weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

k0550m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

16.05.2010 um 18:18


melden
Anzeige
k0550m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

16.05.2010 um 22:23
Durch das entstehen der Konflikte, konnte die Menschheit erst erkennen, wie man in einer Krisensituationen mit gewaltfreien Mitteln koexistieren kann, und nur durch die Mittel, die den Menschen gegeben wurden und den Dialog unter den Voelkern hatte man eine Diksussionsgrundlage die den Menschen das aufbot, welches die Bindung an eine Einheit darbieten konnte, die Menschheit verstande sich, indem sie Abgesandte in andere Gefilde brachte, und diese gleichzeitig als Kundschafter zu verwenden, doch nur in den seltensten Faellen, erkannte ein Herrscher die intrigante Funktion eines Botschafters, der in heutiger Zeit dazu dient, sich mit den Wesen ausseinander zu setzen, welches in einem freien Land, in Zeiten der Not einen Menschen bedarf, der diesem Individuum halt und eine Antwort auf die Fragen seiner Existenz stellt, denn nur dadurch konnten die Menschen freigesprochen werden, von den Taten ihrer eigenen Unvernunft und von dem Schicksal, welches sie ereilte Unversehrt und abgetrennt von ihrer Familie zu sein, da in den meisten Faellen, die Menschen sich immer nach ihrem Sinn im Leben versteifen, musste man in der Oberflaeche der Nationen Aussendiensstellen schaffen, die den Menschen einen Zufluchtsort boten, und nur die wenigsten der ausgebildeten Fachkraefte vermochten diesen Ort der Ruhe zu erreichen, da in den meisten Faellen, ein mobiles Telefon zur Hand ist, hatten die Menschen jedoch nicht mehr die Fuegung sich an diese Stellen zu wenden, und hatten den Anreiz verloren, sich mit der Schaffung ihrer Komplexe zu beschaeftigen, da sie durch die Kommunikationsbasis bereits wussten, wie andere Menschen darauf kamen sich angemessen zu verhalten, jedoch erweist sich in den Meisten faellen, eine Analyse der Begebenheiten die man antrifft, als ein eigenes Studium um sein Denkmuster weiterzuformen, als die Menschheit noch in einer Welt lebte, indem man nur von den Augenzeugenberichten leben konnte und man auf Maler und Kateographen angewiesen war, konnte eine Botschafter meistens nicht alleine reisen und brauhte die einen Mitstreiter an seiner Seite, doch hatten die meisten Reisenden nicht die Intention ein Land zu inspizieren und erwiesen sich als treue Gefolsleute an der Seite des Botschafters, die Botschafter erhielten in den meisten Faellen ihrer Rueckkehr eine neue Aufgabe im Leben und einen hohen Tribut fuer die verrichtete Arbeit, nur die wenigsten dieser im Amte befindlichen Wesen, erdachten das der Herrscher, den sie Antrafen, sie vor das ewige Gericht fuehren wuerden, und machten sich Hals ueber Kopf auf den Wege, ein neues Land zu berreisen und ihre Neugier zu stillen, da sie den Auftrag erhielten dieses mit aller Vorsicht zu bewerkstelligen, inden meisten Faellen war ein Botschafter auf die Reise geschickt, indem diesem Individuum klargemacht wurde, sich auf den Handel und auf den Tausch von Rohstoffen zu bemuehen und eine friedliche Absicht mit einer Postulierung, seiner Moeglichkeiten zu bestuecken, die fremde Nation in sein Land zu integrieren, im Laufe der Jahre erwuchs aus diesen Verbindungen, eine gaenzlich bluehende Gesellschaft und die Kontinente konnten hatten das Vergnuegen sich zusammen zu schliessen und zusammen eine Sprache zu lernen, die natuerlich wie in den meisten Faellen suboptimal fuer die Basis der Menschheit war, und so wurde Franzoesisch als Sprache der Diplomaten festgelegt, welche nur von den Beratern, dem Staatsoberhaupt und den Botschaftern gesprochen werden konnte, der Koenig einer Nation, hatte niemals das Interesse sich wahrlich mit dem Reich und dem Lande zu beschaeftigen, da diese Wesen sich mit anderen Aufgaben vertraut gemacht hatten und meistens abwesend war, wenn es darum ging das Land zu bewirtschaften und die Region urban zu machen, hatten die Berater meistens eine hoehere Fuegung als die Kinder des Herrschers, bis die Kinder selbst dahinter kamen, dass der Herrscher eine nachlassenschaft verfasst hatte, die sie bereits in ihre Guete und in den Geist des Regenten einweihen konnte, und nur durch dieses Manifest die Menschen mit ihrer Aufgabe vertraut gemacht wurden, und bei guter Fuehrung die Wesen sogar die Moeglichkeit besassen das Reich zu uebernehmen, dennoch erwies sich nicht jedes Kind als vortrefflich und im Falle der Dynastien wurden in einem Jahrundert meistens sogar Zehn Herrscher in das Amt eingefuhert, dabei kann dies auf eine weiter Entwicklung und bei der Thoerie der Reinkarnation nur dahin fuehren, dass jedes Individuum auf Erden einen herrschafts Anspruch besitzt und nur die aeltesten und reifesten der damaligen Wesen in das Amt eines Politikers intengriert werden, da man bei einer Fuelle auf Erden von sage und schreibe umgerechneten aberundzig billionen von Kreaturen nur die wenigsten in ihrer Lebnsspanne in eine Institution begleiten kann, wenn man sich nicht seiner Taten und seiner Mittel vollstens bewusst ist, auch wenn ein Herrscher manchmal das Gefuehl hatte, ein Kind auzustossen und dieses Wesen zu verbannen, erwies sich in den meisten Faellen dieser Reifungsprozess als der vortrefflichere, da es auf sich selbst verlassend seinen Weg finden musste und nicht in Abhaengikeit geriert und durch die eigenen Erfahrungswege sich mit seiner Umwelt beschaeftigen konnte, auch wenn dieses Kind mancherlei Lebenswege mit anderen Mitbewohnern des Planeten Erde besass, kam diese kleine Geschoepf des Planeten Erdes in den Genuss seine Reifung nicht nur an der Mutterbrust und an des Vatersschoss zu naehren, sondern durch die Grade seiner Richtungsweisung bereits in die Regionen zu glangen, die ihm durch den Intellekt seiner Erzieher nicht ermoeglicht werden konnte, dass Kind konnte demgemaes von allen Fachkraeften erzogen werden, die sich in einem Heimstudium in den meisten Faellen nicht erweisen konnte, doch wenn man sich dabei Gedanken macht, warum ein Botschafter in manchen Kreisen Engel genannt wird und in anderen Kreisen der Daemon einer Entinitaet ist, fragt man sich wieso beide Kreaturen in ihrem Spiegelbild doch gleich verschieden sind, und sich nur um die Bestaendigkeit der Oberflaeche und nach Entwicklung des Bergbaues sogar mit dem Untergrund der Erde beschaeftigen konnte, auf denen neue Raetsel fuer die Menschheit warteten, die durch Neugier getrieben immer tiefere Regionen ihres Wissens durchstoeberten, und sich mit der Ausarbeitung von Stollen bemuehen mussten, um einen Schutz vor der Kaelte und der Naesse ihrer Umwelt zu besitzen, doch erwies sich der Ausbau von Tunnelanlagen als aeusserlich schwere Lebensgrundlage, da nur durch die Einwirkung der Sonne und durch die Strahlung die durch den Lebensspender der Natur gelegt wurde, konnten die Pflanzen und Tiere auf Erden gedeihen und die kalten Menschen verloren ihr fest versteiftes Gemuet und hatten einen anderen Sinn im Leben entdeckt, die Reifung ihres eigenen Horizontes auf Erden.


melden
k0550m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

17.05.2010 um 10:55
Einer der Erzengel ( Luzifer ) rebellierte.

Auf Erden entstand immer eine Notsituation, indem die demokratische Basis sich gegen ein bestaendiges System zur wehr setzte, wenn die Verhaeltnisse in der Bevoelkerung nicht dem glichen, wie sie im herrschafts Palast anzutreffen waren, dennoch hatte die Menschheit immer eine Regulierung und eine Angleichung an das Wertschoepfungssystem, indem die Bevoelkerung sich zur Wehrsetze und einen inneren Putsch plante, wenn sie erdachten, dass eine neue Fuehrung diese Stelle annehmen sollte, da die Menschheit daran gewoehnt war, einen absoluten Herrscher zu besitzen, musste dieser aufgrund von Gewaltieinwirkung aus dem System entfernt werden und dies ging ausschliesslich dann, wenn man sich mit einer eigenen Widerstandsgruppe bestuecken konnte, die meistens aus den eigenen freien Kraeften hinzubezogen wurden und dann erst zum tragen kamen, wenn ein Teil der Regierungstruppen auf der Seite des Volkes stand, und in den meisten Faellen nur dann eine wirkungsvolle EIngriffstruppe stellen konnte, wenn die Soldaten und freien Milizen sich mit dem Krieg beschaeftigen, und eine gewissen Erfahrungsstufe besassen, die in den meisten Faellen nur durch eine Kampfsituation entsteht, und der Widerstand sich mit der Guirillataktik ausseinander setzte, die das letzte Mittel der Vernunft ist, wenn ein Land bereits durch die Besetzung eines fuehrenden Kopfes entsteht und die Menschen sich mit all ihren Faehigkeiten fuer eine neue Strukturierung ihres Staatswesens aussenander gesetzt haben, bei einem einzelnen absoluten Monarchen, muss dieser von seiner Last erloest werden, und dies ging in den meisten Faellen nur dann, wenn man nicht nur den Koenig, die Königin, den Kaiser, jene Kaiserin und den Diktatoren stuerzte und seine Sekretaerin gleich mit in die Welt der Freizeit schickte, inden meisten Faellen konnte der Herrscher nicht selbst entscheiden, wann sein Ende gekommen ist, dies ging nur in den Situationen, indem der Anfuehrer nicht an seinem Leben festhielt sondern einen Verlust und eine verlorene Schlacht mit seinem eigenen Leben buesste und seinen in kommando befindlichen Truppen nachfolgte, da nur die wenigstens Denker sich mit dem Krieg beschaeftigen mussten, erwies sich meistens nur die Entwicklung der Kultur als hauptsaechliche Aufgabe, da in der Zeit der Antike die Kriege und Schlachten in einem einzigen Aufeinandertreffen der Truppen standfand konnte man sich nur dann mit einer Einigung aeussern, indem ein Schlachtfeld festgelegt wurde, in der heutigen Zeit aeussert sich die Statik der Wettbewerbsbewaeltigung in Football und Fussball, Soccer ist hierbei die Variation der alten Gladiatorspiele und konnte durch die Kartelogisierung der Europaeischen Union erst entwickelt geben, in der Zeit des Mittelalters wurden ausschliesslich die Vorfuehrung der Truppen praktiziert um das Volk in gewissen Zeiten der Neugier zu befrieden und gleichzeitig eine Brautwahl durchzufuehren, wurden die Kavalarie Einheiten die schwer gepanzert waren, auf ein Sportfeld gefuehert und mussten sich mit Ausuebung ihrer Mittel darauf beschraenken, mit Waffengewalt einnen Gewinner fest zu legen, unterdessen erwies sich die Sportlichebetaetigung nur dann als Vorteilhaft, wenn die Sportbetreibenden, sich nicht gleich die Koepfeeinschlugen und ihre Extremitaeten der Verstuemmelung unteralgen, musste die Menschheit sich ein neue Leidenschaft erfinden, um ihren Standpunkt festzulegen, wenn wir jetzt davon ausgehen, dass ein Fanblock sich nicht nur mit Schlachtgesaengen ausseinander setzen musste, und sich wie in damaliger Zeit auf einem freien Feld traf, konnten die Menschen sich darauf einigen eine Basis zu schaffen, indem die Fan`s sich im virtuellen trafen und sich dort messen konnte, dies setzte jedoch vorraus, dass man sich noch mit einer sportlichen Aktivitaet bemuehem musste, da eine Sportart die sich nur auf das Clicken und koordinieren von Hand und Auge bemueht, nicht die koerperlichen Funktionen der Bewegung und der Konzentration schult, mussten gewisse Raetsel in die Spiele integriert werden und ein Studiengang musste nebenher besucht werden, wenn man seinen Schulabschluss schaffte, konnte man sich einen neuen Verein suchen und sein Sportart sogar professionell ausueben, dennoch erweist sich die Unzufriedenheit in einer Freizeitaktivitaet nur dann als sinnvoll, wenn das ganze Volk hinter einer Sache steht und das Staatswesen als Optimal ansieht, wie in jeder Sportart gibt die Erde mehr Variationen her, als in in einem System, indem die selben Waffen und die selben Truppenformen benutzt werden, und sich der Widerstand sich ausschliesslich festlegen konnte, wenn man gegen die bestehenden ausgebildeten Armeen und liberalasations Truppen bestehen konnte, dies erwies sich jedoch nur dann als Vorteilhaft, wenn man sich mit der Beschaffenheit seines eigenen Landes ausseinander setzen konnte.


melden
k0550m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

17.05.2010 um 12:43
@Niselprim hab mich bereits mit den Fragen beschaeftigt, sollte jedoch noch weiter erdenken, was ich eigentlich vermitteln will.


melden
kaleidoskoph
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

17.05.2010 um 17:56
Niselprim schrieb:Also betrachtest Du mitmenschliche Nächstenliebe als 'gut' und unbedingt notwendig,
während gegenteiliges Verhalten dann wohl zu vermeiden sei? @kaleidoskoph
Ich würde sagen, dass mitmenschliches Verhalten im Sinne der Nächstenliebe eine erstrebenswerte Option darstellt für eine Gesellschaft


Um mal den Begriff "Nächstenliebe" noch ein wenig zu klären, wie ich es meine :

damit ist nicht die klassische Liebe gemeint, wie sie umgangssprachlich bekannt ist.
Vielmehr beinhaltet diese "Nächstenliebe" Toleranz und eine wertfreie unvoreingenommene Begegnung mit dem Gegenüber.
Es beinhaltet NICHT, dass man mit jedem Menschen gut Freund sein kann, aber doch eine Bemühung vorhanden ist, den Mitmenschen in seiner speziellen Art verstehen zu wollen, sich hineinversetzen versuchen, so gut wie möglich.
Es beinhaltet den Versuch, auch andere Meinungen versuchen nachzuvollziehen und sich einer Verurteilung zu enthalten.

Also auch hier wieder eine Einteilung in "gut" und "böse" zu vermeiden, sondern vielmehr bestrebt sein, den Ursprung von Handlungen zu hinterfragen und auf den Grund zu gehen, die Menschen Schaden zufügen.

Ein hohes Ziel für Menschen, ganz klar, und vielleicht reicht ein einziges Menschenleben auf Erden nicht, es zu erreichen ;)


melden
kaleidoskoph
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

17.05.2010 um 17:57
ging an @Niselprim


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.05.2010 um 18:15
@kaleidoskoph
schön, sehr edel; würden doch mehr Menschen so denken! :)


melden
k0550m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

17.05.2010 um 18:30
@Fritzi mich duengt dass Du dich im Thread verirrt hast und man sich nochmal Gedanken machen muss wie deine Beitraege verfasst werden, eine Wertung von schoen edel super und toll sind hier nicht angebracht.


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.05.2010 um 18:45
@k0550m
Den Begriff der Nächstenliebe hat @kaleidoskoph doch gerade oben erklärt.
Es scheint, Du hast kein Wort davon verstanden, sonst würdest Du mich nicht in dem Ton
angiften.
Ich finde seine Worte zeugen von edler Gesinnung!!!!!!!!!!!!!!


melden
k0550m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

17.05.2010 um 18:49
@Fritzi

Dies kann ich Dir nicht vermitteln, da keine Implizierung vogenommen wurde und soweit man dies erdenken kann, sollte man sich manchmal mit seinen mitten Beschaeftigen und seine Beitragszeit erhoehen, wenn man eine Farbe tragen will, muss man sich manchmal sogar runter regulieren um anderen Objekten und Sinneseindruecke zu lauschen, unterdes kann ich in schriftender Form nicht angriften, da wir in schreibender Weise uns unterhalten muessen.

Eine Gesinnung hat immer eine Lebenseinstellung in sich, indem mehr als nur zwei Woerter ein Individuum deuten und analysieren koennen.


melden
k0550m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

17.05.2010 um 20:13
Die Anordnungen der Pantheen der Goetterwesen konnten bis in die Zeit der Entstehtung des indischen Glaubens vortgetragen werden und wurden in dieser Zeit zum ersten mal auf Pergament geschrieben bis man sich entscheiden konnte wie man diese Formen der Uebermittlung der Urquellen in Steinmeisel und fuer immer auf Erden manifestierte blieb noch eine Zeit bestehen indem man getrennt von den anderen Kontinenten sich nur darauf fokusieren konnte die Bibliotheken so gross zu gestalten dass sie mehrere Jahrtausende ueberlebten nur durch die Schriftfuehrer wurden die Urformen des Goetterkultes befestigt und konnten sich mit ihrer eigenen Identitaet vertraut machen da immer eine kollektive Betrachtungsweise eines Forums vonstatten geht und nur dadurch das Leben auf Erden fuer alle Zeiten besiegelt werden die Goetter erschufen wie in allen Glaubenssystem unterkategorien von Gottheiten die als oberste Instanz der Regulierung des Planeten Erde eingesetzt wurden hierbei wurden immer Abspaltungen vorgenommen die durch die Gottheiten entstanden die am hoechsten war und als Weltenseele beschrieben wurde jene Seele die als erstes einen Koerper inne hatte und ueber allen Gottheiten nur dann erhaben ist wenn man als eigenstaendiges System bereits wusste wie man sich zu aeussern hatte und welche Verteilungen der Gottheiten angetroffen wurden und die Gottheiten selbst die in heutiger Zeit ausschliesslich als Idolfunktion betrachtet werden mit ihrem naechsten Wesen ausseinander setzten die vielen Kulte wiesen immer einen einzigen auf der alles aus sich selbst herraus erschuf und konnte immer mit der Moeglichkeit Leben seine Nachfolgeschaft auf andere Wesen zu verteilen und denen vertrauend eine Pause einlegen wenn sich die Gedanken und die Seele regenerieren musste und eine Umformung des Geistes nur dann Zustande kommen konnte wenn dass Mass der geistigen Kapazitaeten gelegt wurden erwies sie die Spaltung in eine Neunheit als ueberaus vortrefflich da diese im Einklang mit dem Baum des Lebens stande und man sich dadurch nun mit der wirklichen Form des Lebens beschaeftigen musste erwies sich ein Ruhezustand als angenehmer und die sogenannten Verwalter der Erde mussten sich auf ihre eigenen Lehren verlassen die in den meisten Faellen und bei dem Auferstehen ihres Korpuses dann auf die Wirklichkeit der eigenen Realitaet und Aufgaben vertraut machen konnte wenn man seiner inneren Fuegung folgte und man sich aufwies wie man eine gewisse Geschichte schreiben musste hatten Halbgoetter indes eine Aufgabe die Optimierung der von den oberen Instanzen erlassenen Prinzipien die Aufgabe diese in Maxime umzuwandeln und mussten sich ausschliesslich mit dem eigenen Horizont vertraut machen dennoch erwiesen sich viele der Halbgoetter als ein Spross der nicht zum spriessen gebracht wurde und verfielen somit einem Auszug in eine andere Nation inder diese mittleren Dienste ausgefuehert werden konnten jedoch wissen die Individuuen bis heute dass jedes Element gebraucht wird und jeder Kern zu seinem Erfolg kommen kann wenn dieser den Komponenten findet der eine Bindung eingeht und eine Reaktion hervorruft mit dem Chemiespezialisten sich von der organischen Materie die Komponenten destilieren mussten um neue Formen der Urbanmachung zu gestalten hatten die wissenschaftlichen Vorzugsmenschen bereits im vorhinein definiert dass man als Mensch nicht von der Oberflaechlichkeit abhaengt sondern bis in die kleinsten atomaren Bedingungen hinein blicken musste um diese in die stimmigen Bahnen zu bringen wurden vielerlei Geraetschaften entwickelt und noch mehr Technik entwickelt als die Menchanik der Antike aufweisen konnte ohne dabei daran zu denken was bereits in der Antike an die Wand gepinselt werden musste und die Menschheit darauf angewiesen war den ihnen naheliegensten Lehrer aufzusuchen der sich mit ihren Wissensluecken ausseinander setzen sollte bis man eine Allgemeinbildung fuer die Nationen einfuehrte und diese in den ganzen Laendern verbreitete um eine einheitliche Struktur der Menschn sowohl in Schrift auch als in der Sprache zu schaffen schufen Denker der Nationen und Denkerinen der Regionen eine universale Sprache und eine Transkription fuer diese Sprache die alle Elemente dieser Sprachen beinhaltete musste ein universal Wissenschaftler diese Schrift schaffen und musste erst erfunden werden.


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.05.2010 um 20:30
@k0550m
Vereint sich der Gedanke von mir mit deinen?
Wie denkst du darüber?

http://www.allmystery.de/themen/uf58715-48#beitrag274043

Und ein Beitrag von mir über die Geschichte von Gott und unsere Schöpfung:

http://www.allmystery.de/themen/uf58715-47#beitrag272808626

Wir sind keine Meschen die eine göttliche Erfahrung suchen, wir sind göttliche Wesen die eine menschliche Erfahrung machen.


melden
k0550m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.05.2010 um 07:56
Mir ist nicht gelaeufig was deine Gedanken sind und worin das Leben begruendet wird jedoch muss ich Dich darauf verweisen die Beitraege mit einem Dir anvertrauten Arzt durchzugehen und die Intention dahinter zu verstehen die ein Studium bedarf um sich mit der hoeheren Ebene der Existenz ausseinander zu setzen muss man sich mit mehr Bildung bestuecken und den fremden zukuenftigen Gedanken erstmal sorgfaeltig analysieren sonst hat man nicht die Bedingungen erfuellt die man bedarf um sich mit dem Wissen zu bestuecken seinen Verstand einzusetzen dabei kann man entweder weiter gehen als man ist oder seine inneren Kraefte in die Potenz bringen in der man von seinem inneren Wesen mehr erfaehrt als nur die Abgrenzung seiner Definition von Liebe und Wuensche Bitten und verlangen werden meistens nicht beachtete da diese gesteuert unter Zwaenge entstehen die nicht genehm sind und Dich dein Leben lang blockieren werden @unixp viele der Menschen wissen nicht dass Entinitaeten herrschen und die Menschheit sich frei entfalten kann ausschliesslich durch reifliche Ueberlegung und lesen der Intention kann man ein Wesen wirklich deuten.


melden
k0550m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.05.2010 um 10:29
Politische Richtung sind der Grundgedanken der Gesinnung einer Gruppierung die sich zusammensetzt aus den verschiedenen Ansichtssachen und den Realitaetsbezogenen objektiven Betrachtungsweisen der Menschheit, die Uberzeugunskraft der Menschheit wurde immer von den begabtesten Rednern erstellt und erwies sich in Zeiten der Not und des Glueckes, dann als sinnvoll wenn die Weltanschauung den Menschen gefiel und die Menschheit sich mit einer Ueberzeugung identifizieren konnte, jedoch mussten die Redner in das Amt gesetzt werden, die am meisten in Rhetorik geschult wurden und sich mit der Idee vertraut machten, welche Grundkonstanten in der Natur existieren, viele Menschen die sich mit der Schaffung von Filmmotiven vertraut machten, uebernahmen die Faehigkeiten dieser Menschen, in damaliger Zeit nannte man diese Form der Kreation, die Evokation eines Lebewesens und rief in den meisten Faellen einen Abgesandten hervor, der sich mit dieser Beschwoerung vertraut machen musste und in den meisten Faellen sogar seine Zeugen sowie die Hexer und Magier vor ein Gericht zog indenen die Angeklagten ohne Gerichtsprozess verurteilt wurden, da die Beweislast dermassen drueckend war, dass man ohne zu forschen sich auf die Seite der Komponente stellt, die einem die Verwirklichung seiner Wuensche festgelegt hat und den meisten Sinn im Zweck seiner Intention stellt, man kann nur Aufgrund der Thematik und der Urfoschung der Urologie sich mit den Thematiken beschaeftigen, wenn man eine Forschung und eine Reflektion seiner eigenen Faehigkeiten vornimmt, die Explizitaet der Ueberschriften einer Rede wiesen immer auf die Konkretisierung seiner eigenen Mittel auf und mussten sich auf das Arbeitsverhaeltnis einstellen, einen Boss zu finden und diesen mit der Gabe zu bestuecken seine Mitarbeiter selbst in sein Amt einzufuehren, bedarf meistesn einen langen Weg und einen Lebenswandel der seit der Kindheit geschehen ist, den Individuuen konnten mit den alten Systemen nicht konform gehen, da ein Wandel immer eine Aenderung auch der Materiellehuelle vorraussetzt, die Menschen beduerfen demnach nicht die kollektive Bestaetigung der alten Weisheiten sondern haben in der Zeit das Verlangen gehabt sich mit neuen Formen der Aeusserlichkeiten zu verschaffen, inden meisten Faellen der Ueberzeugung wurde den Menschheiten die Vetternwirtschaft naeher gelegt und eine Uebernahme des Betriebes nicht ausschliesslich durch die Optimierung des eigenen Zweckes gelegt und ein Stammbaum konnten den Menschen aufweisen wie die Hierarchie in einem Betrieb gelegt wurde.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.05.2010 um 20:16
Shionoro schrieb:Und wo lernen menschen das, was sie ihren Kindern beibringen?
U. a. Wissen aus Forschung und Technik vielleicht? @Shionoro Verstehst?
Klar, ein Baby lernt durch Nachahmung - aber ein Kind schon nicht mehr alleine dadurch...
k0550m schrieb:...sollte jedoch noch weiter erdenken, was ich eigentlich vermitteln will...
Ja genau :D vielleicht mal in kürzerer und verständlicherer Form @k0550m
Und vielleicht bleibst auch beim Thema Deines Beitrags :)


'Nächstenliebe' heißt soviel, wie den Mitmenschen zu respektieren und zu (be)achten?
Während die Liebe an sich einer Hochachtung gleich kommt;
der Hass hingegen lediglich eine Zurückstellung bedeutet? @kaleidoskoph
Jedenfalls verstehe ich es so ;)
unixp schrieb:Wir sind keine Meschen die eine göttliche Erfahrung suchen, wir sind göttliche Wesen die eine menschliche Erfahrung machen.
Huijui @unixp
Wie jetzt - sind wir alle (nach Deiner Aussage) gefallene Engel?


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.05.2010 um 20:28
@Niselprim

Tiere lernen aber auch durch beobachtung.
Kann man sehr gut bei Krähen beobachten, die Müllsäcke auf die Straße schleifen damit Autos drüberfahren und sie an die sachen drankommen.

Wo haben die Krähen das her?


melden
k0550m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.05.2010 um 20:37
Einst lebten die Menschen nur davon sich an ein Lagerfeuer zu setzen und dort ihre Kommune mit Unterhaltung und ihre Zeit zu verbringen die erste Errungenschaft der Menschen war die Entdeckung eines brennenden Busches, der dem Anschein nach dadurch entstand dass ein Blitz eine Buche traf und der naechst gelegene Mensch konnte sich darauf fokusieren, dieses Feuer mit einem Stock weiter zu tragen die Menschen hatten ausserdem die Moeglichkeit sich auf einen Waldbrand zu freuen, der nur dann von statten ging, wenn man sich nahe einem Siedlungsort niederlas der ein Waldstueck beinhaltete, diese Entdeckungsform blieb nur den wenigsten vorenthalten und konnte von den meisten Menschen entdeckt werden, wenn sie einen Steppenbrand vorbeugten die menschlichen Wesen wiesen daraufhin, den obersten Hueter der Geheimnise an sich eine andere Idee zu suchen, da Lava und Feuerstein in den haeufigsten Faellen nur schwer zu finden war, und die Menschheit erst auf einen Ausbruch warten musste um dieses Phenomen zu bestaunen, jedoch hatten die Menschen keinerlei Intention sich Fleisch als Genussmittel zu kaufen, und und brauchten ein anderes Mittel um aus Stein Feuer zu machen in den alten Geschichten wird ueberliefert, dass eine Flamme in einem fernen Orte dauerhaft brennte, und von den Menschen als Feuerquelle benutzt wurde die Stelle ist bis heute einer der heiligsten Orte des Tempels Salomons und konnte mit viel muehe und Not von den heiligen Staetten als einzige bis zum Zeitpunkt der Wiederkehr geheimgehalten werden, da sie von ausschliesslich einer Person gelesen und gedeutet werden konnte, die Menschheit hatte in dieser Zivilisation bereits einen groesseren Fortschritt erreicht, als alle anderen Gesellschften und wurde als ueberaus lebesnwert erachtet, die Menschheit die in dieser Region lebte war bereits die hoechst kulitivirteste Zivilisationsform, sie war eine friedliebende Nation und erwies sich im Kampf als rein in der Verteidigung stehende Armee, die ausschliesslich sich auf ihre eigenen geistigen Kapazitaeten richten konnte, bis einst ein Mensch kam der alles daran setzte den Erbauer dieser Stadt zu treffen und ihn ueberall seine Geheimnisse auszufragen, dieser Mensch war der geheiligte Ahura Mazda und der Ergruender der damaligen Keilschrift die Ahura aus einem fernen Land mitbrachte und in diese Gemeinde implementierte, dieser heilige hatte einen Schutzgott ueber sich, der ihm mit rat und Tat zur Seite stande den genauen Orte des unheiligen Wesens kannte, Ahura nicht denn er vertraute auf seine Schriftfuehrer und auf die Entinitaeten die sich mit den Massen und dem Schutze des einsitigen religoesen Anfuehrers und dem spirituellen Grurus vertraut machten, diese Mischwesen besassen die Gabe sich als die Hueter des Garten Edens vertraut zu machen und hatten ausschliesslich die Aufgabe die unter orbitalen Gemaeuer zu besichtigen, und diese mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung in ein Zeitalter zu bringen indem alle Rohstoffe der Erde und des Kosmoses die Menschheit und die Tierwelt auf eine neue Aufgabe zu fokusieren, unterdes erwiesen sich auf allen planetare Kontinentalplatten, eine gewisse Strukturierung die sich mit der Anordnung der Fuehrerschaft bemuehte, und manche dieser Kulturen zaehlten sogar die Steine auf dem Haupte des Konstruktes, doch die im geringsten betrachteten Wesen erhielten die Instruktion sich mit der oberen Spitze vertraut zu machen, die in den Faellen der Wasserlaeufe sich sogar bis in das Bodenlose projezierten konnten, dieser Fluss der Zeit und der Geschichte erhielt in dieser Zeit einen gewissen Aufschub in seiner gedanklichen Laufbahn und konnte ersehen, dass nicht nur ueber der Erde sondern auch unter der Erde die Menschen ihre Kultstaetten weiterbauen konnten, und sich mit einer Form des Ausdruckes bemuehen mussten, um gleiches mit ungleichem zu verbinden, jedoch erwiesen sich die wenigsten Kulturen als faehig zu erkennen das Luft genau so wie Wasser die Lichtreflektierung beinhalten konnte; und das ein Treibhausaustoss von Gasen dazu fuehren konnte, die Atmosphere zu erhitzen bei vielen der Windkanaelen und der Hoch- und Tiefdruckgebieten hat man die Moeglichkeit zu erkennen, wo diese Gase bei einem chemischen und atomaren Unfall hinwehen und wie man diese am besten mit bestimmt wenn man seinen Wald brandrodet und diesen dann mit Agrarflaeche bestueckt hatten - die alten Naturforscher die Aufgab diese anhand von einfachem Stoff zu Messen und sich auf das Nachrichtensystem der Erde zu verlassen, da in den meisten Faellen der Regen in der heutigen Zeit vorhergesagt werden kann, da aufsteigendes Wasser, immer wieder dem Kreislauf der Erde zurueckgefuehert wird und bei einer Bindung im System der Luft die Menschheit darauf vertrauen konnte, wenn sie Brennmaterialien verbrennen, sie auch diese verbrannten Kompositionen wieder zurueck auf ihre Daecher zurueckfuehren mussten, die Forscher ein Filtersystem entwickelten, welches bevor der Ausstoss der Erde von statten geht und wieder in ihre System ueberfuehert wird, jenes erst die Reinigung dieses Systems vornimmt, das nicht frei von Einfluessen der Brennanlagen in die reine Natur ueberfuehert werden kann, und die Luft nicht schutzlos der Urbanmachung des Menschen weicht, die Menschheit kann sich in dieser Hinsicht darauf verlassen, dass die Oekonomen bereits mit ihrer anfaenglichen Schwaeche aufgeholt haben und die Abgase bereits filtern bevor sie in den Kreislauf von Feuer Wasser Luft und Erde ueberfuehert werden, im laufe der Zeit erwies sich eine Abtrennung von magentischen Spulen als die optimalste Variante das Destilat und die Abgase von dem gesamten Zyklus zu trennen und erwies sich als vortrefflichestes Argument die Luft vor der Beschmutzung zu behueten, die Entinitaeten, wiesen unterdes eine weitere Fuegung auf, die sich mit der Existenz der Schriften und des Filtersystems vertraut machen durften, und eine Ausbildung als Ingenieur vortrefflichst abschlossen und die Menschheit sich darauf freuen kann dass die Atmosphere rein bleibt.


melden
kaleidoskoph
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.05.2010 um 23:33
@Niselprim
Niselprim schrieb:'Nächstenliebe' heißt soviel, wie den Mitmenschen zu respektieren und zu (be)achten?
Während die Liebe an sich einer Hochachtung gleich kommt;
der Hass hingegen lediglich eine Zurückstellung bedeutet? @kaleidoskoph
Jedenfalls verstehe ich es so
Ja, (be)achten und repektieren in seiner individuellen Besonderheit, dem schliess ich mich gern an :)
Nächstenliebe beinhaltet für mich auch ethisches Verhalten ALLEN Geschöpfen gegenüber, Barmherzigkeit ( was verzeihen können mit beinhaltet ) und uneigennütziges Helfen in Notfällen, so gut es möglich ist ....


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.05.2010 um 13:32
@Niselprim
Wir sind auf dieser Erde inkarniert das ist richtig.

Jeder von uns ist ein Lichtwesen die von der Geburt aus gefallene Engel sind.

Wir sind hier auf diesem Planeten um uns für eine Seite zu entscheiden. Gott ist barmherzig mit uns und vergibt uns.
Doch unsere Menschheit ist beeinflußt worden von der Schattenseite, Satan. Seine Heere (greys) beobachten uns und geben uns Technlogien, für das unser Bewusstsein noch nicht weitgenug entwickelt ist.

Mit dieser Technlogie zerstören wir den biologischen Lebenszyklus der Erde.
(Ölkrise, Mineralienabbau,Verschmutzung, etc.)

Mit Gottes Energie, die nur aus Licht und Liebe besteht, würden wir ohne diese technischen Mittel leben können. So einst es die Götter und Halbgötter (Atlantis) mit ihren 5. Sinnen taten.
Es gab kein menschliches Ego und Machthabung, nur gemeinsames Interesse.
Jeder konnte sich mit dem Bewusstsein das Gott uns gab (wir momentan aber nicht beachten - nur wenige die meditieren), zb. selbst heilen.
Es gibt Menschen die das heute sogar können, weil sie sich mit der göttlichen Quelle verbinden.

Sie können Krebs heilen, Tumore etc. Weil das von unserer gefallenen Menschheit nur inszinierte körperliche Krankheiten sind.
Ihr wollt beweise wer das ist? Das sind Menschen, mit denen sich die westliche Zivilisation nicht auseinandersetzt:

http://auun.de/Unterwegs_in_die_naechste_Dimension.html

Die wichtigste Szene beginnt ab: 37:25 im video


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

20.05.2010 um 17:32
@unixp

Danke für den beeindruckenden Link. :)


melden
235 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden