Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.903 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bibel, Koran, Gottesleugner ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.07.2005 um 05:19
@ Jin

Ich kenne @photon ein wenig besser als Du - und mir ist seine Intention bekannt, warum er derartiges schreibt. Das hat mit Rassismus auch nicht das Geringste gemein. Daran wirst auch Du mit Deiner Argumentation nichts ändern können, somit kannst Du Dich beruhigt abregen. 00000296

Was auch immer wir wissen können oder dürfen - es wurde bereits zuvor gewusst.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.07.2005 um 06:28
Quexter@

Meinst du das?

18/109] "Sprich: ""Wäre das Meer Tinte für die Worte meines Herrn, wahrlich, das Meer würde versiegen, ehe die Worte meines Herrn zu Ende gingen, auch wenn wir noch ein gleiches als Nachschub brächten.""

Das ist ein Koranvers, dessen bedeutung ziemlich klar sein dürfte,- das Gegenteil deiner Vermutung...

Aber möglicherweise meinst du eine andere Stelle oder eine Hadith (Denn mit 7 kommt hier nichts vor!)

Die "Worte" können theologisch gesehen übrigens mehr als der Koran und die vorherigen Offenbarungen sein, allgemein Gottes Worte eben!
ist aber ein rein theologisches Problem, was die meisten eher weniger in ihren Interessen tangiert...


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.07.2005 um 09:33
@jin
@photon
Legt die Materie offen und gültig dar, schreibt nichts schön, oder verändert etwas. Genau das Gegenteil, bewirkt Sein Schreiben, somit zerlegt photon Seine eigene Mutterreligion u.a., da Er dahintkam das sie falsch - erlogen ist...
Deßhalb macht Er sich ja auch die Mühe und untermauert stets, we´r macht das hier schon? Einer immer* unter vielen, und hier eben @photon. Dafür pisst Ihr Ihm auch noch ans Bein, anstatt das Ihr Ihn abküßt....Lasst Eure Augen öffnen, viele, hat Er mit Sicherheit schon zum Nachdenken, angeregt! cü

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.07.2005 um 11:22
@ Hi @Auto, bin mir sicher Du siehst es im rechtem Lichte, daß ich dieß reinstelle (Mitleser, etc..) Tischendorf entdeckte 1844 in einem Abfallkorb des Katharinenklosters
eine uralte griechische Bibelhandschrift aus dem 4.Jahrhundert
http://www.evlka.de/extern/ez/glauben/glauben14.html (Archiv-Version vom 21.10.2003)

Der Codex Sinaiticus beinhaltet die älteste grieschische Bibleabschrift des Neuen Testaments

Das, was lebenslang sein Sehnen war und sein Suchen bestimmte,
lag vor ihm (Tischendorf) . Das gesamte Neue Testament vom Evangelium des
Matthäus bis zur Offenbarung des Johannes! Das weitaus älteste
komplette neutestamentliche Zeugnis der Welt
(der Vaticanus bricht im NT beim Hebräerbrief ab).

Der Codex Sinaiticus wurde Tischendorf von den Mönchen als
Geschenk an den russischen Zaren Alexander II. überlassen.
Später verkaufte Stalin, weil er Devisen brauchte, die Bibel für
eine Million Pfund nach England, wo sie heute im
Britischen Museum aufbewahrt wird
http://www.bibelausstellung.de/abtlg05.htm (Archiv-Version vom 05.04.2005)

Alte Testament gemeint.

Im Zeitraum von 300 - 130 vor Christus wurde das hebräische Alte Testament
in Ägypten ins Griechische übersetzt und wird "Septuaginta" genannt.

Was Jesus in "Robert Blum" sagt, bezieht sich auf diese griechische Fassung
des Alten Testaments.

In der neuen Zeitrechnng war es dann wie folgt:

um 27 - 30 Jesu Wirken in Palästina (siehe das gesamte GEJ)

50 - 64 (67) Abfassung der Briefe des Apostel Paulus (Griechisch)

2. Hälfte 1. Jh. Niederschrift der vier Evangelien (Griechisch)

ab Ende 1. Jh. Zahlreiche Abschriften der biblischen Handschriften
auf Papyrus. Statt der traditionellen Schriftenrollen bevorzugten Christen
die Form des Kodex, ein Vorl-ufer der heutigen Buchform.

um 125 Ältestes erhaltenes Bruchstück des Neuen Testaments
(der Papyrus P25)

p52- unscheinbarer Schnipsel...

Als bisher ältester Beleg des Neuen Testaments gilt der
Papyrus P52 von 100 - 125 n. Chr. Das kleine Bruchstück
wurde in Ägypten entdeckt und belegt, wie früh bereits
Abschriften des Johannesevangeliums im Umlauf waren
http://www.bibelausstellung.de/abtlg05.htm (Archiv-Version vom 05.04.2005)


@Von einem Bekannten...

Die Zeit der handschritlichen Vervielfältigung (Buchdruck gab es ja nicht):

*** 8. bis 2 Jh. vor Chr.: Entstehung der Schriften des Alten Testaments (z.T. aus sehr viel älteren Schriften)

*** um 300 - 130 vor Chr.: Das hebräische Alte Testament in Ägypten wird ins Griechische übersetzt (Septuaginta, LXX)

*** 2. - 1. Jh. vor Chr.: Älteste erhaltene hebräischen Handschriften des Alten Testaments. Funde in Fajum (Papyrus Nash), in Kairo (Geniza) und in den Höhlen am Toten Meer. Älteste erhaltene Handschriften der griechischen Übersetzung des Alten Testaments (Papyrus Manchester, Zwölf-Propheten-Rolle in Quamran)

*** um 27 - 30: Jesu Wirken in Palästina

*** 50 - 64(67?) nach Chr.: Abfassung der Briefe des Apostel Paulus

*** 2. Hälfte 1 Jh.: Niederschrift der vier Evangelien

*** ab Ende 1. Jh.: Zahlreiche Abschriften der biblischen Schriften auf Papyrus. Statt der traditionellen Schriftrollen bevorzugen Christen die Form des Kodex, eines Vorläufers der heutigen Buchform

*** um 125: Ältestes erhaltenes Bruchstück des Neuen Testaments (Papyrus P52) (P25 ist falsch: ein Zahlendreher)

*** um 144: Marcion in Rom stellt das Lukas-Evangelium und zehn Paulusbriefe in einer verkürzten Bearbeitung zusammen. Mit dieser sehr engen Auswahl gibt er der Kirche verstärkt Anlass, das zahlreich gewordene Schrifttum zu prüfen und einen <Kanon> der als verbindlich anerkannten Schriftren abzugrenzen (Neues Testament)

*** Ende 1. Jh.: Jüdische Schriftgelehrte bestimmen den genauen Umfang der hebräischen Bibel. Einige Schriften werden seitdem nur noch in der griechischen Übersetzung überliefert (Deuterokanonische Schriften / Apokryphen)

*** um 200: Der Kanon des Neuen Testaments steht im wesentlichen fest. Frühe Übersetzungen des Neuen Testaments ins lateinische (Vetus Latina oder Itala)

*** 3. Jh.: Wichtige Papyrushandschriften: Chester-Betty-Papyri (große Teile des Alten und Neuen Testaments), Bodmer-Papyri (u.a. Lukas und Johannes)

*** 240-245: Origenes (185-254) ´stellt sechs verschiedene Textfassungen des Alten Testaments nebeneinander (Hexapla = <sechsfältiges> Bibelwerk): den hebräischen Grundtext, denselben Text in griechischen Buchstaben (ohne die Vokale) und vier griechische Übersetzungen. Ziel ist eine Überprüfung der Septuaginta am hebräischen Text

*** Anfang 4. Jh.: Frühe Übersetzungen des Neuen Testaments ins Syrische (Vetus Syra), daraus geht in der 1. Hälfte des 5. Jh. die sog. Peschitta hervor

*** 350-380: Wulfila übersetzt im heutigen Bulgarien die Bibel ins Gotische

*** 382-420: Hieronimus bearbeitet die altlateinische Bibel. Er übersetzt das Alte Testament neu aus dem Hebräischen ins Lateinische und revidiert den altlateinischen Text des neuen Testaments. So entsteht die später sogenannte "Vulgata"

*** 4.-5. Jh.: Die großen Pergament-Kodizes werden geschrieben (Codex Vaticanus, Sinaiticus, Alexandrinus, Ephraemi rescriptus, Bezae Cantabrigiensis)

*** um 500: Der Codex Argenteus von Wulfilas gotischer Bibel wird geschrieben

*** 8.-10 Jh.: Tätigkeit der Masoreten in Tiberias und Babylonien am hebräischen Text des Alten Testaments (Ben Ascher)

*** um 800: Revison der lateinischen Bibel durch Alkuin auf Veranlassung Karls des Großen. Übersetzung des Matthäus-Evangeliums ins Deutsche (althochdeutsch): Mondseer Matthäus

*** 8.-11. Jh.: Prunkvolle Bibelhandschriften mit Miniaturmalereien
entstehen

*** 11. Jh.: Nokter Labeo übersetzt den Psalter, Williram das Hohelied ins Deutsche

*** 11.-15. Jh.: Zahlreiche Übersetzungen biblischer Schriften und der ganzen Bibel ins Deutsche und in andere Volkssprachen. Entstehung der Bilderbibeln. Übergang vom Pergament zum Papier. Drucke der Armenbibel von geschnittenen Holztafeln als Vorstufe des Bibeldrucks.

*** um 1440: Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern durch Johannes Gutenberg in Mainz

*** 1452-1455: Erster Druck der lateinischen Bibel durch Gutenberg
(42 zeilige Bibel)

*** 1466: Mentelin in Straßburg druckt die erste deutschen Bibel. Es folgen Drucke von Bibelübersetzungen in anderen deutschen Städten und in zahlreichen anderen Sprachen

*** 1477: Der Psalter in Oberitalien zum erstenmal hebräisch gedruckt (1488 das ganze Alte Testament)

*** 1516: Das erste gedruckte griechische Neue Testament, bearbeitet von Erasmus, erscheint in Basel

*** 1522: Luthers deutsches Neues Testament erscheint in Wittenberg

*** 1534: Luthers deutsche Bibel (AT und NT) erscheint in Wittenberg

*** 1710: Freiherr von Canstein gründet in Halle die erste Bibelgesellschaft der Welt.

Gruss,


In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.07.2005 um 11:40
al- chidir ich dachte das qdexter die stelle hier meint:

31:27

31:27. Und wenn alle Bäume, die auf der Erde sind, Federn wären, und der Ozean (Tinte), und sieben Ozeane (Meere) würden nachträglich ihm zugefügt, selbst dann könnten Allahs Zeichen nicht erschöpft werden. Wahrlich, Allah ist allmächtig, allweise.



Gruß
KK61

2:256. Es soll kein Zwang sein im Glauben. Gewiß, Wahrheit ist nunmehr deutlich unterscheidbar von Irrtum; wer also sich von dem Verführer nicht leiten läßt und an Allah glaubt, der hat sicherlich eine starke Handhabe ergriffen, die kein Brechen kennt; und Allah ist allhörend, allwissend.



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.07.2005 um 12:51
Nein das Zitat von AL-chidr meinte ich.

Wie kann man denn an ein Buch glauben das angeblich die ultimative Wahrheit ist,wenn es nur ein winzigen Bruchteil von Gottes Worten enthält?


@al-chidr
Wäre auch nett wenn du dich noch zur Sure 109 äusserst.

Dumm ist der,der dummes tut!


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.07.2005 um 12:55
qdexter
Sehr gut erkannt...

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.07.2005 um 13:03
Das gleiche könnte man auch vom neuen Testament behaupten!

1. Wenn Allahs Hilfe kommt und der Sieg
2. Und du die Menschen in Scharen in Allahs Religion eintreten siehst,
3. Dann lobpreise deinen Herrn und bitte Ihn um Verzeihung. Wahrlich, Er vergibt dem, der sich (Ihm) in Reue zuwendet.



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.07.2005 um 13:10
Freestyler
Kuran ist ein Tachenbuch, gegen die " Bibel " und das wisst Ihr auch ganz genau. Wie kommts das der Kuran abgeschrieben ist, was das A.T. bertrifft, ansonst nur Suren.....

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.07.2005 um 13:12
Du behauptest von Mohammed er sei kein Prophet da er ja angeblich Kriege geführt hat, stimmts?

1. Wenn Allahs Hilfe kommt und der Sieg
2. Und du die Menschen in Scharen in Allahs Religion eintreten siehst,
3. Dann lobpreise deinen Herrn und bitte Ihn um Verzeihung. Wahrlich, Er vergibt dem, der sich (Ihm) in Reue zuwendet.



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.07.2005 um 13:13
@freestyler
Ich geb Dir recht. Von den Dutzenden Evangelien die geschrieben waren sind auch nur 4 in der Biebel übrig geblieben. Soviel zur Gesamtheit der Biebel.

Gruß Gato

Der Optimist glaubt in der bestmöglichen Welt zu leben.
Der Pessimist befürchtet das er recht hat.



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.07.2005 um 13:16
Freestyler
Falsch:
Ich schrieb das Muhammed kein wahrer Prphet sein konnte, lese mal bei @photon nach wieviele Muhammed in den Tod schickte. Wußte es auch schon vorher, nur damit Du Dich überzeugen kannst. Ein Prophet " Gottes " nimmt nur ein Leben, das eigene....

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.07.2005 um 13:17
Gato
dann lese mal über Dir...

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.07.2005 um 13:19
Das, was lebenslang sein Sehnen war und sein Suchen bestimmte,
lag vor ihm (Tischendorf) . Das gesamte Neue Testament vom Evangelium des
Matthäus bis zur Offenbarung des Johannes! Das weitaus älteste
komplette neutestamentliche Zeugnis der Welt
(der Vaticanus bricht im NT beim Hebräerbrief ab).

Der Codex Sinaiticus wurde Tischendorf von den Mönchen als
Geschenk an den russischen Zaren Alexander II. überlassen.
Später verkaufte Stalin, weil er Devisen brauchte, die Bibel für
eine Million Pfund nach England, wo sie heute im
Britischen Museum aufbewahrt wird
http://www.bibelausstellung.de/abtlg05.htm (Archiv-Version vom 05.04.2005)
@Gato, Du plapperst genauso, weiß was vor???

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.07.2005 um 13:20
Ich bezog mich auf @freestyler 13.03 Uhr.

Die Biebel wird zeitweise soweit runtergekürzt/aufgeblasen, bis sie in das jeweilige Weltbild passt.

Gruß Gato

Der Optimist glaubt in der bestmöglichen Welt zu leben.
Der Pessimist befürchtet das er recht hat.



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.07.2005 um 13:23
Feestyler
Naja, du weißt aber, dass du ein bisschen untertrieben hast. Dann sage ich nichts und poste mal wichtige Links:

www.zukunft-europa.info/islam/islam_kurz.html

Mohammed hat

... 66 Kriege gegen nicht-Muslime geführt.
... in seinem Bestreben Medina "judenrein" zu machen, im Jahre 627 n. Chr. siebenhundert jüdische Männer von dem Stamme der Quraiza (Banu Kureiza) enthaupten lassen und deren Frauen und Kindern versklavt. Ihr Vergehen: Sie wollten den Islam nicht annehmen.
... schließlich den Befehl erteilt, "jeden Juden zu töten, den man ergreifen kann".
... durch persönlich erteilte Auftragsmorde diverse Gegner beseitigt, darunter harmlose Dichter, wie z.B. die Mekkanerin Asma`bint Marwan, die beim Stillen ihres Kindes getötet wurde.
... als Anführer mit seinen Leuten Karawanen und Oasen überfallen um sich zu bereichern.
... erklärt: "Ich wurde angewiesen, die Menschen zu bekämpfen, bis sie bezeugen, dass es keinen Gott außer Allah gibt und Mohammed der Gesandte Allahs ist, bis sie das Gebet verrichten und die gesetzlichen Abgaben zahlen."
... jedem Moslem 4 Ehefrauen zugestanden, selbst aber 13-19 Frauen gehabt.
... im Alter von über 50 Jahren noch eine sechsjährige (Aisha) geheiratet und an ihr die Ehe vollzogen, als sie neun Jahre alt war. Sie war 18 jahre alt, als er starb.
... erklärt: "Es verderben das Gebet eines Muslims: der Hund, das Schwein, der Jude und die Frau."
Etc. etc.


Auch detailliert:
www.bibelbund.christen.net/htm/2002-1-41.htm





In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.07.2005 um 13:24
Na ja wenigstens rezitiere ich nicht dauernd Bibelstellen zu allen passenden und unpassenden Gelegenheiten.
Ich kenne die genaue Zahl nicht, allerdings ist bekannt, dass Evangelien von der Kirche (römisch-katholisch) nach eigenem Ermessen aus der Bibel gestrichen wurden. Mehr wollte ich nicht mitteilen :)

Gruß Gato

Der Optimist glaubt in der bestmöglichen Welt zu leben.
Der Pessimist befürchtet das er recht hat.



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.07.2005 um 13:26
Gato :-))))
Rezietiern kann man doch nur aus dem Kuran...lol

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.07.2005 um 13:28
Gato..Mehr brauchst Du auch nicht mitteilen, da schon diesse Zeilen Schwachsinn sind..

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!



melden
baal ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.07.2005 um 13:28
Ihr rel. Fanatiker seid alle möchtegernkluge, kindsköpfige, intolerante, geisteskranke, unfähige, phantasielose Wunschgestalten.

Meine Meinung.

An Gott glauben ist OK, aber der Schwachsinn der hier abgezogen wird ist unter aller Menschenwürde.
Ihr diskutiert 61 Seiten lang über etwas, über das man nicht auf DIESE Art und Weise diskutieren kann.

Etwas an das man glaubt oder nicht.

Scheiß auf Islam, Christentum, Judentum, oder Kalikulte.

Am Ende ist eine Religion nur soviel Wert wie die Menschlichkeit die die Gläubigen in Ihren Herzen tragen.

Und selbst hier, ist das verdammt wenig.

User die ignoriert werden:
DeadPoet/besternick/DAC02



melden