weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2012 um 16:05
Nachdem die Nabelschnur entfernt wurde wird das Baby beschnitten, das ist die beste und einfachste Methode. Im Erwachsenen Alter ist der Eingriff schwieriger und die Heilung dauert länger an deswegen wird es am vernünftigsten im Säuglingsalter gemacht.
Bis jetzt ist mir kein betroffener bekannt was sich beschwert hat nachdem er im Säuglingsalter beschnitten worden ist deswegen frage ich mich was eigentlich euer Problem ist? Milliarden von Menschen was als Kleinkinder beschnitten worden sind beschweren sich nicht ganz im gegenteil sie sind sogar absolut Zufrieden damit aber hauptsache ein Thema gefunden wo man keine Ahnung hat aber dafür Moslems bashen kann.

@25h.nox
Im Islam hat die beschneidung nichts mit Opferung der Vorhaut zu tuen.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2012 um 16:09
@sadrazam
Im Erwachsenen Alter ist der Eingriff schwieriger und die Heilung dauert länger an deswegen wird es am vernünftigsten im Säuglingsalter gemacht.

Nenne mir nur einen Grund es überhaupt zu tun? Warum einen gesunden vollständigen Körper absichtlich ohne Grund zu beschädigen der doch von Gott genauso geschenkt wurde?....


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2012 um 16:11
ausserdem haben ein STück Haut und Glauben so garnichts zwingend verbindliches, genauso wie stottern nichts mit der intelligenz zu tun hat, oder kann man mit Vorhaut nicht beten?? ;) .....


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2012 um 16:17
@sadrazam je nach auffassung ist das abgeleitet vom Abrahamitischen zeichen der verbindung mit gott oder die nachahmung des prophetens, beides die opferung eines gewebes für eine fiktives überwesen.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2012 um 16:45
Hab Heute eine hitzige Diskussion mit Dreibein hinter mir, die mir gezeigt hat, dass es nicht einfach wird, eine für Alle akzeptable Lösung zu finden.

Er ist wie viele hier im Thread davon überzeugt, dass nichts dagegen spräche wenn das Kind alt genug wäre und selbst entscheiden könnte (er geht dabei von einem Alter von ca. 14/16 Jahren aus). Wobei ich da wieder dann etwas skeptisch bin, ob eine solche Einigung möglich wäre, weil man dann ja eine andere Lösung finden müsste, sprich einen neuen "unblutigen" Ritus finden müsste, der den herkommlichen ersetzt und ich zweifle stark daran, dass diese Einigung wirklich funktionieren würde, weil es eine Reformation des bisherigen Ritus bedeuten würde und ich nicht weiß, ob die betroffenen Religionen bzw deren Oberhäupter damit einig und dazu bereit wären !



PS :

@25h.nox er sieht es ähnlich wie ihr hier und zählt mit zu den Leuten, die am liebsten Religionen abschaffen würden, weil es ständig zu Konflikten untereinander kommt...harte Nuss, wenn man im Partner einen Diskussionsgegner hat, der völlig anderer Meinung ist als man selbst und wenns im kleinen schon so ist, fürchte ich werden die Recht behalten die sagen es würde nie eine zufriedenstellende Einigung geben mit der Alle leben können. Soviel zu meinem Gedanken des Dialogs !


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2012 um 16:57
@Agent_Elrond
Lies mal Wikipedia Artikel über Beschneidung (Zirkumsion). Es gibt sehr viele Menschen und es werden immer mehr die sich freiwillig beschneiden lassen im Erwachsenen Alter. Du findest auch viele Artikel im Internet die über Vorteile einer Beschneidung berichten.

Du kannst Moslem sein ohne beschnitten zu sein, zu erwähnen ist aber: @25h.nox Nach Islamischer Auffassung gehört es zu Veranlagung eines Menschen sich Schamhaare/Achselhaare zu entfernen, Finger/Fussnägel zu schneiden und die Beschneidung, also ist es für einem Moslem selbstverständlich das ein Mensch diese Sachen macht.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2012 um 17:00
@sadrazam
die sich freiwillig beschneiden lassen im Erwachsenen Alter

keine weiteren Fragen........


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2012 um 17:02
sadrazam schrieb:Lies mal Wikipedia Artikel über Beschneidung (Zirkumsion). Es gibt sehr viele Menschen und es werden immer mehr die sich freiwillig beschneiden lassen im Erwachsenen Alter.
...zumindest in der westlichen Welt sind die Zahlen stark rückläufig. Und da wir hier von Deutschland reden...

...es gibt übrigens auch genug Negativ-Beispiele, und da sollte ein Beispiel genügen um Zwangs-Beschneidung in Deutschland zu untersagen.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2012 um 17:11
@DieSache



...was soll denn das für ein Ritus sein, bei dem man - was Juden betrifft - Säuglinge verletzt und unter Umständen einer hohen Gefahr aussetzt. Das passiert auch in Deutschland. Schließlich gibt es bei den Juden Mohels (Beschneider), die diese Prozedur durchführen. Wie sowas mitunter bei sehr religiösen Familien traditionell abläuft, erfährt man leider immer erst dann, wenn der schlimmste Fall eintritt.

Wer diesen Bericht liest bekommt das Grauen, vor allem weil es nicht zum ersten Mal passiert

http://abcnews.go.com/Health/baby-dies-herpes-virus-ritual-circumcision-nyc-orthodox/story?id=15888618


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2012 um 17:16
@Befen

ich unterlasse es mich hier weiter einzulassen, da ich ehrlich gesagt nicht ständig mit dem Kopp gegen die Wand rennen will, da eh jedes Argument Meinerseits zerpflückt und als nichtig dargelegt wird. Ich weiß wann ich aufhören muss, bevors zur verbalen Schlammschlacht wird !

Und ja, ich stelle nicht in Abrede dass bei der bisherigen Praxis auch Infektionen, oder andere Komplikationen auftreten können, wenn auf gewisse Dinge nicht geachtet wird !


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2012 um 17:19
@Befen
Rückläufig, hast du eine Quelle oder nimmst du das nur an?

Lies dir mal durch wie viele Beschneidungen wegen Medizinischen Gründen bei Säuglingen und auch bei Erwachsenen durchgeführt werden müssen.


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2012 um 17:33
DieSache schrieb:Er ist wie viele hier im Thread davon überzeugt, dass nichts dagegen spräche wenn das Kind alt genug wäre und selbst entscheiden könnte (er geht dabei von einem Alter von ca. 14/16 Jahren aus).
türken werden teilweise sehr spät beschnitten, das auf 14 zu verschieben( das alter in dem man den genitalien mehr rechte zu gesteht) wäre da kein so großer schritt.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2012 um 17:34
@sadrazam


...wenn auch nicht bei allen Beispielen Zahlen genannt werden, erfordert es keine hohe Anstrengung um daraus abzuleiten, dass die Zahlen extrem rückläufig sein müssen. Im Übrigen reden wir hier nicht von medizinisch Notwendigen Eingriffen, das sollte aber eigentlich ohnehin klar sein.
Situation in Großbritannien
In Großbritannien erschien 1949 im British Medical Journal die Abhandlung The Fate of the Foreskin von Douglas Gairdner, die zum ersten Mal die Funktionen der Vorhaut beschrieb und die routinemäßige Beschneidung als überflüssig und nachteilig beschrieb. Daraufhin lehnten es die britischen Krankenkassen ab, weiterhin für unnötige Beschneidungen zu zahlen. In der Folge sanken die Beschneidungsraten in Großbritannien innerhalb kurzer Zeit drastisch von 30 % im Jahr 1950 auf heute unter 0,5 %.
1996 ist in den Richtlinien der British Medical Association unter „Beschneidung männlicher Neugeborener“ zu lesen: „Zu therapeutischen Zwecken eine Beschneidung vorzunehmen, obwohl die medizinische Forschung andere Techniken erbracht hat, die mindestens so effektiv und weniger einschneidend sind, wäre unangebracht und unethisch.“

Situation in den Niederlanden
Im Mai 2010 wurde von der Königlich-Niederländischen Ärztevereinigung (KNMG) ein Positionspapier veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass es keine überzeugenden Hinweise darauf gibt, dass die Beschneidung aus hygienischen oder präventiven Gründen nützlich oder notwendig sei. Vielmehr sei die Beschneidung von Jungen aus nicht-medizinischen Gründen mit dem Recht des Kindes auf körperliche Unversehrtheit unvereinbar. So gäbe es für ein Verbot der nicht-therapeutischen Beschneidung von nichteinwilligungsfähigen Jungen – in Analogie zur Beschneidung von Mädchen – gute Gründe.[133]

Situation in Finnland
Ende 1999 hat das Parlament in Finnland eine Erklärung bezüglich ritueller Beschneidung abgegeben. Ombudsman Riitta-Leena Paunio bemerkte, dass diese Operation ohne medizinische Begründung nicht zu empfehlen sei, die betroffenen Kinder sollten vorher befragt werden und ihre Zustimmung dazu geben. Sie sagte, das finnische Parlament müsse die religiösen Rechte der Eltern abwägen gegen die Verpflichtung der Gesellschaft, ihre Kinder vor rituellen Operationen ohne unmittelbaren Vorteil für sie zu schützen. Dort ist seither die schriftliche Zustimmung beider Elternteile erforderlich.

Situation in Schweden
Am 1. Oktober 2001 trat in Schweden – nach einer längeren öffentlichen Debatte wegen des Todes mehrerer Babys durch Beschneidungen – ein neues Gesetz in Kraft, das Beschneidungen ohne medizinische Begründung bei Jungen, die älter als 2 Monate sind, generell verbietet. Beschneidungen an jüngeren Babys dürfen nur noch unter Betäubung und in Anwesenheit eines Arztes vorgenommen werden. Schweden ist damit das erste Land der Welt, das rituelle Beschneidungen, die ohne persönliche Zustimmung der Betroffenen vorgenommen werden, durch Gesetz ausdrücklich eingeschränkt hat.

Situation in den USA
In den USA lehnen seit den 1980er Jahren immer mehr Eltern die in den amerikanischen Krankenhäusern früher routinemäßig durchgeführten Beschneidungen ab. Gegenwärtig liegt der Anteil der Beschneidungen bei Neugeborenen, die auch heute noch überwiegend ohne Betäubung vorgenommen werden, in den USA im Durchschnitt um 65 %, mit fallender Tendenz, auch durch den steigenden Anteil an Hispanics, die ihre Kinder üblicherweise nicht beschneiden lassen. Regional und durch die unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen ist die Situation in den USA besonders uneinheitlich; somit können auch gegenläufige Strömungen und höhere Prozentangaben lokalisiert werden. 1999 sprach sich, nach dem kanadischen, auch der US-amerikanische Verband der Kinderärzte gegen die routinemäßige Beschneidung von Jungen aus. Im Herbst 2010 haben kalifornische Aktivisten ein Verbot der Routine-Beschneidung gefordert und damit einen landesweiten gesellschaftlichen Diskurs über das Thema ausgelöst.[134]

Situation in Kanada
Auch in Kanada zahlen die Krankenkassen den für überflüssig erachteten Eingriff nicht mehr. Die Beschneidungsrate ist stark gesunken.
(Wiki)


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2012 um 17:51
@sadrazam
sadrazam schrieb:Im Erwachsenen Alter ist der Eingriff schwieriger und die Heilung dauert länger an deswegen wird es am vernünftigsten im Säuglingsalter gemacht.
Wenn im Erwachsenenalter einem der Glaube wichtig genug ist, dann sollte es einem das schon Wert sein, oder nicht? Und mit Vernunft hat Beschneidung im Säuglingsalter überhaupt nichts zu tun und erst recht nicht, wenn es aus rituellen Gründen geschieht.
sadrazam schrieb:Bis jetzt ist mir kein betroffener bekannt was sich beschwert hat nachdem er im Säuglingsalter beschnitten worden ist deswegen frage ich mich was eigentlich euer Problem ist?
Wie bestimmt auf jeder der letzten 99 Seiten steht, geht es nicht darum, dass sich ein Beschnittener HINTERHER, nachdem ihm von Anfang an erklärt wurde, dass es so gehört, beschwert. Im Zeitpunkt der Beschneidung hat er nicht sein Einverständnis gegeben und keine Möglichkeit, sich gegen die Körperverletzung zu wehren. Darauf kommt es an und dadurch wird es strafbar.
Nach deiner Argumentation wäre es auch nicht weiter schlimm, wenn man seine Kinder verprügelt, solange die sich hinterher nicht beschweren und das als normal empfinden.
sadrazam schrieb:aber hauptsache ein Thema gefunden wo man keine Ahnung hat aber dafür Moslems bashen kann.
Wenn du nicht unterscheiden kannst zwischen "Ich lehne Beschneidung ab, weil es Körperverletzung ist" (wie in diesem Fall) und "Ich lehne Beschneidung ab, nur weil es eine muslimische Tradition ist" (was hier nicht der Fall ist), dann ist das dein persönliches Problem.
sadrazam schrieb:Lies mal Wikipedia Artikel über Beschneidung (Zirkumsion). Es gibt sehr viele Menschen und es werden immer mehr die sich freiwillig beschneiden lassen im Erwachsenen Alter.
Im Erwachsenenalter kann man machen, was man will. Aber nicht bei Kindern. Und da sind die Zahlen auch rückläufig.
sadrazam schrieb:Du findest auch viele Artikel im Internet die über Vorteile einer Beschneidung berichten.
Und kein einziger dieser "Vorteile" ist notwendig, im Gegenteil, die meisten erledigen sich durch schlichtes Waschen. Aber wenn ein Erwachsener diese Vorteile nutzen will, bitte, nichts dagegen. Aber ein unnötiger operativer Eingriff bei einem Kind ist nunmal Körperverletzung.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2012 um 18:28
@tris
Es gibt Millionen von Betroffenen allein in Deutschland und keiner von diesen Beschwert sich nein sie lassen sogar ihre eigenen Kinder beschneiden darunter sind Ärzte, Proffesoren, Lehrer, Arbeiter, Angestellte, jede Bildungsschicht ist vertreten und sich einig das es gut für ihr Kind ist was sie über alles lieben, dann kommt ihr und redet von Körperverletzung? Lächerlich die ganze Diskussion und nichts als wichtig tuerei.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2012 um 18:40
@sadrazam
sadrazam schrieb:Und zum schluss noch, Jesus war auch beschnitten.
Jesus sagte aber auch:

Thomas Evangelium, Logion 53: Seine Jünger sagten zu ihm: Ist die Beschneidung nützlich oder nicht? Er sprach zu ihnen: Wenn sie nützlich wäre, würde ihr Vater sie schon beschnitten in ihrer Mutter zeugen.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2012 um 18:43
@sadrazam
Und nocheinmal: Es ist vollkommen irrelevant, was sie sich hinterher denken. Insbesondere, wenn einem von Anfang an gesagt wird, dass so eine Beschneidung sein muss.
Und inwiefern ist es wirklich gut für das Kind? Und damit meine ich wirklich so notwendig, dass das Kind ohne diesen Eingriff schlechter dasteht. Nenne mir bitte nur einen einzigen wirklichen Grund, der für Beschneidung als etwas notwendiges spricht.
Und man kann sein Kind noch so sehr lieben, Körperverletzung ist Körperverletzung ist Körperverletzung.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2012 um 18:49
@Affect

Schöner Beitrag, heute um 3:50. Er zeigt, dass Du Dich ergebnisoffen mit dem Thema beschäftigt hast.
Und Deine Schlussfolgerung
Affect schrieb:Wenn man die Beschneidung auf 18 jahre verschiebt und selber entscheiden darf ob ja oder nein, wäre es doch besser!
teile ich uneingeschränkt.

Sofern tatsächlich und nachweislich gesundheitliche Gründe für eine Beschneidung von Kindern sprechen würden, würde ich auch meine Position überdenken.

Ja, auch eine Impfung ist eine Körperverletzung, allerdings sind die gesundheitlichen Gründe, die dafür sprechen, evident.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2012 um 18:50
Wenn ein Mensch kommt und gegen seine Eltern klagt, dass die ihm die Vorhaut im Kleinkindalter, ohne medizische Notwendigkeit, entfernen liessen, dann kann kein Gericht diese Klage abweisen.
Irrelevant sind dabei diejenigen die gut mit der Beschneidung leben können. Die haben keinerlei Einfluss auf das Empfinden des Einzellnen.


melden
Anzeige
Germanium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2012 um 19:07
@sadrazam
sadrazam schrieb:Nachdem die Nabelschnur entfernt wurde wird das Baby beschnitten, das ist die beste und einfachste Methode. Im Erwachsenen Alter ist der Eingriff schwieriger und die Heilung dauert länger an deswegen wird es am vernünftigsten im Säuglingsalter gemacht.
Dazu kann man nur eins sagen: Geisteskrank

Und da noch von Vernunft zu sprechen...
sadrazam schrieb:Bis jetzt ist mir kein betroffener bekannt was sich beschwert hat nachdem er im Säuglingsalter beschnitten worden ist deswegen frage ich mich was eigentlich euer Problem ist?
Was man nicht hatte kann man nicht vermissen.
sadrazam schrieb:Milliarden von Menschen was als Kleinkinder beschnitten worden sind beschweren sich nicht ganz im gegenteil sie sind sogar absolut Zufrieden damit aber hauptsache ein Thema gefunden wo man keine Ahnung hat aber dafür Moslems bashen kann.
Wie schon erwähnt was man nicht hatte kann man nicht vermissen.
Es geht hier um den Schutz von Kindern, und nicht um das bashen von Moslems.
Ausnahmen sind natürlich medizinische Notwendigkeiten.


melden
311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden