Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.755 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 10:56
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich sehe Deutschland überhaupt nicht in der Position dass man sagen: ich kann nicht verstehen warum es solche Protestwahlen gibt.
Es gibt zwei Gründe die Afd zu wählen: Ausgeprägter Rassismus oder Dummheit, getarnt als "Protest"...

...oder eine Kombination aus beiden - was es aber auch nicht besser macht...


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 10:59
@Groucho
Und du glaubst wirklich an die Formel : weniger AFD Wähler = weniger latenter Rassismus in den Köpfen ?
Ein Mensch der das latent in sich hat, wird es nicht ablegen indem er sein Kreuz woanders macht. Rassismus ist eine Prägung die sicher in der AFD eine Heimat findet . Aber er findet zuerst im Kopf statt und das ganz bestimmt unabhängig vom Wahlverhalten . Die Statistiker sagen jeder vierte deutsche denkt oder handelt latent rassistisch.
Aber nicht jeder vierte deutsche ist ein AFD Wähler . Rassismus hat so viele Gesichter , mal offen , mal verdeckt , ganz nebenbei. Gar nicht so gemeint, nur ein Witz. Usw.
Und ja, das gab es immer und wie es aussieht heute besonders.
Und ja , das ist schrecklich . Aber wo soll man anfangen , außer bei sich selbst ?


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 11:00
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Es gibt zwei Gründe die Afd zu wählen: Ausgeprägter Rassismus oder Dummheit, getarnt als "Protest"...
Witzig ist dass die alle „Schlauen“ die Wähler als Rassisten oder Dumme Menschen bezeichnen keine Lösungen haben...das ist doch irgendwie komisch oder? Oder die Schlauen sind auch nicht so schlau.
Was ist die Alternative zu AfD?


4x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 11:03
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:keine Lösungen haben
Wenn die Lösung Rassismus ist, dann habe ich keine Lösung, stimmt.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Was ist die Alternative zu AfD?
Was ist die Alternative bei Leuten, die Rassismus fordern?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 11:04
@kurzschluss
Eine Frage als Antwort - von jemanden der andere beleidigt, sollte mehr kommen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 11:14
@abahatschi
Ich halte es mit Gerhard Bronner und einer kleinen Änderung:

Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen: Intelligenz, Anständigkeit und Afd Wähler. Man kann intelligent und Afd Wähler sein. Dann ist man nicht anständig. Man kann anständig und Afd Wähler sein. Dann ist man nicht intelligent. Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Afd Wähler.

Ist es eine Beleidigung, Dumme Menschen als dumm zu bezeichnen?
Ist es eine Beleidigung, Rassisten als Rassisten zu bezeichnen?

Ich erkläre dir auch gerne, warum ich sogenannte Protestwähler als dumm bezeichne: Die Afd hat keinerlei Antwort auf irgendwelche Themen, gegen die angeblich protestiert wird. Sie ist nur gegen Ausländer. Warum sollte man eine solche Partei wählen, außer aus Rassismus oder Dummheit?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 11:15
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich glaube nicht dass Rassimuss der Hauptgrund ist, diese Wähler hätten sich doch schon bei anderen Wahlen längst gezeigt. Aber wir wollen mit ihnen nicht sprechen, so werden wir es wohl nie erfahren.
Und zu welchem Anlass hätte sich das zeigen sollen?
Den stellt doch die "Flüchtlingskrise" dar. Fremdenfeindliche Wähler haben vllt auch noch andere Sorgen, wenn sie sich gerade nicht von Fremden bedroht fühlen....tun sie das aber, dann ordnen sie dem so einiges unter.

Und man redet doch unentwegt mit denen.
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Und du glaubst wirklich an die Formel : weniger AFD Wähler = weniger latenter Rassismus in den Köpfen ?
Ein Mensch der das latent in sich hat, wird es nicht ablegen indem er sein Kreuz woanders macht.
Richtig. Deshalb ist dieses ganze "Zurückholen" und ganz viel Verständnis aufbringen auch totaler Quatsch.
Weniger latenten Rassismus wird es nicht geben, aber bei gesamtgesellschaftlicher Stigamtisierung wird damit niemand überall hausieren gehen.
Wenn sich die Stimmung aber immer mehr zu "Das wird man wohl noch sagen dürfen" wendet, sieht das anders aus.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 11:18
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Was ist die Alternative zu AfD?
Die CDU/CSU könnte sich ja Rassisten und Faschisten in die Partei holen. Von einem "Schießbefehl gegen Frauen und Kinder" an deutschen Grenzen träumen, wöchentlich antisemitische, rassistische, völkische, Nazi verherlichende Parolen raus hauen und das Dritte Reich beschönigen.
Dazu noch munter Lügen verbreiten, Verschwörungstheorien befeuern und sich immer als Opfer der weltweit Linken Eliten betrachten.
Von einem Volk schwafeln, zu dem nur ein kleiner Teil dazugehört, der ganze Rest wird gekonnt ausgegrenzt.

Damit könnte man der AfD vielleicht Wähler abgraben. Aber wenn ich so nachdenke, wüsste ich nicht was das für eine Alternative sein soll.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 11:20
@bone02943

Na ja, das wünschen sich so manche Leute aber.
Denn wenn man die CDU aus solchen Gründen hier:
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Von einem "Schießbefehl gegen Frauen und Kinder" an deutschen grenzen träumen, wöchentlich antisemitische, rassistische, völkische, Nazi verherlichende Parolen raus hauen und das Dritte Reich beschönigen.
Dazu noch munter Lügen verbreiten, Verschwörungstheorien befeuern und sich immer als Opfer der weltweit Linken Eliten betrachten.
wählen würde, wäre man doch "Mitte" und alles ok.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 11:38
@bone02943

Warum ist es ausgeschlossen, dass jemand, der früher immer CDU gewählt hat wieder für die CDU zurückgewinbar ist, nachdem er AfD gewählt hat?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 11:39
@shionoro

Habe ich das denn gerade ausgeschlossen?
Es wird auch Wähler geben die eines Tages aufwachen und den Dreck, der in der AfD verzapft wird, nicht mehr mittragen, auch die können sich wieder anderen Parteien anschließen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 11:40
Zitat von MarpelinaMarpelina schrieb:Ich weiss nicht, ob das noch stimmt, aber vor einigen Jahren gab es in Australien beispielsweise eine Mindestwahlbeteiligung von 75%. Alles drunter war halt dann schlicht nicht "demokratisch gewählt".
Und dann? - mal abgesehen davon das ich es auch so mache, was soll dann anders werden?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 11:41
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Habe ich das denn gerade ausgeschlossen?
Es wird auch Wähler geben die eines Tages aufwachen und den Dreck, der in der AfD verzapft wird nicht mehr mittragen, auch die können sich wieder anderen Parteien anschließen.
ODer Parteien, die eines Tages aufwachen und diese Wähler wieder anziehen. Ganz ohne schießbefehl


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 11:42
Zitat von shionoroshionoro schrieb:ODer Parteien, die eines Tages aufwachen und diese Wähler wieder anziehen. Ganz ohne schießbefehl
Wie?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 11:42
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Was ist die Alternative zu AfD?
Ich verstehe diese Argumentation nicht. Warum sollte die AfD die einzige Alternative sein? Es gibt so viele Parteien, die man in Deutschland wählen kann:

- Konservative, die mit der Union unzufrieden sind, können zu den Freien Wählen wechseln
- Liberale, die mit der FDP unzufrieden sind, können zu den Neuen Liberalen wechseln
- Umweltfreunde, die mit den Grünen unzufrieden sind, können zur Tierschutzpartei oder zur ödp wechseln
- Sozialdemokraten, die mit der SPD unzufrieden sind, können zur Linken wechseln
- Leute, denen die Linke nicht links genug ist, können zur DKP oder zur MLPD wechseln

Es gibt so viele Alternativen. Wer einfach nur unzufrieden mit den großen Parteien ist, muss keine Rassisten wählen. Die muss man nur dann wählen, wenn man auch Rassisten wählen will.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 11:43
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:Oh nein! Ganz im Gegenteil!
Das Ding ist, dass man die Beweggründe von AfD-Anhängern, die bewusst einen Kalbitz oder Höcke wählen, mittlerweile sehr gut versteht und endlich mal aufhören sollte, diese widerliche Xenophobie von AfD-Wählern mit irgendeiner beschönigenden Sozialarbeitermentalität relativieren und wegdiskutieren zu wollen!

Mag sein, dass das Benennen des Offensichtlichen am Wahlverhalten von Rassisten kaum etwas ändert.
Aber lieber einmal Klartext gesprochen, als sich in ein paar Jahren den Vorwurf gefallen lassen zu müssen, aus wahltaktischem Kalkül heraus, nicht energisch genug dem Faschistenpack widersprochen zu haben!
Du tust so als würde man irgendwie so tun, als sei nicht ein Teil der AfD Wähler rechtsextrem. Das tut man nicht.
Das traurige ist, dass AfD Gegner nichts besseres einfällt, als das herauszuplärren, so als wäre es irgendeine heretische geheimwahrheit und dann...ja dann fällt ihnen auch nichts mehr ein.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 11:44
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Wie?
FÜr die CDU am einfachsten über sicherheitspolitik.
Für die SPD am einfachsten mit einer sozialpolitik wie sie von KEvin Kühnert getragen werden würde.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 11:47
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Witzig ist dass die alle „Schlauen“ die Wähler als Rassisten oder Dumme Menschen bezeichnen keine Lösungen haben...das ist doch irgendwie komisch oder? Oder die Schlauen sind auch nicht so schlau.
Was ist die Alternative zu AfD?
Die Tatsache, dass vielen - auch dir - auf diese Frage nichts anderes einfaellt, als AfD zu waehlen und sie sich einer selbst konstruierten "Notwehrsituation" ausgesetzt fuehlen. ist der Beweis dafuer, dass irgendwas in ihren Gedankengaengen schief laeuft, bzw. in ihrer politischen Bildung schiefgelaufen ist.

Kurzschluss hat es auf den Punkt gebracht:

Dummheit / Unwissenheit, falsch verstandenes / ausgedruecktes Protestverhalten und blanker Rassismus / Fremdenfeindlichkeit oder besser Xenophobie (denn eigentlich ist das alles angstgesteuert)...


...DAS sind - in variablen Mischungsverhaeltnissen - die Gruende dafuer, AfD zu waehlen.

Und dass das so ist und man es den Waehlern dieser Partei auch so sagen muss, da stimme ich Lucke unbedingt zu!

-----

Dass die Politiker der anderen Parteien sich ihre eigenen Gedanken machen sollten ist wohl wahr, aber ein anderes Thema!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 11:48
Zitat von shionoroshionoro schrieb:FÜr die CDU am einfachsten über sicherheitspolitik.
Passiert doch und was nutzt es, nichts.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Für die SPD am einfachsten mit einer sozialpolitik wie sie von KEvin Kühnert getragen werden würde.
Da Sozialpolitik die AfD Wähler scheinbar nicht interessiert(denn die AfD steht nicht für soziales), wüsste ich nicht was das bringen sollte.


1x zitiertmelden