weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Beschneidung ist Körperverletzung

25.05.2013 um 01:07
alfarabi schrieb:für euch ist alles Grausam..sich beschneiden ist grausam,tiere schlachten ist grausam,den hemorieden entfernen ist grausam,einfach alles!
Wer ist denn "euch"? Wir, die "Ungläubigen"? :ask:


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

25.05.2013 um 01:08
alfarabi schrieb:Zum 100mal es ist keine Religöses pflicht sich beschneiden zu lassen..
Bei dir ist es aber eine kulturelle Pflicht. Glaub mir dich hätten deine Eltern, Tanten, Onkels, Familie überhaupt, gezwungen wenn alle Geschenke nicht gereicht hätten. Warum sonst gabs denn überhaupt Geschenke? ;)


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.05.2013 um 01:17
Das Homo hat ihn wohl abgeschreckt. :D


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.05.2013 um 01:31
Oh man, es sind wirklich exakt dieselben "Argumente" wie auch schon die letzten 600 Seiten. Das ist echt irre peinlich. Was für eine Trollerei, sowas unsinniges zu posten.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.05.2013 um 01:42
alfarabi schrieb:Zum 100mal es ist keine Religöses pflicht sich beschneiden zu lassen..
und zum 101 mal. bei den juden ist es eine pflicht.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.05.2013 um 01:46
Und bei den Muslimen auch, sonst wären die ja Unbeschnitten. Wenn mit Religion argumentiert wird, ist es auch Teil der Religion.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.05.2013 um 02:18
Am Anfang war das Wort..... und damit hat die Bibel sogar mal Recht. Denn erst durch das Wort, konnte soviel [durch den Menschen] geschaffen werden. Ergo ist alles kulturelle, religiöse, einfach alles vom Menschen gesprochene und erschaffene, vom Menschen geschaffen und nicht durch die Gedanken von Gott, der als Begriff auch erst durch den Menschen geschaffen werden musste, um ein Bild für all das Unerklärliche zu haben.

Ich hab zwar nichts gegen Religionen, aber stopp... eigentlich schon, denn diese Institutionen, die sich Religionen nennen, sind nur dazu da, anderen Menschen ihre Regeln aufzuoktroyieren, ebenso wie es in Nationen geschieht. Religion finde ich nur in soweit in Ordnung, wenn sie Frieden und Gerechtigkeit für alle Menschen predigt und dann den Worten auch Taten folgen lässt.

"Glaube" sollte eine individuelle Angelegenheit sein, in der man nicht von anderen beeinflusst und von klein auf konditioniert wird. Mit freiem Denken und Agieren hat das dann nichts mehr zu tun, da man die Vorstellungen eingetrichtert bekommt und als die einzige Wahrheit ansieht. Aber sollte man nicht eher denen glauben, die die Wahrheit suchen, anstatt denen, die die eine Wahrheit gefunden haben?

Erst wenn man diese Konditionierung durchbricht, dann ist man dazu in der Lage frei zu denken und zu handeln. (Frei nach dem indischen Philosophen "Jiddu Krishnamurti")

Ich respektiere aber dennoch die Entscheidung jedes Einzelnen, auch wenn ich diese nicht nachvollziehen kann, da es mit meiner Wertvorstellung nicht vereinbar ist und vieles durch Konditionierung erreicht wird.

@alfarabi
Schmerz gehört zum Leben dazu, dass ist klar, aber warum muss man den künstlich herbeiführen? Dann kann man sich auch einfach täglich ritzen, damit man abgehärtet ist. Denn der Schmerz durch die Beschneidung geht vorüber und man ist dadurch nicht abgehärtet. Stelle dir mal zwei Jahre mit heftigen Kopfschmerzen vor, selbst dann ist man nicht abgehärtet und leidet darunter, auch wenn der Schmerz eines Tages vorübergehen sollte und nach einem Jahr dann wiederkommen sollte. Warum also soetwas künstlich herbeiführen? Mit "Männlich" sein hat das ganze rein garnichts zu tun.

Wenn es ums rein männliche geht, dann geh in die Wildnis mit deinem Weibe und jage deine Beute selber, aber nicht nur Tiere, die sich nicht wehren können... Achja, auch das Ausweiden gehört dazu, was wahrscheinlich eher Ekel im Manne auslöst, da wir, die in keinen Schlachtbetrieben arbeiten, soetwas meistens nicht abkönnen. Aber selbst das braucht man nicht um als "Männlich" zu gelten. Meine Güte.

Wenn es im Sinne Gottes wäre sich die Vorhaut oder die Schamlippen abzuschneiden, warum hat uns "Gott", was auch immer er sein mag, die Sonne, eine höhere Instanz oder einfach nur das Universum ergo die Natur, nicht von Anfang an so geschaffen?

Naja, ich denke mal, ähnliches zieht sich durch den ganzen Thread und eine Diskussion führt nur ins Leere, wie es auch schon @SethSteiner schrieb....


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.05.2013 um 08:09
@Lalaith
@emanon

Unterhosen und Toilettenpapier werden vöööllig überbewertet :troll:


@alfarabi

Irgendwie tust du mir, neben deiner Lächerlichkeit, einfach nur leid.
Du verteidigst etwas vehement das aus einer Art Gruppenzwang weiterhin bestehen darf.
Du verteidigst etwas das sich die Erwachsenen mit Geschenken erkaufen (!).
Du verteidigst etwas bei dem das Wohle des Kindes im Hintergrund steht.

Geben dir die Dir gezeigten Links nicht zu denken?


Mein Junge,
du hast nichteinmal verstanden ein Penis und die Hoden einen Mann noch lange nicht zum Mann machen.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.05.2013 um 16:57
@alfarabi
alfarabi schrieb:Zum 100mal es ist keine Religöses pflicht sich beschneiden zu lassen..
Unsinn. Die Beschneidung bedeutet den Bund mit Abraham einzugehen. Bei den Juden ist es absolute Pflicht und das Kind muß bis zum 8ten Tag nach seiner Geburt beschnitten werden. Bei den Muslimen läßt man sich Zeit bis der Knabe einige Jährchen.. ca. 6, erreicht hat.

Beides zusammen verstößt jedoch gegen die im GG verankerten Menschenrechte.

Mach Dich mal schlau.. auch ich postete Dir schon nen interessanten Link aus Pflegewiki.. ^^


melden
alfarabi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.05.2013 um 17:03
@Gwyddion

Wikipedia ist keine Quelle des Wissens,liest und Bildet euch..


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.05.2013 um 17:08
alfarabi schrieb:Wikipedia ist keine Quelle des Wissens,liest und Bildet euch..
wikipedia ist besser als der brockhaus und hat weiterführende quellen du trolliger troll du.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.05.2013 um 17:08
@alfarabi
alfarabi schrieb:Wikipedia ist keine Quelle des Wissens,liest und Bildet euch..
So so.. damit hast Du gerade bewiesen, das Du noch nicht einmal in der Lage bist, richtig zu lesen..

Pflegewiki... und nicht Wikipedia.
Und wer soviel Dummschwätzerei wie Du betreibt, sollte nicht anderen raten, sich zu bilden. Da Du scheinbar doch ein gewisses Defizit in Sachen Bildung aufweist, wirkt Dein Rat eher .. hehe.. bizarr.


melden
alfarabi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.05.2013 um 17:09
@Gwyddion

Die Einfältigen werden die Erde erben.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.05.2013 um 17:10
@alfarabi
alfarabi schrieb:Die Einfältigen werden die Erde erben.
Aha.. und das soll jetzt zum Thema was genau beitragen?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.05.2013 um 17:27
@alfarabi
alfarabi schrieb:Wikipedia ist keine Quelle des Wissens,liest und Bildet euch..
Selten hat es jemand geschafft sich selbst in so kurzer Zeit dermassen unsterblich zu blamieren wie du.
Welpenschutz hin oder her aber irgendwann muss es mal gut sein.
Was meinst du wohl wieviel Seiten Wikipedia hat und wieviel Sekundärquellen angegeben sind, die jederzeit eingesehen werden können?
Allein das deutsche Wiki hat mehr als 1,5 Millionen enzyklopädische Artikel.
Wieviel Prozent davon wohl dein Wissen umfasst?
Ich könnte eine Schätzung abgeben, aber das dann folgende Geheule werde ich mir ersparen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.05.2013 um 17:31
@Gwyddion
Gwyddion schrieb:Aha.. und das soll jetzt zum Thema was genau beitragen?
Das die pro-beschneidung vertreter die Erde erben werden?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.05.2013 um 17:34
@interrobang

Jupp. Die Erde für die Beschneidungsbefürworter.. dann ziehe ich lieber in ein imaginäres Paradies ein ohne einen derartigen Mumpitz. :)


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.05.2013 um 18:37
dotd schrieb:Am Anfang war das Wort..... und damit hat die Bibel sogar mal Recht. Denn erst durch das Wort, konnte soviel [durch den Menschen] geschaffen werden. Ergo ist alles kulturelle, religiöse, einfach alles vom Menschen gesprochene und erschaffene, vom Menschen geschaffen und nicht durch die Gedanken von Gott, der als Begriff auch erst durch den Menschen geschaffen werden musste, um ein Bild für all das Unerklärliche zu haben.

Ich hab zwar nichts gegen Religionen, aber stopp... eigentlich schon, denn diese Institutionen, die sich Religionen nennen, sind nur dazu da, anderen Menschen ihre Regeln aufzuoktroyieren, ebenso wie es in Nationen geschieht. Religion finde ich nur in soweit in Ordnung, wenn sie Frieden und Gerechtigkeit für alle Menschen predigt und dann den Worten auch Taten folgen lässt.

"Glaube" sollte eine individuelle Angelegenheit sein, in der man nicht von anderen beeinflusst und von klein auf konditioniert wird. Mit freiem Denken und Agieren hat das dann nichts mehr zu tun, da man die Vorstellungen eingetrichtert bekommt und als die einzige Wahrheit ansieht. Aber sollte man nicht eher denen glauben, die die Wahrheit suchen, anstatt denen, die die eine Wahrheit gefunden haben?

Erst wenn man diese Konditionierung durchbricht, dann ist man dazu in der Lage frei zu denken und zu handeln. (Frei nach dem indischen Philosophen "Jiddu Krishnamurti")

Ich respektiere aber dennoch die Entscheidung jedes Einzelnen, auch wenn ich diese nicht nachvollziehen kann, da es mit meiner Wertvorstellung nicht vereinbar ist und vieles durch Konditionierung erreicht wird.

@alfarabi
Schmerz gehört zum Leben dazu, dass ist klar, aber warum muss man den künstlich herbeiführen? Dann kann man sich auch einfach täglich ritzen, damit man abgehärtet ist. Denn der Schmerz durch die Beschneidung geht vorüber und man ist dadurch nicht abgehärtet. Stelle dir mal zwei Jahre mit heftigen Kopfschmerzen vor, selbst dann ist man nicht abgehärtet und leidet darunter, auch wenn der Schmerz eines Tages vorübergehen sollte und nach einem Jahr dann wiederkommen sollte. Warum also soetwas künstlich herbeiführen? Mit "Männlich" sein hat das ganze rein garnichts zu tun.

Wenn es ums rein männliche geht, dann geh in die Wildnis mit deinem Weibe und jage deine Beute selber, aber nicht nur Tiere, die sich nicht wehren können... Achja, auch das Ausweiden gehört dazu, was wahrscheinlich eher Ekel im Manne auslöst, da wir, die in keinen Schlachtbetrieben arbeiten, soetwas meistens nicht abkönnen. Aber selbst das braucht man nicht um als "Männlich" zu gelten. Meine Güte.

Wenn es im Sinne Gottes wäre sich die Vorhaut oder die Schamlippen abzuschneiden, warum hat uns "Gott", was auch immer er sein mag, die Sonne, eine höhere Instanz oder einfach nur das Universum ergo die Natur, nicht von Anfang an so geschaffen?
Seh ich auch so.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

29.05.2013 um 17:20
Die Bundesregierung hat einen Gestzentwurf beschlossen nachdem für die Genitalverstümmlung von Frauen bis zu 15 Jahre Höchststrafe möglich sind ......


http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesregierung-will-genitalverstuemmelung-mit-15-jahren-haft-bestrafen-a-9026...


melden
Anzeige
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

29.05.2013 um 17:44
@querdenkerSZ sowas nennt man sexismus.


melden
314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden