weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

02.03.2013 um 21:55
@Niselprim

Du schreibst unverblümt, daß sich dir der Magen umdreht. Nun, ich war ein wenig zurückhaltender mit dem "befremdlich".
Ganz erhrlich: irgendwo habe ich da auch gelesen, daß diese Seherin nichts veröffentlichen darf, ehe es von so einem "Kirchenonkel" abgesegnet wurde.
Das heißt also, daß da ganz klar (für mein Empfinden) "rumgefeilt" wird. Steige ich einmal in das "Spiel GOTT gegen Teufel" ein, so könnte man annehmen, der Teufel inszeniert das ganze, oder die Kirche versucht auf diese Art einen "Fischzug", wer weiss?

Welche Weissagung? Nun - es heisst doch, wenn der Papst Rom verlassen hat (was bereits geschah), soll es los gehen mit den "Posaunen". Der neue Papst wird nicht mehr Gottes Segen haben, weil er des Teufels ist, die Freimaurer sollen schon alles unterwandert haben und nun "ihre" Leute agieren lassen, ein kirchliches Schisma wird eintreten usw. Du kannst ja selbst lesen...


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

02.03.2013 um 22:02
-Therion- schrieb:das kommt auf die jeweilige persönlichkeit und charakter an und kann man so nicht pauschalisieren. es gibt menschen die haben feste vorstellungen für ihr leben vielleicht fühlen sie sich sogar dazu berufen artzt oder was auch immer zu werden wenn der familienbetrieb aber dann eine gaststätte ist, dann kommt man in eine konfliktsituation weil sich die berufung mit den familienbetrieb nicht vereinbaren läasst.
Man könnte dann ja die Kneipe verpachten und seiner 'Berufung' nachgehen.
Wenngleich das Beispiel mit der Kneipe nicht so gut ist,
weil ich schon von anspruchsvollen Dingen ausgehe - zumeist ist es dann doch so,
dass die Arztkinder dann auch Ärzte oder so in der Art werden. Oder?
-Therion- schrieb:dann gibt es nur zwei möglichkeiten entweder ich füge mich dem druck der familie oder ich gehe meinen weg zu dem ich mich berufen fühle. wenn du solche menschen unter druck setzt und in einen familienbetrieb hineinpressen möchtest kann und wird es auf dauer nicht funktionieren da sind konflikte vorprogrammiert. der jenige der sich fügt wird als persönlichkeit gebrochen und wird mit sicherheit daran seelisch zerbrechen davon bin ich überzeugt.
Und ich bin davon überzeugt,
dass normaler Weise der Nachkomme das familiäre in sich hat und dadurch nicht gebrochen wird.
Und wenn er der Einzige ist und mit dem Familienbetrieb wirklich nichts anfangen kann,
dann kann er ihn doch von einer anderen Person leiten lassen und anderen Interessen nachgehen?
-Therion- schrieb:aber wie gesagt es gibt auch menschen die eine ganz andere vorstellung von ihrem leben haben und da finde ich es dann falsch jemanden unter druck zu setzen und ihm den familienbetrieb aufs auge drücken zu wollen.
Er kann sich doch trotzdem dem Familienbetrieb verpflichtet fühlen @-Therion- Oder nicht?
-Therion- schrieb:natürlich aber auch die persönliche weiterentwicklung sollte dabei nicht auf der strecke bleiben.
Bei Dir ist doch Deine Arbeit, mit der Du Dein Geld verdienst, bereits Deine persönliche Sache :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

02.03.2013 um 22:05
Fritzi schrieb:Welche Weissagung? Nun - es heisst doch, wenn der Papst Rom verlassen hat (was bereits geschah), soll es los gehen mit den "Posaunen". Der neue Papst wird nicht mehr Gottes Segen haben, weil er des Teufels ist, die Freimaurer sollen schon alles unterwandert haben und nun "ihre" Leute agieren lassen, ein kirchliches Schisma wird eintreten usw. Du kannst ja selbst lesen...
Jo @Fritzi Des mit dem letzten Papst kenne ich auch --- aber von anders wo ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

02.03.2013 um 22:07
@Niselprim

Weisst was? die nächsten Tage/Wochen werden uns klüger machen, also "abwarten und Tee trinken." :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

02.03.2013 um 23:12
Warum Tee trinken? @Fritzi Meinst net, sich vorzubereiten wäre besser?
Woran wirst Du erkennen, dass es tatsächlich an der Zeit ist, sich vorzubereiten?


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.03.2013 um 05:09
Niselprim schrieb:zumeist ist es dann doch so,
dass die Arztkinder dann auch Ärzte oder so in der Art werden. Oder?
ja aber ob die wirklich das von sich aus so wollten oder von klein auf darauf getrillt/beeinflusst wurden ist eine andere sache.
Niselprim schrieb:Und wenn er der Einzige ist und mit dem Familienbetrieb wirklich nichts anfangen kann,
dann kann er ihn doch von einer anderen Person leiten lassen und anderen Interessen nachgehen?
natürlich könnte er aber da spielt dann die persönlichkeit bzw. die psyche auch eine große rolle. die meisten fühlen sich ihrer familie gegenüber verpflichtet weil es vielleicht auch ein traditionsunternehmen ist und übernehmen deshalb den familienbetrieb.

solche fälle müsste man einzeln analysieren, pauschale aussagen kann man dazu nicht machen weil es mal so oder so ist. (also freiwillig oder aus tratition/pflichtgefühl)
Niselprim schrieb:Er kann sich doch trotzdem dem Familienbetrieb verpflichtet fühlen @-Therion- Oder nicht?
natürlich kann er das aber eine handlung aus reinem pflichtbewusstsein muss keine freie entscheidung sein - wie das wort pflicht schon suggestiert.
-Therion- schrieb:
natürlich aber auch die persönliche weiterentwicklung sollte dabei nicht auf der strecke bleiben.
Bei Dir ist doch Deine Arbeit, mit der Du Dein Geld verdienst, bereits Deine persönliche Sache
natürlich aber ich dachte dabei an die weiterentwicklung auf der persönlichen ebene ausserhalb des arbeitsbereiches wie zb. schulungen/kurse oder auch nur anhand von büchern die man lesen sollte im bereich kommunikation,psychologie, wissenschaft allgemein.

ich bin der meinung man darf nicht stillstehen und sollte seinen geist immer fordern.


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.03.2013 um 22:04
-Therion- schrieb:natürlich kann er das aber eine handlung aus reinem pflichtbewusstsein muss keine freie entscheidung sein - wie das wort pflicht schon suggestiert.
Wenn er den Familienbetrieb weiterführt oder führen lässt, ihn aber in der Familie für beispielsweise wiederum seine Nachkommen behält, dann übernimmt er doch die Verantwortung und kann gleichzeitig seinen persönlichen Neigungen nachgehen und vielleicht einen zweiten Familienbetrieb aufbauen und so weiter. Verstehst Du? @-Therion-
-Therion- schrieb:natürlich aber ich dachte dabei an die weiterentwicklung auf der persönlichen ebene ausserhalb des arbeitsbereiches wie zb. schulungen/kurse oder auch nur anhand von büchern die man lesen sollte im bereich kommunikation,psychologie, wissenschaft allgemein.

ich bin der meinung man darf nicht stillstehen und sollte seinen geist immer fordern.
Und ich bin der Meinung, man sollte sich mit seiner Weiterbildung in sein Leben und in die Gesellschaft einbringen. Was soll es bringen, sich weiter zu entwickeln und das Dazugelernte nicht anzuwenden? Richtig - es wäre Schwachsinn, nur zu lernen und nicht anzuwenden. Wenn man der Zeit, die man im Leben hat, einen Sinn geben wollte, dann wohl durch die Arbeit die man getan hat.


melden

Guter Gott - Böser Gott

04.03.2013 um 06:47
Niselprim schrieb:Verstehst Du?
natürlich damit hast du schon recht und ist eine kluge entscheidung die frage ist nur wieviele machen es denn wirklich so :)
Niselprim schrieb:Wenn man der Zeit, die man im Leben hat, einen Sinn geben wollte, dann wohl durch die Arbeit die man getan hat.
alles was wir lernen wenden wir auch an und das ganz automatisch denn lernen ist auch geistige weiterentwicklung die unseren charakter und einstellung beeinflusst sei es nun bewusst oder unterbewusst. es muss also das gelernte nicht immer durch verrichtete arbeit an der gesellschaft oder wen/was auch immer zum ausdruck kommen sondern einfach nur auf uns selbst wirken indem wir zb. negative ansichten und einstellungen ins positive verändern. indirekt kommt eine solche veränderung dann sowieso der gesellschaft zu gute denn wenn ich mit mir selbst im einklang bin dann strahle ich das auch auf mein umfeld aus.


melden

Guter Gott - Böser Gott

07.03.2013 um 10:11
@Niselprim
Fritzi schrieb:"abwarten und Tee trinken." :D
kennst du den Ausspruch nicht? damit ist gemeint, daß man ruhig abwarten soll ...
Vorbereiten? WAS glaubst du denn?
Da ich seit einiger Zeit fest überzeugt bin, daß der Anfang vom Ende begonnen hat (wie lange es sich hinzieht, weiß nur Gott alleine !) bin ich auch vollkommen darauf eingestellt. Dafür muß ich aber nicht auf den Knien liegen und Asche auf mein Haupt streuen, das kann man ruhig, vernünftig und mit Fassung vollziehen, nach dem Pfadfinderwort: ALLZEIT BEREIT. :D


melden
wollen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

09.03.2013 um 18:25
Guter Gott - böser Gott

Die Fragestellung müsste lauten, wer, oder was ist GOTT??
Und dann erst die Frage nach gut und bös zu stellen!

Meine persönliche Meinung dazu ist, das Gott eine Kraft, ja ein Gesetz ein Naturgesetz ist das Alles und jedes durchdringen.

Ist das Wasser böse weil es bergab fließt?
Ist das Feuer böse weil es ein Haus niederbrennt und der Familie eine Mahlzeit kocht?

Dieses Gesetz, diese Kraft ist neutral, ist weder gut noch böse. NUR GERECHT.

Der freie Wille leitet den Menschen zu verschiedenen Handlungen. Sie geben Gott die Schuld, wenn sie nicht so ausfallen wie sie es gerne gehabt hätten.

Der Mensch ist von Natur aus ein EGOIST.
Damit setzt er Handlungen für URSACHEN und bekommt daraus WIRKUNGEN die er Gott zuschreibt,
Gute oder böse!

Die Adresse ist falsch nicht Gott ist der Täter sondern er selbst ist der TÄTER, der Verursacher seines Schicksals.
Wenn man die Zusammenhänge berücksichtigt, ist man selbst für sein Schicksal voll verantwortli


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.03.2013 um 11:18
wollen schrieb:Der freie Wille leitet den Menschen zu verschiedenen Handlungen. Sie geben Gott die Schuld, wenn sie nicht so ausfallen wie sie es gerne gehabt hätten.
Stimmt, dazu das Sprichwort: jeder ist seines Glückes Schmied.


melden
a-n-n-a
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

16.03.2013 um 19:27
zuerst erschafft er menschen, gibt ihnen neigungen, legt den keim des bösen in jeden von uns um letzten endes das zu bestrafen was er zu verantworten hat.


melden

Guter Gott - Böser Gott

22.03.2013 um 12:31
-Therion- schrieb:indem wir zb. negative ansichten und einstellungen ins positive verändern
Wie willst Du das machen @-Therion- und welchen Nutzen sollte es dann haben?

Ja @Fritzi :D
Dennoch kannst Du die Hinweise für das Anderzeitsein nicht schildern?


Hallo @wollen :)
Du schreibst, GOTT sei weder gut noch böse, sondern nur gerecht -
so gerecht wie wir sind? Ist der Mensch der Verursacher des Bösen bzw. des Guten -
und ein Gott hat damit nichts zu tun?
Kann es nicht doch sein, dass der Mensch das Gute vom lieben GOTT und das Böse vom Teufel hat
bzw., dass das Dasein, das Leben, Ausdruck des Guten ist,
während die beabsichtigte Vernichtung des Seins die Wirkung des Bösen ist?
a-n-n-a schrieb:zuerst erschafft er menschen, gibt ihnen neigungen, legt den keim des bösen in jeden von uns um letzten endes das zu bestrafen was er zu verantworten hat.
Wo, wann und wie soll ER das Böse gesät haben? @a-n-n-a
Käme Dir die von Dir beschriebene Handlungsweise nicht auch etwas unlogisch vor?


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.03.2013 um 11:57
@Niselprim

Fest steht, daß "etwas" geschieht !

Und noch etwas: die kathol. Kirche verbietet die Mitgliedschaft bei den Freimaurern.
Freimaurer=Rotary=Lionsclub (bei Wiki nachzulesen). Seit mehreren Papstgenerationen werden die Freimaurer exkommuniziert. Nun kann man aber nachlesen, daß der neue Papst ein Feimaurer ist, ebenfalls der deutsche Kardinal Lehmann, Hans Küng, Angela Merkel, Sarkozy, Berlusconi und viele andere bekannte Leute und fast alle Vorstandsvorsitzende der großen Autokonzerne - und sehr viele deutsche kathol. und protestantische Kirchenmänner.

In den "Warnungen" wurde gesagt, daß die Freimaurer die Kirche unterwandern würden. Es wird für die kommende Woche auch vorausgesagt, daß irgendetwas in Rom stattfinden wird. Es würde uns auffallen, so steht es geschrieben, benannt wurde es nicht ...
Ich bin jedenfalls hellwach und gespannt !

Anderszeiten, nun, diese extremen Wetterkapriolen, z.B. ...
Wenn man wach ist - spürt man es auch .... Aber vllt. ist das ja nur bei "Spinnerinnen", wie bei mir ...... :D


melden
freetobe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

25.03.2013 um 22:17
Hallo zusammen,

ich schnei mal einfach so rein...

Habe jetzt die letzte Seite überflogen und bin an einigen Meinungsäußerungen hängen geblieben.

1. Der Begriff 'Teufel'. Wer oder was soll das eigentlich sein? ist es nicht möglicherweise nur eine Erfindung des menschlichen Geistes um das 'Lebensspiel' etwas spannende zu gestalten. Zumindest hier auf Erden? So nach dem Motto, das Leben wird doch erst so richtig pricklig spannend wenn einem der Teufel ins Gesicht springt und man vor angst erschaudert. Vielleicht eine Erfindung, um eben diesen gedanklichen 'Teufel' zu überwinden...der nur in den Köpfen herumgeistert.

2.
Niselprim schrieb:Und ich bin davon überzeugt,
dass normaler Weise der Nachkomme das familiäre in sich hat und dadurch nicht gebrochen wird.
Hoppla! Das ist aber ein übler Fauxpas! Denn das Einzelwesen trägt neben dem familiär und rein biologischen geprägten, ich nenne es salopp mal 'Treibgut', eine zutiefst persönliche und individuelle Seite in sich. Was dabei heraus kommt, wenn Kinder in das Denkschema ihrer Eltern gepresst werden, ohne Berücksichtigung ihrer ur-eigenen Fähigkeiten, können wir allenorten ganz klar erkennen. Heraus kommt eine Armee von gleichgeschalteten Zinnsoldaten, denen es im späteren Leben sehr schwer fällt dieser Zwangsjacke zu entrinnen. Selbst wenn die Familie nur das 'Beste' beabsichtigt, was in den meisten Fällen anzunehmen ist, ist es nicht zwingend das Beste für das Kind.
Ich stimme @-Therion- in seiner Ausrichtung zu, @Niselprim


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.03.2013 um 04:59
indem wir zb. negative ansichten und einstellungen ins positive verändern

Wie willst Du das machen @-Therion- und welchen Nutzen sollte es dann haben?
ganz einfach sich selbst hinterfragen und dadurch zu selbsterkentnisse kommen. der nutzen liegt auf der hand ----> weiterentwicklung und seine eigenverantwortlichkeit erkennen.

wenn ich immer neagaiv denken würde .... ich kann das nicht, ich schaffe das nicht ectr.
dann werde ich mit dieser einstellung auch nichts erreichen in meinem leben - positives denken ist grundvoraussetzung!


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.03.2013 um 05:08
frag ihn doch einfach mal...was empfängst Du? In diesem Momenat?


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.03.2013 um 12:02
Gut und Böse sind übrigens abhängig von der jeweiligen Sichtweise...

Beispiel:

Ein Mensch raubt Essen. Getrieben vom Hunger seiner Familie.

Der Bestohlene wird dies als ungerecht empfinden, da er dafür bezahlt und für die Bezahlung gearbeitet hat. Er hätte auch nie etwas von seinem Essen abgegeben aus diesem Grund.

Der Dieb hatte wie auch immer nicht dieselbe Möglichkeit wie der Bestohlene, muß zum überleben der Familie allerdings auch Nahrung heranschaffen. Ihm blieb nur die Möglichkeit von dem der hat, aber nicht geben mag, dennoch zu nehmen.

Wer ist jetzt gut, wer ist böse?


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

26.03.2013 um 12:15
@Gwyddion
In dem Beispiel würde ich sagen

beide.


Stehlen Ansich ist Böse und nichts Abgeben ebenfalls


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

26.03.2013 um 12:17
@so-ist-es

:D Genau. Manchmal ist Gerechtigkeit halt Auslegungssache.. auch Gut/Böse.


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Asatru - Glaube316 Beiträge
Anzeigen ausblenden