Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Zeugen Jehovas

36.057 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Sekte, Zeugen Jehovas

Die Zeugen Jehovas

30.06.2020 um 21:13
@AgathaChristo
Hast wohl zu viel American Gods bei Netflix geglotzt :D


melden

Die Zeugen Jehovas

30.06.2020 um 21:32
off-peak schrieb:Was bist du denn ein Vertreter, der eine Göttlichkeit postuliert, für die es keine Belege gibt? Und dieses Fantasiegebilde dann auch noch dazu benutzt andere anzupöbeln?
Du immer mit deinen Belegen und Beweisen.
Deine Meinung in Ehren, aber du erhebst dich über Menschen, die nicht deine Meinung teilen.


melden

Die Zeugen Jehovas

30.06.2020 um 21:33
AgathaChristo schrieb:Du immer mit deinen Belegen und Beweisen.
Deine Meinung in Ehren, aber du erhebst dich über Menschen, die nicht deine Meinung teilen.
Das ist so doof das es weh tut.

Er tut genau das Gegenteil davon. Wenn man etwas Behauptet ohne Belege, erhebt man sich über jeden Menschen, über absolut jeden Menschen und eine Meinung ist kein Beweis. Meinung sind das billigste Gut, jeder hat es.


melden

Die Zeugen Jehovas

01.07.2020 um 07:49
AgathaChristo schrieb:Es geht doch nicht um Lügerei von@Tommy57 ..
Ist nicht der zentrale Punkt des Threads, aber kann durchus besprochen werden, wenn es dann gar zu auffällig wird
AgathaChristo schrieb:Was bist du denn ein Vertreter, der eine Göttlichkeit ablehnt, die uns erschaffen und durchs Ableben wieder abschaffen kann?
Hat er das getan?
Dann wäre er etwa auf dem Level des Gläubigen, der eine Gottheit für wahr hält. Warum ist das für dich der Nachfrage wert, wenn du doch nicht anders handelst, nur mit anderen Vorzeichen?Noch nicht drüber nachgedacht?
AgathaChristo schrieb:Deine Meinung in Ehren, aber du erhebst dich über Menschen, die nicht deine Meinung teilen.
Was tun in deinen Augen Menschen, die unbelegte Dinge als Fakten verkünden und ihren Mitmenschen die Erlösung o. Ä. absprechen, wenn sie nicht hingehen und sich ihrer Gottesfantasie anschliessen bzw. ihr Leben danach ausrichten?


melden

Die Zeugen Jehovas

01.07.2020 um 09:42
@AgathaChristo
AgathaChristo schrieb:Es geht doch nicht um Lügerei von@Tommy57 ..
Er nimmt die Wahrheit der Bibel für sich in Anspruch und versucht sie anderen zu übermitteln.
Ja und?
Ich verstehe nicht, wie man meine Aussage so falsch verstehen kann.

Es geht klar und einfach um die Aussage die @Tommy57 an @AtheistIII geschrieben hat.

Er ist seit vielen vielen Tage nicht auf die Frage von ihm eingegangen und hat ihn vor vier Tage vertröstet, dass er noch antwortet.
Bis jetzt nichts und da Tommy ganz gerne mal Dinge nicht beantwortet, bei den er keine Antworten aus der Wachturm Druckerei bekommt habe ich die Vermutung geäußert, dass er in dem Punkt gelogen hat.

Darum geht es und es geht nicht:
AgathaChristo schrieb:Du suchst die Wahrheit? Gibt es nicht, nur das was man glaubt wissen zu wollen oder nicht.
Das ist der denkbar falscheste Kommentar auf das was ich geschrieben habe, den ich mir vorstellen kann.
Es geht nicht um Wahrheit in diesem Falle, es geht auf eine Antwort bzw. Meinung von einer Person zur Anderen.
AgathaChristo schrieb:Was bist du denn ein Vertreter, der eine Göttlichkeit ablehnt, die uns erschaffen und durchs Ableben wieder abschaffen kann?
Schon mal drüber nachgedacht?
Und hier sehen wir das wahre Problem. Vor 8 Tagen hast du mir schon mal sowas geschrieben.
Ich dachte wir hätten uns erfolgreich darauf geeinigt, dass es dein Glaube ist?

Fangen wir aber erst mal bei dem Wort abschaffen an. Im übrigen sieht man an sowas das du kein Muttersprachler bist. Dein Deutsch ist gut, aber genau solche Fehler verraten es.
Abschaffen ist nicht das Gegenteil von Erschaffen.
Ist halt seltsam im Deutschen.
Vernichten wäre hier besser, weil man ja vorher was erschaffen hat.
Bitte das im Kopf behalten.

Und zu guter letzt.
Das was du geschrieben hast ist per Definition ein Glaube oder eine Meinung. Das darfst du so viel Glauben wie du willst. Aber wenn du auf die Idee kommst, dass auf mich auszuweiten, dann erwarte ich mehr als eine Meinung. Ich erwarte Belege und die Tatsache das du Beweise und Belege über die Meinung von Leuten stellst ist zu mindestens irritierend.

Denn wenn wir danach gehen hast du ein gewaltiges Problem.
m Jahre 2011 war das Christentum mit weltweit ca. 2,2 Milliarden Anhängern...
Dann waren das zu dem Zeitpunkt ca.31% der Weltbevölkerung. Die meisten davon sind Katholiken mit ca. 1.2 Milliarden Anhänger.

Also 69% der Weltbevölkerung teilen nicht deinen Glauben, sonder etwas anderes.

Ich gehe allerdings davon aus, dass in dem Falle deine Behauptung nicht mehr zählt, weil sie ja gegen dich spricht.

Verrückt!

Also noch mal @AgathaChristo wenn du es für dich glaubst oder mit anderen zusammen, ist das total okay. Warum sollte es auch nicht? Religionsfreiheit ist generell etwas tolles.
Solltest du aber auf die Idee kommen meine Freiheit mit deinem Glauben einzuschränken oder das dein Glaube für mich gilt, wie das erschaffen und vernichten von Gott, dann haben wir beide ein Problem.
Und ich erwarte von dir mehr als deine Meinung, ich erwarte von die Belege und Beweise.
Denn sollte sowas für dich nicht gelten, kann ich einen Haufen Behauptungen raushauen, keine davon muss stimmen, aber du darfst sie weder wiederlegen noch darfst du nach Belegen und Beweisen fragen, wenn wie gesagt sowas zählt für dich ja nicht.


melden

Die Zeugen Jehovas

01.07.2020 um 10:58
@AgathaChristo
Ich hab für dich was gefunden, was dir helfen könnte, das Gerät kann man zwar noch nicht bei Amazon bestellen aber zumindest das Buch :D
Auf einem weit entfernten Planeten arbeitet sich ein humanoider Roboter, genannt Elektrischer Mönch, durch eine Reihe unsinniger Glaubensvorstellungen. Seine einzige Aufgabe ist es, Dinge zu glauben (um so anderen Leuten die Mühe zu ersparen, es selbst zu tun), aber eine Störung hat dazu geführt, dass sein Glaubenssystem zunehmend fehleranfällig wurde. Mit einem Pferd als Begleiter ausgestoßen aus der Zivilisation, glaubt er momentan, dass seine Umgebung blassrosa sei und dass eine gewöhnliche weiße Tür in eine fremde neue Welt führe.
... Ach so, die Antwort auf alle Fragen ist 42


melden

Die Zeugen Jehovas

01.07.2020 um 11:03
@thedefiant


Hallo!
thedefiant schrieb:Tommy:Ärzte sind die Fachleute, so sind ihre Kommentare von Bedeutung!

Thedefiant:Haha
Das sind Wissenschaftlicher der Evolutionsbiologie auch, wird von dir trotzdem ignoriert. :D
Ja, allerdings beweist ein Arzt in der täglichen Praxis dass sein Fachwissen wahrhaftig ist, wenn sein Wirken Erfolg hat und Menschen von Krankheiten geheilt und wieder gesund werden.


Die Evolutionsbiologen hingegen können ihre Spekulationen zur Evolution nicht beweisen, weder in einem Labor noch durch sichtbare Vorgänge in der Natur.

Niemand zweifelt zu Recht die Modifikation der Lebewesen an, die Anpassungsmöglichkeit aller Lebensformen an die entsprechende Umwelt, die offensichtlich durch eine dynamische Genetik ermöglicht wird.

Die Markroevolution hingegen, der spekulative Versuch, die Entwicklung aller Lebensformen aus dem Einzeller in Form der Stammesgeschichte zu erklären, ist unbewiesen und nach wie vor ---eine reine Glaubenssache!---

Makoevolution ist unbewiesen weil:

1.) Bisher in keinem Labor nachgewiesen.

( Nehmen Biologen im Labor oder Züchter gezielt Einfluss auf die Genetik, ist die daraus resultierende Veränderung, wenn sie über die Modifikation hinausgehen würde, nichts weiter als ein Beweis dafür, dass eine höhere Intelligenz gezielt auf die Genetik einwirken muss, damit sich etwas sinnvoll verändert.)

2.) Nicht in der Natur in den natürlichen Vorgängen beobachtbar!

Die --Stammesgeschichte--ist daher nichts weiter als ein spekulativer Versuch, die Vielfalt des Lebens ohne die intelligente Einwirkung eines Schöpfers erklären zu wollen.

Dabei geht man davon aus, dass Lebensformen mit ähnlichem körperlichen/ genetischem Aufbau voneinander abstammen müssen.


Wie verkehrt eine solche spekulative Schlussfolgerung ist, zeigt sich in folgendem Beispiel:

In einer Strasse ist eine Reihe Autos geparkt, ein VW Golf, ein Opel Vectra, ein BMW 500er, ein Merzedes S Klasse.

Würden wir darüber einige 1000 Jahre vergehen lassen und Paläonthologen würden jetzt beispielsweise die Überreste dieser Fahrzeuge ausgraben und untersuchen und interpretieren, könnte man ohne Zweifel viele bestimmte Gemeinsamkeiten feststellen, ja sogar eine Entwicklung/ Abstammung wäre feststellbar. Und es wäre logisch, ja ohne Zweifel erhaben, das ohne Berücksichtigung intelligenter Konstrukteure, der Merzedes S
vom BMW 500er abstammt, der BMW 500er vom Opel Vectra und der Opel Vectra vom VW Golf.

Das liesse sich auch alles sehr überzeugend darlegen, nicht wahr, die Tatsache ist aber, wie wir alle wissen, in diesem Beispiel eine ganz andere.

Jedes Fahrzeug hatte seine intelligenten Konstrukteure!

Vielleicht mag jetzt der Einwand kommen, Fahrzeuge sind aber keine Lebewesen. Das stimmt zwar, allerdings sind Lebewesen, selbst in kleinster Form, noch um ein Vielfaches komplexer wie ein von Menschen konstruiertes Fahrzeug.

Zum Beispiel haben wissenschaftliche Untersuchungen einer einzigen Körperzelle ergeben, dass diese bereits in ihrem Aufbau um ein Vielfaches komplizierter ist, als eine Grossstadt, wie z. B. New York.


Das Makroevolution gegenwärtig nicht beobachtbar ist, erklären Evolutionsbiologen damit, dass immense Zeiträume verstreichen müssen, bis aus einer Art etwas Neues entsteht.

Wenn das der Fall wäre, dann müssten man aber trotzdem überall Arten vorfinden, die sich gerade in einem
Entwicklungsstadium in eine Neue Art befinden würden.

Bei allen gegenwärtigen Lebensformen ist das aber nirgendwo zu beobachten, kein einziges Tier befindet sich gerade erwiesenermassen in einem Entwicklungsstadium in eine andere Art!

Das einzige, was man beobachten kann, ist die genetische Anpassungsmöglichkeit einer Lebensform innerhalb einer Art an seine Umwelt!

Ansonsten halten die Vererbungsgesetze die Familienarten der Tietwelt voneinander getrennt, sodass selbst bei einer durch Menschen verursachten Fortpflanzung selbst artverwandter Tiere, wie z. B. bei Esel und Pferd, sich die geborenen Mischlinge ( Maultier/ Maulesel ) untereinander nicht weiter fortpflanzen können, weil sie unfruchtbar sind.

Aufgrund dieser Tatsache ist eine stammesgeschichtliche Entwicklung, die in ihren Verzweigungen artenübergreifend funktionieren müsste, mehr als fraglich!


31838-417x626-c-default


Ein Maultier ist z. B. ---innerhalb der Kreuzung--- immer unfruchtbar, weil offenbar genetisch eine Artgrenze erreicht ist.

Dieses Beispiel zeigt, wie fraglich die Stammesgeschichte der Evolutionstheorie in Wirklichkeit ist!

Ein intelligenter Konstrukteur hingegen, als einzig sinnvolle Alternative, kann natürlich Lebensformen in Artfamilien in den verschiedenen Schöpfungsperioden erschaffen haben.

Diese konnten sich durch ihre dynamische Genetik überall auf Erden den verschiedenen Lebensräumen anpassen!


Gruss, Tommy


melden

Die Zeugen Jehovas

01.07.2020 um 11:13
Tommy57 schrieb:Makoevolution ist unbewiesen weil:
ich versteh dich.
Ich glaube zwar an Mikro-Tektonik (Bewegung von Gesteinsschichten), aber nicht an Makro-Tektonik.
Die wollen mir einreden, dass aus einem Hügel ein Berg werden kann. Aber eine Erhebung ist nun mal ein Berg oder ein Hügel. Die haben da ganz gewaltig Missing-Links. Und im Labor kann das nicht bewiesen werden.
Und jetzt reden sich die Wissenschaftler damit heraus, dass es bloss an Zeit fehlt.


melden

Die Zeugen Jehovas

01.07.2020 um 11:27
Tommy57 schrieb:Die Evolutionsbiologen hingegen können ihre Spekulationen zur Evolution nicht beweisen, weder in einem Labor noch durch sichtbare Vorgänge in der Natur.
Sind wir jetzt bei empirischen Beweisen angekommen?

Ich habe viel mehr Spaß das hier zu schreiben.

Die Schöpfungsgläubigen hingegen können ihre Spekulationen zur Schöpfung nicht beweisen, weder in einem Labor noch durch sichtbare Vorgänge in der Natur.

Wo kommen wir den daher das Interdisziplinäre Feld der Evolutionsbiologie mit ihren Theorien zu glauben? Das wäre ja total verrückt, genauso verrückt als würde man glauben, dass die Geschichte in einem Buch die Wahrheit über die Vergangenheit erzählt.

Und wenn du jetzt mit, aber die Prophezeiungen stimmen in der Bibel kommst trete ich dich! Nein wirklich!
Die Bibel mit der Bibel belegen wäre hier genau so wie das Biologiebuch mit dem Biologiebuch zu belegen. Etwas was du nie zulassen wollen würdest.

Und dein Glaube, dass die Bibel richtig ist, ist kein Beleg.

Damit wären wir an dem Punkt, wenn man natürlich alles was die Evolutionsbiologie so die letzten 50 Jahre gefunden hat ignoriert, dass Schöpfung zu 100% unbelegt ist!

Wieso schreibe ich jetzt nicht auch Evolution? Weil du, wie am Maultier Beispiel sichtbar, nicht mal im Ansatz eine Vorstellung davon hast, was Evolution ist. :D

Aber danke, dass du belegt hast, dass wir keinen einzigen Beleg für einen Schöpfer haben. Hast du sehr gut gemacht Tommy, ich könnte nicht stolzer auf dich sein.


melden

Die Zeugen Jehovas

01.07.2020 um 11:31
Was gilt für Gott?
Tommy57 schrieb:1.) Bisher in keinem Labor nachgewiesen.
...
Tommy57 schrieb:2.) Nicht in der Natur in den natürlichen Vorgängen beobachtbar!
Die Gottesfantasien sind daher nichts weiter als ein spekulativer Versuch, die Vielfalt des Lebens mit der intelligenten Einwirkung eines Schöpfers erklären zu wollen.

Wie kann man sich nur, im übertragenen Sinne, regelmässig selbst ins Knie schiessen und das nicht bemerken?


melden

Die Zeugen Jehovas

01.07.2020 um 11:45
@Zyklotrop
Zyklotrop schrieb:Die Gottesfantasien sind daher nichts weiter als ein spekulativer Versuch, die Vielfalt des Lebens mit der intelligenten Einwirkung eines Schöpfers erklären zu wollen.

Wie kann man sich nur, im übertragenen Sinne, regelmässig selbst ins Knie schiessen und das nicht bemerken?
Ich für meinen Teil bin Stolz darauf, dass Tommy endlich akzeptiert hat, dass es keine Belege für einen Schöpfer gibt. Er wurde in keinem Labor nachgewiesen und noch nicht in Aktion gesehen.

Das ist ein ziemlich großer Schritt.


melden

Die Zeugen Jehovas

01.07.2020 um 12:12
Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.
Bestimmt gibt es in Warwick oder Selters ein Labor oder eine Kantine in der der Gott der Zeugen täglich, unsichtbar natürlich (man hat ja aus der Bauchlandung mit 1914 gelernt) aber für jeden wahren Christen klar erkennbar, im Laufrad seine Runden dreht und/oder speist.


melden

Die Zeugen Jehovas

01.07.2020 um 12:34
Tommy57 schrieb:Ja, allerdings beweist ein Arzt in der täglichen Praxis dass sein Fachwissen wahrhaftig ist, wenn sein Wirken Erfolg hat und Menschen von Krankheiten geheilt und wieder gesund werden.


Die Evolutionsbiologen hingegen können ihre Spekulationen zur Evolution nicht beweisen, weder in einem Labor noch durch sichtbare Vorgänge in der Natur.
Doch, sie können das genauso gut wie ein Physiker es kann, oder wie der Arzt in Deinem Beispiel. Auch wenn "beweisen" es nicht wirklich trifft und der Arzt es noch am wenigsten kann.

Wissenschaftler müssen mit ihren Hypothesen Voraussagen treffen, deren Eintreten sich dann beobachten lassen (Arzt: "Wenn Du das hier schluckst / wenn ich das da herausschnippele, dann wirst Du gesund"). Und seit Darwin wurden "Links" vorausgesagt, anfangs "missing links" genannt, weil sie nicht gefunden waren. Mittlerweile wurden zahlreiche Links gefunden. Archaeopteryx, Lucy, um mal die bekanntesten zu nennen. Und daß es sich dabei wirklich um Links und nicht um willkürliche Formenmixe eines Designers handelt, kann man daran sehen, daß zwar mehrere Links von einer Ausgangsgruppe wegführen können, aber jede Ergebnisgruppe nur einen Link, eine Verbindungslinie von einer Ausgangsgruppe her haben kann. So ist der Archaeopteryx Link von der Ausgangsgruppe Theropoden hin zur Ergebnisgruppe Vögel. Es gibt keinen weiteren Link von Molchen zu Vögeln oder von Nagetieren zu Vögeln.

Gibt es einfach nicht. Kann es nicht geben, auch dies eine Voraussage der Evolutionstheorie.

Wenn Du meinst, das wären keine Links im Sinne der ET, dann bitte, nichts leichter als das, dann müßte es ja auch "Links" geben, die z.B. von Molch zu Vogel zu "vermitteln" scheinen.

Ist ja nicht so, als hätte ich Dir das noch nicht erklärt. Und dennoch besitzt Du die Frechheit zu tun, als wäre Dir das noch nicht gesagt worden - und behauptest einfach mal weiter, die ET hätte ja gar keine "Beweise". Hat sie, hat sie vorgelegt. Wenn Du meinst, das sind keine, dann zeig es auf. Zeig mehrere Link-Linien aus verschiedenen "Ausgangs"gruppen hin zur selben "Ergebnis"gruppe. Dein Job, bevor Du nochmal sagen darfst, es gebe keine "Beweise". Mir reicht Dein ungehöriges Diskussionsverhalten, beim nächsten Mal nutz ich den Petz-Button.


melden

Die Zeugen Jehovas

01.07.2020 um 12:40
@Tommy57
Tommy57 schrieb:2.) Nicht in der Natur in den natürlichen Vorgängen beobachtbar!
Die Evolution ist sehr wohl beobachtbar. Deswegen ist die Evolutionstheorie ja auch eine Theorie und keine Hypothese mehr.
Tommy57 schrieb:Wenn das der Fall wäre, dann müssten man aber trotzdem überall Arten vorfinden, die sich gerade in einem
Entwicklungsstadium in eine Neue Art befinden würden.

Bei allen gegenwärtigen Lebensformen ist das aber nirgendwo zu beobachten, kein einziges Tier befindet sich gerade erwiesenermassen in einem Entwicklungsstadium in eine andere Art!
Definiere bitte "Entwicklungsstadium in eine Neue Art."

Mir scheint es, als würdest du hier etwas erfinden, was mit der Evolutionstheorie wenig zu tun hat.
Tommy57 schrieb:Ansonsten halten die Vererbungsgesetze die Familienarten der Tietwelt voneinander getrennt, sodass selbst bei einer durch Menschen verursachten Fortpflanzung selbst artverwandter Tiere, wie z. B. bei Esel und Pferd, sich die geborenen Mischlinge ( Maultier/ Maulesel ) untereinander nicht weiter fortpflanzen können, weil sie unfruchtbar sind.
Die Evolutionstheorie besagt nicht, dass verschiedene Arten untereinander fruchtbare Nachkommen zeugen könnten.

Dir scheinen die tatsächlichen Inhalte der Evolutionstheorie relativ unbekannt zu sein. Vielleicht sollest du lieber mal in einem Biologiebuch lesen, anstatt Falschinformationen von kreationistischen Webseiten zu konsormieren.


melden

Die Zeugen Jehovas

01.07.2020 um 12:55
SpaceDemon schrieb:Definiere bitte "Entwicklungsstadium in eine Neue Art."
Ich fürchte fast @Tommy57 denkt in solchen Kategorien/pflegt dabei solche Vorstellungen.


photoshop tiere 20

oder


photoshop tiere 02

oder


photoshop tiere 01


melden

Die Zeugen Jehovas

01.07.2020 um 13:03
Hallo Tommy,

bezüglich Deiner Argumentation gegenüber der Stichhaltigkeit der Evolutionstheorie verlinke ich mal eine Seite, die nicht im Verdacht steht, atheistische Propaganda zu betreiben, sondern auf dem Boden des christlichen Glaubens steht:

https://www.evangelisch.de/blogs/glaube-und-wissen/114328/30-11-2011

Darin heißt es:
Mir erscheint es deshalb oft sinnvoller, einen Schritt zurückzutreten, die fisseligen Detailfragen den Aficionados und echten Fachexperten zu überlassen und mal kritisch zu hinterfragen, wie und warum der Kreationismus überhaupt entstanden ist und was ihn dazu treibt, der etablierten Wissenschaft ständig auf deren ureigenstem Terrain in die Parade fahren zu wollen.

Denn mich erinnert die evolutionsleugnende evolutionskritische Argumentiererei an Don Quijotes Kampf gegen die Windmühlen: Sie beruht letztlich auf der Angst vor einer gottlosen Welt, gepaart mit einem schön einfachen, aber falschen Dualismus (gläubig = wörtliches Bibelverständnis = Kreationismus = gut versus Evolution = Wissenschaftsgläubigkeit = Atheismus = böse).

Ohne die völlig unnötige Gleichsetzung von engagiertem Christsein mit fundamentalistischem Bibelverständnis löst sich der vermeintlich unauflösliche Widerspruch zwischen Gott und Evolution aber in Wohlgefallen auf.
Darüber hinaus findet man dort mehrere Links, die Du vielleicht einfach mal anklicken und mit wohlwollender Einstellung durchlesen solltest.


melden

Die Zeugen Jehovas

01.07.2020 um 15:37
Tommy57 schrieb:In einer Strasse ist eine Reihe Autos geparkt, ein VW Golf, ein Opel Vectra, ein BMW 500er, ein Merzedes S Klasse.

Würden wir darüber einige 1000 Jahre vergehen lassen und Paläonthologen würden jetzt beispielsweise die Überreste dieser Fahrzeuge ausgraben und untersuchen und interpretieren, könnte man ohne Zweifel viele bestimmte Gemeinsamkeiten feststellen, ja sogar eine Entwicklung/ Abstammung wäre feststellbar. Und es wäre logisch, ja ohne Zweifel erhaben, das ohne Berücksichtigung intelligenter Konstrukteure, der Merzedes S
vom BMW 500er abstammt, der BMW 500er vom Opel Vectra und der Opel Vectra vom VW Golf.

Das liesse sich auch alles sehr überzeugend darlegen, nicht wahr, die Tatsache ist aber, wie wir alle wissen, in diesem Beispiel eine ganz andere.
Kann es sein, dass du deine Autokenntnisse aus ähnlich soliden Quellen beziehst, wie deine Kenntnisse über Gott?

Dein Beispiel mag noch funktionieren, wenn jemand nach ein paar tausend Jahren einen Golf 5 und einen Golf 6 entdeckt, da der 6er im Grunde ein Facelift (also eine "evolutionäre Weiterentwicklung") des 5ers ist. Wäre es aber beispielsweise ein Golf 4 und ein Golf 5 würde ein halbwegs pfiffiger Wissenschaftler erkennen, dass das eine drastische Änderung war und nicht eine "evolutionäre Weiterentwicklung".
Es gibt übrigens weder eine BMW 500er noch einen Merzedes. Die Marke heißt Mercedes ;)


melden

Die Zeugen Jehovas

01.07.2020 um 16:48
SpaceDemon schrieb:Dir scheinen die tatsächlichen Inhalte der Evolutionstheorie vollkommen unbekannt zu sein.
FTFY

@Tommy57
Tommy57 schrieb:Nehmen Biologen im Labor oder Züchter gezielt Einfluss auf die Genetik, ist die daraus resultierende Veränderung, wenn sie über die Modifikation hinausgehen würde, nichts weiter als ein Beweis dafür, dass eine höhere Intelligenz gezielt auf die Genetik einwirken muss, damit sich etwas sinnvoll verändert.
Züchter nehmen aber keinen gezielten Einfluss auf die Genetik, sondern nur auf den Phänotyp.
Und um eine erfolgreiche Züchtung vorzunehmen braucht man auch kein Wissen um Genetik oder noch nicht einmal Absicht.
Wenn ich ein Gebiet radioaktiv verseuche werden dort sich dort Arten entwickeln die mit Strahlung besser zurecht kommen, egal ob das jetzt meine Absicht war oder ob ich einfach unvorsichtig bei der Wartung meines Kernkraftwerks war.
Tommy57 schrieb:Die --Stammesgeschichte--ist daher nichts weiter als ein spekulativer Versuch, die Vielfalt des Lebens ohne die intelligente Einwirkung eines Schöpfers erklären zu wollen.
Das ist im Wortsinn zwar wahr, aber die Implikation ist genauso ein Unsinn wie alles andere was du hier über Evolution schreibst.
Es stimmt das Naturwissenschaftliche Forschung grundsätzlich ohne die Annahme übernatürlicher Einflüsse arbeitet da diese per Definition nicht mit naturwissenschaftlichen Mitteln erfassbar sind.
Es ist Unsinn zu behaupten oder zu implizieren Naturwissenschaftliches Arbeiten hätte es als Ziel die Existenz einer höheren Intelligenz/Gott zu widerlegen oder Ausreden zu erfinden warum dieser nicht notwendig wäre.
Tommy57 schrieb:Wie verkehrt eine solche spekulative Schlussfolgerung ist, zeigt sich in folgendem Beispiel:
Uhrmacherargument die zweite (oder dritte?).
Man könnte fast meinen du versuchst hier deine Argumentation mit evolutionären Methoden zu verbessern indem du sie in leicht abgewandelter Form immer wieder widerholst.
Aber auch Evolution hat ihre Grenzen und genauso wie du aus einem Nilpferd kein Staatenbildendes Insekt züchten kannst wirst du aus dem Uhrmacherargument kein vernünftiges Argument machen.
Tommy57 schrieb:Vielleicht mag jetzt der Einwand kommen, Fahrzeuge sind aber keine Lebewesen. Das stimmt zwar, allerdings sind Lebewesen, selbst in kleinster Form, noch um ein Vielfaches komplexer wie ein von Menschen konstruiertes Fahrzeug.
Komplexität ist in dem Zusammenhang vollkommen irrelevant.
Was den Alligator, das Blasenmützenmoos und das Pestbakterium von Auto, Plastikblume und Taschenuhr unterscheidet ist nicht die Komplexität ihres Aufbaus sondern schlicht und ergreifend die Fähigkeit sich zuverlässig, wenn auch fehlerhaft, selbst zu reproduzieren.
Wir wissen das Autos einen intelligenten Designer brauchen nicht weil sie komplex sind sondern weil wir wissen das Autos keine Autos bauen.
Und wer sich ein Auto genau anschaut kann das auch klar feststellen, selbst wenn er nicht weiss was ein Auto eigentlich ist.
Tommy57 schrieb:Ansonsten halten die Vererbungsgesetze die Familienarten der Tietwelt voneinander getrennt,
Sowas in der Art hattest du schonmal geschrieben, ich hab dir daraufhin schonmal diesen Link geschickt, hast du damals auch schon ignoriert
Wikipedia: Ringspezies
Tommy57 schrieb:Ein intelligenter Konstrukteur hingegen, als einzig sinnvolle Alternative, kann natürlich Lebensformen in Artfamilien in den verschiedenen Schöpfungsperioden erschaffen haben.
Ein intelligenter Konstrukteur ist keine sinnvolle Alternative.
Sollte sich die Evoth jemals in Bausch und Bogen als Unsinn herausstellen ist Intelligentes Design dadurch keinen Deut glaubwürdiger als es heute ist

Aber schön zu sehen das du wieder in der Lage bist längere Beiträge zu schreiben, dann kannst du dich ja endlich mal dem Bauplanproblem widmen.
Alternativ kannst du auch gerne @perttivalkonen 's Frage beantworten warum Abstammungsartige Ähnlichkeiten immer nur auf einer Linie existieren statt ein Netz zu bilden, deine Erklärung dafür würde mich ebenfalls brennend interresieren


melden

Die Zeugen Jehovas

01.07.2020 um 16:59
Und wenn @Tommy57 noch die Zeit findet, soller mich doch auf den richtigen Pfad mit den Dinos führen und mir erklären, wie die Eisbären, Pinguine und Kängurus auf die Arche gekommen sind?


melden

Die Zeugen Jehovas

01.07.2020 um 17:22
SpaceDemon schrieb:Die Evolution ist sehr wohl beobachtbar. Deswegen ist die Evolutionstheorie ja auch eine Theorie und keine Hypothese mehr.
So ist es. Es waren/sind ja gerade die Beoabchtungen, die zur These, und die Belege, die zur (E)Theorie führ(t)en.

@Tommy57

Theorien sind keine Fantasiegebilde. Wer das nicht versteht, versteht entweder allgemein nicht, wie Theorien entstehen und was sie bedeuten, oder/und hat im Speziellen keine Ahnung von der Theorie, gegen die er gerade auftritt, hier die ET, oder, tja, drücken wir es milde aus, manipuliert absichtlich, dass sich die Bretter biegen.


melden
371 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Tespit Gebetskette5 Beiträge