Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.747 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 09:57
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Aber für nichts tuende, sich selbstbedienende, arrogante Politiker die dieses Land runterwirtschaften und für alle Probleme nur eine Lösung haben, Steuern und Abgaben erhöhen, sollte man unbegrenzt Vertrauen aufbringen.
Was hat das mit den Wählern zu tun?
Meinst du diese Art Politiker ist in der AfD nicht vertreten?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 10:00
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Manchmal reicht schon ein Wort und man weiß Bescheid. :DAUMNGH44 schrieb:Propagandapresse
Gaanz dünnes Eis :D


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 10:02
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Was hat das mit den Wählern zu tun?
Tschuldigung - Du meinst wohl die (blöden) Wähler hätten die gleichen Parteien wie vorher wählen sollen damit sich was ändert? Ja, macht total Sinn.
Und nur der Wähler muss Verständnis aufbringen, Politikwissenschafter (welch Ironie) müssen nichts.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Meinst du diese Art Politiker ist in der AfD nicht vertreten
Doch, aber die haben noch nichts verbrochen, da sie nicht regieren konnten sie nichts kaputt machen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 10:03
Zitat von ObileeObilee schrieb:Gaanz dünnes Eis :D
sagt der, für den Ironie ein Fremdwort ist :troll:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 10:08
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Tschuldigung - Du meinst wohl die (blöden) Wähler hätten die gleichen Parteien wie vorher wählen sollen damit sich was ändert? Ja, macht total Sinn.
Wo ist der Zusammenhang?
Es ging darum, dass man die Wähler, die die AfD aus rassistischen Motiven wählen, auch deutlich so benennen soll.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Und nur der Wähler muss Verständnis aufbringen, Politikwissenschafter (welch Ironie) müssen nichts.
Auch hier ist der Zusammenhang nicht vorhanden, die Aussage wirr.
Niemand hat vom Wähler gefordert, für sowas Verständnis aufzubringen.

Bleibt die Frage an dich: Warum soll man für Rassismus Verständnis aufbringen?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 10:23
Ich verstehe überhaupt nicht, warum sich allerorten die Menschen mit den Gründen befassen , warum Menschen wie wählen und wen .
Diese Denkarbeit sollten sich die Politiker der Parteien machen , die extreme Stimmenverluste zu verzeichnen haben . Was an ihrer Politik und ihrem Image war falsch , dass die Wähler so ruck zuck bereit sind , ihnen die Gunst zu entziehen?
Die Schuld muss doch zuerst mal bei den alteingesessenen Parteien gesucht werden . Was wurde versäumt ? Aufmerksamkeit? Wann haben Sie versäumt, gefahren zu erkennen , lautstark zu benennen und den Wählern Angebote gemacht ? Was ist los, wenn die Inhalte nicht mehr ausschlaggebend sind sondern Argumente ? Heute gewinnt, wer am lautesten ist und einfache soggn Lösungen und Wunscherfüllung verspricht.
An ihnen ( den Verlierern der letzten Wahlen ) wird es zukünftig liegen , ob sich die Stimmenverhältnisse ändern zugunsten zB der Altparteien .
Da liegt der Hase im Pfeffer.
Überraschend sind doch diese neuesten Wahlergebnisse nur für Menschen die sich mit den Entwicklungen in den letzten Jahren nicht auseinandergesetzt haben.
Momentan tun alle so, als ob das alles über Nacht wie ein Unwetter passiert sei.
Das passiert, wenn die gewählten Volksvertreter sich vorrangig mit sich selbst befassen und ihren innerparteilichen Machtkämpfen .
Und nach jeder neuen Wahl wird geschworen , jetzt wird alles besser , wir müssen zurück zu unseren Roots , uns neu ordnen usw bla bla.

Was ist denn passiert in Türingen ? Die AFD hat unter den Augen aller Regierungsparteien ein Netzwerk geschaffen bis ins letzte Dorf. Sie waren ganz nah dran am Wähler. Imner zur Stelle um stimmen abzugreifen . Und wo waren die anderen ? Die sich jetzt empören ? Stimmenfang auf den letzten 5 cm' ern klappt nicht mehr mit Luftballons und netten Gesten.
Wenn ich mir die zig Talkshows seit dem 27. 10 betrachte und anhöre, es heißt : wir müssen , man sollte, jetzt aber erst recht usw. Und trotzdem ändert sich nichts. Siehe Machtkämpfe CDU, Führungskräfte Duett SPD , monatelange Reisen durch die Republik anstatt sich zusammenzureißen .


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 10:29
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Bleibt die Frage an dich: Warum soll man für Rassismus Verständnis aufbringen?
Nice one. Gar nicht! Rassismus muss jetzt auch noch für die Versäumnisse der regierenden Politiker herhalten.

Ich finde diese Gesichte dermaßen lächerlich, alles perfekt in Deutschland...und fremdenfeindliche Parteien werden trotzdem gewählt.
Ohhjeee was für ein Facepalm.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 10:31
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Überraschend sind doch diese neuesten Wahlergebnisse nur für Menschen die sich mit den Entwicklungen in den letzten Jahren nicht auseinandergesetzt haben.
Ja, überrascht sollte niemand sein
2010, im Jahre eins n. S., erschien das Buch "Deutschland schafft sich ab". Es trug die Überfremdungsthese mal eben in die bürgerliche Mitte und machte Sarrazin zum Millionär. Und alles kreiste um die Frage: Wie viele "von denen" verträgt unser Land.

Von den Talkshows wanderte der Rassismus auf die Straße: 2013 traten erst die "Hooligans gegen Salafisten" (HoGeSa), 2014 die "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlands" (Pegida) auf den Plan. Obwohl die Beziehungen von Pegida ins rechtsextreme Milieu bald offenkundig waren, war der Mythos vom "besorgten Bürger" geboren.
https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/wo-kommen-nur-all-die-rassisten-her-kolumne-a-1294106.html

Aber schockiert darf ich schon sein, bei so viel Rassismus im Lande?
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Das passiert, wenn die gewählten Volksvertreter sich vorrangig mit sich selbst befassen und ihren innerparteilichen Machtkämpfen .
Das wird gern von AfD-Wähler legitimierenden Menschen gesagt.
Halte ich aber für Unsinn. Die gleichen Machtspielchen gab es doch auch in der AfD zu sehen, was kein Einbruch bei den Wählerzahlen ergab.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 10:33
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich finde diese Gesichte dermaßen lächerlich, alles perfekt in Deutschland...und fremdenfeindliche Parteien werden trotzdem gewählt.
Ohhjeee was für ein Facepalm.
Du vermischt hier zwei Probleme:
1) Der Poltikbetrieb, wie wir ihn kennen mit seinen Lobbyisten und wortbrüchigen Politikern
2) Der Rassismus der AfD

Man sollte nicht immer, wenn vom Rassismus der AfD und deren Wählern die Rede ist, eine anders Problem ansprechen.
Das nennt man Ablenken.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 10:35
@abahatschi
Ich vergleiche das immer mit einer jahrelangen Ehe , die so lala dahinplätschert , Desinteresse auf beiden Seiten und eines morgens stellt die Frau dem Mann ( oder umgekehrt) den gepackten Koffer vor die Tür . Und der Gatte weiß überhaupt nicht was los ist und wann das passiert sein soll. Entfremdung zwischen den Regierenden und ein paar hunderttausend Wählern .
Das Zauberwort heißt : kümmert euch .
Nicht umsonst sprechen Philosophen von der Arroganz der Macht .


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 10:36
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Aber für nichts tuende, sich selbstbedienende, arrogante Politiker die dieses Land runterwirtschaften und für alle Probleme nur eine Lösung haben, Steuern und Abgaben erhöhen, sollte man unbegrenzt Vertrauen aufbringen.
Klasse Einstellung.
Weißt du, das Problem an einer beträchlichen Anzahl von AfD-Wählern und -Sympathisanten, ist da ja ein quasi absurdes Maß an Schizophrenie.
Da heult man den ganzen Tag herum, dass einem irgendwelche bösen Eliten die Kohle aus der Tasche ziehen und der arme Renter Flaschen sammeln muss, aber sowie man auch nur die Worte "Kapitalismuskritik" oder "Sozialer Ausgleich" hört, brüllt man "Kommunismus!!!" und "Antifa!!!!" und "Linksextremismus!!!!" und würde am liebsten sehen, wie betreffenden Menschen, solche Ideen von der nächsten Polizeieinheit mit Knüppeln aus dem Schädel geschlagen würden - obwohl an dieser Stelle natürlich nicht unerwähnt bleiben soll, dass es vollkommen hirnrissige "Kapitalismuskritik" gibt, die dann teils nur Manifestation antizivilisatorischer Bestrebungen bis hin zu Antisenitismus darstellt.

Dazu kommt, dass die kritisierten Zustände "unter Deutschen" offenbar keinerlei Problen darstellen und man erst auf so einen Unfug kommt, wenn irgendwie "Ausländer" im Spiel sind...was schon sehr bemerkenswert ist.

Bevor du dich angesprochen fühlst: Ich weiß, dass du damit eher weniger zu tun hast und eher ein Vertreter quasi....anarchokapitalistischer Zustände bist.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 10:36
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Das nennt man Ablenken.
Ja, richtig. Wieviele der regierenden Politiker haben sich hingestellt und haben gesagt: Leute wir haben Scheiße gebaut - paar der AfD Stimmen gehen auf unsere Kappe?

Die Rassismusdebatte ist so willkomen, da braucht sich keiner um die echten Probleme und Versäumnissen kümmern.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 10:39
Zitat von FiernaFierna schrieb:Weißt du
Ja, ich weiß.
Trotzdem sollte man stets differenzieren: Kapitalismuskritik (wem kann man noch was leistungslos abknöpfen) hat nicht immer was mit Kritik an der Umverteilung zu tun (wenn wir das Geld haben, wer kriegt es?).


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 10:39
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Die Rassismusdebatte ist so willkomen, da braucht sich keiner um die echten Probleme und Versäumnissen kümmern.
Du lenkst schon wieder vom Rassismus der AfD und ihrer Wähler ab: Rassismus ist (auch) ein Problem.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 10:42
Zitat von AUMNGH44AUMNGH44 schrieb:Genau deshalb wähle ich AfD ... um mich gegen die faschistoiden Strömungen der EU und gegen einseitig linksgrüne Presse zu wehren.
Höcke und Kalbitz etc spiegeln nicht meine Meinung, aber wenn ich den Teufel mit Beelzebub austreiben kann stellt sich aktuell die Frage, ob es eine ander Alternative gegen diesen übertriebenen Moralistenschmus und das ganze verlogeneHumanistengeseiere gibt.
Ich seh leider keine andere Moglichkeit als AfD.
Genau, weil es ja auch total Sinn macht Feuer mit Feuer bekämpfen zu wollen und weil Parteien, die von rasstischen und rechtsextremen Politikern geprägt sind, auch so eine super Alternative darstellen. Sind ja auch keine 80 Jahre her wo wir sowas schon beobachten durften.

Allein, daß Du die EU bereits für "faschistoid" hälst sagt ja schon alles. Ich wette, Dein Standardvokabular aus der Rechts-Sprech-Schatulle hat auch noch mehr zu bieten.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 10:42
@Groucho
Du darfst schockiert sein . Aber wenn wir dann alle mal aus der " Schockstarre " raus sind, wäre es wünschenswert mal ein paar konstruktive Vorschläge zu hören, wie man dagegen steuern möchte.
Ein paar Ideen gibt es ja , wie verstärkte Bildungsangebote in den Schulen . Wenn das übliche nicht mehr greift und mahnen nicht mehr hilft , geht es doch nur noch um zukünftige Prävention, Aufklärung usw.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 10:43
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ja, ich weiß.
Trotzdem sollte man stets differenzieren: Kapitalismuskritik (wem kann man noch was leistungslos abknöpfen) hat nicht immer was mit Kritik an der Umverteilung zu tun (wenn wir das Geld haben, wer kriegt es?).
Es ist ja aber nun nicht der AfD-Wähler, der da irgendwas differenzieren würde.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 10:44
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Aber wenn wir dann alle mal aus der " Schockstarre " raus sind, wäre es wünschenswert mal ein paar konstruktive Vorschläge zu hören, wie man dagegen steuern möchte.
Du meinst, wie man gegen Rassismus etwas unternimmt?

1) Ganz sicher nicht, indem man die AfD wählt.
2) Ganz sicher nicht, indem man AfD-Wähler immer wieder entschuldigt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 10:48
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Du lenkst schon wieder vom Rassismus der AfD und ihrer Wähler ab: Rassismus ist (auch) ein Problem.
Another nice one.
Ok, ich sehe das quält dich: die AfD hat rassistische und fremdenfeindliche Strömungen, das kann ich bestätigen.
Und jetzt? Warum wurden sie nicht von der Wahl ausgeschlossen? Warum wurden sie gewählt?

Ich glaube nicht dass Rassimuss der Hauptgrund ist, diese Wähler hätten sich doch schon bei anderen Wahlen längst gezeigt. Aber wir wollen mit ihnen nicht sprechen, so werden wir es wohl nie erfahren.

Ich sehe Deutschland überhaupt nicht in der Position dass man sagen: ich kann nicht verstehen warum es solche Protestwahlen gibt.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.11.2019 um 10:54
Das lustige an der ganzen Diskussion ist ja, dass angeblich durch die Wahl der Afd unser politisches System abgestraft werden soll.
Wer sich aber die Mühe machen würde, zu unseren Nachbarn nach Österreich zu schauen, sieht, dass das zB die FPÖ außer mit einer extremen Steigerungen an Korruptionsfällen mit wenig Veränderung dienen kann. Politische Skandale an der Tagesordnung...
Nachden die Migranten nicht mehr die größte Angst verbreiten, wurden dann auch noch die "Arbeitsscheuen" als nächste Zielgruppe ausgemacht...
...und natürlich die Grünen und Linken...


melden