weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung erlauben oder verbieten?

Beschneidung erlauben oder verbieten?

16.10.2014 um 20:54
@Bone02943

Nein, schon klar :) Ich wollte das nur noch mal meinerseits betonen, weil mich das sehr trifft, dass viele da so ignorant sind.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

16.10.2014 um 20:54
@Emmeleia

Danke dir^^

Für mich, 30 Jahre später, ist es natürlich gegessen und vorbei aber ich kann Leute nicht verstehen die die ohne Not solch potentille risikohaltigen Praktiken auch noch Vorschub reden. Sicher kann ich der "Einzelfall" sein aber trotzdem gibt es sie und sollten halt nach humanitischen Gesichtspunkten unbedingt soweit wie möglich vermieden werden.

Wer das anders sieht ist in meinen Augen eine unappetitliche Körperöffnug, Period

mfg


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

16.10.2014 um 20:56
@ChamplooMK2

Na ja, zumindest das Umfrageergebnis ist ziemlich eindeutig und geht in die richtige Richtung. Ansonsten gebe ich dir Recht.


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

16.10.2014 um 21:35
@Emmeleia
@ChamplooMK2
@Bone02943

Seh ich genauso!
Es kann nicht sein, daß im Jahre 2014 aus fadenscheinigen Gründen an kindlichen Genitalien herumgeschnippelt wird und es dafür "Sonderregelungen" gibt. Mir dreht sich da der Magen um...

Aus medizinischen Gründen ok, dann muss es nunmal sein, aber niemals aus religiösen oder weil es zB der Mutter "besser gefällt".
Wenn ein Mann es als Erwachsener möchte, bitte, seine Entscheidung, aber diese Entscheidung über kindliche Genitalien zuzulassen ist und bleibt ein Skandal, nichts weiter.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

17.10.2014 um 12:14
Mao1974 schrieb:Mir dreht sich da der Magen um...
Mir auch, erst Recht, wenn ich hier lesen muss, dass das ja alles "gut gemeint" ist etc. bla bla.
Mao1974 schrieb:aber diese Entscheidung über kindliche Genitalien zuzulassen ist und bleibt ein Skandal, nichts weiter.
Absolut. Es ist ein Eingriff in die körperliche Unversehrtheit und, wie ich finde, auch in die Würde der Kinder. Man kann, sofern man getauft wurde z.B., aus der Kirche austreten oder auf ähnliche Weise aus der jeweiligen Glaubensgemeinschaft ausscheiden, aber einen Körperteil kann man nicht mehr wiederbekommen.

Komisch, dass es einige anders sehen, wo doch klar sein müsste, dass hier etwas gesetzlich gestattet ist, was man nur als Körperverletzung bezeichnen kann.

Ich habe auch nicht per se etwas gegen Religionen, ganz und gar nicht. Aber der Glaube sollte etwas ganz persönliches sein und niemandem, auch nicht den eignen Kindern, aufgezwungen werden. Schon gar nicht körperlich.


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

18.10.2014 um 04:56
@Emmeleia

So ist es.
Ich habe auch nichts gegen Religionen, aber mit Religiösität darf nicht alles begründet werden.

Gerade das Argument "dann ist jüdisches oder muslimisches Leben hier nicht möglich" muss einem bitter aufstoßen. Ich erwarte in unserer Zeit von Religionen, solche Dinge zu überdenken und gegebenenfalls durch symbolische Handlungen zu ersetzen, das wäre das Mindeste. Man muss sich der Zeit anpassen, in der man lebt und kann sich nicht ewig an das halten, was vor tausend Jahren (oder noch früher) mal richtig erschien.

