weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 10:06
@Niselprim
Wie gesagt, ich verstehe voll und ganz deine Denkweise.
So denken Abermillionen von Christen und sinngemäß auch Gläubige anderer Religionen.
Ich weiß auch, dass das ein notwendiger Entwicklungsschritt des Bewusstseins der Menschheit ist, der keinesfalls unausgereift abbrechen darf und der keinesfalls übersprungen werden darf.
Die Betonung liegt auf Entwicklungsschritt.
Die Weiterentwicklung führte in den Atheismus, die totale Abkehr und sogar die Verleugnung Gottes.

Es gibt aber unzählige Atheisten, die leben quasi unbewusst nach den Gesetzen Gottes.
Die haben, ohne es selbst zu merken, ihr Kreuz genommen und sind Jesus Christus nachgefolgt.

Ich verspreche Dir:
Diese Atheisten sind jetzt und jederzeit schon zu ihren Lebzeiten beim Vater.
Sie sind EINS mit ihm und Ich bin mit einem Jeden von ihnen EINS!


Ich will Dir absichtlich kein persönliches Beispiel nennen, dazu habe ich kein Recht !

Stattdessen empfehle ich Dir wärmstens den Film
"Drei Tage im April"
"Nesselbühl im April 1945 - eine kleine schwäbische Ortschaft kurz vor dem Ende des Krieges. Kaum einer glaubt noch an den Endsieg, und ein schreckliches Erlebnis nimmt allen die letzen Illusionen:
Ein Transportzug, unterwegs zu einem Konzentrationslager, macht in Nesselbühl Station. Um mit der beschädigten Lokomotive schneller weiterfahren zu können, werden drei Viehwaggons abgehängt und stehengelassen.
Drinnen drängen sich Hunderte von Häftlingen, ohne Wasser und Brot, dem Tode nahe. Trotzdem verweigern die Bewacher jede Hilfeleistung.
Die Dorfbewohner sind wie gelähmt. Keiner wagt den ersten Schritt, den Eingeschlossenen zu helfen.

Dann fasst sich ausgerechnet die Gastwirtstochter Anna, bislang überzeugtes Mitglied im Bund Deutscher Mädchen (BDM), ein Herz.

Sie beschließt auf eigene Faust, den Häftlingen zu helfen.

Die Dorfbewohner bleiben größtenteils untätig.
Dem ebenfalls untätigen Dorfpfarrer kommen die Worte über die Lippen:

Mädel, du bist aus Versehen heilig! Das ist es, was ich meine !
Eine Atheistin, die als Hitlermädchen ihr Kreuz auf sich genommen hat und ihm nachgefolgt ist !

Der Film endet damit, dass einige Dorfbewohner die Waggons mit den KZ-Häftlingen in die Nachbargemeinde und somit ins Ungewisse, dramaturgisch durch Nebel dargestellt, schieben."

Nur weg damit ! Unter den Teppich kehren ! Totschweigen !
Das ist die klassisch jederzeit erlebbare Haltung von Kirchgängern !

Mir stehen bei dem Film die Tränen in den Augen.
_____________________________________________________________________________

Der personalisierte Gott der christlichen Religion wird im alten Testament als ein das Leben der Menschen des nahen und mittleren Ostens begleitender belohnender und vor allem strafender Gott dargestellt.

Das kann Entwicklungsgeschichtlich nicht anders sein. Das sagen- und mythengläubige Volk kann nur auf dieser Ebene denken, deshalb ist es uneingeschränkt richtig !.

Große Gelehrte, wie Platon oder Plotin sind geistige Leuchttürme, die auch unserer Zeit noch weit voraus sind !

Doch was ist mit dem Rest der Welt ? Die Völker dort sind auf dem gleichen Entwicklungsstand.
Dem Alten Testament sind sie eben so viel wert, wie Außerirdische ...
( @Niselprim schreibt UFO)

Eine Gottheit die eine Heimstatt für Menschen plante,
und dann in sechs Tagen das Universum, die Erde und die Menschen schuf
und sich dann in ihrer Wirkung auf den nahen und mittleren Osten beschränkte,
musste zwangsläufig entwicklungsgeschichtlich den rationalen wissenschaftlichen Materialismus auf den Plan rufen, der den Bewis der Existenz Gottes fordert.

Ein das Leben der Menschen begleitender Gott muss durch seine indirekten Wirkungen durch den Unterschied zwischen Anwesenheit und Nichtanwesenheit nachweisbar sein, behauptet die Wissenschaft. Das ist nicht von der Hand zu weisen.
Das ist der selbstgemachte Nachteil eines kleingemachten Gottes !

Den Angriffen der Wissenschaft suchen sich die Religionen insgesamt mit sehr mäßigem Erfolg zu erwehren.
Ich habe kein Problem damit.
"Wir selbst sind die Ursache aller unserer Hindernisse."
sagte Meister Eckhart
____________________________________________________________________________

Häuptling Seattle hielt am 29.10.1887 eine bedeutungsvolle Rede an den Präsidenten der USA
Darin heißt es unter anderem:
.....
Euer Gott liebt euer Volk und hasst meines.
Er hält den weißen Mann liebevoll in seinen starken Armen
und leitet ihn wie ein Vater seinen kleinen Sohn
doch seine roten Kinder hat er verlassen.
.....
Euer Gott scheint uns voreingenommen.
Er erschien dem weißen Mann.
Wir sahen ihn nie.
.....
Eure Religion schrieb ein zürnender Gott
mit eisernem Finger auf Steintafeln,
damit ihr sie nicht vergeßt.
Der rote Mann könnte sich nie an sie erinnern
noch sie verstehen.
.....
Unsere Religion (Anm. die des roten Mannes)
ist die Überlieferung unserer Ahnen
sind die Träume unserer Alten
die ihnen der Große Geist gab,
sind die Visionen der Friedenshäuptlinge
und sie ist geschrieben in die Herzen unseres Volkes
......
Verzeihung, die letzten Worte gehen mir nahe.
Ich bin Eins mit Häuptling Seattle.

Dieser "Gott" nimmt auch mich nicht zur Kenntnis !


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 10:33
@Niselprim
keysibuna schrieb:
Aber das man das Gott in die Schuhe schieben will ist für mich zuviel.
Niselprim schrieb:Was jetzt, ist GOTT allgegenwärtig oder nicht? @Keysibuna
Was soll das bitteschön jetzt heißen???????


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 10:34
ich habe zum teil die bibel gelesen und muss sagen, dass man nicht immer alles so wörtlich nehmen sollte. so viel in der bibel besteht aus metaphern. früher hatten sie eine ganz andere ausdrucksweise, wie wir heute, oder die menschen vor 1000 jahren.


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 10:35
ja, "gott" ist allgegenwährtig. Er, bzw. es ist die energie aus der alles besteht, die materie aus dem alles ist. du selbst bist quasi gott. bzw ein teil von ihm.


melden
DonFungi
Profil von DonFungi
beschäftigt
dabei seit 2009Mister Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 10:43
Huii ...und was ist wenn es keinen Gott geben sollte, wir ein Nebenprodukt der Entstehung des Universums sind. Nichts bedeutendes halt nur auf Kohlenstoff basierende Materie. Nichts weiteres als ein Parasit der den Planeten Erde überfällt. Ein Hauch im Zeitgefüge und ein weiterer Hauch der Vergängnis. :D Wenn schon, dann höchstens ein Quanten Physischen irgend was. Aber bestimmt niemand oder auch kein Zustand dessen welcher sich bewusst einen Menschen offenbart. So gesehen sind wir vorerst mal ganz alleine im Universum. Jedenfalls soweit wir schauen können.


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 10:44
Genauso seh ich das auch!@DonFungi


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 10:51
@DonFungi
Die Natur ist so voller "Wunder" - davon ist der Mensch das größte. Ich meine damit die ungeheuerliche Komplizität der Zusammensetzung.
Das läßt für mich keine andere Möglichkeit, als daß da "etwas" großes hinter stecken muß !

Ich habe das jetzt bewußt einmal so "komisch" formuliert, um das Wort "Gott" zu vermeiden. :)


melden
DonFungi
Profil von DonFungi
beschäftigt
dabei seit 2009Mister Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 11:09
@Fritzi
@Jurilaris


Die Natur hatte auch lange genug Zeit sich zu entwickeln. Alles was es gibt inkl. uns selbst ist beim sogenannten Big Bang entstanden.

Ich schrieb einst:
Wenn ich in der Natur ein Quantensystem zusammenpresse kann ich nicht mehr vorher sagen wohin sich die Auswirkung des Systems bewegt. Konzentriert sich ein System auf kleinstes Volumen zusammen, so das Quanteneffekte zum Tragen kommen, ist nicht mehr klar was Ursache oder Wirkung ist. Wer hat zuerst angefangen mit wem zu Wechselwirken.

Im Urknall sind die Dinge so Eng zusammen, das Raum und Zeit anfangen zu schwingen. Raum (Raum = geometrische Feststellung = Messen). Wenn Messungen nicht mehr möglich sind, da man nicht weiss wo der nächste Punkt ist, dieser immer hin und her schwingt, diesbezüglich Zeiten nicht Messbar sind, wird ein Punkt zu einer Fläche. Eine Singularität wird durch die Unschärferelation verhindert.

Schrumpfen wir ein System (Raum/Wellen) auf minimale Dimensionen, wird Immer mehr Energie auf kleinsten Raum zusammengepresst. Da Energie und Geschwindigkeit nicht mehr genau zu messen sind und auch nicht auf Null zu bringen sind, gibt es immer Schwankungen. Um so enger und kleiner das System wird desto stärker werden Energieschwankungen. Energieschwankungen bedeuten Druck. Bei Energieschwankungen entstehen unter Druck Teilchen..

Nehme ich ein System das ausser Strahlung nichts enthält, dieses System abkühle und immer wie mehr Komprimiere, entstehen spontan Teilchen und Anti-Teilchen Paare. Also eigentlich kein Punkt sondern stark schwingende Raumgebiete.

Auf diese Weise betrachtet, könnte man davon ausgehen einen Raum im Raum zusehen.


Aber lasst mich von mir nicht beeinflussen, ist halt meine Sicht der Dinge und kann mitunter grotten falsch sein :D


melden
DonFungi
Profil von DonFungi
beschäftigt
dabei seit 2009Mister Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 11:16
DonFungi schrieb:Aber lasst mich von mir nicht beeinflussen, ist halt meine Sicht der Dinge und kann mitunter grotten falsch sein
...lasst Euch von mir .... sollte da stehen :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 11:17
@DonFungi

mein lieber Freund, das mag ja alles stimmen (Physik etc. ist nicht mein Ding), aber das hat in meinen Augen keinen Einfluß auf die Tatsache, daß da irgend ein "Macher", eine Kraft ein etwas "Undefinierbares" sein muß, das "die Lawine ins Rollen brachte". :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 11:27
Kettenreaktion? muß doch kein "Macher" gewesen sein.....


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 11:29
ich denke auch, dass es eine kettenreaktion war... zumal das universum so unendlich groß ist und ich nicht davon ausgeh, dass wir die einzieg spezies sind... das allein ist schon grund dafür, dass es eine ketenreaktion war..


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 11:29
kettenreaktion, so :D


melden
DonFungi
Profil von DonFungi
beschäftigt
dabei seit 2009Mister Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 11:35
@Fritzi
@Jurilaris


Wir sollten das ganze in anderen Dimensionen sehen.
Die Quantenphysik steht gegen menschliches Gedankengut und betrachtet die Dinge aus anderer Sicht. Deshalb ist es auch so schwer sich in diese Richtung was vorzustellen.

Für mich gibt es in diesem Sinne keinen Gott aber so genau kann man das ja nicht wissen und spreche ja auch nicht dagegen nur bin ich mir eigentlich sicher das es keine Macht gibt die sich der Existenz von Menschen bewusst ist. Irgend was wird wird sein, nur denke ich das man diese Zustände nicht als Gottgleich betrachten kann. Eine Schöpfung entstanden aus den Umständen ja ...aber niemand der oder das sich selbst Bewusst eine Natur entstehen liess.


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 11:40
@DonFungi
Damit kommst Du Einsteins Gottesverständnis nahe und Meister Echart würde zustimmend schmunzeln. :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 11:43
@DonFungi

Möchte ja nicht verbohrt sein, aber dafür, daß alles nur "rein zufällig" sich so entwickelt hat, dafür sind die "Ergebnisse" zu kompliziert. Oder kann man das "alles" im Labor oder auf dem PC nachvollziehen ? Da gibt es sehr viele Dinge, von denen der Mensch noch keine Ahnung hat ...
Kurz, ich glaube an keinen Zufall !!!


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 11:49
eckhart schrieb:Gott akzeptieren wie er ist !
Dann musst Dir aber auch eine Vorstellung über IHN machen können ;) @eckhart
Wie soll man den VATER suchen, um zu IHN zurückzufinden,
wenn man nicht weiß, wo oder was man finden will?
eckhart schrieb:Ein das Leben der Menschen begleitender Gott muss durch seine indirekten Wirkungen durch den Unterschied zwischen Anwesenheit und Nichtanwesenheit nachweisbar sein, behauptet die Wissenschaft. Das ist nicht von der Hand zu weisen.
Das ist der selbstgemachte Nachteil eines kleingemachten Gottes !

Den Angriffen der Wissenschaft suchen sich die Religionen insgesamt mit sehr mäßigem Erfolg zu erwehren.
Mag schon sein, dass Leute wie Du, GOTT nicht erklären können
- die Wissenschaft aber hat und findet nichts gegen unseren VATER - sie sucht den VATER ebenso wie alle Suchenden und sind bereits fündig geworden, was zumindest den 'Äther' anbelangt. Durchstöber einfach mal die Relativitätstheorien, dann werden auch Dir die Augen geöffnet, sofern Du etwas von Physik verstehst :ok: O.K., Das 'Gottesteilchen' will erst noch gefunden werden :)

@Fidaii
Fidaii schrieb:Entschuldigt die Frage: Aber wie ignorant muss man denn eigentlich sein, um wirklich zu glauben, dass sich die gesamte göttliche Geschichte nur auf diesem einen Fleck der Erde (vorallem mittlerer- und naher Osten) abgespielt hätte, während der Rest der Menschen und die anderen Teile der Erde es scheinbar nicht wert waren, in den heiligen Büchern erwähnt zu werden?!
Sorry, aber darf ich auch mal dumm fragen^^
Weißt Du nicht, dass der Erdboden mal eine 'Scheibe' war?
Und außerdem hat sich der Mensch ohnehin von einem Fleck der Erde aus ausgebreitet.
Fidaii schrieb:Versteht mich nicht falsch...
Kannst Du mir sagen, wer hier den Klerus vertritt?
Keysibuna schrieb:Was soll das bitteschön jetzt heißen???????
Wenn Du GOTT als allgegenwärtig betrachtest,
dann musst IHM auch die schlechten Dinge in die Schuhe schieben @Keysibuna Oder meinst nicht?
yahou schrieb:du selbst bist quasi gott. bzw ein teil von ihm.
Ach Gottchen. Wie kommst zu dieser Erkenntnis? @yahou
DonFungi schrieb:So gesehen sind wir vorerst mal ganz alleine im Universum. Jedenfalls soweit wir schauen können.
Das ist ja mal eine klare Erkenntnis :D @DonFungi
Aber mein Gefühl sagt mir, da ist doch noch etwas so wie ein Meisterkonstrukteur,
denn Du weißt ja, aus nichts kommt nix ;)
DonFungi schrieb:Alles was es gibt inkl. uns selbst ist beim sogenannten Big Bang entstanden.
Ja, wenn das mal nichts Neues ist^^


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 11:51
"Da gibt es sehr viele Dinge, von denen der Mensch noch keine Ahnung hat ..."
gerade deswegen ist es Zufall.........


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 11:53
wo ist denn der gott? wieso passiert gerade jetzt nichts mehr? ist wohl wie mit dem kleinen jungen, der in seinem zimmer sitzt und eine welt gebastelt hat und dann zum essen gerufen wird, und die welt entwickelt sich weiter und weiter, leben ensteht und keiner bekommt es mit.....


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 11:53
@Niselprim
Niselprim schrieb:Wenn Du GOTT als allgegenwärtig betrachtest,
dann musst IHM auch die schlechten Dinge in die Schuhe schieben @Keysibuna Oder meinst nicht?
Nein!
Schon gar nicht wenn man behauptet das Er es getan oder es befohlen haben soll.

Durch ihn und seinen Willen ist kein einziger Mensch gestorben, sondern durch Menschen und menschlichen Willen!


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Mensch277 Beiträge
Anzeigen ausblenden