weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

21.11.2017 um 05:07
Moin, @Koman :D

Tolle Passagen, die du da zitiert hast, Bruder ;)


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

21.11.2017 um 10:50
Sarv schrieb:Wie schön, das du selber nicht mal chekst was du von dir gibst...
Ich meine, dass es vielmehr so ist, dass du meine Kommentare und meine Argumentation nicht verstehen kannst.
Wer als Mensch von Geburt an mit religiösem Bockmist groß geworden ist, der hat den Bezug zur Realität längst verloren. Der ist offenbar unfähig Dichtung und Wahrheit auseinander zu halten.
Sarv schrieb:Wenn du sagst es ist der Mensch, warum willst du nun behaupten es wäre Die Religion die einem Märchen auftischt...Ergo, weil du ein hin und her Wirrwar hast im eigenen Denken........................................
Glaubst du ernsthaft, dass du mir mit deinen Wortklaubereien Paroli bieten kannst? Die Geheimnisse und Möglichkeiten der deutschen Sprache kannst du mir unter Garantie nicht erklären.
Sarv schrieb:Fazit = Du denkst wirr und tischt dir ein Märchen auf, nicht die Religion = eine einrichtung (institution) weilch vom mensch ge- und begründet wurde/wird tischt dem menschen ein märchen auf, sondern er = Die Natur sich selbst...
An deinem Geschreibsel dürfte selbst der unbegabteste Hauptschüler erkennen, dass du mit der deutschen Sprache auf Kriegsfuß stehst. Oder hast du möglicherweise nur zu wirr gedacht und dann ist so ein Text dabei heraus gekommen? Gib es auf und versuche nicht, mir biblische Lügen als Wahrheit zu verkaufen! Dazu fehlen dir nämlich griffige Argumente.


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.11.2017 um 12:35
snafu schrieb:Nicht nur, sondern, wie ich schon beschrieben habe auch astrologische und psychologische Phänomene, menschliche Entwicklungsstufen, hygienische Empfehlungen, therapeutische Maßnahmen uswAlles in Allem sind es menschliche Weisheiten, die seit Jahrhunderten, Jahrtausenden gesammelt wurden. Ein Weisheitsbuch im Grunde genommen, in dem die menschliche Entwicklung in altertümlichen Metaphern und Geschichten dargestellt ist. Und tatsächlich ist in 'Schneewittchen' ebenso kabalistische Weisheit zu finden, wie in mancher Bibelgeschichte.
Stopp! Das reicht mir schon! Astrologie ist eine Pseudowissenschaft, die nur von Esoterikern als Wissenschaft eingestuft wird. Sog. menschliche Weisheiten sind nämlich nicht zwangsläufig auch gesicherte Wahrheiten. Hygienische Empfehlungen - wie z.B. dass man kein Schweinefleisch essen soll - lass ich noch durchgehen. Wegen der Trichinengefahr in wärmeren Ländern hat das seinerzeit - als es noch keine Kühlschränke gab - Sinn gemacht.
snafu schrieb:Wovon sollte denn das Johannesevangelium eine Fälschung sein? Und inwiefern eine 'Fälschung'? Alle diese Evangelien sind von Menschen geschrieben, die ca im 2. oder 3. Jahrhundert lebten und die teilweise voneinander abschrieben. und ausserdem, es gab ja noch keinen Buchdruck... ;)
Da du offenbar noch nie etwas von neutestamentlicher Bibelforschung gehört hast, lass es dir sagen, dass es Theologen beider christlichen Konfessionen waren, die zu der Erkenntnis kamen, dass das Johannesevangelium nichts anderes als eine fromme Dichtung ist. Diese Diskussion habe ich aber schon in diversen Threads hier geführt, ich habe deshalb keine Lust, dir alles nochmals zu erklären. Lies einfach mal im Thread "Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?" nach, was dort zu diesem Thema geschrieben wurde.

Bedenke dabei auch, dass nicht ich die Fälschung aufgedeckt habe, sondern dass es evangelische und katholische Theologen die dies entdeckten. Das hindert aber die Pfaffen nicht daran, weiter aus diesem Evangelium zu predigen. Als Erklärung sagen sie, dass es sich dabei nicht um historische Fakten handle, sondern lediglich um Bekenntnisse des Glaubens! Eine dämlichere Ausrede ist denen offenbar nicht eingefallen! Aber den gutgläubigen Christen kann man ja so ziemlich jeden Bockmist einreden!
snafu schrieb:Religion ist Politik ab Kaiser Konstantin. .
Stimmt! Und dieser Kaiser war auch nur aus politischen Gründen Christ geworden. Unter seiner Regie wurde übrigens auch die Dreifaltigkeitslehre abgesegnet. Wer weiß denn heute noch, dass dieser Kaiser zuerst seinen Sohn und dann auch seine Gattin ermorden ließ!? In christlichen Familien scheint so etwas eben üblich zu sein!


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.11.2017 um 14:26
hallo @Kotknacker
Kotknacker schrieb:5 Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, kann er nicht in das Reich Gottes hineingehen.
6 Was aus dem Fleisch geboren ist, ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, ist Geist.
7 Wundere dich nicht, dass ich dir sagte: Ihr müsst von neuem geboren werden.
Diese Worte sagen aus, was nicht in Worte zu fassen ist. ;)

Das Wasser bedeutet mM das Ertrinken/Tod und das irdische Gesetz der Zeit, die alle materie vergehen lässt und nichts beständig ist, und der Geist wird erkannt in der mystische Wiedergeburt, nach dem Durchgehen durch die "Unterwelt" (egotod)
Kotknacker schrieb:Wie siehst du das, @snafu ? Inwiefern spiegelt sich eigentlich die Dreiheit/Dreifaltigkeit im Baum wieder? Müssten doch 3 Dreiertupel sein: 1,2,3 - 4,5,6 - 7,8,9
Es sind 3 Säulen. legt man die rechte und die linke auf die Mittlere, dann ergeben sich die 7 Chakren.

Und die Triaden sind folgendermaßen dargestellt:

fd7305d6c6833144f73b0614fd6c34f6--tree-o


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.11.2017 um 14:29
Argus7 schrieb:Stopp! Das reicht mir schon! Astrologie ist eine Pseudowissenschaft, die nur von Esoterikern als Wissenschaft eingestuft wird. Sog. menschliche Weisheiten sind nämlich nicht zwangsläufig auch gesicherte Wahrheiten.
wenn du gleich stopp rufst, @Argus7 , dann kommst du mit deinen Gedanken nicht mal soweit, zu überlegen, dass mit Jesus und den 12 Jüngern eigentlich die Zodiakzeichen, welche die Sonne jährlich durchläuft , gemeint sein können, woraus sich auch die 12-teilung des Jahres ergibt, Monate, die den Kalender darstellen.
Argus7 schrieb:a du offenbar noch nie etwas von neutestamentlicher Bibelforschung gehört hast, lass es dir sagen, dass es Theologen beider christlichen Konfessionen waren, die zu der Erkenntnis kamen, dass das Johannesevangelium nichts anderes als eine fromme Dichtung ist.
....und die anderen 3 Evangelien sind keine fromme Dichtung, oder wie meinst du das?
Alles in der Bibel ist mM metaphorisch , nichts ist wörtlich zu verstehen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.11.2017 um 16:58
snafu schrieb:wenn du gleich stopp rufst, @Argus7 ,  dann kommst du mit deinen Gedanken nicht mal soweit, zu überlegen, dass mit Jesus und den 12 Jüngern eigentlich die Zodiakzeichen, welche die Sonne jährlich durchläuft , gemeint sein können, woraus sich auch die 12-teilung  des Jahres ergibt, Monate, die den Kalender darstellen.
Es wird ja immer noch toller! Das Jesulein und die 12 Jünger sollen also in enger Verbindung mit der esoterischen, pseudowissenschaftlichen Astrologie stehen? Nun ja, dass Esoterik und Religion schon immer eine gemeinsame Basis hatten, war mir schon klar. Beide Lehren sind menschliche Erfindungen. Man muss daran glauben, obwohl nichts davon erwiesen ist.
snafu schrieb:....und die anderen 3 Evangelien sind keine fromme Dichtung, oder wie meinst du das? Alles in der Bibel ist mM metaphorisch , nichts ist wörtlich zu verstehen.
Richtig! Die Bibel, das Buch des Christentums wurde von Menschen geschrieben, die die Erde als den Mittelpunkt des Universums betrachteten und nicht wussten, dass die Erde eine Kugel ist. Die Erzählungen des Alten Testaments wurden von Generation zu Generation mündlich weiter gegeben und immer wieder umgedichtet; die ältesten erhaltenen Schriften des Alten Testaments tradierten bis 1947 aus dem 3. Jahrhundert n. n. Z.; die älteste der 1947 entdeckten und bis zu 8 Meter langen Qumran-Rollen werden mit 200 v. d. n. Z. datiert. Das Johannesevangelium unterscheidet sich nicht nur bezüglich der Zeit- und Ortsangaben, an denen Jesus angeblich gewirkt hat, von den Evangelien des Markus, Lukas und Matthäus, sondern ist auch in einer viel literarischeren Sprache abgefasst, als die drei anderen Evangelien.

Der Gott im Alten Testament ist eifersüchtig, bestechlich, rachsüchtig, intolerant, frauenfeindlich, homophob, chauvinistisch, sadistisch, und menschenverachtend. Dieser fiktive Gott weist wohl genau die Eigenschaften auf, welche die Verfasser der Texte damals selbst hatten. Des weiteren wird im Alten Testament der Genozid ebenso gut geheißen wie die Tötung von Homosexuellen.

Wenn wir kurz die Geschichte von der Arche Noah hernehmen; diese Erzählung basiert auf dem Gilgamesch-Epos, das etwa 4800 Jahre alt ist. Laut Historikern dürfte es zu dieser Zeit eine große Flut gegeben haben, und ein junges Paar soll mit einem Boot überlebt haben, weil es von den Fluten auf einen Hügel getragen wurde.

Bei König David zweifeln manche Historiker, ob er überhaupt jemals in irgendeiner Form existiert hat.

Bei Jesus sprechen die Ärzte und Psychiater Wilhelm Lange-Eichbaum, Wolfram Kurth und Wolfgang Ritter von einem Problemfall; wäre Jesus damals von heutigen Ärzten untersucht worden, so die Psychologen, man hätte bei ihm eine Geisteskrankheit diagnostiziert und er wäre für unzurechnungsfähig erklärt worden. Sie attestieren Jesus eine Psychose aufgrund dessen, wie er im Neuen Testament beschrieben wird: Jesus ist von der fixen Idee besessen, ein Gott zu sein, er ist hysterisch, exaltiert, paranoid, sehr gereizt (siehe Markus 1,43; 5,5; 5,39; 7,27; 9,42; 11,12; 11,15; Matthäus 9,30; 11,30; 12,34; 16; 23; 25; 27; 30), asexuell, latent homosexuell und homophil.

Dies alles bestätigt deine Annahme, dass rein gar nichts an der Bibel der Wahrheit entspricht. Aber das wollen doch die Gottesanhänger gar nicht wissen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.11.2017 um 18:12
@dedux
Moin, @Koman :D

Tolle Passagen, die du da zitiert hast, Bruder
Hey Bruder:)
Ich kann halt durchaus "anhand verschiedener Aussagen", deine Sichtweise gut nachvollziehen.
Und nur so können wir uns auch annähern, wenn wir gemeinsam alles durchgehen.
Jetzt schreiben wir schon so lange miteinander und haben ja schon so einige(s) hinter uns.
Egal ob @snafu, @Niselprim, @Kotknacker, @dedux und Co. Es haben sich schon etliche Erkenntnise für mich dadurch aufgetan.

Es war bis jetzt immer sehr erleuchtend.


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.11.2017 um 19:18
Koman schrieb:DU hast schon recht, wenn du postest, dass das neue Jerusalem zu den Menschen kommt.
Nur gibt es eben auch jene, die "den Menschen" überwunden haben.
Und ich kann da @dedux seine Meinung wirklich gut und auch verständlich nachvollziehen und würde hier nicht zu voreilig etwas verwerfen, dass doch eigentlich auf recht guten und nachvollziehbaren Fundamenten steht.
Koman schrieb:Wie gesagt, es geht nicht darum, den Platz des Sohnes einzunehmen, sondern um geistige Erkenntnis(Geburt).
Die geistige Erkenntnis aus dem Johannesevangelium besagt eindeutig, dass nur Jesus Christus, nämlich Göttlicher Geist, vom Himmel herabsteigt und deshalb wieder hinaufsteigen kann:
3,13 Und niemand ist hinaufgestiegen in den Himmel als nur, der aus dem Himmel herabgestiegen ist, der Sohn des Menschen.
.. und es ist erklärt für die sonstigen Menschen, dass diese Durch oder Mit Seinem Wort das ewige Leben, also Israel, erreichen können:
3,14 Und wie Mose in der Wüste die Schlange erhöhte, so muß der Sohn des Menschen erhöht werden, 3,15 damit jeder, der an ihn glaubt, ewiges Leben habe. 3,16 Denn so hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.
... dass dies allerdings nicht automatisch für alle gelten wird, das ist ebenso eindeutig dargelegt, wie die Rettung vor dem Gericht Durch unseren Herrn, Jesus Christus, angezeigt ist:
3,17 Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, daß er die Welt richte, sondern daß die Welt durch ihn errettet werde. 3,18 Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. 3,19 Dies aber ist das Gericht, daß das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse. 3,20 Denn jeder, der Arges tut, haßt das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine Werke nicht bloßgestellt werden; 3,21 wer aber die Wahrheit tut, kommt zu dem Licht, damit seine Werke offenbar werden, daß sie in Gott gewirkt sind.

So, und jetzt zu 'dem im Vater sein' und wann Jesus in uns ist @Koman
Der Vater ist das Bewußtsein und der Sohn ist die Weisheit.
Indem der Sohn spricht, gibt der Vater sein Wort.
Also ist der Sohn das Wort des Vaters, wodurch er uns etwas (bspw. seinen Willen) mitteilt.
Dieses Wort des Vaters ist ja dann auch die Lehre des Vaters, welche wir lernen, wonach wir uns richten, indem wir uns üben und welches wir in uns haben :) Verstanden bis hier hin?
Wir nehmen also Das Wort Gottes (Sohn Gottes, Jesus) in uns auf, reifen unseren Geist und bilden unser Bewußtsein nach Gottes Willen und sind somit im Himmlischen Vater (Gottvater).


Ach wisst ihr, das geht nicht, dass alle Anteil an einem einzigen Bewußtsein haben,
weil man sich in der Erkenntnis dann schon auch entscheiden sollte, was nun gut oder böse:
17,14 Ich habe ihnen dein Wort gegeben, und die Welt hat sie gehaßt, weil sie nicht von der Welt sind, wie ich nicht von der Welt bin. 17,15 Ich bitte nicht, daß du sie aus der Welt wegnimmst, sondern daß du sie bewahrst vor dem Bösen.
8,43 Warum versteht ihr meine Sprache nicht? Weil ihr mein Wort nicht hören könnt. 8,44 Ihr seid aus dem Vater, dem Teufel, und die Begierden eures Vaters wollt ihr tun. Jener war ein Menschenmörder von Anfang an und stand nicht in der Wahrheit, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben.
12,44 Jesus aber rief und sprach: Wer an mich glaubt, glaubt nicht an mich, sondern an den, der mich gesandt hat; 12,45 und wer mich sieht, sieht den, der mich gesandt hat. 12,46 Ich bin als Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe; 12,47 und wenn jemand meine Worte hört und nicht befolgt, so richte ich ihn nicht, denn ich bin nicht gekommen, daß ich die Welt richte, sondern daß ich die Welt errette. 12,48 Wer mich verwirft und meine Worte nicht annimmt, hat den, der ihn richtet: das Wort, das ich geredet habe, das wird ihn richten am letzten Tag. 12,49 Denn ich habe nicht aus mir selbst geredet, sondern der Vater, der mich gesandt hat, er hat mir ein Gebot gegeben, was ich sagen und was ich reden soll; 12,50 und ich weiß, daß sein Gebot ewiges Leben ist. Was ich nun rede, rede ich so, wie mir der Vater gesagt hat.


Man denke einfach mal an den alten Bund und as das dazugehörige 'Malzeichen', des man ja an Stirn und Hand haben sollte - also denken und tun - um die Zugehörigkeit anzuzeigen.
Das gleiche Prinzip haben wir auch im neuen Bund:
Jetzt ist der Sohn des Menschen verherrlicht, und Gott ist verherrlicht in ihm. 13,32 Wenn Gott verherrlicht ist in ihm, so wird auch Gott ihn verherrlichen in sich selbst, und er wird ihn sogleich verherrlichen. 13,33 Kinder, noch eine kleine Weile bin ich bei euch; ihr werdet mich suchen, und wie ich den Juden sagte: Wohin ich gehe, könnt ihr nicht hinkommen, so sage ich jetzt auch euch. 13,34 Ein neues Gebot gebe ich euch, daß ihr einander liebt, damit, wie ich euch geliebt habe, auch ihr einander liebt. 13,35 Daran werden alle erkennen, daß ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt.
... nun ja - man kann davon ausgehen, dass nicht alle nach Dem Willen Gottes denken und handeln lernen werden und somit auch nicht im Vater sein werden und deshalb nicht untereinander Eins mit Gott (Emmanuel) sein werden.
Koman schrieb:Nur gibt es eben auch jene, die "den Menschen" überwunden haben.
Also doch nicht alle in einem Pool ;)
Koman schrieb:Hey Bruder:)
Ich kann halt durchaus "anhand verschiedener Aussagen", deine Sichtweise gut nachvollziehen.
Und nur so können wir uns auch annähern, wenn wir gemeinsam alles durchgehen.
Jetzt schreiben wir schon so lange miteinander und haben ja schon so einige(s) hinter uns.
Egal ob @snafu, @Niselprim, @Kotknacker, @dedux und Co. Es haben sich schon etliche Erkenntnise für mich dadurch aufgetan.

Es war bis jetzt immer sehr erleuchtend.
Absolut richtig - dem stimme ich dir absolut zu ;)

.....
snafu schrieb:Das Wasser bedeutet mM das Ertrinken/Tod und das irdische Gesetz der Zeit, die alle materie vergehen lässt und nichts beständig ist, und der Geist wird erkannt in der mystische Wiedergeburt, nach dem Durchgehen durch die "Unterwelt" (egotod)
Ja - im Bezug auf die Sintflut ;) Hi @snafu :)
Im Bezug auf die Sintflut kann man es tatsächlich so annehmen, dass das Leben in einer Flut ausgelöscht wird. A B E R man kann dem entgegen auch erkennen, dass die Arche auf den Wassern schwamm und darin Leben errettet wurde. Wo sind wir also schon wieder einmal
- nämlich bei der Errettung vor der Vernichtung.
Schönes Musikvideo :D


melden
Sarv
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

22.11.2017 um 18:57
Jaja und blabla, immer wenn einer kommt der chekt ist man am rummosern: er vertseht ja nix und balblabla...;
Der menschliche Geist ist groß genug,
die überzeugendsten religiösen Fantasien zu entwickeln,
aber leider immer noch zu klein,
um die darin enthaltenen Irrtümer zu erkennen.
Argus7 schrieb:Die Rede ist vom gesunden Geist, der gemeinhin in jedem vernunftbegabten menschlichen Wesen stecken kann. Da aber die Religionen - egal welche - die Menschen seit jeher mit ihren zusammen fantasierten Märchen, Mythen und Legenden die Sinne verwirren, kann der gesunde Menschenverstand schon mal Pause machen oder gar entflohen sein!
Ergo zuerst du meinen mensch mache sich das so zurecht, dann du sagen Religion macht mensch wirr.

Fazit: du wiedersprechen dir selber, verstehen du ? (Fragenzeichen ironsich...)
Argus7 schrieb:Wer als Mensch von Geburt an mit religiösem Bockmist groß geworden ist, der hat den Bezug zur Realität längst verloren. Der ist offenbar unfähig Dichtung und Wahrheit auseinander zu halten.
Das beurteilst du also, weil du alle religiösen erzogenen Menschen kennst ?
spannend, wie du Gott spielst...
Argus7 schrieb:Glaubst du ernsthaft, dass du mir mit deinen Wortklaubereien Paroli bieten kannst? Die Geheimnisse und Möglichkeiten der deutschen Sprache kannst du mir unter Garantie nicht erklären.
Ja natürlich, du bist einfach zu dreist und chekkst nicht mal was du laberst.............
Wieso hast du mich überhaupt angesprochen...(ironische frage die zweite..)

Doch kann ich, mache es doch gerade und die ganze zeit...........
aber sag mal schreibst du das um dich zu rechtfertigen oder sonst aus spas ?
Argus7 schrieb:An deinem Geschreibsel dürfte selbst der unbegabteste Hauptschüler erkennen, dass du mit der deutschen Sprache auf Kriegsfuß stehst. Oder hast du möglicherweise nur zu wirr gedacht und dann ist so ein Text dabei heraus gekommen? Gib es auf und versuche nicht, mir biblische Lügen als Wahrheit zu verkaufen! Dazu fehlen dir nämlich griffige Argumente.
Problem ich komme ja nicht mit biblischen erkenntissen also wo bist du denn in deinem gehirn ?
Ah ich weiss im Niemandsland.


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.11.2017 um 06:48
Niselprim schrieb:... dass dies allerdings nicht automatisch für alle gelten wird, das ist ebenso eindeutig dargelegt, wie die Rettung vor dem Gericht Durch unseren Herrn, Jesus Christus, angezeigt ist:
Ja, so ist er, dein feiner Herr. :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.11.2017 um 10:10
Sarv schrieb:Ergo zuerst du meinen mensch mache sich das so zurecht, dann du sagen Religion macht mensch wirr.Fazit: du wiedersprechen dir selber, verstehen du ? (Fragenzeichen ironsich...)
Richtig! Der Mensch, der die Lehren einer Religion für wahr hält, der irrt sich und zwar gewaltig. Wo sollte ich mir da widersprechen? Ironische Antwort die Erste.
Sarv schrieb:Das beurteilst du also, weil du alle religiösen erzogenen Menschen kennst ?spannend, wie du Gott spielst...
Ich kenne nicht alle Menschen, aber ich kann trotzdem sehr wohl beurteilen, wieviel Wahrheit, bzw. wieviel Lüge an Religionen dran ist. Das könntest du auch, wenn du zu einer objektiven Kritik fähig wärst.
Sarv schrieb:Ja natürlich, du bist einfach zu dreist und chekkst nicht mal was du laberst.............Wieso hast du mich überhaupt angesprochen...(ironische frage die zweite..)
Ich nehme mir eben jeden vor, der zu dreist ist, um zu checken, was er über Gott und die Religion labbert. Da hast einfach Glück gehabt, dass ich dich und dein Geschreibsel bemerkt habe. Ironische Antwort die Erste.
Sarv schrieb:Problem ich komme ja nicht mit biblischen erkenntissen also wo bist du denn in deinem gehirn ?Ah ich weiss im Niemandsland.
Du hast doch die Religion verteidigt. Wie konnte ich ahnen, dass du doch kein Gottesanhänger und Bibelfreak bist? Zur Frage, ob ich ein Gehirn habe die Gegenfrage: Hast du eins? Ich hab' davon nichts bemerkt!


melden
Sarv
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

23.11.2017 um 16:23
Argus7 schrieb:Richtig! Der Mensch, der die Lehren einer Religion für wahr hält, der irrt sich und zwar gewaltig. Wo sollte ich mir da widersprechen? Ironische Antwort die Erste.
Hier, musst nicht ironisch fragen steht doch geschrieben;
Sarv schrieb:Der menschliche Geist ist groß genug,
die überzeugendsten religiösen Fantasien zu entwickeln,
aber leider immer noch zu klein,
um die darin enthaltenen Irrtümer zu erkennen
.

Argus7 schrieb:
Die Rede ist vom gesunden Geist, der gemeinhin in jedem vernunftbegabten menschlichen Wesen stecken kann. Da aber die Religionen - egal welche - die Menschen seit jeher mit ihren zusammen fantasierten Märchen, Mythen und Legenden die Sinne verwirren, kann der gesunde Menschenverstand schon mal Pause machen oder gar entflohen sein!
Argus7 schrieb:Ich kenne nicht alle Menschen, aber ich kann trotzdem sehr wohl beurteilen, wieviel Wahrheit, bzw. wieviel Lüge an Religionen dran ist. Das könntest du auch, wenn du zu einer objektiven Kritik fähig wärst.
Ich will nicht die Religionen verurteilen, eher die idoten von menschen die nicht das einhalten was Sie predigen.............
Argus7 schrieb:Ich nehme mir eben jeden vor, der zu dreist ist, um zu checken, was er über Gott und die Religion labbert. Da hast einfach Glück gehabt, dass ich dich und dein Geschreibsel bemerkt habe. Ironische Antwort die Erste.
nimm dich selber dran...
dan hast du lösung deines denkfehlers.
Argus7 schrieb:Du hast doch die Religion verteidigt. Wie konnte ich ahnen, dass du doch kein Gottesanhänger und Bibelfreak bist? Zur Frage, ob ich ein Gehirn habe die Gegenfrage: Hast du eins? Ich hab' davon nichts bemerkt!
Ich verteidige die vernünftige denkweise, nicht die idioten (Amerika versklavung sonst kolonial blablabla) die scheisse machen und falls du es nicht mekrst, ich dich aber darauf hingewiesen habe, Religion kann nix dafür das (manche) Mensch das erlebt was er erlebt................


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.11.2017 um 09:21
Sarv schrieb:nimm dich selber dran...dan hast du lösung deines denkfehlers.
Es ist nicht mein Problem, wenn du in meinen Kommentaren Denkfehler zu entdecken glaubst, die du aber nicht nachweisen kannst. Vielleicht erklärst du mir dies mal, aber bitte in korrektem Deutsch. Da gibt es nämlich die Groß-/Kleinschreibung.

Könnte es möglicherweise sein, dass du meine Kommentare nicht verstehst? Sind die Kommentare zu hoch für dich?


melden
Sarv
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

24.11.2017 um 15:01
@Argus7
gut das du fragst, weil will dir ja sicherheit geben....

Hier musst einfach nochmal lesen dann wirstz du es auch verstehen.
Aber da du ja einer der Stursten Köpfe in Ganz Almmyland bist denke ich wiederhole ich mich eifnach nochmal das spart Energie....;
Der menschliche Geist ist groß genug,
die überzeugendsten religiösen Fantasien zu entwickeln,
aber leider immer noch zu klein,
um die darin enthaltenen Irrtümer zu erkennen.

Argus7 schrieb:
Die Rede ist vom gesunden Geist, der gemeinhin in jedem vernunftbegabten menschlichen Wesen stecken kann. Da aber die Religionen - egal welche - die Menschen seit jeher mit ihren zusammen fantasierten Märchen, Mythen und Legenden die Sinne verwirren, kann der gesunde Menschenverstand schon mal Pause machen oder gar entflohen sein!
Edit; Ergo du meinen zuerst mensch macht dann sagst du Religon macht, Fazit du dir wiedersprechen, weil du nicht logisch denken, du verstehen wenn ich so schreibe.

Wollen doch das ganz genau verstehst.


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.11.2017 um 15:46
Wie meinst du das?
snafu schrieb:Die Grenzen werden gesetzt, wenn es aktuell ist.
Hier schreibst du wiederrum
snafu schrieb:der Erschaffer ist Ahnen und Eltern. Der Überschreiter ist das Kind
Werden Grenzen aktuell gesetzt oder dem Kind "in die Wiege gelegt"?
snafu schrieb:Die Adam-eva Geschichte betrachte ich als jahrtausende alte Metapher für die menschliche Entwicklung. Die Erkenntnis des "ich" im dreijährigen Kind und die darausfolgende Erkenntnis von "Gut" = ich darf. "Böse" = ich darf nicht.
snafu schrieb:Gott sprach: "Wenn du von der Frucht ißt, wirst du sterben".
Ohne Erkenntnis kein "ich", das ist einleuchtend.

Wen aber meint Gott dann mit "du", wenn da kein "ich" ist? Die Frucht wurde ja noch nicht gegessen.

 Das "du" oder "ich" wird immer sterben. Wenn die Frucht gegessen wird, dann ist ein "ich" da. Wo ein Entstehen da ein Vergehen.

MMn. wurde diese Metapher, wenn es als solche zu verstehen ist, nicht besonders durchdacht.  :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.11.2017 um 18:27
@Argus7
@Sarv
@Koman

Dateianhang: 0AC7CEF5-A080-4F5F-83E2-6C330210EF7F.MOV (5234 KB)

Be together. not the same.


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.11.2017 um 03:01
@benihispeed
Sehr liebes Video:)
Danke


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.11.2017 um 09:08
Sarv schrieb:Edit; Ergo du meinen zuerst mensch macht dann sagst du Religon macht, Fazit du dir wiedersprechen, weil du nicht logisch denken, du verstehen wenn ich so schreibe.Wollen doch das ganz genau verstehst.
Dass du zweifellos kein Experte für die deutsche Sprache bist, kann man an deiner Grammatik und Stilistik unschwer erkennen. Damit meine ich nicht deinen bewusst kindlich angelegten Text. Ich beziehe mich auf alle deine anderen Texte.

Was du als Widerspruch festgestellt haben willst, ist - leider - nun mal kein Widerspruch. Lass dir das von einem Sprachkundigen mal erläutern. Ich habe dazu echt keine Lust.

Nur nebenbei bemerkt: widersprechen schreibt man ohne "e"!


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.11.2017 um 09:13
@benihispeed

Das Video hat mir gut gefallen. Leider funktioniert das "be together" nur im Kleinen. Du große Welt muss noch etwas daran arbeiten!


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

25.11.2017 um 16:23
@Koman
Um wieder auf das Thema guter Gott böser Gott zu sprechen zu kommen.
Dröseln wir das Ganze mal von Anfang an logisch auf.
Am Anfang war das Wort also nehmen wir an es war Gott.
Er war also einfach da und existierte vor sich hin.
Bis er plötzlich sprach er „Es werde Licht“.
Er hat also den Entschluss gefasst das sich etwas verändern muss. Denn ohne Grund passiert nichts das ist für mich ein indiskutabler Grundsatz, dem sich auch ein Gott beugen muss.
Dann schuf er die ganze Welt samt Pflanzen und Tieren und fand das er das gut gemacht habe.
Er wollte also seinen alten Zustand von selbstgenügsamkeit beenden und dann etwas schönes schaffen.
Jetzt schuf er Adam und Eva nach seinem Ebenbild.
Er wollte also ein Wesen mit Potenzial zur Bewusstwerdung in seine schöne neue Welt setzen um dem ganzen um dem Ganzen eine Entwicklungsmöglichkeit zu geben. Denn eine niedliches kleines Paradies das da einfach vor sich hin existiert, ist ja auch zu langweilig.
Hier zum 2. Mal das Motiv Veränderung.
Jetzt kommt der Baum der Erkenntnis ins Spiel ( den er ja auch erschaffen hat. wozu nur?).
Er verbietet ihne davon zu essen, da sie sonst sterben werden.
Warum nochmal hat er den scheinbar tödlichen Baum mitten ins Paradies gesetzt?
Dann kommt die Schlange ( die er ja auch schuf) und sagt Eva die Wahrheit, Nähmlich dass sie nicht sterben werden wenn sie vom Baum essen werden sondern die Erkenntnis über gut und böse erlangen werden. Wie wir vom weitern Verlauf der Geschichte wissen sagt die Schlange die Wahrheit und Gott hat gelogen. ( eine. Richtige Whistleblowerin also)
Alles passiert wie es muss und Adam und Eva werden aus dem Paradies vertrieben. Wohin? In eine andere,
Unperfekte Welt die Gott mal ganz schnell nebenbei zur Strafe konstruiert hat?
Und seither haben wir die Misere die ganze Bibel lang verstossen die Menschen gegen Gottes Gesetz und werden bestraft, bis dann mit Jesus die Generalamnestie kommt.
Was ich mit der Ganzen Geschichte sagen will, ist das
Die ganze Motivlage Gottes völlig undurchsichtig bis widersprüchlich ist.
Ausser man nimmt an dass es von Anfang an Gottes Ziel war bewusste selbstentscheidende Wesen entstehen zu lassen. Dann macht auch der selbsterschaffene Baum und das Raffinierte Verbot einen Sinn.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden