weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Beschneidung ist Körperverletzung

11.12.2013 um 22:24
Bone02943 schrieb:bei ihm hat es nun wirklich keinen Sinn mehr.
Das hatte schon vor drei Tagen keinen Sinn mehr. Man hat deutlich gemerkt, dass er weder auf eure Argumente eingeht, noch dass er selber welche hat. Statt dessen hat er immer wieder die gleichen inhaltsleeren Phrasen repetiert.

Zumal alle Punkte bereits erörtert wurden, dieser Thread nicht erst seit gestern existiert, und der User auch nicht.


melden
Anzeige
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

11.12.2013 um 22:26
@Bone02943

da ist @puschlhasi auch generell zu schwach auf der brust, und dann verwendet er noch "argmuente" welche kontraproduktiv für seine haltung sind :) stichwort religionsfreiheit

aber na gut


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

11.12.2013 um 22:29
Schlechte Ernährungsweisen sind Körperverletzung!
Impfen ist Körperverletzung!
Rauchen und trinken in der Schwangerschaft ist Körperverletzung!


Die Liste ist lang...


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

11.12.2013 um 22:33
manche beiträge grenzen auch an körperverletzung
cassiopeia88 schrieb:trinken in der Schwangerschaft ist Körperverletzung!
mach alkohol drauss, dann wirds erträglicher und streiche impfen


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

11.12.2013 um 22:37
@waage
Tut mir wirklich leid :D


Aber gerade das Beispiel impfen macht doch wieder klar, dass aus unterschiedlichsten Positionen gewertet wird. Es gibt auch Impfschäden genauso wie es zu Komplikationen der Beschneidung kommen kann, die Eltern lassen impfen weil sie das richtige für ihr Kind tun wollen.

Und warum nicht gleich alles verbieten? Ein fettes Kind wird im späteren Leben deutlich schwerwiegendere Probleme bekommmen, als ein beschnittener Mann.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

11.12.2013 um 22:40
@cassiopeia88

war ned so bös gemeint :-)

na zumindest hat das dicke kind später ne chance seinen bmi nach eigenen ermessen zu erlangen

dass ne vorhaut wieder nachwächst wäre mir neu


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

11.12.2013 um 22:45
@waage

Die Gesundheitlichen Folgen einer langjährigen adipösen Krankheit sind nicht einfach durch abnehmen wieder wett zu machen.

Ich nehme es ja nur als Beispiel, dass hier etwas stark diskutiert wird, auch auf andere Bereiche übertragbar ist. Einzig das Schlagwort "Religion" macht es so interessant und oftmals negativ belastet.

Meine Meinung ist eh, dass sich ganz von alleine der Verzicht auf dieses Ritual einstellen wird, Religionen haben momentan nicht den stärksten Zulauf und viele Jüngere führen Beschneidungen nicht mehr durch.


Hoffen wir mal, dass gesunde Ernährung sich auch durchsetzt.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

11.12.2013 um 22:47
@cassiopeia88
cassiopeia88 schrieb:Hoffen wir mal, dass gesunde Ernährung sich auch durchsetzt.
bin ich auch ganz bei dir


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

11.12.2013 um 23:13
@Puschelhasi

Bist nur am Quatschen, wie ne Hausfrau am Telefon. Als hättest du ne Flat drauf. Hier will aber niemand Nebensächlichkeiten bequatschen, Hasi. (Übrigens find ich es erstaunlich, dass sich ein Typ "puschelhasi" nennt, und entgegen meiner "Vorurteile" nennt sich ein Muslim interessanterweise noch so. In meiner Vorstellung ist das nach antiquiertem Rollenbild doch eher nicht so gängig)

Wir haben alle übrigens verstanden, dass die Beschneidung zum religiösen Brauch im Judentum als auch im Islam gehört. Und dieses Ritual ist die Offenbarung der Verbundheit mit der Religion. Soweit so gut.

Aber nun lebt Mensch eben in Europa. Hier in Deutschland. Und ich denke, man darf Europäern bzw. Deutschen genauso wenig vorschreiben, was sie zu denken oder zu tun haben, wie Juden oder Muslimen. Und das bedeutet auch, man ist als Nichtmuslim oder Nichtjude nicht schlechter oder kein schlechterer Diskussionspartner, wenn die Kinder nicht beschnitten sind bzw. Mensch sich Gedanken darüber macht. Mittlerweile wissen wir alle, dass die religiösen Bestimmungen im Islam kompromisslos sind, hast du in einem anderen Thread geschrieben. Du kannst die vielen Fragen eigentlich nicht beantworten, weil der Koran unmissverständlich und unanzweifelbar ist. Was hier an Kritik geäußert wird, wäre in Pakistan mit der Todesstrafe belegt. Das ist Blasphemie.

Aber du schreibst eben in einem europäisch-deutschen Forum, und da möchten die Menschen eben wissen, was sie von der Praxis der Beschneidung zu halten haben. DU hast dich als Gesprächspartner angeboten. Niemand hat dich gerufen.
Vorgeprägt sind wir natürlich alle, dass gerade im Islam schon die Rolle der Frau sehr kritisch ist. Fast jeder kennt die Berichte, indem Frauen häufig Gewalt widerfährt. Mit Staubsauger, Bügeleisen, Gürtel usw. grün und blau geschlagen werden. Wieviel Religion Einfluss darauf hat, weiß niemand so genau. Jaja ich weiß alles "Polemik und Lügen".
Salutschüsse und Partys für neugeborene Jungen und Trauerfeiern bei neugeborenen Mädchen. Die Praxis der Beschneidung, die anscheinend häufig ziemlich rabiat abläuft für das männliche Kind, passt in dieses Muster. Wo das männliche absolut sein soll. Deswegen hatte ich vor ein paar Beiträgen schon nach "Gewalt" gefragt. Ob die (vereinzelt gewalttätigen) Beschneidungen in der Kindheit nicht mit zu psychischen Störungen führen kann, die Aggression fördert.

Naja, schade, dass du an unserer heiteren "Polemikrunde" nicht mehr teilnimmst.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 01:07
@kofi



Es geht in diesem Video im Kony und seine Praktik der vaginalverstümmelung unter anderem, warum gibt es das nur in Afrika?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 01:16
Trollversuch der wievielte..äähm :ask:


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 01:25
@cassiopeia88

Impfungen sind wenigstens medizinisch indiziert.

Das Abschneiden der Vorhaut ja nicht unbedingt.

Und rechtlich sind die Sachen natürlich Körperverletzungen. Genau wie eine einfache Blutabnahme.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 01:28
Makrophage schrieb:Impfungen sind wenigstens medizinisch indiziert.
Das erklär mal dem Herrn puschelhasi, denn dieser Unterschied ist für ihn fremd.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 01:54
Beschneidung gibt es vor allem aus religiösen Gründen. Ein Mensch glaubt an Gott und an eine bestimmte Religion und will sich an die Gebote seines Gottes halten, also ist er für die Beschneidung.
Sonstige Argumente sind für solche Menschen nebensächlich.

Menschen die nicht an Gott glauben oder deren Religion/Glauben keine Beschneidung beinhaltet, fühlen sich an keine solche Notwendigkeit gebunden.
Folglich kann das Weltbild mancher Menschen sogar darauf hinaus laufen, dass sie versuchen diese Praxis an Kindern zu verbieten, weil sie sich an keinen Gott mit einem Gebot der Beschneidung gebunden fühlen.

Es gibt in dieser Sache keine objektive Wahrheit die eine der beiden Positionen beweisen könnte. Die Logik ergibt sich immer subjektiv aus dem Glauben/Weltbild.

Natürlich versucht man mit vielfältigen Argumentation den anderen von der eigenen Position zu überzeugen. Das sind meiner Meinung nach nur Spielchen, dass man ewig führen kann, denn wo keine objektive Wahrheit ist, gibt es auch kein Grund den gegenwärtigen Standpunkt zu ändern.

Es läuft darauf hinaus das die mächtige Seite die Gesetze machen und die Moral vorgeben wird und Macht ist nicht von der Wahrheit abhängig.

Eine Diskussion darüber ist aber sicher dennoch sinnvoll bzw. unvermeidlich als Folge der Konfrontation.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 01:58
@Lightstorm

Es wäre ja schonmal sinnvoll wenn religiöse Leute erklären könnten, warum man nicht warten kann bis die Kinder 14, 16 oder 18 Jahre alt sind.
Und so viel mehr verlangen Bescheidungsgegner(was ein blödes Wort, denn niemand ist gegen die Beschneidung an sich) auch gar nicht.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 02:13
Objektive Wahrheit ergibt sich aus evidenzbasierter Wissenschaft, die letztendlich auch zeigt, wie sich Religionen selbst verändern und wie sich die Religionen aufspalten, widersprichen und andere Forderungen stellen. Gleichzeitig konnte keine einzige metaphysische Wesenheit gefunden werden und auch keine Spuren (was schon schockierend ist, wo wir sogar Spuren von hunderte Millionen Würmern haben). Das Ergebniss kann halt nur sein, dass der Mensch sich am Ende selbst aussucht, woran er glauben will, wenn er glauben will und dementsprechend davor geschützt wird, wenn er ohne sein Einverständnis an ein Ritual teilnehmen muss. Man kann hier sehr objektiv herangehen, denn die religiöse Position hat nichts in der Hand außer dem Glauben und der hat aufgrund fehlender Belege metaphysischer Existenzen kein Gewicht. Leider, leider müssen Gesetze sich nicht einer wissenschaftlichen Überprüfung stellen. Ja die Gesetze werden einfach von den Mächtigsten gemacht aber es ist zu hoffen, dass die Diskussionen darüber letztendlich dazu führen, dass Gruppen mächtiger werden, die sich mehr der Vernunft und dem Schutz des individuums verschreiben.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 02:14
@Bone02943

Das kann daran liegen weil ihre Religion genau vorschreibt wann die Beschneidung zu vollziehen ist, in der Bibel steht:
Ein jegliches Knäblein, wenn's acht Tage alt ist, sollt ihr beschneiden bei euren Nachkommen.
http://bibel-online.net/buch/luther_1912/1_mose/17/

Ein anderer Grund ist natürlich das Kinder gezielt religiös erzogen werden. Wobei ich nicht daran glaube das man Kinder neutral erziehen kann. Das fehlen einer religiösen Überzeugung bedeutet nicht das die Eltern keine Ideologie haben, die sie bewusst und unbewusst auf ihre Kinder übertragen.

Die Selbstbestimmung von Kindern und Erwachsenen werden durch bestimmte Ansichten der Gesellschaft bzw. der Gesetzgeber eingeschränkt.
In der Sache der Beschneidung hängt diese Ansicht häufig von der religiösen Überzeugung ab.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 02:23
Niemand bezweifelt dass es einen Einfluss gibt aber es ist ein Unterschied ob man ein Kind als oder zum Moslem, Juden, Christen oder Jedi erzieht.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 02:28
@Lightstorm

Aber Menschen die sich erst später zum Glauben entscheiden/bekennen werden doch auch nicht in die Hölle geschickt, nur weile sie nicht nach 8 Tagen oder als Kinder beschnitten worden sind.
Sollen die Eltern ihre Kinder von mir aus religiös erziehen und ihnen die "göttliche Lehre" indoktrinierien/lehren/beibringen.
Aber welchen guten Grund gibt es, das sich Kinder/Betroffenen ohne zustimmung beschneiden lassen müssen, während andere dies aus freier Entscheidung veranlassen dürfen und dennoch vor Gott gläubig sind?

Sollte ein Bund mit Gott nicht viel mehr wert sein, wenn man diesen selbst und aus freien Stücken wählt, als das man dazu als Kind gezwungen wurde?

Ich verstehe da die Logik nicht.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 02:48
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Aber Menschen die sich erst später zum Glauben entscheiden/bekennen werden doch auch nicht in die Hölle geschickt, nur weile sie nicht nach 8 Tagen oder als Kinder beschnitten worden sind.
Das klingt so, als könnte sich ein Gläubiger vornehmen sein ganzes Leben in Sünde zu leben und erst im späten Alter religiös zu werden, Gott austricksen und so :D
Das widerspricht sich aber. Jemand der bereits an Gott glaubt, hat kein Grund die Gebote seines Gottes zu verschieben wenn konkret geschrieben steht, dass man Kinder beschneiden soll.
Für den spät konvertierten ist es wohl eine Form der göttlichen Bahmherzigkeit das vergangene Sünden vergeben werden. Ein Fall von Amnestie könnte man sagen :D
Bone02943 schrieb:Sollte ein Bund mit Gott nicht viel mehr wert sein, wenn man diesen selbst und aus freien Stücken wählt, als das man dazu als Kind gezwungen wurde?
Bestehende religiöse Überzeugungen sind getrennt zu betrachten von theologischen Möglichkeiten.


melden
311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden