weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

huramabi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.06.2009 um 22:50
@DonFungi

Von wem sollen diese Schriften denn auch sonst geschrieben worden sein?
Es müssen Menschen diese Schriften schreiben, denn Gott schmeisst kein Buch in Form von Blatt und Papier vom Himmel. ;)

@Niselprim

Wie steht es denn im Original? Steht an beiden Stellen im Hebräischen das Wort "Ruach"? Das müsste man mal prüfen. ;)


melden
Anzeige
felixkrull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.06.2009 um 23:14
@huramabi
@Niselprim

In Gen. 1, 2 steht Ruach ("waruach Elohim"- und der Geist Gottes). Die andere Stelle, um die es euch geht müsstet ihr noch verraten, dann kann euch da geholfen werden ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.06.2009 um 23:24
@felixkrull
@huramabi

DER HEILIGE GEIST ist ruach elohim
Der Odem ist neschama

Also zwei verschiedene Ausdrücke...?


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.06.2009 um 23:29
Niselprim schrieb:Tja...dann kannst auch nicht nachvollziehen, dass der MenschenSOHN diese Schuld begleicht?
Öh .............Jep!
Also ich bin ja nicht dafür das jemand für meine Sünden den Kopf hinhalten muss @Niselprim


Der Glaube an und für sich ist ja nicht mein Problem. Ich bin auch nicht Atheist sondern gehöre einfach keiner Glaubensgemeinschaft an. Dies ist aber eine längere Geschichte.

Aber wenn wir schon mal dabei sind. Wieso musste den Jesus den Kopf hin halten wenn doch gleichwohl die Verwerflichkeit des Menschen sich dagegen stellt.

Beispiel:
Ich lasse es mir nicht nehmen jede Glaubens- Gemeinschaft kennen zu lernen.
Einmal befand ich mich in einer Jugendgruppe wieder, die sich in einer Runde Gott anvertraute.
Es begann mit Gott öffne mir die Augen und endete mit der Erkenntnis, dass diese Jugendlichen nach ihrer abgelegten Last in Ihrem Verhalten weiter machten.

Weisst du, es eröffnete sich keine Erleichterung in Form von Sühne, der eine Erkenntnis folgte sondern eher ein von sich wegstossen weltlichem Geschehens.

Diese Erlebnis ist für mich noch heute ein grosses ?


melden
felixkrull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.06.2009 um 23:31
@Niselprim


Wenn du mir sagst, auf welche Bibelstellen du dich beziehst, dann würde ich das gerne nachvollziehen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.06.2009 um 23:42
@DonFungi

Ja, sicherlich sollte man sich alles möglich angucken und sich auf die Suche begeben ;)
DonFungi schrieb:Wieso musste den Jesus den Kopf hin halten wenn doch gleichwohl die Verwerflichkeit des Menschen sich dagegen stellt.
Gute Frage!
Dennoch ist es jadenfalls für mich, am galubwürdigsten, wenn ER als Mensch zeigt, dass ein Mensch solches vollbringen kann - wenn Du verstehst? - Für einen Gott wäre es doch eine Leichtigkeit bestimmte Dinge einfach nur zu versprechen. Zudem müsste man auch die Geschichte des Menschen im AT (besonders die der Gotteskrieger) kennen. Kommt noch hinzu, dass JESUS als männlicher Nachkomme Davids...
DonFungi schrieb:Diese Erlebnis ist für mich noch heute ein grosses ?
Da kann ich Dir nur raten, weiter zu suchen und zu fragen ;)
Gelobt sei JESUS CHRISTUS!




@felixkrull

Genesis 2,7


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.06.2009 um 23:50
@huramabi
huramabi schrieb:Von wem sollen diese Schriften denn auch sonst geschrieben worden sein?
Es müssen Menschen diese Schriften schreiben, denn Gott schmeisst kein Buch in Form von Blatt und Papier vom Himmel.
Jep!
Da werden wir wohl nicht darum herum kommen!

Schreiben und Wiedergeben ist leider behaftet.
Bei der Wiedergabe von Geschehenem entstehen Lücken. Lücken die dazu führen, dass ganze Texte weggelassen oder entfremdet werden. Ein weiterer Aspekt ist das höher Stellen der Person oder des Ereignisses. So wird ein Ereignis wie auf dem See gehen als höher Stellen bzw. wird die Person Jesu auf eine höhere Stufe der Wahrnehmung gestellt.

Je nach Autor :-) fliessen dabei noch eigene Interpretationen und Ansichten mit ein.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.06.2009 um 00:29
Weiste @Niselprim ich suche nicht! :-)
Ich für meinen Teil kann sagen für alles offen zu sein.

Ich kann nicht sagen ob es Gott gibt.
Ich bin hier und jetzt! und habe nicht das Verlangen nach einem Sinn des Lebens zu suchen. Manchmal denke ich über die Seele, den Geist, über das Universum und die Entstehung von uns und dem darüber hinaus, nach.

Ein Vielleicht wird es immer geben aber wer weiss das schon genau?
Ich finde bedingungslose Hingabe, es glauben zu wissen, auch eine Gefahr darstellt.

Gerade auf den Bezug des Treads wird nebst dem guten Gott auch der böse Gott zelebriert.
Ich spreche hier von Suggestion.

Der Glaube an und für sich ist ne super Sache.
Doch wenn ich die vielen fragenden und suchenden im Forum Allmy so betrachte, wird egal in welchem Tread es auch sein mag, die Frage „Gott“ ihren platz finden und viele Suchende zurück lassen.

Vielleicht sollten wir aufhören Gott ergründen zu wollen.
Schliesslich und Schlussendlich werden wir an unserem Herzen gemessen ;-)


melden
felixkrull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.06.2009 um 02:48
@Niselprim

Danke.
Ja, das sind zwei verschiedene Ausdrücke.
Allerdings geht es da doch auch um voneinander unabhängige Vorgänge.

Aber es ging, wenn ich das richtig verstehe ja darum, ob Gott den Wesen SEINEN Odem gab, oder nicht?
Und dann ist es unabhängig davon, ob diese zwei wenig zusammenhängenden Begriffe nun ident sind oder nicht so:
"da bildete Gott, der HERR, den Menschen, aus Staub vom Erdboden und hauchte in seine Nase Atem des Lebens; so wurde der Mensch eine lebende Seele."

Wenn ER es hauchte, dann kann man wohl annehmen, das ER etwas "aus SICH" strömen ließ. Und dann ist jener Odem mit Sicherheit SEIN Odem, aber dieser macht bestimmt nicht SEINE Existenz (sofern man davon so fahrlässig bei Gott überhaupt sprechen kann) aus.
Also:
Der Odem ist mit relativer Sicherheit etwas aus Gott hervorgehendes, also "ein Teil von IHM".
Der Odem ist ganz sicher nicht "der Odem Gottes" im (unsinnigen) Sinne einer Lebenskraft Gottes, die ER mit uns teilt.

Und der Geist Gottes ist eher eine gestaltende, denn eine erhaltende Kraft. Warum sollten die also beide miteinander identisch sein?
In letzter Instanz sind sie es gewiss. Aber was in Gott eins ist, das ist für uns geteilt.

Seltsam? Aber so steht es geschrieben... :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.06.2009 um 02:54
Hi Alphawal, dass man damals schon ,zu Zeiten des Enkel von Adam anfing, den Namen Jehovas anzurufen, wurde doch erst in Babylon geschrieben.
Die frühesten Funde des Namen fand man glaube ich, so um 1600 bC auf den Spuren eines bergvolkes im Nahen Osten, oderauch auf egyptischen Boden.
ich sehe die Sintflut als ein Symbol und sie passierte nicht tatsächlich, wohl gab es sicher immer wieder Überschwemmungen und Katastrophen, in regionalen Gebieten.
Der Lamech war also der Vater von Noah, ist mir auch aufgefallen, dass die Namen sehr ähnlich sind. Es sind wohl die zwei Seelen in jenen Generationen, welche auf diese Weise auseinanderdrifteten.
Ich denke deshalb auch, dass es ein Symbol ist, denn das Ding, welches gebaut wurde für das Allerheiligste im Tempel des König Salomon, ist der bildliche Baum des Lebens, und dieser beinhaltet auch ein Meer, welches von 12 Stieren getragen wird. weiss nicht viel drüber.
ich denke dieses Meer ist das Wasser der Sintflut, und es wurden die heiligen Zeichen von dem meer getragen, die Wiederholung der menschlichen Schöpfung aus den Wassern. Welche sich begegnen von unten und von oben. "Und wir trugen ihn auf einem Gefüge aus Brettern und Nägeln" (Sure 54:13) die Tiere sind die Zeichen, die Arche das grosse Aleph. So konnte Noah alle Tiere mitnehmen, den sie sind die Basis der Eigenschaften der Menschen, aufgefächert in der Verschiedenheit ihrer Erscheinung.
So wie Adam die Tiere aus diesem Grund benannte, um ihren Geist in sich zu erhalten/empfangen. So wurde er mutig wie ein Löwe, und ängstlich wie ein Hase..
Es ist der Baum des Lebens, welches von Anbeginn mitgetragen wurde, Huram Abi, der Architekt Salomons vervollständigte es in seiner Vollkommenheit. Alle ersten 3 oder 4 Bücher Moses erzählen davon in symbolischen Geschichten.
Die Zeltstadt, die 'Wohnstätte', welche Moses aufbaut in Ex. 26 ist so ungefähr das Gleiche, doch anscheinend noch nicht so ausgereift, als dann Salomon Dem Namen ein haus bauen liess ;)

777 ist das Schwert des Gottes , der Blitz von oben herab. von 1-10. Welches Adameva auswies und fallen liess. hast Du bemerkt dass 77 Oz heisst, und was alles noch. ;)
So zeugte ein lamech den Noah, und der Andere Lamech zeugte die 4 Gründer des Handwerks. die Bodenständigen.
Es wird im Mythos bechrieben, dass Lamech seine 4 Kinder nicht selbst gezeugt haben soll, um sein gen nicht weiterzugeben, so musste er die Väter aus Schmerz darüber töten.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.06.2009 um 02:55
@alphawal


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.06.2009 um 03:02
Der Geist Gottes welcher über dem Wasser schwebte, war das wahre Abbild. (des Gottes und somit des Adam). denn nach diesem Abbild wurde er erschaffen. ;)


melden
alphawal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.06.2009 um 06:07
@felixkrull
@huramabi
@Niselprim
DER HEILIGE GEIST ist ruach elohim
Der Odem ist
ruach heisst "wind" "atem"
und elohim ist ein gottes name besser der erste der in der bibel auftaucht
also ruach elohim der "atem gottes"
Wikipedia: Ruach

zu neschama
http://wiki.anthroposophie.net/Neschama

und für alle sei dieses hier empfohlen!!!
@snafu
@felixkrull
@DonFungi
@huramabi
@buddel
@schmitz
@sacrum_lux
http://www.de.chabad.org/library/article_cdo/aid/534934/jewish/Glossar.htm


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.06.2009 um 11:23
@Niselprim
im buddhismus glaubt man, das der geist im menschen sogesehen gott gleich ist, stimmt doch ungefähr? zwar sagen das die buddhisten nicht wirklich so, aber es würde hinkommen oder? und um sich und seiner stärke bewusst zu werden, also seine "göttliche" innere stärke zu finden meditieren muss, soweit richtig?

Mit solch törichten Aussagen fühlst dich wohl besonders schlau
habe dir mal ein paar links zur meditation aufgelistet damit du selber siehst das es nicht wirklich meine aussage ist, sondern von millionen von menschen, ärzten und forschern die teilweise auch meditieren:

Meditation und Traum bzw. Trance:

http://findyournose.com/meditationsmethoden/105

was sehr wichtig für dich ist @Niselprim, würde ich dir auf jeden mal raten:

Disziplin: Lieben und dazulernen wollen

http://findyournose.com/meditationsmethoden/99

99 gründe für meditation

http://findyournose.com/meditationsmethoden/86

Seine eigenen Erkenntnisse bemuttern

http://findyournose.com/archivs/show_archiv/40

Forschergeist

http://findyournose.com/archivs/show_archiv/33

Heilung

http://findyournose.com/archivs/show_archiv/32

Ein Zuflucht, die in mir selbst ist

http://findyournose.com/archivs/show_archiv_alt/201

Über das spirituelle Ego

http://findyournose.com/archivs/show_archiv_alt/186

Put-Zen - innen wie außen

http://findyournose.com/archivs/show_archiv_alt/180

Was passiert, wenn man meditiert? Das Chi / Psi

http://findyournose.com/archivs/show_archiv_alt/170

Spiritueller Kitsch und das leere Herz

http://findyournose.com/archivs/show_archiv_alt/138


und ansonsten sind im folgenden link noch mehrere hilfreiche Artikel zum Thema Meditation
http://www.findyournose.com/noseletter


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.06.2009 um 14:47
Aus Wicki:
Elohim ist grammatisch der Plural zu Eloah. Bezieht der Plural sich auf den Gott Israels, erscheint er in der Bibel immer mit Verbformen im Singular und wird dann mit „Gott“ übersetzt. Nur wenn von „(anderen) Göttern“ die Rede ist, steht auch das Verb im Plural.

Der Singular erscheint im Tanach selten und nur an literatur- und theologiegeschichtlich späten Stellen. Er bedeutet in seiner semitischen Grundform wahrscheinlich „Mächtiger“ oder „Starker“.

Dasselbe Wort lautet auf Aramäisch Elah bzw. Elaha, auf Arabisch Allah („der Gott“).
Und so gelangen wir wieder zu meine anfänglichen Aussage.
Die besagt: "Egal welcher Glaube es auch ist, den gleichen Ursprung hat!"

>
Ein kleiner Auszug aus einem Buch.

Vor rund 445 000 Jahren landeten Astronauten eines fremden planeten auf der Erde, um nach Gold zu suchen.

Sie tauchten ein in eine der irdischen Seen, wateten an Land und gründten Eridu, die "Heimat in der Ferne". Im Laufe der Zeit entwickelte sich diese ursprüngliche Siedlung zu einer ausgewachsenen Erdstation.

Da es ihnen an Arbeitskräften mangelt, wandten die astronauten die Gentechnik an, um den sogenannten "Primitiven Arbeiter" zu erzeugen - den Homo sapiens.

Die Sintflut, die katastrophenartig über die Erde hereinbrach, erforderte einen Neubeginn; aus den Astronauten wurden Götter, die der Menschheit das Beten lehrten.

Wäre es nicht vielversprechend, würde einer der Hauptakteure, ein Augenzeuge und jemand, der zwischen Schicksal und Bestimmung zu unterscheiden weiss, für die Nachwelt das Wie und Wo und Weshalb des Ganzen, der Ersten Dinge und vielleicht der Letzten, festhalten können?
Und dass ist genau das, was einige der Annunaki taten; einer der ersten, der seine Erfahrungen verschriftlichte, war der Führer der die erste Gruppe von Astronauten befehligte!

Gelehrte und Theologen gleichermassen erkennen inzwischen an, dass die biblische Geschichte der Schöpfung von Adam und Eva, vom Garten Eden, der Sintflut und dem Turm zu Babel auf Texten basieren, die ein Jahrtausend zuvor in Mesopotamien, insbesondere von den Sumerern niedergeschrieben worden waren.

Diese wiederum stellen klar fest, dass sie ihr Wissen über frühere Ereignisse - viele davon aus einer Zeit vor dem Beginn derZivilisation, gar vor der Erschaffung der Menschheit - aus den Aufzeichnungen der Anunnaki (" Die, die vom Himmel zur Erde kamen") bezogen.

Im Laufe von 1 1/2 Jahrhunderten archäologischer Suche und Forschung in den Ruinen der antiken Zivilisation, vor allem im nahen Osten, wurde eine gewaltige Menge solch früherer Texte entdeckt. Diese Funde haben zugleich den Umfang der fehlenden Texte - die sogenannten verschollenen Bücher - erkennbar werden lassen, die entweder in den bereits bekannten Schriften erwähnt werden oder durch bestehenden Aufzeichnungen auf Sie geschlossen werden kann.

Wir wissen von derer Existenz, weil sie einst in königlichen oder religiösen Bibliotheken katalogisiert waren.

Bücher bzw. Schriften.
- Atra Hasis
- Erra - Epos
- Book of the Secret of Thoth
- Book of Toledoth

Book of the Wars of Yahweh und Book of Jasher.
Leider tapt man über den Inhalt der beiden letzten Bücher im Dunkeln.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.06.2009 um 18:28
felixkrull schrieb:Wenn ER es hauchte, dann kann man wohl annehmen, das ER etwas "aus SICH" strömen ließ. Und dann ist jener Odem mit Sicherheit SEIN Odem, aber dieser macht bestimmt nicht SEINE Existenz (sofern man davon so fahrlässig bei Gott überhaupt sprechen kann) aus.
Also:
Der Odem ist mit relativer Sicherheit etwas aus Gott hervorgehendes, also "ein Teil von IHM".
Der Odem ist ganz sicher nicht "der Odem Gottes" im (unsinnigen) Sinne einer Lebenskraft Gottes, die ER mit uns teilt.

Und der Geist Gottes ist eher eine gestaltende, denn eine erhaltende Kraft. Warum sollten die also beide miteinander identisch sein?
In letzter Instanz sind sie es gewiss. Aber was in Gott eins ist, das ist für uns geteilt.

Seltsam? Aber so steht es geschrieben...
Danke @felixkrull sehr schön hast Du das erklärt :D

Ob das alle anderen, z. B. @huramabi ,@alphawal und @snafu verstehen werden,
dass GOTT nicht im Menschen ist?




@alphawal
alphawal schrieb:ruach heisst "wind" "atem"
und elohim ist ein gottes name besser der erste der in der bibel auftaucht
also ruach elohim der "atem gottes"
Symbolisch wird eindeutig der Geist als Wind dargestellt. Also, DER HEILIGE GEIST und auch Dein Geist. Der Geist einer jeden lebenden Seele - wenn Du verstehen willst! Auch die ELohim (GOTTESSÖHNE) werden von IHM so etwas wie einen Odem erhalten haben (wahrscheinlich noch etwas besser ausgestattet), das macht sie aber nicht zum SCHÖPFER selbst.




@DonFungi

Sicherlich kannst Dich gut mit Däniken unterhalten ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.06.2009 um 18:44
Niselprim schrieb:Sicherlich kannst Dich gut mit Däniken unterhalten
Die Bibel ist ein Flickwerk randvoll mit unverständlichen Worten.
Halte dich nur daran und verspotte den Ursprung @Niselprim

Däniken ist zwar ein Landsmann von mir hat aber mit meinen Aussagen nichts am Hut.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.06.2009 um 18:50
Anhang:
Ein von Menschenhand geschriebenes Buch.
DonFungi schrieb:Die Bibel ist ein Flickwerk randvoll mit unverständlichen Worten.
Halte dich nur daran und verspotte den Ursprung @Niselprim


melden
alphawal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.06.2009 um 20:15
@Niselprim
also mit der übesetzung heiliger geist bin ich einverstanden
wollte nur genau sein
"wind" "atem" wird mit dem wort geist interpretiert
das ist auch o.k. so aber wir sollten immer im hinterkopf behalten
dass das ein interpretation ist, wenn auch eine so alte und gängige ...

beim dem wort "ELOHIM" אֱלֹהִ֑ים kann ich deine gottesöhne nicht nachvollziehen
EL ist zwar ein silbe die auch einzeln mit gott übersetzt wird
aber im tanach wird sie als untrennbar im wort elohim angezeigt

die silbe "him" haben wir ja im englischen auch

aber im hebräischen wird sie immer in zusammenhang mit "MEER" angezeigt

nie mit "söhne"

das gilt auch wenn man das end mem in ein normales mem umwandelt
hier noch der link zum wort "him" ect..
http://www.hebde.org/search.aspx?src=הים

und hier findest du den tanach mit dem wort "ELOHIM" ( 3. wort von rechts!)
http://tanakhml2.alacartejava.net/cocoon/tanakhml/d13.php2xml?sfr=1&prq=1&pnt=tru&acc=tru&dia=tru&enc=heb&xml=non
wenn du draufklickst siehst du das es nicht trennbar ist
im gegensatz zum ersten wort von rechts "mit beginn" oder "im anfang"
wobei "im" für ein beth ist auch ein übersetzung die gut passt,
und auch öfter vorkommt

gerne erkläre ich hier mal warum das so schwierig zu entschieden ist
mit solchen übersetzungen

hier noch "gottessohn" eindeutig sehr anders als deine interpretation
http://www.hebde.org/search.aspx?src=Gottessohn


melden
Anzeige
huramabi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.06.2009 um 20:19
@Niselprim

Unser "Atman" ist unser wahres Selbst, das ist göttlich und die Wahrheit! Da ist mir auch egal, was du sagst! :)

Der Mensch ist geteilt in wahres, göttliches Selbst und in das niedere, teuflische Selbst.
Es bleibt uns überlassen, wem wir folgen, Gott oder Teufel!

Allahu Akbar!


melden
75 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Existieren Flüche?273 Beiträge
Anzeigen ausblenden