weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Beschneidung ist Körperverletzung

18.12.2013 um 20:02
Es ist immer ein Schaden, weil die körperliche Unversehrtheit beeinträchtigt wird und äh eine Wohltat? Wenn ich dir die Fingerkuppe abschneide, würdest du es dann als Wohltat bezeichnen? Eine Wohltat wäre es ja, würde eine Erkrankung vorliegen oder bevorstehen aber dem ist ja nicht so, wie also soll jemand von einer Wohltat berichten können?


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

18.12.2013 um 20:02
gelaber. es ist dann ein schaden, wenn der betroffene es so empfindet


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

18.12.2013 um 20:04
es ist euch schlicht egal, was die betroffenen dazu meinen, und ihr stützt euch nur auf euer eigenes augenmass zur Beurteilung des sachverhaltes, und das ist schlicht ungenügend


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

18.12.2013 um 20:04
@rockandroll
erstens habe ich Fragen gestellt und keine kriminellen Tendenzen unterstellt und zweitens ist selbst beschnitten zu sein kein Kriterium dafür, dass dann auch anderen zuzumuten......wenn wir immer nur das machen würden, weitergeben würden, was wir selbst erlebt/angetan bekommen haben, dann entwickeln wir uns keinen Schritt, nichts kann sich verändern....ist das der Sinn von Religion? Dann müssten wir ALLES (auch wenn es gegen Gesetze verstösst) doch auch weiterhin betreiben......warum hat man sich da verändert? Warum wird nicht hysterisch aufgeschrien bei all den anderen Dingen, die per Gesetz verboten, aber in bestimmten Glaubensrichtungen erlaubt sind? Warum hängt alles am Geschlechtsteil des Mannes?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

18.12.2013 um 20:04
SethSteiner schrieb:Es ist immer ein Schaden, weil die körperliche Unversehrtheit beeinträchtigt wird und äh eine Wohltat?
Blödsinn, würdest du auch nicht bei einer Vorhautverengung, Penisverkrummung etc sagen..

Leute, argumentiert doch mal ein bisschen sauberer. -.-


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

18.12.2013 um 20:06
@Tussinelda
weil es für die Mehrheit leichter ist


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

18.12.2013 um 20:06
@vincent
Du kannst ja wohl eine religiöse Beschneidung nicht mit einer medizinisch notwendigen vergleichen.....argumentier Du doch bitte sauberer


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

18.12.2013 um 20:06
@Kc
Wie wäre es stattdessen mal mit dem Beginn einer vernünftigen Diskussion in Form von:
,,Okay, ich verstehe, dass Religion für dich einen hohen Stellenwert hat und das respektiere ich auch.
Es gibt da aber eine Sache, mit der ich so meine Probleme habe, nämlich die Beschneidung.
Ich halte die deutschen Gesetze und die Menschenrechte für absolut elementar und dagegen verstößt diese Praxis, darüber sollten wir uns mal unterhalten...".
Auch wenn der Thread seitdem förmlich explodiert ist, will ich nochmal auf das Video hinweisen, welches ich gepostet habe.
Beitrag von Foss, Seite 680
Auch wenn die Befürworter der Beschneidung mit religiösem Hintergrund gerne Argumenten ausweichen, indem sie sie einfach nicht beachten, muss man aber eingestehen, dass das bewerten und analysieren von Argumenten, nun mal zur einer gepflegten Diskussionskultur gehört. Da dir ja eine ordentliche Diskussion wichtig ist, wie ich aus deinem Kommentar entnehmen konnte, wirst du mir sicherlich zustimmen.

In dem ungefähr zwölfminütigen Video beschreibt Herr Paal wie eine Diskussion mit religiösen Menschen im Allgemeinen aussieht. Der Fokus bei dieser Thematik liegt deutlich auf dem Umstand, dass religiöse Menschen daran glauben, im Besitz der absoluten Wahrheit zu liegen, auch wenn ihre aberwitzigen Behauptungen aus Märchen, Mythen und alten Sagen aus der Vorzeit der Zivilisation stammen. Denn das Problem ist eindeutig: Wer tatsächlich glaubt, man wäre im Besitz der absoluten Wahrheit, die von Gott persönlich offenbart wurde, ist nicht ansprechbar für Argumente, Logik und wissenschaftlicher Erkenntnisse, auch wenn ihnen die Tatsache förmlich in Gesicht schlägt. Mit solchen Menschen kann man nicht diskutieren. Ich spreche da aus Erfahrung.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

18.12.2013 um 20:07
Nein, ist es nicht. Ein Schaden ist unabhängig von der Empfindung des Betroffenen, ein Betroffener kann nicht mal wissen, dass ihm ein Schaden zugefügt wurde und ein Schaden kann entstanden sein. So wie bei einer Vergewaltigung mit K.O. Tropfen bspw.. Auch die Frauen, die Beschnitten sind und es an ihren Töchtern vornehmen haben einen Schaden erlitten, ob sie das nun so empfinden oder nicht ist dabei unerheblich.

@vincent
Ja auch bei einer Vorhautverengung ist es ein Schaden, Operationen sind immer eine Körperverletzung und mit einem Schaden am Körper verbunden, die Definition ist eindeutig. Dass eine Operation bei einer Vorhautverngung notwendig und richtig ist, hat sowieso niemand bestritten und Penisverkrümmung gehört hier nicht her.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

18.12.2013 um 20:07
@SethSteiner
Grauzone zu Gunsten der Eltern. kommste nicht dran vorbei


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

18.12.2013 um 20:08
@Tussinelda
Sie hat das pauschal gesagt...
Wo argumentiere ich denn unsauber?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

18.12.2013 um 20:10
@rockandroll
Was für eine Grauzone? Eine eindeutige Straftat wurde ohne gültige Begründung legalisiert, damit ist es keine Grauzone zu Gunsten der Eltern, sondern viel mehr eine Grünzone, weil es legal ist und nur die Opfer sich wehren können, was bei Schutzbefohlenen nicht geht, weil sie ja Schutzbefohlene sind. Du kannst dich ja mit dem Thema Schutzbefohlene und gewaltfreie Erziehung, sowie den Hintergründen zum Jugendschutz und den Menschenrechten wie das auf körperliche Unversehrtheit auseinandersetzen um festzustellen, warum diese Legalisierung hier Kritik findet.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

18.12.2013 um 20:11
@SethSteiner
Du kannst doch nicht beliebig, irgendwelche Definitionen heranziehen, um deine Argumente zu stützen. Auf was beziehst du dich?

Nur als Beispiel:
http://www.duden.de/rechtschreibung/Schaden

Meinst du das mit dem Schaden juristisch? Gibts da ne Definition?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

18.12.2013 um 20:11
@SethSteiner
erzähl das mal dem richter und sag mir dann, was du dafür bekommen hast


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

18.12.2013 um 20:14
@vincent
Du hast doch gerade zum Schaden verlinkt. Das ist doch keine beliebige Definition.

@rockandroll
Wofür was bekommen?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

18.12.2013 um 20:15
@SethSteiner
für deine Unterstellung der kriminellen absichten, oder sonstige Verallgemeinerungen, die sonstwie zu deinen Ungunsten ausgelegt werden können


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

18.12.2013 um 20:16
@SethSteiner
Hast du es denn auch gelesen?
als ersten Punkt:
" etwas, was die Gegebenheiten, die bestehende Situation in einer negativen, nicht wünschenswerten Weise verändert "

der zweite bezieht sich eher auf das Materielle und wird dann unter b) auch wieder im Kontext relativiert:
"körperliche, gesundheitliche Beeinträchtigung"
der Schaden wird demzufolge eher behoben, als das er entsteht.

vs
SethSteiner schrieb:Nein, ist es nicht. Ein Schaden ist unabhängig von der Empfindung des Betroffenen,


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

18.12.2013 um 20:19
@rockandroll
Du weisst schon, dass dieser Thread seinen Ursprung in einer Gerichtsverhandlung hatte oder?

@vincent
Es ist nichts desto trotz eine Körperverletzung, die Unversehrtheit wird angegriffen und damit handelt es sich natürlich um einen Schaden oder ist für dich eine blutende, betäubte Person kein Schaden? Dass die gesundheitliche Beeinträchtigung bei einer Phimose beseitigt wird, steht doch nicht konträr zum Schaden, es geht schlichtweg Hand in Hand. Jeder ärztliche Eingriff ist ein Schaden, schließlich ist es ja auch eine Beeinträchtigung, wenn Blut nicht mehr da ist wo es das eigentlich tun sollte, in den Blutbahnen, genauso wie Schmerz (den es ohne die Betäubung gäbe) eine Beeinträchtigung. Von demher trifft die Definition des Schadens zu.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

18.12.2013 um 20:24
@SethSteiner
ne, aber es ist nur eine frage der zeit, wann hier irgendwem was unvorteilhaftse entfläucht, und wenn man an einen gerissenen gegenanwalt gerät, hagelt das gegewehr. da kannste dir sicher sein. es ist ein zimlich undankbares gebiet für Juristen, und für ungeübte im recht noch mehr, deshalb würde mich wirlich mal so eine Verhandlung interessieren. du bist mit deiner forderung das als Körperverletzung zu betrachten viel zu eindimensional im Thema, und spielst eben mit ernsten anschuldigugen den Befürwortern gegenüber. das ist mehr als brenzlig


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

18.12.2013 um 20:24
@SethSteiner
Jo, klar ist es ne Körperverletzung. Zumindest nach dem Rechtsverständnis und auch meiner Meinung nach..

Zum Rest: du bist ja schlimmer als puschel.. :D


melden
325 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden