weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus ist peinlich

3.637 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Heidentum, Überzeugungen

Atheismus ist peinlich

09.08.2014 um 17:28
@geeky
Da dir offenbar entfallen ist, wie diese Frage lautete, zitiere ich sie extra für dich noch einmal:

Kann eine Religion, die Andersgläubigen die Möglichkeit abspricht, "zu Gott zu kommen", als tolerant bezeichnet werden?
mein lieber...
ich habe diese frage schon lange beantwortet:
Koman schrieb:kommt drauf an...
wenn sie den menschen trotzdem achten und ehren....ja...
wenn nicht dann nicht...
wenn sie dir nicht gefällt, kann ich nichts dafür...
geeky schrieb:War die etwas nicht so gehalten, daß auch du sie verstehen kannst, oder trollst du absichtlich?
mein lieber, beleidige wenn du magst...
wenn es dir dann besser geht...
geeky schrieb:Tja, dann haben deine Worte hier leider auch keinen Wert.
wieso fragst du etwas, wenn du nur bestimmte antworten hören willst?
meine worte brauchen keinen wert,
die stehen auch ganz ohne werte...

was du mit ihnen machst ist deine entscheidung...


melden
Anzeige

Atheismus ist peinlich

09.08.2014 um 19:36
@Koman
geeky schrieb:
Kann eine Religion, die Andersgläubigen die Möglichkeit abspricht, "zu Gott zu kommen", als tolerant bezeichnet werden?


mein lieber...
ich habe diese frage schon lange beantwortet:

kommt drauf an...
wenn sie den menschen trotzdem achten und ehren....ja...
wenn nicht dann nicht...
Und, entspricht es deiner Vorstellung von "den Menschen trotzdem achten und ehren", wenn z.B. der Katholizismus ihn schon deshalb auf eine Stufe mit Sündern stellt, weil er einer anderen oder gar keiner Religion anhängt?

Und bevor du nun wieder mit Scheinargumenten kommst, die in Sätzen wie "was da die religionen dazu sagen oder darüber denken, das hat für mich keinen wert" gipfeln, bedenke doch bitte, das es hier eben genau darum geht: was die Religionen dazu sagen. Es ist wirklich traurig, daß du das noch immer nicht begreifen willst.


melden

Atheismus ist peinlich

09.08.2014 um 20:34
@geeky
geeky schrieb:Und, entspricht es deiner Vorstellung von "den Menschen trotzdem achten und ehren", wenn z.B. der Katholizismus ihn schon deshalb auf eine Stufe mit Sündern stellt, weil er einer anderen oder gar keiner Religion anhängt?
hmm..
schau...
ich bin kein katholik...

ich kenne keine katholiken die mir je solche sachen vorgeworfen haben...
und wenn sie es tun würden und mich trotzdem wie einen menschen behandeln,
dann sei es so...

ist es denn schlecht ein sünder zu sein?
machst du nie fehler?
also nur ein maulheld würde anderes behaupten...
ja ich bin ein sünder und lebe trotzdem...
gott läst mich sogar als sünder leben,
ob es nun der kirche passt oder nicht, ist eben ihr problem
wem es nicht passt, sollte was dagegen unternehmen...
nur kenne ich niemanden, der von meinen "sünder dasein" angewiedert ist...
der ohne sünde ist, werfe den ersten stein...

von daher, egal was jemand glaubt,
so lange sein glaube mir nichts tut,
soll er glauben...
das ist mir toleranz genügend...
Und bevor du nun wieder mit Scheinargumenten kommst, die in Sätzen wie "was da die religionen dazu sagen oder darüber denken, das hat für mich keinen wert" gipfeln, bedenke doch bitte, das es hier eben genau darum geht: was die Religionen dazu sagen. Es ist wirklich traurig, daß du das noch immer nicht begreifen willst.
warum verstehst du nicht, das ich keinen wert darauf lege...
du verstehst nicht, was ich sage...
keinen wert darauf legen, bedeutet nicht:
das es keinen pfennig wert ist...

sondern ich bemesse es einfach nicht/erst gar keinen wert zufügen...
ich nehme es so (an), wie es ist...
ob es dann gut oder schlecht ist,
sehe ich am endprodukt, was daraus entspringt...
oder an der frucht des baumes...

nur weil man sich vielleicht irrt,
ist man ja nicht gleich schlecht...
und überhaupt, wer entscheidet denn am schluss was gut un was schlecht ist?
du?
ich?
ich lasse es dir gerne über...


melden

Atheismus ist peinlich

09.08.2014 um 21:26
@Koman
Koman schrieb:ist es denn schlecht ein sünder zu sein?
Mal ehrlich, Liebes, hast du dich je mit Religionen und ihren Wertvorstellungen beschäftigt?


melden

Atheismus ist peinlich

10.08.2014 um 11:17
geeky schrieb:Mal ehrlich, Liebes, hast du dich je mit Religionen und ihren Wertvorstellungen beschäftigt?
klar mein lieber @geeky
mal eine andere frage, welcher religion gehörst du denn an?


melden

Atheismus ist peinlich

10.08.2014 um 12:01
@Koman
geeky schrieb:
Mal ehrlich, Liebes, hast du dich je mit Religionen und ihren Wertvorstellungen beschäftigt?


klar mein lieber @geeky
Und bei dieser Beschäftigung hast du nie eine Antwort auf deine doch recht dümmliche Frage "ist es denn schlecht ein sünder zu sein" gefunden? Dann bist du beim lesen offenbar nie über den bunten Umschlag hinausgekommen.

Oder geht es dir hier lediglich darum, meine ursprüngliche Frage
geeky schrieb:Kann eine Religion, die Andersgläubigen die Möglichkeit abspricht, "zu Gott zu kommen", als tolerant bezeichnet werden?
zu zerreden, weil dir die Antwort nicht gefällt?


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

10.08.2014 um 12:24
@Koman
Koman schrieb:ja ich bin ein sünder und lebe trotzdem...
gott läst mich sogar als sünder leben,
Bibel NT nicht gelesen?

Erstens ist Jesus für die Sünden gestorben, also das Sünden Prinzip was sich Gott ausgedacht hat, aber egal.
Dadurch sind die Menschen, die an Jesus glauben und ihm folgen sündenfrei.

Zweitens geht es nach dem NT nur mit einem Weg zu Gott und die Katholiken behaupten von sich, dass sie die rechtmässigen Nachfolger von Jesus bzw. Petrus und Paulus sind und das nur ihre Interpretation richtig ist.

Sollte dies stimmen, dann lässt Gott dich bis zu deinem Tod leben, aber die Katholiken kommen zu Gott und Jesus und werden ewig leben.
Du nicht, du wirst dabei ausgeschlossen.

Es geht bei der frohen Botschaft des NT nicht um das Leben jetzt, dass ist nur ein Test ob du würdig bist, es geht um das Leben nach dem Tod und damit das ewige Leben.

Und nein, Katholiken und keine Religion darf tolerant dem falschen Weg gegenüber sein.
Sie glauben daran, die Menschheit zu schützen und ihnen ein gutes Leben zu ermöglichen, wie sollten sie da von ihrem Glauben abweichen und sagen, dass ein Denken was zur totalen Vernichtung der Seele führt okay sein?


melden

Atheismus ist peinlich

10.08.2014 um 12:25
@geeky
geeky schrieb:Und bei dieser Beschäftigung hast du nie eine Antwort auf deine doch recht dümmliche Frage "ist es denn schlecht ein sünder zu sein" gefunden? Dann bist du beim lesen offenbar nie über den bunten Umschlag hinausgekommen.
ich habe keine probleme damit, wenn du nicht antworten willst...
aber sag es doch einfach, bevor du hier so umher redest...
auch wenn dir meine antworten nicht gefallen,
bin ich dir wenigstens keine schuldig geblieben...
Oder geht es dir hier lediglich darum, meine ursprüngliche Frage
geeky schrieb:
Kann eine Religion, die Andersgläubigen die Möglichkeit abspricht, "zu Gott zu kommen", als tolerant bezeichnet werden?
zu zerreden, weil dir die Antwort nicht gefällt?
ich denke, ich habe dir schon zweimal die gleiche antwort auf diese frage gepostet...
ich bin es nicht dem die antwort nicht gefällt,
dir gefällt sie nicht...

ich brauche nichts zerreden...
ich habe dir jedes mal meine antwort gegeben...

wo bleibt denn deine antwort auf diese frage:
Koman schrieb:welcher religion gehörst du denn an?
oder kannst du dein gegenüber nur beleidigen?


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

10.08.2014 um 12:29
@Koman

Noch eine Sache.

Meine Texte sind weder frei von Rechtschreib- oder Grammatikern, wahrscheinlich habe ich sogar Semantikfehler, aber ich versuche es wenigstens.

Drei Punkte am Ende eines Satzes bedeutet, dass du den nicht zu ende führst.
In den Massen in den du sie verwendest, wirken sie allerdings ohne Grund und weil du nicht weißt, wie man sie nutzt.

Außerdem gibt es keinen Grund sie in eine schlechte Gedichtform zu pressen.

Versuche es doch einfach mal mit normalen Sätzen. Dann wirken deine Texte auch garantiert deutlich ansprechender.


melden

Atheismus ist peinlich

10.08.2014 um 12:48
@ohneskript
ohneskript schrieb:Erstens ist Jesus für die Sünden gestorben, also das Sünden Prinzip was sich Gott ausgedacht hat, aber egal.
Dadurch sind die Menschen, die an Jesus glauben und ihm folgen sündenfrei.

Zweitens geht es nach dem NT nur mit einem Weg zu Gott und die Katholiken behaupten von sich, dass sie die rechtmässigen Nachfolger von Jesus bzw. Petrus und Paulus sind und das nur ihre Interpretation richtig ist.
und dürfen sie das nicht behaupten?
hast du etwas, was dieses wiederlegen kann?
ohneskript schrieb:Sollte dies stimmen, dann lässt Gott dich bis zu deinem Tod leben, aber die Katholiken kommen zu Gott und Jesus und werden ewig leben.
Du nicht, du wirst dabei ausgeschlossen.
dann hätte ich halt pech gehabt...
allerdings glaube ich das nicht, von daher ist es mir gleich...
ohneskript schrieb:Es geht bei der frohen Botschaft des NT nicht um das Leben jetzt, dass ist nur ein Test ob du würdig bist, es geht um das Leben nach dem Tod und damit das ewige Leben.

Und nein, Katholiken und keine Religion darf tolerant dem falschen Weg gegenüber sein.
Sie glauben daran, die Menschheit zu schützen und ihnen ein gutes Leben zu ermöglichen, wie sollten sie da von ihrem Glauben abweichen und sagen, dass ein Denken was zur totalen Vernichtung der Seele führt okay sein?
egal wie ihre botschaft sein möge,
sie betrifft mich nicht...
denn würde es mich betreffen, würden sie mich ja verfolgen...
aber das tun sie nicht...
also sind sie mir gegenüber tolerant...
es ist halt ein unterschied, was geschrieben steht und was die menschen tun...
ohneskript schrieb:Noch eine Sache.

Meine Texte sind weder frei von Rechtschreib- oder Grammatikern, wahrscheinlich habe ich sogar Semantikfehler, aber ich versuche es wenigstens.
ach das wird schon...
ohneskript schrieb:Drei Punkte am Ende eines Satzes bedeutet, dass du den nicht zu ende führst.
In den Massen in den du sie verwendest, wirken sie allerdings ohne Grund und weil du nicht weißt, wie man sie nutzt.

Außerdem gibt es keinen Grund sie in eine schlechte Gedichtform zu pressen.

Versuche es doch einfach mal mit normalen Sätzen. Dann wirken deine Texte auch garantiert deutlich ansprechender.
oder du lässt es einfach, meine beiträge zu lesen...
denn ich wollte und habe dich nie "angesprochen"...
und sie waren trotzdem so ansprechend für dich,
das du sie gelesen hast...


melden

Atheismus ist peinlich

10.08.2014 um 12:55
@Koman
Koman schrieb:ch denke, ich habe dir schon zweimal die gleiche antwort auf diese frage gepostet...
Das, was du da Antwort nennst, kam über ein "kommt drauf an..." nie hinaus; gefolgt von Plattitüden, die mit den religiösen Lehren, denen du sie entnommen hast, überhaupt nichts zu tun haben.
Koman schrieb:egal wie ihre botschaft sein möge,
sie betrifft mich nicht...
Falls du es noch immer nicht begriffen hast: Um diese Botschaft geht es hier. Warum hältst du dich nicht einfach raus, wenn es um Fragen geht, von denen du keine Ahnung hast und die dich auch gar nicht interessieren?


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

10.08.2014 um 13:02
@Koman
Koman schrieb:und dürfen sie das nicht behaupten?
Mal davon ab, dass es darum nicht geht, sondern darum, dass sie offensichtlich nicht tolerant sind.
Koman schrieb:hast du etwas, was dieses wiederlegen kann?
Glücklicherweise liegt die Beweislast bei solchen Dingen nicht beim wiederlegen, sondern beim beweisen.

Nicht Existenz ist per se nicht beweisbar.

Das ist der Grund, warum du nicht ständig beweisen musst, dass du Leuten mehrere Millionen Euro schuldest, sonder sie beweisen müssen, dass du dies tust.
dann hätte ich halt pech gehabt...
allerdings glaube ich das nicht, von daher ist es mir gleich...

egal wie ihre botschaft sein möge,
sie betrifft mich nicht...
denn würde es mich betreffen, würden sie mich ja verfolgen...
aber das tun sie nicht...
also sind sie mir gegenüber tolerant...
es ist halt ein unterschied, was geschrieben steht und was die menschen tun...
Das kommt dir nur so vor, weil du in einer Welt lebst, in der die Aufklärung gleichzeitig die Religionsfreiheit und die Toleranz erzwungen hat.

Vor 500 Jahren, wäre davon deine Freiheit und dein Leben davon sehr stark betroffen.

Du versteht aber den Begriff Toleranz nicht so wirklich. Aber wahrscheinlich hast du auch noch nie in einem kleinen katholischen Dorf gelebt, in dem du Sozialtechnisch gesehen mit deinen Ansichten eher sowas wie Verstoßen wärst.

Und schon lustig, wie du versuchst das alles auf eine Schicksalsebene zu ziehen, so als wäre dein Leben von außen beeinflusst.
Koman schrieb:oder du lässt es einfach, meine beiträge zu lesen...
denn ich wollte und habe dich nie "angesprochen"...
und sie waren trotzdem so ansprechend für dich,
das du sie gelesen hast...
Oder das offensichtliche, du kannst keine richtigen Sätze mehr bilden.


melden

Atheismus ist peinlich

10.08.2014 um 13:23
@geeky
wo bleibt denn deine antwort auf diese frage:
koman schrieb:
welcher religion gehörst du denn an?

oder kannst du dein gegenüber nur beleidigen?
anscheinend willst du nur über andere urteilen...
und da du nicht fähig bist einfachste fragen zu beantworten,
wünsche ich dir noch viel unterhaltung mit den anderen...
ohneskript schrieb:Mal davon ab, dass es darum nicht geht, sondern darum, dass sie offensichtlich nicht tolerant sind.
du empfindest das als solches und der liebe @geeky
aber ihr seit "2" und nicht alle...
von mir aus sollen es tausende sein,
sind trotzdem nicht alle...
ohneskript schrieb:Glücklicherweise liegt die Beweislast bei solchen Dingen nicht beim wiederlegen, sondern beim beweisen.

Nicht Existenz ist per se nicht beweisbar.
also zerbrichst du dir den kopf über etwas,
das du eh nicht glaubst?
ohneskript schrieb:Das kommt dir nur so vor, weil du in einer Welt lebst, in der die Aufklärung gleichzeitig die Religionsfreiheit und die Toleranz erzwungen hat.

Vor 500 Jahren, wäre davon deine Freiheit und dein Leben davon sehr stark betroffen.
wir leben aber "jetzt" und nicht vor "500 jahren"...
du solltest langsam mal im heute ankommen,
und nicht menschen für "vor 500 jahren" verurteilen...
ohneskript schrieb:Du versteht aber den Begriff Toleranz nicht so wirklich. Aber wahrscheinlich hast du auch noch nie in einem kleinen katholischen Dorf gelebt, in dem du Sozialtechnisch gesehen mit deinen Ansichten eher sowas wie Verstoßen wärst.
jetzt kommst du mit dem dorf...
ich wohne aber in der stadt...
da sind die katholiken von mir aus anders...
toleranter:)
ohneskript schrieb:Oder das offensichtliche, du kannst keine richtigen Sätze mehr bilden.
ich verrate dir nun etwas:
ich konnte es noch nie...
sei bitte tolerant, meiner schwäche gegenüber...


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

10.08.2014 um 13:27
@Koman

Nach der letzten Antwort sieht man allerdings auch, dass du so einiges anderes nicht kannst.

Zum Beispiel Textverständnis fehlt oder Betrachtung der Realität.

Was auch das sehr lose Verständnis von der Bibel betrift und der komplett eigenen Religion, die du selbstständig, die kommt nicht von außen, gebaut hast.


melden

Atheismus ist peinlich

10.08.2014 um 13:37
@waterfalletje schrieb:
Probleme hast du, und sonst richtig erkannt.
Es lesen mich genug user, durchaus verständlich.
Und @Lepus wo ich hier rein kam, habe ich viele mut machende PNs bekommen.
Und würde vorbereitet was kommen konnte an kommentaren.
Es gibt aber weitaus mehr User, die dich nicht verstehen und noch wichtiger:
Die du nicht verstehst.

Das alles hat dich auch nicht motiviert an deinem Leseverständnis und deinem Schriftbild zu arbeiten.
@waterfalletje schrieb:
so jetzt darft mal wieder rum mäkeln und dein diskussionstyle vorzeigen, und auf meine rechtschreibung mal wieder gerne hinweisen... oder du gehst mal auf den Inhalt ein !
Wie kann man auf "Inhalte" eingehen, die man aufgrund der Grammatik nicht versteht?
Wie kann man auf "Inhalte" eingehen, die weiiiiiiiiit am eigentlichen Thema vorbeigehen (wie dir ja schon häufig erklärt wurde).


melden

Atheismus ist peinlich

10.08.2014 um 13:41
@ohneskript
ohneskript schrieb:Nach der letzten Antwort sieht man allerdings auch, dass du so einiges anderes nicht kannst.

Zum Beispiel Textverständnis fehlt oder Betrachtung der Realität.
sonst noch etwas, was du analysiert hast?
kannst ruhig alles raus lassen...
ohneskript schrieb:Was auch das sehr lose Verständnis von der Bibel betrift und der komplett eigenen Religion, die du selbstständig, die kommt nicht von außen, gebaut hast.
ich habe keine religion....
ich weis nicht, wie du auf solche ideen kommst...

du bist anscheinend katholik, bei deinen breiten wissen darüber, oder?


melden

Atheismus ist peinlich

10.08.2014 um 13:52
@Koman
Koman schrieb:egal wie ihre botschaft sein möge, sie betrifft mich nicht...
Falls du es noch immer nicht begriffen hast: Um genau diese Botschaft geht es hier. Warum hältst du dich nicht einfach raus, wenn Fragen behandelt werden, von denen du keine Ahnung hast und die dich auch gar nicht interessieren?

@all -@Koman

"Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich."

Das zu Gott/in den Himmel kommen wird von den meisten Religionen als erstrebenswert angesehen, da die Alternative dazu nicht unbedingt erfreulich ist: Ein frommes Leben wird belohnt, ein sündiges bestraft. Un-/Andersgläubige aber stehen von vornherein auf einer Stufe mit den Sündern, egal wie fromm sie auch leben mögen. Kann also eine Religion, die Andersgläubigen die Möglichkeit abspricht, "zu Gott zu kommen", als tolerant bezeichnet werden?


melden

Atheismus ist peinlich

10.08.2014 um 14:00
@geeky schrieb:
Kann also eine Religion, die Andersgläubigen die Möglichkeit abspricht, "zu Gott zu kommen", als tolerant bezeichnet werden?
Nö, es sei denn man "argumentiert" so:
"Du kannst sehr gerne eine andere Religion haben, als ich, ist kein Problem, da bin ich voll tolerant und jeder darf glauben, was er will.
Aaaaaaaber: Du hast halt die Ar...Karte, weil man eben nur mit MEINER Religion in den Himmel kommt und du eben an das falsche glaubst...
Das darfst du natürlich... Ich bin ja tolerant..."

So stelle ich mir das vor. ;)


melden

Atheismus ist peinlich

10.08.2014 um 14:04
@Lepus
Lepus schrieb:Nö, es sei denn man "argumentiert" so:
"Du kannst sehr gerne eine andere Religion haben, als ich, ist kein Problem, da bin ich voll tolerant und jeder darf glauben, was er will.
Aaaaaaaber: Du hast halt die Ar...Karte, weil man eben nur mit MEINER Religion in den Himmel kommt und du eben an das falsche glaubst...
Das darfst du natürlich... Ich bin ja tolerant..."

So stelle ich mir das vor. ;)
hast sicher die falsche antwort gegeben...
denn das gleiche hab ich schon anfangs gepostet:
Koman schrieb:kommt drauf an...
wenn sie den menschen trotzdem achten und ehren....ja...
wenn nicht dann nicht...
so habe ich mir das ganze nämlich auch vorgestellt...


melden
Anzeige

Atheismus ist peinlich

10.08.2014 um 14:28
@Lepus

Ja, so ungefähr interpretiere ich auch die Worte von @Threadkiller2:
In der Katholischer ist die Religionsfreiheit von bedeutung
Es ist jedem Menschen freigestellt, ob er den [Name der Religion] als einzig wahren Glauben anerkennen und sich seinen Regeln unterwerfen möchte. Andernfalls droht ihm "die ewige Strafe", wenn der jeweils einzige Gott sein Gericht hält.


Die Botschaft vom Letzten Gericht ruft die Menschen auf, sich zu bekehren, so lange Gott ihnen noch „Zeit der Gnade", einen „Tag der Rettung" (2 Kor 6,2) schenkt. Sie führt zu heiliger Gottesfurcht. Sie verpflichtet zur Gerechtigkeit des Reiches Gottes. Sie kündigt die „selige Hoffnung" (Tit 2,13) auf die Wiederkunft des Herrn an, der kommen wird, „um inmitten seiner Heiligen gefeiert und im Kreis all derer bewundert zu werden, die den Glauben angenommen haben" (2 Thess 1,10).

Und alle Völker werden vor ihm zusammengerufen werden, und er wird sie voneinander scheiden, wie der Hirt die Schafe von den Böcken scheidet. Er wird die Schafe zu seiner Rechten versammeln, die Böcke aber zur Linken. Und sie werden weggehen und die ewige Strafe erhalten, die Gerechten aber das ewige Leben" (Mt 25,31.32-33.46).


melden
238 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden