Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

AfD

71.530 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: AfD

AfD

31.08.2013 um 17:41
@dezentral
Zitat von dezentraldezentral schrieb:Das es auf der einen Seite (leider) nicht nur gesunde Menschen gibt und auf der anderen Seite (leider) nicht alle Menschen die gleiche Arbeit, als auch das gleiche Gehalt erhalten können
Warum weichst du aus?
Was hat die Gesundheit mit dem Gehalt zu tun.
Ein Unternehmer-Name habe ich vergessen hat mit Flugzeugen bzw.Fluggesellschaft zu tun-
hat bei "Anne Will" nicht nur einen Gesetzlichen! Mindestlohn gefordert sondern gleich 10 € weil 8,50 € seiner Meinung zu niedrieg sind.
Nein, es war keine ironie.
So falsch kann es also nicht sein.
Zitat von dezentraldezentral schrieb:Außerdem wird niemand gezwungen irgendwelche dubiosen Werkverträge anzunehmen.
Sag das mal ALG2 Empfängern.Stichwort:Sanktion.
Solang das Legal ist kann man sehr wohl zwingen.


1x zitiertmelden

AfD

31.08.2013 um 17:48
Zitat von dezentraldezentral schrieb:Welche Veränderungen am Kapitalismus?
Dir zuliebe beschränke ich mich auf eine der seltenen Übereinstimmungen mit @Turboboost
Bundestagswahl 2013: Wahltag ist Zahltag von Gerhard Stefan Neumann
23.08.2013 um 20:22
@Turboboost schrieb:
Selbstverständlich ist das pervertierte Unternehmensoptimierungsprinzip bei -vor allem- großen Konzernen und multinationalen Konzernen völlig aus dem Ruder gelaufen aber deswegen werde ich nicht zum Systemkritiker.
"Das pervertierte Unternehmensoptimierungsprinzip bei -vor allem- großen Konzernen und multinationalen Konzernen" ist beispielsweise eine der dringend notwendigen Veränderungen am Kapitalismus.
Jedoch bin ich im Gegensatz dazu nicht der Meinung, dass irgend ein derzeitiger Akteur, der dazu fähig wäre, gewillt ist,
eine Änderung auch nur zuzulassen.
Zitat von dezentraldezentral schrieb: Wir leben hier in Deutschland in einer sozialen Martkwirtschaft.
Nehmen wir an, es wäre noch so,
wie lange noch? angesichts des Überfälligen Änderungsbedarfes.
Zitat von dezentraldezentral schrieb:Von Kapitalismus kann bei einer Staatsquote von fast 50% sicherlich nicht die Rede sein.
Höchstens aus Anarchokapitalistischer Sicht.
Zitat von dezentraldezentral schrieb:Außerdem wird niemand gezwungen irgendwelche dubiosen Werkverträge anzunehmen.
Solange die Arbeitslosigkeit hoch genug ist, indirekt schon !


1x zitiertmelden

AfD

31.08.2013 um 17:55

„An dem Tag, an dem die Manager vergessen, dass eine Unternehmung nicht weiter bestehen kann, wenn die Gesellschaft ihre Nützlichkeit nicht mehr empfindet oder ihr Gebaren als unmoralisch betrachtet, wird die Unternehmung zu sterben beginnen.“



Alfred Herrhausen


melden

AfD

31.08.2013 um 17:58
@Der_Gevatter

Alfred Herrhausen - sehr schönes Beispiel. Beispiel dafür, dass es auch offizielle RAF-Morde gibt, die ich nicht mit der RAF in Verbindung bringe, denn dies hätte bei Herrhausen keinen wirklichen Sinn gemacht. Er war einer der ganz Großen mit einem sozialen Gewissen.
Das würde meiner Logik und meiner Analytik widersprechen.


1x zitiertmelden

AfD

31.08.2013 um 18:03
@Turboboost
dass es auch Morde gibt, die ich nicht mit der RAF in Verbindung bringe
Habe ich auch von gehört.
Was glaubst du?
Zitat von TurboboostTurboboost schrieb:denn dies hätte bei Herrhausen keinen wirklichen Sinn gemacht. Er war einer der ganz Großen mit einem sozialen Gewissen.
Im Wiederspruch dazu:Angeblich gab es innerhalb der RAF "Diskussionen" ob der "Wahl des Ziels".


melden

AfD

31.08.2013 um 18:05
Horst Mahler (RAF) war das "Soziale" ein Dorn im Auge.


melden

AfD

31.08.2013 um 18:05
@Der_Gevatter

In einem anderen Thread zur gegebenen Zeit mal mehr dazu. Jetzt muss ich erst einmal los.


melden

AfD

31.08.2013 um 18:21
@Turboboost
Das Bekennerschreiben wurde damals aber doch als echt eingestuft.


melden

AfD

31.08.2013 um 18:26
@dezentral
Zitat von dezentraldezentral schrieb:Von Kapitalismus kann bei einer Staatsquote von fast 50% sicherlich nicht die Rede sein.
Welche denn?

Man unterscheidet oft zwei Staatsquoten, eine im engeren Sinn und eine im weiteren Sinn

Allerdings sind alle Berechnungen stets umstritten

Wikipedia: Staatsquote


1x zitiertmelden

AfD

31.08.2013 um 19:47
Zitat von dezentraldezentral schrieb:Wie soll ein "freier" Kommunismus -ein Widerspruch in sich übrigens- der bis jetzt noch nie existierte (und auch nie existieren wird) auch Todesopfer fordern? Der reine Kommunismus ist wie die reine Marktwirtschaft einfach nur ein Modelltyp, nichts weiter. Beides wird es in dieser Modelform nie geben.
Oh, man...ja klar. Wie wärs mit nem Geschichtsstündchen?
Wikipedia: Kommunistischer Anarchismus
Wikipedia: Anarchismus in Spanien

Youtube: Die Utopie leben! Der Anarchismus in Spanien
Die Utopie leben! Der Anarchismus in Spanien



melden

AfD

31.08.2013 um 21:06
Zitat von Der_GevatterDer_Gevatter schrieb:Warum weichst du aus?
Was hat die Gesundheit mit dem Gehalt zu tun.
Ich weiche nicht aus. Es gibt nun mal gesunde bzw. ungesunde Menschen und es gibt Leute die mehr bzw. weniger verdienen. Ganz einfach.

Was die Gesundheit direkt mit dem Gehalt zu tun hat? Hmmm, im Normalfall sind gesunde Menschen eher in der Lage selbstständig ein Gehalt zu erwirtschaften als ungesunde.
Zitat von Der_GevatterDer_Gevatter schrieb:Ein Unternehmer-Name habe ich vergessen hat mit Flugzeugen bzw.Fluggesellschaft zu tun-
hat bei "Anne Will" nicht nur einen Gesetzlichen! Mindestlohn gefordert sondern gleich 10 € weil 8,50 € seiner Meinung zu niedrieg sind.
Nein, es war keine ironie.
So falsch kann es also nicht sein.
Natürlich nicht, dann werden halt wieder die Flugpreise angehoben. Ich denke dem Unternehmer ist es sowieso lieber -vor allem auch aus moralischer Sicht- seinen Mitarbeitern 1,50 € mehr zu bezahlen und dann aber dafür von den Kunden 1,50 € mehr zu verlangen. Mindestlöhne verursachen nämlich steigende Preise für die Verbraucher und im schlechtesten Fall sogar Arbeitslosigkeit. Gute Beispiele sind übrigens auch Frankreich (27% Jugendarbeitslosigkeit), Großbritannien (20% Jugendarbeitslosigkeit) und Irland (28% Jugendarbeitslosigkeit). Alle drei Länder haben einen gesetzlichen Mindestlohn und stehen wirtschaftlich schlechter da als wir. So gut kann es also auch nicht sein wie du hier versuchst zu propagieren.
Zitat von Der_GevatterDer_Gevatter schrieb:Sag das mal ALG2 Empfängern.Stichwort:Sanktion.
Solang das Legal ist kann man sehr wohl zwingen.
Niemand wird gezwungen ALG2 zu beziehen.

Aber du hast recht, was soll die Sauerei? Da werden die armen Hartz-IV-Empfänger auch noch gezwungen irgendwelche gemeinen Werkverträge anzunehmen. Als hätten sie nicht genug Stress mit... Mit was eigentlich? Ach ja, mit dem nichts tun!

Mein Gott, in den meisten anderen Ländern bekommen Arbeitslose fast gar nichts.
Zitat von eckharteckhart schrieb:Nehmen wir an, es wäre noch so,
wie lange noch? angesichts des Überfälligen Änderungsbedarfes.
1. Es ist so
2. Kann ich dir nicht sagen
3. Ich sehe keinen totalen Änderungsbedarf
Zitat von eckharteckhart schrieb:Höchstens aus Anarchokapitalistischer Sicht.
Nein, auch aus Sicht sozialer Marktwirtschaft
Zitat von eckharteckhart schrieb:Solange die Arbeitslosigkeit hoch genug ist, indirekt schon !
Indirekt aber nicht direkt
Zitat von Der_GevatterDer_Gevatter schrieb:Welche denn?
Die im engeren Sinne, da sie aussagekräftiger ist. Die Berechnungen können als umstritten angesehen, wenn unterschiedliche Maßstäbe verwendet werden. Umstrittene Berechnung heißt übrigens auch, dass die (echte) Staatsquote weitaus höher als 50% sein kann ;)

@paranomal

"Der Anarchismus erfuhr vor allem in Spanien Unterstützung und hatte einen erheblichen Einfluss im Spanischen Bürgerkrieg 1936–1939, bis zur Machtübernahme Francisco Francos."

Obwohl viele Anarchisten gegen den Gebrauch von Gewalt opponierten, wandten einige Anarchisten Gewalt an, um ihre Agenda voranzubringen. Diese „Propaganda der Tat“ wurde zuerst im späten 19. Jahrhundert populär. Dies war vor dem Aufstieg des Syndikalismus als anarchistischer Taktik, und nach einer langen Historie der Polizeirepression, die viele in die Verzweiflung getrieben hatte.

Von friedlich kann da keine Rede sein. Außerdem ist dort von einem puren Anarchismus die Rede und von keinem kommunistischen. Berichtige mich, sollte ich falsch liegen.

Nenne mir doch mal ein kommunistisch-anarchistisches Land, welches über eine längere Zeit existierte?
Zitat von dezentraldezentral schrieb:Dann würde ich noch gerne von dir wissen welche Mechanismus der Kommunismus zur Begrenzung von Machterwerb und -ausübung enthält? Es gibt so gut wie keine und dies ist nämlich auch der Grund wieso reale Umsetzungsversuche meistens in die Hände von Machthungrigen fallen :)
Gleiche Frage gilt natürlich auch für den Anarchismus ;)


4x zitiertmelden

AfD

31.08.2013 um 21:10
@paranomal
Ich schaue mir das Video bei gegebener Zeit mal an, danke


melden

AfD

31.08.2013 um 21:11
Zitat von dezentraldezentral schrieb:3. Ich sehe keinen totalen Änderungsbedarf
Dann sollten ihn andere auch nicht sehen ?

@dezentral
(aus dem ersten Link: )
"Kropotkin und andere kommunistische Anarchisten kritisierten während der russischen Revolution das von dem Marxisten Lenin propagierte Konzept des Kommunismus,
das sie als „Staatssozialismus“ bezeichneten und als totalitär und elitär ablehnten."

Das kann man auch absichtlich übersehen.


melden

AfD

31.08.2013 um 21:16
Zitat von dezentraldezentral schrieb:Mindestlöhne verursachen nämlich steigende Preise für die Verbraucher und im schlechtesten Fall sogar Arbeitslosigkeit. Gute Beispiele sind übrigens auch Frankreich (27% Jugendarbeitslosigkeit), Großbritannien (20% Jugendarbeitslosigkeit) und Irland (28% Jugendarbeitslosigkeit). Alle drei Länder haben einen gesetzlichen Mindestlohn und stehen wirtschaftlich schlechter da als wir.
Aus dieser Sicht wären 10 Euro Höchstlohn (Spreizung bis "ohne Lohn")
wahrscheinlichsten am Besten ?
Ausgenommen Manager und Kapitalanleger.

Vielleicht hat das die AfD vor ?


melden

AfD

01.09.2013 um 00:35
@dezentral
Was auch unbedingt auch mit den Mindestlohn zu tun hat und keine anderen wirtschaftlichen Faktoren Einfluss auf die Wirtschaft haben.


melden

AfD

01.09.2013 um 08:47
@dezentral
Zitat von dezentraldezentral schrieb:Niemand wird gezwungen ALG2 zu beziehen.
Stimmt.
Wir sollten es abschaffen. Wenn die Kinder Hunger haben oder der Vermieter Kohle haben will wissen wir ja wo wir es her kriegen...
Zitat von dezentraldezentral schrieb:Aber du hast recht, was soll die Sauerei? Da werden die armen Hartz-IV-Empfänger auch noch gezwungen irgendwelche gemeinen Werkverträge anzunehmen. Als hätten sie nicht genug Stress mit... Mit was eigentlich? Ach ja, mit dem nichts tun!
Und zwar ausnahmslos jeder!
Jetzt kommen die Hetztiraden gegen gewisse Gruppen.
So hat das "damals" auch angefangen.
Zitat von dezentraldezentral schrieb:Mein Gott, in den meisten anderen Ländern bekommen Arbeitslose fast gar nichts.
Wieder so ein Vergleich.Ich lebe in Deutschland.
Wenn du das Ausland sol liebst, was machst du noch hier?
Wandere aus dann bist du auch die Schmarotzer los.


melden

AfD

01.09.2013 um 10:18
@all
@dezentral
Solltest Du irgend ein Interesse an den notwendigen Veränderungen haben (auch wenn Du Argumente für eine Überflüssigkeit von Veränderungen suchst),
so empfehle ich:
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/essayunddiskurs/2234924/ zu lesen oder zu hören

Ich zitiere daraus:
" Die Rettungspakete für die Banken, die ihnen folgenden für die Unternehmen und die aktuellen für die zahlungsunfähigen Staaten im Euroraum atmen den Ungeist Margaret Thatchers von der angeblichen Alternativlosigkeit, mit der jede politische Initiative erstickt zu werden droht, sobald sie den von ökonomischen Sachzwängen vorgezeichneten Weg verlassen will. Und in diesem Geist sind Regierung und Opposition vereint.

Der Gezeitenwechsel, den Habermas konstatierte, hat stattgefunden, doch hat er eine andere Gestalt angenommen, als von dem Sozialphilosophen erwartet. Galt zuvor das Primat einer sich möglichst frei von politischen Eingriffen entfaltenden Wirtschaft, so hat sich mit der Krise die hemmungslose Unterwerfung der Lebenswelt unter die Imperative des Marktes auf die Politik ausgedehnt. Die Hilfe für das Finanzkapital hat den Staat zum rentablen Spekulationsobjekt desselben gemacht.


melden

AfD

01.09.2013 um 10:20
AfD Wahlwerbung

Skandal, die AfD macht Wahlwerbung auf türkisch und bei PI tobt der Kommentarmob.

#1 Andreas61 (31. Aug 2013 11:31)
Da platzt einem doch der Kragen. Wer kein deutsch versteht hat bei einer Wahl nichts zu suchen. Damit hat sich die AfD für mich als alternative erledigt. Unterstützung von Integrations unwilligen Besatzern, Wo leben wir eigentlich?
Andreas

#2 Freya- (31. Aug 2013 11:32)
SCHRECKLICH

#3 Schweinsbraten (31. Aug 2013 11:33)
AfD – Ali für Deutschland?
…um Deutschland zu erobern!

#5 CCAA73 (31. Aug 2013 11:34)
Widerlich.

#6 WutImBauch (31. Aug 2013 11:34)
Dadurch wird man leider zahlreiche Wählerstimmen verlieren.

#21 TheNormalbuerger (31. Aug 2013 11:47)
Ich schwanke zwischen AfD und Pro Deutschland. Dieses Plakat könnte für die Entscheidung sorgen.

#22 Klappspaten (31. Aug 2013 11:49)
Wieder einmal eine Enttaeuschung sondergleichen! Dann wird halt Pro gewaehlt!


usw.

Nach Angaben von PI wurde dieser Artikel bis jetzt 9204 mal aufgerufen. Wenn die Leser genau so sauer sind wie die Kommentatoren, dann dürften der AfD mal locker ein paar tausend Stimmen flöten gehen.


2x verlinktmelden

AfD

01.09.2013 um 10:30
Auf eine fast makabre Art und Weise witzig :D! Einerseits wollen sie so den Verdacht auf ihre rechten Neigungen wohl entkräften, andererseits treten diese durch die empörten Reaktionen einiger ihrer Mitglieder so deutlich hervor wie selten ;)!


melden

AfD

01.09.2013 um 15:20
@dezentral
Bei Beschäftigung mit den theoretischen und praktischen Grundlagen wirst du schnell feststellen das es sich beim Anarchismus (als Bewegung) einfach um die antiautoritäre Variante des Kommunismus und/ oder Sozialismus handelt. Nihilistische und reine Individual Anarchisten hatten nie wirklich Einfluss auf den Anarchismus als politisches Phänomen und sind daher als eigene Zweige zu sehen.
740px-AnarchismTree05
Zitat von dezentraldezentral schrieb:Von friedlich kann da keine Rede sein. Außerdem ist dort von einem puren Anarchismus die Rede und von keinem kommunistischen. Berichtige mich, sollte ich falsch liegen.
Generell wurde Anschläge meist als Reaktion auf Repression gegen Anarchisten verübt und waren als Methode auch innerhalb sehr umstritten. In vielen Fällen handelt es sich bei denjenigen die die "Propaganda der Tat" praktizierten auch um eine gesonderte Form anarchistischer Vorstellungen, die in ihren Methoden und Zielen nicht von anderen geteilt wurden.
dezentral schrieb:
Dann würde ich noch gerne von dir wissen welche Mechanismus der Kommunismus zur Begrenzung von Machterwerb und -ausübung enthält? Es gibt so gut wie keine und dies ist nämlich auch der Grund wieso reale Umsetzungsversuche meistens in die Hände von Machthungrigen fallen :)


Gleiche Frage gilt natürlich auch für den Anarchismus ;)
Da im Anarchismus grundsätzlich auf staatliche und parteiliche Strukturen verzichtet, ist es ziemlich schwer für einzelne Personen Macht auszuüben. Des Weiteren sind unter Umständen nötige Repräsentanten in föderalen Zusammenschlüssen lediglich Übermittler von bereits von der Basis beschlossenen Entscheidungen und haben selbst keine Entscheidungsbefugnis. In der Praxis hat das ganz gut funktioniert.


melden

AfD

01.09.2013 um 15:22
@dezentral
Allerdings sollten wir an dieser Stelle mal einen Schnitt machen und die Diskussion (wenn gewünscht) woanders fortführen, denn wir schreiben bereits seit 4 oder 5 Seiten OT.


melden

AfD

01.09.2013 um 19:14
@bit

Zu Bit's Beitrag möchte ich folgendes zitieren, was der Herr Aslan dazu gesagt hat:
Aslan Basibüyük schrieb:
Hallo, dass Plakat mit dem türkischen Text wurde von einem Freund erstellt, weil ich es in bestimmten Bereichen aufhängen werde. In meiner Heimatstadt und in anderen kulturellen Einrichtungen. War nie für die große Öffentlichkeit in Netzt vorgesehen. Dafür gibt es das. Was die anderen dazu schreiben interessiert mich nicht! Sonst müsste ich mich ja auch umbenennen. Man kann es nicht allen recht machen und ich will es auch nicht. Mut zur Wahrheit ist nicht ohne Grund unsere Überschrift, hinter der ich stehe! Lassen wir also die anderen schreiben was Sie wollen und konzentrieren wir uns um das Wesentliche. Danke allen für die Unterstützung. LG Aslan
Also alles nur halb so schlimm.


1x zitiertmelden

AfD

01.09.2013 um 19:28
Ich werde sie mit Sicherheit nicht wählen, fände es aber eigentlich ganz witzig, wenn sie in den Bundestag einziehen würden. Dann ist mal wieder was los.


melden

AfD

01.09.2013 um 19:34
@Allmysterio

Was ist nur halb so schlimm? Das er es jetzt doch nur dort aufhängt? Was wäre denn das Problem gewesen, hätte er es überall verteilt?


melden

AfD

01.09.2013 um 20:30
@bit
Zitat von AllmysterioAllmysterio schrieb:Hallo, dass Plakat mit dem türkischen Text wurde von einem Freund erstellt, weil ich es in bestimmten Bereichen aufhängen werde. In meiner Heimatstadt und in anderen kulturellen Einrichtungen.
Aso in seiner "Heimatstadt" spricht man also kein deutsch mehr, oder überwiegend wohl türkisch.

Na dann ist ja alles wunderbar.


melden