weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

27.07.2012 um 23:54
@Niselprim
Forscher meinen man müsse Chemie nachahmen können ansonsten fehle es am Beweis.
Nicht jeder Koch lässt sich in die Suppe schauen, und wenn sie angerichtet im Teller liegt wird kaum jemand erkennen was die Suppe einst mal war. Wenn das Verständnis für das Leben so einfach wäre hätte der Mensch schon lange daran herum gepfuscht. Es hat was von den Ägyptern, weil wir heute nicht wissen wie die Pyramiden gebaut wurden muss es nicht gleich übersinnlicher Natur sein. Die Grundbausteine daher gebracht bedeutet ja nicht, dass die Erde in ihrer Entwicklung, so wie Sonne und Mond zur Entstehung nichts dazu beigetragen haben. Das Universum besteht aus Chemie und Physik, weshalb sollte es bei uns anders sein.

Ich geh morgen noch mal hinter den Text, heute wird mir das zu viel. :)


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

28.07.2012 um 00:03
DonFungi schrieb:Mit Ozon geht ihr von falschen Markern aus.
Jep @DonFungi Ich gehe davon aus, dass sich die Ozonschicht beim langsamen Herannähern an die Sonne gebildet hat. Anders geht es eigentlich nicht ;) Als ob die Erde, wie durch den Eileiter, sich an ihren Platz heranpirschte, um sich an ihrem Ort in der Corona einzunisten.
Ähm - natürlich war die Befruchtuhg vorher :D
DonFungi schrieb:Am Anfang war der eine Wusel der sich zum Überleben den Energiewusel einverleibte und noch ein paar Informationswusel dazu bis sich eine Zelle bildete, ab da wuselte sich die Zelle durch sich ändernde Bedingungen zur Artenvielfalt und dem Leben auf der Erde.
Was da nicht alles bereits herumwuselte, wa :D
DonFungi schrieb:Wenn das Verständnis für das Leben so einfach wäre hätte der Mensch schon lange daran herum gepfuscht.
Wie wahr.
DonFungi schrieb:Die Grundbausteine daher gebracht bedeutet ja nicht, dass die Erde in ihrer Entwicklung, so wie Sonne und Mond zur Entstehung nichts dazu beigetragen haben. Das Universum besteht aus Chemie und Physik, weshalb sollte es bei uns anders sein.
Von der Funktion her, würde ich sogar meinen,
dass es bei uns absolut das Selbe ist.
Schöpfung ist Schöpfung und die Schöpfung ist das SEIN
und die Schöpfung SEIN ist das Leben. Also kann man davon ausgehen,
dass die Schöpfungsgeschichte die Entstehung von Leben beschreibt.
DonFungi schrieb:Ich geh morgen noch mal hinter den Text, heute wird mir das zu viel.
Ja @DonFungi aber bitte unbedingt :)
shauwang schrieb:Er ist überflüssig somit auch die Blitztoten
Kannst ihn ja abschaffen :D @shauwang


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.07.2012 um 14:22
@Niselprim
Dein Ansatz ist absolut korrekt, ja, der gute GOTT kann nur gut SEIN :ok:
Aber das Böse muss nicht sein. Es ist ein Irrtum, der für uns nicht gelten muss.

Prinzeisenherz
Ich sagte schon, wir leben in einem Dualsystem! Ohne Gut kein Böse, ohne Böse kein Gut!
Gott gab uns dieses System, das wir das genannte überhaupt unterscheiden können. Und vorallen Dingen, dadurch die Möglichkeit haben, überhaupt zu erkennen, was Gut und Böse ist. (Positiv-Negativ) Und relativ sind die beiden Begriffe auch noch!

Natürlich muss das Böse nicht sein! Seit die Zweibeiner aber auf diesem Globus herum trampeln, gibt es das Böse. Was glaubst Du, wieviel 1000 Jahre (nur mal als Beispiel) der Mensch noch braucht, bis er nur noch gut oder Positiv ist! Wahrscheinlich noch nicht in Lichtjahren. Das ginge nur, wenn Gott dem Menschen die Entscheidung abnehmen würde, zwischen Gut und Böse überhaupt unterscheiden zu müssen! Er würde ihn einfach GUT machen. Und das wird er bekanntlich nicht. Weil er nämlich, uns den unverrückbaren freien Willen gegeben hat. Er wird sich nicht selbst untreu.

Sieh mal, was hat denn der Mensch in tausenden von Jahren hinzu gelernt? Nichts aber auch rein gar nichts. Außer, seinen Erfindungen und technischen Möglichkeiten. Die Erweiterung seines Bewusstseins ist dagen stehen geblieben. Stagniert! Im Grunde ist das eigentlich noch gut ausgedrückt. Eigentlich ist es das Gegenteil, er triftet bis auf ein paar weinige immer mehr ab! Oder bezweifelst Du das. Da ändern auch die ganzen Religionen nichts dran. Die einzige Religion die der Mensch kennt, ist sein unbeugsamer Egoismus.

Gehen wir mal von Jesus aus! Was hat er diesbezüglich in positiver Bewusstseinsentwicklung beim Menschen bewirkt. Global gesehen, verdammt wenig. Und ander Propheten auch nicht so viel! Das wenige Positive, was im Grunde übriggeblieben ist, wird diese Welt nicht zum Besseren verändern. Glaube mir, oder auch nicht ... der Mensch war, ist und bleibt unbelehrbar. Gegen Dummheit kämpfen selbst Götter vergebens um mal diese Aussage zu benutzen! Und da ändert auch all die Technik mit ihren Erfindungen nichts dran. Von den anderen negativen Charaktereigenschaften des Menschen mal ganz abgesehen. Den Egoismus hatte ich ja schon genannt! Seit je her, sein größter Feind.


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.07.2012 um 19:39
Gestern Nacht, nach Übertragung der eindrucksvollen Eröffnung der Olympischen Spiele kam mir der Gedanke: da also werden jetzt ca. 17000 Menschen aus 204 Ländern in Freundschaft und Fairness einige Tage miteinander um die Goldmedaille kämpen.
Warum kann die gesamte Menschheit nicht ebenso friedlich miteinader leben/umgehen?

Doch dann kam schon die innere Antwort:

diese Sportler beginnen ja auch bereits (durch Doping) einander zu betrügen, um den anderen zu übertrumpfen. Und so kann ich hier auch die Worte von @Prinzeisenherz einsetzen: Egoismus und Neid sind von je her des Menschen größter Feind.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

28.07.2012 um 19:51
@Fritzi
Die Spiele sind ein einziger Betrug, wieviel Gutes hätte man mit dem Geld machen können.
Es ist ein Jammer von Egohuldigung


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.07.2012 um 21:09
@shauwang

ja - traurig !

Wo ist heute noch etwas gut und schön? ALLES enttäuscht - und selbst beim Sport herrscht Betrug.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

28.07.2012 um 21:12
@Fritzi
E s gibt nur noch wenige die den schmalen Weg gehen, ist auch vorausgesagt,die Liebe erkaltet


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.07.2012 um 21:36
@Fritzi
ja - traurig!
Wo ist heute noch etwas gut und schön? ALLES enttäuscht - und selbst beim Sport herrscht Betrug.

Prinzeisenherz
Ja Freunde,
woran liegt denn das! Wie vorhin schon verschiedentlich gesagt ... der gnadenlose Egoismus der Mehrheit ist schuld daran. Darin sind enthalten: Machtgier, Geldgeilheit, Verbohrtheit, Dummheit, Mir egal, usw. usw.

So bekommen wir das nie in den Griff! Die Menschen selbst sind wie von mir schon oft gesagt, selbst schuld daran, sie sind selbst ihres Schicksals Schmied. Da ändert weder Gott noch etwas daran oder irgendeine Religion.

Wenn ich mich auch immer wieder wiederhole: Ich bleibe dabei: "Willst du wissen was in deinem Land nicht stimmt ... schau in den Spiegel". (Ausnahmen bestätigen natürlich wie immer die Regel!) Aber diese Ausnahmen machen den Kohl nicht fett! (Außer unseren ehemaligen Helmut)

Außerdem, gegen Dämlichkeit kämpften schon Götter vergebens, wie es so schön heißt!

Irgendwie drehen wir uns immer wieder im Kreis. Debattieren, reden um den heißen Brei herum, bzw. schreiben uns die Finger hier oder anderswo wund, sind sauer, manchmal wütend, und ... nichts ändert sich. Jeder wartet auf den anderen, dass dieser als erster etwas unternimmt! Da können wir lange warten.

Gott erwartet von uns, dass wir unsere Gehirnzellen einsetzten, und das nicht immer anderen überlassen, besonders jenen, die es ausnutzen, wenn wir nicht mitdenken und lieber alles schlucken um unsere Ruhe zu haben.

Die Zampanos, die wahren Fädenzieher freuen sich über unsere Dummheit, Desinteresse usw. eigene Gier usw. Nur so, können sie ihre Spielchen erfolgreich betreiben.
Ist doch so ... oder!

Viele schlafen einen endlosen Schlaf, werden sie dann eines Tages unsanft geweckt und stehen vor vollendenen Tatsachen, ist wie immer der Jammer groß.

Was soll Gott daran machen! Nichts! er hält sich da raus, hat er uns doch den Verstand gegeben um ihn zu benutzen ... Mit dem allerdings, viele nichts anzufangen wissen. Einfach weil sie oft zu bequem und faul dazu sind. Und diese Einstellung erzeugt mit der Zeit Schmerzen.

Und der Teufel, Erfinder allen Übels, lacht sich dabei ins Fäustchen, bei ihm floriert zur Zeit mal wieder das Geschäft.


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.07.2012 um 22:46
@Prinzeisenherz


Da stimme ich dir voll zu !

Jedoch zeige mal eine Möglichkeit auf, was man als einzelne Kreatur denn unternehmen kann?
Da geht doch alles unter, es wirkt wie der bekannte Tropfen auf dem heissen Stein...
Man sollte sich da schon zu mehreren zusammentun, nach dem Motto: gemeinsam sind wir stark!


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.07.2012 um 23:04
Prinzeisenherz schrieb:Prinzeisenherz
Ich sagte schon, wir leben in einem Dualsystem! Ohne Gut kein Böse, ohne Böse kein Gut!
Gott gab uns dieses System, das wir das genannte überhaupt unterscheiden können. Und vorallen Dingen, dadurch die Möglichkeit haben, überhaupt zu erkennen, was Gut und Böse ist. (Positiv-Negativ) Und relativ sind die beiden Begriffe auch noch!
Welchen Sinn sollte es haben, zu erkennen was gut und was böse ist,
wenn doch GOTT eigentlich nur gut ist und somit auch SEINe Schöpfung eine gute Sache ist?
@Prinzeisenherz
GOTT hat uns keine Fallen gestellt und stellt uns auch nicht auf die Prüfung oder so.
Das Böse ansich ist ein Irrtum und nicht vom lieben GOTT gewollt.
Dualsystem ja - aber nur was die Paargenossenschaften angeht, wie Mann und Frau etc.,
die Zweiheit, welche zusammengehören, um etwas...
- hat aber nichts mit der Zerstörung des Guten und des Seins zu tun.
Prinzeisenherz schrieb:Natürlich muss das Böse nicht sein! Seit die Zweibeiner aber auf diesem Globus herum trampeln, gibt es das Böse. Was glaubst Du, wieviel 1000 Jahre (nur mal als Beispiel) der Mensch noch braucht, bis er nur noch gut oder Positiv ist! Wahrscheinlich noch nicht in Lichtjahren. Das ginge nur, wenn Gott dem Menschen die Entscheidung abnehmen würde, zwischen Gut und Böse überhaupt unterscheiden zu müssen! Er würde ihn einfach GUT machen. Und das wird er bekanntlich nicht. Weil er nämlich, uns den unverrückbaren freien Willen gegeben hat. Er wird sich nicht selbst untreu.
Klar wird ER sich selbst nicht untreu, aber wurde Satan es.
Satan hat den Menschen das eigebrockt, böse zu sein, weil er das Böse im Menschen sät.
GOTT braucht den Menschen nicht die Entscheidung abzunehemen,
weil in SEINen Offenbarungen ganz klar erklärt wird,
dass das Böse selbst in den Abgrund stürzen wird.
GOTT hatte den ersten Menschen, 'Pigera Adamus', gut gemacht,
aber der Dieb kam quasi in der Nachtund änderte die Schöpfungsidee ins Schlechtere.
Dass der Mensch zwischen gut und böse unterscheiden muss,
liegt daran, dass Satan den Menschen die Wahrheit verschleiert
und der Mensch dies in seiner 'Erinnerung' erkennen muss.
--- Das Gute bedarf das Böse nicht, um zu SEIN ---
Prinzeisenherz schrieb:Sieh mal, was hat denn der Mensch in tausenden von Jahren hinzu gelernt? Nichts aber auch rein gar nichts. Außer, seinen Erfindungen und technischen Möglichkeiten. Die Erweiterung seines Bewusstseins ist dagen stehen geblieben. Stagniert! Im Grunde ist das eigentlich noch gut ausgedrückt. Eigentlich ist es das Gegenteil, er triftet bis auf ein paar weinige immer mehr ab! Oder bezweifelst Du das. Da ändern auch die ganzen Religionen nichts dran. Die einzige Religion die der Mensch kennt, ist sein unbeugsamer Egoismus.
Auch, dass die Herzen der meisten Menschen 'kalt' werden, ist offenbart und nichts Neues.
Und würde ich schon meinen, dass das Bewußtsein des Homo Sapiens schon gewachsen ist
- sieht man doch an seinen ERrrungenschaften und technischen Möglichkeiten
und an seinem Eingreifen und den Einfluss auf Umwelt, Leben und Natur auf unserem Planeten.
Dass das globale System eher dem Bösen dient und sehr viele dem folgen, das bezweifle ich nicht.
Prinzeisenherz schrieb:Gehen wir mal von Jesus aus! Was hat er diesbezüglich in positiver Bewusstseinsentwicklung beim Menschen bewirkt. Global gesehen, verdammt wenig. Und ander Propheten auch nicht so viel! Das wenige Positive, was im Grunde übriggeblieben ist, wird diese Welt nicht zum Besseren verändern. Glaube mir, oder auch nicht ... der Mensch war, ist und bleibt unbelehrbar. Gegen Dummheit kämpfen selbst Götter vergebens um mal diese Aussage zu benutzen! Und da ändert auch all die Technik mit ihren Erfindungen nichts dran. Von den anderen negativen Charaktereigenschaften des Menschen mal ganz abgesehen. Den Egoismus hatte ich ja schon genannt! Seit je her, sein größter Feind.
Wie bereits erwähnt, es so Einiges, was Du hier in einer Fehlentwicklung darstellst,
eben so offenbart @Prinzeisenherz also wird es dementsprechen so geschehen
Fritzi schrieb:Egoismus und Neid sind von je her des Menschen größter Feind.
Neid hat mit Egoismus absolut gar nichts zu tun, eigentlich @Fritzi
Zu Neid passt eher Habgier, ebenso negativ.
Egoismus muss nicht unbedingt als negativ betrachtet werden.
shauwang schrieb:E s gibt nur noch wenige die den schmalen Weg gehen, ist auch vorausgesagt,die Liebe erkaltet
Der Weg ist nicht schmal @shauwang nur die Pforte ist eng ;)
Prinzeisenherz schrieb:Prinzeisenherz
Ja Freunde,
woran liegt denn das! Wie vorhin schon verschiedentlich gesagt ... der gnadenlose Egoismus der Mehrheit ist schuld daran. Darin sind enthalten: Machtgier, Geldgeilheit, Verbohrtheit, Dummheit, Mir egal, usw. usw.
Wie gesagt @Prinzeisenherz Egosismus ist keine negative Eigenschaft.
Nur durch Dein Ego kannst Du doch selbst bestimmen, welcher Weg für Dich der richtige ist.
Ansonsten würdest Du doch nur einer Masse folgen, die uU eine schlechten Weg maschiert.
Prinzeisenherz schrieb:So bekommen wir das nie in den Griff! Die Menschen selbst sind wie von mir schon oft gesagt, selbst schuld daran, sie sind selbst ihres Schicksals Schmied. Da ändert weder Gott noch etwas daran oder irgendeine Religion.
Der Mensch hat ansich über haupt keine Schuld an dem Dilemma.
Es ist nur so, dass durch die gestiftete Verwirrung Viele halt einfach nicht zurecht finden,
und dass die Obrigkeiten der Gesellschaften nicht für Durchblick sorgen.
Prinzeisenherz schrieb:Irgendwie drehen wir uns immer wieder im Kreis. Debattieren, reden um den heißen Brei herum, bzw. schreiben uns die Finger hier oder anderswo wund, sind sauer, manchmal wütend, und ... nichts ändert sich. Jeder wartet auf den anderen, dass dieser als erster etwas unternimmt! Da können wir lange warten.
Woher willst Du wissen, was der oder die eine oder andere Schreiberling sonst tut?
Prinzeisenherz schrieb:Gott erwartet von uns, dass wir unsere Gehirnzellen einsetzten, und das nicht immer anderen überlassen, besonders jenen, die es ausnutzen, wenn wir nicht mitdenken und lieber alles schlucken um unsere Ruhe zu haben.
Und das kannst wohl nur für Dich selbst (egoistisch) erstmal ;)
Erst wenn Du eigensinnig den oder Deinen richtigen Weg gefunden hast, kannst Du evtl mit Anderen.
Prinzeisenherz schrieb:Was soll Gott daran machen! Nichts! er hält sich da raus, hat er uns doch den Verstand gegeben um ihn zu benutzen ... Mit dem allerdings, viele nichts anzufangen wissen. Einfach weil sie oft zu bequem und faul dazu sind. Und diese Einstellung erzeugt mit der Zeit Schmerzen.

Und der Teufel, Erfinder allen Übels, lacht sich dabei ins Fäustchen, bei ihm floriert zur Zeit mal wieder das Geschäft.
GOTT, CHRISTUS, macht viel und hat sehr viel getan @Prinzeisenherz


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.07.2012 um 23:05
Fritzi schrieb:Jedoch zeige mal eine Möglichkeit auf, was man als einzelne Kreatur denn unternehmen kann?
Da geht doch alles unter, es wirkt wie der bekannte Tropfen auf dem heissen Stein...
Man sollte sich da schon zu mehreren zusammentun, nach dem Motto: gemeinsam sind wir stark!
Jep @Fritzi in einem gemeinsamen Bewußtsein, welches aber jeder selbst entwickeln muss.


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.07.2012 um 23:06
@Niselprim
Niselprim schrieb:Neid hat mit Egoismus absolut gar nichts zu tun, eigentlich @Fritzi
Zu Neid passt eher Habgier, ebenso negativ.
Egoismus muss nicht unbedingt als negativ betrachtet werden.
Das ist Ansichtssache !!!!


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.07.2012 um 23:21
Absolut selbstlos zu sein, ist wohl besser? @Fritzi Das können nur GOTT und Mutter Erde ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.07.2012 um 11:41
@Niselprim

Man kann sich aber darin üben, selbstlos zu sein.
Und - wenn ich liebe, fällt es eher schon leichter, um des geliebten Menschen willen ....


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.07.2012 um 20:14
Aber liebst Du, weil Du Liebe empfängst @Fritzi

Absolut selbstlos wird ma net - etwas Egoismus ist immer vorhanden, im Individuum.


melden
bording
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

03.08.2012 um 17:41
ES HANDELT SICH DA UM POLARITÄT.......

OHNE DIESE POLARITÄT WÜRDE NICHTS EXISTIEREN......

OHNE GUTES KANN ES AUCH KEIN BÖSES GEBEN.

ABER WAS DEM EINZELNEN WIDERFÄHRT, IST IN SEINEM KARMA NIEDERGELEGT.........

DIESES KARMA IST DAS "LENKRAD" GOTTES....

NUR DADURCH WIRD DER MENSCH VERANLASST SEIN LEBEN ZU VERÄNDERN.....

SO IST GUTES EIN SEGEN.... - AUCH SCHLECHTES IST SEGENSREICH, - WEIL ER DADURCH EINE VERÄNDERUNG EINLEITEN KANN, - WAS OHNE DEN ANSTOSS NICHT ERFOLGT WÄHRE...

DAS KARMA KANN MAN MIT GUTER STIMMUNG BEEINFLUSSEN; ES WIRD DADURCH BESSER,
- MIT NEGATIVER STIMMUNG, WIRD SICH DAS KARMA VERSCHLECHTERN.........

DU HAST ES SELBST IN DEINER HAND.......


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.08.2012 um 22:48
@Niselprim

Du schreibst:

"Neid hat mit Egoismus absolut gar nichts zu tun, eigentlich
Zu Neid passt eher Habgier, ebenso negativ.
Egoismus muss nicht unbedingt als negativ betrachtet werden."


Dazu muß ich noch etwas sagen:

natürlich haben Neid und Egoismus nichts miteinander zu tun. Jedoch empfinde ich beide Eigenschaften als negativ!
Ein egoistischer Mensch hat schließlich nur sein eigenes ego im Sinn, da kann ich mir nicht vorstellen, wie der dann noch zum Beispiel Nächstenliebe ausüben soll.
Ich kenne einen liebenswerten Menschen, doch der ist solch ein Egoist und enttäuscht dadurch sehr häufig - es wirkt sich halt negativ aus ...


melden

Guter Gott - Böser Gott

04.08.2012 um 17:49
Inwiefern 'negativ' @Fritzi und wie enttäuscht er?
Würde Dir dieser liebenswerte Mensch nicht helfen, wenn es mal nötig wäre?
Und wie verstehst Du, die 'Nächstenliebe' auszuleben?
bording schrieb:SO IST GUTES EIN SEGEN.... - AUCH SCHLECHTES IST SEGENSREICH, - WEIL ER DADURCH EINE VERÄNDERUNG EINLEITEN KANN, - WAS OHNE DEN ANSTOSS NICHT ERFOLGT WÄHRE...
Blöde Logik von Dir @bording
Schau. Wenn es den Anstoß nicht gäbe, dann bräuchte man auch nicht gewinnen ;)
Klar, ein Match mit fäiren Regeln und für jeden Gegner gültig,
spielt man aus Lust und Laune schon mal.
Aber nicht, dass GOTT ein Spielchen mit uns spielt oder dass das Leben ein Spiel sei!

Wenn das Böse hier zugegen ist, dann nicht, weil der Mensch ein Match auszutragen hat,
sondern, weil der Beitrag des Satans einfach nur ein Irrtum ist.
Diesen Irrtum gilt es zwar für uns zu erkennen, aber nicht um ihn zu besiegen oder zu beseitigen,
sondern um sich zu erinnern wie es ohne diesem Irrtum sein würde oder sein soll.
Wären wir imstande den 'Schleier des Vergessens', welchen uns Satan verpasst hat, abzulegen
und erkennten wir, dass das Leben und das Sein auch ohne das Böse ganz gut funktioniert,
dann würden wir verstehen und die Wahrheit sehen.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

04.08.2012 um 18:56
@Niselprim
Was hälts du von fogenden Versen

Amos achte auf Vers 6
3 Können etwa zwei miteinander wandern, sie seien denn einig untereinander?

4 Brüllt etwa ein Löwe im Walde, wenn er keinen Raub hat? Schreit etwa ein junger Löwe aus seiner Höhle, er habe denn etwas gefangen?

5 Fällt etwa ein Vogel zur Erde, wenn kein Fangnetz da ist? Oder springt eine Falle auf von der Erde, sie habe denn etwas gefangen?

6 Bläst man etwa die Posaune in einer Stadt und das Volk entsetzt sich nicht? Ist etwa ein Unglück in der Stadt, das der HERR nicht tut?

7 - Gott der HERR tut nichts, er offenbare denn seinen Ratschluss den Propheten, seinen Knechten. -

8 Der Löwe brüllt, wer sollte sich nicht fürchten? Gott der HERR redet, wer sollte nicht Prophet werden?
jesaja 45 ach te auf vers 6-7
1 So spricht der HERR zu seinem Gesalbten, zu Kyrus, den ich bei seiner rechten Hand ergriff, dass ich Völker vor ihm unterwerfe und Königen das Schwert abgürte, damit vor ihm Türen geöffnet werden und Tore nicht verschlossen bleiben:

2 Ich will vor dir hergehen und das Bergland eben machen, ich will die ehernen Türen zerschlagen und die eisernen Riegel zerbrechen

3 und will dir heimliche Schätze geben und verborgene Kleinode, damit du erkennst, dass ich der HERR bin, der dich beim Namen ruft, der Gott Israels.

4 Um Jakobs, meines Knechts, und um Israels, meines Auserwählten, willen rief ich dich bei deinem Namen und gab dir Ehrennamen, obgleich du mich nicht kanntest.

5 Ich bin der HERR, und sonst keiner mehr, kein Gott ist außer mir. Ich habe dich gerüstet, obgleich du mich nicht kanntest,

6 damit man erfahre in Ost und West, dass außer mir nichts ist. Ich bin der HERR, und sonst keiner mehr,

7 der ich das Licht mache und schaffe die Finsternis, der ich Frieden gebe und schaffe Unheil. Ich bin der HERR, der dies alles tut.

8 Träufelt, ihr Himmel, von oben, und ihr Wolken, regnet Gerechtigkeit! Die Erde tue sich auf und bringe Heil, und Gerechtigkeit wachse mit auf! Ich, der HERR, habe es geschaffen.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

04.08.2012 um 19:17
Ja, Jesaja, um ihn zu verstehen @shauwang musst Du etwas mitdenken.
shauwang schrieb:8 Der Löwe brüllt, wer sollte sich nicht fürchten? Gott der HERR redet, wer sollte nicht Prophet werden?
Hmm... auch wenn der Löwe brüllt,
brauche ich nicht zu fürchten, weil ja der CHRISTUS bei mir ist :)
Ankündigung der Herrschaft des Kyrus zum Heil Israels.
44,24 So spricht der HERR, dein Erlöser und der dich vom Mutterleib an gebildet hat: Ich, der HERR, bin es, der alles wirkt, der die Himmel ausspannte, ich allein, der die Erde ausbreitete - wer war [da] bei mir? 44,25 [Ich bin es,] der die Wunderzeichen der Orakelpriester platzen läßt und die Wahrsager zu Narren macht, der die Weisen zur Umkehr zwingt und ihr Wissen zur Torheit macht, 44,26 der das Wort seines Knechtes aufrichtet und den Plan seiner Boten ausführt, der von Jerusalem sagt: Es soll bewohnt werden! und von den Städten Judas: Sie sollen aufgebaut werden, und seine Trümmerstätten werde ich [wieder]aufrichten! - 44,27 der zur Meerestiefe spricht: Versiege, und deine Ströme will ich austrocknen - 44,28 der von Kyrus spricht: Mein Hirt, er wird alles ausführen, was mir gefällt, indem er von Jerusalem sagen wird: Es werde aufgebaut, und der Grundstein des Tempels werde gelegt!

Kapitel 45
45,1 So spricht der HERR zu seinem Gesalbten, zu Kyrus, den ich bei seiner Rechten ergriffen habe, um Nationen vor ihm zu unterwerfen - und die Hüften der Könige entgürte ich -, um Türen vor ihm zu öffnen, und Tore bleiben nicht verschlossen: 45,2 Ich, ich werde vor dir herziehen und werde die Ringmauern einebnen. Eherne Türen werde ich zerbrechen und eiserne Riegel zerschlagen. 45,3 Ich gebe dir verborgene Schätze und versteckte Vorräte, damit du erkennst, daß ich der HERR bin, der dich bei deinem Namen ruft, der Gott Israels. 45,4 Um meines Knechtes Jakob willen und Israels, meines Auserwählten, habe ich dich bei deinem Namen gerufen. Ich gebe dir einen Ehrennamen, ohne daß du mich gekannt hast. 45,5 Ich bin der HERR und sonst keiner. Außer mir gibt es keinen Gott. Ich gürte dich, ohne daß du mich erkannt hast, 45,6 damit man erkennt vom Aufgang der Sonne und von [ihrem] Untergang her, daß es außer mir gar keinen gibt. Ich bin der HERR - und sonst keiner -, 45,7 der das Licht bildet und die Finsternis schafft, der Frieden wirkt und das Unheil schafft. Ich, der HERR, bin es, der das alles wirkt.
45,8 Träufelt, ihr Himmel, von oben! Und ihr Wolken, fließt [über] von Gerechtigkeit! Das Land öffne [seine Ackerfurchen], und sie sollen fruchtbar sein mit Heil, und es lasse Gerechtigkeit hervorwachsen zugleich! Ich, der HERR, habe es geschaffen. 45,9 Weh dem, der mit seinem Bildner rechtet - ein Tongefäß unter irdenen Tongefäßen! Sagt [etwa] der Ton zu seinem Bildner: Was machst du?, und [sagt etwa] dein Werk [von dir]: Er hat keine Hände? 45,10 Weh dem, der zum Vater sagt: Warum zeugst du? und zur Frau: Warum hast du Wehen?
Unser HERRGOTT, unser VATER im Himmel, der liebe GOTT, der Gute, schafft das Unheil (ab)
weil ER 45,8 Träufelt, ihr Himmel, von oben! Und ihr Wolken, fließt [über] von Gerechtigkeit! Das Land öffne [seine Ackerfurchen], und sie sollen fruchtbar sein mit Heil, und es lasse Gerechtigkeit hervorwachsen zugleich! Ich, der HERR, habe es geschaffen. das Gute geschaffen hat.

Gerade im Beispiel erkennst eben dies, da ER ja dem Persischen Löwen ein 'menschlich Herz'
gegeben hat, um des israelitischen Volkes wegen.


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden