weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

16.991 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Atheismus, Christus, Nihilismus, Metaphysik, Annunaki, Agnostiker

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 17:00
@Niselprim
Ich gehe nicht davon aus, dass man Bewusstsein besitzen oder aufteilen kann. Man kann aber einen Anteil daran haben, indem man es nach den eigenen Möglichkeiten nutzt und ausfüllt. Es gibt quasi einen Bewusstseinsraum, wie es auch einen Weltraum gibt, bildlich gesprochen.
Der Körper ist ein vorübergehender Anker für das Individualbewusstsein. Stirbt der Körper, stirbt auch die Individualität aber das Bewusstsein an sich ist davon unberührt. Ist der Körper gesund, drogenfrei, sorgenfrei, ausgeglichen, etc. kann der Anteil am Bewusstsein besser ausgenutzt werden.
Wenn Jesus sagt, der Vater und ich sind eins, kann das auch in diesem Kontext gesehen werden ;)


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 17:06
Niselprim schrieb:Diese (Weiter)Entwickling ist/war ein natürlicher Hergang und kann deshalb keine Sünde darstellen, weil des ja nicht bewußt boshaft vom Menschen eingefädelt ist.
Da hast du genau den Punkt getroffen, ich sehe da auch keine Sünde.
Da gehen ich und die Bibel völlig auseinander, keine bewusste Entscheidung für irgendetwas, nur ein Versuch des menschlichen Geistes mit der Selbstreflektierenden Bewusstwerdung umzugehen.
Ursünde gibt es nicht, nur eine Urursache.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 17:30
dedux schrieb:Ich gehe nicht davon aus, dass man Bewusstsein besitzen oder aufteilen kann. Man kann aber einen Anteil daran haben, indem man es nach den eigenen Möglichkeiten nutzt und ausfüllt. Es gibt quasi einen Bewusstseinsraum, wie es auch einen Weltraum gibt, bildlich gesprochen.
Häähhh... :ask:

Der Weltraum wäre ja der Körper, indem das Bewußtsein das Weltraums entwickelt ist.
dedux schrieb:Der Körper ist ein vorübergehender Anker für das Individualbewusstsein. Stirbt der Körper, stirbt auch die Individualität aber das Bewusstsein an sich ist davon unberührt. Ist der Körper gesund, drogenfrei, sorgenfrei, ausgeglichen, etc. kann der Anteil am Bewusstsein besser ausgenutzt werden.
Wenn Jesus sagt, der Vater und ich sind eins, kann das auch in diesem Kontext gesehen werden ;)
:D Bei Jesus ist ja dann bekanntlicher Weise seine, wie du es beschreibst:Individualität,
nicht nur ein vorübergehender Anker ;) ja, und wenn Er, wie du meinst: mit Dem Vater Eins ist,
dann kann ja wohl bspw. dein Individualbewußtsein nicht Teil davon sein,
weil ja der Körper unseres Herren, Jesus Christus, nicht gestorben ist.
Kommt mir hier dann jetzt die Frage auf @dedux wo du die Individualität Gottes siehst.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 17:47
benihispeed schrieb:Da hast du genau den Punkt getroffen, ich sehe da auch keine Sünde.
Da gehen ich und die Bibel völlig auseinander, keine bewusste Entscheidung für irgendetwas, nur ein Versuch des menschlichen Geistes mit der Selbstreflektierenden Bewusstwerdung umzugehen.
Ursünde gibt es nicht, nur eine Urursache.
Jep - und diese wie du schreibst: Urursache, das ist Satan.
Aber, woran liegt es, dass eigentlich ziemlich viele Menschen diese Lüge als wahr annhemen?
Also, eine absichtliche Vernebelung des Geistes im Menschen, das wäre mE eine bewußt boshafte Absicht mit Umsetzung.

Hat Gott wirklich gesagt: Von allen Bäumen des Gartens dürft ihr nicht essen?
Blöde Frage - oder? @benihispeed


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 17:53
@Niselprim
Wenn du den Perspektivenwechsel nicht vollziehen willst, dann verstehst du mich auch nicht ;)
Christus hatte seinen Anteil am Bewusstsein voll ausgeschöpft und war mit ihm identisch. Er war Gott in Menschengestalt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 17:54
@Niselprim
In den Veden ist es etwas einfacher beschrieben. Atman und Brahman.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 18:11
dedux schrieb:Wenn du den Perspektivenwechsel nicht vollziehen willst, dann verstehst du mich auch nicht ;)
Christus hatte seinen Anteil am Bewusstsein voll ausgeschöpft und war mit ihm identisch. Er war Gott in Menschengestalt.
Ich versuche durchaus, mit deinen Erklärungen mitzugehen @dedux aber fällt es mir aus Überzeugungsgründen schwer, dir zu folgen, weil ich ja schonmal nicht davon ausgehen kann, dass Jesus, wie du schreibst, Gott in Menschengestalt war - das hört sich so an, als wolltest du sagen, dass jeder Mensch das erreichen kann - sondern gehe ich davon aus, dass Er (so wie es in der Bibel beschrieben ist) in Seiner Menschengestalt zum Vater aufgefahren ist.
Also der Anteil von Heiliger Geist unseres Vaters Im Himmel Ist nach wie vor In Jesus Christus.
Diesen Geist kann sich doch nicht sonst noch irgend jemand nehmen oder holen, sondern nur aus Den Worten unseres Herren, Jesus Christus, kann man lernen und dadurch etwas Göttliche Weisheit erhalten und so ins himmlische Bewußtsein gelangen - > Im Vater zu sein, bedeutet nicht, Anteil am Himmlischen Vater zu haben, sondern bedeutet nur, zu denken und zu handeln, wie Gott es vorgibt. Auch wenn man denkt und handelt wie Gott, ist man noch lange nicht Gott selbst.
dedux schrieb:In den Veden ist es etwas einfacher beschrieben. Atman und Brahman.
Nein @dedux Das Bewußtsein des Göttlichen Ursprungs ist dann schon wieder eine ganz andere Sache und können wir nicht erklären, weil es nicht erreichbar und somit auch nicht erfassbar ist
- da es ja vor der Zeit des Universums existiert.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 18:57
@Niselprim
Es geht nicht darum, dass ein Mensch etwas erreicht, sondern sein Potential entfaltet, indem er selbst zum Vater hinauf fährt, sprich, seinen Anteil am Bewusstsein hat.
Der Geist kann von jedem eingenommen werden, der dazu bereit ist. Das heißt nicht, das Jesus 50% von seinem Anteil abgibt und dem anderen dann 50% gehören. Der Geist ist nicht teilbar und der Mensch hat seinen Anteil daran.
Der Geist/das Bewusstsein ist kein Individuum, das vom Menschen getrennt ist. Jesus hat versucht das zu erklären aber es ist auch nicht besonders einfach zu verstehen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.11.2017 um 01:42
@dedux
@Niselprim
Ich würde hier zu gerne etwas zum Kontext beitragen und aufzeigen:
Ich versuche durchaus, mit deinen Erklärungen mitzugehen @dedux aber fällt es mir aus Überzeugungsgründen schwer, dir zu folgen, weil ich ja schonmal nicht davon ausgehen kann, dass Jesus, wie du schreibst, Gott in Menschengestalt war - das hört sich so an, als wolltest du sagen, dass jeder Mensch das erreichen kann - sondern gehe ich davon aus, dass Er (so wie es in der Bibel beschrieben ist) in Seiner Menschengestalt zum Vater aufgefahren ist.
-------------------------------------------------------------------
Es geht nicht darum, dass ein Mensch etwas erreicht, sondern sein Potential entfaltet, indem er selbst zum Vater hinauf fährt, sprich, seinen Anteil am Bewusstsein hat.
So , jetzt nehmen wir mal etwas her, was Jesus sagte:
Lutherbibel 1912
Und niemand fährt gen Himmel, denn der vom Himmel herniedergekommen ist, nämlich des Menschen Sohn, der im Himmel ist.


Hier ist meiner Meinung nach eine Erkenntnis versteckt, die man auf den ersten Blick eventuell übersehen könnte, aber nehmen wir nun noch dazu, was Jesus eigentlich davor gesagt hat und warum er es überhaupt gesagt hat, denn Nikodemus hat mit Jesus ein Gespräch begonnen und Jesus antwortete:
3Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, daß jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen


Jetzt fragt Nikodemus wie so etwas denn möglich sei und Jesus antwortet:
5Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich ich sage dir: Es sei denn daß jemand geboren werde aus Wasser und Geist, so kann er nicht in das Reich Gottes kommen. 6Was vom Fleisch geboren wird, das ist Fleisch; und was vom Geist geboren wird, das ist Geist. 7Laß dich's nicht wundern, daß ich dir gesagt habe: Ihr müsset von neuem geboren werden. 8Der Wind bläst, wo er will, und du hörst sein Sausen wohl; aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er fährt. Also ist ein jeglicher, der aus dem Geist geboren ist.


So wie ich das hier sehe, wenn Jesus sagt:
13Und niemand fährt gen Himmel, denn der vom Himmel herniedergekommen ist, nämlich des Menschen Sohn, der im Himmel ist.

Wenn jemand Richtung Himmel fährt, dann ist es nur jener, der die Erkenntnis gewonnen hat, dass er ja genau von da hergekommen/herabgestiegen ist.

Also erst wenn man weiß, woher man eigentlich wirklich kommt, kann man auch wieder dorthin zurückkehren.
Folglich ist dieses "neugeboren" eine geistige Erkenntnis des Anfangs, seiner selbst.(von jemanden selbst)
Und wenn man diese geistige Erkenntnis bezeugt hat, dann befindet man sich unter Brüdern und Mitknechten, die alle das selbe Ziel verfolgen.
Offenbarung 19
…9Und er sprach zu mir: Schreibe: Selig sind, die zum Abendmahl des Lammes berufen sind. Und er sprach zu mir: Dies sind wahrhaftige Worte Gottes. 10Und ich fiel vor ihn zu seinen Füßen, ihn anzubeten. Und er sprach zu mir: Siehe zu, tu es nicht! Ich bin dein Mitknecht und deiner Brüder, die das Zeugnis Jesu haben. Bete Gott an! (Das Zeugnis aber Jesu ist der Geist der Weissagung.)


Diese geistige Erkenntnis hat also nichts damit zutun, sich über jemanden erheben zu wollen, schon gar nicht über Jesus, sondern ist lediglich die Rettung was er vorhergesagt hatte:
14Und wie Mose in der Wüste eine Schlange erhöht hat, also muß des Menschen Sohn erhöht werden, 15auf das alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.11.2017 um 09:34
Niselprim schrieb:Du schreibst ja nur, das es diese Dinge nicht gibt, weil Märchen oder ähnlichesund du schreibst ja nur, dass all Jene, welches des glauben, keinen gesunden Menschenverstand hätten oder ähnliches
Ich kann den Geisteszustand der Gottesanhänger nicht beurteilen. Ich weiß nur, dass sie ziemlich kurrlige Ansichten darüber haben, wie die Welt erschaffen wurde und dass sie an die Wahrheit von Schriften glauben, deren Inhalt nicht auf historischen Tatsachen beruht. Und wenn man ihnen Fragen stellt, haben sie keine eigene Argumente, sondern greifen auf Bibelzitate zurück die als der Weisheit letzter Schluss gelten sollen.
Niselprim schrieb:Von Märchenbüchern ist hier nicht die Rede @Argus7
Na, ja, die Bibel ist nun mal so eine Art von Märchenbuch. Nichts entspricht so ganz der Wahrheit, was Märchenbücher eben so an sich haben.
Koman schrieb:Schau mal, es geht um etwas respekt dem Threadthema gegenüber.
Zu diesem Thema habe ich sehr wohl etwas zu sagen. Solltest du das nicht auch respektieren? Willst du hier etwa eine Zensur einführen? Schon mal was von dem Recht auf freie (und kontroverse) Meinungsäußerung gehört?
Koman schrieb:Nur solltest du auch nachvollziehen können, dass die Leute "trotz deiner Erkenntnisse" hier weiter diskutieren wollen und nicht in jedem Thread über deine Erkenntnisse sprechen wollen, sondern über das Threadthema.
Ich habe es schon mal gesagt: Seit nunmehr über 2.000 Jahren wird die Menschheit von christlichen Missionaren mit Botschaften traktiert, deren Glaubwürdigkeit gegen Null tendiert. Keineswegs selten, dass dies nach dem Motto erfolgte: "Und willst du nicht mein Bruder sein, dann schlag' ich dir den Schädel ein!" Auch wenn du dich nicht als Mitglied einer der beiden christlichen Kirchen bekennst, vertrittst du ein ideelles Gedankengut deren Repräsentanten eine nicht zu übersehende blutige Spur in der Geschichte der Menschheit hinterlassen haben. Sich die Hände in Unschuld zu waschen, hilft da leider nichts. Ich werfe dir keine persönliche Schuld vor, aber allein schon die Duldung oder Verehrung dieses Gedankengutes macht dich und deine Glaubensgenossen zu Mitschuldigen. Religion hat die Fortentwicklung der Menschheit nicht gefördert, sondern sie in geistiger Rückständigkeit zurück gelassen. Es gab Zeiten, da wurden Leute wie ich, die es wagten, gegen diesen religiösen Mumpitz aufzustehen, verfolgt, bestraft oder gar umgebracht wurden. Es ist noch gar nicht allzu lange her, da gab es den sog. Blasphemie-Paragrafen. Da wurden "Ungläubige" mit Gefängnis oder gar mit dem Tode bestraft. Noch heute erwartet Atheisten in 13 Ländern die Todesstrafe. 

Todesstrafe für Atheisten in 13 Ländern | hpdhttps://hpd.de/node/17412

Wusstest du, dass in 39 Ländern Blasphemie mit Gefängnisstrafe geahndet wird? Darunter sind 6 westliche Länder.

Angesichts dieser Fakten sollte es dich nicht wundern, wenn ich mich gegen die übermächtige Dominanz der Religionen auflehne. Nicht jeder Mensch ist eben bereit, sich mit an den Haaren herbei gezogenen religiösen Fantasien vereinnahmen zu lassen. Ich werde mir auch künftig das Recht nehmen, hier - und wo auch immer - meine atheistische Meinung zu vertreten. Es gibt für mich keinen Thread, den ich - nur weil es dir nicht gefällt - meiden werde. Wo über Religion diskutiert wird, bin ich dabei. Respekt ist nämlich keine Einbahnstraße, das solltest du und deine Glaubensgenossen gefälligst zur Kenntnis nehmen!

Im übrigen ist es dir jederzeit freigestellt, dich auf eine Diskussion mit mir einzulassen. Da ich andererseits sehr wohl weiß, dass der "Gottesvirus" überaus hartnäckig und kaum zu kurieren ist, werde ich mich trotzdem weiterhin in eure Diskussionen einmischen. Das ist ein Versprechen! 


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.11.2017 um 13:42
@Argus7
@Niselprim
Argus7 schrieb:Na, ja, dass alle diese in alter antiker Sprache verfassten Schriften die Wissenschaft repräsentieren, kannst du mir nicht einreden. Fakt ist schon eher, dass man in der Antike nicht so sehr Wert darauf legte, die historische Wahrheit zu verbreiten. Es ging - wie z.B. in der Bibel - eher darum, der Menschheit eine fromme Botschaft zu vermitteln. Das war z.B. beim Johannes Evangelium der Fall, welches bekanntlich nichts anderes als eine fromme Fälschung ist. (Ein Thema welches ich in anderen Threads mehrfach zur Diskussion gestellt habe.) Obwohl die christlichen Kirchen - aufgrund neutestamentlicher Bibelforschung - um diese Fälschung wissen, predigen sie trotzdem weiterhin aus diesem Evangelium. Dies mit der lauen Begründung, dass es sich dabei nicht um historische Fakten handle, sondern lediglich um Bekenntnisse des Glaubens. Dass an diesen Forschungen Theologen beider christlichen Kirchen beteiligt waren, sei nur am Rande erwähnt. Man weiß daher um die Fälschung, verschweigt sie oder beschönigt diese Fälschung mit solchen läppischen Erklärungen.    
Nicht nur, sondern, wie ich schon beschrieben habe auch astrologische und psychologische Phänomene, menschliche Entwicklungsstufen, hygienische Empfehlungen, therapeutische Maßnahmen usw
Alles in Allem sind es menschliche Weisheiten, die seit Jahrhunderten, Jahrtausenden gesammelt wurden. Ein Weisheitsbuch im Grunde genommen, in dem die menschliche Entwicklung in altertümlichen Metaphern und Geschichten dargestellt ist. Und tatsächlich ist in 'Schneewittchen' ebenso kabalistische Weisheit zu finden, wie in mancher Bibelgeschichte.

Es geht im Grunde um die körperliche und geistige Entwicklung des Menschen, und der Weg zur inneren Erkenntnis.
Nämlich zu erkennen, dass letztlich der Mensch selbst jenes Licht ist, das er in seinem Leben versucht zu finden.

Wovon sollte denn das Johannesevangelium eine Fälschung sein? Und inwiefern eine 'Fälschung'?
Alle diese Evangelien sind von Menschen geschrieben, die ca im 2. oder 3. Jahrhundert lebten und die teilweise voneinander abschrieben. und ausserdem, es gab ja noch keinen Buchdruck... ;)

Religion ist Politik ab Kaiser Konstantin. .
im Ursprung ging es in der Gnosis (Wissen) um Selbsterkenntnis.
Niselprim schrieb:Ich versuche durchaus, mit deinen Erklärungen mitzugehen @dedux aber fällt es mir aus Überzeugungsgründen schwer, dir zu folgen, weil ich ja schonmal nicht davon ausgehen kann, dass Jesus, wie du schreibst, Gott in Menschengestalt war - das hört sich so an, als wolltest du sagen, dass jeder Mensch das erreichen kann - sondern gehe ich davon aus, dass Er (so wie es in der Bibel beschrieben ist) in Seiner Menschengestalt zum Vater aufgefahren ist.
Das ist wohl als Metapher zu betrachten, dass Jesus in dem Himmel aufgestiegen ist.
Christus bedeutet meiner Erfahrung nach, das innere geistige/"göttliche" Bewusstsein, das "beides überblickt" *) bzw in sich erkennt, nämlich den Geist als die Wurzel und Ursprung der bewussten irdischen menschlichen WAHR-Nehmung, die Welt.



Das bedeutet meiner Meinung die Metapher "zum Himmel aufgestiegen..." der Geist wird erkannt als Hervorbringer und Ursprung dieser Idee der Manifestationen, und werden die Manifestationen (der Welt) ausgeschalten, bzw "subtrahiert" (Egotod) wird der Geist befreit und kann sich selbst erkennen. das besagt die Metapher der kreuzigung.
Das "Himmelreich" ist innwendig und ausserhalb.

( *)Den Ursprung und das Ergebnis gleichzeitig)




Es ist kabalistisch einfach darstellbar, in den Ziffern 1 und 10.
1 (kether) bedeutet die Einheit des Geistes, und die 10 (Malkuth), bedeutet die Vielfalt im materiellen Zustand. Die 10 enthält alle Ziffern von der 1 bis zur 9, und stellt aber auch eine 1 dar, jedoch auf "neuer Ebene der zehner". Somit ist die 10 in der 1 und die 1 in der 10 jedoch in verschiedenen "Zuständen", damit meine ich, Geist (Einheit) manifestiert sich in Materie (Vielfalt) und der Ursprung der Materie ist Geist.

Kabalistisch kann man Tiphareth als das "Christusbewusstsein" benennen. Die mittlere Sephirah, die 6, auf der mittleren Säule.
Hierbei ist leicht erkennbar, warum man nur durch den "Sohn" (Tiphareth) zum "Vater" (Kether) kommt, und warum der Weg durch die Unterwelt (Daath, Duat) führt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.11.2017 um 14:36
Argus7 schrieb:Die Rede ist vom gesunden Geist, der gemeinhin in jedem vernunftbegabten menschlichen Wesen stecken kann. Da aber die Religionen - egal welche - die Menschen seit jeher mit ihren zusammen fantasierten Märchen, Mythen und Legenden die Sinne verwirren, kann der gesunde Menschenverstand schon mal Pause machen oder gar entflohen sein!
Wie schön, das du selber nicht mal chekst was du von dir gibst...

Wenn du sagst es ist der Mensch, warum willst du nun behaupten es wäre Die Religion die einem Märchen auftischt...
Ergo, weil du ein hin und her Wirrwar hast im eigenen Denken........................................

Fazit = Du denkst wirr und tischt dir ein Märchen auf, nicht die Religion = eine einrichtung (institution) weilch vom mensch ge- und begründet wurde/wird tischt dem menschen ein märchen auf, sondern er = Die Natur sich selbst...


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.11.2017 um 16:05
snafu schrieb:Es ist kabalistisch einfach darstellbar, in den Ziffern 1 und 10.
1 (kether) bedeutet die Einheit des Geistes, und die 10 (Malkuth), bedeutet die Vielfalt im materiellen Zustand. Die 10 enthält alle Ziffern von der 1 bis zur 9, und stellt aber auch eine 1 dar, jedoch auf "neuer Ebene der zehner". Somit ist die 10 in der 1 und die 1 in der 10 jedoch in verschiedenen "Zuständen", damit meine ich, Geist (Einheit) manifestiert sich in Materie (Vielfalt) und der Ursprung der Materie ist Geist.

Kabalistisch kann man Tiphareth als das "Christusbewusstsein" benennen. Die mittlere Sephirah, die 6, auf der mittleren Säule.
Hierbei ist leicht erkennbar, warum man nur durch den "Sohn" (Tiphareth) zum "Vater" (Kether) kommt, und warum der Weg durch die Unterwelt (Daath, Duat) führt.
Ein essentielles Puzzlestück in dem Zusammenhang ist m.E. auch das Gespräch zwischen Jesus und Nikodemus in Joh 3,1-21:

Gespräch mit Nikodemus
1 Es war aber ein Mensch aus den Pharisäern mit Namen Nikodemus, ein Oberster der Juden.
2 Dieser kam zu ihm bei Nacht und sprach zu ihm: Rabbi, wir wissen, dass du ein Lehrer bist, von Gott gekommen, denn niemand kann diese Zeichen tun, die du tust, es sei denn Gott mit ihm.
3 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen.
4 Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Kann er etwa zum zweiten Mal in den Leib seiner Mutter hineingehen und geboren werden?
5 Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, kann er nicht in das Reich Gottes hineingehen.
6 Was aus dem Fleisch geboren ist, ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, ist Geist.
7 Wundere dich nicht, dass ich dir sagte: Ihr müsst von neuem geboren werden.
8 Der Wind weht, wo er will, und du hörst sein Sausen, aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht; so ist jeder, der aus dem Geist geboren ist.
9 Nikodemus antwortete und sprach zu ihm: Wie kann dies geschehen?
10 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Du bist der Lehrer Israels und weißt das nicht?
11 Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wir reden, was wir wissen, und bezeugen, was wir gesehen haben, und unser Zeugnis nehmt ihr nicht an.
12 Wenn ich euch das Irdische gesagt habe, und ihr glaubt nicht, wie werdet ihr glauben, wenn ich euch das Himmlische sage?
13 Und niemand ist hinaufgestiegen in den Himmel als nur der, der aus dem Himmel herabgestiegen ist, der Sohn des Menschen.
14 Und wie Mose in der Wüste die Schlange erhöhte, so muss der Sohn des Menschen erhöht werden,
15 damit jeder, der an ihn glaubt, ewiges Leben habe.
16 Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat.
17 Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde.
18 Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes.
19 Dies aber ist das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse.
20 Denn jeder, der Arges tut, hasst das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine Werke nicht bloßgestellt werden;
21 wer aber die Wahrheit tut, kommt zu dem Licht, damit seine Werke offenbar werden, dass sie in Gott gewirkt sind.

Smbols-The-Sephirothic-Tree-Modern-512x1

Wie siehst du das, @snafu ? Inwiefern spiegelt sich eigentlich die Dreiheit/Dreifaltigkeit im Baum wieder? Müssten doch 3 Dreiertupel sein: 1,2,3 - 4,5,6 - 7,8,9


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.11.2017 um 19:05
@Argus7
Zu diesem Thema habe ich sehr wohl etwas zu sagen. Solltest du das nicht auch respektieren? Willst du hier etwa eine Zensur einführen? Schon mal was von dem Recht auf freie (und kontroverse) Meinungsäußerung gehört?
Ja bitte, dann zeige mir mal auf, wo du etwas zu Enki oder Enlil oder Annunaki beigetragen hast, was nur im entferntesten mit den Fragen von @Niselprim zutun hatte.
Sumer, wahrscheinlich die Wiege der Menschheit. Vieles, z. B. Schrift oder andere Erfindungen welche heute noch genutzt werden, hatte seinen Anfang in Sumer. Auch die Religion. Über die Babylonier hat sich alles weiterverbreitet. Nur die Namen der Protagonisten wurden geändert, z. B. war Babylons höchster Gott Marduk - er ist der Herrscher über das Universum. Auch die Genesis der Bibel basiert stark gekürzt auf diesen Texten, auch sie ändert die Namen der Personen. Der wesentliche Inhalt der Texte ist derselbe und im Vergleich ergibt sich ein Bild unserer Vorgeschichte.

Demnach:
Sehr lange vor der Sintflut landeten einige Annunaki am persischen Golf oder am arabischen Meer. Angeführt von Ea gründeten sie die erste Kolonie; Eridu.
Sie gewannen durch Filterung des Meerwassers Gold.
Ea wurde fortan Enki genannt. Das bedeutet: Herr der Erde (En = Herr, Ki = Erde).
Weitere Annunaki folgten, um den Goldabbau voranzutreiben. Dieser wurde in den Abzu verlegt, das lag in Südostafrika.
Anu schickte seinen zweiten Sohn Enlil zur Erde, um seinen ersten Sohn, Enki, zu unterstützen. Wobei Enlil das Kommando übernahm und Enki den Goldabbau überwachte. Ninmah, Halbschwester von Enki und Enlil, beaufsichtigte das medizinische Zentrum.
Eine Zeitlang bauten die Annunaki, mit mühseliger Arbeit, das Gold ab.
Es kam zur Meuterei aufgrund der untragbaren Arbeitsbedingungen.
Zwischen Enlil und Enki entstand ein Disput. Enlil wollte die Meuterer hart bestrafen. Enki nicht. Die Lösung des Problems war die Erschaffung eines primitiven Arbeiters - der Mensch/die Menschen. Adam entstand durch Enki aus Lehm. Er war unfruchtbar - da er keine Kenntnis besaß. Adam half beim Abbau des Goldes.
Enlil versklavte einige Menschen für sich, und Enki gab daraufhin den Menschen, im Garten Enlils, die Kenntnis über die Fortpflanzung. Als Enlil dies bemerkte, setzte er die Menschen bei den Abzu aus.
Die Annunaki zeugten mit den Menschentöchtern ‘Halbgötter’, worauf Enlil sehr wütend wurde und die Menschheit vor einer kommenden und alles vernichtenden Flut nicht warnen wollte. Er nahm sogar von allen Mitwissern den Eid ab, die Menschen nicht zu warnen. Enki warnte trotzdem einen Menschen und die Sintflut kam.



Wenn man den uralten Überlieferungen Beachtung schenken will, fragt man sich doch so einiges.

- Enki erschafft den Menschen. Enlil klaut sich ein paar und bringt sie in seinen Garten.
Hä - was nun, zwei ‘Personen’; O. K., das könnten die Elohim sein -
- Enki lehrt den Menschen die Fortpflanzung.
Ups - Enki ist die Schlange? -
- Enlil will die Menschheit vernichten, aber Enki rettet die Menschheit.
Jetzt bin ich verwirrt!


Wie man sieht, gibt es da einiges zu erörtern.
Wer von Euch kennt sich auf diesem Gebiet aus und kann Licht in das Dunkel bringen?
Es wird hier gefragt, wie das alles anhand der Überlieferungen erklärt werden kann, nicht ob es Historisch ist oder ein Märchen.
Und dann kommst du mit was???
Ich habe es schon mal gesagt: Seit nunmehr über 2.000 Jahren wird die Menschheit von christlichen Missionaren mit Botschaften traktiert, deren Glaubwürdigkeit gegen Null tendiert. Keineswegs selten, dass dies nach dem Motto erfolgte: "Und willst du nicht mein Bruder sein, dann schlag' ich dir den Schädel ein!" Auch wenn du dich nicht als Mitglied einer der beiden christlichen Kirchen bekennst, vertrittst du ein ideelles Gedankengut deren Repräsentanten eine nicht zu übersehende blutige Spur in der Geschichte der Menschheit hinterlassen haben. Sich die Hände in Unschuld zu waschen, hilft da leider nichts. Ich werfe dir keine persönliche Schuld vor, aber allein schon die Duldung oder Verehrung dieses Gedankengutes macht dich und deine Glaubensgenossen zu Mitschuldigen. Religion hat die Fortentwicklung der Menschheit nicht gefördert, sondern sie in geistiger Rückständigkeit zurück gelassen. Es gab Zeiten, da wurden Leute wie ich, die es wagten, gegen diesen religiösen Mumpitz aufzustehen, verfolgt, bestraft oder gar umgebracht wurden. Es ist noch gar nicht allzu lange her, da gab es den sog. Blasphemie-Paragrafen. Da wurden "Ungläubige" mit Gefängnis oder gar mit dem Tode bestraft. Noch heute erwartet Atheisten in 13 Ländern die Todesstrafe. 

Todesstrafe für Atheisten in 13 Ländern | hpdhttps://hpd.de/node/17412

Wusstest du, dass in 39 Ländern Blasphemie mit Gefängnisstrafe geahndet wird? Darunter sind 6 westliche Länder.

Angesichts dieser Fakten sollte es dich nicht wundern, wenn ich mich gegen die übermächtige Dominanz der Religionen auflehne. Nicht jeder Mensch ist eben bereit, sich mit an den Haaren herbei gezogenen religiösen Fantasien vereinnahmen zu lassen. Ich werde mir auch künftig das Recht nehmen, hier - und wo auch immer - meine atheistische Meinung zu vertreten. Es gibt für mich keinen Thread, den ich - nur weil es dir nicht gefällt - meiden werde. Wo über Religion diskutiert wird, bin ich dabei. Respekt ist nämlich keine Einbahnstraße, das solltest du und deine Glaubensgenossen gefälligst zur Kenntnis nehmen!

Im übrigen ist es dir jederzeit freigestellt, dich auf eine Diskussion mit mir einzulassen. Da ich andererseits sehr wohl weiß, dass der "Gottesvirus" überaus hartnäckig und kaum zu kurieren ist, werde ich mich trotzdem weiterhin in eure Diskussionen einmischen. Das ist ein Versprechen! 
Was hat das mit den Annunaki und Enlil oder Enki zu tun.
Das ist eben dein Kreuzzugpferd auf dem du dich befindest.
Du hast was zu sagen, dass stimmt, nur leider hat es nie etwas mit den Themen zu tun, sondern lediglich mit deiner Verachtung der Kirchen und Religionen gegenüber.
Und die rezitierst du Mantra artig wie ein Buddhist.
Einen Post von dir, findet man in 10 verschiedenen Themen wieder und wenn es gut geht, hast vielleicht bei zwei, mal etwas zum Threadthema beigetragen, ansonsten ist dein Hauptfokus darauf gerichtet, Gläubige zu beleidigen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.11.2017 um 19:24
dedux schrieb:Es geht nicht darum, dass ein Mensch etwas erreicht, sondern sein Potential entfaltet, indem er selbst zum Vater hinauf fährt, sprich, seinen Anteil am Bewusstsein hat.
Der Geist kann von jedem eingenommen werden, der dazu bereit ist.
Nicht der Geist kann eingenommen werden, sondern nur Das Wort, Die Weisheit, Das Wissen, Die Information @dedux Dadurch wir zwar unsere Erfahrungen und Erkenntnisse teilen, aber teilen wir nicht unseren Geist, weil ja dein Geist in deinem Körper steckt und mein Geist in meinem Körper steckt. Zum Vater hinauffahren wird man nicht, weil das nur Jesus kann, da ja nur Er Den Göttlichen Geist in sich trägt. Und man hat auch keinen Anteil am Bewußtsein, sondern man hat bzw. ist selbst Bewußtsein und ist in Ihm, auf geistiger Ebene, denn nach diesem Motto: Der Geist ist der Herr, denkt und handelt man Dementsprechend. Also, man nimmt nicht den Geist ein, sondern der eigene Geist reift aufgrund dessen, was Der Geist/Das Bewußtsein/Das Lebewesen von sich gibt.
Du 'lebende Seele' @dedux du bist du - du bist bzw. hast dein eigenes Bewußtsein,
sowie jedes Lebewesen sein eigenes Bewußtsein hat und auch Gott Sein Eigenes Bewußtsein hat.
dedux schrieb:Das heißt nicht, das Jesus 50% von seinem Anteil abgibt und dem anderen dann 50% gehören. Der Geist ist nicht teilbar und der Mensch hat seinen Anteil daran.
Nun gut - irgendwie bist du ja wenigstens auf halben Weg :)
dedux schrieb:Der Geist/das Bewusstsein ist kein Individuum, das vom Menschen getrennt ist. Jesus hat versucht das zu erklären aber es ist auch nicht besonders einfach zu verstehen.
Lediglich du willst nicht verstehen, dass Der Göttliche Geist nicht in dir ist ;)
Nämlich wirkt Der Geist, und zwar nicht in jemand sondern auf jemand
- In Jemand Ist Der Geist nur In Gott.

......

Danke @Koman :) - eine gute Ausführung über das Ziel des wahren Weges.
A B E R hat das nichts damit zu tun, dass man, wie @dedux meint, tatsächlichen Anteil am Göttlichen Geist oder Bwewußtsein hat, weil ja Gott weiterhin alleine Der Herr bleibt; Offbg d Joh:
21,2 Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, aus dem Himmel von Gott herabkommen, bereitet wie eine für ihren Mann geschmückte Braut. 21,3 Und ich hörte eine laute Stimme vom Thron her sagen: Siehe, das Zelt Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein.
...
21,2 Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, aus dem Himmel von Gott herabkommen, bereitet wie eine für ihren Mann geschmückte Braut. 21,3 Und ich hörte eine laute Stimme vom Thron her sagen: Siehe, das Zelt Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein.
...
22,3 Und keinerlei Fluch wird mehr sein; und der Thron Gottes und des Lammes wird in ihr sein; und seine Knechte werden ihm dienen, 22,4 und sie werden sein Angesicht sehen; und sein Name wird an ihren Stirnen sein. 22,5 Und Nacht wird nicht mehr sein, und sie bedürfen nicht des Lichtes einer Lampe und des Lichtes der Sonne, denn der Herr, Gott, wird über ihnen leuchten, und sie werden herrschen in alle Ewigkeit.


Also sowie @dedux meint, dass wir auffahren würden - so wie unser Herr, Jesus Christus -
dem ist nicht so, weil die Offenbarungen Gottes eindeutig erklären, dass Er zu uns herab kommt.
Ja, und Er Ist und bleibt Gott - und wir werden lediglich herrschen.

........
snafu schrieb:Das ist wohl als Metapher zu betrachten, dass Jesus in dem Himmel aufgestiegen ist.
Nene du @snafu du :)
snafu schrieb:Kabalistisch kann man Tiphareth als das "Christusbewusstsein" benennen. Die mittlere Sephirah, die 6, auf der mittleren Säule.
Hierbei ist leicht erkennbar, warum man nur durch den "Sohn" (Tiphareth) zum "Vater" (Kether) kommt, und warum der Weg durch die Unterwelt (Daath, Duat) führt.
Das was du als kabbalistisch erklären möchtest, sind Irrtümer aus dem Mittelater.
Tiphareth ist nicht Jesus sondern Jakob ;)
Den Unterschied zwischen den Beiden kennst aber schon auch, oder? @snafu


Und diese Unterwelt (der Tod) gibt es da auch nicht,
weil Da'at die Erkenntnis bzw. die Empfängnis ist.

......
dot schrieb:Inwiefern spiegelt sich eigentlich die Dreiheit/Dreifaltigkeit im Baum wieder?
Binah, Chochmah und Kether @dot


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.11.2017 um 19:25
Koman schrieb:Einen Post von dir, findet man in 10 verschiedenen Themen wieder und wenn es gut geht, hast vielleicht bei zwei, mal etwas zum Threadthema beigetragen, ansonsten ist dein Hauptfokus darauf gerichtet, Gläubige zu beleidigen.
Das Traurige ist Eigentlich die vorherrschende Doppelmoral in diesem Forum. Die "Gläubigen" werden mit übertriebener Strenge traktiert, während den "Skeptikern" ein Übermaß an Gnade zuteil wird. Insbesondere in der Rubrik Spiri & Esoterik hat das unlängst faschistoide Züge angenommen. Würde man wie Argus und Seinesgleichen im gleichen Ausmaß in den Rubriken "Wissenschaft" und "Politik" missionieren gehen, wäre man längst mit dem Prädikat "Für das Forum ungeeignet." des Platzes verwiesen worden.

Insofern bleibt nur eines Übrig: Don't feed the troll(s). Einfach ignorieren, denn sie nähren sie wie Blutegel an der Aufmerksamkeit ihrer "Wirte". :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.11.2017 um 19:29
Niselprim schrieb:Binah, Chochmah und Kether @dot
Ja, bis dahin bin ich auch gekommen, aber dieser Dreiklang wird sich doch bis Malkuth noch mind. 2 mal wiederholen, nicht?


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.11.2017 um 19:39
@Niselprim
An dem Punkt waren wir schon ;) Ich überfliege das nur noch und lasse dich in deinem Glauben :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.11.2017 um 19:42
dot schrieb:Ja, bis dahin bin ich auch gekommen, aber dieser Dreiklang wird sich doch bis Malkuth noch mind. 2 mal wiederholen, nicht?
Nö. Diese Dreieinigkeit ist gewissermaßen der Kopf der Bande, während der Rest Eigenschaften, Charakter, Zustände etc., sozusagen Gliedmaßen eines Daseins darstellen - während die Aufrechterhaltung des Daseins in Tiphareth verankert ist. @dot

.....
dedux schrieb:An dem Punkt waren wir schon ;) Ich überfliege das nur noch und lasse dich in deinem Glauben :D
Jo :) @dedux


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

20.11.2017 um 22:59
@dedux
@Niselprim
Also sowie @dedux meint, dass wir auffahren würden - so wie unser Herr, Jesus Christus -
dem ist nicht so, weil die Offenbarungen Gottes eindeutig erklären, dass Er zu uns herab kommt.
Ja, und Er Ist und bleibt Gott - und wir werden lediglich herrschen.
Naja, ich weiß nicht ob ich da so ohne weiteres mitgehen kann:)
Denn:

1.Johannes 4
…4Kindlein, ihr seid von Gott und habt jene überwunden; denn der in euch ist, ist größer, als der in der Welt ist. 5Sie sind von der Welt; darum reden sie von der Welt, und die Welt hört sie. 6Wir sind von Gott, und wer Gott erkennt, der hört uns; welcher nicht von Gott ist, der hört uns nicht. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums


Wie gesagt, es geht nicht darum, den Platz des Sohnes einzunehmen, sondern um geistige Erkenntnis(Geburt).
Johannes 3:31
Der von obenher kommt, ist über alle. Wer von der Erde ist, der ist von der Erde und redet von der Erde. Der vom Himmel kommt, der ist über alle

Johannes 8:23
Und er sprach zu ihnen: Ihr seid von untenher, ich bin von obenher; ihr seid von dieser Welt, ich bin nicht von dieser Welt.

Johannes 15:19
Wäret ihr von der Welt, so hätte die Welt das Ihre lieb; weil ihr aber nicht von der Welt seid, sondern ich habe euch von der Welt erwählt, darum haßt euch die Welt.

Johannes 17:14
Ich habe ihnen gegeben dein Wort, und die Welt haßte sie; denn sie sind nicht von der Welt, wie ich denn auch nicht von der Welt bin.

Johannes 17:16
Sie sind nicht von der Welt, gleichwie ich auch nicht von der Welt bin.


Und nun lies dir noch jenes dazu durch:
Johannes 17.13
13Nun aber komme ich zu dir und rede solches in der Welt, auf daß sie in ihnen haben meine Freude vollkommen. 14Ich habe ihnen gegeben dein Wort, und die Welt haßte sie; denn sie sind nicht von der Welt, wie ich denn auch nicht von der Welt bin. 15Ich bitte nicht, daß du sie von der Welt nehmest, sondern daß du sie bewahrst vor dem Übel. 16Sie sind nicht von der Welt, gleichwie ich auch nicht von der Welt bin. 17Heilige sie in deiner Wahrheit; dein Wort ist die Wahrheit. 18Gleichwie du mich gesandt hast in die Welt, so sende ich sie auch in die Welt. 19Ich heilige mich selbst für sie, auf daß auch sie geheiligt seien in der Wahrheit.

20Ich bitte aber nicht allein für sie, sondern auch für die, so durch ihr Wort an mich glauben werden, 21auf daß sie alle eins seien, gleichwie du, Vater, in mir und ich in dir; daß auch sie in uns eins seien, auf daß die Welt glaube, du habest mich gesandt.

22Und ich habe ihnen gegeben die Herrlichkeit, die du mir gegeben hast, daß sie eins seien, gleichwie wir eins sind, 23ich in ihnen und du in mir, auf daß sie vollkommen seien in eins und die Welt erkenne, daß du mich gesandt hast und liebest sie, gleichwie du mich liebst. 24Vater, ich will, daß, wo ich bin, auch die bei mir seien, die du mir gegeben hast, daß sie meine Herrlichkeit sehen, die du mir gegeben hast; denn du hast mich geliebt, ehe denn die Welt gegründet ward.

25Gerechter Vater, die Welt kennt dich nicht; ich aber kenne dich, und diese erkennen, daß du mich gesandt hast. 26Und ich habe ihnen deinen Namen kundgetan und will ihn kundtun, auf daß die Liebe, damit du mich liebst, sei in ihnen und ich in ihnen.


DU hast schon recht, wenn du postest, dass das neue Jerusalem zu den Menschen kommt.
Nur gibt es eben auch jene, die "den Menschen" überwunden haben.
Und ich kann da @dedux seine Meinung wirklich gut und auch verständlich nachvollziehen und würde hier nicht zu voreilig etwas verwerfen, dass doch eigentlich auf recht guten und nachvollziehbaren Fundamenten steht.


melden
172 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ursprünge66 Beiträge
Anzeigen ausblenden