Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

AfD

72.099 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: AfD

AfD

21.09.2021 um 21:52
Er zeigte sich dort als AfD-Fan und Klimawandelleugner und äußerte Gewaltfantasien.
Quelle: https://www.rnd.de/politik/idar-oberstein-war-er-der-mutmassliche-moerder-twitterprofil-von-afd-fan-mit-kriegsfantasien-YM6YIZMWVNGKZHLTAFFLEBKCAM.html

Alles nur Einzelfälllllllllllllllle...

Das dröhnende Schweigen ist deutlich zu hören. Die eigene Polemik hat natürlich mit dem nichts zu tun.


1x zitiertmelden

AfD

21.09.2021 um 22:48
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Das dröhnende Schweigen ist deutlich zu hören.
Wenn's doch nur Schweigen wäre. Manche AfDler zeigen fast schon Verständnis für den Mörder:
Andere Stimmen relativieren die Tat in Idar-Oberstein. Etwa Harald Laatsch, der für die AfD im Berliner Abgeordnetenhaus sitzt. Schuld an dem Mord hat laut Laatsch vor allem die Bundesregierung, die die Gesellschaft gespalten und „Aggressionen geweckt“ habe. Deswegen ist die Tat offenbar erwartbar gewesen: „Jetzt drehen die Ersten durch.“
Quelle: https://www.belltower.news/false-flag-relativierungen-jubel-das-sind-die-reaktionen-auf-den-mord-in-idar-oberstein-121429/


melden

AfD

21.09.2021 um 23:04
Es ist gruselig, dass man jetzt statt mit einer Abstrafung der AfD bei den Wahlen genau mit dem Gegenteil rechnen muss.


melden

AfD

23.09.2021 um 13:07
Ohne den Attentäter in Schutz nehmen zu wollen oder etwas zu verharmlosen, aber mit Blick auf die Anschuldigungen gegen die AfD möchte hier noch mal an die Problematik von Korrelation und Kausalität erinnern. Ich dachte das hätten wir nach dem Amoklauf in Erfurt Anfang des Jahrtausends gelernt.


3x zitiertmelden

AfD

23.09.2021 um 13:16
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Ich dachte das hätten wir nach dem Amoklauf in Erfurt Anfang des Jahrtausends gelernt.
Hat doch die CDU!
„Die AfD ist der oberste Agent der politischen Radikalisierung in Deutschland“, sagte der innenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Konstantin Kuhle, den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland.

„Die AfD hat seit ihrem Einzug in den Deutschen Bundestag erheblich dazu beigetragen, dass Hass und Hetze auf den Straßen und in den sozialen Medien enorm angestiegen sind“, sagte Vogt dem RND. Die Partei habe „schnell das Potenzial erkannt und die Querdenker-Szene für sich genutzt“.

Die Union äußerte sich etwas vorsichtiger: „Die Gründe für diese entsetzliche Tat allein bei der AfD zu suchen, ist zu einfach“, sagte der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Mathias Middelberg, dem RND. „Aber natürlich trägt die AfD mit ihren gezielten Provokationen zu einer immer stärkeren Polarisierung unserer Gesellschaft bei“. Das führe auch zu sinkenden Hemmschwellen.

Es müsse jetzt genau untersucht werden, was den Täter zu der Tat getrieben hat. „Sollten sich Verbindungen zur Querdenker-Szene ergeben, muss gegebenenfalls die Beobachtung dieser Bewegung verschärft werden“, sagte Middelberg. Jedem müsse klar sein: „Dem Kern der sogenannten Querdenker geht es längst nicht mehr um die Corona-Maßnahmen, sondern um die Bekämpfung unseres demokratischen Rechtsstaats. Damit wird eine rote Linie deutlich überschritten.“ Wer weiter gegen Corona-Maßnahmen protestieren möchte, solle sich klar von der Querdenker-Szene distanzieren, forderte Middelberg.
Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article233966314/Idar-Oberstein-Politiker-geben-AfD-Mitschuld-an-Radikalisierung.html


melden

AfD

24.09.2021 um 21:44
Zitat von NevrionNevrion schrieb:aber mit Blick auf die Anschuldigungen gegen die AfD
Welche Anschuldigungen meinst du?

kuno


1x zitiertmelden

AfD

25.09.2021 um 00:44
Pünktlich zur Wahl fischt die Weidel nochmal fleißig im Lager der Querdenker.
Alice Weidel, die zusammen mit Chrupalla das Spitzenduo der Partei für die Bundestagswahl bildet, wandte sich vor allem an die Gegner der staatlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Sie rief: "Ich bin auch nicht geimpft" und "Nie wieder Lockdown".
Quelle: https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-bundestagswahl-freitag-101.html


1x zitiertmelden

AfD

25.09.2021 um 09:02
@Photographer73
Wundert Dich das? Also mich nicht.


melden

AfD

25.09.2021 um 09:56
@SKlikerklaker

Nein, nicht wirklich. :lolcry: Da wächst zusammen, was zusammen gehört.


melden

AfD

25.09.2021 um 10:02
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Sie rief: "Ich bin auch nicht geimpft"
Das ist ihr Problem. Wenn sie dann den ganzen Stress überall auf sich nehmen will, kann sie das tun. Es wirkt halt kindisch, aber jeder wie er will.
Sie sollte nur dann auch das Kleingedruckte erzählen, nämlich dass es für Nichtgeimpfte halt nervig wird. Wer das in Kauf nimmt, von mir aus. Stolz drauf sein, das bockige Kind zu spielen und keine Solidarität zu zeigen, muss niemand dafür sein.


1x zitiertmelden

AfD

25.09.2021 um 11:25
Zitat von abberlineabberline schrieb:Das ist ihr Problem. Wenn sie dann den ganzen Stress überall auf sich nehmen will, kann sie das tun. Es wirkt halt kindisch, aber jeder wie er will.
Sie sollte nur dann auch das Kleingedruckte erzählen, nämlich dass es für Nichtgeimpfte halt nervig wird. Wer das in Kauf nimmt, von mir aus. Stolz drauf sein, das bockige Kind zu spielen und keine Solidarität zu zeigen, muss niemand dafür sein.
Wobei die AfD ja gerade auch gegen Impfpässe und jegliche 1/2/3G-Regelung ist. Die wollen, so wie ich das entnehme, alle Pandemieregelungen direkt beenden.

Das Problem der AfD ist, dass sie mit ihrem Hauptthema, Migranten und Islam, aktuell nichts reißen kann. Vermutlich hatten sie sich bei den furchtbaren Tötungsdelikten in Idar-Oberstein, Hamm und Sachsen schon die Hände gerieben und insbesondere bei Hamm und Sachsen auf einen Flüchtling als Täter gehofft, aber darauf wurde ja nichts. Also war auch kein Spielraum zum Hetzen vorhanden.


melden

AfD

25.09.2021 um 11:38
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Welche Anschuldigungen meinst du?
Diverse Politiker haben den Mord an dem Tankstellen-Angestellten ja zum Anlass genommen, nicht nur die Querdenker-Szene pauschal zu verurteilen, sondern auch die AfD gleich mit, wegen ihrer Haltung im Bezug auf die Corona-Maßnahmen. (exemplarisch: https://www.welt.de/politik/deutschland/article233966314/Idar-Oberstein-Politiker-geben-AfD-Mitschuld-an-Radikalisierung.html)


1x zitiertmelden

AfD

25.09.2021 um 11:54
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Diverse Politiker haben den Mord an dem Tankstellen-Angestellten ja zum Anlass genommen, nicht nur die Querdenker-Szene pauschal zu verurteilen, sondern auch die AfD gleich mit, wegen ihrer Haltung im Bezug auf die Corona-Maßnahmen.
In dem Artikel wird gezeigt, dass einige Politiker der AfD eine Mitschuld an der Radikalisierung der Querdenkerbewgung vorwerfen. Würde ich ähnlich sehen, siehst du dies anders?
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Ohne den Attentäter in Schutz nehmen zu wollen oder etwas zu verharmlosen, aber mit Blick auf die Anschuldigungen gegen die AfD möchte hier noch mal an die Problematik von Korrelation und Kausalität erinnern.
Ich sehe immer noch keine Anschuldigungen gegen die AfD, welche einen kausalen Zusammenhang mit dem Tankstellenmord zeigen sollen.
Ich denke, da hast du dich vergallopiert.

kuno


1x zitiertmelden

AfD

25.09.2021 um 12:51
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:In dem Artikel wird gezeigt, dass einige Politiker der AfD eine Mitschuld an der Radikalisierung der Querdenkerbewgung vorwerfen. Würde ich ähnlich sehen, siehst du dies anders?
Ja, sehe ich anders, denn die Maßnahmen, die zu einer möglichen Radikalisierung führten kamen von der Regierung, nicht von der AfD.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Ich sehe immer noch keine Anschuldigungen gegen die AfD, welche einen kausalen Zusammenhang mit dem Tankstellenmord zeigen sollen.
Ich denke, da hast du dich vergallopiert.
Ich habe auch nichts dergleich gesagt. Das mit der Kausalität und Korrelation hat sich auf die Verknüpfungen die man zur AfD herstellt bezogen, weil der Täter dieser auf Twitter gefolgt ist.


2x zitiertmelden

AfD

25.09.2021 um 12:59
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Ja, sehe ich anders, denn die Maßnahmen, die zu einer möglichen Radikalisierung führten kamen von der Regierung, nicht von der AfD.
Echt, die Radikalisierung der Querdenker wurden von der Regierung verursacht? Dann bist du wahrscheinlich auch der Meinung, dass die Polizisten beim G20 Gipfel die Ausschreitungen der Gewalttäter verursacht haben?
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Das mit der Kausalität und Korrelation hat sich auf die Verknüpfungen die man zur AfD herstellt bezogen, weil der Täter dieser auf Twitter gefolgt ist.
Es wurde aufgezeigt, dass der Täter wohl Sympathisant der AfD war, davon das dies ursächlich für die Tat gewesen sein soll hab ich noch nich vernommen. Kannste das mal aufzeigen?

kuno


3x zitiertmelden

AfD

25.09.2021 um 14:10
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Echt, die Radikalisierung der Querdenker wurden von der Regierung verursacht?
Diese Argumentation kommt mir bekannt vor. Hatten wir in der Vergangenheit schon oft, wenn es um die Rationalisierung des Wahlverhaltens bezüglich der AfD selbst geht und teilweise wurde das ganze sogar als Entschuldigung für Rechtsradikalismus genutzt.


1x zitiertmelden

AfD

25.09.2021 um 14:39
Zitat von paranomalparanomal schrieb:atten wir in der Vergangenheit schon oft, wenn es um die Rationalisierung des Wahlverhaltens bezüglich der AfD selbst geht und teilweise wurde das ganze sogar als Entschuldigung für Rechtsradikalismus genutzt.
Klingt für mich heute aber immer noch genauso absurd wie damals.

mfg
kuno


melden

AfD

25.09.2021 um 14:48
Man darf nicht vergessen, dass die AfD so eine Art politischer Arm der Querdenker geworden ist


1x zitiertmelden

AfD

25.09.2021 um 14:48
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Ja, sehe ich anders, denn die Maßnahmen, die zu einer möglichen Radikalisierung führten kamen von der Regierung, nicht von der AfD.
Und folgende Nachricht stützt wohl Deine Sicht?
Der Thüringer AfD-Chef steht auf dem Marktplatz in Meiningen, hinter ihm die Stadtkirche, neben ihm eine Deutschlandflagge. Er ruft seine Anhänger auf, nicht per Brief zu wählen und am Wahltag die Auszählung im Wahllokal zu beobachten. Mit Blick auf die Präsidentschaftswahlen in den USA, wo es Wahlmanipulationen gegeben habe, „müssen wir auch in Deutschland davon ausgehen, dass das hier auch probiert wird“, behauptet er.

Auf dem Marktplatz in Meiningen zeigt sich, was Experten für Desinformation schon länger beobachten: Rechte Akteure und Verschwörungsideologen versuchen, Angst vor Wahlbetrug und Misstrauen gegen die Briefwahl zu schüren. Dabei nutzen sie auch die Lüge von der „gestohlenen Wahl“ – also die Falschbehauptung von Ex-US-Präsident Donald Trump, er sei durch massiven Wahlbetrug um den Sieg gebracht worden. Gerade jetzt vor der Bundestagswahl tauchten wieder gezielt gestreute Falschmeldungen auf.

Die AfD ist hier aktuell vorne mit dabei
Quelle: https://www.tagesspiegel.de/politik/die-luege-vom-grossen-betrug-wie-afd-und-co-das-vertrauen-in-die-wahl-untergraben/27645684.html



melden

AfD

25.09.2021 um 14:50
Zitat von abberlineabberline schrieb:Man darf nicht vergessen, dass die AfD so eine Art politischer Arm der Querdenker geworden ist
Gibt es dafür Belege? Nach meinem Eindruck bekennt sich weder die AFD zu den sogenannten Querdenkern, noch gibt es eine nennenswerte Wählerunterstützung von Seiten der Querdenker für die AFD. Als Querdenkerpartei stellt sich eher "Die Basis" dar.

Es sieht eher so aus, als ob konkurrierende Parteien die AFD in die Nähe der Querdenker rücken.


2x zitiertmelden