weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

15.09.2010 um 22:12
@Fritzi

Niemand, man hat es eben so überliefert ^^


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

15.09.2010 um 22:12
Was jetzt - wurde die Bibel in Mesopotamien zusammengetragen oder geschrieben?
@snafu
@Keysibuna


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.09.2010 um 22:14
Antiwesen schrieb:Wie wärs mit.. Gar keinem Gott?
Echt? Wie kommst darauf? @Antiwesen


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

15.09.2010 um 22:14
@Niselprim

Zum Teil zusammengetragen, von Sagen Hören und natürlich geschrieben.

Mit vielen Elementen der babylonischen Legenden und Mythologie gemischt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.09.2010 um 22:20
Warum sollte Mose es nicht selbst geschrieben haben? @Keysibuna


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

15.09.2010 um 22:22
@Niselprim

Dann wäre Mose der Unwahrheiten schrieb!

Nein, das kann ich aber nicht sagen, er tat was er tat, man hat es später zu dem gemacht was man heute zu lesen bekommt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.09.2010 um 22:23
Kannst Dich nicht erinnern @Niselprim
Auf den ersten 100 Seiten haben wir so oft drüber geschrieben, über die babylonischen Geschichten über Enki und Enlil usw.
Die Bibel wurde in babylonischer Gefangenschaft geschrieben, ca 580 vZ.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.09.2010 um 22:25
Ich habe ein gutes Gedächtnis :) @snafu
Fazit: Alle wahren Gegebenheiten stehen in der Bibel ;)


Deine Aussage @Keysibuna strotzt jetzt aber nicht gerade von Überzeugung.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

15.09.2010 um 22:30
@Niselprim

Ich bewundere seine Tat, eine wilde zusammen gewürfelte Menschen zu einer Gemeinde machen konnte.

Aber nicht dass er mit Gott in Verbindung stand und von ihm Anweisungen und Versprechungen bekommen hat.

Er tötete wenn es sein musste und es war nun mal Notwendig!

Aber das man das Gott in die Schuhe schieben will ist für mich zuviel.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.09.2010 um 22:39
Niselprim schrieb:O. K. @eckhart mit der Entstehung des Universums entspringt der GEIST GOTTES,
dessen Seele (Lebensenergie) bereits vorhanden ist?
Nicht ganz!:
Ich schrieb: Aus dem Einen (Geist Gottes) entspringt der Geist aus dem sich die Weltseele abbildet.
Das Universum, wenn Du darunter Materie (die eine Energieform ist) verstehst, ist ebenfalls nur eine Ausstrahlung Gottes.
"Geist Gottes" ist eigentlich reiner sprachlicher Unsinn !
Gott ist reiner Geist - besser,
damit keine Missverständnisse entstehen - Gott ist selbstr Übervernunft !
Reine überexistente Übervernunft - außerhalb von Raum und Zeit !
Deshalb ist Gott nie entstanden, entsprungen oder geboren und wird auch nie vergehen !
Es verbietet sich schlicht, ihm irgend etwas, wie Seele oder Lebensenergie zuschreiben zu wollen. Dann wäre Gott vergänglich.
Die Bibel verbietet mit gutem Recht, sich ein Bild von Gott machen zu wollen.
Jedes Bild, dass man sich von Gott macht, führt in die Irre !

Deshalb umschreibt Plotin Gott so:
Das oberste Urprinzip des Seins ist das alles umgreifende "das Eine" (Gott).
Es (Gott) ruht in sich selbst und übersteigt alle Vorstellungen.
Das Eine (Gott) ist zugleich das Schöne und Gute.
Es (Gott) steht jenseits aller Gegensätze und aller Fassbarkeit.
Das Eine (Gott) kann eigentlich nur negativ umschrieben werden dahingehend, was es nicht ist.
Das Eine (Gott) ist weder ein diffuses Einerlei noch die absolute Leere.
Die Welt ist nicht durch den Willensakt eines Demiurgen (Gott) in einem Schöpfungsakt erschaffen worden.
Das Eine (Gott) strömt vielmehr über, und seine Überfülle erschafft alles andere.
Das Eine(Gott) ist die Möglichkeit des Allen (dynamis panton).
Das Eine (Gott) ist weder Geist noch ein Gegenstand der Vernunft (weder nous noch noêton).
Es (Gott) ist ein Übervernünftiges (hyperbebêkos tên nou physin).
Das Eine (Gott) verhält sich zum Geist wie das Licht zum Auge.
Das Eine (Gott) ist die Quelle und Kraft, aus der das Seiende erst stammt.
Es (Gott) ist die aktive Möglichkeit zu allen differenzierten Formen in der Sphäre des Geistes (nus).
Niselprim schrieb:JESUS hat den VATER zu Lebzeiten verherrlicht
Selbstverständlich !
Niselprim schrieb:

Ähm... machst Du eigentlich einen Unterschied zwischen Seele und Geist?

Ja:
Die Weltseele ist die Ausstrahlung des Geistes.
Menschliche Seelen sind Teil/Ganzes der Weltseele.
Niselprim schrieb:Das beantwortet nicht meine Frage
OK ! Seele und Geist gleichen sich, da das Andere eine Ausstrahlung des Einen ist.
War der Unterschied zwischen Weltseele und Geist oder der Unterschied zwischen Menschenseele und Geist gemeint? - Die Antwort bleibt die gleiche !
Kannst Du mir ein Mitgeschöpf nennen?
Wie kann man etwas unbekanntes nennen ?
Ich schrieb "unbekannt" ! Nicht vergessen !


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.09.2010 um 22:50
Es ist überhaupt die Frage, ob Moses nicht eine "Kunstfigur" war. und gar nicht gelebt hat.
Denn als die Geschichte aufgeschrieben wurde, wäre sie schon fast 1000 Jahre alt.

So denke ich dass das Volk der Hebräer die Hyksos waren, welche um 1500 von den Egyptern vertrieben wurden. Sie kamen ursprünglich aus Kanaan und dem vorderasiatischen Raum.

Der Auszug aus Egypten ist mehr ein symbolischer Mythos. Sie brauchten 40 Jahre durch Sinai!
Joseph Maria und Jesus durchquerten die Wüste auf der Flucht nach Egypten in wenigen Tagen/Wochen ....wobei die 40 die Zahl der Geburt eines Volkes gedeutet werden kann. die Vollkommenheit der Materie. Erst dann, waren sie im "gelobten Land". womit auch ein inneres "Land" gemeint sein könnte.

Eine weitere Tatsache bestätigt diesen Gedanken, da um 650 vZ ein Kanal begonnen wurde, unter Necho II. der das rote Meer mit dem Nil verbinden sollte. Als in der Schlacht bei Pelusium ( 525vZ) die Perser einfielen, verriet der egyptische Truppenführer die Verteidigungsanlage. Welche darin bestand, das Wasser in den Kanal zu leiten, um die Feinde zu ertränken. Dies geschah in diesnem Fall den Egyptern.
Diese Geschichte wurde mit eingebaut. @Niselprim
@Keysibuna


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.09.2010 um 22:51
Keysibuna schrieb:Aber das man das Gott in die Schuhe schieben will ist für mich zuviel.
Was jetzt, ist GOTT allgegenwärtig oder nicht? @Keysibuna
eckhart schrieb:Es verbietet sich schlicht, ihm irgend etwas, wie Seele oder Lebensenergie zuschreiben zu wollen. Dann wäre Gott vergänglich.
Die Bibel verbietet mit gutem Recht, sich ein Bild von Gott machen zu wollen.
Jedes Bild, dass man sich von Gott macht, führt in die Irre !
Hääh - was meinst mit Bild von GOTT?

Wenn GOTT einatmet, dann geht das Universum zwar zusammen aber nicht kaputt^^

Ein Geist ist eine Seele mit Bewußtsein ;)

Also spekulierst nur über Mitgeschöpfe, welche genauso unbekannt wie UFO's sind? @eckhart


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.09.2010 um 22:56
Das wird ja immer schlimmer^^ @snafu


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.09.2010 um 23:04
Was wird immer schlimmer ? @Niselprim :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.09.2010 um 23:22
Niselprim schrieb:Hääh - was meinst mit Bild von GOTT?
Was meint die biblische Überlieferung mit "Bild von Gott" ? So !
Damit ist selbstverständlich kein Foto oder gemaltes Porträt gemeint - denn wer hat Gott je gesehen ?
Mit Bild ist zum Beispiel das gemeint, was sich Dein zukünftiger Personalchef beim Durchlesen Deiner Bewerbungsunterlagen von Dir macht oder das Bild, was Du Dir aus der Werbung für ein neues Produkt über das neue Produkt machst.

Gott liefert nichts, aus dem man sich "ein Bild machen" kann.

Jedes Bild, das man sich dennoch über Gott macht, wird Gott in keiner Weise gerecht !

Alle Bilder, die über Gott entworfen werden, haben die Gemeinsamkeit des Versuches,
Gott klein zu machen.
Ihm werden menschliche personalisierende Eigenschaften zugeschrieben.
Ähnlich den vielen Göttern der Mythen und Sagen.
Das Universum wird auf die Kulisse der Erde reduziert.

Damit bringt man Lichtjahre zwischen sich und Gott. (Metapher)
Niselprim schrieb:Wenn GOTT einatmet, dann geht das Universum zwar zusammen aber nicht kaputt^^

Ein Geist ist eine Seele mit Bewußtsein
Ich verstehe Dich voll und ganz, aber darüber bin ich weit hinaus.
Das erklärt auch folgende Frage:
Also spekulierst nur über Mitgeschöpfe, welche geauso unbekannt wie UFO's sind? @eckhart
Du hast zwar recht, doch nicht mit den Gedanken, aus denen Deine Frage entspringt.
Lassen wir das !
Hier sind einseitige Unvereinbarkeiten, die sich nicht überbrücken lassen.
Auch nicht mit Gleichnissen !


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.09.2010 um 23:22
snafu schrieb:Es ist überhaupt die Frage, ob Moses nicht eine "Kunstfigur" war. und gar nicht gelebt hat.
Kann schon sein, dass die Hyksos was damit zu tun haben. @snafu


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.09.2010 um 23:27
20,4 Du sollst dir kein Götterbild machen, auch keinerlei Abbild dessen, was oben im Himmel oder was unten auf der Erde oder was in den Wassern unter der Erde ist. 20,5 Du sollst dich vor ihnen nicht niederwerfen und ihnen nicht dienen. Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott, der die Schuld der Väter heimsucht an den Kindern, an der dritten und vierten [Generation] von denen, die mich hassen, 20,6 der aber Gnade erweist an Tausenden [von Generationen] von denen, die mich lieben und meine Gebote halten.

Wo bezieht ER ein Bild auf sich? @eckhart Verstehst Du dieses Gebot überhaupt?


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.09.2010 um 23:40
Niselprim schrieb:Wo bezieht ER ein Bild auf sich? @eckhart Verstehst Du dieses Gebot überhaupt?
Wo hat Er sich ausgenommen davon ? Das verstehe ich unter diesem Gebot !
Gott akzeptieren wie er ist !


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 00:15
Ich muss mich wirklich immer wieder wundern, wie viele Leute (darunter auch scheinbar Intellektuelle) die Bibel (und andere gewisse Schriften) nur wörtlich verstehen können und alles nur beschränkt dem strikten Wortsinn nach auslegen.

Aber nicht nur, dass sie alles wörtlich nehmen, sie lehnen auch jede allegorische Deutung ab und nageln damit endgültig ihren Geist in einen Sarg. Und wenn sie das gemacht haben, dann halten sie sich auch noch für fromm und gläubig!

Die Erschaffung des Menschen - Noah, die Arche und die Flut - Abraham und seine Söhne Isaak und Ismael - Sodom und Gomorrha - der Auszug aus Ägypten der Hebräer - der Thronwagen bei Ezekiel - etc. - all das ist nicht wörtlich zu verstehen.

Entschuldigt die Frage: Aber wie ignorant muss man denn eigentlich sein, um wirklich zu glauben, dass sich die gesamte göttliche Geschichte nur auf diesem einen Fleck der Erde (vorallem mittlerer- und naher Osten) abgespielt hätte, während der Rest der Menschen und die anderen Teile der Erde es scheinbar nicht wert waren, in den heiligen Büchern erwähnt zu werden?!

Was hat man davon, an Gesandte zu glauben, von denen behauptet wird, sie seien tot?
Was bringt ein Mittler, der nicht lebendig ist?
Wie kann man wahrhaftig einem Toten folgen, der nichts mehr sagen kann? - Genau, gar nicht!

Dann nennen sie sich gläubig, aber schlagen erstmal in einem Buch nach, was sie wann und wie zu tun haben oder sie fragen lieber gleich ihre Gelehrten: "Gelehrter so und so, darf ich furzen oder nicht?". Gelehrter XY: "Wahrlich, die Furzenden werden das Höllenfeuer kosten!".

Versteht mich nicht falsch, ich stelle hier nicht die Religionslehren in Frage - überhaupt nicht -, nur die Ansichten und das Verständnis vieler religiöser Menschen, die ihre Religionen nicht verstehen wollen.

Passend dazu ist das Höhlengleichnis Platons...


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 00:18
@Fidaii
Dem ist nichts hinzuzufügen.


melden
88 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden