Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Beschneidung ist Körperverletzung

22.12.2013 um 14:22
Wir drehen uns im Kreis. Hoffentlich wird dieser Thread bald geschlossen. Als Spielwiese ist das Thema zu schade...


melden
Anzeige
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

22.12.2013 um 14:23
@rockandroll
Ich zitiere mal an der Stelle Gregor Gysi sehr passend: Gysi: "Ich bin dieses Duckmäusertum sowas von leid" ;)


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

22.12.2013 um 14:24
@Puschelhasi
Puschelhasi schrieb: da es ja wie schon x mal gepostet vorschrift ist
Und, was hat das kleine Kind von der Vorschrift fremder Leute? Außer Blut und Schmerz?


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

22.12.2013 um 14:25
Wenn sich die Befürworter mal etwas mehr von der Gegenseite anlesen wollen, um so ihren Horizont zu erweitern:
Neue Kommentare von namhaften Juristen zur Verfassungswidrigkeit des §1631d

Innerhalb weniger Wochen erschienen gleich mehrere juristische Abhandlungen namhafter Juristen (Isensee, Paeffgen, Eschelbach, Fischer, Walter und zuletzt: Merkel & Putzke), die übereinstimmend die Verankerung des Rechts auf Beschneidung im Familienrecht - in durchgehend recht scharfer Sprache - kritisieren:

"Das Bestimmungsrecht der Eltern aus Art 6 Abs 2 S 1 GG eröffnet diesen keine Rechtsmacht, in die körperliche Unversehrtheit des Kindes, geschützt in Art 2 Abs 2 S 1 GG, einzugreifen. In Wirklichkeit dürfte es auf das religiöse Motiv der Eltern und des Beschneiders weder verfassungsrechtlich (so aber Wiater NVwZ 2012, 1379 [1381]) noch strafrechtlich ankommen."

"Das Gesetz ist offensichtlich verfassungswidrig (Art 1 Abs 1 GG, Art 3 Abs 2 GG, Art 79 Abs 3 GG). Der Verfassungsbruch aus Gründen der Staatsraison macht sich auch nicht bezahlt, weil er die Debatte nicht beenden kann. Bei näherer Betrachtung (Rn 9.1 ff; Rn 35.1 ff) wird evident, dass alle zugrundeliegenden Tatsachenannahmen falsch sind."
Lesen Sie weiter...


Beschneidung (=Zirkumzision) minderjähriger Jungen / Knaben: Pro und Kontra


Sehr viele Eltern werden gezwungen, sich nach einer Routineuntersuchung ihres gesunden Sohnes unnötig Sorgen um ihren Sohn zu machen: Aus heiterem Himmel sehen sie sich mit dem Ansinnen einer Ärztin/ eines Arztes auf eine Beschneidung ihres Sprösslings konfrontiert. Instinktiv wollen die meisten Eltern ihren Sohn vor einer Genitaloperation bewahren. Was hat es nun mit der Beschneidung (=Zirkumzision) auf sich? Ist sie wirklich nur "ein folgenloser kleiner Schnitt"? Was für Motive können hinter dem Drängen zur Beschneidung stehen?

Das Hauptthema unserer Website ist daher genau die stark tabuisierte Knabenbeschneidung, ohne dass damit eine Diskriminierung der Mädchen beabsichtigt wird. Immerhin wird die Problematik der Beschneidung von Mädchen - zu Recht - in Presse wie Internet bekanntlich seit vielen Jahren sehr umfassend thematisiert.

Lesen Sie bei uns fachlich-fundierte, evidenzbasierte Informationen über alle Aspekte des Themas "männliche Beschneidung" – des am häufigsten durchgeführten chirurgischen Eingriffes der Welt!

Wir bieten Ihnen
•umfassende Aufklärung über das Ausmaß und die möglichen Folgen der Beschneidung,
•evidenzbasierte –d. h. durch wissenschaftliche Belege und Beweise gestützte– Informationen über gängige Vorhauterkrankungen und deren zeitgemäße Behandlung,
•Informationen zum geschichtlichen, religiösen und gesellschaftlichen Hintergrund der Beschneidung.
http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/maennliche-beschneidung.html

Wichtige Artikel: bitte dem angegebenen Link folgen


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

22.12.2013 um 14:29
@KillingTime

as wurde ja schon erlaeutert, es ist nunmal die pflicht der Eltern ihren sohn innerhalb der ersten 8 Tage zu beschneiden. Das hat das Kind davon. es ist ein bund mit gott.

Ich verstehe nicht wieso dir das immer noch nicht gelaeufig ist.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

22.12.2013 um 14:29
@_Themis_
_Themis_ schrieb:Das Gesetz ist offensichtlich verfassungswidrig (Art 1 Abs 1 GG, Art 3 Abs 2 GG, Art 79 Abs 3 GG). Der Verfassungsbruch aus Gründen der Staatsraison macht sich auch nicht bezahlt, weil er die Debatte nicht beenden kann.
Das ist für mich ein Inneres Blumenpflücken! :D


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

22.12.2013 um 14:30
bla bla bla.. wie der grosse philosoph al bundy zu sagen pflegt. bin mal wieder raus, ihr kommt keinen schritt weiter hier


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

22.12.2013 um 14:30
@_Themis_

einzelmeinungen nichts weiter. das sind doch keine argumente.


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

22.12.2013 um 14:31
@KillingTime ich muss @rockandroll recht geben. das ist in der tat nur eine meinung. das ersparen körperlichen leides und risikovermeidung ist zwar wichtig, aber religiöse gefühle haben in der gesellschaft auch einen wert. ob eine beschneidung etwas positives war ist etwas persönliches,komplikationen sind es nicht. das problem ist das für säuglinge entschieden wird.
bei dennen kann niemand sagen ob die nicht später christen werden, oder hindus oder atheisten, und dann ist die beschneidung eben nichts positives mehr.


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

22.12.2013 um 14:32
@Puschelhasi

Den Argumenten kannst du in den weiterführenden Artikeln folgen, aber ich habe eh das Gefühl dass dich das nciht interessiert, denn das einzige gangbare Argument von den Befürwortern ist das religiöse und das ist für mich persönlich etwas schwach.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

22.12.2013 um 14:33
@_Themis_

In meinen Augen ist es das stärkste Argument überhaupt. Es benötigt auch kein weiteres.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

22.12.2013 um 14:34
@Puschelhasi
Puschelhasi schrieb:wurde ja schon erlaeutert, es ist nunmal die pflicht der Eltern ihren sohn innerhalb der ersten 8 Tage zu beschneiden.
Ob die Eltern zu irgendwas verpflichtet sind, kann dem Kind regelmäßig egal sein.
Puschelhasi schrieb:Das hat das Kind davon. es ist ein bund mit gott.
Was hat das Kind davon?


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

22.12.2013 um 14:34
@Puschelhasi

Diese Art der Ansicht mag ja in theokratischen Staaten üblich sein aber hier sind wir nunmal keine Theokratie, also sind die Auseinandersetzungen darüber nötig und wichtig.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

22.12.2013 um 14:40
@_Themis_

nein es ist in einer gesellschaft wichtig, die historisch in der pflicht steht religionfreiheit zu garantieren und im besonderen eine historische verantwortung hat, jüdisches Leben in deutschland zu ermöglichen und es nicht zu verhindern.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

22.12.2013 um 14:41
@KillingTime

du solltest dich mal mit religion und dem Denken befassen, du verstehst die bedeutung nicht. da du ein atheist bist.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

22.12.2013 um 14:42
naja ihr dreht euch im Kreis, ich bin mal raus, der 4te Advent will begangen werden.


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

22.12.2013 um 14:42
Puschelhasi schrieb:nein es ist in einer gesellschaft wichtig, die historisch in der pflicht steht religionfreiheit zu garantieren
die beschneidung ist ein massiver und dauerhafter eingriff in die religionsfreiheit der kinder...
du machst es uns wirklich zu einfach...


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

22.12.2013 um 14:42
@Puschelhasi
Puschelhasi schrieb:nein es ist in einer gesellschaft wichtig, die historisch in der pflicht steht religionfreiheit zu garantieren und im besonderen eine historische verantwortung hat, jüdisches Leben in deutschland zu ermöglichen und es nicht zu verhindern.
Ich habe einen Scheiß aber mit Sicherheit keine besondere Verantwortung irgendeiner bestimmten Religionsgemeinschaft gegenüber. Meine Verantwortung meinen Mitmenschen gegenüber ist nicht mehr und nicht weniger als die Verantwortung eines Kenianers mir gegenüber.
Ich bin nach ´45 geboren also komme mir nicht mit dem Scheiß dass ich eine besondere Verantwortung hätte.

Und jüdisches Leben wäre ja nicht unmöglich dadurch, denn ich habe dir nun bereits in mindestens 2 Beispielen gezeigt dass jüdisches Leben auch ohne die frühkindliche Beschneidung möglich ist.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

22.12.2013 um 14:45
@Puschelhasi
Puschelhasi schrieb:die historisch in der pflicht steht
War ja klar, dass mal wieder sowas kommt...
Puschelhasi schrieb:du verstehst die bedeutung nicht. da du ein atheist bist.
Aber selbstverständlich verstehe ich sie, du unterschätzt meine Empathiefähigkeit vollständig. Ich bezweifele nur ihre Priorität gegenüber anderen unveräußerlichen Grund- und Menschenrechten.


melden
Anzeige
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

22.12.2013 um 14:50
Vielleicht findet man ja auf einer der zahlreichen Videoplattformen den Film It´s ab boy!.
“It’s a boy” – Der Film zur Beschneidungsdebatte

Die wegweisende Dokumentation des preisgekrönten jüdischen Regisseurs Victor S. Schonfeld über Jungenbeschneidung, “It’s a boy!”, erntete nach ihrer Ausstrahlung auf dem britischen Channel 4 breite Anerkennung der Kritik. Die Dokumentation konzentriert sich auf die unvergessliche Chronologie einer religiösen Beschneidung mit ernsthaften Komplikationen und enthält beeindruckende Szenen bezüglich der Verletzungen und des Leides, die jüdische, muslimische und afrikanische Babys durch den Eingriff erleiden. Der Film wurde von der britischen Zeitung The Independent on Sunday zur “Sendung des Jahres” gekürt und wird als die kraftvollste und maßgebendste Dokumentation über Jungenbeschneidung angesehen.

Professor Dr. Reinhard Merkel (Mitglied des Deutschen Ethikrates; Universität Hamburg), Rechtswissenschaftliche Fakultät) – November 2012: “Der Film ist ein bewegendes, in Teilen verstörendes Dokument, eine Quelle bedeutsamer Informationen zur Beschneidung, ein Stück Aufklärung im besten Sinn: erhellend zu seinem Gegenstand, belehrend für seinen Betrachter, eine tiefe Spur im Gedächtnis aller hinterlassend, denen Mitgefühl und Schutz für hilflose Babies ein Anliegen sind. Für unsere Abgeordneten sollte es ein nobile officium sein, den Film zu sehen, bevor sie ein generelles Erlaubnisgesetz für nicht-medizinische Beschneidungen verabschieden.”

The Independent (GB): “Schonfeld hat einen Sechser gelandet; und – wie alle gewitzten Filmemacher hat er das zu nutzen gewusst.”

The Times (GB): “Eine erschütternde Anklage… etwas ganz Neues im Fernsehen.”

The Irish Independent: “Preisverdächtig… Ein mutiger Dokumentarfilm, der zur Triebfeder des Wandels werden sollte.”

Linda Grant, Orange Award Schriftstellerin, im Jewish Chronicle (GB): “Diesen Film sollte Jeder gesehen haben… Die Doku hat etwas zu sagen, worüber wir debattieren müssen”

Julia Bard (Mitherausgeberin des Jewish Socialist) - November 2012: “Victor Schonfelds Dokumentarfilm IT’S A BOY! hat das lange Schweigen, welches die Beschneidung umhüllte, durchbrochen. Er hat es möglich gemacht, eine Tradition zu hinterfragen, die als nicht verhandelbar dargestellt wurde und zu vertreten, daß die Menschen ein Recht dazu haben, die Tatsachen zu kennen, um verantwortungsvolle Entscheidungen für ihre neugeborenen Kinder zu treffen. Der Film war nicht nur mutig, sondern auch seiner Zeit voraus. Indem er das Recht religiöser Autoritäten angriff, Eltern vorzuschreiben, was das beste für ihre Kinder sei, hat IT’S A BOY! Raum für die Diskussion geschaffen, wie mit Konflikten zwischen kulturell – religiösen Traditionen und der staatlichen Pflicht zum Schutz der Menschenrechte umzugehen ist.”
http://www.humanist-news.com/its-a-boy-der-film-zur-beschneidungsdebatte/


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden