weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung erlauben oder verbieten?

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.06.2017 um 21:49
sunshinelight schrieb:Also ich kann es schlecht beurteilen, aber die, die man kennt, beschweren sich nicht.
Wie gesagt, es ist eine "Religionsangelegenheit", keine rationale Entscheidung, falls ich das so ausdrücken kann.

Und da die Eltern die Beschneidung wegen der Religion vornehmen lassen und diese ihnen wohl über alles geht, fallen sie ihr logo nicht in den Rücken. So lernen es auch die Kinder.

Ich glaube nicht, das Fehler oder Nachteile wirklich zugegeben werden.

Wenn was schief geht, ist es eben so... nach diesem Motto.

Wobei die Kinder keinen Nachteil beurteilen können, sie kennen es mit Vorhaut nicht


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.06.2017 um 21:50
@sunshinelight
Wo sind da die Gegensätze?
Denke an die Zehen.
Beide können gehen und, wenn du den Unterschied nicht kennst wirst du auch nichts vermissen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.06.2017 um 21:51
@tubul
@borabora
Naja, dann ist es wohl doch gravierender als ich angenommen habe. Ok.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.06.2017 um 21:51
sunshinelight schrieb:Aber Beeinträchtigungen gibt es ja nicht wirklich, oder?
Also ich kann es schlecht beurteilen, aber die, die man kennt, beschweren sich nicht.
So sehe ich das auch. Aber es gibt hier eine ganze Menge Unbeschnittene, die sich über die Glatzen beschweren. Ich habe nichts gegen Hutträger, weshalb die was gegen Glatzen haben verstehe ich nicht. Hutträger und Glatzen können doch prima koexistieren. Am Beziehungsmarkt packt man ja nicht gleich sein bestes Stück aus, da hat doch jeder die gleiche Chance.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.06.2017 um 21:55
@yenredrose
Du hast da heute Morgen diverse Behauptungen abgelassen zu denen noch einige Fragen offen sind. Unter anderem hast du wahrscheinlich auch gelogen.
Kannst du dazu bitte mal Stellung nehmen.
Die angesprochenen Punkte findest du hier Beitrag von tubul, Seite 286


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.06.2017 um 21:56
Niemand hat was gegen Glatzen. Jeder darf sich den Kopf gerne selbst rasieren. Aber dass Eltern einem Kind alle Haarwurzeln entfernen ist jenseits jeglichen elterlichen Rechts.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.06.2017 um 22:00
@tubul
Du solltest in deiner Funktion als Moderator Vorbild für die Foristen sein. Zügle dich bitte im Ton!
Bevor du nicht ein Mindestniveau erreichst, apportiere ich keine Stöckchen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.06.2017 um 22:02
@yenredrose
Netter Versuch sich zu drücken.
Deine Lüge steht weiter im Raum.

Lassen wir mal so stehen, jeder kann ja jetzt sehen, wie viel letztendlich bei dir dahinter steckt. :)


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.06.2017 um 22:04
yenredrose schrieb:Du solltest in deiner Funktion als Moderator Vorbild für die Foristen sein. Zügle dich bitte im Ton!
Bevor du nicht ein Mindestniveau erreichst, apportiere ich keine Stöckchen.
Sagt die Person die hier ständig alle durch die Blume als Nazis bezeichnet nur weil sie dagegen sind Babies beschneiden zu lassen...


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.06.2017 um 22:08
@borabora
@Nerok
Man darf gerne über alles diskutieren und auch seine Meinung vertreten. Ich war immer bemüht sehr freundlich zu sein, auch wenn die Diskussion ins sureale driftete. Aber das geht eindeutig unter die Gürtellinie wenn ein Moderator Diskutanten persönlich  beleidigt.  

Sorry, da hört die Toleranz auf. Argumente ok, Beleidigungen nein.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.06.2017 um 22:14
@yenredrose
Du möchtest deine Unwahrheit also gerne unkommentiert sehen?
Du möchtest deine Behauptungen nicht belegen?
Ich lach dann mal.
Du wirst wissen, dass du deine Aussagen nicht belegen kannst und versuchst hier durch Herumwinden aus der Sache rauszukommen.
Trauriges Bild.
Mach doch einfach den Rücken mal gerade und steh zu deinen Äusserungen.
Ich biete dir die Diskussion an.
Mit welchem Punkt möchtest du anfangen?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.06.2017 um 22:19
@yenredrose

Belege bitte einfach Deine Behauptungen, anstatt jetzt hier eine Meta-Diskussion vom Zaun zu brechen.  Andernfalls muß ich davon ausgehen, daß all Deine Aussagen nur heiße Luft sind.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.06.2017 um 23:26
Photographer73 schrieb:Belege bitte einfach Deine Behauptungen, anstatt jetzt hier eine Meta-Diskussion vom Zaun zu brechen.  Andernfalls muß ich davon ausgehen, daß all Deine Aussagen nur heiße Luft sind.
In roter Farbe, sollte das eine Grenzlinie sein? Du hättest mich auch mit Normaltinte anschreiben können. Wer höflich bleibt bekommt auch Antworten.  

Es ist schon von der Fragestellung falsch "Beschneidung erlauben oder verbieten?" weil geschlossene Fragen nur ein Ja oder nein zulassen. Obwohl diese Fragestellung alle demokratischen Institututionen durchlief, von Experten diskutiert, Studien und Erfahrungsberichte gegeneinander abgewogen, ethische Fragen nivelierte und Fragen über Elternrechte diskutiert wurden, um dann zu behaupten das Recht wurde durch die Religion gebeugt, dann darf ich auch mal eine Frage stellen: Lebt ihr eigentlich im richtigen Land? Es ist ein Deutsches Gesetz, dass es unter bestimmten Umständen die Beschneidung von Knaben erlaubt. Das ist sowas von surreal, das jemand, der deutsche Gesetze verteidigt sich jetzt auch noch dafür rechtfertigen muss.  

Ich kann nur mit dem Kopf schütteln, was sich hier so agglomeriert hat.

Seit die Tatsachenbehauptung aufgestellt wurde, dass
tubul schrieb:    Frauen, die ausschließlich mit beschnittenen Männern Verkehr haben erkranken nicht am Cervix Karzinom.
werden immer wieder die selben Schleifen gedreht. Man belegt seine Behauptungen, dann einige Seiten später kommen wieder die selben Fragen, die man dann auch wieder belegen muss. Immer wieder und jetzt nochmal, mit doppelter Moderatorenhilfe.
tubul schrieb:Das beleg mal bitte, denn das ist eine faustdicke Lüge.
Man kann sich jetzt natürlich auch mal Gedanken darüber machen, warum sogar zu offensichtlichen Lügen greifen musst um die Amputation der Vorhaut deines Sohnes schön zu reden, aber das ist dein persönliches Problem und muss hier nicht weiter erörtert werden.
Wenn der hochgeschätzte Moderator @tubul sich nur einen Moment Mühe bereitet hätte, einige Seiten vorher zu lesen, dann hätte er sich seine persönliche Anfeindung sparen können. Es ist alles schon durch Quellen belegt worden. Es ging darum festzustellen, weshalb israelische Frauen jüdischen Glaubens eine extrem geringe Rate an Gebärmutterhalkrebs haben. Vergleicht man die Fallzahlen aus Israel mit den Zahlen anderer Länder und korreliert diese mit der Tatsache, dass das Cervix Karzinom seit der flächendeckenden Zirumzission neugeborener Knaben in den USA die Krebsrate um 50% reduziert hat, dann kann sich selbst ein Deutscher Kinderchirurg, der auch zu Kampfbegriffen neigt wenn es um die "Verstümmelung" und "Amputation" geht nicht Augen und Ohren zuhalten. Auch der Herr Doktor sollte gerade wissen, dass man nur von einer Verstümmelung redet, wenn funktionale Störungen mit der "Amputation" einhergehen.

Hier die Quellen: http://www.zeit.de/2006/44/M-Krebsimpfen/seite-3
Daraus zitiert:

"So hat Israel die weltweit niedrigste Neuerkrankungsrate an Zervixkarzinomen, dank guter Hygiene und hoher Beschneidungsquote. In Lateinamerika hingegen, etwa in Kolumbien, liegt die Neuerkrankungsrate 50-mal höher als in Israel. "


"...wissen laut Umfragen weniger als vier Prozent aller Deutschen, dass eine Infektion mit Warzenviren Krebs verursachen kann. Und das, obwohl die meisten Frauen sich deswegen regelmäßig gynäkologisch untersuchen lassen. "

"Dennoch kann von einem Sieg über diese Krankheit keine Rede sein. Pro Jahr wird immer noch bei 6500 Frauen in Deutschland ein Zervixkarzinom diagnostiziert. Es ist damit die dritthäufigste Krebserkrankung bei Frauen unter 60 Jahren. Trotz aller Operationen, Medikamente und Bestrahlungen sterben jährlich fast 1800 Frauen an der rasch wuchernden Geschwulst. Zwar konnte die Sterblichkeit in den vergangenen 30 Jahren etwa halbiert werden, aber nur mit enormem Aufwand: Bei etwa 500.000 Frauen finden Ärzte jährlich bei der Früherkennung erste Wucherungen, ...."

"Der gewaltige Aufwand wäre vermeidbar, gelänge es, die Warzenviren auszurotten, ähnlich wie die Erreger von Pocken oder Polio. Ein uraltes Ritual, die Beschneidung, könnte dabei helfen: Epidemiologische Studien erhärten den Verdacht, dass sich beschnittene Männer wesentlich seltener mit Aids- und Papillomviren infizieren als unbeschnittene. "


Dies ist ein Artikel aus der ehrwürdigen Die ZEIT. Habe ich zwar vor etlichen Seiten hier schon zitiert, aber dankenswerterweise, auch aus ungewollter Wiederholung wird der hoffentlich auch mal gelesen.

Und wem das nicht reicht, eine Meta Studie  aus der Medizinischen Datenbank, aus der jeder seriöse Wissenschaftler seine Informationen bezieht. Was ich auch schon mal belegt habe, aber wie es scheint reicht das nicht aus, wenn es um das Festhalten von "Hüten" geht.
yenredrose schrieb:"Male circumcision significantly reduced the risk of urinary tract infections by 87%. It also significantly reduced transmission of human immunodeficiency virus among circumcised men by 70%. Childhood and adolescent circumcision is associated with a 66% reduction in the risk of penile cancer. Circumcision was associated with 43% reduction of human papilloma virus infection, and 58% reduction in the risk of cervical cancer among women with circumcised partners compared with women with uncircumcised partners. Male infant circumcision reduced the risk of foreskin inflammation by 68%."
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5039612/
QED. Eine Entschuldigung für die ehrabschneidende Behauptung ich sei ein Lügner wäre wohl das Mindeste; oder eine cool down Phase. Sucht es euch aus.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.06.2017 um 23:39
yenredrose schrieb:korreliert diese mit der Tatsache, dass das Cervix Karzinom seit der flächendeckenden Zirumzission neugeborener Knaben in den USA die Krebsrate um 50% reduziert hat,
Ja, es korreliert und Korrelation <> Kausalität. Ich hatte weiter oben ja schon belegt, dass sich die Krebsrate in Deutschland in diesem Zeitraum auch etwa halbiert hat, ganz ohne Beschneidung. Vorsorgeuntersuchungen und besserer Hygiene sei dank.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.06.2017 um 23:39
yenredrose schrieb:So sehe ich das auch. Aber es gibt hier eine ganze Menge Unbeschnittene, die sich über die Glatzen beschweren. Ich habe nichts gegen Hutträger, weshalb die was gegen Glatzen haben verstehe ich nicht.
Du verstehst es nicht weil du zu verbohrt bist auch mal den Standpunkt anzuerkennen, dass es praktisch allen hier darum geht das diese zwangsbeschnittenen Kinder und Säuglinge, gar keine Wahl hatten.

Niemand hier hat wohl etwas gegen Beschnittene(Glatzen), warum auch, wer gerne beschnitten sein möchte, aus welchen Gründen auch immer, der soll das gefälligst auch dürfen. Die Beschneidung soll ja nicht verboten werden. Mir wäre es auch völlig egal ob mein Partner beschnitten ist oder nicht.

Man hat also nicht etwas gegen Beschnittene, sondern gegen die Zwangsbeschneidung, wo keine medizinische Indikation zu Grunde liegt.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.06.2017 um 23:51
yenredrose schrieb:Male circumcision significantly reduced the risk of urinary tract infections by 87%.
Diese Infektionen sind eher harmlos und leicht zu behandeln. Einen Schnupfen beugt man auch nicht durch Abschneiden der Nase vor.
yenredrose schrieb:Childhood and adolescent circumcision is associated with a 66% reduction in the risk of penile cancer.
Extrem selten, tritt erst im höheren Alter auf, kann sich jeder mit 18 selber beschneiden, wenn er meint, dass das sinnvoll sei.
yenredrose schrieb:Circumcision was associated with 43% reduction of human papilloma virus infection, and 58% reduction in the risk of cervical cancer among women with circumcised partners compared with women with uncircumcised partners.
Es gibt sowohl für Männer wie Frauen Impfungen. Einen Grund Körperteile abzuschneiden, zumal der vermeintliche Vorteil ja nicht die betroffene Person hat. Ein homosexueller wäre da ja völlig grundlos seiner Vorhaut beraubt worden.
Male infant circumcision reduced the risk of foreskin inflammation by 68%."
Und da muss man doch wirklich schmunzeln. Ein Körperteil, das nicht mehr da ist, entzündet sich also seltener? Sachen gibts.

Aber wer schon Mediziner aus Saudi-Arabien zitieren muss, die dann auch noch angeben:
Authors have no conflict of interest
dem muss das Wasser ja bis zum Hals stehen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.06.2017 um 23:51
yenredrose schrieb:Man darf gerne über alles diskutieren und auch seine Meinung vertreten. Ich war immer bemüht sehr freundlich zu sein, auch wenn die Diskussion ins sureale driftete. Aber das geht eindeutig unter die Gürtellinie wenn ein Moderator Diskutanten persönlich  beleidigt.  
Aber dann unterlasse doch bitte in Zukunft auch diese Pauschalisierungen das die Treibende Kraft hier, gegen die Zwangsbeschneidung zu sein, nur antisemitisch begründet sein muss, oder das man Beschnittene iwie ablehnen würde. Denn sowas hab ich hier, zumindest in den letzten Monaten, nicht gelesen.

Und wieso sollte man etwas gegen Beschnittene haben? Vorallem wenn sie vielleicht noch gleich nach der Geburt beschnitten wurden, oder als kleine Kinder?
Sie können doch nichts dafür, also wird man sie dafür auch schlecht kritisieren oder ablehnen können.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 00:01
Bone02943 schrieb:Du verstehst es nicht weil du zu verbohrt bist auch mal den Standpunkt anzuerkennen, dass es praktisch allen hier darum geht das diese zwangsbeschnittenen Kinder und Säuglinge, gar keine Wahl hatten.

Niemand hier hat wohl etwas gegen Beschnittene(Glatzen), warum auch, wer gerne beschnitten sein möchte, aus welchen Gründen auch immer, der soll das gefälligst auch dürfen. Die Beschneidung soll ja nicht verboten werden. Mir wäre es auch völlig egal ob mein Partner beschnitten ist oder nicht.

Man hat also nicht etwas gegen Beschnittene, sondern gegen die Zwangsbeschneidung, wo keine medizinische Indikation zu Grunde liegt.
Danke, das Du es erwähnt hast. Dem schliesse ich mich an, weil es genau so ist.
---------------------------------------
Und bitte die Nationalitäten aus dem Spiel lassen, denn das spielt bei dem Thema nicht die geringste Rolle ;)


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 00:10
borabora schrieb:Und bitte die Nationalitäten aus dem Spiel lassen, denn das spielt bei dem Thema nicht die geringste Rolle ;)
Eben, denn es betrifft alle. Und sei es nur aus hygienischen Gründen oder einfache Tradition.
Am Ende spielt es keine Rolle ob der Säugling oder das Kleinkind, jüdische, muslimische, christliche, atheistische, budistische,... Eltern hat. Genau so ist es völlig egal welche Staatsbürgerschaft ein Betroffener besitzt.

Es geht einfach nur um die Sache an sich und nichts anderes.

Zur not müssen sich die Eltern eben damit abfinden das es in der Hand ihrer Sprößlinge liegt, die Wahl zu treffen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 00:17
yenredrose schrieb:Es ist schon von der Fragestellung falsch "Beschneidung erlauben oder verbieten?" weil geschlossene Fragen nur ein Ja oder nein zulassen. Obwohl diese Fragestellung alle demokratischen Institututionen durchlief, von Experten diskutiert, Studien und Erfahrungsberichte gegeneinander abgewogen, ethische Fragen nivelierte und Fragen über Elternrechte diskutiert wurden, um dann zu behaupten das Recht wurde durch die Religion gebeugt, dann darf ich auch mal eine Frage stellen: Lebt ihr eigentlich im richtigen Land? Es ist ein Deutsches Gesetz, dass es unter bestimmten Umständen die Beschneidung von Knaben erlaubt. Das ist sowas von surreal, das jemand, der deutsche Gesetze verteidigt sich jetzt auch noch dafür rechtfertigen muss.  
Ich würde zu gerne deine Beiträge lesen, wenn man die Zwangsbeschneidung verboten hätte, sofern keine medizinische Indikation zu Grunde liegen würde.

Schriebst du nicht selbst das die Meisten(Juden) dann sofort auswandern würden oder dieses Gesetz mind. ignorieren? Vor paar Seiten schriebst du doch das man sich über das Gesetz stellen würde und einfach weiter beschneidet.

Ich würde wetten das du ein Verbot der Zwangsbeschneidung hier nicht so vehement verteidigen würdest. ;)


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Sauftourismus adé34 Beiträge