Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.903 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bibel, Koran, Gottesleugner ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

09.10.2007 um 06:15
Im Brief von Markus 6 (60-80 n.chr.) spricht sich Jesus selber als Prophet aus.
(er Spricht über sich selbst)
http://www.bibleserver.com/index.php

Ebenfalls ist mr aufgefallen das Evangelium nach Matthäus 60-80 n.chr enstanden ist wo Jesus als Gottes Sohn steht.

Klares unentschieden! beide Schriften tauchen laut "Gelehrte" gleichzeitig auf.

Nur mal so was ich herausgefunden habe, völlig Parteilos das ganze.

Beinahe so, als ob man sich zur Lebzeit von Jesus schon nicht einig war wie man ihn einordnen solle. Vieleicht wußten die Menschen damals selber nicht was sie glauben sollten und was nicht. Daher vieleicht diese ganze Verwirrung der Religionen. Sie überliefern über Jahrhunderte was ihre vorfahren evt. Selber "Spekulierten"


Gruß


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

09.10.2007 um 07:31
@autodidakt

ich bin mir jetzt nicht ganz sicher ob du mich und sailor verwechslet hast?
eine Hölle wo Menschen ewig gequält werden lehne ich ab. Aber von Daseinebenen zu reden halte ich für abwegig wenn man mal die Bibel betrachtet. Aber vielleicht kannst du mir da ja mit Bibelstellen weiterhelfen.
Was machen den die lieben Seelen dann? erzählt mir nicht ihr glaubt den stumpfsinnigen erklärungen der katholischen Kirche(zumindest von Priester gerne als erklärung genutzt). die da sagt, das wenn ein Kind stirbt Gott einen Engel brauchte...

Gruss


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

09.10.2007 um 11:20
Lieber Stillhere: du fragtest mich nach einer Bibelstelle, aus der zu entnehmen ist, dass es keinen Seelenschlummer bis zum jüngsten Tage gibt, ich will sie dir geben:

Kennst du sicher, ich weiß nur nicht genau wo es steht: Als Jesus am Kreuz hing und neben ihm einer von zwei mitgekreuzigten Verbrechern, zu dem sagte Jesus: "Wahrlich, ich sage dir, noch heute wirst du mit mir im Paradiese sei".

Das bedeutet:

1. Der Verbrecher bekommt kein Höllenfeuer als Strafe, sondern die Verheißung noch selben Tages in Paradies zu kommen von Jesus.

2. Es gibt keine ewige Vernichtung, sondern Gnade bei Gott.

3. Es gibt keinen Seelenschlummer bis zum jüngsten Tage, denn sonst hätte Jesus nicht sagen können: Noch heute, also am gleichen Tage des Todes.

Und nun bin ich gespannt, was du mir entgegnen willst und bitte meinerseits um Bibelstellen die von ewiger Vernichtung sprechen...


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

09.10.2007 um 12:41
Ich sehe es schon kommen, der Tag des Herren dauert 1000 Jahre, oder wie war das
nochmal :)

Ich wurde den Punkt an dich geben @sailor klarer geht der beweiß nicht.

Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich, ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradies sein. Und es war schon um die sechste Stunde, und es kam eine Finsternis über das ganze Land bis zur neunten Stunde, und die Sonne verlor ihren Schein, und der Vorhang des Tempels riß mitten entzwei.


DAS EVANGELIUM NACH LUKAS Kapitel 23
Jesu Kreuzigung und Tod

Gruß


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

09.10.2007 um 14:25
@meinen guten Freund

ist das da oben das einzige was du hast? einen FALSCH wiedergegeben Text von Jesus von dem du dir nich mal die Mühe machst die genue Stelle zu finden?
Das ist ein wenig schwach und normaler weiser bin ich bessers von dir gewohnt. Aber ok, ich antwortet dir noch nicht konkret dazu da ich gerde nicht zuhause bin, aber der schock sahs so tief als ich das lass das ich was dazu schrieben musste.

In den alten Schriften (also erhalten Urschriften)die man gefunden hat wird der text so wiedergegeben:
"Wahrlich, ich sage dir Heute, du wirst mit mir im Paradies sein."
Leider haben es einige nicht so genau genommen bzw. wussten es damals nicht besser bei der Übersetzung!

Aber ich gebe dir das nochmal ganz genau und dann werde ich dir so ca. 15 Bibelstellen geben an denen klar erkennbar ist das man es keine seele nach dem tod gibt die weiter exestiert und die Bedeutung des wortes seele in AT sowie im NT. ;)

LiebenGruss
StillHere


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

09.10.2007 um 14:32
in der bibel wird auch berichtet das Muhammed sav. kommen wird

im original text steht es sogar wörtlich da man übersetzt es auf deutsche nur anders und so verstehn die meisten nicht was wirklich die botschaft gottes ist

der koran ist die komplette offenbarung von gott zu allen menschen


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

09.10.2007 um 14:32
Mich würde interessieren, an welcher Stelle die Reinkarnation aus der Lehre verschwunden ist. Warum ist mir glaube ich klar, nur das wann und wer, fehlt mir noch:) Any input?


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

09.10.2007 um 14:35
was für eine reinkarnation

in den monotheistischen religionen gibt es keine reinkarnation


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

09.10.2007 um 14:39
"im original text steht es sogar wörtlich da man übersetzt es auf deutsche nur anders und so verstehn die meisten nicht was wirklich die botschaft gottes ist"

Na, dann bedeutet doch "der koran ist die komplette offenbarung von gott zu allen menschen" viel eher, dass der Koran ein Aufguss altbekannter Dinge ist.
Sagst du doch selbst...


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

09.10.2007 um 14:40
@ Türkholigan
"der koran ist die komplette offenbarung von gott zu allen menschen "

Das wäre dann auch die Tv-Zeitschrift. Immerhin offenbart sie Dir das TV Programm der nächsten 2 Wochen. Welch Wunder;)


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

09.10.2007 um 14:47
Wikipedia: Reinkarnation

liess mal TürkHoligan, so weit weg würde ich das nicht schieben.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

09.10.2007 um 14:52
@parvati

in der Bibel findet man nichts von einer Reinkarnation. zumindest kenne ich keine solche Auslegung (heut zu tage kann man ja alles auslegegn wie man will, man muss nur die Augen fest genug zu drücken) ;)

gruss


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

09.10.2007 um 15:36
@StillHere

http://www.bibel-online.net/buch/42.lukas/23.html

DAS EVANGELIUM NACH LUKAS Kapitel 23
Jesu Kreuzigung und Tod

Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich, ich sage dir: >>>>Heute<<<< wirst du mit mir im Paradies sein. Und es war schon um die sechste Stunde, und es kam eine Finsternis über das ganze Land bis zur neunten Stunde, und die Sonne verlor ihren Schein, und der Vorhang des Tempels riß mitten entzwei.

Da steht für mich ganz deutlich HEUTE

Aber ich will nicht leugnen das es in URschriften anders stehen konnte habe hier nicht dazu finden können. In jeder Bibel die ich Online finde Steht -HEUTE-


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

09.10.2007 um 15:56
@xenix da steht HEUTE! definitiv, da gebe ich dir recht.


aber man bedenke das der Urtext wie folgt lautet:

Und er sagte zu ihm Wahrlich dir sage ich heute mit mir wirst du sein im Paradies.

Im altgriechischen gab es keine Kommas, daher hat Luther und später andere diesen Vers natürlich mit seinem Verständnis von der unsterblichen Seele, die aus der griechischen Mythologie entspringt und diese aus der babylonischen, übersetzt. Setzt man das Komma aber an einer anderen Stelle, so ergibt sich ein ganz anderer Sinn:

Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich, ich sage dir heute: Du wirst mit mir im Paradies sein.

Welch ein extremer Unterschied! Wenn man Johannes 20,17 betrachtet, dann kann nur diese Übersetzung stimmen, da Jesus selbst nach seiner Auferstehung sagte:

Spricht Jesus zu ihr: Rühre mich nicht an! Denn ich bin noch nicht aufgefahren zum Vater.

Jesus konnte nicht sagen, dass er schon heute mit ihm im Paradies sein wird, wenner selbst 3 Tage später noch gar nicht beim Vater war. Das meinte Jesus auch nicht. Jesus sagte aber dem Verbrecher "heute" zu, dass er aufgrund seines Glaubens erlöst sein würde. Und diese Gewissheit durfte er "heute" schon am Tage seines Todes haben und nicht erst später.

ansonsten gibt es noch eine interessante quelle
http://www.bibelcenter.de/bibel/widerspruch/d-wds04.php

ich zittiere mal das fazit zu diesem wort "heute"

"Und er sagte zu ihm: Wahrlich, ich sage dir heute: Du wirst mit mir im Paradies sein!"

Der Ausdruck "ich sage dir heute" ist eine typisch semitische Redeweise, um eine besondere Betonung auf das zu legen, was dann folgt. Er findet sich verschiedentlich bereits im AT an bedeutsamen Stellen. Es ist auch zu beachten, dass der Übeltäter bei seiner Bitte an Jesus ebenfalls nicht an ein Paradies an jenem Tage dachte, vielmehr redete er von "wenn du in dein Reich kommst". Jesus setzte diese zukünftige Realität in seinerAntwort gleich mit "Paradies". An jenem Tage gab es kein Paradies, vielmehr gab Jesus dem gläubigen Übeltäter an jenem Tage die Verheissung, er würde in der Zukunft mit ihm im Paradies sein!

ich habe aber noch mehr. aber später! ;)


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

09.10.2007 um 16:51
Das man in der Bibel nichts davon findet ist schon klar:) Aber das es Vertreter der Reinkarnation gab, auch unter den Christen, ist aber auch ein fakt.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

09.10.2007 um 17:31
ja das stimmt! aber das waren nur kleine randerscheinungen die keinen halt in der Bibel fanden.
gruss


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

09.10.2007 um 18:07
ich worte noch mal ein paar worte zum wort seele verlieren! ;)

Die in den Ursprachen für Seele gebrauchten Wörter (hebr.: néphesch [?פנ]; gr.: psychḗ [ψυχή]) bezeichnen in der Bibel eine Person, ein Tier oder das Leben, dessen sich Mensch oder Tier erfreuen. Im heutigen Griechisch wird heute immer noch das wort ψυχή im gesamtkontext zum leben gebraucht und nicht als etwas getrenntes verstanden.

Professor Claus Westermann schreibt in dem Werk Biblischer Kommentar: Altes Testament (Bd. I/1, S. 283) nach einer eingehenden Untersuchung des Gebrauchs von néphesch: „Der von Gott geschaffene Mensch ist der lebendige Mensch. Hier wurde eine für das Menschenverständnis der Bibel wichtige Aussage gemacht: der Mensch wird zur היח ?פנ [lebendigen Seele] geschaffen, es wird nicht in seinen Körper ‚eine lebendige Seele‘ hineingegeben. Der Mensch in seinem Lebendigsein ist ganzheitlichverstanden. Ein Verständnis, nach dem der Mensch aus Leib und Seele bestünde, ist damit ausgeschlossen.“ (Siehe auch Journal of Biblical Literature, Bd. XVI, S. 30.)

Als die Jewish Publication Society of America eine neue Übersetzung der Thora, der ersten fünf Bücher der Bibel, herausgab, sagte der Hauptherausgeber, H. M. Orlinsky vom Hebrew Union College (New York Times, 12. Oktober 1962), daß das Wort „Seele“ in dieser Übersetzung eigentlich vermieden wurde, weil „es sich dabei um die Wiedergabe des hebräischen Wortes ‚Nefesch‘ handelt“. Er fügte hinzu: „Andere Übersetzer haben es mit ‚Seele‘ wiedergegeben, aber das ist völlig ungenau. Die Bibel sagt nicht, wir hätten eine Seele. ‚Nefesch‘ ist die Person selbst, ihr Nahrungsbedürfnis, das Blut in ihren Adern, ihr Wesen."

Im Lexikon für Theologie und Kirche (Bd. 9, 2. völlig neu bearbeitete Auflage, Herder-Verlag, Sp. 568, 569) heißt es über das „A l t e s T e s t a m e n t. Das hebr. ?פנ[néphesch] wird vielfach mit S[eele] übersetzt . . ., was mindestens sehr ungenau ist, da [sich] . . . ?פנ [néphesch] . . . [nicht] mit dem christl.-abendländ. S[eelen]begriff [deckt] . . . ?פנ [néphesch] bedeutet . . . Atem u. schließlich ‚das Leben‘ schlechthin


Für KATHOLIKEN ganz interessant

Die katholische Übersetzung The New American Bible sagt in ihrem „Glossary of Biblical Theology Terms“ (S. 27, 28): „Im Neuen Testament bedeutet ‚seine Seele retten‘ (Mk 8:35) NICHT, einen ‚geistigen‘ Teil des Menschen zu retten, im Gegensatz zu seinem ‚Körper‘ (im platonischen Sinn), sondern die ganze Person, wobei Nachdruck auf die Tatsache gelegt wird, daß die Person am Leben ist, Verlangen hat, Liebe zeigt und willens ist, etwas zu tun, usw., und auch darauf, daß sie etwas Greifbares, Körperliches ist“ (herausgegeben von P. J. Kenedy & Sons)

In Wörterbüchern und Begriffslexika zur griechischen Sprache wird das Wortpsychḗ mit „Leben“, „Persönlichkeit“, „Sitz der Empfindungen, des Verlangens und Vergnügens, des Genusses“, „Zusammenfassung der ganzen Persönlichkeit, des ganzen Selbst eines Menschen“, „lebendiges Wesen“, „Person mit allen Kräften des Bewußtseins“ definiert und gezeigt, daß der Ausdruck psychḗ sogar in nichtbiblischen griechischen Werken „den Thieren“(damals schrieb man Tiere mit "h") zugeschrieben wird.

das wollte ich mal nur so anmerken! :D ;)

und hier noch die 15 Bibelstellen die das bestätigen was ich eben ausführen wollte. Mit Seele ist der ganze Mensch gemeint und somit kann die Seele eben auch sterben und lebt nicht weiter nach dem Tot!

1. 1. Mose 2:7
2. 1.Kor 15:45
3. 1.Petrus 3:20
4. 1.Mose 9:5
5. Jos. 11:11
6. 3. Mose 24:17
7. Offenbarung 16:3
8. Hesekiel 18:4
9. Prediger 3:19
10. Matth. 10:28
11. Apsotelg. 3:23
12. Psalm 146:6
13. 2. Könige 7:7

14. Philipper 2:30 Er [kam] dem Tod ganznahe, da er seine Seele Gefahren aussetzte

15. Matthä 20:28 ‘Der Menschensohn ist gekommen, um seine Seele als ein Lösegeld im Austausch gegen viele zu geben’

die letzen beiden zeigen ganz deutlich das hier mit Seele das gesamte Leben gemeint ist. denn die hatten damals bestimmt keine möglichkeit die Seele zu töten! ;)

LG
StillHere



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

09.10.2007 um 23:55
Hallo Cimbeath

Zu Deinem Beitrag in der Koran hat ...
vom 6.10. um 21,27 Uhr

1. Wo hast Du das Gegenteil von dem gehört?

2. Es geht nicht grundsätzlich um die "Person Jesu", sondern um seine Versöhnung von uns sündigen Menschen mit dem heiligen Gott.

3. Niemand kann von sich aus zu Gott kommen, die Sünde trennt uns von Gott.
Erst wenn diese "Trennung" behoben ist, gibt es eine Verbindung zu dem Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs uns des Sohnes Gottes Jesus Christus

Die "Essenz" ist die Erlösungstat Jesu, dem Sühnetod am Kreuz, die uns mit Gott versöhnen kann.

Im christliche Glauben geht es "nicht um Richtlinien", nach denen zu leben ist, sondern um eine personelle Beziehung zu Gott, die nur durch Jeus vermittelt wird.

Woher weißt Du, wie gering oder nicht gering "Gottes Gerechtigkeit und Größe" ist ?

Hat uns nicht Jesus, als der mit seinem Vater in ständiger Verbindung lebende Sohn das gesagt, was er vom Vater (inständiger online-Verbindung) wusste, gesagte hat ??


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

10.10.2007 um 08:38
Hallo Stillhere, zu der Bibelstelle: "Wahrlich ich sage dir: Noch heute wirst du mit mir im Paradiese sein": Ich wusste, dass du mir in etwa so antworten würdest, es handele sich um eine falsche Übersetzung und einen Komma-Fehler...

Aber, das nehme ich dir nicht ab ! Nirgendwo redet Jesus so. Es ist nahezu selbstverständlich, dass Jesus, wenn er etwas sagt, es immer "Heute" sagt, wann sollte er es sonst sagen? Morgen? Ich sagte dir doch Gestern schon...? Das ergibt noch weniger Sinn ! Nirgendwo redet Jesus so und sagt: Ich sage dir heute... Warum dann ausgerechnet da? - wer will beurteilen, ob das Satzzeichen an der richtigen oder falschen Stelle steht?

Im übrigen wird auch kein vernünftiger Satz daraus, wenn man nur das Komma verschiebt: Wahrlich, ich sage dir Heute, noch wirst du mit mir im Paradiese sein...??? Das ist dann schon so unklar wie ein Orakel-Wort, so sprach Jesus nicht !

Man hat eine Lehre und man hat eine Schrift. Passt aber beides wegengewisser Widersprüche nicht zusammen, muss man entweder die Lehre nach der Schrift ändern, das wäre sinnvoll, oder die Schrift entsprechend der Lehre, damit es wieder passt.
In diesem Falle, so wie du es schilderst, hat man offensichtlich die Schrift entsprechend der Lehre angepasst und nicht umgekehrt. - Das ist meine Meinung.

Zur Seele: Das der Mensch eine Seele hat, ist ein Glaube. Bewiesen ist die Existenz der Seele nicht. Niemand weiß, was Seele ist, gesehen hat sie noch keiner. Das beweißt aber nicht, dass es keine Seele gibt.

Dass wir Menschen sterben müssen ist ein Faktum. Dass der Körper irgendwann tot da liegt, das beweißt, dass er eine Veränderung erfahren hat, denn vormals war er lebendig. Was ist geschehen? Wenn man an die Existenz einer Seele glaubt, ist die Erklärung einfach: Die Seele hat den Körper verlassen. Der Körper ist tot, die Seele wandert ins Jenseits und dort lebt sie weiter. Ohne den Glauben an die Seele könnte man nahe dransein, den ganzen Glauben zu verlieren, weil der Tote ohne Seele ja somit gänzlich Tot ist ! - Wenn das das ganze Leben war und es gäbe keine Seele - wo ist er dann hin? Selbst der Seelenschlummer ist dann nur eine Fars, wie kann eine Seele, wenn es sie gar nicht gäbe, schlummern? Der Mensch ist dann gar nicht mehr existent. Etwas nicht existentes dann am jüngsten Tage wieder zu erwecken ist dann unsinn. Gott müsste jeden Menschen komplett wieder neu aus dem Nichts erschaffen... Das klingt noch unglaublicher als ein Seelenschlummer... Und könnte Gott einen jeden Menschen wieder neu erschaffen, der vormals gestorben und damit erloschen ist, - dann hätte dieses neue Wesen aber keine Erinnerung an seine alte Existenz, weil die nicht mehr da ist... Woher dann nehmen? Fragen über Fragen tauchen dann auf und so eine Lehre macht einen dann den Glauben um noch vieles schwieriger als vormals, mit der Kommastelle an der richtigen Stelle und dem Glauben an die Seele...

Zu deinen15 Bibelstellen später etwas, die muss ich erst mal lesen...


1x zitiertmelden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

10.10.2007 um 09:26
@sailor

du übergehst meine Argumente sailor.
Es gab im griechischen keine Kommasetzung!!!

hier der wörlich übersetzte Urtext

Und er sagte zu ihm Wahrlich dir sage ich heute mit mir wirst du sein im Paradies.
wo man hier die Kommas setzt ist interpretationssache.

des weitern nochmal

Der Ausdruck "ich sage dir heute" ist eine typisch semitische Redeweise, um eine besondere Betonung auf das zu legen, was dann folgt. Er findet sich verschiedentlich bereits im AT an bedeutsamen Stellen. Es ist auch zu beachten, dass der Übeltäter bei seiner Bitte an Jesus ebenfalls nicht an ein Paradies an jenem Tage dachte, vielmehr redete er von "wenn du in dein Reich kommst". Jesus setzte diese zukünftige Realität in seinerAntwort gleich mit "Paradies". An jenem Tage gab es kein Paradies, vielmehr gab Jesus dem gläubigen Übeltäter an jenem Tage die Verheissung, er würde in der Zukunft mit ihm im Paradies sein!

aber ich hätte gerne das dumir folgendes erklärst:

Welch ein extremer Unterschied! Wenn man Johannes 20,17 betrachtet, dann kann nur diese Übersetzung stimmen, da Jesus selbst nach seiner Auferstehung sagte:
Spricht Jesus zu ihr: Rühre mich nicht an! Denn ich bin noch nicht aufgefahren zum Vater.

Jesus konnte nicht sagen, dass er schon heute mit ihm im Paradies sein wird, wenner selbst 3 Tage später noch gar nicht beim Vater war. Das meinte Jesus auch nicht. Jesus sagte aber dem Verbrecher "heute" zu, dass er aufgrund seines Glaubens erlöst sein würde. Und diese Gewissheit durfte er "heute" schon am Tage seines Todes haben und nicht erst später.

wie soll ich das verstehen? war jesus kurz beim vater und hat den dieb dort gelassen? dann kann er aber nicht sagen wer war noch nicht beim vater! komische geschichte die du mir da erzählen willst.

im Kontext zu meinen Ausführungen und gesamten Lexikas habe ich dir eben erklärt das die Bibel den Begriff Seele NICHT separat vomKörper betrachtet!

Das ist Fakt meine Freund!


aber noch ein bisschem mehr text zu diesem Satz

In seinem Buch Die Überlieferung der Bibel schreibt Oscar Paret über die Schrift, in der das „Neue Testament“ geschrieben wurde: „Das ist eine ausschließlich aus Großbuchstaben bestehende Schrift. Die einzelnen Buchstaben sind lose nebeneinander gesetzt ohne Zeichen für Worttrennung und Satztrennung. In dieser Schrift sind die griechischen Bücher bis ins 9. Jahrhundert nach Christus geschrieben worden.“


Dr. George Lamsa:

„Der aramäischen Ausdrucksweise entsprechend fällt in diesem Text der Nachdruck auf das ,heute‘, und die Übersetzung sollte folgendermaßen lauten: ,Wahrlich, ich sage dir heute: Du wirst mit mir im Paradiese sein!‘ . . . Es ist eine Besonderheit der orientalischen Ausdrucksweise, daß man beim Geben eines Versprechens auch gleichzeitig den Tag erwähnt an dem dies geschieht. Dann ist die spätere Erfüllung auch mit allerSicherheit gewährleistet“ (Die Evangelien in aramäischer Sicht).

In den Hebräischen Schriften findet man mehrere Beispiele dieser feierlichen Formel, die das Wort „heute“ enthält (Sach. 9:12; 5. Mose 4:26, 39 sowie 40 weitere Fälle allein im 5. Buche Mose).

Die englische Companion-Bibel sagt in ihrem Anhang unter dem Stichwort „heute“, dieses Wort lasse sich in seiner Zugehörigkeit dann leichter bestimmen, wenn hoti (= daß) im Satz vorkomme. Fehle aber das Wörtchen „daß“, müsse das „heute“ nach dem Kontext oder Zusammenhang eingeordnet werden

und schliesslich würde das ja auch mehr sinn ergeben denn dann würde der Satz so lautet
Wahrlich, ich sage dir, daß heute du wirst mit mir im Paradiese sein!
tut es aber nicht!!! schade!

Weiter sagt Companion-Bibel:

„Wenn der Messias herrschen wird, wird sein Königreich das Verheißene Land in ein Paradies verwandeln. . . . Seine [des Übeltäters] Bitte bezog sich auf das Kommen des Herrn und seinKönigreich; und wenn der Herr direkt geantwortet hat, dann muß sich das Versprechen auf dieses Kommen und dieses Königreich beziehen und nicht auf etwas, was geschehen würde an dem Tag, an dem diese Worte gesprochen wurden.“

Ähnlich sagt es auch der Bibelübersetzer L. Reinhardt, wenn er in einer Fußnote zu Lukas 23:43 unter anderem schreibt: „Die jetzt übliche Interpunktion (meine Einfügung: das komme vor dem Heute still) dieser Stelle ist ohne allen Zweifel falsch und widerspricht der ganzen Denkweise Christi und des Schächers. . . . Christus . . . hat aber unter dem Paradies sicher nicht eine Unterabteilung des Totenreiches, sondern nur die Wiederherstellung des Paradieses auf Erden . . . verstanden"
Zitat von sailorsailor schrieb:Und könnte Gott einen jeden Menschen wieder neu erschaffen, der vormals gestorben und damit erloschen ist, - dann hätte dieses neue Wesen aber keine Erinnerung an seine alte Existenz, weil die nicht mehr da ist
kennst du den Satz ausder Bibel:
20 Wo ist der Weise? Wo der Schriftgelehrte? Wo der Debattenredner dieses Systems der Dinge? Hat Gott nicht die Weisheit der Welt zur Torheit gemacht?

Was unglaublich ist oder nicht können wir wohl getrost Gott überlassen.
Er hat soagr unsere Haare gezählt! Matthäus:
30 Aber sogar die Haare eures Hauptes sind alle gezählt. 31 Darum fürchtet euch nicht: Ihr seid mehr wert als viele Sperlinge


Was passiert mit den Toten?
Offenabrung
11 Und ich sah einen großen weißen Thron und den, der darauf saß. Vor ihm entflohen die Erde und der Himmel, und keine Stätte wurde für sie gefunden. 12 Und ich sah die Toten, die Großen und die Kleinen, vor dem Thron stehen, und Buchrollen wurden geöffnet. Aber eine andere Buchrolle wurde geöffnet; es ist die Buchrolle des Lebens. Und die Toten wurden nach den Dingen gerichtet, die in den Buchrollen geschrieben sind, gemäß ihren Taten. 13 Und das Meer gab die Toten heraus, die darin waren, und der Todund der Hạdes gaben die Toten heraus, die darin waren, und sie wurden als einzelne gerichtet gemäß ihren Taten.
14 Und der Tod und der Hạdes wurden in den Feuersee geschleudert. Dies bedeutet den zweiten Tod: der Feuersee. 15 Und jeder, der im Buch des Lebens nicht eingeschrieben gefunden wurde, wurde in den Feuersee geschleudert.


Gott führ wenn du so willst Buch über uns Menschen, wir sind heute in der Lage Menschen so zu "scannen" das wir sie anatomisch wie auch psychisch analysieren ja sogar verdrängte erinnerungen wieder hervorholen und einordenen und jetzt sagst du mir, ein Gott der ALLES erschaffen hat, der die Naturgesetzte festgelegt hat, der den Embryo bis in kleinste Detail geplant hat das wir heute immer noch nicht wissen wie warum die Sachen passiern die passieren, der einen Planeten erschaffen hat der vollkommen selbstständig für alles Leben hier drauf sorgen kann, der das unendliche!!! Universum und seine Gesetzmässigkeiten festgelegthat die wir heute noch nicht mal ansatzweise verstehen,der den Menschen erschaffen hat(gehirn, herz, emotionen einfach alles) und weiss wie er funktioniert! ist nicht in der Lage einen Menschen wieder zum leben zu erwecken nur weil seine Seele? falsch Seele spiegelt das ganze leben wieder. was auch immer nicht mehr exestiert???


Aber unser gespräch lässt mich schmunzeln! hast du nicht mehr als eine Bibelstelle auf die du dein ganzes Glaubenskonstrukt aufbaust? oder vermengst du da die biblische lehre mit eigenem gedanken gut und der bibel fremden lehren?
wo sind die ganzen Quallen-Bibelstellen soll ich sie dir nennen? ;) ;)

lieben Gruss
StillHere



melden