Es gibt sowohl im Judentum als auch im Islam Menschen, die auf die Beschneidung verzichten. Es wird Zeit, diese ernstzunehmen und sie nicht von religiösen Fanatikern als "Abtrünnige" abkanzeln zu lassen. Es muss doch möglich sein, einer Religion anzugehören, ohne die eigenen Kinder verstümmeln zu lassen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

18.10.2014 um 07:02
Dinge mit Penis ab 18.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

18.10.2014 um 10:03
@Mao1974

Das sehe ich ganz genauso. Man kann nicht unter dem Deckmantel scheinheiliger Toleranz einfach alles erlauben. Auch die Totschlagargumente wie
Mao1974 schrieb:dann ist jüdisches oder muslimisches Leben hier nicht möglich
sollten nicht ziehen. Es ist einfach ein Unding, dass alle anderen Gesetze dem Wandel der Zeit und der gesellschaftlichen Entwicklung unterliegen, und bei Religionen darf man an nichts rütteln. Gerade weil hier Schutzbefohlene verletzt werden, finde ich es nach wie vor skandalös.


melden
AEOU
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

18.10.2014 um 11:31
Ich habe noch meine Vorhaut und die bleibt dran.


melden
bliebig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

18.10.2014 um 12:49
Ich denke wenn man mit einer Ideologie oder einem religiösen Hintergrund argumentiert, wird die Sicht auf das Thema vernebelt.
Vorschlag: Lassen wir doch einfach mal aus den Weiten des Webs sozusagen aus berufenen Munde exemplarisch und randomal einen weiblichen und männlichen Vertreter zu Worte kommen, die als Partner und Betroffener beide Erfahrungen hinter sich haben:

Ladies first:
Beschneidung aus der Sicht einer Frau
Beschnitten ist besser!!
Also ich persönlich hatte schon beschnittene und auch unbeschnittene. Und ich muss sagen, dass mir die beschnittenen immer besser gefallen haben! Finde das ist ne feine Sache. Nicht nur weil sie dann angeblich länger können (was ich bestätigen würde!) sondern auch weil die Hygiene da unten ne ganz andere ist. Wenn man spontan Sex hat und die letzte Dusche eben schon ein paar Stündchen zurück liegt fährt man mit einem beschnittenen Mann immer besser.
Auch bezüglich der Optik finde ich beschnittene anturnender.
ich finde es hat eigentlich NUR vorteile... deshalb wird mein Kind, wenn es ein Junge werden würde auch auf jeden Fall beschnitten!
Quelle: http://forum.gofeminin.de/forum/couple2/__f54469_couple2-Beschnittene-Manner.html

Und nun der Mann der mit beiden Schniedel-Konfigurationen Erfahrung hat:
Meine Antwort - Männlich und beschnitten
Bin seid 3 Jahren beschnitten (freiwillig) und ging vorher 29 Jahre unbeschnitten durchs (Sex)leben, kann also vom Unterschied recht gut berichten.
Die Reaktion der Frauen seitdem ist folgendermassen:
Die 2 Partnerinnen die ich seitdem hatte/habe sind/waren
beide absolut begeistert. Sie hatten beide vorher noch keinen
Beschnittenen, aber sind nun voll begeistert davon.
Ich für meinen Teil kann schon behaupten, dass man länger
kann und auch wirklich gezielt mit der Frau gemeinsam
kommen kann.

Ich würds jederzeit wieder machen lassen
Nähere Antworten gerne auf Anfrage
Quelle: http://forum.gofeminin.de/forum/couple2/__f64358_couple2-Vor-und-Nachteile-Beschneidung-AN-ALLE-MaNNER.html

Ob das jetzt allgemein gültig ist weiß ich nicht, habe auch nicht intensiv nach anderen Erfahrungsberichten gesucht, weil die überwiegende Mehrzahl der Frauen positiv über beschnittene Männer berichten, und Männer, die beide Erfahrungen haben eher selten darüber berichten.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

18.10.2014 um 12:58
@bliebig

Wer es schöner findet und sich eine Verbesserung erhofft, für den soll es ja nicht verboten werden. Es sollte jedem Mann frei stehen sich beschneiden zu lassen, oder eben nicht. Ich finde es egoistisch, von der einen Frau ihr Kind beschneiden zu lassen und ihm diesen Risiken auszusetzen, nur weil sie persönlich es schöner findet.
bliebig schrieb:weil die überwiegende Mehrzahl der Frauen positiv über beschnittene Männer berichten
Die hatten wohl zum Glück noch keinen erwischt der Komplikationen davon getragen hat. Es gibt Männer die berichten davon das Sex nach der Beschneidung fast unmöglich geworden ist und keinen Spaß mehr macht. Jedenfalls sollte das jeder selbst entscheiden dürfen und Frauen sollten sich gefälligst mal heraus halten. Frauen würden ja auch nicht wollen das Männer sagen sie sollten doch beschnitten werden, es gut weil...


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

18.10.2014 um 13:04
@bliebig

Uninteressant.... man kann das Thema nicht auf den Sex reduzieren. Zudem ist das Argument der Hygiene eher eine fadenscheinige. Wenn ein Mann ( ab 18 ) darauf erpicht ist, an sich eine Zirkumzision durchführen zu lassen ( egal ob medizinisch relevant oder nicht ), so hat er dazu jedes Recht und es ist seine freie Entscheidung, die er bei einer möglichen Komplikation sich selbst anlasten kann.

Es geht hier im Thread um die Zirkumzision minderjähriger Jungen rsp. von ein paar Tage alten Säuglingen. Diese werden in ihren elementaren Rechten beschnitten.


melden
bliebig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

18.10.2014 um 13:12
@Bone02943
@Gwyddion

Nicht meinen Beitrag missverstehen. Ich habe keine Bewertung abgegeben, sondern eine Frau zu Worte kommen, sowie einen Mann berichten lassen der nach eigenen Aussagen beide Erfahrungen hinter sich hat.

Männer, die beide Erfahrungen haben sind sicherlich berufener eine Aussage über die Zirkumzision zu machen.

Jeder medizinische Eingriff birgt Risiken. Beispielsweise werden Millionen von Mädchen ohne, dass sie die Volljährigkeit erreicht haben ins Ohr gestochen, weil die Eltern einen Ohrring schick finden.

Das müssten die Bedenkenträger, der Glaubwürdigkeit wegen ebenso an den Pranger stellen.
Ich werde das Gefühl nicht los, dass es irgendwas mit den Semiten zu tun haben muss, weshalb bei dem einen Kasus die Emotionen hochkochen und im letzteren Fall der Blutdruck den Normalwert einhält.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

18.10.2014 um 13:17
@bliebig

Ohne Wertung hättest aber lieber jeweils 2 Berichte heraussuchen können. Jeweils einen pro und einen contra. So meint man es gäbe faktisch nur positives zu berichten.
Männer, die beide Erfahrungen haben sind sicherlich berufener eine Aussage zu über die Zirkumzision zu machen.
Eben Männer, und nicht solche die schon als Säuglinge oder mit 7 Jahren beschnitten wurden. Aber genau um diese Kinder gehts hier ja.
bliebig schrieb:Jeder medizinische Eingriff birgt Risiken. Beispielsweise werden Millionen von Mädchen ohne, dass sie die Volljährigkeit erreicht haben ins Ohr gestochen, weil die Eltern einen Ohrring schick finden.
Ja Ohrringe bei Kleinkindern sind auch schlecht. Schon allein da diese beim Spielen rausgerissen werden können. Aber man kann das dennoch nicht vergleichen, ein Ohrloch wächst wieder zusammen und das Ohrläppchen hat keine Funktion. Mir ist jedenfalls keine bekannt.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

18.10.2014 um 13:18
@bliebig

Ansich sind sogar schon alle Argumente ausgetauscht... wenn man den Thread ab Seite 1 kennt :D

Wundere mich, das der nochmal hochkommt. Endet meistens sowieso in einer Argumentations-Endlosschleife oder wüsten Beschimpfungen... :)


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

18.10.2014 um 13:22
@bliebig

Lassen wir noch mal einen Mann zu Wort kommen der weniger begeistert war
Meine Beschneidung, meine Verstümmelung, meine Kastration im Namen Gottes
Ich wurde mit 5 beschnitten.
Mein Vater, der leider vor einigen Jahren verstarb, zwang mich aus religiöser Überzeugung. Meine Mutter, die anfangs skeptisch war, wurde von ihm, den Ärzten und muslimischen Bekannten überredet.
Keiner von denen wusste wirklich, was Beschneidung bedeutet. Ausser der Arzt, aber der sagte nichts. Nur dass es sehr gut ist, und sehr hygienisch. Da ich seit einer Krankheit im Kindesalter Probleme mit meinem Gehör habe, sollte ich zu einer Untersuchung, in der ich unter Vollnarkose operiert werden musste. Diese Chance namen meine Eltern wahr, um mich beschneiden zu lassen.

Mir hat man nichts gesagt. Aus Angst ich könnte eine Szene machen. Ich bin ins Krankenhaus gefahren und alle waren sehr nett zu mir. Dann bekam ich die Narkose. Das Nächste, was ich weiß, ist, dass ich nackt auf der Bettkante sitze und bitterlich weine. Mein Penis sieht grotesk aus, er ist so geschwollen, dass er fast rund ist. Die Eichel, die ich davor noch nie gesehen habe, ist pink. Ein komischer Ring ist an ihrem Ende und hält die Haut zurück. Es tut furchtbar weh. Mein Vater beteuert immer wieder wie stolz er auf mich ist. Dass ich jetzt ein richtiger Muslim sei. Ich weinte trotzdem.

Die nächsten drei Wochen waren eine Qual. Ich weiß nicht ob die Narben weh taten oder die vertrocknende, freigelegte Eichel. Ich konnte keine Hose tragen. Ich konnte nicht laufen. Ich konnte mich im Bett nicht zudecken. Ich lag stundenlang im Bett auf dem Rücken mit angewinkelten Knien, dass die Decke meine Eichel nicht berührt. Tagelang. Ich weinte häufig. Das erste mal, als ich auf's Klo ging, wusste ich nicht, was passieren würde. Ich hatte Angst es könnte weh tun. Ich hatte Recht. Von nun an hielt ich es zurück, bis es nicht mehr ging. Der Druck war deshalb größer. Es war schlimmer. Aber ich hatte Angst.

Irgendwann tat es nicht mehr weh. Ich konnte keine engen Hosen tragen. Wie lange weiß ich nicht. Es kommt mir heute wie eine Ewigkeit vor. Aber auch das verging. Irgendwann.


Eines Tages spielte ich mit meinen Freunden in der Umgebung. Einer sagte er müsse auf's Klo. Ich musste auch. Wir gingen zu einem Busch. Er machte die Hose auf und pinkelte. Ich pinkelte nicht. Ich schämte mich. Zum ersten mal. Die Scham blieb. Bis heute. In der Schule, beim Schwimmunterricht, kämpfte ich mich immer ganz nach vorne, an die Türe, um den Platz an der Ecke zu bekommen. Während die anderen Jungs nackt herumalberten, zog ich mich mit Hilfe eines Handtuchs um und verlies den Raum fluchtartig. In der Sauna zog ich immer eine Badehose an. Ich ging nie in Gemeinschaftsduschen. Niemand durfte wissen, dass ich anders war. Ich wollte immer gerne wie die anderen sein. Einfach mal mit meinen Freunden nackt in den See springen. Sprüche wie: "Der will uns seinen kleinen Schwanz nicht zeigen!" ertrug ich. Ich lachte mit. Niemand durfe den wahren Grund wissen. Heute weiß ich, dass ich nicht ausgelacht werden würde, aber das "nicht nackt sein dürfen" brannte sich so in mein Unterbewusstsein, dass ich bis heute nicht die Kraft finde, diese Angewohnheit zu überwinden.

Irgendwann begann ich über all das nachzudenken. Wieso bin ich beschnitten? Weil ich ein Muslim bin.
Wieso bin ich ein Muslim? Mir fiel keine Antwort ein. Also wieso bin ich beschnitten?

Ich sprach nie mit Freunden oder Freundinnen über meine Beschneidung. Und sie fragten auch wenig.
"Mein Vater ist halt Muslim" reichte immer als Antwort. Zum Glück.


Erst jetzt beginne ich mich mit Beschneidung auseinanderzusetzen. Erst jetzt, mit 23, lese ich über die sexuellen Folgen. Lese ich über den Sensitivitätsverlust. Ich habe nie einen unbeschnittenen Penis erigiert gesehen und war sehr überrascht als ich las, dass die Eichel weich, feucht und empfindlich ist. Ich lese über Verhornung, über Stimulanzzonen wie innere Vorhaut, Dorsalnerv oder Vorhautbändchen. Lese, dass beschnittene Männer nur die Schnittnarbe zur Stimulierung haben, da dort noch Reste der so sensiblen Vorhaut kleben. Ich denke darüber nach, wie Sex sich anfühlen könnte. Wenn alles noch da wäre. Aber das ist es nicht.


Ja, es stimmt. Ich kann länger. Noch kann ich nur länger. Aber ab wann kann ich gar nicht mehr? Ich bin 23 Jahre alt. Das heißt auch, dass ich mit ca. 23-jährigen Frauen schlafe. Aber ich muss kämpfen. Unter 20 min geht nichts. Manchmal habe ich nach einer Stunde einfach keine Lust mehr. Sex ist nicht schön, wenn man nur an seinen Orgasmus denken kann.

Meine Beschneidung ist das schlimmste, was man mir je angetan hat. Sie hat mein gesamtes Leben beeinflusst. Hat mich immer mit Scham erfüllt. Meiner Mutter tut es sehr leid. Sie sagt sie würde es nie wieder tun. Das hilft seelisch aber nicht körperlich.

Meine Vorhaut ist weg und kommt nicht wieder.
https://www.beschneidungsforum.de/index.php?page=Thread&threadID=49


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

18.10.2014 um 13:28
@JPhys2

Ja, diese Beschreibung sollte zur Pflichtlektüre jedes Beschneidungswilligen Elternteils werden.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

18.10.2014 um 13:33
@Bone02943
Es geht mir gar nicht darum irgendjemand zu überzeugen dass Beschneidung das schlimmste der Welt ist oder so.

Aber es wäre mir wirklich lieber wenn das eine Entscheidung ist die jeder Selbst trifft
Und nicht eine Entscheidung die andere für Leute treffen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

18.10.2014 um 13:39
@bliebig
bliebig schrieb:Männer, die beide Erfahrungen haben sind sicherlich berufener eine Aussage über die Zirkumzision zu machen.
Denk bitte daran dass sich die meisten Männer die beide Erfahrungen gemacht haben in zwei Gruppen teilen

a) Leute die Mediziische Gründe dafür hatten
Die Medizinischen Gründe mögen dafür verantwortlich sein dass das vorher nicht so toll war...

b) Konvertiten zum Islam die sich religös verpflichtet fühlen das toll zu finden.
Glaubst du denen sonst auch was sie einem vorschwärmen was am Islam alles toll ist, oder nur diesen einen Punkt weil er dir ins konzept passt


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

18.10.2014 um 13:40
@JPhys2

Schon klar, es gibt wohl weit mehr positive Berichte als negative, demzufolge haben auch die weit wenigsten Menschen echte Probleme damit. Aber ich finde gerade solche negativen Berichte sollen einfach nur aufzeigen, dass es eben nicht bei jedem so super duper toll ist und zum nachdenken anregen dieses Risiko einzugehen.(vorallem wenn man über unmündige kleine Kinder redet)


melden
72 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt