Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.03.2017 um 02:23
@Maite
"Juristische Bewertungen"? Ich plappere hier aus dem Bauch heraus, es ist spät nachts und der Wein noch nicht alle.
Die AfD hat Zulauf von Wählern, die sich von den anderen Parteien nicht vertreten fühlen. Da gibt es ganz offensichtlich ein Imageproblem, oft auch eines der eingefahrenen Strukturen für Neu-Mitglieder.

Ein Joschka Fischer wusste sicher alle parteidynamischen Strippen zu ziehen und das hat sehr lange funktioniert, bis er die Strippen überdehnte, weil er glaubte, die Basis erpressen zu können.
Trotzdem können sich die Grünen vielerorts noch halten, wo sie sich auf die Kernkompetenz Realpolitik zurückziehen können.
Andere Parteien scheitern an exakt dieser Realpolitik, denn die hat mit dem langwierigen Kampf mit Behörden und Instanzen zu tun, für den die AfD viel zu ungeduldig ist.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.03.2017 um 02:26
FF schrieb:Trotzdem können sich die Grünen vielerorts noch halten, wo sie sich auf die Kernkompetenz Realpolitik zurückziehen können.
Du hast schon länger keinen grünen Nachwuchs auf den unteren Ebenen mehr gesehen, oder? Joschka Fischer war die Realpolitik, davon hat man sich verabschiedet. Heute geht es um Verbote, Gendern und noch mehr Verbote.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.03.2017 um 02:27
Xsaibotx schrieb:Die AfD war ja auch erst eine Anti € Partei und als es nicht anders ging, hat man sich halt auf die nächste Krise gestürzt.
Stimmt, das hat man ja schon fast vergessen: Was ist eigentlich mit dem Euro?
Ich denke, die gucken sich an, wie das mit England funktioniert den Bach runter geht ... und dann meinen sie, dass sie nicht aus den Euro aussteigen, sondern die lästigen Nehmerländer rauswerfen wollen. Was (aus deren Sicht) aufs gleiche rausläuft.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.03.2017 um 02:29
Rho-ny-theta schrieb:Du hast schon länger keinen grünen Nachwuchs auf den unteren Ebenen mehr gesehen, oder? Joschka Fischer war die Realpolitik, davon hat man sich verabschiedet. Heute geht es um Verbote, Gendern und noch mehr Verbote.
Wo hast Du das denn gesehen? Warst Du auf einem Parteikongress?
;)


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.03.2017 um 02:37
@FF

Ich muss mit den Ergebnissen arbeiten.


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.03.2017 um 02:45
@FF

Die Realpolitik der Afd kann nur eine klare Abgrenzung zu den Etablierten sein. Weiss auch nicht warum man das der Afd vorwirft. Eine sog. Cdu die wie eine Spd auftritt und nur im Wahljahr so etwas wie ein Eigenleben entwickelt, ein Seehofer der voellig durchschaubar den Antimerkeljaner spielt, das ist unglaubwuerdig. Realpolitik ist dass du mal zur Kenntnis nehmen solltest dass Laender wie Polen, Tschechien, Ungarn, Slowakei ua Eu Laender mit grosser Mehrheit die Aufnahme von Fluechtlingen ablehnen und auch so gut wie keine Aufnehmen. Willst du Deutschen vorschreiben sie waeren Antidemokraten wenn sie gegen Fluechtlingsaufnahme sind, waehrend diese Position in anderen Eu Laendern quasi Regierungspolitik ist?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.03.2017 um 03:18
@Maite
Man nennt das auch "Die Mühen der Ebene"...das Entwickeln und durchführen politischer Kampagnen.
Wie den erfolgreichen Kampf in der Ruppiner Heide bei Wittstock bzw Neuruppin wo die Bundeswehr das grösste Bombenabwurfübungsgelände ausserhalb der USA projektieren wollte.
Der Bund lockte mit grosszügigen Subventionen,die Bundeswehr lockte mit angeblich massenhaft Arbeitsplätzen,für die ganze Region ein Köderargument.
Wir haben trotzdem den Kampf dagegen begonnen,alle,alle hielten uns für übergeschnappt und lebensmüde...Anfangs waren es nur wenige Einheimische die uns unterstützten,die meisten eher konspirativ.
In den Jahren wuchs,auch dank der Rheinsberger Festspiele,der Tourismus in der Gegend,Wandern,Wellness,Kajakfahren,Biber,Wolf und Vogelwatch...trotz des Flugbetriebs siedelten sich auch Wölfe in der Freien Heide an.
Und es wurde immer klarer,die Bundeswehr bringt vor allem Lärm.und Gestank,zerborstene Scheiben und abgedeckte Dächer,aber keine Arbeitsplätze,ausser für ein paar private,zu Hungerlöhnen arbeitende,Wachschützer die vor allem die Aufgabe hatten uns am Betreten des Geländes zu behindern.
Wir besetzten das regelmässig.
Einmal hatten wir ne Situation wo wir aus dem Wald auf den Kolonnenweg traten und da standen Wachschützer die ihre entsicherten Waffen auf uns anlegten.
Dem einen ging ganz schön die Flatter....nein,meinten wir,wir gehen weiter unserer Wege,und es sei wohl besser für alle Beteiligten wenn er seine Waffe jetzt langsam senkt...der Typ fuchtelte mit seiner Kanone herum und schrie mit sich überschlagender Stimme.
Zwei Feldjäger lösten die Situation auf,die machten dem klar das wir nicht nur hartnäckig und zu allem entschlossen sind,sondern auch gänzlich unbeeindruckt von autoritärem Getue und das ne Waffe so ziemlich das letzte ist was uns überzeugen würde.
Am Ende war die gesamte Region gegen das Bombodrom.und die Gemeinden klagten gegen die Bundeswehr.
Wenn wir Aktionswochen machten dann stellten die Hoteliers ihre Hotelanlagen für uns zur Verfügung,inclusive Speis und Trank,wur konnten für Umme Kajakfahren und bekamen Gratiskartenkontingente für die Festspiele...Die Gemeinden köagten sich durch alle Instanzen und bekamen schliesslich vorm Bundesverwaltungsgericht Recht...die Bundeswehr verzichtete auf die Revision und begrub ihre Pläne...der Kampf dauerte fast zwanzig Jahre...wenn die Bevölkerung einer Region kippt dann kann.man Projekte wie Endlager in Gorleben,WAA Wackersdorf,AKW Wyhl oder Bombodrom.kippen.
Bei der AfD hingegen hat niemand den Langmut,die Geduld und den Mut für Langfristiges...es muss alles mit der Brechstange gehen,und ke lauter und radikaler desto besser...denken die


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.03.2017 um 03:27
@Maite
Tja weisst du,Deutschland hat die Genfer Flüchtlingskonvention unterschrieben und ratifiziert,das ist völkerrechtlich bindend.
Ich glaube von den Ostblockstaaten in der EU hat nur Bulgarien unterschrieben.
Und im Gegensatz zu den Hungerleidern wie den Rumänen und den Bulgaren,wobei die Bulgaren aufnehmen was geht,sind wir schweinereich.
Bitterarme Länder wie Jordanien,der Libanon und Irak haben selbst weitaus mehr Syrer aufgenommen,von der Türkei ganz zu schweigen


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.03.2017 um 03:59
@Warhead

Ja Deutschland ist ein reiches Land, wohl auch ein Grund warum 1 Mio Fluechtlinge in 2015 innerhalb der Eu lieber dieses Land gewaehlt haben als irgendein anders Eu Land. Zehntausende Umafs darunter. Du brauchst dir keine Illussionen machen, spaetestens wenn die Arbeitsplaetze von jetzt linksgruenen Akademikern und AN entweder zugunsten afrikanischer Aerzten, Mechanikern und Atomphysikern gestrichen oder ausgelagert werden, wirst du dich wundern wie wenig Anklang linksradikale/liberale Positionen noch haben werden. Wirst sehen. Ich habe die Leute in erster Linie egoistisch und geldgeil kennen gelernt und altruistisch nur bei oberflaechlichem Gelaber. Ich lehne den Fluechtlingszustrom offen ab, wuerde aber jedem Helfen der im Dreck liegt ich kenne die Gesetze der Strasse. Ich verdiene nix an Fluechtlingen, anders als Sozialarbeiter oder Miethaie. Die Fluechtlinge im nahen Osten versorgen meist  int. Organisationen. 


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.03.2017 um 04:46
@Maite
Atomphysik wird hier grösstenteils abgewickelt und liquidiert,Siemens setzt auf Gasturbinen,da ist nix mehr mit Atom nachdem sie in Finnland abgeschmiert sind.
Und dein sozialdarwinistisches Gefasel geht bei mir auf Durchzug...was sagtest du,deutsche und andere europäische Firmen im Sciencecropbereich betreiben im grossen Stil Landgrabbing??
Ja das stimmt
Und du monierst das deutsche Firmen im Kongo an den dreckigen Lebensbedingungen der Minenarbeiter schuld sind die Coltan und andere seltene Erden zu Hungerlöhnen abbauen,falls sie nicht von nem Warlord verschleppt wurden der überhaupt keine Löhne zahlt...Du hast Recht,ich find das auch zum.Kotzen...
Und so richtig Scheisse findest du das unsere Fischerei vor der afrikanischen West wie auch der Ostküste die Meere nicht nur leerfischt sondern da Bundeswehr hinschickt die das ganze noch abdeckt?
Und total beschissen findest du die Firmen Diehl,Auer und Rheinmetall die bisher noch an jedem Konflikt mitverdienten...vor allem die ekelhaften Clusterbomben und die Personenminen habens in sich,die hüpfen hoch bevor sie explodieren??
Und sind verantwortlich für Hunderttausende Tote und drei Millionen Zivilisten denen jeweils Arme,Beine,Augen oder Nasen fehlen,die vo
vollgepumpt mit Splittern ein elendiges Dasein führen??
Man kann an ihnen nix verdienen,deshalb gibts auch keine Hilfe


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.03.2017 um 05:02
@Warhead

Alles Ok bei dir? Dein Elaborat ist diesmal schwer verstaendlich, so wie von einem Jugendlichen oder Hans Jaenicke bzw. Herrn Todenhoefer.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.03.2017 um 05:12
@Maite
Ist mir schon klar das dir der Text Wumpe ist,weil du eh nie was verstehst oder verstehen willst.
Das ist nur eine kleine Auswahl der Gründe aus Afrika abzuhauen und hieher zu kommen.
Für dich ist ja Sozialdarwinismus was ganz natürliches,das sahen die Nazis ganz ähnlich,sie sind die Herrenmenschen die mit ihren warmen Strahlen die Untermenschen vom Antlitz der Erde brennen


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.03.2017 um 05:28
Ich denke, die gucken sich an, wie das mit England funktioniert den Bach runter geht ... und dann meinen sie, dass sie nicht aus den Euro aussteigen, sondern die lästigen Nehmerländer rauswerfen wollen. Was (aus deren Sicht) aufs gleiche rausläuft.
Wenn der Brexit so richtig nach hinten los gegangen ist, weil man ja lieber auf Blödmänner wie Farage gehört hat, wird auch keine Rede mehr davon sein aus dem Euro auszutreten.
https://le-bohemien.net/2016/02/03/lasst-uns-ueber-die-neue-rechte-reden/#comments
Ja @eckhart, dieses schriftliches "Erzeugnis" von Kubitschek ist ein Highlight für Kleinbürger und AFD-Groupies, die gerne mal auf die angeblich Faulen, unnützen Esser, Schmarotzer, Behinderten treten wollen und von hier bis zum Untermenschen ist es nur ein kleiner Schritt !


Und wenn man dann noch so etwas von Reichsbürgern in der AFD liest:
Frage Reporter "Würden sie sagen, die werden bewusst geduldet in der AfD?"

Franz Eibl, ehem. Bezirkschef AfD Oberfranken "Ja, ganz klar, also das muss man auch so sehen. Der Herr Gauland hat ja die Reichsbürger über Jahre hinweg verharmlost, auch in öffentlichen Auftritten hat er gesagt, das wäre zwar Unsinn, was die sagen, aber deswegen wären sie genauso willkommen in der AfD."

Und so findet man bundesweit reichsbürger-nahe AfD-Politiker. Beispiel Carsten Härle, Fraktionsvorsitzender der AfD Heusenstamm. Er mutmaßt, die tödlichen Schüsse in Georgensgmünd auf einen Polizisten könnten bloß inszeniert sein, um eine "Anti-Reichsbürger-Agenda voranzutreiben."

Oder Sebastian Schulze, AfD-Vorstand im Märkischen Kreis und Chef eines Vereins, der  zu einem Kongress im November mit zahlreichen Stichwortgebern der Reichsbürger-Szene einlädt.

Als Redner angekündigt: Peter Feist, nationalistischer Autor mit einschlägigen Thesen: Peter Feist, Autor "70 Jahre Terror der Besatzungsamcht muss vorbei sein, wir brauchen jetzt endlich die Souveränität. Das ist keine abstrakte Frage, wir sehen in der Flüchtlingskrise jeden Tag, was es uns kostet, weil wir die Souveränität nicht haben, weil wir fremdgesteuert sind."
http://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/Kontraste-27-10-2016/Reichsbuerger-Gedankengut_in_der_AfD__.html
 
 


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.03.2017 um 06:15
@che71

Beim Brexit wird die Hauptschuld Boris Johnson zugeteilt. Kam kuerzlich ein Bericht im TV. Wenn man den sieht denkt man ein Zirkusclown hat Ausgang. 


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.03.2017 um 07:52
@Maite
Bei der Lektüre deiner Ratschläge kreist mir echt der Hut,weisste,ich bin ja Beschimpfungen,Gelächter,dummes Angekeife und Polemik auf dem Niveau der Afarsenke gewohnt,drauf gepfiffen,ich teil ja auch aus,aber dein Fünfzeiler ist ein.Backstein in die Fresse.
Ich hab mir vor zwei Jahren das Lageso und die dortigen Zustände gegeben.Hab mit anderen Stullen geschmiert,Fresspakete verpackt,Wasser durch die Gegend geschleppt,Fresspakete verteilt,mich von übellaunigen,überforderten,rassistischen Securitatesecuritys anschreien lassen...das alles im Dreck und Staub,bei nmörderischer Hitze,Kinder und alte Leute kollabierten in Serie an Dehydration und wir auch.
Dabei mussten wir die Erfahrung machen das unsere Arbeit dem Lageso ein Dorn im.Auge war,die hätten gerne gesehen wenn die ganze Situation eskaliert.
Die Bullen haben nur auf den zündenden Funken gewartet der die Sache zur Explosion bringt,die scharrten alle schon erwartungsfroh mit den Füssen...irgendwann wars dann endlich.so weit,als sie mit zwei Bereitschaften anrückten,die Zelte stürmten und den Cateringbereich und die Fressalien beschlagnahmten,da rennen also die Bullen Zehnjährigen und alten Omas hinterher um.ihmen die Stullenpakete und die Wasserflaschen aus dem Händen zu reissen.
Im.Hintergrund zog irgendein Senatsdirektor an den Strippen und setzte die Bullen in.Trab,der Mann wurde wohl bei mer Beförderumg übergangen und nun versuchte er den grossen Knall einzuleiten.
Und dazwischrn tausende von Flüchtlingen die von hier nach da geschickt wurden und wieder nach dort,ein Innensenator Henkel der lieber seine Zeit damit verjuxte Grasdealer im Görlitzer Park zu fangen anstatt das Lageso auf Vordermann zu bringen.
Der Sozialsenator der CDU glänzte durch Abtauchen,Unkenntnis und totaler Überforderung,den interessierte die Unterbringung von Flüchlingen und die Aquirierung von Unterkünften sowas von.Null...so das die dann alle in Turnhallen gestopft wurden...Turnhallen die überheizt waren,in denen eine Akustik wie im Bienenstock herrschte,permanentes Schwirren und Rauschen,grelles Licht...das war pure Absicht,einerseits sollte den Flüchtlingen das Dasein so bitter wie möglich gemacht werden...ansererseits steckte der irre Plan dahinter die Bevölkerung gegen die Flüchtlinge in Front zu bringen...Sportvereine und deren Anhänger,Schüler und die Eltern...auf der anderen Seite stehen nämlich riesige Liegenschaften von Land und Bund leer,dss wurde einfach ignoriert,als Antwort stopfte man die Hangars des Flughafens Tempelhof mit Flüchtlingen so voll,das man die gar nicht alle versorgen konnte und es zu Hungerrevolten kam
Und dsnn kommst du mit deiner Flachzangenrhetorik an


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.03.2017 um 10:30
Warhead schrieb:Bei der AfD hingegen hat niemand den Langmut,die Geduld und den Mut für Langfristiges...es muss alles mit der Brechstange gehen,und ke lauter und radikaler desto besser...denken die
@Warhead
die AFD ist die langmut selbst.
die AFD ist eine klassische oppositionspartei.
regieren??, vielleicht in 10, oder 15,oder in 20 jahren.

die getriebenen sind die die hier.
http://www.robinalexander.de/diegetriebenen.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.03.2017 um 12:40
egaht schrieb (Beitrag gelöscht):wenn der brexit so richtig da ist und die briten kein geld mehr nach brüssel
überweisen, dann muss diese finanzlücke jemand schliessen.
Welche Finanzlücke? @egaht ?
Brexit nur gegen 25 Milliarden Euro
Briten sollen Anteil an EU-Schulden zahlen

Mit dem Austritt aus der EU soll Großbritannien viel Geld sparen. Das versprachen zumindest die Brexit-Befürworter in ihrer Kampagne. Ein bislang kaum beachteter Posten im EU-Haushalt dürfte ihnen einen Strich durch diese Rechnung machen.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Briten-sollen-Anteil-an-EU-Schulden-zahlen-article18343436.html
heute im Deutschlandfunk gehört
und wegen der Glaubwürdigkeit von einer der zahreich vorhandenen anderen Quellen gepostet!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.03.2017 um 12:56
Maite schrieb:Realpolitik ist dass du mal zur Kenntnis nehmen solltest dass Laender wie Polen, Tschechien, Ungarn, Slowakei ua Eu Laender mit grosser Mehrheit die Aufnahme von Fluechtlingen ablehnen und auch so gut wie keine Aufnehmen.
Ja das ist Realpolitik.Von jetzt bis gleich.
Kann man machen.
Die deutsche Politik ist ebenfalls Realpolitik.
Und noch viele andere Politiken sind Realpolitik.

Alle haben eins gemeinsam:
Null ( 0 ) zukunftsfähig.
Denn das war nur ein Vorspiel der globalen Fluchtbewegungen, die auf uns zukommen werden.

Öffentlich wahrnehmbares Gedanken machen darüber = ebenfalls null ( 0 )

Das  jedoch hat im AfD-Thread gar nichts zu suchen (OT) .


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.03.2017 um 13:00
Warhead schrieb:1871...wir haben keinen Kaiser mehr,das deutsche Reich ist aufgelöst,der Staat Preussen wurde zwangsabgewickelt und verboten,als das geschah waren die Kolonien schon lange weg.

Zu der Zeit war es Frauen nicht gestattet zu studieren und Rad zu fahren,vielmehr waren sie Eigentum der Männer.

,dem Erziehungsberechtigten unterstellt bis zur Heirat und dann Eigentum des Gatten,dein Preussen war ein Obrigkeitsstaat,durch und durch militarisiert,selbst das zivile Leben,vom Kindergarten,über die Schule bis zur Uni,alles in strenger Uniform.mit Kommiss.

Ab da gings eigentlich nur noch abwärts,neben den Kolonien ging Ost und Westpreussen flöten,Elsass-Lothringen,Schlesien,Pommern,Kurland und noch mehr...Übrigens waren im Ruhrgebiet achtzig Jahre zuvor zwei Millionen Polen und Tschechen eingewandert um beim.Bergbau zu malochen,das dauerte an die hundert Jahre bis die Szepans und Kuzorras assimiliert waren,mit den Hugenotten hundertfünfzig Jahre zuvor gings schneller,aber die wurden auch in entsiedelten Regionen angesiedelt wo es niemanden mehr gab
Die Formulierung war im Nachhinein betracht tatsächlich etwas missverständlich von mir gewählt. Ich wollte damit ausdrücken, dass seit der Gründung des ersten Gesamtdeutschen Staates im Jahr 1871 sich die Deutsche Gesellschaft als Einheit doch relativ klar geformt hat. Es geht mir dabei auch nicht um die Gesetzesgrundlage im 19 Jahrhundert, wobei gerade da Deutschland was den sozialen Wohlstand betraf noch am Innovativsten war, sondern viel mehr um das einheitliche Bild und die Vorstellung von Deutschland. Das gilt auch für andere europäische Länder, denn die Entwicklung, dass nun - überspitzt gesagt - in all diesen Ländern Moscheen und Synagogen vermehrt die Landschaft prägen, war dort sicher keine Zielsetzung.
eckhart schrieb:Enttäuscht zu sein
steht eigentlich nur dem zu, der als "Willkommen-Schreier" und "Teddybärenwerfer" diffamiert wurde und bis zur Belastungsgrenze viele Stunden ehrenamtliche Arbeit investiert hat.
Nein. Ich denke, man kann genauso gut enttäuscht sein über die generelle Entscheidungsgewalt auf höchster politscher Ebene. Dazu zählt sicher auch die Thematik, dass man es ohne Freiwillige gar nicht geschafft hätte den Flüchtlingsstrom zu bewältigen und die sich nun trotzdem der Realität stellen müssen, dass es von vorn herein ein relativ aussichtloses Unterfangen war. Aber das macht im Großen und Ganzen für mich nur einen kleinen Teil der Enttäuschung aus, denn Parallelgesellschaften durch misslungene Integration gab es schon vor 2015 in Deutschland. Nur weil Asamoah, Özil und Boateng und zahlreiche andere Paradebeispiele dafür stehen, dass es funktionieren kann, so kann dies doch nicht darüber hinwegtäuschen, dass es insgesamt schlecht gemacht wurde und mit der Flüchtlingskrise auch nicht besser wurde.

@FF
Tut mir Leid. Du hast ein paar meiner Aussagen zitiert, aber keine Stellung dazu bezogen. Ich weiß nun nicht ob du noch was von mir dazu hören wolltest, aber vielleicht hat sich hiermit auch alles weitere geklärt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.03.2017 um 13:00
Halt doch!
Die AfD ist ja ebenfalls nicht zukunftsfähig!

@Nevrion
Ich nehm das mal als Bestätigung:

Nevrion schrieb:
Dazu zählt sicher auch die Thematik, dass man es ohne Freiwillige gar nicht geschafft hätte den Flüchtlingsstrom zu bewältigen und die sich nun trotzdem der Realität stellen müssen, dass es von vorn herein ein relativ aussichtloses Unterfangen war.
Null zukunftsfähig!


melden
127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt