weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus ist peinlich

3.637 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Heidentum, Überzeugungen

Atheismus ist peinlich

20.08.2014 um 19:29
Hare Krishna

@GiusAcc
bhaktaulrich schrieb:
Atheisten glauben an keinen Gott. Dann dürften sie auch nicht an die göttlichen Eigenschaften im Menschen glauben
GiusAcc schrieb:Okay, ein Atheist braucht kein Wissen über die Veden und die Bibel,
jedoch sagst du dann:
Nicht ok - ist das deine
aussage ( ein Atheist braucht kein Wissen über die Veden und die Bibel)
Ich schrieb;
bhaktaulrich schrieb:Nicht über den Veden - Bibel und anderen heiligen Schriften. Sondern über den Ursprung allen Seins Gott generell.

Sie haben kein Problem mit mir - sondern mit dem was der Ursprung = Gott = Krishna, selbst in den Veden hat niederschreiben lassen, damit haben sie ein Problem und das ich diese in vielen Threads ( in der Abteilung Spiritualität) einsetze als Information über die Veden die ja nicht nur über Religionen und Weltanschauungen berichten, sondern über die universelle Schöpfung - so wie das immaterielle Transzendente Reich Gottes des Ursprungs. .
Sie haben in allgemeinen kein detailliertes wissen über die Veden - Bibel und andren heiligen Schriften so wie über den Ursprung Krishna = Gott.Wollen aber gerne darüber diskutieren das es das alles nicht gibt.
Wie will man diskutieren wenn man nichts darüber weiß? Zu mindestens Basis wissen sollte man dann vor weisen können.
Ansonsten kommen dann Aussagen wie: wo steht das - gibt es beweise dafür, woher willst du das wissen - wer sagt das - u.s.w.Das ist dann schon anstrengend.

Ich mach mal pause bis morgen :-)


melden
Anzeige
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

20.08.2014 um 19:32
@bhaktaulrich
Schönen Abend noch. :)

Alles ein bißchen verzwickt.


melden

Atheismus ist peinlich

20.08.2014 um 19:41
@bhaktaulrich schrieb:
Wie will man diskutieren wenn man nichts darüber weiß? Zu mindestens Basis wissen sollte man dann vor weisen können.
Ansonsten kommen dann Aussagen wie: wo steht das - gibt es beweise dafür, woher willst du das wissen - wer sagt das - u.s.w.Das ist dann schon anstrengend.
Du verstehst da was falsch:
Diese Fragen werden dir nicht aus Unwissenheit gestellt, sondern, weil man dich damit zum Nachdenken bringen will.

Die meisten Atheisten haben nämlich mehr Hintergrundwissen, als so mancher Religiöse und zwar, weil Atheisten Glauben hinterfragen und auch hinterfragen dürfen (was den meisten Gläubigen verboten ist, da sie sonst merken würden, wie unsinnig das meiste ist, was so in Bibel und Co. steht).


melden

Atheismus ist peinlich

20.08.2014 um 19:45
@Lepus
Lepus schrieb:was den meisten Gläubigen verboten ist
Wer sagt das ? das höre ich zum ersten mal.
Gut es gab zeiten da war die Theologie noch nicht ausgereift und war vieleicht vor ein hundert jahren, da war auch nicht jeder Pfarrer top auf dem Gebiet.


melden

Atheismus ist peinlich

20.08.2014 um 20:06
@Threadkiller2
Die Zeugen Jehovas sind da sehr eigen - die ganz krassen verbieten ihren Kindern die höhere Schulbildung.

„Glückselig die Armen im Geist, denn ihrer ist das Reich der Himmel.“
Das legen einige Gläubige tatsächlich wörtlich aus.

In den USA ist es auch sehr streng, da will man ja auch die Evolution aus der Schule verbannen, damit die Kinder erst gar nichts anderes als die Schöpfung kennenlernen.

Hier in Deutschland wurde eine christliche Sekte angeklagt und aufgelöst, weil sie ihre Kinder nicht zur Schule schicken wollten, da sie dort mit Weltlichem in Kontakt gekommen wären.

In den USA gibt es aus diesem Grund meistens Hausunterricht für Kinder von fanatischen Religiösen.

Ich wurde von meiner Gemeinde (evangelisch) damals geschnitten, weil ich zu viele Fragen gestellt habe und auf die Ungereimtheiten hingewiesen habe, die mir beim Lesen der Bibel so aufgefallen sind und die ich erklärt haben wollte.
Das hat einigen nicht gepasst und ich bekam zu hören "Gottes Wege sind unergründlich" und solche Ausreden.

In jeder Religion wird geschwurbelt und um den heißen Brei geredet und jeder bastelt sich da selbst was zusammen und Gegenstimmen werden meist ignoriert.
Manche (hier gibt es auch einige Exemplare dieser Gattung) wollen die Bibel mit der Bibel belegen und schalten auf Durchzug, wenn sie darauf hingewiesen werden, dass man nicht einfach sagen kann "Das steht so in der Bibel, also ist es wahr!".
Warum tun sie das?
Weil sie es nicht hinterfragen wollen oder dürfen.
Jedenfalls ist das mein Eindruck und gilt natürlich nicht universell.


melden

Atheismus ist peinlich

20.08.2014 um 20:16
@holzer2.0
holzer2.0 schrieb:Ich zweifle ja nicht die Existenz von "Wohltätigkeit", "Gewaltlosigkeit" oder eben "Zorn", "Habgier" undsoweiter an. Das alles gibt es zweifellos. Ich bezweifle, dass das eine göttlichen und das andere dämonischen Ursprungs ist.
Das ist ja auch @bhaktaulrich ´s Problem. In diesem Fall muß man die "göttlichen Grundregeln"
vor die Enstehung der Menschheit setzen.
Warum aber konnten dann Adam, Eva und wie sie auch immer heißen mögen, nicht mal
schreiben?
So ein Handbuch "Mensch, vom Anbeginn der Zeiten" zu diktieren, wäre doch viel authentischer gewesen, wenn man schon zum selber schreiben keine Lust gehabt hat. :D


melden

Atheismus ist peinlich

20.08.2014 um 20:30
@Lepus
Lepus schrieb:In den USA ist es auch sehr streng, da will man ja auch die Evolution aus der Schule verbannen, damit die Kinder erst gar nichts anderes als die Schöpfung kennenlernen.
Da gibt es zum Glück den Biologen P.Z. Meyers. Er sitzt soweit ich weiss auch in einem Komitee dass die Schulbücher bewilligt, bin aber nicht sicher. Sicher ist, er gibt Unterricht in Biologie.
Er fragte mal einen Kreationisten was man den Kindern denn ausser „Gott wars“ beibringen könnte.

Eine Antwort bekam er nicht. :D

Es gibt bezüglich des Kreationismus eben nichts zu lehren, ausser das die Evolutionstheorie falsch sein muss. Das ergibt dann aber keinerlei Unterricht.

Ich finde es aber etwas bedenklich das seit kurzen nun die Kreationisten eine andere Schiene fahren. Nun plärren sie das sie diskriminiert werden weil sie ihren tollen Stoff nicht an der Schule unterrichten dürfen. Ihre Meinung wird unterdrückt, also muss ja was dran sein.
Lepus schrieb:In den USA gibt es aus diesem Grund meistens Hausunterricht für Kinder von fanatischen Religiösen.
Immer mehr junge erwachsene verlieren ihren Glauben im College. Dort werden sie nämlich nicht mehr ständig in ihrem glauben an Gott bestärkt und sie sehen auch mal Menschen mit anderen Ansichten.

Die Kirchen sind deshalb ernsthaft besorgt, haben aber noch keine so rechten Massnahmen treffen können.

Mir geht das halt nicht so ganz in den Kopf aber ich verfolge die Entwicklung in den Staaten ganz gerne mit. :)


melden

Atheismus ist peinlich

20.08.2014 um 20:37
@Snowman_one schrieb:
Immer mehr junge erwachsene verlieren ihren Glauben im College. Dort werden sie nämlich nicht mehr ständig in ihrem glauben an Gott bestärkt und sie sehen auch mal Menschen mit anderen Ansichten.

Die Kirchen sind deshalb ernsthaft besorgt, haben aber noch keine so rechten Massnahmen treffen können.

Mir geht das halt nicht so ganz in den Kopf aber ich verfolge die Entwicklung in den Staaten ganz gerne mit. :)
Ja, das habe ich auch oft gehört.
Deswegen halten die Hirten ihre Schäfchen ja auch so gerne zusammen und schotten sie von der Außenwelt ab.

Wenn du mal wieder neue Infos aus den USA erhältst - immer her damit! :)
@Snowman_one schrieb:
Er fragte mal einen Kreationisten was man den Kindern denn ausser „Gott wars“ beibringen könnte.

Eine Antwort bekam er nicht. :D

Es gibt bezüglich des Kreationismus eben nichts zu lehren, ausser das die Evolutionstheorie falsch sein muss. Das ergibt dann aber keinerlei Unterricht.
Den Typen mag ich! XD

Gibt es in den USA keinen regulären Religionsunterricht?
Da wäre deren "Leere" doch gut aufgehoben (obwohl ich sie da auch nicht haben wollen würde) und müsste sich nicht in die Naturkunde reindrängen.


melden

Atheismus ist peinlich

20.08.2014 um 20:47
@Lepus
Lepus schrieb:Gibt es in den USA keinen regulären Religionsunterricht?
Da der Staat bzw. die Staatlichen Schulen keine Religion vorziehen oder überhaupt erwähnen dürfen haben die Kreationisten einen Trick angewandt. Gott heisst nun Plötzlich Designer. Trotzdem ist Kreationismus einfach Religion im Schafspelz und das kam schon vor längerer Zeit heraus.

Die Separation von Staat und Kirche haben die Christen damals in der Verfassung haben wollen, weil sie eine Minderheit waren. Das steht ihnen nun zum Glück immer wieder ihm Weg.
Lepus schrieb:Ja, das habe ich auch oft gehört.
Deswegen halten die Hirten ihre Schäfchen ja auch so gerne zusammen und schotten sie von der Außenwelt ab.
Damit beweisen sie aber schon dass an ihrem Gottesbild nichts dran ist. Wäre was dran hätten sie ja nichts von jemand der hinterfragt zu befürchten.
Lepus schrieb:Wenn du mal wieder neue Infos aus den USA erhältst - immer her damit!
Sehr gerne. :)


melden

Atheismus ist peinlich

20.08.2014 um 20:49
Lepus schrieb:Die Zeugen Jehovas sind da sehr eigen - die ganz krassen verbieten ihren Kindern die höhere Schulbildung.
Andererseits werden,
wenn es um den Widerstandskampf gegen die Nazis geht,
-neben Dietrich Bonhoeffer und Martin Niemöller- gern die Zeuen Jehovas vergessen.
Vor deren Widerstand habe ich tiefe Hochachtung.


melden

Atheismus ist peinlich

20.08.2014 um 20:51
@Lepus
Lepus schrieb:Die Zeugen Jehovas sind da sehr eigen - die ganz krassen verbieten ihren Kindern die höhere Schulbildung.
Oh man oh man, weisst was ich an euch hasse, wenn ihr eine Religion nicht bei namen nennen kennt, oh ja wie hasse ich das, sorry:):);)
Lepus schrieb:In jeder Religion wird geschwurbelt und um den heißen Brei geredet und jeder bastelt sich da selbst was zusammen und Gegenstimmen werden meist ignoriert.
Kannst du mir verraten warum ihr alle Religionen in einem Top wirft ? aus meiner Sicht kann sich um System oder unkenntnis handeln.
Lepus schrieb:In jeder Religion wird geschwurbelt und um den heißen Brei geredet und jeder bastelt sich da selbst was zusammen und Gegenstimmen werden meist ignoriert.
Endlich kann ich als Katholik hier eine Frage beantworten, huuuch.
Was heisst geschwurbelt, bibel lesen heisst nicht bibel lesen sondern sich in der Schrifft wiederfinden, und du kannst dich nur selbst finden wenn du es selbst liest oder ?
Also was sollen die Menschen mit antworten anfangen wenn sie in dem gelesenenem sich nicht wiederfinden, manche stellen fragen aber mit Antworten kennen sie sowie nichts anfangen.
Hast du dich schon mal gefragt warum fragen die Menschen andauernd nach "was heisst du sollst nicht töten" fragen ?
Ich weiss , und das kann ich dir sagen , um töten zu dürfen.

Aber abgesehen davon jeder der Fragt der wird nicht abgewiesen, das habe noch nie erlebt
daß da einer abgewiesen wurde.


melden

Atheismus ist peinlich

20.08.2014 um 22:56
@Threadkiller2
Weil alle Religionen gleichermaßen bescheuert sind. Bei den meisten gibt es nur Einen Allmächtigen Gott und wenn man nicht an ihn glaubt kommt man in die Hölle. Da man nicht in mehr als einer Religion sein kann kommt Jeder automatisch in die Hölle außer die Mitglieder der "richtigen" Religion. es gibt übrigens auch Religionen gibt die den Umgang mit Ungläubigen "nicht so toll" finden. und wenn eine davon die "richtige" Religion ist dürften auch alle Mitglieder der "richtigen" Religion in die Hölle kommen die einen Pc/Internet/Facebook benutzen. Die Erfinder waren alle atheistisch und damit ungläubig.
Lustig oder?
Christentum zählt aber glaube ich nicht dazu.


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 00:31
@Threadkiller2
Threadkiller2 schrieb:Aber abgesehen davon jeder der Fragt der wird nicht abgewiesen, das habe noch nie erlebt
daß da einer abgewiesen wurde.
Also da muß ich mal einwerfen, bei einem russisch orthodoxen "Vater" gab es
eine deutliche Grenze, Fragen betreffend. :)
Auch unser evangelischer Pastor hat sich nicht auf Diskussionen eingelassen, wie sie hier
stattfinden. Katholiken sind hier eher selten, aber da befürchte ich, wird es nicht anders
aussehen.


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 08:30
@psreturns
psreturns schrieb: Katholiken sind hier eher selten, aber da befürchte ich, wird es nicht anders
aussehen.
Also ich kann nur von mir sprechen, daß ich sowas perönlich nicht gehört habe, eher im gegenteil, wenn du bei uns Fragen hast die vieleicht etwas vom umfang grösser her sind, dann nimmt sich der Pfarrer genügend zeit um mit menschen zu sprechen.

Ich kenne aber ein fall von meinem Opa wo mein Opa vor ca. 100 jahren zu viele fragen an den Pfarrrer stellte, der aber fragte woher mein Opa das alles weiss, mein Opa meinte, aus der Bibel und der Pfarrer fragte ob er ihm die Bibel nicht vorbei bringen könnte, mein Opa tat das, er bakamm aber nie wieder die Bibel zurück.

Solche fälle gab es auch aber wie ich schon sagte, das war nicht weil der Pfarrer die Inhalte
der Bibel unterdrücken wollte,(die Bibel war schon zu oft im umlauf) der Pfarrer aber war offenschtlich einfach nicht ausreichend Theologisch ausgebildet.

@Kirschi
Kirschi schrieb:Weil alle Religionen gleichermaßen bescheuert sind.
@Kirschi mal ehrlich, willst du nicht zufällig nicht in den anderen Kinderzimmer spielen, bei dir
empfinde ich daß du nicht mal schwarz-weiss denken hast und mellde die erst wenn du das kannst.


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 09:09
@Lepus

Deinen Kommentar kann ich nur vollumfänglich bestätigen. Auch ich war mal evangelisch und wurde von unserem Pfarrer als "bester Religionsschüler" bezeichnet, den er jemals unterrichtet habe. Er hielt mein Interesse für die Bibel und die Religion als Beweis für meine Gottgläubigkeit.
Damals habe ich mich allerdings noch echt bemüht, an die Existenz eines Gottes zu glauben. Um mich von diesem mir eingetrichtertem Irrtum völlig zu befreien, dauerte es noch etliche Jahre. Die Beeinflussung durch den Pfarrer (Stichwort: frühkindliche Gehirnwäsche) und die religiös gestimmte Umwelt war eben sehr stark.

Heute allerdings weiß ich, dass nicht der Atheismus peinlich ist, sondern der widersinnige und total verlogene Glaube an die Allmacht eines göttlichen Meisters. Es bleibt mir ein Rätsel, dass angeblich intelligente, erwachsene Menschen, diesen ganzen religiotischen Bockmist auch nach mehr als zweitausend Jahren christlicher Kirchengeschichte immer noch für bare Münze nehmen. Übrigens: Eine von Blut - viel Blut ! - geprägte, mörderische Geschichte und bestimmt kein Ruhmesblatt für die christliche Menschheit.


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 10:14
Und es wird wieder die fröhliche Verdrehtaktik von bhaktaulrich benutzt.

@bhaktaulrich

Erneut mache ich dich auf dein extrem schlechtes Beispiel aufmerksam.
Nur damit jeder sieht, wie schlecht dein Wissen über die Bibel ist.

Du schriebst, dass die 10 Gebote von Gott an Mose gegeben worden sind.
Und das "Du sollst nicht töten!" Gebot, ja wohl unmissverständlich wäre.

Nur erstmal doof, dass die Übersetzung heute eher: "Du sollst nicht morden!" wäre.
Die in jeder Hinsicht vernünftigere Übersetzungen, da die Todesstrafe bei Moses sehr wohl verbreitet war.
Und die Kriegsführung der Verbrannten Erde, mit praktischem Genozid absolut göttlich legitimiert war.

Mehrere Städte, die bekannteste wäre wohl Jericho, sind seinem Kriegstreiben zum Opfer gefallen.
Frauen, Kinder und Tiere, wäre da ebenso auf der Opferliste, wie eben auch die Männer, die für ihre Freiheit und ihre Stadt gekämpft haben.

Zweifelsohne gab es da auch Völker, die die Juden direkt angegriffen haben, aber das legetimiert einen Genozid doch eher selten.

Auch bevor die Juden überhaupt aus Ägypten auszogen um die Gebote zu bekommen und Krieg und Genozid zu führen, hat ihr Gott selber sehr viel getötet.
Die extremste Plage war der Mord(?) an allen Erstgeborenen Ägypter. Da war das auch kein gezielter Angriff auf den Pharao, nein alle Familien, vom Sklaven bis zum Pharao haben ihren Erstgeborenen verloren.

Oh verloren? Nein, ermordet von Gott um seinen Punkt klar zu machen.

Das habe ich schon drei oder vier mal in deine Richtung geschrieben, aber du hast es selbstverständlich ignoriert.
Da es ja zeigen würde, dass du mit deinem Beispiel extrem falsch gelegen hast und das dein "Wissen" über die Bibel eher bescheiden ist.

Allein das du Atheisten erstmal generelles Unwissen bescheinigst ist schon wieder so eine Sache.

Noch mal für dich:

Atheisten glauben wirklich nicht an Gott und offensichtlich nicht an göttlich Inspirierte Schriften, allein das du das schreibst, ist schon wieder so fragwürdiges Denken in deinem Kopf.

Es gibt eine Statur von Krishna und Arjuna, da sind beide in Arjunas schickem Streitwagen.
Was die Szene enthält, in der er ihn begleitet wo bei gerade in einen Krieg fahren und er ermutigt und erklärt ihm warum man das tun muss.

Krieg oder auch wie tötete ich viele Menschen anderer Meinung.
Wikipedia: Kurukshetra


Natürlich benenne ich noch ein paar Leute, damit sie das hier auch lesen können und sich dann anschauen, wie du dich wieder windest wie eine Schlange, dass deine Aussage ja doch total richtig war, das Krishna als Wagenlenker das gemacht hat.
Das Moses ja nur "dämonische" Menschen getötet hat oder du wie immer dazu schweigst oder auch sehr beliebt, mir irgendwas vollkommen anderes vor wirst und Nebenkerzen zündest.

@Lepus
@holzer2.0
@psreturns
@Snowman_one


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 10:39
@Argus7
"Auch ich war mal katholisch ..."
- genau so könnte MEIN Beitrag zu dem Thema lauten, denn offenbar haben wir beide
die gleiche Entwicklung genommen. Ich war eines der frommsten Kinder, kannte sämtliche
geläufige Gebete und frommen Kirchengesänge auswendig und zelebrierte sie in Messen
und anderen ähnlichen Events inbrünstig.

Ich bin froh, eine Entwicklung - besonders im selbständigen Denken - durchgemacht zu haben,
die mich aus dieser Weltanschauung befreit hat und ich bedauere all' diejenigen, die sich den
Zwängen von Religionen unterwerfen.


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 11:14
Warum sind die ganzen Schriften, wie Bibel, Veden, Thora usw. eigentlich immer vom entsprechenden Gott diktiert?
Wäre es nicht deutlich effizienter gewesen diese selbst zu erschaffen? Dann hätte man vielleicht eine unmissverständliche Schrift gehabt, die wesentlich präziser wäre. Man hätte sich auch eine Möglichkeit ausdenken können, sie so zu verfassen, dass alle sie, ungeachtet ihrer Sprache, verstehen können, wodurch man nicht zig verschiedene Übersetzungen gebraucht hätte.

Also so hätte ich es gemacht, wenn ich ein Gott wäre. Und dann dieses unpraktische Medium. Also ich hätte mir was anderes überlegt als Bücher aus Papier, ich meine die Haltbarkeit eines Buches ist ja aus göttlicher Sicht "verdammt" kurz.


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 11:41
@ramisha
@Argus7

Bei mir war es umgedreht.

Wieviel lachkoller hatte ich in die Kirche :D
Möchte sie nicht missen!

Ich glaube, ja dies tue ich jetzt.
Nur ich möchte schon mich selbst sein.

Wenn Glauben meine person zwingt eine andere person zu sein wie ich bin dann läuft was falsch. Dann wäre ich nicht authentisch.

Deshalb finde ich missionieren auch nicht gut. Austauschen ok.


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 11:54
@Kausal
Gott hat so einen Versuch ja schon mal gestartet.
Er hat Moroni, den letzten Nephiten, alles auf Goldplatten gravieren lassen. Dann hat er es aber nichht gerafft die Dinger vernünftig weiter zu reichen, so dass der arme Moroni den Engel machen und Herrn Smith Tipps geben musste, wo die Dinger lagen.
Als Smith die Platten gefunden hatte trat der nächste Fehler zu Tage, die bSchrift konnte nicht übersetzt werden. Extra für den Zweck der Übersetzung wurden 2 Sehersteine geschaffen, mit deren Hilfe Smith die Übersetzung gelang.
Schwache Vorstellung für eine allmächtige und allwissende Entität?
Jupp, seh ich auch so.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden