weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

16.969 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Atheismus, Christus, Nihilismus, Metaphysik, Annunaki, Agnostiker

Guter Gott - Böser Gott

18.05.2014 um 18:52
BibleIsTruth schrieb:Wo der alte Bund aufhört bzw seine Erfüllung fand und ab wo und wann der neue beginnt?
Jou @BibleIsTruth genau so in diese Richtung in etwa :)


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.05.2014 um 20:14
@Niselprim


Niselprim schrieb:
David lebte mit Gott, unserem Vater im Himmel,


(Apostelgeschichte 2:34) Tatsächlich ist David nicht in die Himmel aufgefahren....

(Johannes 3:13) 13 Überdies ist kein Mensch in den Himmel hinaufgestiegen, außer dem, der vom Himmel herabkam, der Menschensohn. 


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.05.2014 um 21:49
@Niselprim
Niselprim schrieb:Der Geist Gottes kann nicht in jemand sein (außer in Jesus natürlich ;) ).
Wenn du meinst...
Niselprim schrieb:Er kann zwar über einem sein, aber nicht in ihm, denn dann sind dort zwei
Was nutzt einem ein Geist über einem? :D
Und was schad das schon, dann haben wir eben zwei... Na und? Heißt ja nicht, dass es damit auch zwei Ich-Bewusstseine sind.
Niselprim schrieb:David lebte mit Gott, unserem Vater im Himmel, Jesus tat dies auch
Joar, das taten auch Moses und Abraham. Sind die dann auch alle identisch mit Jesus? :D
Niselprim schrieb:und Jesus bat unseren Vater im Himmel, dass wir ebenso mit Gott lebten, um mit Ihn in Ihm zu sein.
Das stimmt. Aber deswegen muss David nicht = Jesus gewesen sein.
Niselprim schrieb:Wo steht geschrieben, Jesus hätte das Übel der Menschheit auf sich genommen? Richtig - nirgends.
Dies ist mein Blut, das vergossen wird zur Vergebung der Sünden. Steht in der Bibel.
Niselprim schrieb:Jesus zeigt uns lediglich den Weg auf, ihn gehen müssen wir schon selbst
Das ist schon richtig. Aber Jesus ist uns vorausgegangen.
Niselprim schrieb:Dein Geist kann nicht der Geist Gottes sein, weil Dein Geist in Deinem Körper ist (im Moment).
Und der Geist Gottes war nicht im Körper von Jesus? Wenn er darin war, kann er auch in meinem sein wie in jedem anderen.

Aber wie du meinst, wenn das nicht sein kann, weil es nicht sein darf...

Geist kann doch überall sein?
Niselprim schrieb:Halloho. Warum wohl konnte Jesus den Heiligen Geist erst schicken,
nachdem er zum Vater zurückgekehrt ist?
Weil vorher Jesus noch als Auferstandener unter den Menschen weilte und das daher nicht nötig war.
Niselprim schrieb:Hier hast Du doch eigentlich den Beweis dafür, dass Jesus seinen Geist mitgenommen hat.
Hat er ja auch. Und hat er ihn jetzt nicht mehr, weil er ihn ja den Aposteln gesendet hat? Das ist doch Quatsch!

Meinst, Geist sei nicht teilbar?
Niselprim schrieb:Und Nein, Er ist nicht in die Apostel hinein - das ist auch so nicht beschrieben - er ist erschienen.
Nicht ganz! Er setzte sich auf sie als Feuerzunge.
Niselprim schrieb:Aus der Seele (=Lebensenergie) wird im Menschen automatisch eine bewußte Seele (= Geist).
Aus Seele wird Geist? Schöne Einbildung :D


Na ich seh schon, es hat keinen Sinn mit dir weiter zu diskutieren. Dann bleib halt bei deinen Auffassungen... die kann ich leider nicht mit dir teilen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.05.2014 um 11:24
Mein Gott, ich kann nicht anders, ich muss doch noch einmal etwas dazu beitragen, denn sonst ärgere ich mich zu sehr!

@Niselprim

Niselprim schrieb:
Wo steht geschrieben, Jesus hätte das Übel der Menschheit auf sich genommen? Richtig - nirgends.

hier steht es geschrieben:


Indem Gott seinen Sohn für unsere Sünden dahin gab ,zeigte Gott ,dass was er plant , ein Ratschluss wohlwollender Liebe ist, die jedem Verdienst von unserer Seite vorausgeht. "Nicht darin besteht die Liebe ,dass wir Gott geliebt haben ,sondern dass er uns geliebt und seinen Sohn als sühne für unsere Sünden gesandt hat" ( 1 Joh.4,10)Gott aber hat seine Liebe zu uns darin erwiesen das Christus für uns gestorben ist.als wir noch Sünder waren." (Röm 5,8)



diese Liebe schliesst niemanden aus :Jesus sagt das anhand des Gleichnisses verlorenen schaf :"so will auch euer Himmlischer Vater nicht dass einer von diesen kleinen verlorengeht." Mat. 18,28 ) Er erklärt,er gebe sein Leben hin " als lösegeld für viele " (Mt 20 ,28 )

Der Ausdruck für viele ist nicht einengend,sondern stellt die ganze Menschheit der einzigen Person des Erlösers gegenüber ,der sich hingibt ,um sie zu retten .Im anschluss an die Apostel lehrt die Kirche ,dass Christus ausnahmslos für alle Menschen gestorben ist. Es gibt keinen Menschen ,es hat keinen gegeben und wird keinen geben ,für den er nicht gelitten hat"



Der Sohn Gottes , der nicht vom "Himmel herabgekommen " ist um seinen willen zu tun ,sondern den willen den willen des Vaters der ihn gesadt hat " (Joh.6,38)"spricht

......bei seinem Eintritt in die Welt :...Ja ich komme um den willen ,Gottes ,zu tun ..........auf grund dieses willens sind wir durch die Opfergabe des leibes Jesu Christi (den Kreuzestod ) ein für allemal geheiligt " (Hebr.10,5-10



Ich hätte noch viel mehr zu sagen, aber ....


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.05.2014 um 22:34
@Niselprim
Ich habe hier auch noch was zu bieten.
(Markus 8:36-37). Im Apostelgeschichte 4:12 steht es geschrieben--"Jesus Christus und sonst keiner kann die Rettung bringen. Auf der ganzen Welt hat Gott keinen anderen Namen bekanntgemacht durch den wir gerettet werden könnten". Gott wüßte dass niemand vor ihm bestehen könnte mit dem was er tut, und deshalb ließ er seinen eingeborenen Sohn, Jesus, am Kreuz sterben um für die Sünden eines jeden Menschen büßen zu können, weil nur auf diese Weise jedem, der sich auf ihn (Jesus) verläßt (d.h., ihm glaubt) seine Sünden vergeben werden könnte. Weil Jesus an unserer Stelle sein Leben am Kreuz geopfert hatte, sind wir jetzt mit Gott versöhnt <---eine Tat, die für unsere Rettung eine absolute Voraussetzung ist. 2 korinther 5:21 sagt "Gott hat Christus, der ohne Sünde war, an unserer Stelle als Sünder verurteilt, damit wir um Christi willen freigesprochen werden." Ferner, "Die Sünde zahlt ihren Lohn: den Tod. Gott dagegen macht uns ein unverdientes Geschenk :--Durch Jesus Christus, unseren Herrn, schenkt er uns ein Leben, das keinen Tod mehr kennt (Romer 6:23). In Johannes 3: 16 liest man die wohl-bekannten Worte : "Gott liebte die Menschen so sehr dass er seinen einzigen Sohn hergab. Nun wird jeder, der sein Vertrauen auf den Sohn Gottes setzt nicht zugrunde gehen, sondern ewig leben". Die Bibel sagt : "Wie viele ihn(Jesus) aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden, denen, die an seinen Namen glauben". (Joh. 1:12). Laß es Dir gesagt sein-- "Jesus Christus und sonst keiner kann die Rettung bringen. Auf der ganzen Welt hat Gott keinen anderen Namen bekanntgemacht, durch den wir gerettet werden können.


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.05.2014 um 20:43
pere_ubu schrieb:@Niselprim


Niselprim schrieb:
David lebte mit Gott, unserem Vater im Himmel,


(Apostelgeschichte 2:34) Tatsächlich ist David nicht in die Himmel aufgefahren....

(Johannes 3:13) 13 Überdies ist kein Mensch in den Himmel hinaufgestiegen, außer dem, der vom Himmel herabkam, der Menschensohn. 
Du hast noch nicht begriffen @pere_ubu - da ja der MenschenSohn... :)


@domitian Hi :D
domitian schrieb:Was nutzt einem ein Geist über einem? :D
Und was schad das schon, dann haben wir eben zwei... Na und? Heißt ja nicht, dass es damit auch zwei Ich-Bewusstseine sind.
Sicherlich kennst Du doch den Spruch von Jesus: man könne keine zwei Herren dienen.
Da Dein Geist Dein Herr ist, kannst Du nur diesem einen Herrn dienen ;) alles andre geht schief :(
- aber Du kannst im Bewußtsein des Heiligen Geistes denken und tun :)
domitian schrieb:Joar, das taten auch Moses und Abraham. Sind die dann auch alle identisch mit Jesus? :D
Nö, da denke ich eher nicht.
domitian schrieb:Geist kann doch überall sein?
Nee. In 'nem Stein beispielsweise wird sich nie ein Geist entwickeln können.
domitian schrieb:Weil vorher Jesus noch als Auferstandener unter den Menschen weilte und das daher nicht nötig war.
Ähä :D
domitian schrieb:Hat er ja auch. Und hat er ihn jetzt nicht mehr, weil er ihn ja den Aposteln gesendet hat? Das ist doch Quatsch!

Meinst, Geist sei nicht teilbar?
Ich erklärte Dir doch, dass Er ihnen nur erschienen ist:
Niselprim schrieb:Und Nein, Er ist nicht in die Apostel hinein - das ist auch so nicht beschrieben - er ist erschienen.
domitian schrieb:Nicht ganz! Er setzte sich auf sie als Feuerzunge.
*pff*




"""Gespräch mit Nikodemus.
Kapitel 3
3,1 Es war aber ein Mensch aus den Pharisäern mit Namen Nikodemus, ein Oberster der Juden. 3,2 Dieser kam zu ihm bei Nacht und sprach zu ihm: Rabbi, wir wissen, daß du ein Lehrer bist, von Gott gekommen, denn niemand kann diese Zeichen tun, die du tust, es sei denn Gott mit ihm. 3,3 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen. 3,4 Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Kann er etwa zum zweiten Mal in den Leib seiner Mutter eingehen und geboren werden? 3,5 Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, kann er nicht in das Reich Gottes eingehen. 3,6 Was aus dem Fleisch geboren ist, ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, ist Geist. 3,7 Wundere dich nicht, daß ich dir sagte: Ihr müßt von neuem geboren werden. 3,8 Der Wind weht, wo er will, und du hörst sein Sausen, aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht; so ist jeder, der aus dem Geist geboren ist. 3,9 Nikodemus antwortete und sprach zu ihm: Wie kann dies geschehen? 3,10 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Du bist der Lehrer Israels und weißt das nicht? 3,11 Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wir reden, was wir wissen, und bezeugen, was wir gesehen haben, und unser Zeugnis nehmt ihr nicht an. 3,12 Wenn ich euch das Irdische gesagt habe, und ihr glaubt nicht, wie werdet ihr glauben, wenn ich euch das Himmlische sage? 3,13 Und niemand ist hinaufgestiegen in den Himmel als nur, der aus dem Himmel herabgestiegen ist, der Sohn des Menschen. 3,14 Und wie Mose in der Wüste die Schlange erhöhte, so muß der Sohn des Menschen erhöht werden, 3,15 damit jeder, der an ihn glaubt, ewiges Leben habe. 3,16 Denn so hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe. 3,17 Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, daß er die Welt richte, sondern daß die Welt durch ihn errettet werde. 3,18 Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. 3,19 Dies aber ist das Gericht, daß das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse. 3,20 Denn jeder, der Arges tut, haßt das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine Werke nicht bloßgestellt werden; 3,21 wer aber die Wahrheit tut, kommt zu dem Licht, damit seine Werke offenbar werden, daß sie in Gott gewirkt sind.
"""


Jesus Christus hat ganz bestimmt nicht für die ganze Menschheit irgendwelche Sünden auf sich genommen @morgenrot37 laut Seinen Worten ist nur der an Ihn Glaubende gerettet
und da kann die Kirche erzählen was sie will @Fritzi Ich betrachte eher die Worte Jesu ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.06.2014 um 12:26
@Niselprim
Niselprim schrieb:Ich betrachte eher die Worte Jesu ;)
Ja wo liegt dann dein Problem?
Oben habe ich ja die Texte angeführt, welche belegen, daß Jesus selbst von sich als "Opfer" etc. spricht....


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.06.2014 um 17:01
@Niselprim
Niselprim schrieb:Jesus Christus hat ganz bestimmt nicht für die ganze Menschheit irgendwelche Sünden auf sich genommen @morgenrot37 laut Seinen Worten ist nur der an Ihn Glaubende gerettet
Wer sagt dir denn, dass nicht zum Schluss, durch ein Wunder Gottes, doch noch alle glauben werden?


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.06.2014 um 01:13
@morgenrot37
morgenrot37 schrieb:Wer sagt dir denn, dass nicht zum Schluss, durch ein Wunder Gottes, doch noch alle glauben werden?
Ähnliche Gedanken brachte ich im neuen thread über die Hölle !


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.06.2014 um 08:36
@Fritzi
Fritzi schrieb:Ähnliche Gedanken brachte ich im neuen thread über die Hölle !
Ja, habe ich gelesen, wir sind überhaupt ziemlich gleich in unserer Interpretation. Bin auch der Meinung, dass die Gottesferne sehr grosse Pein hervorrufen kann. Die Auserwählten haben sozusagen den Himmel, wie er schöner nicht sein könnte, und die Nichtbekehrbaren, müssen das mit ansehen, wenn das keine Pein ist.


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.06.2014 um 07:29
Hallo,

auch wenn das hier ein paar Tage alt ist....wie kommst du, @morgenrot37, auf die Idee, dass "Nichtbekehrbare" Pein erleiden, wenn sie ansehen, wie schön es die Bekehrten haben?
Ist das nicht eine reichlich vermenschlichte Sichtweise auf das, was angeblich nach dem Leben kommt? Eine Annahme von Neid?
Kaum zu glauben, wenn doch alle vergeistigt sind- oder "Seelen".
Und irgendwie spricht der Hauch eines "selber Schuld" daraus...nimmst du an, du wirst einen Himmel, wie er schöner nicht sein kann, erleben, und die "Nichtbekehrbaren"...ätsch, die können dann mal sehen?
Bemerkenswert, wie sich die christlich Denkenden am Ende doch wieder als nur allzu menschlich erweisen ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.06.2014 um 09:46
@7eet
7eet schrieb:auch wenn das hier ein paar Tage alt ist....wie kommst du, @morgenrot37, auf die Idee, dass "Nichtbekehrbare" Pein erleiden, wenn sie ansehen, wie schön es die Bekehrten haben?
In dieser Diskusion ging es aussschliesslich darum ,was die Aussage "Ewige Pein" in der Bibel bedeutet. Es ging nicht darum, wie ich darüber denke, sondern was die Bibel sagt. Wenn du andere Post's, in anderen Thread's von mir liest, dann kannst du feststellen, das ich mir dass nicht wünsche.
7eet schrieb:Ist das nicht eine reichlich vermenschlichte Sichtweise auf das, was angeblich nach dem Leben kommt? Eine Annahme von Neid?
Das ist nicht meine Sichtweise, das sagt die Bibel. Was das mit Neid zu tun haben soll, erschliesst sich mir nicht.
7eet schrieb:Kaum zu glauben, wenn doch alle vergeistigt sind- oder "Seelen".
Und irgendwie spricht der Hauch eines "selber Schuld" daraus...nimmst du an, du wirst einen Himmel, wie er schöner nicht sein kann, erleben, und die "Nichtbekehrbaren"...ätsch, die können dann mal sehen?
Nein, ich persönlich nehme das nicht an, siehe oben, was ich dazu geschrieben habe.
7eet schrieb:Bemerkenswert, wie sich die christlich Denkenden am Ende doch wieder als nur allzu menschlich erweisen ;)
Die christlich Denkenden, oder die Gläubigen, sind auch alle nur Menschen, mit Fehler wie jeder Andere auch. Die Christen halten sich nicht für was Besseres, das siehst du falsch. Es mag Ausnahmen geben, aber die gibt es immer, ich gehöre nicht dazu.


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.06.2014 um 09:53
@morgenrot37
morgenrot37 schrieb:In dieser Diskusion ging es aussschliesslich darum ,was die Aussage "Ewige Pein" in der Bibel bedeutet. Es ging nicht darum, wie ich darüber denke, sondern was die Bibel sagt. Wenn du andere Post's, in anderen Thread's von mir liest, dann kannst du feststellen, das ich mir dass nicht wünsche.
Dann bitte ich um Entschuldigung, das aus dem Zusammenhang falsch herausgelesen zu haben.
7eet schrieb:
Ist das nicht eine reichlich vermenschlichte Sichtweise auf das, was angeblich nach dem Leben kommt? Eine Annahme von Neid?
morgenrot37 schrieb:
Das ist nicht meine Sichtweise, das sagt die Bibel. Was das mit Neid zu tun haben soll, erschliesst sich mir nicht.
Neid im Sinne von: wäre ich doch bekehrt, dann wäre ich jetzt auch da, wo es so schön ist. Alles in allem will mir das wenig spirituell erscheinen sondern sehr bodenständig menschlich ;)
morgenrot37 schrieb:
Die christlich Denkenden, oder die Gläubigen, sind auch alle nur Menschen, mit Fehler wie jeder Andere auch. Die Christen halten sich nicht für was Besseres, das siehst du falsch. Es mag Ausnahmen geben, aber die gibt es immer, ich gehöre nicht dazu.
Ich wollte dir persönlich auch keineswegs etwas unterstellen.
Dass Menschen aller Art und couleur unterschiedlich sind und ein jeder mit Versuch und Irrtum durchs Leben läuft, ist mir sehr bewußt.

Nichtsdestotrotz erscheint mir, dass gerade die Menschen, die der römisch katholischen Kirche zugehören, eine gewisse einzigartige Fehllosigkeit als ihres ansehen...begonnen vom Anspruch, nur ihre Auffassung sei die richtige bis hin zur sog. "Unfehlbarkeit" des Papstes.


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.06.2014 um 10:14
@7eet
morgenrot37 schrieb:
In dieser Diskusion ging es aussschliesslich darum ,was die Aussage "Ewige Pein" in der Bibel bedeutet. Es ging nicht darum, wie ich darüber denke, sondern was die Bibel sagt. Wenn du andere Post's, in anderen Thread's von mir liest, dann kannst du feststellen, das ich mir dass nicht wünsche.


Dann bitte ich um Entschuldigung, das aus dem Zusammenhang falsch herausgelesen zu haben.
Ist okay, sowas kann passieren. :)
7eet schrieb:Neid im Sinne von: wäre ich doch bekehrt, dann wäre ich jetzt auch da, wo es so schön ist. Alles in allem will mir das wenig spirituell erscheinen sondern sehr bodenständig menschlich ;)
Ach so hast du das gemeint.
7eet schrieb:Ich wollte dir persönlich auch keineswegs etwas unterstellen.
Na, dann ist es ja gut, Missverständnisse passieren immer mal, man muss

nur drüber reden (schreiben), dann kann man sie ausräumen.
7eet schrieb:Nichtsdestotrotz erscheint mir, dass gerade die Menschen, die der römisch katholischen Kirche zugehören, eine gewisse einzigartige Fehllosigkeit als ihres ansehen.
Das darf man ihnen auch nicht übel nehmen, sie bekommen es so gelehrt.
7eet schrieb:.begonnen vom Anspruch, nur ihre Auffassung sei die richtige bis hin zur sog. "Unfehlbarkeit" des Papstes.
Ja, das ist richtig.


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.06.2014 um 10:50
@morgenrot37
7eet schrieb:
Nichtsdestotrotz erscheint mir, dass gerade die Menschen, die der römisch katholischen Kirche zugehören, eine gewisse einzigartige Fehllosigkeit als ihres ansehen.

morgenrot37 schrieb:

Das darf man ihnen auch nicht übel nehmen, sie bekommen es so gelehrt.
Was man jemandem eintrichtert, muss er doch filtern?
Ich kann nicht jede Doktrin ungefiltert wie eine Monstranz als alleinseligmachende Wahrheit vor mir hertragen.
Also fehlt dieser Art Katholiken Selbstkritik, kritisches Nachfragen/ -denken?
Damit bewegen wir uns in die Ecke des Fanatismus'.

Aber ich bin gerade ot- es ging um den Guten und den Bösen Gott, pardon.


........................................
ps: deshalb kam ich darauf, dass es deine persönliche Sichtweise sein könne:
morgenrot37 schrieb:
Bin auch der Meinung, dass die Gottesferne sehr grosse Pein hervorrufen kann.


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.06.2014 um 12:05
@7eet
7eet schrieb:Was man jemandem eintrichtert, muss er doch filtern?
Ich kann nicht jede Doktrin ungefiltert wie eine Monstranz als alleinseligmachende Wahrheit vor mir hertragen.
Bestimmte Menschen machen das aber, egal welchem Glauben sie angehören.
7eet schrieb:Also fehlt dieser Art Katholiken Selbstkritik, kritisches Nachfragen/ -denken?
Ja, das fehlt wohl, aber wie geschrieben, das sind nicht nur die Katholiken.
7eet schrieb:Damit bewegen wir uns in die Ecke des Fanatismus'.


Bei den Katholiken ist das meiner Meinung nach, ein bisschen hart ausgedrückt. Sie sind von Kindheit an in diesen Glauben erzogen worden, viele schaffen ja den Absprung, aber die Meisten sind mit dem Glauben zu sehr verwurzelt.
Bei anderen Glaubensgemeinschaften zeigt sich der Fanatismus schon eher.
Ich will hier nichts gegen irgendeiner Glaubensgemeinschaft sagen, nicht dass das falsch verstanden wird, mir sind alle recht, denn letzten Endes glauben wir alle an den selben Gott, der eine SO, und der Andere SO.
7eet schrieb:morgenrot37 schrieb:
Bin auch der Meinung, dass die Gottesferne sehr grosse Pein hervorrufen kann.
Der Meinung bin ich auch, will mich hier garnicht herrausreden. Denke aber dann nur an die Schwerstverbrecher.


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.06.2014 um 12:15
morgenrot37 schrieb:
Bei den Katholiken ist das meiner Meinung nach, ein bisschen hart ausgedrückt. Sie sind von Kindheit an in diesen Glauben erzogen worden, viele schaffen ja den Absprung, aber die Meisten sind mit dem Glauben zu sehr verwurzelt.
Bei anderen Glaubensgemeinschaften zeigt sich der Fanatismus schon eher.
Ich will hier nichts gegen irgendeiner Glaubensgemeinschaft sagen, nicht dass das falsch verstanden wird, mir sind alle recht, denn letzten Endes glauben wir alle an den selben Gott, der eine SO, und der Andere SO.
Ich bin auch sehr streng katholisch erzogen worden.
Nichtsdestotrotz bildete sich nach und nach ein Bild. Hinterfragen, überlegen, diskutieren.
Mir ist bewußt, dass jede Art von religiöser Glaubensgemeinschaft diese Gefahren birgt- denn man glaubt an etwas/ jemanden, der zu strafen vermag- und doch sieht ihn keiner. Das Große Auge, Gott sieht dich überall (furchtbare Idee)...da ist das Loslösen mit Angst besetzt, und das ist auch so gewollt.

Und ich widerspreche, dass sich Fanatismus bei anderen Glaubensgemeinschaften mehr zeigt.
Das wird aktuell medial hochstilisiert.
1095, 13. Jhd- da war sicher auch Hegemonismus im Spiel, aber es ging ganz besonders fanatisch gegen die Andersgläubigen (die, im Gegensatz zu den Katholiken, keinen Anspruch auf Alleinrichtigkeit erheben)...kniehoch, berichten Augenzeugen, stand Jerusalem im Blut der abgeschlachteten Opfer.
Ferdinand und Isabella/ Toledo....nein, ganz egal, welche Seite- religiöser Fanatismus ist überall vertreten und niemals unbegleitet von Politik.


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.06.2014 um 12:41
@7eet
7eet schrieb:Ich bin auch sehr streng katholisch erzogen worden.
Nichtsdestotrotz bildete sich nach und nach ein Bild. Hinterfragen, überlegen, diskutieren.
Ja, sollte man auf jeden Fall machen, und wenn du dann anderer Meinung bist, als das, was man dich bisher gelehrt hat, ziehst du eben deine Konsequenzen.
Mich hat man nichts gelehrt, ausser in der Schule und im Konfirmandenunterricht. Mein Elternhaus war nicht besonders gläubig, bei mir war der Glaube einfach da, ohne hinein gedrückt zu werden.
7eet schrieb:Mir ist bewußt, dass jede Art von religiöser Glaubensgemeinschaft diese Gefahren birgt- denn man glaubt an etwas/ jemanden, der zu strafen vermag-
Habe ich in meinem Glauben nie gesagt bekommen, dass ich für bestimmte Dinge bestraft werde.
7eet schrieb:da ist das Loslösen mit Angst besetzt, und das ist auch so gewollt.
Da, wo das zutrifft, ist das so gewollt, da hast du Recht.
7eet schrieb:Und ich widerspreche, dass sich Fanatismus bei anderen Glaubensgemeinschaften mehr zeigt.
Das wird aktuell medial hochstilisiert.
Da stimme ich nicht mit dir überein.
7eet schrieb:1095, 13. Jhd- da war sicher auch Hegemonismus im Spiel, aber es ging ganz besonders fanatisch gegen die Andersgläubigen (die, im Gegensatz zu den Katholiken, keinen Anspruch auf Alleinrichtigkeit erheben)...kniehoch, berichten Augenzeugen, stand Jerusalem im Blut der abgeschlachteten Opfer.
Ferdinand und Isabella/ Toledo....nein, ganz egal, welche Seite- religiöser Fanatismus ist überall vertreten und niemals unbegleitet von Politik.
Das waren schlimme Zeiten, wo sowas passiert ist, da gebe ich dir vollkommen Recht, und dass das immer von der Politik begleitet wurde, ist auch nicht von der Hand zu weisen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.06.2014 um 12:47
7eet schrieb:
Und ich widerspreche, dass sich Fanatismus bei anderen Glaubensgemeinschaften mehr zeigt.
Das wird aktuell medial hochstilisiert.

@morgenrot37 schrieb:
Da stimme ich nicht mit dir überein.
Mich würde interessieren, wieso nicht.
An welchen Fakten machst du fest, dass einige Glaubensgemeinschaften schlimmer sind als andere, was möglichen Fanatismus angeht?
Ich frage ernsthaft, nicht provokativ.

baby 230312fotol 726


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

24.06.2014 um 15:07
Ich möchte einfach geliebt werden oben und unten auf die Erde um das was ich bin... so!!!!!!!!
Mit stärken und schwächen!!!!!!!

Ich bin schwach.... an so mancher tag.... nur ich habe auch meine stärken, dies nehme ich immer noch stark an..

Wer sagt mir das ich schwach bin.... und wo ich schwach bin..... wer hier?

Ich ahne manches.. und denke gleichzeitig es ist auch eine stärke.... meine stärke....

Rauchen ist eine schwäche... nicht des zu trotz fand auf grund eine zigarette mehr so manches gespräch länger statt...und sehr unterhaltsam....

Wer weiss wäre er gerne dabei.. oder er hat den kopf geschüttelt über soviel dummes zeug....
Wer weiss dies schon...

Und ich möchte noch gerne lange 'dummes' zeug reden dürfen!

Am liebsten mit ein wohlwollende blick...

Und verständniss auf grund menschliches...verhalten...

Fühlte mich immer gut aufgehoben hier auf Erde.. und kann nur hoffen wir sind dies auch noch länger...

Auch wenn ich mal ganz schön geschimpft habe nach oben... in gewisse situationen...

Und werde es bestimmt noch öfters tun. War immer ein leises danke nach oben... oder einfach so in die luft...

Vielleicht an das leben.. vielleicht an gott ... vielleicht auch weil ich bin so wie ich bin..oder an meine umgebung...sehr wahrscheinlch alles...

ich habe heute Lampen gekauft.... waren sie nötig?
Mh.. nö.... hätte ich sie also spenden müssen?

Bin ich ein guter mensch.. ein schlechter...
Ist er jetzt böse oder gefällt er es ihm?

Leute lasse uns doch mal an das leben an sich reden..
Kann mit euer gerede schlecht was anfangen...

Was ist schlecht was ist gut?
@morgenrot
@ibu


melden
111 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden