weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 14:57
Nochmal was zur Bibel.

Natürlich existieren Parallelen zwischen den alten Mythen und Legenden der Babylonier und Ägypter und den Bibelgeschichten, warum auch nicht, frei nach dem Motto "zwei Dumme ein Gedanke" was jedoch in meinen Augen nicht gleich automatisch impliziert das voneinander zwangsläufig abgekupfert wurde. Vielleicht war es so, doch vielleicht ist an dem Spruch "Geschichte wiederholt sich" ja wirklich was dran, wer weiss...

Wir können heute nicht mehr wissen was sich damals wirklich abgespielt hatte sondern nur noch daran glauben oder nicht daran glauben, das liegt allein im ermessen des Einzelenen wonach er sich orientieren möchte und welche Entstehungsvariante ihm plausibler erscheint.

Und nein, die Bibel wurde nicht ausschliesslich in der babylonischen Gefangenschaft geschrieben, sie wurde schon davor zum Teil als vebindlich geltend kanonisiert und das Stück für Stück immer wieder. Daher wurde die Torah natürlich nicht von Mosche geschrieben jedoch gilt es für Gläubige den Quellen aus der sie zusammengetragen wurde vertrauen zu schenken oder zumindest an den wahren Kern ihrer Überlieferung zu glauben.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 15:03
@Niselprim
Stimmt, es gab schon mal jemanden vor mir :D
Nur weil Du keine Singularität messen kannst, heißt nicht, dass da keine ist @DonFungi
Wenn Deine Teilchen und Antiteilchen kollidieren, gibt es eine Explosion und was übrig bleibt, ist ein Rest Teilchen. So wird was draus und jemand hat das längst vor Dir erkannt

DonFungi schrieb:
Aber dieses Was suchen wir besser im Quantensystem.


Niselprim schrieb:

Dann mach mal
Lieber Freund es gibt diesbezüglich keine Singularität!
DonFungi schrieb:Nehme ich ein System das ausser Strahlung nichts enthält, dieses System abkühle und immer wie mehr Komprimiere, entstehen spontan Teilchen und Anti-Teilchen Paare. Also eigentlich kein Punkt sondern stark schwingende Raumgebiete.


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 15:14
Kann mich bitte mal jemand aufklären, wie überhaupt hier der Begriff "Singularität" hereinkommt ?


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 21:38
@eckhart
Das Bild einer Singularität entstand wohl aus der bildlichen Annahme, das Universum und alles was ist, wäre aus Einem Gedanken (einem Gott) entstanden.
Was dem mathematischem Ausdruck der Zahl 1 entspricht.

Wobei die 1 das erste "Vorstellbare" ist, was sich in Gedanken bilden kann. Diese Singularität der 1 bedingt in weiterer Folge ein lineares Denken, um in jener Weise zu Vielfalt (zu 10...zu Materie) zu werden, in der sie sich darstellt.

Die 0 und die 00 und die 000 wird hierbei nicht beachtet und kann auch nicht besprochen werden, da es die "negative Existenz" bedeutet und hierfür keine Worte existieren. Doch ist es grob beschrieben die Unendlichkeit die weder dunkel noch hell ist. oder auch nur die Idee davon... die 1 die 'Singularität' ist die 'Fokussierung' der Unendlichkeit oder von 0, 00 und 000 in 'einem Punkt'.


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 21:40
eckhart schrieb:Ich bin, sicher, dass es nie gefunden werden wird.
Ja, das denke ich auch - vorher wird der Turm wieder einmal einstürzen.
eckhart schrieb:Als einziger Bezugspunkt des Universums, als "allgegenwärtiges Feld"
Der "Äther" ist die richtige Fährte.
Dieses unsichtbare und nicht messbare elektromagnische Feld ist das Gravitationsfeld der ART.
Stell Dir dazu einfach ein sehr eng vernetztes Gatter aus logischen UND-Gliedern vor.
eckhart schrieb:Ein Restteilchen bleibt nicht übrig. Welches auch ?
Wie Du siehst @eckhart sollte man doch auch ein bisschen wissen ;) http://www.heise.de/tp/r4/artikel/7/7675/1.html
Im Anfang war Materie und Anti-Materie, der Urknall brachte sie in gleicher Zahl hervor. Es gab genauso viel Materie-Teilchen wie Antimaterie-Teilchen und wenn sie sich berührten, wurden sie augenblicklich zu reiner Energie. Aber das Universum wurde nicht wieder vollständig zu Energie, die Materie setzte sich durch, Galaxien und Sternensysteme entstanden...
gell @DonFungi


@Schalom
Abraham stammte aus Mesopotamien und Israel lebte in Ägypten. Also ist es doch logisch anzunehmen, dass dieses Volk ebenso seine Überlieferungen hat, wie die anderen?


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 22:01
Niselprim schrieb:gell @DonFungi
Yep! :)
- und nun? was möchte man mir damit sagen?


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.09.2010 um 22:20
@Niselprim
Meinst Du damit diesen Satz:
Die meiste Materie, die während des Urknalls explodierte, kollidierte mit Antimaterie und wurde zu Energie, aber ein Teil blieb und formte das, was wir heute Universum nennen.
? Dann stimmt es und Du gibst die Lehrmeinung richtig wieder!
Du schriebst:
Niselprim schrieb:Wenn Deine Teilchen und Antiteilchen kollidieren, gibt es eine Explosion und was übrig bleibt, ist ein Rest Teilchen.
Darunter hatte ich ein Experiment verstanden.
Experimentell bleibt nämlich nie etwas übrig.
(außer Photonen natürlich, aber die sind ihre eigenen Antiteilchen)
Also ein Mißverständnis zwischen uns!

"Dieses unsichtbare und nicht messbare elektromagnische Feld ist das Gravitationsfeld der ART."
Da streiten sich noch die Gelehrten
Und zur Asymmetrie zwischen Teichen und Antiteilchen habe ich eigene persönliche Vorstellungen,
ist aber meine Sache. :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.09.2010 um 00:52
@Niselprim
Niselprim schrieb:Abraham stammte aus Mesopotamien und Israel lebte in Ägypten. Also ist es doch logisch anzunehmen, dass dieses Volk ebenso seine Überlieferungen hat, wie die anderen?
Ja nur wie gesagt, das voneinander abgeschrieben wurde aufgrund einiger Parallelen und der Gebietsnähe in der Babylonischen/Ägyptischen wie auch in der biblischen Überlieferung kann man annehmen muss aber nicht zwangsläufig der Fall sein.

Das muss jeder für sich entscheiden.


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.09.2010 um 08:51
snafu schrieb:Wobei die 1 das erste "Vorstellbare" ist, was sich in Gedanken bilden kann. Diese Singularität der 1 bedingt in weiterer Folge ein lineares Denken, um in jener Weise zu Vielfalt (zu 10...zu Materie) zu werden, in der sie sich darstellt.
@snafu
Danke für diese Definition.
Allerdings muss ich entgegenhalten, dass alle Manifestationen Gottes, also dieses Einen ewigen, überexistenten und übervernünftigen universellen Ordnungsprinzipes grundsätzlich nichtlinear sind (selbst dort, wo sie linear erscheinen).
Die Nichtlinearität birgt die eigentliche Schönheit und das Wunder der Welt in sich.
Aus dem linearen Denken folgt eine weitere Schwierigkeit des Menschen, die Natur in Wahrheit zu erfassen.
Beispielsweise sind alle Wissenschaften von den Naturwissenschaften über die Wirtschaftswissenschaften bis hin zu den Gesellschaftswissenschaften von der irrigen Annahme ausgegangen, die Natur (das Universum) sei linear.
Erst seit etwa 100 Jahren setzt sich (viel viel zu langsam!) die Erkenntnis durch, dass die Wirklichkeit nichtlinear ist. Vor diesem Umbruch stecken wir jetzt (fest?).
Auch hier gilt:
"Wir selbst sind die Ursache aller unserer Hindernisse."
Meister Eckhart


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.09.2010 um 12:52
@Keysibuna

Woher kanntest du Abraxsis?
Oder haste nur mal google beansprucht?

Gruß

Hammer


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

17.09.2010 um 16:02
@IchHammer

Hatte mal was über ihn gelesen, vor einiger Zeit.


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.09.2010 um 14:11
@eckhart
Allerdings muss ich entgegenhalten, dass alle Manifestationen Gottes, also dieses Einen ewigen, überexistenten und übervernünftigen universellen Ordnungsprinzipes grundsätzlich nichtlinear sind (selbst dort, wo sie linear erscheinen).
Die Nichtlinearität birgt die eigentliche Schönheit und das Wunder der Welt in sich.
Die Vorstellung eines "Einen" ist bloss eine Vorstellung. Die Vorstellung dass aus "Einem" die Vielfalt entsteht und diese Vielfalt jedoch das Eine ist, bedarf menschlicher linearer Denkweise, schon alleine deshalb, da jener Vorgang Zeit vorraussetzt. doch ich weiss was Du meinst.
Deshalb gibt es für diese Schönheit und Wunder auch keine Worte. da nur der Ausdruck ihrer Selbst 'das Wahre' sein kann.

Eines ist Keines. es ist das Gleiche.
So kann man dies in 0 = 2 ausdrücken.
Denn Eines kann nur "sein", wenn es sich als Eines definieren kann/erkennen kann, und das kann es nur im Zuge einer Reflektion, wobei es dann aber nicht mehr Eines ist.
Dies ist eine abstrakte Vorstellung und offenbart den Urgedanken der Dualität.


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.09.2010 um 15:20
snafu schrieb:Die Vorstellung eines "Einen" ist bloss eine Vorstellung.
Wenn es wenigstens eine Vorstellung sein könnte ...
Ich behaupte sogar, es ist nicht mal das. Das Eine lässt sich sich nicht mal vorstellen.
Denn Plotin sagt irgendwo sinngemäß:
"Jede Vorstellung, die man sich vom Einen macht, trifft nicht das Eine."
Meister Eckhart sagt irgendwo:
"Alles was man für Gott hält, ist nicht Gott."
Das Eine (oder Gott) ist Eigenschaftslos.
snafu schrieb:Eines ist Keines. es ist das Gleiche.
So kann man dies in 0 = 2 ausdrücken.
Denn Eines kann nur "sein", wenn es sich als Eines definieren kann/erkennen kann, und das kann es nur im Zuge einer Reflektion, wobei es dann aber nicht mehr Eines ist.
Dies ist eine abstrakte Vorstellung und offenbart den Urgedanken der Dualität.
Das trifft genau das, was Plotin zum Geist schreibt:

Aus dem Einen als der Quelle des Seins geht der Geist hervor.
Er setzt ein Erkennendes und ein Erkanntes, ein Bewusstsein und dessen Gegenstände voraus. Damit ist der Geist im Gegensatz zum Einen schon mit der Zweiheit behaftet.


Früher habe ich mir das Eine und den Geist und Gott als dasselbe vorgestellt.
In einigen alten Posts habe ich das auch geschrieben, auch bei Meister Eckhart oder anderen Mystkern habe ich gelesen, Gott sei Geist.
Das ist verwirrend
Da hatte ich auch Schwierigkeiten mit der Dualität des Einen.
Das Problem lag in meiner Vorstellung.
Ich hätte mir nichts vorstellen sollen.

Wenn man sich Gott als Geist vorstellt, verfehlt man das Eine.
Das Eine (oder Gott) ist grundsätzlich nicht vorstellbar.

Das Eine (oder Gott) läßt sich nur schmecken, im Einen Geschmack.
(Meister Eckhart/Ken Wilber)
Ich hätte "schmecken" sollen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.09.2010 um 15:43
@eckhart
eckhart schrieb:Ich behaupte sogar, es ist nicht mal das. Das Eine lässt sich sich nicht mal vorstellen.
Ja, Du hast recht... ^^
eckhart schrieb:Aus dem Einen als der Quelle des Seins geht der Geist hervor.
Er setzt ein Erkennendes und ein Erkanntes, ein Bewusstsein und dessen Gegenstände voraus. Damit ist der Geist im Gegensatz zum Einen schon mit der Zweiheit behaftet.
Hier passt auch was ich in dem anderen Thread schrieb, das Bewusstsein erkennt sich selbst als das, woraus es geworden ist. Das kann es nur als "Zweiheit" indem es "sich selbst klont", sich "reflektiert", sich entfaltet, durch sein "Langsamerwerden" durch sein "Innehalten" und durch sein Manifestieren.
Aussen ist innen und innen ist aussen, alles was wir wahrnehmen sind wir selbst. Jede Wahrnehmung im Aussen, jeder Grashalm, alles hat eine Entsprechung im Inneren. Es ist das Gleiche.


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.09.2010 um 16:03
@snafu
Somit kann das Bewusstsein im gefühlten Einssein mit Gott eigentlich nicht sein.

Folgt man konsequent Plotin, steht selbst zwischen der menschlichen Seele und Gott immer der Geist, der aus Gott hervorgegangen ist.

Deshalb schreibt Meister Eckhart von dem unzerstörbaren Tropfen in eines jeden Menschen Seele.
Der unzerstöbare Tropfen ist Gott näher, als sich Gott selbst ist. (ich liebe diese Umschreibung :) )
Zwischen Tropfen und Seele liegt nichts.
Die Seele bräuchte nur die Erinnerung zuzulassen.
Der Mensch braucht nur in sich zu Hause zu sein.
Dann geschieht alles wie von selbst.
Das Bewusstsein kann nicht mehr anders. ...


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.09.2010 um 16:16
@snafu
Folgendes Eckhart - Zitat passt dazu und wird dadurch erst richtig verständlich:

"Hast du dich selbst wahrhaft lieb, so hast du alle Menschen lieb wie dich selbst. Solange du einen einzigen Menschen weniger lieb hast als dich selbst, solange hast du dich selbst nie wahrhaft lieb gewonnen."
Meister Eckhart

Nur wenn ich mich selbst wahrhaft liebe, bin ich in meinem Inneren zu Hause.

Leider denken die Meisten bei diesem Satz ausschließlich an ihr Äußeres.


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.09.2010 um 16:34
@eckhart
eckhart schrieb:Leider denken die Meisten bei diesem Satz ausschließlich an ihr Äußeres.
Nein, mir kam der "Egoismus" sofort in den Sinn !


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.09.2010 um 17:03
Fritzi schrieb:Nein, mir kam der "Egoismus" sofort in den Sinn !
"Wir selbst sind die Ursache aller unserer Hindernisse."
Meister Eckhart :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.09.2010 um 17:10
@eckhart
eckhart schrieb:"Wir selbst sind die Ursache aller unserer Hindernisse."
Meister Eckhart
ob gut oder schlecht liegt dabei wie viel unsere Vorstellung zulässt . :D


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

19.09.2010 um 11:52
DonFungi schrieb:und nun? was möchte man mir damit sagen?
Eigentlich stimme ich Dir lediglich mit dem Quantensystem zu ;) @DonFungi Obwohl man nicht sagen kann, dass man dort etwas finden wird, außer die nächsten Fragen, welche aufkommen.
eckhart schrieb:Und zur Asymmetrie zwischen Teichen und Antiteilchen habe ich eigene persönliche Vorstellungen,
ist aber meine Sache.
Da die Parität der verschmelzenden Teilchen nicht übereinstimmt,
muss es an der Form der Teilchen liegen
- sprich, das Materie-Teilchen muss einen geometrischen Vorteil
gegenüber dem Antimaterie-Teilchen haben.
Darum gehe ich davon aus, dass das Materie-Teilchen eine Kugel ist
und das Antimaterie-Teilchen wird eine Schraube sein @eckhart
Schalom schrieb:Das muss jeder für sich entscheiden.
Wie Du meinst :) @Schalom ist es Ansichts- oder teilweise auch Glaubenssache.


melden
333 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden