weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2012 um 21:53
pere_ubu schrieb:ich weiss ja nicht,was ihr für grundlagen habt ,es gibt ja unzählige götter :D
Diese Götter sind alles menschliche Bildnisse von der Quelle allen Seins und Lebens, von der man sich, weil sie ja das Absolute ist, was alles Relative (Seelen) enthält, niemals ein Bildnis machen sollte, weil man ohnehin daran scheitern wird, da das Relative niemals das Absolute vollumfänglich fassen kann.

Die Bibel ist ein von Menschen geschriebenes Buch. Da ziehe ich persönlich Nietzsche's Zarathustra vor. ;)

Ps. Ich spreche hier nicht von Inkarnationen in die Existenz der materiellen Welt(en), sondern von EWIGEM, RAUMZEITLOSEM SEIN - sich seiner Selbst und der Quelle zweifelsfrei bewusst seiend.


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2012 um 21:54
@Niselprim

können wir uns mal grundlegend drauf einigen ,dass bei bibelzitaten der vers und das buch vollständig angegeben werden?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2012 um 21:55
@Dude
Dude schrieb:Die Bibel ist ein von Menschen geschriebenes Buch. Da ziehe ich persönlich Nietzsche's Zarathustra vor. ;)
für atheisten ja.
für christen ist sie inspiriert.


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2012 um 21:58
pere_ubu schrieb:können wir uns mal grundlegend drauf einigen ,dass bei bibelzitaten der vers und das buch vollständig angegeben werden?
Das Titat eben war wiederum aus dem Johannesapokryphon @pere_ubu
Aber hatte ich erwartet, Du kennst den Unterschied, da Du ja in der Bibel belesen bist ;)

Diese Ansichten, welche ich gerade mit Dir diskutiere und durch Johannes zu erklären versuche,
hatte ich längst bevor ich von den Apokryphen gehört habe . sie belegen mir lediglich meine Annahme.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2012 um 22:01
@Niselprim

ich nehme mal an ,dass du zuletzt aus einem apokryphen werk zitiert hast. weil ansonsten nirgends weiter über die schöpfung spekuliert wurde. der johannes ist ein anderer.

die apokryphen sind aber nicht anerkannt, ausser in der katholischen kirche teilweise.


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2012 um 22:01
pere_ubu schrieb:für atheisten ja.
für christen ist sie inspiriert.
Ich bin weder noch, und dennoch ist sie ein von Menschen ausgedachtes und niedergeschriebenes Buch für mich als einen "ganzheitlichen Nihilisten im Gottesbewusstsein" (Im Detail ausgeführt in der Quintessenz auf meinem Profil, so etwaiges Interesse daran besteht, den tiefen Sinngehalt dieses Ausdrucks auch wirklich verstehen zu können, und evtl. noch Unklarheiten diesbezüglich bestehen.).


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2012 um 22:03
@Dude
Dude schrieb:"ganzheitlichen Nihilisten im Gottesbewusstsein"
auch ein bemerkenswerter spagatt. aber für mich völlig widersprüchlich :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2012 um 22:05
Mir geht es nicht darum was irgendjemand anerkannt hat oder nicht @pere_ubu
Ich bilde lediglich meinen eigenen Geist :D in Richtung CHRISTUSBEWUßTSEIN

Meine Annahmen habe ich direkt aus der Bibel.
Wie gesagt, die Apokryphen unterstreichen diese und unterstützen daher auch die Erklärung.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2012 um 22:07
@Niselprim


nein grade nicht, die widersprechen wie wir grad festgestellt haben

korrigiere: wie ich festgestellt habe :D

das gefährliche am spagatt ist,dass man da auffe eier fallen kann :D :X


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2012 um 22:09
Von meiner Sparte aus jedenfalls betrachtet,
ist dieser Jehova-Gott aus christlicher Sicht mit dem Satan gleichzustellen @pere_ubu


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2012 um 22:11
ja ,sagtest schon mal . konnt ich damals nicht nachvollziehen ,und jetzt genausowenig. @Niselprim


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2012 um 22:13
@Niselprim


irgendwie liesst die bibel verkehrt,oder hast falsche sekundärliteratur.

der gott,der sich uns in der bibel vorstellt, ist der allmächtige gott , JHWH, da gibt es keinen anderen und der ist mit dem neuen testament auch kein anderer geworden.

du hast falsch gelernt ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2012 um 22:14
Schau @pere_ubu
Als GOTT sageichjetztmalso die Schöpfung machte, fand ER alles:
es war sehr gut.
Dann kam dieser Jehova-Gott und plötzlich war auch das Übel eingekehrt.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2012 um 22:15
@Niselprim

??? das ist ein und derselbe. mir unbegreiflich was du da fabrizierst.

übersetzungsdrama³

wenn da von gott die rede ist in der schöpfung,dann kanns nur jehova sein.

aber dieses übersetzungsdrama mit GOTT und HERR lässt vielleicht sowas denken. bloss wird in den betreffenden stellen immer das tetragramm stehen im orginal.


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2012 um 22:22
Das ist nicht ein und der Selbe @pere_ubu Schau!

Das erste Buch Mose (Genesis).

--------------------------------------------------------------------------------

Die Schöpfung: Sechstagewerk.
Kapitel 1
1,1 Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde.
1,2 Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis war über der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über den Wassern.

1,3 Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es wurde Licht. 1,4 Und Gott sah das Licht, daß es gut war; und Gott schied das Licht von der Finsternis. 1,5 Und Gott nannte das Licht Tag, und die Finsternis nannte er Nacht. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein Tag.

1,6 Und Gott sprach: Es werde eine Wölbung mitten in den Wassern, und es sei eine Scheidung zwischen den Wassern und den Wassern! 1,7 Und Gott machte die Wölbung und schied die Wasser, die unterhalb der Wölbung von den Wassern, die oberhalb der Wölbung waren. Und es geschah so. 1,8 Und Gott nannte die Wölbung Himmel. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein zweiter Tag.

1,9 Und Gott sprach: Es sollen sich die Wasser unterhalb des Himmels an einen Ort sammeln, und es werde das Trockene sichtbar! Und es geschah so. 1,10 Und Gott nannte das Trockene Erde, und die Ansammlung der Wasser nannte er Meere. Und Gott sah, daß es gut war. 1,11 Und Gott sprach: Die Erde lasse Gras hervorsprossen, Kraut, das Samen hervorbringt, Fruchtbäume, die auf der Erde Früchte tragen nach ihrer Art, in denen ihr Same ist! Und es geschah so. 1,12 Und die Erde brachte Gras hervor, Kraut, das Samen hervorbringt nach seiner Art, und Bäume, die Früchte tragen, in denen ihr Same ist nach ihrer Art. Und Gott sah, daß es gut war. 1,13 Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein dritter Tag.

1,14 Und Gott sprach: Es sollen Lichter an der Wölbung des Himmels werden, um zu scheiden zwischen Tag und Nacht, und sie sollen dienen als Zeichen und [zur Bestimmung von] Zeiten und Tagen und Jahren; 1,15 und sie sollen als Lichter an der Wölbung des Himmels dienen, um auf die Erde zu leuchten! Und es geschah so. 1,16 Und Gott machte die beiden großen Lichter: das größere Licht zur Beherrschung des Tages und das kleinere Licht zur Beherrschung der Nacht und die Sterne. 1,17 Und Gott setzte sie an die Wölbung des Himmels, über die Erde zu leuchten 1,18 und zu herrschen über den Tag und über die Nacht und zwischen dem Licht und der Finsternis zu scheiden. Und Gott sah, daß es gut war. 1,19 Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein vierter Tag.

1,20 Und Gott sprach: Es sollen die Wasser vom Gewimmel lebender Wesen wimmeln, und Vögel sollen über der Erde fliegen unter der Wölbung des Himmels! 1,21 Und Gott schuf die großen Seeungeheuer und alle sich regenden lebenden Wesen, von denen die Wasser wimmeln, nach ihrer Art, und alle geflügelten Vögel nach ihrer Art. Und Gott sah, daß es gut war. 1,22 Und Gott segnete sie und sprach: Seid fruchtbar und vermehrt euch, und füllt das Wasser in den Meeren, und die Vögel sollen sich vermehren auf der Erde! 1,23 Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein fünfter Tag.

1,24 Und Gott sprach: Die Erde bringe lebende Wesen hervor nach ihrer Art: Vieh und kriechende Tiere und [wilde] Tiere der Erde nach ihrer Art! Und es geschah so. 1,25 Und Gott machte die [wilden] Tiere der Erde nach ihrer Art und das Vieh nach seiner Art und alle kriechenden Tiere auf dem Erdboden nach ihrer Art. Und Gott sah, daß es gut war.

1,26 Und Gott sprach: Laßt uns Menschen machen in unserm Bild, uns ähnlich! Sie sollen herrschen über die Fische des Meeres und über die Vögel des Himmels und über das Vieh und über die ganze Erde und über alle kriechenden Tiere, die auf der Erde kriechen! 1,27 Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bild, nach dem Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie. 1,28 Und Gott segnete sie, und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und vermehrt euch, und füllt die Erde, und macht sie [euch] untertan; und herrscht über die Fische des Meeres und über die Vögel des Himmels und über alle Tiere, die sich auf der Erde regen! 1,29 Und Gott sprach: Siehe, ich habe euch alles samentragende Kraut gegeben, das auf der Fläche der ganzen Erde ist, und jeden Baum, an dem samentragende Baumfrucht ist: es soll euch zur Nahrung dienen; 1,30 aber allen Tieren der Erde und allen Vögeln des Himmels und allem, was sich auf der Erde regt, in dem eine lebende Seele ist, [habe ich] alles grüne Kraut zur Speise [gegeben]. 1,31 Und es geschah so. Und Gott sah alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: der sechste Tag.

Die Schöpfung: Ruhetag.
Kapitel 2
2,1 So wurden der Himmel und die Erde und all ihr Heer vollendet. 2,2 Und Gott vollendete am siebten Tag sein Werk, das er gemacht hatte; und er ruhte am siebten Tag von all seinem Werk, das er gemacht hatte. 2,3 Und Gott segnete den siebten Tag und heiligte ihn; denn an ihm ruhte er von all seinem Werk, das Gott geschaffen hatte, indem er es machte. 2,4 Dies ist die Entstehungsgeschichte der Himmel und der Erde, als sie geschaffen wurden.


Bis hier war alleine GOTT am Werk.



Aber folgend? Schau mal genauer hin ;) und erkenne selbst:

Adam im Garten Eden.
An dem Tag, als Gott, der HERR, Erde und Himmel machte, 2,5 - noch war all das Gesträuch des Feldes nicht auf der Erde, [und] noch war all das Kraut des Feldes nicht gesprosst, denn Gott, der HERR, hatte es [noch] nicht auf die Erde regnen lassen, und [noch] gab es keinen Menschen, den Erdboden zu bebauen; 2,6 ein Dunst aber stieg von der Erde auf und bewässerte die ganze Oberfläche des Erdbodens, 2,7 - da bildete Gott, der HERR, den Menschen, [aus] Staub vom Erdboden und hauchte in seine Nase Atem des Lebens; so wurde der Mensch eine lebende Seele.
2,8 Und Gott, der HERR, pflanzte einen Garten in Eden im Osten, und er setzte dorthin den Menschen, den er gebildet hatte. 2,9 Und Gott, der HERR, ließ aus dem Erdboden allerlei Bäume wachsen, begehrenswert anzusehen und gut zur Nahrung, und den Baum des Lebens in der Mitte des Gartens, und den Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen. 2,10 Und ein Strom geht von Eden aus, den Garten zu bewässern; und von dort aus teilt er sich und wird zu vier Armen. 2,11 Der Name des ersten ist Pischon; der fließt um das ganze Land Hawila, wo das Gold ist; 2,12 und das Gold dieses Landes ist gut; dort [gibt es] Bedolach-Harz und den Schoham-Stein. 2,13 Und der Name des zweiten Flusses ist Gihon; der fließt um das ganze Land Kusch. 2,14 Und der Name des dritten Flusses ist Hiddekel; der fließt gegenüber von Assur. Und der vierte Fluß, das ist der Euphrat. 2,15 Und Gott, der HERR, nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, ihn zu bebauen und ihn zu bewahren. 2,16 Und Gott, der HERR, gebot dem Menschen und sprach: Von jedem Baum des Gartens darfst du essen; 2,17 aber vom Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen, davon darfst du nicht essen; denn an dem Tag, da du davon ißt, mußt du sterben!...


*Wink* In der Jehova-Bibel steht an der Stelle Gott, der HERR, 'Jehova Gott'.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2012 um 22:25
@Niselprim

sinnlos,ich gebs auf, die kirche hat den karren völlig in den sand gefahren.

und es gibt auch keine jehova-bibel. :D es gibt eine NWÜ .

sag ich ja: herr,herr .....ich empfehle dir mal dich genauer mit der übersetzung zu beschäftigen .


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2012 um 22:27
Gerade wegen der Übersetzung bzw. dem Original @pere_ubu Aber verschließe ruhig Deine Augen :cool:


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2012 um 23:03
@Niselprim


herr ist lediglich ein ersatzwort für das tetragramm. dazu kam noch der jüdische aberglaube diesen namen nicht aussprechen zu wollen.
und so sieht man dann plötzlich gespenster :D
auf einmal gibt es einen gott , dann mal wieder einen "herrn" , das ganze dabei noch abgesetzt und unterschieden mit grossschrift in form von "HERR" und gelegentlich ( :D ) wird auch mal der name gottes benutzt,nämlich JHWH.

chaos perfekt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2012 um 23:13
Kommt immer darauf, wen man als 'Herrn' annimmt @pere_ubu im Bewußtsein ;)

Mag schon sein, dass ich die Dinge etwas präziser sehe als Du, weil ich die Heilige Schrift intuss habe und zwar komplett. Aber um Dir meine Auffassung nahe zu bringen, möchte ich Dir erstmal dieses aus dem Johannesevangelium zu Herzen legen ;)
Gespräch mit Nikodemus.
Kapitel 3
3,1 Es war aber ein Mensch aus den Pharisäern mit Namen Nikodemus, ein Oberster der Juden. 3,2 Dieser kam zu ihm bei Nacht und sprach zu ihm: Rabbi, wir wissen, daß du ein Lehrer bist, von Gott gekommen, denn niemand kann diese Zeichen tun, die du tust, es sei denn Gott mit ihm. 3,3 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen. 3,4 Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Kann er etwa zum zweiten Mal in den Leib seiner Mutter eingehen und geboren werden? 3,5 Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, kann er nicht in das Reich Gottes eingehen. 3,6 Was aus dem Fleisch geboren ist, ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, ist Geist. 3,7 Wundere dich nicht, daß ich dir sagte: Ihr müßt von neuem geboren werden. 3,8 Der Wind weht, wo er will, und du hörst sein Sausen, aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht; so ist jeder, der aus dem Geist geboren ist. 3,9 Nikodemus antwortete und sprach zu ihm: Wie kann dies geschehen? 3,10 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Du bist der Lehrer Israels und weißt das nicht? 3,11 Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wir reden, was wir wissen, und bezeugen, was wir gesehen haben, und unser Zeugnis nehmt ihr nicht an. 3,12 Wenn ich euch das Irdische gesagt habe, und ihr glaubt nicht, wie werdet ihr glauben, wenn ich euch das Himmlische sage? 3,13 Und niemand ist hinaufgestiegen in den Himmel als nur, der aus dem Himmel herabgestiegen ist, der Sohn des Menschen. 3,14 Und wie Mose in der Wüste die Schlange erhöhte, so muß der Sohn des Menschen erhöht werden, 3,15 damit jeder, der an ihn glaubt, ewiges Leben habe. 3,16 Denn so hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe. 3,17 Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, daß er die Welt richte, sondern daß die Welt durch ihn errettet werde. 3,18 Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. 3,19 Dies aber ist das Gericht, daß das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse. 3,20 Denn jeder, der Arges tut, haßt das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine Werke nicht bloßgestellt werden; 3,21 wer aber die Wahrheit tut, kommt zu dem Licht, damit seine Werke offenbar werden, daß sie in Gott gewirkt sind.


Hier geht ganz klar hervor,
dass ein wahrer Christ einen Unterschied zwischen dem 'Herrn' und dem wahrhaftigen HERRN machen muss :)

Deine Darlegung eben, naja Blablabla, halte ich eher für unangebracht, weil ich - wenns denn darauf ankommt - schon das Böse vom Guten zu unterscheiden versuche ;)


In Deinem Fall ist es mE halt leider so, dass Du eher der Verwechslung Deinen Dienst bereitest :(


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2012 um 23:27
nix bla bla
*Wink* In der Jehova-Bibel steht an der Stelle Gott, der HERR, 'Jehova Gott'.
zu der stelle einfach mal in der interlinearübersetzung nachschauen !


-----> http://www.scripture4all.org/OnlineInterlinear/OTpdf/gen2.pdf ( hebräisch-englisch)

da steht dann nämlich ( unten in grün):
these genealogical -annals-of the heavens and the earth in to be created of them in day of to make of yahweh elohim earth and heavans.

komischerweise , wie lächerlich, wird es rechts dann wieder mit : LORD übersetzt.

selbst leute ,die es grad richtig übersetzt haben ,geben es falsch wieder :D


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden