weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 03:38
@Lightstorm
Lightstorm schrieb:Es gibt in dieser Sache keine objektive Wahrheit die eine der beiden Positionen beweisen könnte. Die Logik ergibt sich immer subjektiv aus dem Glauben/Weltbild.
Doch, die gibt es! Und zwar aus einer ideologisch neutralen Perspektive, die sich rein am materiellen Rechtsgut orientiert, das sich aus der baren menschlichen Existenz ableiten lässt.
Lightstorm schrieb:Die Selbstbestimmung von Kindern und Erwachsenen werden durch bestimmte Ansichten der Gesellschaft bzw. der Gesetzgeber eingeschränkt.
Das Verbot der Beschneidung ist keine Einschränkung des Selbstbestimmungsrechts.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 11:58
Na das war ja jetzt 5 Seiten Weihnachtsessen für den Troll schlechthin.

Aufällig das er versucht Nebelkerzen zur Ablenkung zu zünden wie wild. Schön auch das es genauso ablief wie die letzen 600+ Seiten. Da kam wieder die Impfe, die Rassismuskeule und und und. Leider aber kein Eingang auf die Argumente, wobei die Kompromisse ja recht reichhaltig sind 14 Jahre, 18 Jahr, abgesehen davon das es selbst im Judentum progressive Beschneidungen bzw ersatzrituale gibt. (Es reicht sogar nur ein Schnitt in die Hautr und der Blutfluss an sich)

Das es im Islamischen Brauch (Arabien und co) ursprünglich wohl auch Hygienishce Bedürfnisse erfüllte ist heute historisch passe (Abgesehen davon das der Islam eh ein gutes Produktkombination verschiedener Vorgängerreligionen war)


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 12:03
cassiopeia88 schrieb:Und warum nicht gleich alles verbieten? Ein fettes Kind wird im späteren Leben deutlich schwerwiegendere Probleme bekommmen, als ein beschnittener Mann.
mmh ein Fetts Kind kann Abnehmen und damit fast alle probleme beheben. Nur wo bekommt man eine mehr als nur optische Vorhaut wieder her?

Ist eine Impfung irreversibel? Wird dabei dem Körper etwas entfernt? Körperverletzung ist nicht gleich Körperverletzung, von daher wenn man diese Schiene fahren will müssen wir ins Detail gehen.

ich hoffe ja immer noch das die Religionsanhänger mal den Kern ihre Religionen verstehen würden, dann wäre der Hokus Pokus und Arberglaube vorbei und man würde sich auf die wenigen Sinnvollen Aspekte beschränken die eher auf Ethik und Umgangsformen ausgerichtet sind.

ich meine es ist lustig mit nem I Phone rumzulaufen und dann an einen Gott gemäß der Bücher zu glauben (Also anders als wenn man Gott alternativ als eine höhere Ordnung bezeichnen möchte, die aber eher passiv wäre)

Btw auch lustig von Mrd Gläubigen zu Sprechen. Wieviel Mrd Muslime gibt es denn so?

die mehrheit der Weltbevölkerung ist ganz woanders.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 12:19
Hygiene hin oder her, heutzutage kann Mann sein bestes Stück pflegen und sorgsam behandeln.
Insofern könnte man diesen Punkt durchaus streichen.
Und auch wenn es ein wenig OT ist, Frau wird es danken.
Da muss man ein mehr als sinnvolles Hautstück nicht absäbeln.

Na, eigentlich wurde sowieso schon alles gesagt, selbst vor 300 Seiten.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 12:23
Was mich schon immer gewundert hat ist ja dass es tatsächlich Menschen gibt die ihr Leben nach einem Fabelwesen ausrichten. Als wäre die Realität nicht schon Aufgabe genug.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 12:28
Puschelhasi schrieb:Es geht in diesem Video im Kony und seine Praktik der vaginalverstümmelung unter anderem, warum gibt es das nur in Afrika?
Welcome Back, Hasi :-)

Guter Einwand. Ich muss jetzt zugeben, dass Afrika kein Land ist, und deswegen ist das was in einem Staat bei bestimmten örtlichen Bevölkerungsgruppen passiert jetzt nicht repräsentativ für alle Staaten Afrikas ist. Gibt genauso viele islamische Staaten usw. Dazu kommen viele örtliche Bevölkerungsgruppen, und alle interpretieren ihre heilige Schrift so, wie sie es eben möchten. Manche schnippeln den halben oder ganzen Penis weg bei der Beschneidung, andere schaffen bei göttlicher Fügung tatsächlich die Vorhaut abzutrennen. Die einen sind human, und die anderen weniger human in ihrer Beschneidungspraxis. Da muss das jeweilige Kind eben auf göttlichen Beistand hoffen, nicht sehr grobn enstellt zu werden und eine nicht allzugrobe Prozedur durchleiden zu müssen.

Ist natürlich aus deiner Sicht taktisch klug mich mit Afrika festnageln zu wollen. Aber du, ich war weder einmal in meinem Leben in Afrika, noch kann ich irgendeine der vielen lokalen Sprachen. Und mein Vater und ich sind nicht sehr eng, ist eine lose Beziehung, du kannst mich 1000x nach Afrika oder Beschneidungsrituale von dort fragen, ich kann dir keine vermeintliche Interna oder ganz besondere Sicht erzählen.
Also nur mal so, das spielt hier eigentlich keine Rolle. Aber du stimmst mir bestimmt zu, dass man von Deutschland aus nicht eben mal anderen Ländern sagen kann, was dort im Inland passieren soll.

Aber wenn das Ausland praktisch ins Inland kommt, dann kann man schon bestimmen, wie etwas laufen soll. Weil es das Recht des Gastgebers ist. Und der Islam, beim Judentum vebrenne ich mich mal nicht, ist eben Gast. Und bringt die religiöse Praxis der Beschneidung mit. Warum grundsätzlich die Diskussion darüber verwerflich sein soll, verstehe ich nicht ganz. Übertreibungen und Polemik begegnen dir in so gut wie jeder Diskussion. Dann sag doch klar und deutlich, es gibt keine Argumente für oder gegen die Beschneidung, weil das im Sinne der Religion auch nie so vorgesehen war. Es ist in der heiligen Schrift so vorgegeben und gilt als Pflicht. Punkt. Wer nicht mitmacht verliert sein Gesicht und stellt ein Weltbild mit all seinen Traditionen in Frage. Punkt. Was die Europäer bzw. die Deutschen daraus machen, ist ihr eigenes Problem. Weil die Beschneidung im Grunde genommen nicht diskutierbar ist.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 12:55
Aso, um Missverständnissen vorzubeugen: Der Islam gehört mittlerweile schon zu Deutschland. Ob jetzt das Gast sein und das dazugehören sich ausschließen, ich denke nicht, ist aber nicht das Thema. Aber wenn die Beschneidungspraxis eben zum Islam gehört und man es (so stark) kritisiert und diskutiert, dann diskutiert man auch über kulturelle Unterschiede, die irgendwie kaum vereinbar scheinen oder in diese Richtung diskutiert werden. Eine grundsätzliche Akzeptanz dieser eingeschworenen, uralten heiligen, religiösen wie auch immer Tradition würde eher das "gehört zu.." festigen.

Was für eine Rolle bzw. Platz in der Gesellschaft man bei der Beschneidungspraxis dem Judentum gibt, da bin ich mir nicht sicher. Aber auch hier im Forum vorgetragene grundsätzliche Ablehnung der Beschneidungspraxis stellen auch ein bisschen den Platz und die Rolle des Judentums in der deutschen Gesellschaft in Frage. Spannungsfeld zwischen Ethnozentrismus und Kulturrelativismus. Die im Kompromiss oder manchmal sogar mehr im Kulturrelativismus geübten Deutschen haben wohl (endlich?) ein Thema gefunden, wo sie sich hemmungslos in Ethnozentrismus verlieren dürfen oder wollen.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 15:11
@Puschelhasi

Ich finde Dein Engagment sehr löblich, ABER: Wie wäre es damit, das du die religiösen Empfindlichkeiten mal beschreibst?

In Bildern, Metaphern usw.

Dein einziges Argument kann doch nicht sein: Wir seien alle unsensibel, unwissend, ignorrant usw.

Und vor allem: Wo ist das Problem , das 21jährige darüber entscheiden, ob sie beschnitten werden wollen oder nicht?

Ich denke, man kann auch mit einer Vorhaut gottesfürchtig sein, was auch immer Gott im vorherigen Wort für eine Vorstellung ist.

Und den Satirikern muss du wohl auch die Freiheit geben, darüber zu lüsteln: Wenn Gott seinen Glanz im Abschnippeln der Vorhaut sieht?! :D


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 15:15
@WolfsSchild

Ich denke es hat wenig Sinn, atheisten usw. die Relevanz und die Dimension von Glauben zu erlaeutern, da sie diese Dimension garnicht erfassen können. Ihr Gehirn ist auf diese Option nicht programmiert. Es bedarf sehr intensiver und schmerzhafter Einschnitte sich der Option Glaube wirklich zu öffnen für einen atheistisch gepraegten Geist.

Man sieht das an euren Reaktionen sehr deutlich. Ich verstehe euch sogar , weil ich selbst so erzogen wurde. Um sich uf die andere Seite zu begeben bedarf es einer langen geistigen Reise.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 15:24
@Puschelhasi
Ich trinke seit jahren Alhohol, kann mich Dir aber dennoch nicht anschließen.

Zu mal du auch teilweise sehr aggressiv "argumentierst", aber einen Lichtblick habe ich noch nicht gesehen.

bzgl oben: Versuch es doch wenigsten! Ich meine, die Gerichte Europas werden sich auch damit auseinandersentzen müssen - öffters - warum dann kein Argument?

Das kann doch auch Beführworter deiner Einstellung generieren, die ansonsten nichts mit Religion zu tun haben!

Es kann auch eine Klagewelle geben, von Beschnittenen, die diese Art von Unterwerfung nicht gut finden!

Und DANN? Sind dann ZB juden , die sich beklagen schlecht, abtrünnige, Verräter?
Für die ja sowieso kein Recht gilt? Zugespitzt:ergo: Nazis?


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 15:36
@Puschelhasi

Wir leben hier nunmal in einer Gesellschaft und in einem Rechtsstaat, in der Glaube keine Legitimationsgrundlage für die Beschneidung des Rechts auf körperliche Unversehrtheit DRITTER darstellt - scheißegal, wie auch immer der Glaube sich begründen mag und scheißegal, was er (oder dieses Ritual) für den Gläubigen bedeutet.

Die Frage, sich in dem Zusammenhang in den Gläubigen reinzuversetzen, stellt sich da erst gar nicht!

Wem das hier nicht passt, der ist klar falsch am Platz und soll sich eine Region suchen, in der er nach seinen Vorstellungen glücklich werden kann. Ich kann nunmal nicht nach Grönland ziehen, wenn ich es warm und sonnig mag. So einfach ist das!


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 15:37
@WolfsSchild

Ich glaube dur sofort, dass du seit Jahren Alkohol trinkst, den Rest deiner Einlassung verstehe ich nichtmal im Ansatz...


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 15:39
@Marcandas

ah, das geh doch wo du wohnst Argument...auf welcher juristischen Grundlage fusst das nochmal, Herr Jurist? :popcorn:

Ich denke, es wurde ja nun z.b. von lightstorm sehr klar dargelegt worum es geht. Leider ignoriert ihr Jungs das ja gekonnt.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 15:40
@Marcandas
Beschneidung per se , oder wie das heißt, verdamme ich ja nicht.
Aber das Alter , sich zu diesem Schritt zu entscheiden, ist doch von Relevanz!

Der Punkt ist aber : warum ist das letzte Gericht in Frage Beschneidung eingekniggt?

Das hat doch mit Rechtsstaatlichkeit und Logik nichts zu tun.

Schon eher damit, das D sich weigert , die "Antikorroptionsgesetze" zu unterschreiben und zu achten.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 15:43
@Puschelhasi
Puschelhasi schrieb:Ich glaube dur sofort, dass du seit Jahren Alkohol trinkst, den Rest deiner Einlassung verstehe ich nichtmal im Ansatz...
Das könnte daran liegen:
Puschelhasi schrieb: Um sich uf die andere Seite zu begeben bedarf es einer langen geistigen Reise.
Was sind den die Kriterien für diese Reise?


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 15:44
@WolfsSchild

Du müsstest dich darauf einlassen zu glauben, und das ist der erste und der schwerste Schritt, wenn du als Atheist erzogen wurdest.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 15:50
Hast du den ersten Schritt erst einmal vollzogen und die Muskulatur ist aufs Abnicken religiöser Dogmen trainiert, musst du nur noch einen kleinen Schritt machen und anerkennen das ein (eingebildetes) Wesen (Entität, Gott, what else...), das Milliarden von Galaxien mit jeweils Milliarden von Sternensystemen erschaffen haben soll, sich in einem abgelegenen Seitenarm einer dieser Milliarden Galaxien einen Planeten aus einem der Milliarden Sternensysteme ausgesucht hat, um mit einer der darauf lebenden halbintelligenten Affenspezies einen Pakt zu schliessen ihren männlichen Kindern einen Teil ihres Genitals abzuschneiden.
Danach hast du dann auch keine Probleme Kinder ohne jegliche medizinische Indikations unters Messer legen zu lassen, selbst wenn es deine eigenen sind.
Und dann verstehst du auch, warum ein wenig Geduld schon zuviel verlangt ist.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 15:52
@emanon

Danke für diese eindrucksvolle Demonstration. Exakt das meine ich...wenn ich sage ein Atheist kann garnicht begreifen was gemeint ist. Er ist viel zu sehr damit befasst ironisch und spöttisch zu sein.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 15:54
@Puschelhasi
Begreifen ist ja nicht immer positiv.
Man kann auch etwas begreifen und ablehnen.
Da gibts ganz viele Möglichkeiten.
Du hast begriffen dass es unabdingbar ist männlichen Kindern die Vorhaut zu entfernen bevor sie in der Lage sind das selbst zu entscheiden?
Um einem imaginären Wesen einen Gefallen zu tun?
Verzeih, aber da will sich gerade bei mir kein Respekt einstellen.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

12.12.2013 um 15:56
@Puschelhasi
Puschelhasi schrieb:Du müsstest dich darauf einlassen zu glauben,
Was unterscheidet diese Aussage von: DU MUSST DICH UNGEFRAGT UNTERWERFEN?

Eine Geschichte: ich bin Ossi, oft umgezogen, habe in einem christlichen Gebäute gewohnt, habe mit Christen philosophiert: Warum zertrittst du absichtlich den Wurm? Man kann doch auch ausweichen? - Du bist Buddhist! Anders als wir! Und hat mich mit Verachtung bestraft.

Anderes Szenarium: "ah, da kommt der Kirchenjunge, der ist Vogelfrei", Dich verprügeln wir jetzt, weil du ein Kirchenjunge bist. - So der Sohn vom StasiPapa!

Und das Muster prägt sich noch bis heute - kein Unterschied!

ERGO: ICH SOLL MICH DARAUF EINLASSEN? Auf WAS? Versuchen wir es doch mal beim NAMEN zu nennen!


melden
382 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden