weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 22:16
kuno7 schrieb:Ja ok, für viele Sachsen wäre dies sicher ne üble Kiste, aber für die restliche Republik könnte das durchaus ne heilsame Erfahrung werden.
Also 5 Jahre einer Regierung ausgesetzt zu sein, die nicht vernünftig regieren kann (oder will?) stell ich mir schlimm vor.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 22:18
Hansi5000 schrieb:kuno7 schrieb:
Philip Jung
Philip Jung
vor 3 Tagen
Liebe Frau Weidel, als junger Schwuler von 21 Jahren möchte ich ihnen hier einmal recht herzlich meinen Dank aussprechen, denn es ist auch meine Zukunft für die sie hier kämpfen. Ich bin gerade so geoutet und in meiner ersten Beziehung und wache gerade in einem Deutschland auf indem wweltfremde Linke alles verspielen was in den letzten Jahrzehnten an Freiheiten erreicht wurde. Lassen sie sich nicht verunsichern von der Propaganda der gleichgeschalteten Homoverbände, es gibt viele Schwule die insgeheim hinter ihnen stehen. Ich und mein Freund werden unsere Kreuze am 24. bei der AfD machen, damit wir auch in Zukunft in diesem Land sicher leben können.
Spinnt das System schon wieder? Ich bin mir jedenfalls ganz sicher, dass dieser Text nich von mir is.

mfg
kuno


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 22:19
@Hansi5000

Ist auch ein gutes Argument dass Schwule Afd waehlen weil sie fuerchten von Moslems angegriffen zu werden. Frau Weidel lebt ja auch selbst mit einer Frau zusammen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 22:22
Hansi5000 schrieb:Das ist mir jedoch alles egal. Mir ist die Religionsfreiheit egal, denn sie tangiert mich nicht. Mir ist die Homoehe egal, denn sie tangiert mich nicht. Mir ist es ob irgendwelchen Minderheiten die Stimme entzogen wird, denn es tangiert mich nicht.
Da kann man ja nur hoffen das du selbst zu einer Minderheit gehörst und wenn es dich dann mal tangieren sollte, dass sich Menchen dafür einsetzen das Minderheitenschutz auch dann noch gelebt und praktiziert wird. Vielleicht ändert es dann deine egoistische Sicht auf das ganze.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 22:22
Hansi5000 schrieb:Das ist mir jedoch alles egal. Mir ist die Religionsfreiheit egal, denn sie tangiert mich nicht. Mir ist die Homoehe egal, denn sie tangiert mich nicht. Mir ist es ob irgendwelchen Minderheiten die Stimme entzogen wird, denn es tangiert mich nicht.
Dann gebe ich dir das mit auf den Weg, da dir ja alle Anderen egal sind, da es dir schließlich um dich allein und die Befriedigung deiner Befindlichkeiten geht.

"Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.
Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Gewerkschafter.
Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte
"
Martin Niemöller
Hansi5000 schrieb:Glaube, ich muss hier nicht noch weiter Stellung nehmen.
Selbstverständlich nicht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 22:25
Maite schrieb:Ist auch ein gutes Argument dass Schwule Afd waehlen weil sie fuerchten von Moslems angegriffen zu werden.
Und du meinst mit der AfD im Parlament oder gar in ner Regierung wird der Hass mancher Muslime auf Homosexuelle geringer werden? So nach dem Motto: Wenn ihr Jagd auf Schwule macht, dann machen wir Jagt auf euch? Oder wie stellst du dir das vor?

mfg
kuno


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 22:29
staples schrieb:ich glaube wir fallen zivilisatorisch gerade eine Stufe zurück, aus dem Grund, weil unsere Zivilisationsstufe für die momentane Phase der Geschichte zu hoch war.
Im Zweikampf der Systeme wurde Mitteleuropa "gepampert", vor allem vom Westen, aber auch der Ostblock wollte nicht ein gar zu hässliches Gesicht machen (relativ). Daraus wuchs eine wunderbare Zeit, mit einem echten geistigen Aufbruch auf vielen Ebenen und auch einer gewissen Arroganz. Das beste Wirtschaftssystem, dazu soziale Absicherung, dazu künstlerische und intellektuelle Elite (hätte es die Juden noch in Europa gegeben wäre das wahrscheinlich die größte Blüte aller Zeiten gewesen).

Das ist nun irgendwie vorbei, teils aus eigener Schuld, teils aus utopischem Denken, teils aus der Mechanik der Geopolitik. Das ist schade, aber die Gegebenheiten stur bekämpfen ist nur ehrenhaft, sonst nicht viel. Das meine ich in Trauer.
Wow, toller Beitrag finde ich!
Die Sache mit dem "zivilisatorischen Rückschritt" ist mir auch schon durch den Kopf gegangen. Ist es in letzter Konsequenz überhaupt einer? Ok, das wäre natürlich schon wieder OT.


melden
Hansi5000
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 22:31
Bone02943 schrieb:Da kann man ja nur hoffen das du selbst zu einer Minderheit gehörst und wenn es dich dann mal tangieren sollte, dass sich Menchen dafür einsetzen das Minderheitenschutz auch dann noch gelebt und praktiziert wird. Vielleicht ändert es dann deine egoistische Sicht auf das ganze.
Keine Sorge, ich bin neben meine egoistischen Art auch ehrenamtlich engagiert, genauso wie alle egoisten in meiner Familie, denen dieser ultraliberal-sozialistische Kurs seit langem auf den Zeiger geht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 22:31
steve555 schrieb:Also 5 Jahre einer Regierung ausgesetzt zu sein, die nicht vernünftig regieren kann (oder will?) stell ich mir schlimm vor.
Aber irgendeiner muss sich zum Wohle des Volkes doch mal opfern. ;)
Und viele hätten es dann ja auch so gewollt. Aber sind ja auch noch knapp 2 Jahre, mal sehn wie die Blauen bis dahin aufgestellt sind.

mfg
kuno


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 22:32
@Stonechen
Stonechen schrieb:Um dieses als Rassissmusproblem zu deklarieren, müsstest du mir nachweisen, dass alle die AfD aus Überzeugung wählten- und nicht aus Enttäuschung und Verzweiflung gegenüber der Altpartein.
Die AfD-Wähler wählten aus purer Enttäuschung und Verzweiflung gegenüber den Altparteien die AfD, weil die Altparteien ihnen nun mal nicht fremdenfeindlich genug waren. So sieht es nämlich aus!

Dazu hatte ich schon mal was geschrieben...
JohnDifool schrieb:Weil es in Wirklichkeit nur darum geht, dass einem vielleicht jemand die Wurst vom Brot klauen könnte.
Nach dem Motto:
Solange ich mit meinem eigenen Leben unzufrieden bin, soll es gefälligst auch keinem anderen besser gehen als mir!

Und dieses unsolidarische Denken äußert sich dann für gewöhnlich in einem Hass auf Minderheiten.
Alles andere ist doch nur völlig verlogenes Geschwätz, weil man die wahren, egozentrischen Beweggründe die AfD zu wählen - nämlich Neid, Missgunst und Fremdenfeindlichkeit - nicht offen zugeben möchte. Stattdessen heuchelt man dann lieber was von wegen "Denkzettel" oder "Protestwahl" vor.
Beitrag von JohnDifool, Seite 2.198
Stonechen schrieb:Nein, wir haben keine BESONDERS schwerwiegenden Probleme mit Rassissmus... nicht mehr als der Rest des Landes auch.
Blödsinn! Die statistischen Zahlen sagen etwas vollkommen anderes!

Die Daten sind eindeutig: 2014 wurden nach Angaben der Bundesregierung 47 Prozent aller rassistischen Übergriffe in Ostdeutschland registriert - obwohl dort nur 17 Prozent der Gesamtbevölkerung leben. [...]
764 Fälle, bei denen Menschen durch Angriffe Rechtsextremer körperlich verletzt wurden, zählten die Behörden 2014. Davon entfiel rund ein Drittel auf die fünf ostdeutschen Bundesländer - obwohl weniger als ein Fünftel der Deutschen hier lebt. [...]
Die Amadeu Antonio Stiftung und Pro Asyl kommen in ihrer Zählung für dieses Jahr schon auf 359 gewaltsame Angriffe auf Asylbewerber und deren Wohnheime bis Ende August. Davon sollen rund 60 Prozent auf die ostdeutschen Bundesländer entfallen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ost-west-streit-faktencheck-zu-rassismus-a-1050637.html

Dazu kommt aktuell, dass die AfD in Sachsen mit 27% sogar stärkste Kraft wurde.
Stonechen schrieb:Und wenn man erstmal verstanden hat, dass nicht der AfD-Wähler schuld am Wahlergebnis ist, sondern eben die große Koalition der letzten Jahre, dann darf man sich auch um Lösungsansätze bemühen.
Und jetzt aus falsch verstandenem Lokalpatriotismus, die Schuld für den Wahlerfolg nicht bei den Wählern zu suchen, sondern an der Politik der großen Koalition, ist doch nur völlig scheinheilliges Gefasel. Der Politik ist allenfalls anzukreiden, dass sie das Problem mit Rechtsextremismus im Osten viel zu lange unter den Tisch gekehrt hatte, obwohl es sich schon kurz nach der Wiedervereinigung deutlich abzuzeichnen begann.
Stonechen schrieb:Und wenn man mal schaut, WER die AfD gewählt in den entsprechenden Wahllokalen- dann siehst du, wo die Verzweiflung am größten war.
Ach Gottchen, mir kommen gleich die Tränen: Auch 27 Jahre nach der Wiedervereinigung immer noch die pure Not und Verzweiflung im völlig prekären Osten? Jetzt fehlt nur noch ein Aufruf an "Brot für die Welt", damit von den bemitleidenswerten AfD-Wählern im Osten nur ja keiner verhungert. rolleyes
Als ob es im Westen nicht ebenfalls eine Vielzahl abgehängter Regionen gäbe, wo die AfD nicht mal annähernd so viele Stimmen bekommen hat wie im Osten.

Und überhaupt frage ich mich, warum diese ganzen Verzweifelten offensichtlich erst ab der sogenannten Flüchtlingskrise auf die Idee gekommen sind, dagegen zu protestieren, dass die Altparteien Deutschland angeblich zugrunde richten. ;)
groucho schrieb:Und wer zu diesem Zweck Rassisten in den Bundestag wählt, ist selbst ein Rassist oder eben ein Idiot.
Dem schließe ich mich voll und ganz an!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 22:34
Was ist hier eigentlich los in Deutschland?

Anscheinend lassen sich die Menschen von leeren Versprechungen blenden, genau wie damals Hitler es schon tat. Er holte die Menschen genau dort ab wo jetzt auch die Afd ansetzt. Er setzte genau dort an wo es weh tat,  er machte sich den Unmut und den Ärger der Bevölkerung zunutze. Die Menschen vertrauen und hoffen auf Besserung. Was dann letztendlich eintrat, war genau das Gegenteil.


Vielleicht war es noch nicht genug an Mahnmal, vielleicht werden wir Deutschen ein weiteres mal wachgerüttel.

Armes Deutschland.

Im übrigen gehe ich davon aus, das ein Großteil der Afd Wähler, nicht einmal deren Wahlprogramm kennt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 22:36
@JohnDifool
JohnDifool schrieb:Ach Gottchen, mir kommen gleich die Tränen: Auch 27 Jahre nach der Wiedervereinigung immer noch die pure Not und Verzweiflung im völlig prekären Osten?
:D

Jo ungefähr nach den Motto: wir haben die AfD nun mal gewählt. Wir hatten ja Nichts!
AlbertE schrieb:Armes Deutschland.
So ist es.

Armutszeugnis für Deutschalnd


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 22:41
Hansi5000 schrieb:ultraliberal-sozialistische
Was ist das denn für ein Oxymoron?


melden
Hansi5000
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 22:47
paranomal schrieb: hansi5000 schrieb:
ultraliberal-sozialistische

Was ist das denn für ein Oxymoron?
Zugegebenermaßen unglücklich ausgedrückt. Es geht mir letztlich darum, dass vielen eine gewisse Portion Law & Order fehlt. Einen Staat der Durchgreift und nicht ständig belehrt und tätschelt. 200 Euro für die Rettungsgassenverweigerer ist so ein Beispiel. Da kann man von mir aus noch eine 0 dran hängen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 22:48
groucho schrieb:Wenn die ernst genommen werden wollen, dann sind sie in der Bringschuld sich nicht wie ein bockiges Kind zu benehmen, dass aus Wut in sein Bett gekackt hat.
Ich sehe hier nur eine bestimmte Gruppe vor Wut ins Bett kacken 😀😵

Demokratisch gewählter Denkzettel!! 13% optimal und das richtige Gewicht. Mehr wäre auch nicht allzu gut gewesen, da die Richtung dann doch nicht klar genug ist.

Ich bin zufrieden und das Ergebnis ist für die Demokratie sehr wichtig !! Auch wenn das manchen Ideologen hier nicht passt. Hättet euch ja für eine andere Partei engagieren und Leute mit guten Vorschlägen überzeugen können...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 22:48
@Tripane

ich habe natürlich keine Beweise, dass es wirklich so ist, eher so eine Art böse Extrapolation.
Die abstrakte und teils gepushte Deutungshoheit der AFD auf den sozialen Medien und anderen Rechtssprechern (ganz extrem bei der FPÖ in Österreich) deutet für mich darauf hin, dass sich nur rechtspopulistische Nachrichten gut verkaufen können. Damit meine ich nicht mal den monetären Nutzen. Da geht es um virale Mechanismen. Die Analyse der Ursachen ist einfach schwach.
Ich glaube niederste Instinkte werden in den sozialen Medien ausgelebt. Das ist weder neu noch aufregend. Nur leider sind diese niedersten (muss ja nichts schlechtes sein) Instinkte vorwiegend stationär: Meine Familie, meine nahe Umgebung, mein Dorf. Alles darüber hinaus weckt den Verteidigungsinstinkt. Und wenn man sich in der Rolle des Verteidigers wähnt, sind die Methoden der vermeintlichen Verteidigung wesentlich härter, es geht ja um Familie und Dorf.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 22:49
Hansi5000 schrieb:Einen Staat der Durchgreift und nicht ständig belehrt und tätschelt. 200 Euro für die Rettungsgassenverweigerer ist so ein Beispiel. Da kann man von mir aus noch eine 0 dran hängen.
Exakt!!!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 22:52
Hansi5000 schrieb:Zugegebenermaßen unglücklich ausgedrückt. Es geht mir letztlich darum, dass vielen eine gewisse Portion Law & Order fehlt. Einen Staat der Durchgreift und nicht ständig belehrt und tätschelt. 200 Euro für die Rettungsgassenverweigerer ist so ein Beispiel. Da kann man von mir aus noch eine 0 dran hängen.
Interessant wie aktuell Erich Fromms Sozialcharakterstudien immernoch sind.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 22:53
JohnDifool schrieb:Als ob es im Westen nicht ebenfalls eine Vielzahl abgehängter Regionen gäbe, wo die AfD nicht mal annähernd so viele Stimmen bekommen hat wie im Osten.
Mein Erfahrung mit den Leuten hier (ich lebe in ner kleinen Stadt in der Mark Brandenburg) is eher die, dass es weniger an deren prekären Situationen liegt, sondern an der Angst vor dem Unbekannten. Die kennen hier einfach keine Muslime (selbst der ortsansässige Döner-Laden wird von Ex Jugos betrieben :) ) und dann hören die eben von den Nazis ständig Horrorgeschichten über diese, so dass sie sich Abends nich mehr auf die Straße trauen.
Die meisten AfD Anhänger die ich hier kenne sind eher gut situiert, mit vergleichsweise guten Jobs, Eigenheim usw.
Die AfD allerdings nutzt dieses Potential und schürt die Angst immer weiter und mit Aufklärung kommt man da nich weiter, wie ich aus eigener Erfahrung zu berichten weiß.
JohnDifool schrieb:Und überhaupt frage ich mich, warum diese ganzen Verzweifelten offensichtlich erst ab der sogenannten Flüchtlingskrise auf die Idee gekommen sind, dagegen zu protestieren, dass die Altparteien Deutschland angeblich zugrunde richten.
Haben sie ja nich erst seit der Flüchtlingskriese gemacht, davor hams halt PDS/die Linke gewählt. Dazu kommen jetzt eben noch die ehemaligen NPD Wähler.

mfg
kuno


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 22:55
kuno7 schrieb:Die kennen hier einfach keine Muslime (selbst der ortsansässige Döner-Laden wird von Ex Jugos betrieben :) ) und dann hören die eben von den Nazis ständig Horrorgeschichten über diese, so dass sie sich Abends nich mehr auf die Straße trauen.
Das meine ich, genau solche Messerstecher - und oder Vergewaltigungen gehen sofort viral. Weil es ein Vorurteil bestätigt, das ist angenehm, genau das Gegenteil von kognitiver Dissonanz.


melden
88 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt