weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

02.07.2014 um 10:37
@Fritzi schrieb:
Fritzi schrieb:Jedoch ist jeder Mensch in meinen Augen böse, welcher einem anderen Menschen Leid zufügt oder ihn gar tötet.
"Leid zufügen" ist ein weites Feld.
Wenn du deinen Partner verlässt und es ihm das Herz brichtund er leidet- bist du dann böse?
Wenn du ein unartiges Kind bist und deine Mutter überfordert ist und leidet- bist du dann böse?
Sind wir, die wir zweifelsfrei auf den Rücken der armen Teile dieser Welt, Menschen, die echt leiden (in Jeansfabriken, auf Kakaoplantagen...), leben, böse?

Mir fehlt immer noch eine Definition von BÖSE.
Weil es keine gibt.
Böse ist ein erfundenes Wort, um Moralmaßstäbe zu bauen.
Ich bleibe dabei: es gibt nicht GUT noch BÖSE.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

02.07.2014 um 10:43
@Fritzi

ergaenzend zu @7eet moechte ich sagen:

leid zufuegen ist auch viel zu schwammig. das legt ja jeder aus, wie es ihm passt.
extrembeispiel: so manchem menschen mit erste-welt-problemen fuegst du, nach seiner einschaetzung, schon ein leid zu, wenn wegen dir sein lieblingskaffee vergriffen ist.

was ich aber eigentlich sagen will:
du kannst eine handlung nur sehr selten pauschal als positiv oder negativ, gut oder boese, definieren.
es kommt doch immer auf den kontext, die motive, die an- oder abwesenheit von boshaftigkeit oder egoismus im akut der handlung zugrundliegenden gedanken an.

machen wirs mal ganz einfach:

wir sind uns einig, dass es eher weniger nett ist, jemanden zu erschießen, oder?

ich denke aber auch, das wir uns einig sind, das einen menschen zu erschießen, (grund / szenario jetzt mal beiseite, ist auch nachrangig zur beurteilung hier) um eventuell 100 menschen vor der dummheit / boeswilligkeit / whatever des einen menschen zu schuetzen, neu beurteilt werden muss.
es wird immernoch jemand erschossen, das ist immernoch unschoen und schade, aber wohl kaum boeswillig, oder?


melden

Guter Gott - Böser Gott

02.07.2014 um 10:50
@slanderman
this!
Genau das unterstreicht's.
Hervorragend illustriert.


melden

Guter Gott - Böser Gott

04.07.2014 um 10:51
@7eet
@slanderman

Ja - gebe mich geschlagen, eure Argumente treffen zu.
Mögt ihr es jetzt stur oder what ever bezeichnen - für mein Empfinden bleibe ich bei Gut und Böse, auch wenn das Beispiel mit dem Erschiessen vollkommen richtig ist.

Klar ist das schwer zu beurteilen, denn der Schütze hat womöglich den Befehl zum Schiessen erhalten, dann stellt sich die Frage ... usw.
Ihr habt recht, aber ..... :D :D :D SORRY !!


melden

Guter Gott - Böser Gott

04.07.2014 um 12:12
@Fritzi
@7eet
@slanderman
Fritzi schrieb:Mögt ihr es jetzt stur oder what ever bezeichnen - für mein Empfinden bleibe ich bei Gut und Böse, auch wenn das Beispiel mit dem Erschiessen vollkommen richtig ist.
Mit diesem Empfinden liegst du auch garnicht falsch, seit wann gibt es kein Gut und Böse mehr?

Seht mal was Kant dazu sagt:

Der Mensch hat also von Natur einem Hang zum Bösen. Dabei grenzt Kant die Natur des Menschen von seinem allgemeinen Naturbegriff ab (vgl. Immanuel Kant: AA VI, 21[4]). „Die Natur“ meint das Gesamtsystem der Erscheinungen, die durch das Kausalprinzip in Ursache-Wirkungs-Zusammenhängen verbunden sind. Dieser Natur hatte Kant schon in der Kritik der reinen Vernunft die Möglichkeit transzendentaler Freiheit gegenübergestellt. In der „Natur des Menschen“ oder vielmehr im menschlichen Wesen sind Freiheit und Kausalität miteinander verbunden: Wenn dem konkreten Verhalten ein auf Gründen und Maximen beruhender individueller „Gebrauch“ der transzendentalen Freiheit (Spontaneität) zugrunde liegt, kann es als zurechnungsfähiges Handeln verstanden werden kann. Mit der Möglichkeit dieses individuellen Gebrauchs enthält die menschliche Natur sowohl die „Anlage zum Guten“ wie den „Hang zum Bösen“.
Noch ein Ausschnitt:
Das Böse ist also radikal, weil es ebenso wie die Anlage zum Guten in der Tiefe des menschlichen Freiheitsvermögens wurzelt und damit den „Grund aller Maximen“ verderben kann. Anlage und Hang sind dabei nicht gleichrangig, denn die Anlage zum Guten gehört notwendig zur Möglichkeit des menschlichen Wesens, während der Hang zum Bösen „für die Menschheit zufällig“ (Immanuel Kant: AA VI, 25[9]) ist, d. h. der Hang zum Bösen ist für den Menschen begrifflich nicht wesentlich, obwohl er allgemein zur menschlichen Gattung gehört.

Wikipedia: Das_radikal_Böse


melden

Guter Gott - Böser Gott

04.07.2014 um 13:40
das leid eines menschen entsteht immer dann,
wenn ein mensch etwas sieht, das ihm leid tut...

@7eet
7eet schrieb:Mir fehlt immer noch eine Definition von BÖSE.
Weil es keine gibt.
Böse ist ein erfundenes Wort, um Moralmaßstäbe zu bauen.
Ich bleibe dabei: es gibt nicht GUT noch BÖSE.
und das in einer welt, wo jeder der gute sein möchte...
die definition von böse ist wohl das gegenteil von "gut"...


melden

Guter Gott - Böser Gott

06.07.2014 um 03:13
Vorhin erst wieder habe ich Gott gespürt, während er als Furz, krachend meinen Arsch verließ und den Analmuskel kitzelte.
Danke Gott, das war wieder toll!
Herrlich, wie Du das immer wieder hinkriegst!


melden

Guter Gott - Böser Gott

07.07.2014 um 07:22
@littlebuddha69
eigentlich nicht wert, angesprochen zu werden, weil entweder niveaumässig so tief, dass er aufrecht unterm Teppich laufen kann oder einfach nur Troll. In diesem Sinne: troll dich.

@Fritzi
Gut und Böse sind natürlich da! Es sind deine persönlichen Moralmaßstäbe. Schönes Beispiel: Marianne Bachmeier.
(Marianne Bachmeier wurde bundesweit bekannt, nachdem sie 1981 in einem Saal des Landgerichtes Lübeck den mutmaßlichen Mörder ihrer Tochter Anna Bachmeier in Selbstjustiz erschossen hatte.)

Als demokratische Bürgerinnen und Bürger sagen wir: Selbstjustiz, wo kämen wir da hin, das geht nicht.
Als fühlende Mitmenschen oder gar Mütter: oh ja, gut gemacht!

Beispiel 2: ein Kommissar droht einem Tatverdächtigen mit Folter, wenn er nicht verrät, wo das entführte Kind ist.
(http://www.spiegel.de/panorama/justiz/folterdrohung-kindsmoerder-gaefgen-erzielt-teilerfolg-in-letzter-instanz-a-697194....)

Demokratisch absolutes no go! Keinen Spalt breit darf diese Tür jemanls geöffnet werden!

Und vom Herzen.....verstehen viele es so gut...so gut...


Das Gut und Böse nun zu definieren...war Frau Bachmeier böse? Oder der Kommissar?

Das Gut und Böse wird durch das Herz bestimmt, finde ich.

Und damit, meine ich, kannst du, @Fritzi dich doch trösten- denn Gott schaut in dein Herz (nach Eurem Glauben).


melden

Guter Gott - Böser Gott

07.07.2014 um 07:24
@Koman
Koman schrieb:und das in einer welt, wo jeder der gute sein möchte...
....das ist mir nun allerdings neu...in welcher lebst du?
Meine ich gar nicht ironisch---aber findest du echt, dass jeder "der Gute" sein will??


melden

Guter Gott - Böser Gott

07.07.2014 um 07:30
@morgenrot37
Wobei der gute Kant hier ja keine Definition von sich gibt- denn persönliche Moralmaßstäbe sind schwerlich definierbar- sondern ausschließlich erklärt, dass beide Optionen vorhanden sind.
Auch im moralischen Realismus finden wir die Aussage, dass die konkrete Beurteilung des moralischen Wertes vom jeweiligen Kontext der Situation und des Beurteilenden abhängig ist.

Ich habe mich gegenüber @Fritzi ja bereits dahingehend korrigiert, dass es Gut und Böse nicht nicht gibt, sondern dass es schwerlich definierbar ist, da jedem einzeln innewohnt.

Vielleicht trifft es das besser.


melden

Guter Gott - Böser Gott

07.07.2014 um 08:11
@7eet
7eet schrieb:Ich habe mich gegenüber @Fritzi ja bereits dahingehend korrigiert, dass es Gut und Böse nicht nicht gibt, sondern dass es schwerlich definierbar ist, da jedem einzeln innewohnt.

Vielleicht trifft es das besser.
Okay, bin ich mit einverstanden. :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

08.07.2014 um 16:58
@7eet
bin zwar immer noch nicht mit deiner Auslegung ganz zufrieden, aber ich kann es zur Not akzeptieren. :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

09.07.2014 um 12:11
Fritzi schrieb:Oben habe ich ja die Texte angeführt, welche belegen, daß Jesus selbst von sich als "Opfer" etc. spricht....
Nein, hast Du nicht @Fritzi Du hast lediglich gezeigt, wie es die Kirche darstellt.


@morgenrot37
morgenrot37 schrieb:Wer sagt dir denn, dass nicht zum Schluss, durch ein Wunder Gottes, doch noch alle glauben werden?
Die Bibel :D
Aber natürlich werden die Übriggebliebenen letztendlich nur Jene sein, welche an Christus glauben :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

09.07.2014 um 13:05
@7eet
7eet schrieb:Mir geht es weniger um die Sprache als um den Begriff.
Ein liebender Vater (Gott) macht seinen Sohn zum Opfer?
Oder hat Jesus sich selber zum Opfer gemacht?

Wenn ich betrachte, dass Jesus i.d. R. am Kreuz dargestellt wird (eine gängige, qualvolle Tötungsmethode damals), finde ich das grauenhaft, geschmacklos, abartig...

Guter Gott?
Wie soll dieser liebende Vater, der selbst auch der Sohn ist, seinen Sohn als Opfer geben oder ihn zu einem Opfer machen bzw. sich selbst opfern, indem er sich durch eine grauenhafte, geschmacklose, abartige, qualvolle und gängige Tötungsmethode ans Kreuz nageln lässt,
wenn er doch noch lebt?

Schau.
Der Glaube an den lieben Gott,
ist ein Glaube an die Auferstehung Jesu Christi und an das ewige Leben :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.07.2014 um 22:45
@Niselprim
Niselprim schrieb:Aber natürlich werden die Übriggebliebenen letztendlich nur Jene sein, welche an Christus glauben
Übriggebliebene?
Das würde bedeuten, das Satan als letzter den Sieg davon trägt. NIE UND NIMMER!

Ich bin felsenfest überzeugt davon, daß Gott in seiner für uns unermesslichen Liebe und Güte und Kraft seiner Allmacht einen Weg hat, der ihm zuletzt ALLE Menschen zuführt.
Meine Fantasie: vllt. erfährt die Seele gleich nach dem Tod beim Verlassen des Körpers die Liebe Gottes, indem Gott seine Hand ausstreckt und anbietet und die Seele begreift und erkennt plötzlich ... Welche Seele wird dann noch "nein" sagen?
Wer weiss denn, ob nicht sogar Satan selbst ganz zum Schluss aufgibt?


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.07.2014 um 23:23
@Fritzi
Fritzi schrieb:Das würde bedeuten, das Satan als letzter den Sieg davon trägt. NIE UND NIMMER!
Nein, Satan wird nicht der Sieger sein, Satan ist ja nicht Gottgleich. Gott kann Satan vernichten, aber nicht umgekehrt.
Fritzi schrieb:Ich bin felsenfest überzeugt davon, daß Gott in seiner für uns unermesslichen Liebe und Güte und Kraft seiner Allmacht einen Weg hat, der ihm zuletzt ALLE Menschen zuführt.
Das ist auch meine Überzeugung, und ich bete auch dafür.
Fritzi schrieb:Meine Fantasie: vllt. erfährt die Seele gleich nach dem Tod beim Verlassen des Körpers die Liebe Gottes, indem Gott seine Hand ausstreckt und anbietet und die Seele begreift und erkennt plötzlich ...
Das hoffe und glaube ich auch. Mir hat mal ein Arzt gesagt: Auf dem Sterbebett gibt es keinen Atheisten.
Fritzi schrieb:Welche Seele wird dann noch "nein" sagen?
Ich hoffe Keine. :)
Fritzi schrieb:Wer weiss denn, ob nicht sogar Satan selbst ganz zum Schluss aufgibt?
Das habe ich sogar mal irgendwo lesen, dass Satan, wie ein verlorener Sohn, heim zu Gott kommt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.07.2014 um 08:06
@morgenrot37
morgenrot37 schrieb:Das hoffe und glaube ich auch. Mir hat mal ein Arzt gesagt: Auf dem Sterbebett gibt es keinen Atheisten.
Na klar, mich.

Also, irgendwie ist das süß.
Satan wird nie siegen.
Hänsel und Gretel haben immer die Hexe besiegt.

Es ist mir ein Rätsel, wie Ihr ernsthaft so etwas glauben könnte.
Aber es ist schön, wenn Ihr Trost darin findet.

Aber gehen wir mal an, was @Fritzi da schreibt:
Fritzi schrieb:Ich bin felsenfest überzeugt davon, daß Gott in seiner für uns unermesslichen Liebe und Güte und Kraft seiner Allmacht einen Weg hat, der ihm zuletzt ALLE Menschen zuführt.
Also kann ich am Ende doch auf Erden als Oberarschloch herumbröseln, Mord und Totschlag, böse in Eurem Sinne....am Ende nimmt Gott nicht nur die Gottesfürchtigen, sondern auch meine Hand?
Wozu also sollte ich mich auf Erden abmühen, wenn unendlicher Egoismus und Arschlochdasein doch sowieso egal sind...am Ende macht Gott doch die Tür auf?!

Das erscheint mir seltsam...?


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.07.2014 um 08:54
@7eet
7eet schrieb:Also kann ich am Ende doch auf Erden als Oberarschloch herumbröseln, Mord und Totschlag, böse in Eurem Sinne....am Ende nimmt Gott nicht nur die Gottesfürchtigen, sondern auch meine Hand?
Wozu also sollte ich mich auf Erden abmühen, wenn unendlicher Egoismus und Arschlochdasein doch sowieso egal sind...am Ende macht Gott doch die Tür auf?!

Das erscheint mir seltsam...?
wer immer nur am schlechten festhält,
der wird wohl nie was gutes bei sich halten...

wieso gibt es denn mord und totschlag,
wenn nicht aus dem grund des "nicht vergebens"...

aber ich kann dich verstehen,
es ist ein fast unvorstellbarer akt...

doch vergebung reinigt...
gesetze vollstrecken...
7eet schrieb:wenn unendlicher Egoismus und Arschlochdasein doch sowieso egal sind
du richtest dich doch eh schon selbst auf erden...
für alles gibt es hier gesetze/ansichten...
und der lohn, den du für dieses verhalten empfängst,
wird genauso ausfallen wie er an wert trägt...
und genauso werden dir auch deine mitmenschen entgegen kommen...
dich dafür bestrafen oder verachten...

gott vergibt dir dann aus einen einzigen grund,
weil er dein unendliches leid sehen kann,
das du dir selbst auf deinen weg zugeführt hast und deinen mitmenschen...


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.07.2014 um 09:23
@Koman

Ich hab's jetzt mehrfach gelesen und versteh es nicht.

Ich versuche meine Frage noch einmal zu präzisieren:

jemand benimmt sich auf Erden schlecht. Nehmen wir den überspitzten Extremfall: er bringt Leute um, vielleicht ein Politiker, ein Massenmörder.
Dennoch siegt Satan (?) nie, am Ende kommt auch der Mörder in den Himmel, weil Gott ihm vergibt?

Habe ich das bis dahin richtig verstanden?


melden
Anzeige
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

11.07.2014 um 10:04
Gott ist meiner Meinung nach weder gut noch böse. Allerdings hat er hier auf der Erde ein Spiel geschaffen, das ziemlich unangenehm ist. Wer will darf gerne mitspielen und wer mitspielt, dem ist die Hölle auf Erden sicher.
Wer allerdings nicht mitspielt, der ist der Hölle damit scheinbar nicht entkommen, denn wir werden körperlich nach dem Vorurteil behandelt, emotional handeln zu wollen.
Aus letzterem Grund weiß ich nicht so genau, wie ich diesem Gott begegnen soll. Denn an dieser Stelle frage ich mich nämlich, ob dieser Schöpfer sich an unserem Leid weidet. Möglich wäre das.


melden
151 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Karma, - Definition106 Beiträge
Anzeigen ausblenden