Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

AfD

71.561 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: AfD

AfD

14.03.2016 um 21:06
@Warhead
Wenn ich mir diese graugesichtigen,uncharismatischen Gestalten anschaue die in der AfD nun am Ruder sind frag ich mich was bei denen so Pop sein soll...sie brüllen lauter,sie lügen schneller,das ist der einzige Unterschied.
Du hast Recht, dieses System lässt auch gar keine authentischen, charismatischen Persönlichkeiten zu, denn in diesem widerwärtigen kapitalistischen Ausbeutersystem kann der Politiker nur als opportune Marionette überleben, als Speichellecker und Lakai der Wirtschaftslobby.
Wir müssen also Raum für Grenzerfahrungen schaffen, aus denen heraus der Keim für eine neue politische Elite erwachsen kann - weg von der Totalitarität von Mediokrität und Wirtschaftsdiktat, hin zu einer lebendigen, pulsierenden Totalitarität des Menschseins!


melden

AfD

14.03.2016 um 21:06
Im Spiegel beschäftigen sie sich mit der tollen AFD-Wirtschaftspolitik...

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/afd-wirtschaftsprogramm-streichen-kuerzen-abschaffen-a-1082252.html


melden

AfD

14.03.2016 um 21:09
@canales

Ich bin eigentlich keiner, der gerne solche ,,hätte man mal..."-Diskussionen betreibt, weil die Vergangenheit halt Vergangenheit und nicht änderbar ist.

Aber:
Zitat von canalescanales schrieb:Weil es bislang nicht benötigt wurde und für die Zahlen bislang ausreichte.
Klar könnte man sagen sie hätten es wissen müssen...das dürfte jedoch kaum einen AfD-Wähler abgehalten haben.
Wann war denn absehbar, dass nicht nur ein paar wenige Asylbewerber auftauchen, sondern Hunderttausende bis Millionen?
Ist ja nicht so, dass man eines Abends ins Bett ging und am folgenden Morgen, bumm, standen auf einmal hunderttausend Menschen auf der Matte :D

Wäre es so schwer gewesen, Leute abzustellen, welche eine einheitliche Registrierung übernehmen? Fingerabdruckscanner aufstellen, Daten aufnehmen, auf eine Unterkunft verteilen.

Aber nein, stattdessen gab es das große Geschiebe, keiner wollte Verantwortung übernehmen, keiner wollte die Asylbewerber in seiner Stadt oder seinem Stadtteil, die Politiker wollten keinen Ärger mit ihren Wählern, keiner hatte Lust, das Geld für notwendige Maßnahmen locker zu machen.
Es wurde von zu vielen zu sehr spekuliert, dass der Kelch an ihnen vorüber geht - dabei begriffen die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung nicht, dass sie durch ihre Spekulationen und Untätigkeit erst Recht Schwierigkeiten kriegen würden und es später erst Recht teuer und stressig würde.


Also ich denke schon, dass so einige Leute die AfD gewählt haben, weil die Union und SPD einfach vielfach das Bild abgaben, hilflos, tatenlos und überfordert zu sein.
Zitat von canalescanales schrieb:Man wird über Qualifizierungsmaßnahmen, die es bei der letzten größeren Flüchtlingsbewegung in den 90ern nicht gab versuchen die Leute in Arbeit zu bringen. Damals hat es auch ohne diese Maßnahmen weitgehend geklappt.
Möglich. In den 90ern war ich ein Kleinkind, dazu kann ich nichts sagen.

In jedem Fall wurden existierende Konzepte nicht artikuliert. Ich kann mich spontan jedenfalls an keinen Minister oder Generalsekretär oder Parteichef erinnern, der sich mal hingestellt und in einer Pressekonferenz detaillierte Pläne zu Qualifizierung und Integration ausgebreitet hätte.
Zitat von canalescanales schrieb:Wer behauptet außer Dir so etwas?
Das ergibt sich doch von selbst.

Du musst in Deutschland für viele Berufe normalerweise eine jahrelange Ausbildung oder ein Studium hinlegen, wofür es jeweils noch gewisse Bildungshintergründe braucht. Abgesehen von der Sprache.
Diese Vorbildung ist aber nur eingeschränkt bei den aktuellen Asylbewerbern und Berechtigten vorhanden.
In Afghanistan oder Irak gibt es kein funktionierendes Schulsystem, welches mit unserem vergleichbar wäre. Gleiches gilt für Ausbildungen. Einige lernen in Deutschland das erste Mal überhaupt lesen und schreiben, sie können das noch gar nicht in ihrer eigenen Sprache. Ich helfe bei einem Sprachkurs für afghanische Flüchtlinge mit, das sind persönliche Erfahrungen.
Du hast Recht, einige sind richtig klasse, bei anderen ist sehr viel Arbeit zu leisten.

Trotzdem haben aber Politik und Medien der Öffentlichkeit in der jüngeren Vergangenheit ständig verkauft, dass die Asylbewerber/Berechtigten unseren Fachkräftemangel beheben würden.

Dann fragt man sich doch: Warum können Menschen ohne Sprachkenntnisse und mit einem Vorbildungsniveau, das nur schwierig vergeichbar ist mit dem deutschen Niveau, so schnell den Fachkräftemangel beheben?
Sind die aus irgendeinem Grund einfach schlauer und tatkräftiger, als die Deutschen? Machen die Deutschen einfach alles falsch, weil sie so lange lernen/studieren?

Oder könnte es vielleicht doch sein, dass da etwas mehr Qualifizierungsmaßnahmen nötig sind und die Behebung des Fachkräftemangels noch einige Jahre auf sich warten lässt?


In diesem Punkt fehlt mir die Ehrlichkeit seitens der Union und der SPD.

Ich helfe selbst schon aktiv bei Integrationsmaßnahmen und tue dies auch weiterhin aus Überzeugung.
Ich finde aber, man sollte sich das auch bewusst machen, dass die konkrete Arbeit mehr erfordert, als nur etwas guten Willen.


Richtig wäre es von Union und SPD gewesen, zu sagen:,,Hey, es verlangt zwar eine Menge Arbeit, keine Frage, aber wir kriegen das hin, die Integration und die Weiterbildung!"

Das hätte überzeugendermaßen Seriösität und Tatkraft signalisiert.


Die Ergebnisse für die AfD sind zu einem guten Teil mit Protestwahl zu erklären sowie mit der Schwäche der Volksparteien.

Diese hätten nicht von Anfang an für alles eine Lösung präsentieren müssen.
Aber sie hätten das Gefühl vermitteln müssen, die Lage unter Kontrolle bekommen zu können, die richtigen, ordnenden Maßnahmen zur Bewältigung der Flüchtlingskrise vornehmen zu können.


1x zitiertmelden

AfD

14.03.2016 um 21:09
@querdenkerSZ
Gesellschaftpolitisch steinzeitkonservativ, wirtschafts- und sozialpolitisch ultralibertär. Wenn die an die Macht kommen, gibts Bürgerkrieg!


1x zitiertmelden

AfD

14.03.2016 um 21:11
Haben die Parteien eigentlich nie vorher die Umfragen verfolgt?
Jetzt wo die Scheiße schon im Landtag sitzt, fängt man an dagegen zu arbeiten.

Nur gut, dass die FDP wieder da ist.


melden

AfD

14.03.2016 um 21:18
Die AfD hat in Sachsen-Anhalt vor allem bei Arbeitern und Arbeitslosen Erfolg. Dabei will die Partei die Arbeitslosenversicherung privatisieren und Steuern für Reiche senken.
Wieviele dieser Kretins haben sich mit der AfD tiefgründiger auseinandergesetzt? Ich nehme mal an, kaum einer. Hauptsache es geht gegen Flüchtlinge, Muslime und Osteuropäer, das genügt diesen tumben rechtsaffinen Kleinbürgern völlig


1x zitiertmelden

AfD

14.03.2016 um 21:21
@Kc
Zitat von KcKc schrieb:Wann war denn absehbar, dass nicht nur ein paar wenige Asylbewerber auftauchen, sondern Hunderttausende bis Millionen?
Naja, noch im Frühjahr rechnete man mit etwa 400.000 Flüchtlingen, die Zahlen wurden dann erst im Sommer sukzessive erhöht.
Zitat von KcKc schrieb:Wäre es so schwer gewesen, Leute abzustellen, welche eine einheitliche Registrierung übernehmen? Fingerabdruckscanner aufstellen, Daten aufnehmen, auf eine Unterkunft verteilen.
Ja, um diese Zahlen zu bewältigen
reichen dafür ein paar Wochen oder Monate nicht aus. Zumal eine Software kompatibel gemacht werden muss, das geht nicht innerhalb kurzer Zeit.

Für mich hätte selbst ein tadellos funktionierendes System bezüglich Einreise und Registrierung nur marginal was an den Wahlergebnissen verändert.


1x zitiertmelden

AfD

14.03.2016 um 21:21
@collectivist
Zitat von collectivistcollectivist schrieb:Gesellschaftpolitisch steinzeitkonservativ, wirtschafts- und sozialpolitisch ultralibertär. Wenn die an die Macht kommen, gibts Bürgerkrieg!
Das Schlimme ist ja, dass es viele Leute gibt , die sich einen Bürgerkrieg, eine Revolution wünschen, um alte, verkrustete Strukturen zu beseitigen. Sie sehen keinen anderen Ausweg aus diesem festgefahrenen System als es rücksichtslos gegen die Wand fahren zu lassen. Viele Indikatoren weisen auch darauf hin, dass sich unser System sukzessive zu einem totalitären Apparat entwickelt, was solche Entwicklungen zusätzlich begünstigt.


melden

AfD

14.03.2016 um 21:22
Zitat von collectivistcollectivist schrieb:Wieviele dieser Kretins haben sich mit der AfD tiefgründiger auseinandergesetzt?
Da muss ich aber sagen, dass das jetzt erst nach der Wahl öffentlich wurde.

Ich habe mehrere Parteiprogramme der AfD gelesen. Von privater Arbeitslosenversicherung UND sogar Unfallversicherung, war nirgends die Rede (soweit ich weiss). Das wurde jetzt eben geleaked.

Die haben sich schön schwammig die ganze Zeit gehalten und jetzt wird es so langsam konkret.


melden

AfD

14.03.2016 um 21:25
@canales

Das waren die offiziellen Zahlen, die bekannt gegeben wurden. Könnte aber auch sein, dass die geschönt waren.
Ich denke, es wäre auch absehbar gewesen, dass weit mehr Leute unterwegs sind/sein werden.
Zitat von canalescanales schrieb:Für mich hätte selbst ein tadellos funktionierendes System bezüglich Einreise und Registrierung nur marginal was an den Wahlergebnissen verändert.
Und woran machst du das fest?

Ich denke, viele Leute hat die scheinbare Hilflosigkeit der GroKo geärgert.


1x zitiertmelden

AfD

14.03.2016 um 21:26
@Kältezeit

Die AfD macht es halt echt Geschickt..sie lässt sich jetzt schon wählen ohne überhaupt ein Grundsatzprogramm zu besitzen..damit niemand wirklich weiß wofür sie stehen.

Das Grundsatzprogramm ist ja erst für den 20 April angesetzt..


3x zitiertmelden

AfD

14.03.2016 um 21:30
Schlimm sind auch solche Aussagen wie 'Unsern Rentnern geht es schlecht, wir haben so viele Obdachlose, die Hartzies kommen kaum über die Runden ... deshalb wähle ich die AfD ...'.

Ich habe in keinem Wahlprogramm der AfD-Landesmannschaften irgendeinen Punkt gesehen, der diese sozialen Misstände anpacken und beseitigen will ... nur irgendeine diffuse Position mit neuen Kernkraftwerken, die angeblich den Strompreis verbilligen sollen, was absurd ist, weil Atomstrom insgesamt teurer ist als Strom aus anderen Energiequellen .... Im Gegenteil will man die 'sozialen Wohltaten' noch kürzen und eine Arbeitspflicht einführen (was schlecht für den 1. Arbeitsmarkt wäre) ...

Ich denke, 80 % der AfD-Wähler haben sich das Wahlprogramm nie durchgelesen ...


1x zitiertmelden

AfD

14.03.2016 um 21:31
@Nerok
Zitat von NerokNerok schrieb:Das Grundsatzprogramm ist ja erst für den 20 April angesetzt..
sagen wir mal "neu" angesetzt, nachdem es die Presse zerfleddert hat :D Hatte die AfD wohl nicht mit gerechnet :D


melden

AfD

14.03.2016 um 21:31
Das Schlimme ist ja, dass es viele Leute gibt , die sich eine Bürgerkrieg, eine Revolution wünschen, um alte, verkrustete Strukturen zu beseitigen.
Na wenn die sich mal nicht zu früh freuen...diesmal wird der linksautonome Widerstand extrem werden...das AfD-Regime wird keine ruhige Nacht mehr haben, wir werden sie bis zur Paranoia zermürben, ohne drei Dutzend schwerbewaffneter Leibwächter wird sich keiner dieser AfD-Widerlinge in die Öffentlichkeit trauen

@Kältezeit
Wer sich mit Politik beschäftigt, weiss, welche Ideologie die AfD vertritt. Bereits Lucke schwärmte von einem Nachtwächterstaat. Derweil glaube ich, die AfD wird sich noch selbst zerlegen, da es auch innerhalb der AfD Etatisten gibt. Naja, ich hoffe, dass die zweistelligen Wahlergebnisse der AfD nur temporär sind und sich viele Wähler, vornehmlich die ökonomisch Schwachen, von dieser Parteienkarikatur abwenden werden


2x zitiertmelden

AfD

14.03.2016 um 21:32
Zitat von collectivistcollectivist schrieb: ohne drei Dutzend schwerbewaffneter Leibwächter wird sich keiner dieser AfD-Widerlinge in die Öffentlichkeit trauen
Ehm..sorry aber das muss auch echt nicht sein.
Das hat nichts mehr mit Demokratie zu tun.


melden

AfD

14.03.2016 um 21:32
Zitat von NerokNerok schrieb:Die AfD macht es halt echt Geschickt..sie lässt sich jetzt schon wählen ohne überhaupt ein Grundsatzprogramm zu besitzen..damit niemand wirklich weiß wofür sie stehen.
Ja, und haben mal hier, mal da ein wenig geklaut .. sogar von der Linken, indem sie hier (RLP) für billigeren Wohnraum warben.

Wenn es denn dann konkret wird und das Programm soweit bestehen bleibt und die immernoch gewählt werden, dann ... weiss ich auch nicht mehr.
Zitat von IssomadIssomad schrieb:Ich denke, 80 % der AfD-Wähler haben sich das Wahlprogramm nie durchgelesen ...
Die müssen dann halt in Zukunft abwägen, was ihnen wichtiger ist ... Flüchtlinge reinlassen und dennoch gut leben. Oder scheiße leben ohne Flüchtlinge ..... :D


melden

AfD

14.03.2016 um 21:35
@Nerok
Für den Fall, dass die an die Macht kommen! Ob du nun dafür oder dagegen bist, ist mir und anderen Linksradikalen herzlich egal


1x zitiertmelden

AfD

14.03.2016 um 21:37
Zitat von collectivistcollectivist schrieb:Für den Fall, dass die an die Macht kommen! Ob du nun dafür oder dagegen bist, ist mir und anderen Linksradikalen herzlich egal
Und damit seid ihr nicht besser als das Rechtsradikale Gesindel.

Gratulation.


melden

AfD

14.03.2016 um 21:38
Ja ja es ist schon ein Jammer...
Und dabei haben sich die Alt-Parteien, Medien, Talkrunden und selbst ernannte Anständige doch so viel Mühe geben.
Und dann sowas...


melden

AfD

14.03.2016 um 21:39
@Nerok
Jaja, die Passivität und der Pazifismus haben den 2. Weltkrieg, die Shoa und den Porajmos erst möglich gemacht. Die AfD ist eine rassitische genozidgeile Partei, die am liebsten alle Muslime, Sinti und Roma und ''Sozialschmarotzer'' ausmerzen will


melden