Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.903 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bibel, Koran, Gottesleugner ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

19.05.2008 um 18:35
wenn du auf die auferstehung anspielst, so will ich dir das mal ans herz legen:
http://clv.dyndns.info/pdf/255712.pdf (Archiv-Version vom 02.06.2006)

der autor wurde bei dem versuch die bibel "ad absurdum" zu führen christ


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

19.05.2008 um 18:38
Der Koran ist das offenbahrte Wort gottes, also könnte man sagen dass es sich dabei um die richtige Fassung der Geschichte handelt.

Aber da kann man eben nicht mit christen drüber streiten, das ist mir schon klar, will ich auch garnicht.


1x zitiertmelden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

19.05.2008 um 18:43
Zitat von PuschelhasiPuschelhasi schrieb:Aber da kann man eben nicht mit christen drüber streiten, das ist mir schon klar, will ich auch garnicht.
das sehe ich ein. aber hinterfragst du den koran genauso kritisch wie du es mit der bibel tust?
wie verstehst du einige für mich haarsträubende zitate aus dem koran? es gibt stellen wo zu blutmord aufgerufen wird, oder, dass man keinen ungläubigen freund haben darf,dass man die christen töten soll wo immer man sie findet, etc
und die sind nicht aus dem zusammenhang gerissen
falls du das leugnest suche ich sie dir gerne noch mal aus meinem koran heraus..

oder meinst du, du brauchst nicht zu hinterfragen? dann gilt für dich dasselbe was ich montechristo schon gesagt habe: das ist nichts weiter als blinder glaube


1x zitiertmelden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

19.05.2008 um 19:14
@curia
Zitat von curiacuria schrieb:wie verstehst du einige für mich haarsträubende zitate aus dem koran? es gibt stellen wo zu blutmord aufgerufen wird, oder, dass man keinen ungläubigen freund haben darf,dass man die christen töten soll wo immer man sie findet, etc
und die sind nicht aus dem zusammenhang gerissen
Genauso wie du die haarsträubenden für die Christen auch noch geltenden blutrünstigen Verse des AT verstehst ;)

Außerdem ist die Übersetzung "Freund" nicht unbedingt korrekt. "Verbündete" passt da in einigen Punkten sehr viel eher. Also zum tausendsten mal:

5:51. O die ihr den Imaan (Glauben) verinnerlicht habt! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Verbündeten.190 Sie sind nur untereinander ver­bündet.191 Und wer sich unter euch ihnen zuwendet, der gehört wahrlich zu ihnen.l92 Wahrlich, Allah leitet nicht ein Volk, das unrecht tut.193

190. Das heißt, wendet euch nicht an sie um Hilfe und Trost. Sie werden sich wahrscheinlich eher gegen euch verbünden als euch unterstützen. So geschah es mehr als einmal zu Lebzeiten des Propheten, Allahs Segen und Frieden auf ihm, und auch in späteren Zeiten.

Dieser Text weist auf Vorfälle und Vorkommnisse in der islamischen Gemeinschaft in Medina hin und auf die besondere Beziehung zu den Juden und den Heuchlern.

"Wilajaa" وْلِيَاء, wie Allah sie hier zwischen Mu’mins und Juden und Christen verbietet, bedeutet an dieser Stelle in erster Linie "Schutz- und Bündnisverhältnisse" und hat nichts mit der Nachahmung ihrer Religion zu tun. Denn es ist unwahr­scheinlich, dass es unter den Muslimen solche gibt, die dazu tendieren, den Juden oder Christen in der Religion zu folgen.
Zitat von curiacuria schrieb:oder meinst du, du brauchst nicht zu hinterfragen? dann gilt für dich dasselbe was ich montechristo schon gesagt habe: das ist nichts weiter als blinder glaube
Ich empfinde es sogar als eine große bereicherung sich kritisch mit islamischen Themen auseinanderzusetzen. Man wird schon gezwungen sich damit zu befassen, da man tagtäglich mit solchen Themen konfrontiert wird. Das Forum ist wohl das beste Beispiel.... ;)


1x zitiertmelden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

19.05.2008 um 19:44
@freestyler "190. Das heißt, wendet euch nicht an sie um Hilfe und Trost. "

Dann müsste ein Moslem ja konsequenterweise jede staatliche Hilfe eines auf christlichen Grundwerten gebildeten Staates ablehnen, oder?


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

19.05.2008 um 19:46
Ich glaube kein muslim erhält irgendwelche Gelder vom Vatikan, oder fällt dir noch ein anderer Christlicher Staat ein?


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

19.05.2008 um 19:49
Zumindest kommt es nicht selten vor, dass muslimische Kinder kirchliche Kindergärten und Schulen besuchen - was ich übrigens nicht schlecht finde!


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

19.05.2008 um 19:51
... außerdem helfen christliche Hilfsorganisationen (Misereor, Caritas...) auch in muslimischen Ländern, der Rote Halbmond hilft nur seinesgleichen...


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

19.05.2008 um 20:09
Da steh ich nun, ich armer Thor und bin so dumm als wie zuvor (Goethe). Ja, ich kann euch Muslime durchaus vestehen. Wenn es wirklich so ist, dass der Engel Gabriel Mohammed Worte des Himmels gegeben hat, dann kann man nur entweder glauben oder nicht. Und wenn man daran glaubt, dann ist es Wort Gottes und dann kann man daran nichts ändern, nichts großartig herumdeuteln, dann nimmt man es wie es ist.

Es ist sehr interessant, dass sich der Koran dem alten Testament ziemlich ähnelt, aber absolut nicht dem neuen Testament. Und wenn ich ehrlich bin, dann finde ich denselben Gott eher im alten Testament wieder und im Koran als etwa im alten Testament und im neuen Testament. Es ist mir irgendwie unbegreiflich, dass hier von ein und demselben Gott die Rede ist. Es sind zwei völlig verschiedene Bücher, das alte und das neue Testament.

Als Kind habe ich mir mal vorgenommen die ganze Bibel von A bis Z durchzulesen und habe es auch geschafft. Ich wollte einfach mal selber wissen was da drin steht. Im alten Testament haben mich die fünf Bücher Mose sehr angesprochen, dazu die Psalmen Davids aber noch mehr die weisen Sprüche Salomons. - Eben diesen Gott des alten Testamentes, den finde ich in seiner Art, die mir nicht immer zusagt, weil dieser Gott zwei Seiten hat - eine gestrenge und eine barmherzig-milde - den finde ich auch im Koran wieder. Aber im neuen Testament begegnet mir ein völlig anderer Gott. Ich will nicht sagen, dass ich damit nichts anfangen kann, aber er ist eigentlich mit dem Gott des alten Testamentes nicht so recht vereinbar. Das passt irgendwie überhaupt nicht zusammen.

Andererseits kann ich es mir wiederum kaum vorstellen, dass Gott es so formell nimmt, mit all seinen Vorschriften was man darf und was nicht, sogar in Bezug was man Essen und Trinken darf und was nicht und wie man Fleisch zubereiten soll, welche Rituale damals erforderlich waren um sich ihm zu nahen, die Opferungen von Tieren, die Waschungen usw. - alles das findet sich im Islam bis heute. - Im Judentum sieht es ähnlich aus. Nur im Christentum nicht, da sieht es ganz anders aus.

Da wird von Jesus als dem Gottessohn gesprochen und irgendwann bekommt man erklärt, dieser sei selbst ein Teil Gottes, denn Gott sei Dreifaltig und bestehe aus dem Vater, dem Sohn und dem Hl. Geist. Aber davon steht gar nichts in der Bibel ! Und so ein Gott taucht im alten Testament auch gar nicht auf ! Es macht mich das alles schon ein wenig stutzig.

Wenn ich dann selbst im neuen Testament nachlese, stelle ich fest, dieser Jesus spricht immerzu von seinem Vater im Himmel. Aber dieser Gott, wenn es denn derselbe ist wie der im alten Testament, kann ja schließlich nicht gleichzeitig auf der Erde als Mensch herum wandeln und ebenso gleichzeitig im Himmel sein und dann spricht Gott auch noch in zwei Personen quasi mit sich selbst? Gut, einem Allmächtigen mag das ja alles möglich sein, aber was sollte das für einen Sinn machen?

An einigen Punkten allerdings im neuen Testamenz, klaffen dann Bibel und Koran völlig auseinander. Dass Jesu Gottes Sohn sein kann, das wäre möglich. Aber das bestreitet der Koran. Gott hat keinen Sohn. Dass dieser ans Kreuz genagelt wurde bestreitet der Koran ebenfalls, es sei ein anderer gewesen, der ihm ähnlich sah. Das ist zwar möglich, aber ein anderer hätte niemals mit seinem Kreuzestod ein Erlösungswerk vollbringen können. Ich kann mir absolut keinen Reim darauf machen.

Wie passt der Gott des alten Testaments mit dem des neuen Testaments überhaupt zusammen? Ich glaube schon, dass es nur einen einzigen Gott gibt. Und wie immer man ihn nennt, es ist dieser eine und einzige - denn einen anderen gibt es nicht. Aber so recht zusammen passt der Gott des alten Testamentes ganz und gar nicht mit dem des neuen Testamentes.

Der Gott im Koran passt da irgendwie viel besser in das Bild des alten Testamentes, aber auch der passt nicht in das des neuen Testamentes. Aber es gibt nur einen Gott. Wie geht das zusammen?


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

19.05.2008 um 20:19
"Zumindest kommt es nicht selten vor, dass muslimische Kinder kirchliche Kindergärten und Schulen besuchen - was ich übrigens nicht schlecht finde!"

Na und! meine Kinder gehen in eine katholische Grundschule.. :)


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

19.05.2008 um 20:25
@freestyler
Zitat von freestylerfreestyler schrieb:Genauso wie du die haarsträubenden für die Christen auch noch geltenden blutrünstigen Verse des AT verstehst
da muss ich dir zustimmen! jedoch wurde dort alles für das zusammenleben des gottesvolks Israel geschrieben. durch das NT wird der alte bund erfüllt und ein neuer gegründet. somit wird in gewisserweiße einiges aus dem alten testament aufgehoben..
Zitat von freestylerfreestyler schrieb:Außerdem ist die Übersetzung "Freund" nicht unbedingt korrekt. "Verbündete" passt da in einigen Punkten sehr viel eher. Also zum tausendsten mal:
was meinst du mit nicht unbedingt? guck im arabischen (wahren) koran nach und entscheide selbst. du wirst ja wissen ob da verbündeter steht oder freund. in meinem deutschen steht freund.
Zitat von freestylerfreestyler schrieb:Ich empfinde es sogar als eine große bereicherung sich kritisch mit islamischen Themen auseinanderzusetzen. Man wird schon gezwungen sich damit zu befassen, da man tagtäglich mit solchen Themen konfrontiert wird. Das Forum ist wohl das beste Beispiel....
die einstellung an sich erachte ich als lobenswert. aber hast du denn erklärungen für diese koranstellen. immerhin bildet der koran im gegensatz zur bibel sowas wie ein regelbuch. ohne verschiedene bünde, ohne wirkliche geschichte


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

19.05.2008 um 20:34
curia@

"..aufgrund der (möglichen) inspiration ist es nicht auszuschließen, dass die biblischen bücher allesamt wahr sind. natürlich, können sie auch unwahr sein. aber wo bleibt da der glaube?.."

Tja und wo bleibt der Verstand ?
ist das nicht der Blinde Glaube?

"..wie verstehst du einige für mich haarsträubende zitate aus dem koran?.."

Also, es gibt viel härteres im AT als im Koran, die niemand abstreiten kann !!!


rehabeam@

"..der Rote Halbmond hilft nur seinesgleichen..."

Du hast also die Arbeiten des Roten Halbmondes genau studiert und kannst dies sicher behaupten oder irrst du dich dabei gewaltig ?!!


Fabiano@

"..dann ist es Wort Gottes und dann kann man daran nichts ändern, nichts großartig herumdeuteln, dann nimmt man es wie es ist..."

Also für die Gläubigen Juden und Millionen von Evangelisten in den USA und auch sonst wo auf der Welt und auch einigen Katholiken ist die Bibel auch unantastbar und unverfälcht, wobei das aber über die Bibel mit Sicherheit nicht stimmt !


1x zitiertmelden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

19.05.2008 um 20:39
"Es ist sehr interessant, dass sich der Koran dem alten Testament ziemlich ähnelt, aber absolut nicht dem neuen Testament. Und wenn ich ehrlich bin, dann finde ich denselben Gott eher im alten Testament wieder und im Koran als etwa im alten Testament und im neuen Testament."

Fabiano@

wer das bemerkt hat, der ist der Wahrheit sehr nahe !!!


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

19.05.2008 um 20:39
@montecristo, "Na und! meine Kinder gehen in eine katholische Grundschule.."

Cool!!! Hätte ich nach einigen deiner Schriften nicht gedacht.



@Fabiano, das sind die Fragen die mich auch beschäftigen, denke es liegt alles in der Auslegung der Schriften.
Wenn wir ja gegebenenfalls alle Kinder Gottes sind, war ja Jesus dementsprechend Gottes Sohn. Wenn Gott in Allem und Alles und Nichts ist, sind wir Gott. Der Substanz und dem Potenzial nach, oder?


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

19.05.2008 um 20:42
" Aber im neuen Testament begegnet mir ein völlig anderer Gott."

Tja, der Kaiser und der Papst wollten nur diesen Gott,

ER existiert, aber hat nicht alle Macht !

aber übertragt dem Kaiser und dem Papst alle Macht auf Erden !!!

Das ist der Schlüssel zur Wahrheit im Christentum !



1x zitiertmelden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

19.05.2008 um 20:45
Das ist wohl wahr. Was in der Bibel steht, ist für diejenigen, die absolut daran glauben auch unantastbar. - So wie der Koran für euch Moslems.

Leider ist das so und leider stoßen da zwei Welten aufeinander. Manchmal beneide ich diejenigen, die an gar nichts glauben. Die können sich ein schönes Leben machen und danach die Radieschen von unten ansehen... und brauchen sich um sonstiges keinerlei Gedanken machen.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

19.05.2008 um 20:45
curia@

wer hat eigentlich die "angebliche" Auferstehung von Jesus a.s. erfunden, war es Paulus ? dann ist sie bestimmt erfunden..


1x zitiertmelden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

19.05.2008 um 20:46
@moncristo, als Schlüssel zur Wahrheit im neuen Testament verstehe ich nicht die Machtübergabe an irgendwelche Kleriker, im Gegenteil. Dagegen hat er ja gekämpft.
Denke was Jesus uns sagen und zeigen wollte war da der Schlüssel in der LIEBE liegt.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

19.05.2008 um 20:47
und brauchen sich um sonstiges keinerlei Gedanken machen.

ob das auch wirklich so kommen wird ist ja eher unwahrscheinlich
und allein mit diesem Glauben wird man der Hölle nicht entkommen können.. :)


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

19.05.2008 um 20:49
@Fabiano, glaub nicht dass atheistisch veranlagte Menschen frei von Fragen, Zweifel und nagenden Fragen sind, denk an all die Philosophen....


melden