Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.782 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.05.2019 um 16:25
@Realo

Das ist jetzt ein seltsames definitionenspiel.
Warums oll jeder rassist rechtsextrem sein? Ist auch ein Türke, der keine Flüchtlinge mag, ein rechtsextremer?

Du spielst hier einfach mit worten rum. Rechtsextrem sind leute, die ein faschistisches gesellschaftssystem wollen. Das will ein rassist noch lange nicht.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.05.2019 um 16:26
Zitat von RealoRealo schrieb:Jeder Rassist ist ein Rechtsextremist
Das ist einfach dummes Zeug. Wenn jemand rassistische Einstellungen hat und sie für sich behält, und auch nichts unternimmt, ist er kein Rechtsextremist. Dadurch, dass er sich still vor sich hinärgert, wenn Schwarze in der S-Bahn sitzen, ist er noch kein Extremist.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.05.2019 um 16:29
Zitat von RealoRealo schrieb:Jeder Rassist ist ein Rechtsextremist, aber nicht jeder Rechtsextremist ist auch ein Nazi.
Zitat von RealoRealo schrieb:Du verharmlost mal wieder den Rassismus, dass einem übel wird.
Mir wird eher übel bei deiner Denkweise. Aber danke, dass du gerade die AfD als NICHT-rechtsextrem abgestempelt hast und, dass Rechtsradikale also keine Rassisten sein können....denn deiner Behauptung nach ist jeder Rassist ein Rechtsextremer. Aber da Rechtsradikale, Rechtsradikale sind können sie also keine Rassisten sein? :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.05.2019 um 16:33
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Du spielst hier einfach mit worten rum.
Lies den Rassismusthread, und danach können wir uns wieder unterhalten.

Aber ich merke schon, die immer weiter nach rechts gehende Toleranz führt bald dazu, dass ein Merz für die politische Mitte gehalten wird und Sarrazin ein linksliberaler Warner, ist ja schließlich SPD und nicht NPD.

Wenns nicht so traurig wär, könnte man über dieses kontinuierliche Wandern der Weltanschauungen nach rechts und damit des politischen Kompasses nur noch lachen. Was du dir heute allein schon geliefert hast, hätte dir vor einigen Jahrzehnten noch die gesellschaftliche Ächtung gebracht, inzwischen ist es common sense.
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Wenn jemand rassistische Einstellungen hat und sie für sich behält, und auch nichts unternimmt, ist er kein Rechtsextremist.
Wir können nicht in die Köpfe der Leute schauen, sehr wohl aber ausgedrückte Meinungen und Handeln beurteilen.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.05.2019 um 16:45
Zitat von RealoRealo schrieb:Lies den Rassismusthread, und danach können wir uns wieder unterhalten.

Aber ich merke schon, die immer weiter nach rechts gehende Toleranz führt bald dazu, dass ein Merz für die politische Mitte gehalten wird und Sarrazin ein linksliberaler Warner, ist ja schließlich SPD und nicht NPD.

Wenns nicht so traurig wär, könnte man über dieses kontinuierliche Wandern der Weltanschauungen nach rechts und damit des politischen Kompasses nur noch lachen. Was du dir heute allein schon geliefert hast, hätte dir vor einigen Jahrzehnten noch die gesellschaftliche Ächtung gebracht, inzwischen ist es common sense.
Lies die Definition von Rechtsextremismus. Vielleicht wäre das eine bessere Idee.
Aber klar. Wenn man jeden der was Rassistisches sagt direkt rechtsextrem ist, wunder ich mich nicht, wenn man plötzlich überall rechtsextreme sieht.
Der nächste ist dann der Kretsche von den Grünen vermutlich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.05.2019 um 16:45
Zitat von RealoRealo schrieb:Was du dir heute allein schon geliefert hast, hätte dir vor einigen Jahrzehnten noch die gesellschaftliche Ächtung gebracht, inzwischen ist es common sense.
Zu schade aber auch, dass nicht jeder der dir widerspricht gleich existenziell vernichtet wird. Hach, wenn die Mauer und die schönen Genickschusszimmer noch stünden, das wäre was.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.05.2019 um 16:51
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Zu schade aber auch, dass nicht jeder der dir widerspricht gleich existenziell vernichtet wird.
Ist das jetzt der neue Diskussionsstil bei euch Rechten? Interessant, was das Niveau anbelangt.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.05.2019 um 16:52
Zitat von RealoRealo schrieb:Was du dir heute allein schon geliefert hast, hätte dir vor einigen Jahrzehnten noch die gesellschaftliche Ächtung gebracht, inzwischen ist es common sense.
Das möchte ich durchaus noch adressieren, auch in meinem anderen Thread:

Das ist gerade der Punkt. Ich bin ein linksdenkender Mensch, schon immer gewesen. Ich darf mich durchaus als gebildeter Kosmopolit bezeichnen und ich ich glaube nicht, dass ich jemals irgendeine Meinung rechts der CDU vertreten habe.
Wenn ich schon jemand bin, der, deiner Meinung nach, vor Jahren gesellschaftlich geächtet worden wäre, wenn ich meine Meinung sagen, dann kann man sich ja vorstellen, warum irgendwann niemand mehr etwas auf irgendwelche Ächtungen gegeben hat. Weil sie willkürliche Beißreflexe waren und man das irgendwann einfach rausgefiltert hat, selbst, wenn es ausnahmsweise Aussagen traf, die zurecht geächtet worden sind.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.05.2019 um 16:54
Zitat von RealoRealo schrieb:Ist das jetzt der neue Diskussionsstil bei euch Rechten? Interessant, was das Niveau anbelangt.
Nein, das ist der lange notwendige Spiegel, der dir vorgehalten wird - unter deinen schmeichelnden Beiträgen scheint nämlich oft genug der "hässliche Deutsche" durch, der sich für etwas Besseres, Erhabeneres hält und alles andere vernichtet sehen will. Und der die "Schmutzarbeit" nicht selbst machen will, der die Finger eben nicht am Abzug haben will. "Man" soll den Gegner vernichten, "die Gesellschaft" sie ächten. Immer schön abstrakt weit weg von einem selbst. Damit man hinterher wieder von nichts gewusst haben kann.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.05.2019 um 16:57
@bgeoweh

Danke für die vielen Blumen, und ich hoffe du findest jetzt auch noch einen Nachfolge-Gesprächspartner, damit dir hier nicht langweilig wird.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.05.2019 um 17:06
@Realo

DU sagst halt in jedem zweiten beitrag, dass du gehst und kommst dann wieder


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.05.2019 um 17:08
Führt euren privaten Kleinkrieg bitte via PN weiter, hier im Thread stört er nur.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2019 um 09:26
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Ja. Darum achte ich hier auch auf eine vernünftige Einordnung.
Gut, wenn das jemand macht!
Wie ist das folgende einzuordnen? Wo steht es im Parteiprogramm der AfD?
Was kann die AfD dafür?

"Trevor Davis, Professor an der George-Washington-Universität, hat zehntausende derartiger Facebook-Accounts identifiziert, die nach eigenen Angaben in Afrika, Südamerika, in Osteuropa oder im arabischen Raum leben und AfD-Inhalte verbreiten. "So etwas haben wir in keinem anderen Land der Welt, das wir untersucht haben, gefunden", sagt Davis. "Das sollte die Deutschen beunruhigen."

Davis' Studie zeigt: Die AfD dominiert Facebook. Keine andere Partei erreicht mit ihren Postings eine so große Reichweite. Ordnet man die Posts aller großen Bundesparteien und ihrer Spitzenpolitiker der letzten zwei Monate nach der Zahl der hervorgerufenen Interaktionen, wie Likes und Kommentare, belegen AfD-Accounts acht der zehn Spitzenplätze. Das zeigt eine Analyse, die das ZDF mit dem Social Media Monitoring-Tool Spike durchgeführt hat. Auch andere Untersuchungen belegen die Facebook-Dominanz der AfD. Wie kommt sie zu Stande?

Die AfD setzt auf emotionale Themen und maximale Zuspitzung. Trevor Davis hat herausgefunden, dass die AfD bis zu 650 Fotoposts pro Tag verbreitet – mehr als jede andere Partei. Die AfD, ihre Landes-, Kreis- und Ortsverbände genauso wie zahlreiche AfD-Politiker betreiben einzelne Seiten, denen Nutzer folgen können. Das allein erklärt ihren Erfolg aber wohl nicht ganz. Die Untersuchung des Medienwissenschaftlers belegt, dass diese AfD-Seiten von zehntausenden auffälligen Accounts unterstützt werden.

"Diese Accounts", sagt Davis, "agieren alle auf ähnliche Art und Weise. Sie sollen offensichtlich eine Partei promoten." Davis sieht Anhaltspunkte, dass es sich um unechte Accounts handelt: offensichtlich nicht-deutsche Accounts, die auch nicht auf Deutsch posten und die AfD-Kreisverbands-Seiten folgen, obwohl die Account-Inhaber hunderte, teils tausende Kilometer weit von diesen Landkreisen entfernt sind: So sind laut Davis 40 Prozent der Unterstützer des Facebook-Auftritts des AfD-Kreisverbandes Zweibrücken mindestens 500 Kilometer von der rheinland-pfälzischen Stadt entfernt.

Für Facebook sind die Untersuchungsergebnisse problematisch. Das soziale Netzwerk steht seit Jahren im Fokus, weil es – das zeigt die Vergangenheit – anfällig für Manipulationskampagnen ist. Auf ZDF-Anfrage teilt uns eine Sprecherin des Unternehmens mit: "Wir verbessern unsere Systeme, die Fake Accounts erkennen, ständig. Wir nutzen dazu hunderte von Signalen, zum Beispiel wenn ein Account denselben Artikel in auffällig vielen Gruppen teilt oder wie sich ein Account mit anderen befreundet. Zusätzlich haben wir das Team, das Fake Accounts manuell überprüft, vergrößert. Wie auch bei anderen Sicherheitsthemen wissen wir, dass wir unsere Systeme ständig verbessern müssen, um böswilligen Akteuren einen Schritt voraus zu sein.""


Was sagt die AfD dazu, dass böswillige Akteure ihr schaden?

"Jörg Meuthen, AfD-Spitzenkandidat zur Europawahl, erklärt auf Nachfrage des ZDF: "Dass einzelne Kreisverbandsseiten Unterstützer haben, die teilweise mehrere hundert Kilometer entfernt von diesen Kreisverbänden leben, ist in unserer Partei völlig normal. Unsere Parteimitglieder und -sympathisanten sind stark miteinander im Internet vernetzt."

Auch die Zustimmung für AfD-Gliederungen aus weit entfernten Regionen sei nichts Ungewöhnliches: "Wir erhalten immer wieder Zuschriften von Menschen aus dem afrikanischen, arabischen und südamerikanischen Raum, die uns für unsere Arbeit loben und danken. Oft handelt es sich hierbei um Auslandsdeutsche", schreibt Meuthen. Der AfD-Vorsitzende bestreitet, Fake-Accounts auf Facebook gegen Bezahlung eingerichtet zu haben. Er habe "seit mehr als zwei Jahren keinen einzigen Cent in reichweiteverstärkende Maßnahmen für Aktivitäten in sozialen Medien investiert""


https://www.zdf.de/nachrichten/heute/us-studie-davis-verdaechtige-accounts-unterstuetzen-afd-soziale-netzwerke-zdfcheck-100.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2019 um 09:40
Rein zufällig spielt sich ähnliches auf Twitter ab:
Auch das bedarf der vernünftigen Einordnung! @shionoro

"Im Europawahlkampf sind auf Twitter anonyme Konten aktiv, die Zehntausende Tweets für die AfD absetzen. Viele geben sich als Frauen aus, die Profilbilder wurden im Netz geklaut.

Von Patrick Gensing, ARD-faktenfinder

Jung, weiblich, hyperaktiv - so treten auf Twitter diverse Konten auf, die Tausende von Tweets im Sinne der AfD veröffentlichen. Es handelt sich um ein ganzes Netzwerk von Accounts, die sich aufeinander beziehen und gegenseitig retweeten.

Insbesondere in den Wochen vor der anstehenden Europawahl sind neue Accounts aufgetaucht. So beispielsweise eine "Beate", deren Profilbild offenkundig von einer russischen Seite mit Schönheitstipps stammt, wie eine Suche im Netz zeigt. Das Konto ist erst im April eingerichtet worden, dennoch hat es bereits fast 1000 Follower - darunter verschiedene AfD-Abgeordnete sowie weitere Konten von angeblichen Frauen, die bemerkenswert viel twittern.

Konten wurden umgewandelt
Den Recherchen von t-online.de und netzpolitik.org zufolge werden bei der AfD offizielle Accounts in inoffizielle und umgekehrt gewechselt - und so Unterstützung vorgetäuscht. Twitter habe während der Recherchen mehrere Konten gesperrt - auch von Bundestagsabgeordneten.

"Bewusste Manipulation der Statistiken"
In einer Studie stellte der Forscher Simon Hegelich im Bezug auf den Wahlkampf 2017 fest, die AfD habe auf Twitter dominiert, was die Zahl der Retweets der offiziellen Accounts angeht. Diese Dominanz sei erstaunlich, denn die AfD war im August 2017 die Partei mit den wenigsten Followern.

Dieses Missverhältnis könne "als ein Indiz interpretiert werden, dass die Inhalte der AfD populärer sind als die Partei selber". Zudem sei dieses Phänomen aber auf "die bewusste Manipulation der Statistiken durch Bots und hyperaktive Nutzer zurückzuführen"."

"Auch im aktuellen Wahlkampf erreichen AfD-Accounts eine beachtliche Resonanz: Laut einer Analyse finden sich unter den 30 einflussreichsten Nutzern auf Twitter mit Heiko Maas nur ein SPD-Politiker. Von der Union schafft es kein Abgeordneter in die Liste. Die Grünen und die FDP rangieren mit Christian Lindner und Cem Özdemir auf den hinteren Plätzen.

Die AfD hingegen schafft es gleich mit mehreren Abgeordneten in die Rangliste.

Dabei helfen mutmaßlich auch Nutzerkonten, deren Veröffentlichungsmuster auf eine automatische Steuerung hindeutet, sowie die vielen anonymen Konten, die fleißig die AfD unterstützen und ihre Inhalte verbreiten.

Auf Anfrage des ARD-faktenfinder wollte sich die Partei bislang nicht öffentlich zu den anonymen Unterstützerkonten äußern. "

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/twitter-afd-101.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2019 um 13:19
Es gibt auch schon die analoge Variante, von dem was sich auf Facebook und Twitter vor dem Wahlsonntag bereits abspielt.
22.05.2019 | 16:09 UhrUpdate: Briefwählerin in Meißen erhält bereits ausgefüllten Stimmzettel
Unangenehm überrascht war eine Einwohnerin in Meißen, als sie ihre beantragten Briewahlunterlagen öffnete: Auf dem Stimmzettel war bereits ein Kandidat angekreuzt. Die Stadt spricht von einem unerklärlichen Einzelfall.

Stadt erstattet Anzeige
Die Briefwählerin informierte den Meißner Linken-Stadtrat Andreas Graff und übergab ihm den Stimmzettel mit der Bitte um eine Übergabe an die Wahlkommission. Ulrich Brumm, unabhängiges Mitglied der Wahlkommission in Meißen, sprach in der "Sächsischen Zeitung" von Wahlfälschung. Zugleich kritisierte er, dass bis zum Dienstag weder Oberbürgermeister Olaf Raschke noch sein Stellvertreter Markus Renner zu dem Vorfall Stellung bezogen hätten. Die Meißner Stadtverwaltung teilte auf Anfrage der Zeitung lediglich mit, dass der Vorfall und die dazu laufenden polizeilichen Ermittlung bekannt seien. Wie es dazu kommen konnte, sei unerklärlich. Weitere Vorfälle dieser Art habe es bisher nicht gegeben. Der Vorsitzende des Gemeindewahlausschusses, Markus Banowski, hat nach Angaben der Stadtverwaltung vom Donnerstag Strafanzeige wegen versuchter Wahlfälschung erstattet. "Bisher liegen der Stadt Meißen keine Erkenntnisse vor, die eine Absage der Wahl nach sich ziehen könnten", hieß es in einer Presseerklärung aus dem Rathaus.
Also überall Briefwahlunterlagen gleich nach dem Erhalt sorgfältig kontrollieren!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2019 um 13:48
@eckhart

Du hast den Link vergessen, daher schiebe ich den für dich nach ;)
https://www.mdr.de/sachsen/dresden/meissen/ausgefuellter-stimmzettel-kommunalwahl-meissen-versendet-100.html (Archiv-Version vom 23.05.2019)


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2019 um 13:55
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Du hast den Link vergessen, daher schiebe ich den für dich nach
Danke! Vielleicht werden noch mehr folgen müssen:
Fauxpas in Glashütte: Ein Briefwähler hat in der Stadt südlich von Dresden in der vergangenen Woche einen Stimmzettel für die Stadtratswahl erhalten, der bereits ausgefüllt war. Das gab die Verwaltung von Glashütte am Freitag auf ihrer Webseite bekannt. Die Verwaltung sei mit dem Vorfall konfrontiert worden und habe ihn umgehend geprüft.

Vermutlich, so die Erklärung, sei das Dokument zuvor genutzt worden, um die Stimmzettel auf ihre Tauglichkeit zu prüfen. „Da es im Hauptamt Bedenken bezüglich der Papierqualität gab, wurde - unter Verwendung eines amtlichen Stimmzettels für die Stadtratswahl - geprüft, ob die Papierstärke ausreichend ist, um das Wahlgeheimnis zu waren“, heißt es vonseiten der Stadt.

Dazu seien auf nur einem Stimmzettel an zwei Stellen exemplarisch Kreuze gesetzt worden: zum einen bei der CDU auf der linken Seite des Stimmzettels und zum anderen bei der AfD auf der rechten Seite. „Der verwendete Stimmzettel war zur Vernichtung vorgesehen. Zu vermuten ist, dass nun eben dieser eine Stimmzettel versehentlich ausgereicht wurde.“ Zum jetzigen Zeitpunkt könne dies jedoch nicht mehr nachvollzogen werden.

Eine missbräuchliche Verwendung des betreffenden Stimmzettels sei jedoch ausgeschlossen, da er zusammen mit einem Wahlschein hätte abgegeben werden müssen. Zudem war er mit mehr als den maximal zulässigen drei Stimmen versehen. „Darüber hinaus wurden unterschiedliche und zudem konkurrierende Listen angekreuzt, sodass auch nicht von einer Beeinflussung des Wählers gesprochen werden kann“, so die Stadtverwaltung.
https://www.lvz.de/Region/Mitteldeutschland/Briefwaehler-in-Glashuette-erhaelt-bereits-ausgefuellten-Stimmzettel


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2019 um 15:40
Ich wusste nicht wo ich es sonst noch posten soll, deshalb poste ich es hier rein. Eine glanzneue Reportage von ARTE über den Rechtsruck in Deutschland. Es geht dabei aber ausschließlich um Sachsen und es werden Dresden und Bautzen gezeigt. Natürlich spielt hier die AfD eine große Rolle bei dieser Reportage.

https://www.youtube.com/watch?v=l3MxFKzAYhI (Video: Deutschland: Dem Rechtsruck auf der Spur | ARTE Re: Doku)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2019 um 16:47
@eckhart
@tudirnix

Das sind halt Fehler, die passieren, wenn deutschlandweit größtenteils freiwillige Helfer in Kompaniestärke tätig sind. Darüber irgendwelche Verschwörungstheorien auszubrüten ist genau so bescheuert wie die VTs aus dem AFD-Lager, weil irgendwo aus Versehen Testeinträge aus der Entwicklung im Wahlergebnistool angezeigt werden (BaWü letzte Wahl) oder beim Umladen Säcke kurzzeitig deplaziert werden (Essen 2013).

In Stuttgart wurde z.B. in einigen wenigen Fällen die FDP auf dem Wahlzettel vergessen:

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.kommunalwahl-fehlende-liste-fdp-droht-mit-wahlanfechtung.e2ac57a6-e34b-4dcf-b066-b3b08b68b12a.html
Das Fehlen einzelner Listen rechtfertige diesen Aufwand nicht, sagt Schwarz. „Wir haben sechs Fälle bei 450 000 Wahlberechtigten, wir liefern komplette Blocks sofort nach, das Wahlgeheimnis wird dadurch nicht verletzt“, sagt Schwarz. Es handelt sich um Fehldrucke. Die Druckerei spreche von einem Papierbahnriss und habe sich für diesen Fehler entschuldigt. Der jüngste Anruf wegen einer fehlenden Liste liege inzwischen drei Tage zurück, sagt Schwarz



1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2019 um 16:53
@Venom

Es ist schon richtig, aber man sollte auch wissen das es sich um Reporter einer SPD Zeitung handelt, zu sehen 0:45 des Einspielers.

Also auch politisch eingefärbt ohne das ich ihnen hehre Ziele abspreche.


melden