Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gott

2.237 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Philosophie

Gott

21.06.2014 um 14:30
@morgenrot37 schrieb:
Wenn du schon von der Wissenschaftlerin "Kübler Ross" was hier reinstellst, dann doch bitte alles was Wiki über sie schreibt, und nicht nur dass, was dir in den Kram passt.
Es ging in unserer vorherigen Diskussion aber nun mal um diese Thematik und nicht um ihr restliches Leben.

Und was das hier angeht:
dann doch bitte alles was Wiki über sie schreibt, und nicht nur dass, was dir in den Kram passt.
Dann solltest du das auch selbst beherzigen.
Denn über deinem verlinkten Abschnitt zum Leben Kübler-Ross steht groß und breit:
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Es gibt also anscheinend keine Belege für ihre ach so tollen Verdienste...
Diese bestehen nämlich nur aus Annahmen:
„Heute bin ich sicher, dass es ein Leben nach dem Tod gibt. Und dass der Tod, unser körperlicher Tod, einfach der Tod des Kokons ist. Bewusstsein und Seele leben auf einer anderen Ebene weiter. Ohne jeden Zweifel.“

Woher weiß die gute Frau das denn so sicher?
Genau: Sie kann es gar nicht wissen, sie nimmt es nur an.
@morgenrot37 schrieb:
denn sie war nun mal auch ein sehr esotherischer Mensch, und ist durch die Sterbeforschung erst so richtig zu der Esotherik gekommen
Das ist für mich kein Grund sie zu bewundern, eher im Gegenteil.

PS:
Warum die Anführungszeichen bei Kübler-Ross in deinem Post?


melden
Anzeige
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

21.06.2014 um 14:32
@Koman
Koman schrieb:wie behandelt denn der mensch das tier?
wie geht er mit deren lebensraum um?
haben mast-tiere ein leben?
und wenn du ja sagst...
stellst du dir so ein leben vor?
dann könntest du ja mit einem von diesen tieren tauschen...
aber so wie es im fersehen gezeigt wird(beschönigt), ist es dann leider doch nicht...
Bekommt man von Masttieren, Boreliose, Tollwut, Pest, Lepra, Syphilis, etc.?

Ich denke mal, diese Krankheiten haben wir Tieren "zu verdanken", denen wir nichts - aber auch rein gar nichts - getan haben. Die Chance sich am Fleisch eines Masttieres zu infizieren, ist da ungleich höher.
Koman schrieb:was macht dich so besonders, das du immer den leuten den mund verbieten willst?
Ich bin nicht besonderster als Du oder ein anderer User|n hier im Forum. Ich habe auch Niemanden den Mund verboten, sondern lediglich den Tip gegeben, keine Aussagen über Etwas zu machen, von dem man keine Ahnung hat.

Mir kann nicht Jemand erzählen, das Medikamente Menschen nicht gesund machen. Dem Menschen fehlt es einfach an Kompetenz, eine solche Aussage zu machen. Ebensowenig kann ich in "Euer" Handwerk pfuschen und "Euch" erklären wie man zu glauben hat, zu beten hat, etc., weil mir da ebenso die Kompetenz fehlt.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

21.06.2014 um 14:41
@Micha007
Micha007 schrieb:Die Chance sich am Fleisch eines Masttieres zu infizieren, ist da ungleich höher.
Du meintest wahrscheinlich "geringer", ansonsten kann ich deinem Gedankengang nämlich nicht folgen .


melden

Gott

21.06.2014 um 14:48
@Micha007
Micha007 schrieb:Mir kann nicht Jemand erzählen, das Medikamente Menschen nicht gesund machen. Dem Menschen fehlt es einfach an Kompetenz, eine solche Aussage zu machen. Ebensowenig kann ich in "Euer" Handwerk pfuschen und "Euch" erklären wie man zu glauben hat, zu beten hat, etc., weil mir da ebenso die Kompetenz fehlt.
also mein vater starb und wurde nicht gesund, obwohl er die medikamente nahm...
was passt hier nicht?

wir wachsen aber in einer gesellschaft auf, die glaube und wissen teilt..
von daher sollte man schon von beiden seiten ahnung haben...
außer man hat was gegen eine seite...
oder will nur die andere...


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

21.06.2014 um 15:11
@Heijopei
Ja, aber natürlich.
Es muß also heißen:
Die Chance sich am Fleisch eines Masttieres zu infizieren, ist da ungleich geringer.
@Koman
Koman schrieb:also mein vater starb und wurde nicht gesund, obwohl er die medikamente nahm...
was passt hier nicht?
Ich sagte NIEMALS, das JEDES Medikament auch JEDE Krankheit stoppen würde.
Krebs und AIDS sind da so Fälle, gegen die wir noch kein Kraut gefunden haben. Wobei man bei Krebs schon SEHR gute Erfolge von vor 20 Jahren z.B. verzeichnen kann. So ist Leukämie bereits heilbar. Auch AIDS ist gegenüber von vor 20 Jahren wesentlich besser behandelbar und die Überlebenschancen um ein vielfachen verbessert worden.

Durch beten oder Gottes Gnade wären wir leider noch immer im Mittelalter ohne Hygiene und ärztliche Versorgung und die Lebenserwartung läge bei durchschnittlich ~40 Jahren.
Koman schrieb:wir wachsen aber in einer gesellschaft auf, die glaube und wissen teilt..
Wobei das Wissen immer mehr wird und der Glauben immer mehr in den Hintergrund tritt.
Wer glaubt denn heute noch an den Donnergott Thor, der, wenn er seinen Wagen über das Himmelsgewölbe zieht, das Donnern verursacht? Wer glaubt daran?
Wird nicht viel eher die wissenschaftliche Erklärung verwandt?
Unsere ganze zivilisierte Umwelt baut auf wissenschaftlichen Erkenntnissen auf und wird auch von "Gläubigen" dankend angenommen ...

Und in nicht all zu ferner Zukunft brauchen wir auch keinen Gott mehr, der alles erschaffen haben soll. Denn durch wissenschaftliche Erkenntnisse werden wir immer aufgeklärter und verstehen unsere Umwelt immer präziser. Da bleibt dann kein Raum mehr für irgendeine Gottheit.


melden
Rezi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

21.06.2014 um 15:15
Gott ist einer ein ewig reiner.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

21.06.2014 um 15:24
@Rezi
Rezi schrieb:Gott ist einer ein ewig reiner.
... und er "müsste" sich aus sich selbst heraus erschaffen - so wie das, was er danach erschafft - unabhängig von Materie, Maschine oder einem, bzw. dem (uns bekannten) Universum.

Sollte Gott frei sein von seiner Schöpfung, so wird jedoch die Schöpfung niemals frei sein von Ihm.

Heißt dann im Klartext:

Die Schöpfung wäre stets, immer & ewig abhängig von "Gott".

Die Technik ermöglichte es dem Menschen, sich von der Natur (oder den Launen der Natur) einigermaßen unabhängig zu machen. Doch je mehr man in eine Unabhängigkeit mithilfe der Technik kommt, desto klarer wird man sich bewusst, dass das nicht unbedingt ein "liebenswertes" Dasein hervorbringt. Mit Gott (d. h. mit den "Sinnen") ist das Leben, das man führt, lebendig(er), bzw. sinn-iger.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

21.06.2014 um 15:43
@Micha007
Micha007 schrieb:Wer glaubt denn heute noch an den Donnergott Thor, der, wenn er seinen Wagen über das Himmelsgewölbe zieht, das Donnern verursacht? Wer glaubt daran?
Das ist kein sehr guter Masstab , da wurden nur mehr oder weniger Alltägliche Dinge mit Göttern verbunden weil man es nicht besser wusste .

Fakt ist aber nuneinmal das es eine Kraft zu geben scheint , und diese konnte bis heute nicht eindeutig erklärt werden , die alles zusammenhält und dafür sorgt das die Dinge eben so sind wie sie sind und rundlaufen .Und das wird wohl solange so bleiben bis wir den grösst möglichen Punkt einer Entropie erreicht haben , dann wird alles wieder auf null gestellt und es geht wohl wieder von vorne los .
Wir können unser Universum ziemlich gut mit den Naturgesetzen erklären , sogar sehr genau , zumindest wenn es um Dinge geht die für uns entscheidend sind .
Aber irgendwann stossen wir an eine Grenze wo die nicht mehr greifen , das gilt für das ganz Grosse wie schwarze Löcher hinter deren Ereignishorizont wir nicht blicken können weil es uns unsere Naturgesetze verbieten .
Genauso ist das wenn wir versuchen ins kleinste vorzudringen , in der
Welt der Quanten gelten unsere Naturgesetze auch nicht mehr .

Innerhalb dieser Grenzen sind diese aber unerschütterliche Tatsachen und auch sehr plausibel erklärbar und beweisbar .

Die Fragen entstehen wenn wir hinter den Ereignishorizont blicken wollen , in eine andere Welt die wir mit unseren Naturgesetzen nicht mehr erklären können , und die das zum Glück auch verhindern .


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

21.06.2014 um 15:53
@Heijopei
Heijopei schrieb:Das ist kein sehr guter Masstab , da wurden nur mehr oder weniger Alltägliche Dinge mit Göttern verbunden weil man es nicht besser wusste .
Es ist vollkommen unerheblich, ob ich einen Gott nenne, der einen Donner entstehen läßt, oder einen der das Universum entstehen läßt. Es ändert nichts daran, das er stets als Lückenbüßer dient.

Und in einem "schwarzen Loch" befinden sich die Überreste eines Neutronensterns, der kollabierte und dadurch das "schwarze Loch" entstanden ist.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

21.06.2014 um 16:01
@Micha007
Micha007 schrieb:Es ändert nichts daran, das er stets als Lückenbüßer dient.
Eine gute Definition das lasse ich mal so stehen .
Micha007 schrieb:Und in einem "schwarzen Loch" befinden sich die Überreste eines Neutronensterns, der kollabierte und dadurch das "schwarze Loch" entstanden ist.
Darüber streiten sich die Weltbesten Asrophysiker , gesicherte Erkenntnisse dazu gibt es jedoch nicht.
Bis vor nicht allzulanger Zeit waren die auch noch ein rein Theoretisches Konstrukt.

Ich würde mich da an deiner Stelle nicht soweit aus dem Fenster lehnen was erklärungen angeht , wir sind nur Allmyuser ;)

Unser Stichwort sollte das Higgsteilchen sein .


melden

Gott

21.06.2014 um 16:41
@Lepus
Lepus schrieb:Es gibt also anscheinend keine Belege für ihre ach so tollen Verdienste...
Die Belege gibt es wohl, sie bekam 23 Ehrendoktortitel, war und ist auf der ganzen Welt als Sterbeforscherin bekannt.
Lepus schrieb:Heute bin ich sicher, dass es ein Leben nach dem Tod gibt. Und dass der Tod, unser körperlicher Tod, einfach der Tod des Kokons ist. Bewusstsein und Seele leben auf einer anderen Ebene weiter. Ohne jeden Zweifel.“

Woher weiß die gute Frau das denn so sicher?
Genau: Sie kann es gar nicht wissen, sie nimmt es nur an.
Sie hat Sterbeforschung betrieben, saß Tage und Nächtelang bei Sterbende am Bett. Hat von den Sterbenden erfahren, was sie während des Sterbens erleben.
Lepus schrieb:Das ist für mich kein Grund sie zu bewundern, eher im Gegenteil.
Ich glaube nicht, dass ich zum Ausdruck gebracht habe, dass ich sie bewundere.
Kübler Ross war für mich im Moment am greifbarsten.
Sie war nur Eine von Vielen Sterbeforschern.
Nimm es mir bitte nicht übel, wenn ich nochmal einen Link reinstelle, der dir sagt, was auf diesem Gebiet alles geleistet und erforscht wird.
Wenn es dir nicht gefällt, brauchst du ihn ja nicht zu lesen, würde dich aber ein wenig schlauer mache.

http://www.welt.de/wissenschaft/article1938328/Die-Seele-existiert-auch-nach-dem-Tod.html


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

21.06.2014 um 16:56
@morgenrot37
Ich zitiere mal aus deinem geposteten Link , weil ich es für die Diskussion als wichtig erachte
Der Dualismus zwischen Körper und Seele ist für ihn ebenso real wie der Welle-Korpuskel-Dualismus kleinster Teilchen
Das ist genau das Ding , es scheint etwas zu geben das danach strebt die Dinge in einer gewissen ausgewogenheit zu halten in einem natürlichen Gleichgewicht .

Ist da was in Schieflage spürt man das , Asiatische Heiler wissen das seit langem .

Shaolin Mönche zb. können Dinge tun die wieder jeglichen Verstand gehen , und die glauben an keinen Gott , sondern können das tun weil sie gelernt haben dieses Gleichgewicht für sich zu nutzen und auch danach zu leben .


melden

Gott

21.06.2014 um 17:16
@Heijopei
Heijopei schrieb:Das ist genau das Ding , es scheint etwas zu geben das danach strebt die Dinge in einer gewissen ausgewogenheit zu halten in einem natürlichen Gleichgewicht .
So sehe ich das auch, oder sagen wir mal, so sehen das sehr viele Menschen. Und wie du siehst, ist die Forschung den Dingen sehr nahe.
Heijopei schrieb:Ist da was in Schieflage spürt man das , Asiatische Heiler wissen das seit langem .
Ja das weiss ich auch, habe es am eigenen Leib zu spüren bekommen.
Heijopei schrieb:Shaolin Mönche zb. können Dinge tun die wieder jeglichen Verstand gehen , und die glauben an keinen Gott , sondern können das tun weil sie gelernt haben dieses Gleichgewicht für sich zu nutzen und auch danach zu leben .
Diese Menschen, sind uns in bestimmte Dinge weit vorraus.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

21.06.2014 um 17:21
@morgenrot37
morgenrot37 schrieb:Und wie du siehst, ist die Forschung den Dingen sehr nahe.
Da muss ich dir Widersprechen , sie steckt bestenfalls in den Kinderschuhen .
Aber nicht um zu beweisen ob es funktioniert , sondern warum es funktioniert .

Hast du dir schon mal Gedanken über Materie ansich gemacht ?


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

21.06.2014 um 17:27
@morgenrot37
@Heijopei
Schon die Überschrift Die Seele existiert auch nach dem Todist abstrus.
Wir wissen noch immer nicht, was es genau heißt tot zu sein, denn alle NTE-Berichte sind ja von Menschen, die nicht wirklich tot waren. Folglich ist die Aussage, das die Seele NACH dem Tod weiter existiere nicht korrekt.
Auch seriöse Forscher behaupten: Die Seele gibt es wirklich, und das unsterbliche Bewusstsein ist genauso wie Raum, Zeit, Materie und Energie ein Grundelement der Welt.
Hier fehlt der Quellennachweis. Aber ich bin mir auch so schon sicher, das solche Aussagen nicht von seriösen Forschern kommen KÖNNEN.

Im weiteren Verlauf reihen sich eine Anekdote an die Andere und am Ende des Beitrags folgt dann lediglich eine Quelle: Der Text enthält Exklusivauszüge aus dem gerade erschienenen Buch des Autors "Die geheime Physik des Zufalls. Quantenphänomene und Schicksal"


melden

Gott

21.06.2014 um 17:31
@Heijopei
Heijopei schrieb:Da muss ich dir Widersprechen , sie steckt bestenfalls in den Kinderschuhen .
Aber nicht um zu beweisen ob es funktioniert , sondern warum es funktioniert .
Aus dem Bericht war für mich zu ersehen, dass man auf hohen Touren auf diesem
Gebiet forscht, und dass man auch schon sehr weit gekommen ist. Wenn das nicht der Fall ist, muss ich den Bericht nochmal lesen.
Wenn man aber herrausbekommt, warum es funktioniert, dann weiss man ja auch DASS es funktioniert, oder sehe ich das falsch?
Heijopei schrieb:Hast du dir schon mal Gedanken über Materie ansich gemacht ?
Nein, habe ich nicht. Materie ist einfach da.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

21.06.2014 um 17:41
@Micha007
Nahtoderfahrungen sind weitestgehend erklärt worden wieso sie so stattfinden wie sie das eben tun.
Das brauchen wir denke ich nicht näher zu erläutern .

Bei der Seele sieht das schon anders aus , es müsste ersteinmal genau definiert werden was das überhaupt ist .
Erinnerungen in den Köpfen anderer Menschen , also reine Information ?Sind erinnerungen Teilchen die sich Manifestieren können ?
Wenn ich sterbe und niemand erinnert sich an mich , lebt meine Seele dann trotzdem weiter ?

@morgenrot37
morgenrot37 schrieb:Nein, habe ich nicht. Materie ist einfach da.
Nein ist sie eben nicht , Materie besteht grösstenteils aus leerem Raum , ich weiss das ist verrückt aber so ist es nuneinmal .


melden

Gott

21.06.2014 um 17:43
@Heijopei
Heijopei schrieb:Nein ist sie eben nicht , Materie besteht grösstenteils aus leerem Raum , ich weiss das ist verrückt aber so ist es nuneinmal .
Gibt es da irgendwo eine Lektüre drüber? Würde mich interessieren. :)


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

21.06.2014 um 17:52
@Heijopei
Heijopei schrieb:Bei der Seele sieht das schon anders aus , es müsste ersteinmal genau definiert werden was das überhaupt ist .
Stimmt, wollte ich auch noch schreiben, habe ich dann aber doch vergessen.
Richtig, wer oder was die Seele sein soll, muß erstmal vom Grund her definiert werden, bevor wir behaupten können, daß sie nach dem Tod weiter "lebt".
morgenrot37 schrieb:Gibt es da irgendwo eine Lektüre drüber? Würde mich interessieren.
Durch lesen eines Buches ist das nicht getan.

Dazu müßtest Du erstmal die klassische Physik draufhaben, um eine Grundlage zu schaffen (in der ersten Klasse beginnt der Lehrer ja auch nicht gleich mit Integralrechnung), um Dich dann langsam in die Quantenphysik einzuarbeiten. So rund drei,vier Jahre stehen Dir da bevor, bis Du die Grundzüge der Quantenphysik verstanden hast.


melden
Anzeige
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

21.06.2014 um 17:54
@morgenrot37
Ich kann dir ein paar Videos schicken wenn dich das intressiert , Harald Lesch kann sowas echt toll erklären besser als ich zumindest .
Ich kenne auch ein forum wo ein Physiker regelmässig darüber postuliert , der arbeitet am Desy und ist professor der theorethischen Physik.


melden
340 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt