Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wo hat sich Gott versteckt?

3.146 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wo hat sich Gott versteckt?

21.11.2015 um 17:25
Also rein logisch finde ich die Einstellung von vielen hier sehr gefährlich.... Gott? Ist doch egal oder? Mmmmmh.

Sollte es diesen Gott geben (einfach nur mal ohne weitere Infos ins Blaue gedacht), dann gibt es einen Himmel und eine Hölle. Und da würde bei mir zumindest schon mal die Gleichgültigkeit aufhören, denn wir reden hier von einer Ewigkeit, die ich dann bei nicht ganz angenehmen Bedingungen verbringen müsste.

Man stelle sich einfach vor, man steht bei nasskaltem Wetter auf der Straße im Regen, sieht durch die Schaufensterscheibe, wie sich andere drinnen im Warmen und Trocknen freuen, und ist dazu verurteilt, dort draußen bleiben zu müssen... lange... sehr lange.
Das sollte nicht der Hauptgrund sein, um nach diesem Gott zu suchen, aber rein theoretisch würde mir das schon allemal ausreichen.

...geschieht gar nichts???
Das ist wieder typisch. Ich hab die Augen zu und sage: "Es passiert nichts". Die Wunder gibt es gerade heute (im neuen Bund) en masse. Nicht bei euch zuHause... Ihr interessiert euch nicht für Jesus... er hat euch zwar genau so gern, wartet aber auf eure Einladung.
Bei anderen, die Ihn in ihr Leben hineingelassen haben, geht er täglich ein und aus. Da gibt es auch Beweise ohne Ende. Aber diese Beweise nützen niemandem etwas, wenn er sich von Gott distanziert.


...irgendwie kommen mir hier viele Meinungen so vor, als wolle ein Grundschulkind bei Kernfusionsversuchen mitmischen und kritisiert ständig, dass nichts passiert und die Typen keine Beweise hätten...

...?


3x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

21.11.2015 um 18:37
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Sollte es diesen Gott geben (einfach nur mal ohne weitere Infos ins Blaue gedacht), dann gibt es einen Himmel und eine Hölle. Und da würde bei mir zumindest schon mal die Gleichgültigkeit aufhören, denn wir reden hier von einer Ewigkeit, die ich dann bei nicht ganz angenehmen Bedingungen verbringen müsste.
Also ein Gott mit geringem Selbstwertgefühl:

"Ich bin dein Gott, und wenn du nicht an mich glaubst, dann wirst du dafür büßen." Hoffentlich war er zumindest so klug, sich zB Sigmund Freud ins Paradies zu holen. Der könnte ihm bei seinem Problem vermutlich helfen.


2x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

21.11.2015 um 19:04
@Käferbohne
Zitat von KäferbohneKäferbohne schrieb:Ich bin dein Gott, und wenn du nicht an mich glaubst, dann wirst du dafür büßen.
Sehe ich genauso, ich denke nicht, dass jemand so mächtiges es nötig hätte ungläubige dermaßen zu bestrafen. Das grenzt ja schon an Arroganz und ich denke nicht, dass irgendwer an einen arroganten Gott glauben möchte. Aber wahrscheinlich irre ich mich, denn sonst gäbe es nicht so viele Gläubige.


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

22.11.2015 um 11:36
Zitat von HorstineHorstine schrieb:Aber wahrscheinlich irre ich mich, denn sonst gäbe es nicht so viele Gläubige.
Dieser Satz macht Hoffnung :-)


Mir scheint, dass zu viele noch vom Alten Testament her denken... dass Gott Menschen für Fehler oder Sünde bestraft. Das ist aber ein grundsätzliches Verständnisproblem, weil Gott dadurch wie ein menschlicher Diktator gesehen wird. Und das ist fatal.

Gott liebt jeden Menschen unvorstellbar intensiv. Doch hat die geistliche Welt Gesetze, die Er nicht umgehen kann. Er kann ja nicht aus seiner "Haut". Er ist ein absolut geistliches Wesen und folgt exakt gemäß diesen Gesetzen... und diese Gesetze gelten auch für unsere (irdische) Welt.

Und WIR sind diejenigen, die das missverstehen und mit den Konsequenzen aus diesen Gesetzen nicht zurecht kommen. Wenn wir dann diese Konsequenzen in Gottes Schuhe schieben, obwohl er nichts dazu kann, dann steht er in dieser Welt immer als der ungerechte Gott da. Und keiner ahnt, dass Er genau das Gegenteil ist...

Also versteckt er sich keineswegs, sondern versucht genau dieses Dilemma aufzuklären...


3x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

22.11.2015 um 11:43
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Gott liebt jeden Menschen unvorstellbar intensiv. Doch hat die geistliche Welt Gesetze, die Er nicht umgehen kann. Er kann ja nicht aus seiner "Haut". Er ist ein absolut geistliches Wesen und folgt exakt gemäß diesen Gesetzen... und diese Gesetze gelten auch für unsere (irdische) Welt.
Das sind aber Gesetze, die "Gott" sich selbst aufgelegt hätte. Wenn er wollte, könnte er sich schon heute materialisieren und alles wäre klar. Will "Gott" aber nicht, weil die Welt nicht dazu erschaffen wurde um im Paradies zu leben, sondern u.a. selbst klar zu kommen.
Weil man immer das haben will, was man nicht kriegen kann, auch im Paradies / Himmel. :D


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

22.11.2015 um 12:52
Gott hat sich nirgendwo versteckt,

sondern man kann ihn durch seine Schöpfungswerke deutlich erkennen,
so beschreibt es der Apostel Paulus i Römerbrief, Kap. 1, Vers 20:

"Denn sein unsichtbares Wesen, sowohl seine ewige Kraft als auch seine Göttlichkeit, wird seit Erschaffung der Welt in dem Gemachten wahrgenommen und geschaut,..."


UND er wird auch in der Heiligen Schrift oft als "Vater" bezeichnet. Das heisst wohl auch, dass er als Vater
hört, wenn seine Kinder nach Antworten verlangen und rufen !

Wenn also ein Mensch aufrichtig und von Herzen nach Gott sucht und auch betet deswegen,
wird sich Gott demjenigen nicht versagen, sondern ihm die Antworten geben, die er sucht,
sei es die Beweise für seine Existenz oder ein klares Verständnis der Bibel und seines Plans mit der Menschheit
und diesem Planeten -- davon kann man wirklich überzeugt sein !!

siehe auch Jesaja, Kap. 45, Verse 18-22 (Auszüge):
"Der Herr, der einzige Gott, hat Himmel und Erde gemacht. Er hat die Erde fest gegründet; und er hat sie nicht geschaffen, damit sie leer und öde sein soll, sondern damit seine Geschöpfe auf ihr wohnen können. Und dieser Gott sagt: »Ich bin der Herr, es gibt keinen anderen Gott!
Ich habe mich nicht vor euch verborgen und mich nicht in Dunkel gehüllt, ich habe geredet!... Ich, der Herr, rede zu euch von Hilfe und Rettung, und was ich ankündige, das geschieht. ... Es gibt keinen Gott außer mir, keinen, der Hilfe und Rettung bringen kann. Kommt zu mir und lasst euch helfen, ihr Menschen der ganzen Erde! Denn nur ich bin Gott und sonst keiner."

Es gibt also eine konkrete Zukunft für die Erde und die Menschheit, und diese Zukunft hängt von GOTT ab !!
Nicht von Politikern und anderen korrupten Institutionen.

Deswegen lässt sich Gott auch finden, WENN ein Mensch ehrlich nach ihm sucht -- siehe auch
Jeremia, Kap. 29, Verse 11-14:
"Denn ich allein weiß, was ich mit euch vorhabe: Ich, der Herr, werde euch Frieden schenken und euch aus dem Leid befreien. Ich gebe euch wieder eine Zukunft und eine Hoffnung. Wenn ihr dann zu mir ruft, wenn ihr kommt und zu mir betet, will ich euch erhören. Wenn ihr mich sucht, werdet ihr mich finden. Ja, wenn ihr mich von ganzem Herzen sucht, will ich mich von euch finden lassen. Das verspreche ich euch."

Gott versteckt sich also keineswegs, sonder ist für jeden von uns zu finden !!!


Schönen Sonntag wünscht
Rolf


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

22.11.2015 um 14:02
Zitat von N-inaN-ina schrieb am 18.11.2015:Wo hat sich Gott versteckt?
In deinem Herzen.


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

22.11.2015 um 14:18
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Doch hat die geistliche Welt Gesetze, die Er nicht umgehen kann. Er kann ja nicht aus seiner "Haut".
@MaPi

Und ich dachte immer die Gläubigen hielten Gott für allmächtig. Dabei hat er sich noch nicht einmal selbst im Griff?! Wer/was hat denn die "Gesetze der geistlichen Welt" geschaffen/festgelegt? Ein anderer, "höherer" Gott?


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

22.11.2015 um 14:32
@MaPi
Jo, ich glaube auch mapi, dass du dir versuchst auf diese Weise einen gütigen Gott zu erklären, der gerne eingreifen würde, es aber nicht kann.
Das macht man auch gerne bei Engeln, die angeblich völlig unfähig wären und nur die Dämonen das Zeug dazu hätten, auf der Erde was zu unternehmen. ^^
So "überlieb" musst du gar nicht denken, du wirst sehen, die Güte ist trotzdem vorhanden, auch wenn er eingreifen könnte.


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

22.11.2015 um 20:38
Zitat von KäferbohneKäferbohne schrieb:Und ich dachte immer die Gläubigen hielten Gott für allmächtig. Dabei hat er sich noch nicht einmal selbst im Griff?! Wer/was hat denn die "Gesetze der geistlichen Welt" geschaffen/festgelegt? Ein anderer, "höherer" Gott?
Da ist das Klischee wieder. Mit "Gläubigen" sind wahrscheinlich "Christen" gemeint. Und unter denen sind wirklich viele oder sogar die meisten der Ansicht, dass Gott Allmächtig sei.

Und dieses "Allmächtig" wird dann als "zu allem fähig" gedeutet.

Dazu sage ich nur:

Gott kann nicht lügen.
Gott kann nicht sündigen.
Gott kann nichts böses tun.

Und diese Christen regen sich über solche Sätze mächtig auf :-)

Nur, wenn man sich die geistliche Welt näher anschaut, sind diese Aussagen absolut plausibel und logisch... wenn man das von der irdischen Welt überhaupt so sagen kann.

Zum Thema hat Truthkeeper oben eigentlich alles gesagt.


LG


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

22.11.2015 um 21:04
Ich sage dann auch mal was:
Nichts kann nicht lügen.
Nichts kann nicht sündigen.
Nichts kann nichts böses tun.

Da gibt es Nichts zum Aufregen, nicht mal zu diskutieren.


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

22.11.2015 um 21:04
Zitat von MaPiMaPi schrieb:... dass Gott Menschen für Fehler oder Sünde bestraft. Das ist aber ein grundsätzliches Verständnisproblem, weil Gott dadurch wie ein menschlicher Diktator gesehen wird. Und das ist fatal.

Gott liebt jeden Menschen unvorstellbar intensiv.
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Sollte es diesen Gott geben (einfach nur mal ohne weitere Infos ins Blaue gedacht), dann gibt es einen Himmel und eine Hölle. Und da würde bei mir zumindest schon mal die Gleichgültigkeit aufhören, denn wir reden hier von einer Ewigkeit, die ich dann bei nicht ganz angenehmen Bedingungen verbringen müsste.
Für mich ein ganz klarer Widerspruch. (Abgesehen davon, dass ich eher nicht glaube, dass es einen Gott gibt. Und falls doch, dann ist es eben so.)


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

22.11.2015 um 21:25
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Nur, wenn man sich die geistliche Welt näher anschaut, sind diese Aussagen absolut plausibel und logisch... wenn man das von der irdischen Welt überhaupt so sagen kann.
Ich werde von meinem Engel ständig angelogen ,weil das bei ihr eine Strategie ist, damit ich niciht allzuviel über das Jenseits herausfinde, dass ist mehr oder weniger Tabu.


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

23.11.2015 um 09:59
Gottes Liebe und die Hölle sind doch kein Widerspruch...

Gottes Liebe zeigte sich darin, dass er seinen eigenen Sohn für uns hat leiden und sterben lassen, damit jeder, der Jesus Christus als seinen Herren annimmt (der an Ihn glaubt) gerettet werden kann.

Es gibt selbstverständlich auch ein "Nicht-gerettet-sein". Das spricht nicht gegen Gottes Liebe. Nur unser Verständnis bekommt eine Hölle und die gleichzeitige Liebe von Gott nicht so leicht zusammen. Und der Grund ist unser falsches Verständnis von dieser Liebe Gottes. Wir verwechseln die Liebe Gottes mit der menschlichen Liebe ... und unser Verständnis von Gott ist ebenso fehlerhaft.


LG


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

23.11.2015 um 15:43
Zitat von MaPiMaPi schrieb: Nur unser Verständnis bekommt eine Hölle und die gleichzeitige Liebe von Gott nicht so leicht zusammen. Und der Grund ist unser falsches Verständnis von dieser Liebe Gottes.
Da stimme ich dir ausnahmsweise zu - ich verstehe es tatsächlich nicht, wie ein angeblicher Gott seine angeblich von ihm geschaffenen, fehlerhaften Menschen einerseits lieben kann und andererseits mit ewiger Hölle (bzw. der Nichtrettung) bestraft, nur weil diese nicht ihn nicht glauben (wollen oder können). Ewige Hölle ist halt schon die ultimative Strafe - und das man jemandem an den man liebt?

Wie gesagt - für mich ist das ein unüberbrückbarer Widerspruch.


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

23.11.2015 um 18:35
Zitat von DawnclaudeDawnclaude schrieb:Ich werde von meinem Engel ständig angelogen ,weil das bei ihr eine Strategie ist, damit ich niciht allzuviel über das Jenseits herausfinde, dass ist mehr oder weniger Tabu.
@Dawnclaude

Da muss man einfach fragen? Welcher Engel/ wieso ist sie weiblich und wo trefft ihr euch?


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

23.11.2015 um 18:59
Zitat von KäferbohneKäferbohne schrieb:Ewige Hölle ist halt schon die ultimative Strafe - und das man jemandem an den man liebt?
Sorry, da hab ich vor dem Eintragen einen Fehler übersehen. Es sollte lauten:

Ewige Hölle ist halt schon die ultimative Strafe - und das tut man jemandem an den man liebt?


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

23.11.2015 um 20:13
@Käferbohne

Ewige Hölle ist halt schon die ultimative Strafe - und das tut man jemandem an den man liebt?

Gott ist allmächtig.
Gott ist absolut gerecht.
Gott ist heilig, ohne Sünde.

Der Mensch ist sündig.

Gott kann den Menschen deshalb niemals in seiner Nähe dulden (Himmel).

Gott liebt jedoch den Menschen, er hat sie erschaffen.

Wie können wir Menschen zu diesem heiligen Gott kommen?

Gottes Lösung ist genial, er sandte seinen Sohn Jesus zu den Menschen.
Jesus lebte als vollkommener Mensch, der gleichzeitig seine vorhandene Göttlichkeit zurücknahm, unter den Menschen.

Jesus erklärte den Menschen den göttlichen Heilsplan und Gottes Wesen.

Um nun den Menschen vor Gott gerecht zu "machen" musste jemand die Strafe, die Konsequenz der Sünde, auf sich nehmen.

Ein Mensch konnte dies nicht tun, denn er war sündig.

Deshalb "übernahm" Jesus diese "Aufgabe". Er nahm die "Strafe" auf sich, die eigentlich die Menschen tragen müssten. Er starb für uns und nach drei Tagen überwand er den Tod und Hölle und ist nun wieder im Himmel.

Jeder, der diese Wahrheit sucht und im Glauben annimmt, erkennt, dass Jesus ihn errettet hat. Denn wenn Gott den Glaubenden ansieht, sieht er Jesus, der sich für uns Menschen verbürgt.

Wer aber Gott, bzw. Jesus ablehnt, wird von Gott abgelehnt. (Hölle).

Denn jeder Mensch kann sich frei für oder gegen Gott entscheiden.

Also für oder gegen die "Hölle" - Gottesferne.


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

23.11.2015 um 21:05
@Aida

Sei mir nicht böse, aber was du da schreibst, kann ich beim besten Willen nicht ernst nehmen.


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

24.11.2015 um 11:14
@MaPi
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Also rein logisch finde ich die Einstellung von vielen hier sehr gefährlich.... Gott? Ist doch egal oder?
Sie ist gefährlich, solange man diesen Gott als Person im Universum sucht und ihn damit beweisen will, was völliger Unsinn ist.





Wenn wir mal von der Vorstellung eines Gottes als Person weg wären, könnte man viel eher begreifen was mit dieser Bezeichnung eigentlich gemeint ist. Es ist noch nicht mal schwer es zu beweisen, weil immer gegenwärtig.


Beispiel:

Wie schon erwähnt ist das Sanskritwort für Planet "Graha" und bedeutet soviel wie "Greifer". Die physischen Himmelskörper und die beiden abstrakten, nicht-physischen Mondknoten werden in der vedischen Astrologie als Repräsentanten der elementarsten Naturgesetze oder der kosmischen Bewusstseinskräfte angesehen, die alle Aktivität im Kosmos organisieren und koordinieren und dieser Aufgabe entsprechend jederzeit Zugriff auf jeden individuellen Aktivitätskomplex (Ego) im Universum haben.

Aus der Sicht des Veda ist Bewusstsein die grundlegendste Realität. Alle Prozesse im Universum finden im Bewusstsein statt und bestehen aus Bewusstsein. Realität ist Bewusstsein. Das Universum ist eine Simulation innerhalb des einen Bewusst-Seins, das zu Recht groß genannt wird. Übrigens haben auch viele europäische Wahrheitssucher diese vedische Sicht der Wirklichkeit nachvollzogen, u.a. Schopenhauer ("Die Welt als Wille und Vorstellung") und Platon ("Ideenlehre"). Materie wird als verdichtetes Bewusstsein beschrieben. Materielle Objekte sind aus dieser Perspektive sich in einem bestimmten Muster wiederholende Denkstrukturen, denen das zentrale Bewusstsein keine besondere Aufmerksamkeit mehr widmen möchte und die daher automatisiert wurden.


http://www.jyotish.de/indexplaneten.htm

Wenn alles, was wir denken, fühlen und uns vorstellen können, von Anfang an vorgegeben ist und unser freier Wille nur darin besteht unsere eigenen vorgegebenen Muster zu leben, dann sind wir lediglich Spieler auf einem gigantischen Spielfeld, das nicht von uns, sondern von unserem Bewusstsein gesteuert ist, das wiederum in einem mehrdimensionalen und Alles umfassenden Raum existiert und erst durch die Bewegung der Mitspieler zeitlich begrenzt ist. Unser Ego ist dabei nur ein Akteur mit vorgegebenen Regeln und Richtwerten, die entweder verletzt, eingehalten oder auch verworfen werden können, aus all diesen Vorgehensweisen ergibt sich das, was wir Realität nennen, die wir nur insoweit ändern können, indem sie in den bereits gesetzten Zyklus der zeitlichen Bewegung passt. Niemand würde heute leben wie vor tausend Jahren, obwohl auch davon Reste als Erinnerungswert vorhanden sind.

Der Monotheismus beschränkt sich da fast nur auf das Individuum und das Ego, wodurch aber auch die Vorstellung eines Ein-Personen-Gottes entstanden ist, was immer wieder zu Problemen der Deutung in den monotheistischen Schriften führt.


melden