Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?
Philipp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.03.2017 um 19:42
Warhead schrieb:Drei Abgeordnete reichen doch für ne knallharte Oppositionsarbeit
Kommt drauf an wer es ist, gell^^


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.03.2017 um 19:42
@Philipp

So kurz vor der BuTaWahl wird die CDU sicher nicht das Tabu einer Regierungsbeteiligung der AFD brechen.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.03.2017 um 19:52
Warhead schrieb:Drei Abgeordnete reichen doch für ne knallharte Oppositionsarbeit
@Warhead
stimmt. vor allen dingen sind 3 mehr wie null.
GRÜNE:0 abgeordnete
FDP: 0 abgeordnete


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.03.2017 um 19:53
@egaht

Gibt's im Saarland Direktmandate?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.03.2017 um 19:58
@egaht
Aber die Fragen was du unter völkischer bzw deutscher Identität verstehst,das magste nicht beantworten


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.03.2017 um 20:02
@Warhead

vielleicht hilft dir das weiter
Wikipedia: Nationale_Identität


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.03.2017 um 20:17
Das Einzeilerkontingent ist dann an dieser Stelle ausgeschöpft und man schreibe zumindest hier bitte wieder mehr oder weniger sinnvolle Beiträge.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.03.2017 um 20:23
@egaht
Schönen Dank auch für deine Bedürftigkeit mit einem Wikilink zu glänzen.
Wir hatten dir dementsprechende Antworten geliefert,aber das ist ja nichts neues das du einzig mit nem Ausweichmanöver kommst,das hat ja schon gute Tradition


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.03.2017 um 20:55
egaht schrieb:wenn zur BTW die AFD 9% erreicht, die LINKE 8, die GRÜNEN 7, FDP 6
dann ist die AFD zufrieden.
Da ist aber jemand bescheiden geworden. Vor ein paar Monaten hat in der Partei noch so mancher von einer Kanzlerschaft phantasiert.

@all
Auch in Sachsen rückt die Partei weiter nach rechts. Zwar wurde Petry als Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl bestätigt, gleichzeitig wurde aber Jens Maier mit einem besseren Ergebnis auf Platz 2 gewählt. Gleichzeitig forderte der Parteitag die Einstellung eines von Petry und dem Landesvorstand eingeleiteten Parteiausschlussverfahrens gegen Maier. Der hatte im Januar auf der gleichen Veranstaltung gesprochen, bei der Bernd Höcke seine "Dresdner Rede" gehalten hat und dabei u. a. von "Schuldkult" und "Mischvölkern" geredet.
http://www.mdr.de/sachsen/afd-beschaeftigt-sich-wieder-mit-bundestagsliste-100.html
http://www.tagesspiegel.de/politik/vorredner-von-bjoern-hoecke-der-richter-von-der-afd-ein-demagoge-in-robe/19295504.htm...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.03.2017 um 21:14
Die AfD mal wieder von ihrer Homophoben Seite, Jörg Sobolewski verbrennt die Regenbogenfahne.

17499105 764996480327481 476006015985297.jpgohcbccac6d437e58541facee8674525ee7oe596F0CB7

https://www.facebook.com/afd.watch.afd/photos/a.556985941128537.1073741828.556957577798040/764996480327481/?type=3&theat...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.03.2017 um 21:44
@Flatterwesen
@Warhead
@Rho-ny-theta
Und der lustige Geselle ist auch noch auf Platz 7 der Berliner Landesliste für die BTW aufgestellt.
http://www.queer.de/detail.php?article_id=28360

Aber der Vorfall ist ja auch schon 6 Monate her. Mittlerweile wird der bestimmt ein total anderer Mensch geworden sein. Immerhin hat die AfD ja gesagt, dass sie überhaupt nix gegen Homosexuelle haben und dann haben die ja noch die Weidel und überhaupt.

Aber man soll die Leute eben nicht an ihren Worten messen, sondern an ihren Taten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.03.2017 um 01:10
@egaht
Gibt es da als Antwort noch mehr als einen Link, z.B. ein Zitat daraus und einen eigenen Kommentar, so wie es hier üblich ist?

@Warhead
3 Abgeordnete werden genügen, um sich heillos zu zerstreiten, bis einer die Partei verlässt und fraktionslos weiter macht, und die anderen beiden damit vollauf beschäftigt sind, das Verhalten ihrer Untertanen Mitglieder zu erklären und Parteiausschlussverfahren einzuleiten.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.03.2017 um 03:35
@FF
Ja,die werden mindestens zwei Jahre ausgelastet sein sich gegenseitig rauszuschmeissen.
Den Rest der Zeit verbringen sie damit unterschlagenen,verlorenen oder verschwundenen Fraktionsgeldern "nachzuspüren" oder zu erklären warum es gerade der Neffe oder Schwager sein musste der das Abgeordnetenbüro schmeisst obwohl total unterqualifiziert.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.03.2017 um 07:52
JB schrieb:Ich hatte ja gehofft, dass eineeiner der User, die sich hier als Bewahrer der deutschen Identität geben, mal erklären kann, wwas diese nun ausmacht...
Ich hatte gehofft, dass du des Lesens mächtig bist, denn nur eine Seite vorher, wurde das Thema, nicht zum ersten mal übrigens, genauer erläutert. Wenn dir das immer noch nicht reicht, hilft die Wikipedia bestimmt.
che71 schrieb:Ja natürlich musst du das abstreiten, das du doch ein Fan solcher rechten Parteien bist.

Die Indizien sprechen da eine klare Sprache.
Ich weiß nicht ob Fan der passende Ausdruck ist, nur weil man nicht gegen etwas ist. Aber wundern tut mich dein schwarz/weiß denken ja schon lange nicht mehr.
FF schrieb:Achgottchen. Bitte bewahrt doch, was ihr mögt, aber nicht meine Identität, falls das was mit dem Ausschluss ganzer Gesellschaftsgruppen zu tun hat, und mit einer konservatorischen Vorstellung von Kultur, die gleichzeitig die Blüte der Menschheit und möglichst unveränderlich erhalten bleiben soll... Kultur ist aber etwas lebendiges, was sich ständig entwickelt und verändert, sonst stirbt sie an sich selbst und wird von irgend einer dominanteren vereinnahmt. Denn was immer an Errungenschaften als Kultur empfunden wird, musste sich eben auch entwickeln, ist in Spannungsfeldern und aus Konflikten entstanden
Obwohl ich hier Durchaus Zustimmung empfinde, muss ich noch Ergänzungen hinzufügen. Denn ganz offensichtlich ist Kultur als solches zwar variabel und veränderlich, kann jedoch durch bestimmte Aktionen und Reaktionen geprägt werden. Das sieht man ganz gut an Ländern wie der Slowakei oder Polen ... oder Japan oder Australien. Es gibt also keinen Zwang alles zuzulassen und sich ungehemmt zu verändern. Ich denke, selbst wenn man mal auf die Indianerstämme in Amerika zurück schaut, wird keiner darüber Jubeln, wie sehr Ihre Kultur durch die Zuwanderung aus Europa doch "bereichert" wurde.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.03.2017 um 08:52
@Nevrion
Nein die wurden ausgerottet,versklavt und zu Nichtmenschen erklärt,eine Eigenart welche die Europäer rund um den Globus praktizierten.
Als die Wandalen und Goten in Spanien einfielen taten sie gleiches,daher waren die Iberer über die Mauren so erfreut,die quetschten die Spanier nicht aus,im Gegenteil,sie senkten die Steuern und bauten Schulen,Krankenhäuser und Universitäten,die Requoncista senkte sofort die Lebenserwartung.
Slowaken und Polen litten jahrhundertelang an Fremdbestimmung,vor allem die Polen sind immer wieder ausgerastet sobald sie unabhängig waren,schon brach sich nationaler Irrsinn Bahn und sie legten sich mit dem nächsten an.
Aber abgesehen davon kannste keine Kulturen vergleichen,die Japaner haben sich jahrhundertelang abgeschottet bis ihre Feudalherrschaft samt Kultur am Mangel neuer Inspiration zusammenbrach...supergeil
Hingegen sind die Geoglyphen von Nazca und Angkor Wat stumme Zeugen des Klimawandels der Kulturen den gar aus machte
Da die Deutschen nie homogen waren,schon der geographischen Lage wegen,kann man auch von keiner homogenen Kultur sprechen.
Und diejenigen die so gerne als Kulturträger genannt werden,von Kant,Humboldt bis Heine,von Schiller bis Tischbein,die waren kulturoffene Cosmopoliten die sich von anderen Kulturen inspirieren liessen,die neugierig waren und andere Sprachen lernten


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.03.2017 um 09:15
@Nevrion
Du hast zwar recht, dass eine Gesellschaft sich in Richtung Nationalismus entwickeln kann, die sich mit Fremdem konfrontiert sieht, und plötzlich wird das, was als ureigene Kultur empfunden wird, wieder betont... aber wie @Warhead schon schrieb, ist der Vergleich mit den Indianern da sehr schief, und außerdem wird dann auch oft einiges zur eigenen Kultur erklärt, was eben auch nur durch fremde Einflüsse zustande kam. Oder es wird neues erfunden, und willkürlich anderes zur "Unkultur" ernannt, und eine Art Hybrid als eigene Kultur installiert.

Das beste Beispiel dafür haben die Deutschen selbst einmal geliefert.


melden
nullname
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.03.2017 um 11:11
@FF
Ich denke nicht das die Bürger dieses Landes Angst vor dem "Fremdem" hat, vielmehr vor den folgen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.03.2017 um 12:47
nullname schrieb:Ich denke nicht das die Bürger dieses Landes Angst vor dem "Fremdem" hat, vielmehr vor den folgen.
@Nevrion @nullname

Die Einen haben Angst vor den Fremden!

Andere haben Angst vor den Folgen der Macht der Einen:
Denn:
Mit den Fremden kommen erfahrungsgemäß die Eigenen dran!
( O-Ton Kubitschek, aus Tristesse Droite: )
“Heute kann alles abgefedert werden. Jeder Schicksalsschlag, jede falsche Entscheidung im Leben kann abgefedert werden dadurch, daß man unendliche Mengen Kompensationsmaterie nachkippen kann – zum Beispiel, um eine völlig verranzte Erziehung zu kompensieren. Das sieht man hier an den Schulen überall. Man erzieht die Leute nicht mehr, sondern man kompensiert, wenn sie verzogen rumstehen und noch nicht mal eine simple Lehre absolvieren können. Die werden mitgeschleppt auf Teufel komm raus, die hungern und frieren nicht, die spüren von klein auf: Es geht immer ziemlich komfortabel weiter.
Es wird immer alles kompensiert. Da hat dann der konservative Begriff vom Leben, unser Begriff vom Leben, überhaupt keine Chance mehr. Überhaupt in die Tiefe vorstoßen zu können ist ja nurmehr ein frommer Wunsch. Die Aushebelung des Schicksals, die Aushebelung der falschen Entscheidung hat das Konservative an sich zerstört.
Also die Hierarchie, die Würdigung der besseren Leistung, die Würdigung der besseren Erziehung, die Würdigung der Anstrengungsbereitschaft, die Würdigung dessen, der Schmerz aushalten, der sich zusammenreißen kann, das ist ja alles passé. Sich nicht zu verkrümeln, wenn’s drauf ankommt – das spielt keine Rolle mehr.

All das, was ein Konservativer unterschreiben kann als notwendiges Sortierungskriterium innerhalb einer Gesellschaft – wenn das alles ausgehebelt ist, dann haben wir, mit unserer Weltanschauung, überhaupt keine Chance mehr.

https://le-bohemien.net/2016/02/03/lasst-uns-ueber-die-neue-rechte-reden/#comments
Oder:
Auch oft sinngemäß so gelesen:
"Arbeitnehmer sollten demütiger sein!
Schließlich hätten sie doch einmal einen Arbeitsvertrag unterschrieben, was fordern sie nachträglich mehr Lohn?

Und:
Die AfD steht dahinter, dass Deutschland wieder männlicher werden muss!
Der Wunsch zum Dienen soll wieder geweckt werden.

"Wer nicht arbeitet soll auch nicht essen" ist ebenfalls dem verwandtes Gedankengut (Ich weiß, wer das alles gesagt hat)

Fazit:
Wem Fremde fremd sind,
sind -wenn  Fremde weg sind- alle fremd!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.03.2017 um 12:59
eckhart schrieb:All das, was ein Konservativer unterschreiben kann als notwendiges Sortierungskriterium innerhalb einer Gesellschaft – wenn das alles ausgehebelt ist, dann haben wir, mit unserer Weltanschauung, überhaupt keine Chance mehr.
der sozialdarwinismus lässt grüßen, oder nur der starke darf überleben und der schwache hat die pflicht zu verrecken.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.03.2017 um 13:44
@nullname
Ja das ist ne typische Nullnameleuchtrakete wie man sie kennt und liebt.
Die Folgen kennen sie genausowenig wie die Fremden.
Wie die AfD bei den Berlinwahlen abschnitt wissen wir ja,in Kreuzberg und Neukölln schmierte sie unrettbar ab,in den homogenen Nazizonen und anderen "national befreiten Zonen"feierte sie Erfolge,überall dort wo Fremde noch dumm angeglotzt werden und meine koreanische Freundin als unverschämter Fidschi angepöbelt wird der gefälligst nem Deutschen Platz zu machen hat


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt