Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

71.043 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.02.2018 um 02:32
Zitat von TripaneTripane schrieb:aber sich für eine bestimmte Partei entscheiden müssen (liegt nun mal am Wahlsystem).
Die Wahl ist kein zwang.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.02.2018 um 02:34
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Die Wahl ist kein zwang.
Nö, das widerlegt aber nicht meine Argumentation.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.02.2018 um 02:36
@Tripane

Natürlich kann sich kaum einer zu 100% mit einem Parteiprogramm identifizieren und von meiner Seite war das auch bewusst etwas überspitzt formuliert. Es macht aber wenig Sinn, aus Protest eine Partei zu wählen, mit der man angeblich kaum Übereinstimmungen hat, nur um eine andere unter Druck zu setzen, sich ersterer anzunähern.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.02.2018 um 02:40
@raitoningu

Ja, da stimme ich dir ja zu. Alles relativ.
Aber (auch das ist überspitzt formuliert) wenn jemand meint, mit einer Partei 20% Übereinstimmung zu haben, dann wird er sie vermutlich wählen, obwohl 20% wenig sind, wenn ihm die andern Parteien jeweils weniger als diese 20% bieten.

Man redet ja nicht umsonst so oft von einer allgemeinen Politikverdrossenheit. So hoch werden die Prozentsätze der Zustimmung (soweit überhaupt sinnvoll mathematisch darstellbar) also generell nicht sein.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.02.2018 um 02:47
@Tripane

Klar, das macht ja auch Sinn. Ich wunder mich nur immer über die ganzen angeblich nur moderat Rechtskonservativen, die dann die AfD oder eine noch extremere Partei wählen, obwohl sie vorgeben, mit deren Programm ja überhaupt nichts anfangen zu können. Angeblich nur, um der CDU eins auszuwischen. Das erscheint mir doch sehr unsinnig.
(Übrigens eine allgemeine Beobachtung, nicht auf konkrete User hier bezogen.)

Ich hab letztes Jahr auch nicht mit beiden Stimmen meine Partei gewählt, weil die mir mittlerweile zu weit von ihrem ursprünglichen Programm abweichen. Aber dann suche ich mir doch lieber eine Alternative, mit der ich auch was anfangen kann.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.02.2018 um 02:55
@raitoningu

Aus der Sicht einer einzelnen Stimmkuh halte ich es ohnehin immer für leicht infantil, sich einzubilden, man habe einem hochrangigen (und hochdotierten) Politiker mit seinem Stimmzettelchen eins ausgewischt. Wenn dann hat es sich womöglich so ergeben, indem Millionen anderer Wähler gleich gewählt haben. Aber dieses "dem zeig ich's" (als einer von 50 Millionen Wählern) hat manchmal was Niedliches. Insbesondere wenn dann absichtlich ungültige Stimmzettel abgegeben werden, um "ein Zeichen zu setzen". Aber das wird jetzt OT


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.02.2018 um 03:02
@Tripane

Das sowieso.

Ich finde es halt unglaubwürdig, eine Partei zu wählen, sich aber gleichzeitig ausdrücklich von deren Inhalten zu distanzieren.

Und bei den echten Protestwählern sind mir dann die mit den ungültigen Stimmzetteln noch am liebsten, die können auch im Kollektiv nicht so viel versehentlichen Schaden anrichten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.02.2018 um 06:41
Gegen den AfD-Bundestagsabgeordneten Jens Maier wird jetzt von der Staatsanwaltschaft Dresden wegen dessen Tweets über Noah Becker ermittelt.
Dafür wurde jetzt Maiers Immunität als Bundestagsabgeodneter aufgehoben....

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-ermittlungen-gegen-jens-maier-wegen-tweet-ueber-noah-becker-a-1193389.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.02.2018 um 08:06
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:zu tripane, warum auch immer

Z.B. sowas, dieses Denunziantentum. Ich habe noch nie jemanden gemeldet und werde das auch nicht tun.
Andere Meinungen muss man aushalten können.
@Moses77
Wenn @Tripane immer nur so tut,
als würde sie Argumentieren

mir unterstellt, Ethnopluralismus sei nur meine Marotte und die Bundeszentrale für politische Bildung sei quatsch, hat ein einfacher User keine andere Möglichkeit, als das zu melden.
@Moses77
Du siehst, ja @Tripane hat bisjetzt noch nicht Stellung genommen.
Und Du @Moses77 verteidigst das noch!
Soll @Tripane doch zu ihrem Bullshit stehen.Oder willst Du für sie antworten?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.02.2018 um 09:05
@eckhart
Macht ihr das unter euch aus. Ich halte halt nichts davon, User so schnell zu melden und das auch noch anzukünden.
Das stört den Thread und die Diskussion nur unnötig.

Ich würde wie gesagt nicht so auf dem Begriff Ethnopluralismus herumreiten, um die Politik der AfD zu beschreiben.

Man sollte nicht so tun, als ob die AfD nur aus Kubitschek-Jüngern und so rechtradikalen kriminellen Gestalten wie Arppe und Konsorten bestünde.

Aktuell sieht es schon danach aus, dass der rechte Flügel um Gauland, Poggenburg, Höcke etc. die Oberhand gewonnen hat, das ist aber auch kein Wunder bei den großen Erfolgen in den neuen Bundesländern.

Man muss aber auch sehen, dass Höcke fast aus der Partei geschmissen wurde und kein Mandat im Bundestag bekommen hat, genau wie Gedeon usw.

Die schlimmsten Hetzer lässt man also lieber nicht nach Berlin für den Moment, auch ein Grund, warum die AfD weiter steigt trotz der Skandale.

Wahrlich nicht jeder schaut so genau hin wie wir hier und bekommt alle unglücklichen twitterposts, chats etc. mit oder schaut sich Landtagsdebatten an.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.02.2018 um 15:04
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:Ich würde wie gesagt nicht so auf dem Begriff Ethnopluralismus herumreiten, um die Politik der AfD zu beschreiben.
Ich jetzt auch nicht mehr,
wo doch die "Oberhand" der AfD sich dazu entschieden hat, zum Nationalsozialismus zu mutieren.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.02.2018 um 15:41
@querdenkerSZ

Na das ist doch mal eine halbwegs gute Nachricht. Nur ob das in Dresden was wird, wird sich zeigen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.02.2018 um 19:36
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:Macht ihr das unter euch aus. Ich halte halt nichts davon, User so schnell zu melden und das auch noch anzukünden.
Das stört den Thread und die Diskussion nur unnötig.
Was du wovon hälst, ist irrelevant !
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:Man sollte nicht so tun, als ob die AfD nur aus Kubitschek-Jüngern und so rechtradikalen kriminellen Gestalten wie Arppe und Konsorten bestünde.
Die Afd besteht aber größtenteils aus diesen rechtsdrehenden Spinnern, auch wenn du das nicht verstehen kannst oder willst.
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:Wahrlich nicht jeder schaut so genau hin wie wir hier und bekommt alle unglücklichen twitterposts, chats etc. mit oder schaut sich Landtagsdebatten an.
Du sprichst besser nicht von wir, als AFD-Jünger ! Und jetzt behaupte bloß nicht, du wärst kein Anhänger dieser "Partei".


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.02.2018 um 22:43
Ich kaufe niemandem ab so dumm zu sein, dass er eventuelle Konsequenzen die aus dem Sieg einer "Protestpartei" enstehen würden nicht mitbedenkt. Entweder man will es, oder es ist einem einfach scheißegal, weil man sich selbst eh als linientreu genug ansieht, als dass einem im Fall der Machtübernahme was passieren könnte und andere sind den Wählern halt egal, sonst wäre Gutmensch auch kein Schimpfwort.

Wer echt glaubt die AfD würde demokratisch regieren, der soll nach Polen gucken was da abgeht. Hier übrigens das Neuste, für die dies immer ignorieren:

Polen fordert im Ausland lebende Landsleute auf, anti-polnische Äußerungen an offizielle Stellen zu melden. Das geht nach NDR-Recherchen aus einem offiziellen Schreiben hervor. Es wird weltweit verbreitet.

Nach NDR-Informationen wurde das dreiseitige Schreiben bereits über das polnische Generalkonsulat in München per Mailverteiler an in Süddeutschland lebende Polen verschickt. Das Konsulat in Hamburg hat angekündigt, das Schreiben am Donnerstag sowohl auf der eigenen Homepage als auch per Mailverteiler zu veröffentlichen.

Hintergrund des ungewöhnlichen Schritts ist das umstrittene Holocaust-Gesetz. Polens Präsident Andrzej Duda hatte es jüngst unterschrieben. Das Gesetz verbietet es unter Androhung von bis zu drei Jahren Haft, Polen als Nation für Holocaust-Verbrechen der deutschen Besatzer im Zweiten Weltkrieg verantwortlich zu machen.

In Israel stieß das Gesetz auf scharfe Kritik. Dort wird befürchtet, dass es der Regierung erlaubt, die Rolle von Polen schönzufärben, die sich Verbrechen an Juden während des Zweiten Weltkriegs mitschuldig gemacht haben.

http://www.tagesschau.de/ausland/polen-315.html

So ist das halt. Man kann sich auch Erdogan anschauen, der ist trotz Fundamentalismus ebenfalls nationalistischer Populist. Man kann sich auch andere Nazis angucken die regieren, hätte gern mal ein positives Beispiel genannt wo eine Rechtsaußenregierung auf Dauer demokratisch bleibt.
Im besten Fall lehnen sich immer wieder genug Bürger und Underlings auf, um das Schlimmste zu verhindern, wie in Polen und den USA, aber mit sowas sollte man nicht rechnen.

Sorry ich kaufe niemandem ab dass er wirklich glaubt dass die AfD 1.) eine Regierungsmöglichkeit niemals annehmen würde, wenn sie die erforderlichen Prozente hätte und 2.) die brav demokratisch weiter regieren würde und jede Minderheit, Frauen und Kritiker weiter ihr freies Leben genießen könnten und wie bisher tun könnten was sie wollen.

Es ist den Wählern wie gesagt im besten Fall einfach nur egal was mit denen passiert. Man hasst sie ja eh alle oder empfindet sie als störend, entartet, Zecke oder Wucherung am Volk.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.02.2018 um 22:44
Was schwurbelst du denn gerade wieder mal rum. Du liest hier lange genug mit und auch das was verlinkt wird. behauptest du ja immer wieder, wie es scheint aber dann doch nicht.
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:Ich würde wie gesagt nicht so auf dem Begriff Ethnopluralismus herumreiten, um die Politik der AfD zu beschreiben.
Hatten wir oft genug diskutiert.


Reminder:
Die AfD
Förderung von Heimatvereinen, aber keine Gelder fürs Berliner Gorki-Theater: Die Partei AfD setzt in ihrem Kulturprogramm auf den Schutz des "Eigenen" vor dem "Fremden". Demnach soll die Kultur so etwas wie die nationale, deutsche Identität zum Ausdruck bringen. Und Deutsch soll "Staatssprache im Grundgesetz" werden.
...
Es geht der AfD nicht um Vieldeutigkeit, sondern um die Eindeutigkeit von Perspektiven hinsichtlich der gesellschaftlichen Komplexität. Dabei orientiert sich die AfD an einem statischen Kultur- und Nationenbegriff des 19. Jahrhunderts. Man propagiert den so genannten "Ethnopluralismus": Jede Kultur wird mit ihren jeweiligen Identitäten akzeptiert, so lange sie im eigenen Kulturraum bleibt. Die Exklusion der Nichtzugehörigen in Deutschland ist im Kulturbegriff der AfD fest verankert. Das Eigene müsse vor dem Fremden geschützt werden, lautet die Formel, sagt Tillschneider.
http://www.deutschlandfunk.de/reihe-die-parteien-und-ihre-kulturprogramme-die-afd.2016.de.html?dram:article_id=393904
Und lies auch nochmal das:
https://uebermedien.de/10759/der-code-der-neuen-rechten/
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:Man sollte nicht so tun, als ob die AfD nur aus Kubitschek-Jüngern und so rechtradikalen kriminellen Gestalten wie Arppe und Konsorten bestünde.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/zu-besuch-bei-goetz-kubitschek-14180792.html
http://www.zeit.de/gesellschaft/2017-02/schnellroda-sachsen-anhalt-afd-goetz-kubitschek

Ach ja!? zur Erinnerung: "Die Afd wird mit Götz Kubitschek, oder sie wird gar nicht sein". Nachlesbar auf der PP. Oft genug auch in diesem Thread bis zum erweichen erwähnt.
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:Aktuell sieht es schon danach aus, dass der rechte Flügel um Gauland, Poggenburg, Höcke etc. die Oberhand gewonnen hat, das ist aber auch kein Wunder bei den großen Erfolgen in den neuen Bundesländern.
Es sieht nicht nur so aus, es ist auch oft genug hier dokumentiert worden das dem so ist.
Um deine Erinnerung aufzufrischen:

"Der "Flügel" bekommt, was er will"
https://www.n-tv.de/politik/Der-Fluegel-bekommt-was-er-will-article20163928.html
https://www.welt.de/politik/deutschland/article171203572/Am-Ende-eines-inhaltsfreien-Parteitags-triumphiert-der-rechte-Fluegel.html
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:Man muss aber auch sehen, dass Höcke fast aus der Partei geschmissen wurde und kein Mandat im Bundestag bekommen hat, genau wie Gedeon usw.
Wie du weißt, ist das erste und diesmal auch das zweite PAV zu Gunsten Höckes verlaufen. Es war von Anfang an klar, da du ja fleißug mitliest, dass das PAV eh nur eine Farce ist. Du erinnerst dich sicherlich an die Solidaritätsauffrufe mit Höcke die der Flügel gestartet hat. Du erinnerst dich auch an die Worte des Meuthen, der von "Seele der Partei" schwadronierte und sich hinter Höcke stellte. Gauland ebenso. Du erinnerst dich sicher auch, dass Höcke für den BuVo vorgeschlagen wurde trotz PAV. Und du erinnerst dich sicher auch an die Worte des Höcke selbst, er sei kein Sprinter, er sein Langstreckenläufer und muss nicht sofort an der Spitze stehen? Ach ja und du erinnerst dich sicher auch daran, dass Höcke selbst noch gesagt hat, dass er lieber die Strukturen in Thüringen festigen will und daher auf eine Kandidatur für den BT verzichtet.
Alles hier verlinkt und diskutiert und du warst stets mit dabei ;)
Soll ich dir das alles noch mal raussuchen um dein Gedächtnis auf zufrischen. Und in einem halben Jahr dann wieder, und wieder... ?
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:und kein Mandat im Bundestag bekommen hat, genau wie Gedeon usw.
Was Gedeon betrifft, scheinst du nicht auf dem Laufenden zu sein. Der sitzt im Bundestag und ist auch nicht ausgeschlossen. Genau wie der braune Richter auch nicht, der da sitzt.
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:Die schlimmsten Hetzer lässt man also lieber nicht nach Berlin für den Moment
Siehe Gedeon, Maier, Poggenburg und der Hetzer Glaser, nur als Beispiel, die Weidel ist da auch kein unbeschriebenes Blatt, vom Bystron mal ganz zu schweige, der vom Verfassungsschutz beobachtet wird usw. usf. Ach ja die Storch nicht zu vergessen, was das Hetzten angeht.
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:alle unglücklichen twitterposts
Hetze nennst du unglückliche Posts? Schöne relativierende Umschreibung unglücklich soll woll heißen, war ja gar nicht so gemeint, Mausrutscher, missverstanden, betrunkener Admin, der Praktikant, aus versehen... lol.

Was willst du uns hier eigentlich alles Weiß machen @Moses77, der hier fleißig mitliest und die Sachverhalte daher kennen müsste. Oder ist es dein eigenes Augen und Ohren zu halten, um bloß nicht damit konfrontiert zu werden, wem du da hinterherrennst?

Hast du dich eigentlich mal gefragt, wie das vor über 80 Jahren alles anfing? nein? Genau so!

Ansonsten
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:Wahrlich nicht jeder schaut so genau hin wie wir hier und bekommt alle unglücklichen twitterposts, chats etc. mit oder schaut sich Landtagsdebatten an.
halte ich es mit der Antwort wie @che71
Zitat von che71che71 schrieb:Du sprichst besser nicht von wir, als AFD-Jünger ! Und jetzt behaupte bloß nicht, du wärst kein Anhänger dieser "Partei".



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.02.2018 um 23:00
@Bone02943 @eckhart @Warhead @Sixtus66 @che71

Und dann noch mal zum Poggenburg, Geschichtsrevisionismus in Reinkultur:

DV8PithX0AAo-7J


Passt genau zum AfD Weltbild. Geschichtsverdreher.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.02.2018 um 23:09
Die Bombardierung Dresdens kann man historisch und moralisch sicher unterschiedlich bewerten, aber dass man der Opfer gedenken will, sollte man lieber nicht zum Gegenstand von Kritik machen.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.02.2018 um 23:12
@Tripane
Hast du überhaupt reflektiert was der Poggenburg da verdummzapft? Kapierst du was der vermitteln will oder willst du diese Aussage auch gerade schönreden?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.02.2018 um 23:12
Zitat von TripaneTripane schrieb:Die Bombardierung Dresdens kann man historisch und moralisch sicher unterschiedlich bewerten, aber dass man der Opfer gedenken will, sollte man lieber nicht zum Gegenstand von Kritik machen.
Man kann aber kritisieren, wenn das Opfergedenken plump instrumentalisiert wird.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.02.2018 um 23:20
@tudirnix

Poggenburg erzählt natürlich nicht, dass seine geistigen Großväter für Dresden die Verantwortung tragen. Und ich bin sicher du weißt über die Ursache der Dresden-Bombardierung auch Bescheid. Oder willst du das jetzt bestreiten?


melden