weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.10.2017 um 13:57
tudirnix schrieb:zum anderen, wenn du wie du sagst, sie dir angehört hast, wäre auch dir klar, dass es darum ging, der AfD den Spiegel vorzuhalten, da sie es ist, die ständig andere beleidigt, diffamiert und diskreditiert und bei darauf folgender Kritik ins obligatorische Mimimi verfällt und sich in die Opferrolle begibt. Und Nein, es ging dabei lediglich nur kurz gegen Ende um Höcke. Und ja das war eine gekonnte Spitze. Spitzfindigkeiten kommen nicht selten in Paralmentarischen Debatten vor und sind auch nicht verwerflich.
Ja richtig, die Einleitung war mir am Ende der 10 Minuten gedanklich schon wieder entfallen, vermutlich weil der FDPler dann davon inhaltlich auch zu sehr abgewichen ist. So gesehen kann ich meine Kritik dahingehend zurück ziehen.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.10.2017 um 14:17
Nevrion schrieb:Man sollte wenigstens ein mal versuchen sich inhaltlich mit ihr auseinander zu setzen
Das ist alles schon im Überfluss probiert worden und läuft erfahrungsgemäß regelmässig darauf hinaus,
als dass die AfD eine noch sehr junge Partei sei, die sich über dieses oder jenes noch kein abschließendes Urteil gebildet habe.

Deshalb solle man abwarten und währenddessen die AfD schon mal wählen.

Was ja auch Viele (fast 13%) so gemacht haben.
Diese und wir alle können nun den Reifeprozess dieser
Nevrion schrieb:in der Bedeutungslosigkeit verschwinden
denden Partei live beobachten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.10.2017 um 20:46
eckhart schrieb:Was ja auch Viele (fast 13%) so gemacht haben.
Das Schlimme ist ja, dass trotz der ganzen Austritte der "gemäßigten" Mitglieder die Umfragewerte der AfD kein bisschen sinken. Wir haben mittlerweile bundesweit 13 Prozent Wähler, die kein Problem damit haben ganz offen eine rechtsextreme Partei zu wählen. Wenn das wirklich zum Dauerzustand wird, macht mir das wirklich Sorgen. Ich glaube ehrlich gesagt nicht daran, dass diese 13 Pronzent sich in ein paar Monaten zwischen AfD und den Blauen (oder wie immer die sich auch nennen werden) aufteilen, sondern dass die Blauen genauso in der Bedeutungslosigkeit verschwinden werden wie die ALFA.


melden
Hansi5000
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.10.2017 um 21:20
E.Schütze schrieb:sondern dass die Blauen genauso in der Bedeutungslosigkeit verschwinden werden wie die ALFA.
So wird es kommen. Vielleicht schaffen sie es aber mit organischem Wachstum aus der Lokalpolitik in die Landespolitik und darüber in den Bund. Aber einen Erdrutschsieg wie die AfD werden sie nicht holen. Eine moderate AfD gibt es in Bayern schon, dort regiert sie sogar. Und sich zwischen Union und AfD aufzustellen, da sind keine 5% zu holen. Die % liegen da auch nicht einfach rum, die müssen von links und rechts geholt werden und die werden schon dafür sorgen, dass die Konkurrenz gar nicht erst so groß wird.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.10.2017 um 21:33
Hansi5000 schrieb:Und sich zwischen Union und AfD aufzustellen, da sind keine 5% zu holen. Die % liegen da auch nicht einfach rum, die müssen von links und rechts geholt werden und die werden schon dafür sorgen, dass die Konkurrenz gar nicht erst so groß wird.
Lucke hat es mit seiner ALFA ja schon ganz deutlich gezeigt und so wird es auch Petrys "Blauen" ergehen. Zwischen Union und AfD wird es nichts geben womit nicht auch diese beiden potenzielle Wählerschaft hinter dem Ofen hervorlocken könnten. Eher wird der Austritt "lästiger" gemäßigter Mitglieder der AfD noch weitere Stimmen nationalbewusster Mitbürger einbringen. Wobei man natürlich erstmal die nächste BTW abwarten müsste nach dem die AfD 4 Jahre ihren Zirkus im Bundestag zelebrieren durfte.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.10.2017 um 11:53
Der Spiegel berichtet über eine aktuelle Studie, die sich mit der Anfälligkeit für Fake-News befasst. Danach sind AfD-Wähler besonders empfänglich für erfundene Nachrichten. "Geglaubt wird, was ins Weltbild passt", lässt sich der Projektleiter in der Meldung zitieren.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.10.2017 um 14:47
Landluft schrieb:Danach sind AfD-Wähler besonders empfänglich für erfundene Nachrichten. "Geglaubt wird, was ins Weltbild passt", lässt sich der Projektleiter in der Meldung zitieren.
Dagegen gibts was,
das die AfD zum Kotzen bringen könnte :D :
"Nina Horaczek, Sebastian Wiese: Handbuch gegen Vorurteile"
oder auch: "Rolf Gloel: Gegen Rechts argumentieren lernen"

Nur um zwei Beispiele von zunehmend immer mehr zu nennen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.10.2017 um 17:57
Kaum angekommen im Bundestag, lässt man auch schon den Alpha-Kevin raushängen.
Einer überlege sogar, wegen der unzumutbaren Unterbringung vor dem 
Bundesverfassungsgericht zu klagen.


Wenn man Petr Bystron fragt, wie ihm sein neues Büro gefällt, verengen sich seine Augen zu Schlitzen, er starrt einen sekundenlang an, dann fragt er: „Machen Sie Witze? Ich habe früher in meiner Firma die Praktikanten besser untergebracht als hier.“

Bystron soll es mit einem Parteifreund und acht Mitarbeitern teilen. „Da kommt keiner zum Arbeiten, das ist völlig unmöglich“, sagt Bystron.

Bystron findet, dass immerhin die Farbe des Teppichbodens auf den Fluren passt

Bystron, 44 Jahre, wird seit einiger Zeit vom Verfassungsschutz beobachtet und gilt als Hoffnungsträger seiner Partei.



Quelle


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.10.2017 um 18:09
plemplem schrieb:Bystron findet, dass immerhin die Farbe des Teppichbodens auf den Fluren passt
so so brauner teppichboden also.

was wünsch sich dieser bystron, ein 400qm penthouse mit dienerschaft bzw versklavte aus fremdvölker.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.10.2017 um 21:20
Na immerhin haben sie damit schon eine gute Ausrede, warum sie nach den ersten 100 Tagen nichts sinnvolles geleistet haben werden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.10.2017 um 22:53
@eckhart @che71 @querdenkerSZ @Sixtus66 @Photographer71 @Libertin


Mein Reden. Der völkische nationalistische Flügel der AfD wird vom Kubitschek, die braune Spinne im Netz, gelenkt. Und weiter, er sorgt dafür, dass dieser Flügel dominiert und richtungsweisend ist. Da lässt sich der Rittergutsbesitzer nun nicht mehr in die Suppe spucken. Mit der AfD hat er seine Agitationsplattform gefunden und baut diese aus, mit entsprechendem braunen Personal und der ideologischen Vorgabe über die AfD Kaderschmiede IfS. Kubitschek, der seit über 20 Jahren die völkische Ideolologie als politisch und gesellschaftlichen Mainstream anleiern will, und seine Gesinnungsgetreuen stehen somit fast schon am Ziel. Über den vermeintlichen intellektuellen Weg und den Einzug der AfD in den Bundestag, fließt peu à peu das braune Gedankengut in den öffentlichen Diskurs und wird somit salonfähig bzw. zum völlig Normalen

"Rechtsextreme und AfD
Die Macht der Neuen Rechten
Bald darf die AfD im Bundestag reden. Rechtsextreme Intellektuelle wollen den Wahlerfolg der Partei nutzen, um ihre Leute ins Zentrum der Macht zu bringen – und ihre Ideen salonfähig zu machen. Die Ausweitung der Grenzen des politischen Diskurses ist schon in vollem Gange."
http://www.dnn.de/Nachrichten/Politik/Die-Macht-der-Neuen-Rechten

Auszüge.
Seit Gründung der AfD 2013 ist die Partei, die sich unter anderem für eine rigide Flüchtlingspolitik einsetzt, Anziehungspunkt für Aktivisten auch aus der neurechten Szene. Kubitschek hatte sich einmal um die Aufnahme in die AfD beworben. Unter dem längst geschassten Parteigründer Bernd Lucke wurde sein Antrag abgelehnt: Er stehe zu weit rechts. Kubitschek hat es nicht wieder versucht. „Es ist für beide Seiten besser“, sagt Marc Jongen, neugewählter AfD-Bundestagsabgeordneter aus Karlsruhe, heute. So kann die AfD nicht dafür verantwortlich gemacht werden, dass Kubitschek den rechten Raum bis weit ins verfassungsfeindliche Spektrum beeinflusst.
Anmerkung von mir:
Auf der PP nachzulesen: die AfD wird mit Kubitschek oder sie wird gar nicht sein. Und hierfür bedarf es nicht einmal mehr, dass der Neurechte Kopf Mitglied dieser Sekt ist, wie man sieht.
Die Neue Rechte reagierte fast so euphorisch über den Einzug der Nationalisten auf die große parlamentarische Bühne wie Amerikas Alt-Right-Bewegung über den Aufstieg Donald Trumps. Das Ziel ist auf beiden Seiten des Atlantiks gleich: Die Rechtsextremen wollen mit ihren Gedanken, ihren Begriffen, ihren Themen in den Mainstream vordringen. In den USA haben sie es geschafft. In Deutschland üben sie noch. „Eine nie da gewesene Chance“, sagt Kubitschek über den Einzug der AfD ins deutsche Parlament. „Nun steht die ernsthafte Infragestellung linksliberaler Hegemonie auf dem Programm“, sagt er dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Und weiter: „Die Chance, dass etwas von dem, was wir schreiben und sagen, den Weg in die politische Auseinandersetzung findet, ist sprunghaft gestiegen.“ Der Resonanzraum habe sich erweitert. Mit anderen Worten: Sie sind auf dem Weg in den Mainstream.
...
Jongen ist einer derjenigen, die die AfD mit den Rechtsextremen von Schnellroda verbindet. Er verteidigt sie gegen Kritik. Und er ist gegen einen Parteiausschluss von Kubitscheks Freund Björn Höcke, dem AfD-Fraktionschef in Thüringen. AfD-Rechtsausleger Höcke hatte im Januar bei einer Rede in Dresden das Holocaustmahnmal als „Denkmal der Schande“ bezeichnet – und unterhält seinerseits zahlreiche Kontakte in die rechtsradikale Szene. Jongen lässt sich trotz seiner Kontakte gerne als Realpolitiker bezeichnen. „Aber Realpolitik muss auch sein, das Spektrum des Sagbaren zu verschieben“, sagt er.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.10.2017 um 02:54
@tudirnix
Bezüglich Kubitschek sollte man noch erwähnen dass der auf der Buchmesse aufgetretene Antaios-Verlag dem gehört, also quasi sein literarisches Sprachrohr ist. Der verbreitet seine Message halt nicht nur per Netz und Reden sondern hat einen ganzen Verlag für sich, das war also nicht irgendein Random-Name der da auf der Messe war.

Hier ein Statement vom Facebookaccount des Verlages zur Buchmesse bzw. den Ausschreitungen da, vielleicht interessant zu lesen: 

DMcRlX7XcAMz-8s


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.10.2017 um 10:24
plemplem schrieb:Bystron, 44 Jahre, wird seit einiger Zeit vom Verfassungsschutz beobachtet und gilt als Hoffnungsträger seiner Partei.
:D :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.10.2017 um 15:02
Die AfD und die Mitarbeit im Bundestag: Laut Spiegel beharrt die AfD darauf, ihren Kandidaten Albrecht Glaser als Vizepräsident des Bundestags zu nominieren, obwohl alle anderen Fraktionen bereits angekündigt haben, ihn wegen seiner islamfeindlichen Haltung nicht zu wählen. Offenbar geht es der AfD dabei aber auch nur um den Effekt, nicht um ein konstruktives Miteinander, denn Gauland hat bereits angekündigt, Glaser auch nach einer Abstimmungsniederlage erneut aufzustellen, und Glaser selbst weigert sich bislang, Fragen der anderen Fraktionen zu seiner Islam-Position zu beantworten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.10.2017 um 17:24
https://www.morgenpost.de/berlin/article212311551/AfD-im-Bundestag-Tausende-demonstrieren-gegen-den-Hass.html

Daraufhin bezeichnete die AfD die Demonstration als "Anschlag auf die Demokratie".

Ich lasse das mal unkommentiert :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.10.2017 um 17:35
Fipse schrieb:Daraufhin bezeichnete die AfD die Demonstration als "Anschlag auf die Demokratie".
*Hust* Na das offenbart doch wieder mal das Demokratieverständnis welches in der AfD kursiert: "Ihr dürft gerne sagen und denken was ihr wollt solange ich damit einverstanden bin".


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.10.2017 um 21:54
Libertin schrieb:"Ihr dürft gerne sagen und denken was ihr wollt solange ich damit einverstanden bin
Hehe, das kennt man aber auch aus der anderen Richtung.

uww


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.10.2017 um 23:09
Grymnir schrieb: Libertin schrieb:
"Ihr dürft gerne sagen und denken was ihr wollt solange ich damit einverstanden bin

Hehe, das kennt man aber auch aus der anderen Richtung.
Was genau meinst Du mit "aus der anderen Richtung"?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.10.2017 um 23:19
Libertin schrieb:*Hust* Na das offenbart doch wieder mal das Demokratieverständnis welches in der AfD kursiert: "Ihr dürft gerne sagen und denken was ihr wollt solange ich damit einverstanden bin".
Ja klar, solange man gegen Merkel demonstriert und fleißig brüllt "Merkel muss weg" ist das alles demokratisch legitimiert. Auch hetze und Diffamierungen gegen gewählte Politiker der sog. "Altparteien" ist demokratisch legitimiert. Hetze gegen Muslime, antisemitischen Äußerungen, alles demokratisch für AfD Sektierer.

Hingegen eine Demo gegen Hass und Rassismus im Bundestag ist antidemokratisch!?
Besser kann man die faschistoide Fratze nicht zeigen.

Tja, wenn man sich die hier verlinkten Rück- und Austrittserklärungen div. Afd Aussteiger durchliest, runden diese das Bild ab. Wer eine eigenen Meinung hat, wird gemobbt, unter Duck gesetzt und bedroht, bis hin das man Polizeischutz braucht. Wenn man schon so mit den eigenen Leuten verfährt, wie gehen die wohl mit dem politischen Gegner um, sollten sie das Ruder einmal übernehmen?

Und bevor ich das vergesse:
Die Frauke erlebt es gerade am eigenen Leib > Hass und Hetze. Hatte aber alle die Jahre nichts dagegen, wenn es andere betraf, im Gegenteil, es lies sie kalt und viel unter Meinungsfreiheit. Jetzt aber, da sie selbst betroffen ist, ist das Heulen groß -wie kann man nur so unverschämt sein und gegen Andersdenkende hetzen?
Mimimi:
https://www.facebook.com/Dr.Frauke.Petry/posts/1633158700070104


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.10.2017 um 00:40
Hab mal aus Neugier diesen Link angeklickt, wollte sehen wie sie jammert.

leider muss man sich anmelden um den gesamten Text zu sehen, aber folgender Ausschnitt den ich sehen konnte, war schon mal sehr interessant:
Seit meinem Austritt ... tummeln sich hier hunderte Accounts ... (oft AfD-Mitglieder...), die sich darin übertreffen mich zu beschimpfen. Nur zur Info:

1. Jeder Kommentar bringt neue Reichweite. Wenn Sie also ihren Lebensinhalt darin sehen, sich hier auf dem intellektuellen Niveau einer Amöbe zu äußern, charakterisiert das Sie selbst als Person viel mehr als meine Beiträge und außerdem helfen Sie mir dabei die Reichweite meiner Postings zu vergrößern :) Danke !!!

2. Justiziable Kommentare werde ich meinem Anwalt übergeben - Sie müssen selbst entscheiden, ob sich das lohnt

3. Für diejenigen mit mehr Grips:
...


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden