weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Niselprim
Diskussionsleiter
Profil von Niselprim
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2016 um 16:23
dedux schrieb:Ich betrachte es genau von der anderen Seite. Der Mensch wird vollkommen geboren und lernt dann abzuwägen, wenn er sein Ich entwickelt. Wenn ihn sein Abwägen dann wieder in die Wahrheit zurück führt ist das gut, aber das Abwägen ist nicht die Ursache der Umkehr, sondern die Intuition, die noch nicht ganz verdeckt war.

Das Abwägen führt in die Spaltung/Lüge. Intuition/Erkenntnis ist ungeteilter Ausdruck inneren Lichts.


Mit ein bisschen Fantasie erkennt man hier auch die Vertreibung aus dem Paradies.
Erklärst du mal bitte @dedux was ist dMn Lüge und was ist Sünde?

Zur eigentlichen Frage vermagst du ja offensichtlich nicht anworten zu wollen oder können:
Niselprim schrieb:Jetzt, da wir wissen, die Lüge wird durch die Wahrheit entlarvt und wir den Ursprung der Wahrheit kennen, ist also noch aufzudecken, woher die Lüge rührt.
Wie kam/kommt es zum Ursprung der Lüge, zum Vater der Lüge?
snafu schrieb:In die Be-Ur-Teilung.
Im Grunde genommen be-ur-teilt man sich immer selbst, denn nachdem der Mensch seine Tierfelle nicht mehr braucht, 'bekleidet er sich mit der Welt'.
Der Mensch hat kein Tierfell mehr, weil ihm evolutionär der Aufrechte Gang zuteil wurde und er darauf hin mit der Zeit das Fell von sich gab. Als er erkannte, er ist nackt, band er sich ein Feigenblatt um. Was der Aufrechte Gang noch mit sich brachte, sind die Geburtswehen, weil sich das Becken verengte. Hier ist also keine Lüge und auch keine Beurteilung, sondern nur Wahrheit, weil es ist, so wie es ist.
snafu schrieb:Genau. :) Die vertreibung aus dem Paradies könnte man mit dem Bewusstwerden seines "ich" gleichsetzen, was jeder Mensch als kleines Kind erfährt. Das "Ich" überschattet ab diesen Moment den "unschuldigen Geist". Das Ich bedeutet die "Sünde" des Lebens, woraus sowas wie die "Erbsünde" wurde. Die eben von der Erkenntnis des "ich" ausgelöst wird.Das bewusste Leben, in dem das "ich" das Ur-Teil über sich selbst spricht, denn aus dem Wort wird die Welt.
Warum sollte die Bewußtwerdung eine Sünde sein?
Eure Fantasie ist etwas weit hergeholt und sehr weit weg, von dem was in der Bibel geschrieben steht. Siehe meine Beschreibung von eben zur Erkenntnis des Nacktseins.


Was ist eigentlich mit meinem letzten post an dich? @snafu
Beitrag von Niselprim, Seite 774


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2016 um 16:24
@Bloodborne
Die sind auf sich allein gestellt. Diese Wahrheit ist auch für Atheisten gültig. Es bedarf keines Gottglaubens.


melden
Niselprim
Diskussionsleiter
Profil von Niselprim
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2016 um 16:24
Bloodborne schrieb:Was ist dann aber mit all jenen die nicht harmonisch und gerecht handeln?
Die gehören zu dem Bösen Gott :}
@Bloodborne


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2016 um 16:26
@Caliburn
Auf sich allein gestellt... Na, wenn das die einzige Konsequenz ist. :D

@Niselprim
Jetzt wird's dämonisch. :P: Nur das finde ich noch affiger als den Gottglauben oder Götter im Allgemeinen. Die Hölle, Dämonen, Fährmänner usw. sind doch reiner Humbug und allein der Abschreckung wegen da. Ich denke nicht das sich einst Höhlenmenschen und Neanderthaler vor Teufeln gefürchtet haben. Sie fürchteten allein Hunger und wilde Tiere. Deswegen sollte man den Satanismus und alles was damit verbunden ist in meinen Augen verbieten. -.-


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2016 um 16:40
Niselprim schrieb:Warum sollte die Bewußtwerdung eine Sünde sein?
Sagte Gott nicht, von dem Baum der Erkenntnis darfst du nicht essen...? und der Mensch aß, und wurde wie Gott, er erkannte gut und böse. --> Dualität.

Deshalb IST er ja bewusst geworden, weil er Leben erkannt hat, und damit natürlich auch den Tod.
Die andere Antwort folgt etwas später. @Niselprim ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2016 um 16:41
Niselprim schrieb:Erklärst du mal bitte @dedux was ist dMn Lüge und was ist Sünde?
Ich habe es doch erklärt. Du kannst es mit deinen Erfahrungen in Resonanz bringen, dann ist es verstehbar. Wenn jeder Mensch außer Jesus Christus ein Sünder ist, dann bedeutet das konkret, dass alles, was aus der Person als Wahrheit erscheint, verfälscht ist. Es ist eine Frage der Perspektive. Das Licht der Sonne(Christus) wird vom Mond(Ich) reflektiert.


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2016 um 16:58
@dedux
Wenn es aber reflektiert wird, wie kann man dann das Licht absorbieren? Das ist doch nahezu unmöglich und folglich auch müßig es überhaupt zu versuchen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2016 um 17:44
@Bloodborne
Das ist metaphorisch gemeint. Man sieht nur das Licht, das was reflektiert, ist von sich aus dunkel. Das Ich ist nicht lokalisierbar, es ist im Grunde nur eine Idee. Künstliche Dunkelheit, damit das Licht sich selbst erkennt. Interessant wird es, wenn die Idee eines Ich verschwindet.


melden
Niselprim
Diskussionsleiter
Profil von Niselprim
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2016 um 19:34
Bloodborne schrieb:Jetzt wird's dämonisch. :P: Nur das finde ich noch affiger als den Gottglauben oder Götter im Allgemeinen. Die Hölle, Dämonen, Fährmänner usw. sind doch reiner Humbug und allein der Abschreckung wegen da. Ich denke nicht das sich einst Höhlenmenschen und Neanderthaler vor Teufeln gefürchtet haben. Sie fürchteten allein Hunger und wilde Tiere. Deswegen sollte man den Satanismus und alles was damit verbunden ist in meinen Augen verbieten. -.-
Eigentlich braucht man nur einmal verstanden haben, was Hölle ist und wie Hölle zustande kommt, dann hat man nicht mehr die Möglichkeit, die Hölle zu leugnen @Bloodborne
Dem Anschein nach hast du noch keine Hölle auf Erden verspüren brauchen. Aber es gibt viele Beispiele dafür, was man als Hölle empfinden und deshalb auch Hölle nennen kann.
Ja du, die Höhlenmenschen und Neanderthaler haben sich vielleicht nicht vor Dämonen gefürchtet, aber vor Monstern, Geistern und dergleichen. Gut, da ist viel Phantasie bei aus Furcht und Unwissenheit - aber sie haben sich gefürchtet und das nicht nur vor Hunger oder wilden Tieren. Was Dämon bedeutet, ist dir auch noch nicht eingegangen?
snafu schrieb:Sagte Gott nicht, von dem Baum der Erkenntnis darfst du nicht essen...? und der Mensch aß, und wurde wie Gott, er erkannte gut und böse. --> Dualität.

Deshalb IST er ja bewusst geworden, weil er Leben erkannt hat, und damit natürlich auch den Tod.
Die andere Antwort folgt etwas später.
Hast du meinen Beitrag hierzu nicht gelesen? @snafu
Niselprim schrieb:Der Mensch hat kein Tierfell mehr, weil ihm evolutionär der Aufrechte Gang zuteil wurde und er darauf hin mit der Zeit das Fell von sich gab. Als er erkannte, er ist nackt, band er sich ein Feigenblatt um. Was der Aufrechte Gang noch mit sich brachte, sind die Geburtswehen, weil sich das Becken verengte. Hier ist also keine Lüge und auch keine Beurteilung, sondern nur Wahrheit, weil es ist, so wie es ist.
Bewußt war sich der Mensch lange vorher, sowie sich jedes Lebewesen auf seine Art bewußt ist.
Ich gehe immer noch nicht davon aus, Gott hätte gesagt, sie dürfen von dem Baum nicht essen.
Und ich gehe auch nicht davon aus, die Erkenntnis von Gut und Böse sei eine Sünde.
Zumal unser Herr Jesus Christus, also Gott, uns aufgetragen hat, das Gute vom Bösen zu unterscheiden, sowie das Gute zu tun und das Böse zu meiden.

Aber was soll das, dass ich dir das erzähle - du warst ja dabei, zu erklären, die Erkenntnis über Gut und Böse sei das Bewußtwerden. Dem ist nicht so, denn bewußt müssen sie sich schon vorher gewesen sein, sonst hätten sie gar nichts um sie herum wahrnehmen und auch nicht auf den Gedanken, daß der Baum gut zur Speise und daß er eine Lust für die Augen und daß der Baum begehrenswert war, Einsicht zu geben , kommen können.

Ja, das mit den Dualitäten müssen wir nochmal durchkauen^^
dedux schrieb: Das Licht der Sonne(Christus) wird vom Mond(Ich) reflektiert.
Meines Verständnisses nach ist Christus nicht die Sonne, sondern das Universum.
Alles Ist durch Ihn und In Ihm, auch die Sonne, welche nicht Christus ist.
Schlitterst wohl leicht in den Sonnenkult ab? @dedux
dedux schrieb:Der Mensch wird vollkommen geboren
Gut wärs.


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2016 um 19:47
@Niselprim
Ich spiele nur mit Analogien und Metaphern. Was könntest du wohl vom Universum sehen, wenn es dir der Sohn(das Licht) nicht zeigen würde?


melden
Niselprim
Diskussionsleiter
Profil von Niselprim
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2016 um 19:54
dedux schrieb:Ich spiele nur
Ja @dedux um zu spielen, kannst in den Kindergarten gehen :D
dedux schrieb:Ich spiele nur mit Analogien und Metaphern. Was könntest du wohl vom Universum sehen, wenn es dir der Sohn(das Licht) nicht zeigen würde?
Ach, schau, was Gott gemacht hat, damit du etwas siehst:
1,14 Und Gott sprach: Es sollen Lichter an der Wölbung des Himmels werden, um zu scheiden zwischen Tag und Nacht, und sie sollen dienen als Zeichen und [zur Bestimmung von] Zeiten und Tagen und Jahren; 1,15 und sie sollen als Lichter an der Wölbung des Himmels dienen, um auf die Erde zu leuchten! Und es geschah so. 1,16 Und Gott machte die beiden großen Lichter: das größere Licht zur Beherrschung des Tages und das kleinere Licht zur Beherrschung der Nacht und die Sterne. 1,17 Und Gott setzte sie an die Wölbung des Himmels, über die Erde zu leuchten 1,18 und zu herrschen über den Tag und über die Nacht und zwischen dem Licht und der Finsternis zu scheiden. Und Gott sah, daß es gut war. 1,19 Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein vierter Tag.

Christus aber ist das nicht, denn Christus, Die Weisheit Gottes, ist das:
1,2 Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis war über der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über den Wassern.

1,3 Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es wurde Licht. 1,4 Und Gott sah das Licht, daß es gut war; und Gott schied das Licht von der Finsternis. 1,5 Und Gott nannte das Licht Tag, und die Finsternis nannte er Nacht. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein Tag.


Wie du siehst, ist dieses Licht nicht unser Sonnenlicht ;) Verstanden?


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2016 um 20:05
@Niselprim
Wie oben, so unten ;) Man muss mit Analogien und Metaphern umgehen können.


melden
Niselprim
Diskussionsleiter
Profil von Niselprim
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2016 um 20:28
dedux schrieb:Wie oben, so unten ;) Man muss mit Analogien und Metaphern umgehen können.
Ja klar :cool: super Argument^^ @dedux


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2016 um 20:51
@Niselprim
Ich wollte ja gar nicht argumentieren. Du bist an einem Ort und ich an einem anderen, die Brücken schlagen sich innerhalb größerer Zeiträume, das muss nicht innerhalb weniger Posts passieren.


melden
tempname
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2016 um 21:28
Niselprim schrieb:Indem man im Geist neugeboren ist @tempname hab ich doch erklärt ;)
Richtig, von neuem geboren sein. Das ist der wichtige Startpunkt im Glaubensleben. Ohne den Geist Gottes geht gar nichts.
Niselprim schrieb:Im AT kleben zu bleiben, nutzt dir dabei garnichts.
Im AT kleben bleiben? Das musst du mir erläutern. Das AT wie das NT sind relevant und zeigen Gottes Wesen in der selben Art und Weise. Daran hat sich nichts geändert. Denn wir wissen, Gott ändert sich nicht.
Niselprim schrieb:Aber Das Wahre Wort Gottes unseres Herrn Jesus Christus ist die Essenz dessen,
was Gott will, was Gott tut, was Gott vorhat und was Gott Ist und gibt.
Solange du nicht das, was Jesus Christus lehrt, so wie Er Es lehrt, annimmst,
wirst du in den Neuen Bund, nicht eintreten und diesen Weg nicht gehen können.
Sehr gut und absolut richtig!
Niselprim schrieb:Nö. Ich weiß, Gott straft, richtet und tötet nicht.
Lieber Niselprim, ich habe dir oben aus den Schriften zitiert. Ich weiß nicht, wieso du es ignorierst. Du widersprichst nicht mir, sondern der Schrift, verstehst du? Du widersprichst dem Wort Gottes.

Kann es sein, dass du die Bibel verschieden stark gewichtest? Dass das NT Jesus Wesen klar und deutlich zeigt, aber das AT es nicht tut? Die Bibel harmoniert in all ihren Schriften. Jedes Wort, welches du in der Bibel findest, ist von Gott inspiriert. Jesu Geist hat ALLE Schrift eingegeben; das ist unheimlich wichtig! Die Propheten sind beim Wort zu nehmen, weil Jesu Geist sie geleitet hat. Die Apostel sind beim Wort zu nehmen, weil Jesu Geist sie geleitet hat.

Es ist sehr traurig zu lesen, wie sich einige hier die Schrift nach belieben interpretieren, weil sie Gott, so wie er sich in der Schrift offenbart, nicht nachvollziehen können. Nehmt die Schrift so, wie sie ist. Für alles weitere bittet Gott um Verständnis. Aber keine eigenen Sachen machen, das bringt euch nicht weiter. Wir können die Schrift nicht verstehen, nur Gott kann sie uns erklären. Sobald man schmeckt, dass irdisches interpretiert wird, ist das ein deutlicher Hinweis darauf, dass Gottes Geist nicht wirkt und diese Interpretation nicht der Wahrheit entspricht. Das wird ganz besonders bei den Zeugen Jehovas oder Muslimen deutlich.

Deswegen, prüft euren Glauben; so wie es in der Bibel steht. Habt ihr den Geist Gottes? Wenn ihr eigene Sache treibt, dann sollte es immer mit Vorsicht verbunden sein. In Einheit mit Jesu Geist jedoch werdet ihr sehen, wie die Wahrheit sich euch offenbart. Vom neuen geboren ist hier das Wichtige! Ladet Jesus ein in euer Leben, und zwar nüchtern und geistlich arm. Seid wie die Kinder.


Ansonsten betrügt ihr euch nur selber, und was dabei rauskommt, sehen wir ja



Möge der Geist Jesu euch in alle Wahrheit leiten.

Grüße


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2016 um 21:39
tempname schrieb:Es ist sehr traurig zu lesen, wie sich einige hier die Schrift nach belieben interpretieren.
Es bedarf keines Mittelsmanns, denn Vater und Sohn lehrten immer schon selbst, sogar ohne Schrift.


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2016 um 21:42
@tempname
Lass mich raten: du gehörst zu den homosexualität ist Sünde Vertretern.😀


melden
dhg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2016 um 22:21
Caliburn schrieb:homosexualität ist Sünde
laut bibel ja.
unverheiratet rummachen auch.

und nu?


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2016 um 22:34
Niselprim schrieb:und nu?
and now its time for something completel


melden
Anzeige
dhg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2016 um 22:39
wieso 'now'?

geht doch schon ne ganze weile so..


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Beschneidung im Islam2.315 Beiträge
Anzeigen ausblenden