weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

endgame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

09.12.2010 um 22:03
Fundamental ist der Mensch wie Gott, der Mensch ist nach Seinem Ebenbild gemacht,
nur ist er verkorkst und hat die Fähigkeiten schon lange verloren, die ihn mit Gott
kommunizieren lassen, weil er die Ebene nicht mehr erreichen kann, wo Gott ist.

Gott ist Geist, Gott ist eine Kraft, Gott ist der Schöpfer und er hat das Ende schon gesehen.

Das zu verstehen ist nicht gerade einfach, es erforder das verlossen der dritten und der vierten Dimension.

Ich gehe davon aus, dass der Mensche sich seit geraumer Zeit in einem Evolutionsprozess des Geistes befindet und er direkten Zugang zu den höheren Dimensionen bekommt und sich dadurch alles ändert, was uns heute noch wichtig ist, wie z.B. "Fernsehen" und "physische Mobilität".

Ich habe eine Vision: ein Sternentor wird sich alsbald öffnen und uns nur noch staunen lassen...



melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

09.12.2010 um 23:43
Gott wirkt nach meinem Verständniss nach einem Prinzip - das von Ursache und Wirkung, ganz nach dem Kausalitätsprinzip Newtons gekennzeichnet ist. Die physikalischen Gesetzte die dabei mitwirken können wir nicht brechen, weshalb ich auch nicht ausschliessen kann das unser scheinbar freier Wille wirklich so frei ist wie viele glauben. Die Attribute "Gut" und "Böse" die wir Gott immer mal wieder gerne anhängen sind lediglich unsere Interpretationen, an für sich glaube ich das man Gott nicht wirklich in eine der beiden Schubladen stecken kann da keiner sein eigentliches "Wesen" kennt.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2010 um 09:16
@ Niselprim
Den Irrtum braucht man nicht zu suchen, er kommt schon von ganz allein.
Es genügt zu erkennen, daß dies so ist und daß man als Mensch eher zum Fehler neigt als zur Perfektion. Alles Weitere findet sich.


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2010 um 10:05
Nichts ist gut oder böse, das menschliche Denken macht es erst dazu!


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2010 um 17:37
@Schalom
Deine Gedanken gefallen mir sehr gut! Vor allem
Schalom schrieb:da keiner sein eigentliches "Wesen" kennt.
Woran ich mich dann aber immer wieder stoße, ist (fast) das gesamte AT, das ja überwiegend einen "bösen" Gott - zumindest einen furchterregenden - aufzeigt.

Da aber im NT eindeutig betont wird, daß durch Jesus der alte Bund mit Gott geschlossen/beendet und mit Jesus der neue Bund mit Gott eingegangen wurde, versöhnt mich das wiederum.
Jesus selbst hat uns ja erst Gott als den liebenden Vater, den guten Gott nahe gebracht.

Aber wie ich oben vorher schon einmal schrieb, wir haben gar keine Möglichkeit von oder über Gott zu sprechen, ohne ihn irgendwie zu vermenschlichen. Und das ist halt der Fehler, denn, wie du schon richtig schreibst, keiner kennt sein eigentliches "Wesen"!


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2010 um 17:52
@Fritzi

Also mich stellt schon der Bund am Sinai zufrieden, da habe ich auch gar kein Verlangen nach nach einem neuen. ;)

Ich denke beim "AT" muss man auch den zeitlichen und geschichtlichen Hintergrund berücksichtigen. Vieles wurde Gott auch einfach angehängt meiner Aufassung nach oder entsprechend falsch von den Autoren interpretiert.

Und eines dürfen Christen dabei ja auch nicht vergessen, es ist im Grunde ein und der selbe Gott auf den sie sich berufen daher ist jede Kritik an dem Gott aus dem Tanach auch gleichzeitig eine Kritik an den Gott der auch im N.T. beschrieben wird.


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2010 um 18:00
@Schalom
Ja - stimmt.
Aber wenn ich ganz ehrlich bin, verdränge ich den Gott aus dem AT !
Als ich es vor etlichen Jahren zum ersten mal las, habe ich die Bibel zugeschlagen und bin mind. ein - zwei Jahre nicht mehr zur Kirche gegangen und konnte auch nicht mehr richtig glauben.
Denn bis dahin hatte ich schon von Natur aus eine Kind-Vater-Beziehung zu Gott.
Die war aber nun mit einem male zerstört!! Das war furchtbar.

Ich habe mich dann zurück gefunden - in mühsamer Suche mit unzähligen Fragen, deren Beantwortung neue Fragen gebahren.

Heute habe ich so meine ganz eigene Einstellung und meine mir selbst erarbeitete Vorstellung von Gott. Aber zufrieden bin ich noch längst nicht und Fragen kommen weiter .... :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2010 um 19:26
Der Gott von Jesus war nicht Yehova. Er nannte ihn 'Vater' (Ab-ba). @Fritzi


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2010 um 19:33
Wenn niemand das eigentliche Wesen von Gott kennt, dann ist es auch nicht anständig zu behaupten, Gott wäre so oder so, Gott täte dies und das und noch nicht einmal, dass es Gott überhaupt gibt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2010 um 19:52
Ist das dann unanständig? :D

Gott ist ein Spiegelbild des Menschen, der sich Gott 'vorstellt', wenn er darüber denkt oder spricht, was Gott für ihn ist. Das Wort ist es, was ein Bild erzeugt im Gehirn. @nocredit


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2010 um 20:02
@snafu
Wie soll Gott ein Spiegelbild des Menschen sein? Wennschon eine Projektion, aber kein Spiegelbild.
Das würde nämlich sonst heißen, dass alle gleich (blöd) sind.


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.12.2010 um 00:15
@Fritzi

Nunja, man darf dabei natürlich nicht vergessen das es Menschen mit ihren menschlichen Maßstäben waren die Gott beschrieben und noch heute beschreiben. Je nach dem Beschreiber kann ein Gott "gut" aber auch mal "bösartig" erscheinen.

Ich denke um den wahren Umstand zu der damaligen Zeit zu begreifen müsste man sämtliche Zusammenhänge kennen die zu den Schriften der Bibel geführt haben.

Wie gesagt, das eigentliche "Wesen" Gottes bleibt uns jedenfalls verborgen. :)

Und wenn ich schon dabei bin muss ich da @snafu`s Aussage Jesus würde von einem ganz anderen Gott sprechen als von dem Gott Israels entscheidend widersprechen, natürlich sprach Jesus von dem Gott seiner Vorväter, er war Jude und zitierte mit Vorliebe aus der Thora, der Rest sollte sich eigentlich von selbst erschliessen. ;)


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

11.12.2010 um 00:24
Also ich sehe das in etwa so wie Schalom. Der Gott Jesu war auch der Gott JHWH, denn einen anderen Gott gibt es ohnehin nicht, es gibt nur einen. Und die Juden hatten auch keinen anderen Gott. Und Jesus war Jude.

Zum anderen offenbarte sich dieser JHWH dem Moses und Abraham und den alten Propheten und Jesus zitierte aus den bekannten alten Schriften, die sich wiederum auf Moses oder Abraham und den alten Propheten beziehen. Was für ein anderer Gott bitteschön soll es denn gewesen sein von dem Jesus sprach?

Ob er ihn nun für sich Abba nannte, also Vater, spielt dabei eigentlich keine Rolle. Denn wenn Gott sein Vater war, dann war Jesus sein Sohn. Und auch das ist keine aussergewöhnliche Bezeichnung für einen besonders innig mit Gott verbundenen Menschen durch seinen Glauben. Immerhin wird König David ebenfalls als Sohn Gottes bezeichnet. Die Worte aus seinen Psalmen wiederholen sich bei Jesus. Das ist sicherlich kein Zufall...


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.12.2010 um 09:52
@Fabiano
@Schalom
Schalom schrieb:Und wenn ich schon dabei bin muss ich da @snafu`s Aussage Jesus würde von einem ganz anderen Gott sprechen als von dem Gott Israels entscheidend widersprechen, natürlich sprach Jesus von dem Gott seiner Vorväter, er war Jude und zitierte mit Vorliebe aus der Thora, der Rest sollte sich eigentlich von selbst erschliessen.
So wird es dargestellt, doch woher weiss du das so genau, wenn nicht aus der Bibel? Es weist einiges drauf hin, dass es anders gewesen sein könnte.
Fabiano schrieb:Also ich sehe das in etwa so wie Schalom. Der Gott Jesu war auch der Gott JHWH, denn einen anderen Gott gibt es ohnehin nicht, es gibt nur einen. Und die Juden hatten auch keinen anderen Gott. Und Jesus war Jude.
Meiner Meinung war Jesus nicht Jude.

Yhvh wurde selbst erschaffen, wird in den Apokryphen gelehrt. So weshalb wurden grad die Apokryphen nicht in den Kanon aufgenommen?
Wobei die Apokryphen einen Einblick in die wahre Lehre von Jesus, (oder Simon) geben. welche den politischen Absichten Konstantins nicht genehm war.
Jesus wird als Prinzip beschrieben, nicht als lebender Mensch. Jesus ist im Menschen.

Die wahre Lehre lehrt die Freiheit, welche nur aus dem Inneren kommen kann, und die wahren Werte zu erkennen, welche letztendes sich selbst im Leben und Tod zu erkennen, und so "ewiges" Leben bedeutet.
Was für eine Staatsführung nicht brauchbar ist, so wurde dies unterdrückt, bzw vllt auch nicht verstanden. durch den Einfluss der Judenchristen und Römer wurde die Lehre verfälscht. Yhvh war einfach praktischer. und das Christentum entstand in ROM. ^^

über Jehova wusste man sehr viel, und über Ab-ba sehr wenig, da Ab-ba nicht beschreibbar ist. Dieses Problem hatte ja auch Jesus, dass er nicht wirklich sagen konnte. wer Ab-ba ist. :)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

11.12.2010 um 11:56
Naja @ snafu, wenn Jesus, den man später den Christus nannte, nicht Jude gewesen sein sollte, wieso dann der ganze Aufwand, der sich durchs gesamte AT hinzieht und die darauffolgenden endlosen Diskussionen? :)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

11.12.2010 um 12:02
...er, Christus konnte doch sagen: ich und der Vater( Abba) sind eins. Joh. 10/30
Das ist eine ziemlich eindeutige Aussage wie ich finde, zumal man an einen göttlichen Vater zu denken hat, welcher diesen Sohn in Ewigkeit zeugt, wenn auch für die Erde erst mit der Jordantaufe.
Das ist wohl das eigentliche Geheimnis.


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.12.2010 um 12:30
Ja. es spricht ja nichts dagegen. :)
Doch meinte er nicht Yehova mit diesem "Vater".
Dies sagte Jesus als Prinzip,
als "erstgeborenes Licht" aus der Dunkelheit.

Auf den Mensch bezogen ist Ab-ba der Ursprung eines Menschen, und Yehova sein Ego. Der Schöpfer der Welt. @kore


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.12.2010 um 18:49
Keysibuna schrieb:Was wären dann die sogenannten "Folgen"????
Das hatten wir bereits auch schon zigmal @Keysibuna
Fritzi schrieb:gut - jeder wie er mag, aber für mich ist diese Ansicht nichts, daß ist mir zu "vereinfacht"!
Warum sollte es umständlicher sein? @Fritzi
Wie kann GOTT unter uns verweilen, wenn nicht in unserem Bewußtsein? Verstehst Du? :)
endgame schrieb:Das zu verstehen ist nicht gerade einfach, es erforder das verlossen der dritten und der vierten Dimension.

Ich gehe davon aus, dass der Mensche sich seit geraumer Zeit in einem Evolutionsprozess des Geistes befindet und er direkten Zugang zu den höheren Dimensionen bekommt und sich dadurch alles ändert, was uns heute noch wichtig ist, wie z.B. "Fernsehen" und "physische Mobilität".
Mal ganz ehrlich und objektiv betrachtet @endgame
Wie will man eine Dimension erreichen, welche man nicht kennt?
Schalom schrieb:Gott wirkt nach meinem Verständniss nach einem Prinzip - das von Ursache und Wirkung, ganz nach dem Kausalitätsprinzip Newtons gekennzeichnet ist. Die physikalischen Gesetzte die dabei mitwirken können wir nicht brechen, weshalb ich auch nicht ausschliessen kann das unser scheinbar freier Wille wirklich so frei ist wie viele glauben. Die Attribute "Gut" und "Böse" die wir Gott immer mal wieder gerne anhängen sind lediglich unsere Interpretationen, an für sich glaube ich das man Gott nicht wirklich in eine der beiden Schubladen stecken kann da keiner sein eigentliches "Wesen" kennt.
Da geht es mir eben darum, zu erklären, dass das Böse nicht vom VATER sondern vom Teufel ist @Schalom
Eigentlich sieht der VATER nur zu, was die Schöpfung so treibt
und hat aber festgelegt, welches Verhalten am Ende bestehen wird.
kore schrieb:Den Irrtum braucht man nicht zu suchen, er kommt schon von ganz allein.
Es genügt zu erkennen, daß dies so ist und daß man als Mensch eher zum Fehler neigt als zur Perfektion. Alles Weitere findet sich.
Das beantwortet nicht die Frage, wie man den Irrtum erkennt, um dann zur Wahrheit zu stolpern @kore
Außerdem wird man nicht finden, wenn man nicht wirklich sucht, oder?
nocredit schrieb:Wenn niemand das eigentliche Wesen von Gott kennt, dann ist es auch nicht anständig zu behaupten, Gott wäre so oder so, Gott täte dies und das und noch nicht einmal, dass es Gott überhaupt gibt.
Dieser Meinung bin ich auch ;) @nocredit
Denn, wie soll man den Willen GOTTES befolgen, wenn man's nicht kennt?
snafu schrieb:Auf den Mensch bezogen ist Ab-ba der Ursprung eines Menschen, und Yehova sein Ego. Der Schöpfer der Welt.
Auf den SOHN GOTTES bezogen ist GOTT der VATER
und auf das Volk oder dessen Aussprache bezogen, hat ER den Titel wie auch immer @snafu


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.12.2010 um 18:53
@Niselprim
Niselprim schrieb:Wie kann GOTT unter uns verweilen, wenn nicht in unserem Bewußtsein
ja - jedoch viel mehr in unserer Seele ...


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

11.12.2010 um 18:54
@Niselprim
Niselprim schrieb:Das hatten wir bereits auch schon zigmal
Zigmal schwammige Andeutungen, nicht mehr, meinst du.^^


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kriya Yoga39 Beiträge
Anzeigen ausblenden