachsinn zuvor begangen wurde...-.-....

http://www.welt.de/politik/ausland/article111030661/Mediziner-will-Vaginal-Beschneidung-legalisieren.html


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

15.11.2012 um 18:50
Hier mal ein paar Aussagen von Fachkundigen und Betroffenen.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

01.12.2012 um 00:48
Ich weis jetzt nicht, ob dieses Video bereits gepostet wurde oder nicht, aber da ich es einigermassen gut finde, stelle ich es jetzt einfach mal rein:



Am ehesten stimme ich Herrn Putzke zu.

Wenn ein Mann sich beschneiden lassen will, dann sollte er dies tun dürfen (auf eigene Kosten versteht sich). Aber die Beschneidung von Kindern, oder gar Babys, sollte, so finde ich - insofern sie nicht medizinisch notwendig ist, verboten werden.
Mit dem Argument, es handle sich um eine alte Tradition, kann ich nichts anfangen. Darauf antworte ich damit, dass man nicht vom Sein auf das Sollen schliessen sollte. Also nur weil das bei Juden und Muslimen Tradition ist, heisst das nicht automatisch, dass es gut ist.


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

01.12.2012 um 21:31
@Arikado für einen rechtsstaat sind solche versuche von einflußnahmen von rechts einfach untragbar.
er staat hätte zurück schlagen sollen und massiv gegen die beschneidung vorgehn sollen.
auf körperverletzung stehn einige jahre...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

02.12.2012 um 10:05
@25h.nox

Ich habe einige dieser Diskussionen verfolgt. Es ist kaum zu glauben, wie stur sich Juden und Muslime bei diesem Thema anstellen können. Dabei wäre es doch gerade bei den Muslimen überhaupt kein Problem, mit der Beschneidung bis zum Erwachsenenalter zu warten. Natürlich wollen das die Eltern nicht, weil sich befürchten, ihr Kind könnte sich, sobald es selbständig denken und sich informieren kann, womöglich dagegen entscheiden. Bei den Juden ist es schon etwas schwieriger, da dort die Beschneidung explizit für den 8. Tag vorgesehen ist. Hier muss man sich halt fragen, was Vorrang hat, das Recht des Kindes auf körperliche Unversehrtheit, oder eine alte religöse Tradition. Religionen haben keine Narrenfreiheit - irgendwo muss man eine Grenze setzten.


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

02.12.2012 um 13:12
Arikado schrieb:Es ist kaum zu glauben, wie stur sich Juden und Muslime bei diesem Thema anstellen können.
wieso das? für mich wäre es kaum zu glauben wenn extremisten mit sich reden lassen würden und menschenrechte akzeptieren würden.
Arikado schrieb:Dabei wäre es doch gerade bei den Muslimen überhaupt kein Problem, mit der Beschneidung bis zum Erwachsenenalter zu warten.
wir reden hier von extremisten, die mit einem fiktivem überwesen die verstümmlung ihres nachwuchses rechtfertigen, sowas ist ein fall für die anstalt und nichts um mit zu reden.
Arikado schrieb:Bei den Juden ist es schon etwas schwieriger, da dort die Beschneidung explizit für den 8. Tag vorgesehen ist.
das problem ist nicht der tag sondern das mit dem verweiß auf ein märchen elementares menschenrecht gebeugt werden soll...
da darf ein moderner rechtsstaat einfach nicht einknicken.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

02.12.2012 um 13:28
@25h.nox
Tolle Einstellung, "beklagen", dass Extremisten nicht mit sich reden lassen und dann....
25h.nox schrieb:sowas ist ein fall für die anstalt und nichts um mit zu reden.
So löst man Probleme...


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

02.12.2012 um 13:31
@vincentwillem wenn ich meinem kind den kleinen zeh abschneide und sage das krümelmonster will es so sperren sie mich ein, wenn ich sage gott will es so macht man extra ein gesetzt damit ich das darf. das problem ist nur, die existenz des krümelmonsters ist deutlich wahrscheinlicher als die gottes.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

02.12.2012 um 13:36
@25h.nox
Eine Therapie erfolgt nicht ausschließlich in der Anstalt...
So oder so, reden wirst du mit ihnen müssen. Oder denkst du über die Zwangseinweisung von ein paar Millionen Juden und Muslimen nach.


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

02.12.2012 um 13:41
@vincentwillem wieso nur moslems und juden?
und nein, man kann sie natürlich nicht alle gleichzeitig therapieren, man sollte zu erst bei dennen anfangen die diesen wahn verbreiten. dann heilt das bei den meisten völlig alleine.

sprich priester, rabbis und imame genauso behandeln wie andere menschen die meinen jemand fiktives würde ihnen befehle erteilen. Schizophrenie ist (noch)nicht heilbar, aber therapierbar, wir sollten das allen kranken zugänglich machen.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

02.12.2012 um 13:47
25h.nox schrieb:wieso nur moslems und juden?
Komm jetzt unterstell mir nicht, ich würde die Christen einfach weiter ihrem Wahn überlassen wollen.
25h.nox schrieb:sprich priester, rabbis und imame genauso behandeln wie andere menschen die meinen jemand fiktives würde ihnen befehle erteilen.
Na das hört sich doch schon besser an... Meine Unterstützung hast du ;)
Aber die vermeintliche Vernunft oder Liebe, als Befehlshaber ist auch nicht immer besser. Also bitte nach Gefahr der Überzeugung/Wahn therapieren und nicht nach Ausmaß dessen.


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden