weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

18.11.2017 um 21:17
Argus7 schrieb:Der menschliche Geist ist groß genug,
die überzeugendsten religiösen Fantasien zu entwickeln,
aber leider immer noch zu klein,
um die darin enthaltenen Irrtümer zu erkennen.
Welcher "menschliche Geist" beurteilt, was ein Irrtum ist und was nicht, wenn es überzeugend ist?
@Argus7


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 08:25
snafu schrieb:Welcher "menschliche Geist" beurteilt, was ein Irrtum ist und was nicht, wenn es überzeugend ist?
Es gibt so etwas, wie den gesunden Menschenverstand. Ob religiös geprägte Menschen sich darauf berufen können, kann man - zumindest partiell - in Zweifel ziehen. Bitte, zu beachten: Ich sagte "kann" das ist die Möglichkeitsform.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 08:28
Niselprim schrieb:Mit Phantasien und Irrtümern ist das halt immer eine Sache der Wahrnehmung
Siehe meine Antwort an "snafu"! Sie gilt auch für dich.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 08:35
Sarv schrieb:Von wwelchem Geist genau redest denn du...
Die Rede ist vom gesunden Geist, der gemeinhin in jedem vernunftbegabten menschlichen Wesen stecken kann. Da aber die Religionen - egal welche - die Menschen seit jeher mit ihren zusammen fantasierten Märchen, Mythen und Legenden die Sinne verwirren, kann der gesunde Menschenverstand schon mal Pause machen oder gar entflohen sein!


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 09:16
benihispeed schrieb:Aber zu begreifen  wie Bewusstsein entsteht, davon ist man noch weit entfernt. Es besteht ein relativ grosser Konsens dass man Bewusstsein nicht konstruieren kann, sondern dass es von selber entstehen muss, wenn die technischen Voraussetzungen hergestellt sind.
Ich habe nicht behauptet, dass man über die Entstehung des Bewusstseins alles weiß. Ich habe nur geschrieben, dass man längst mehr darüber weiß, als dies allgemein (bei Durchschnittsmenschen) bekannt ist.
benihispeed schrieb:Auch in der Psychologie sind wir erst in den Anfängen zu begreifen wie der Menschliche Geist funktioniert .Ganz zu schweigen davon wie überhaupt das erstemal Leben auf der Erde entstanden ist.Einig sind sich die Wissenschaften eigentlich nur das es Wissenschaftliche Gründe geben muss.
Auch hier gilt, dass die Astrophysiker, die Biochemiker und die Biologen sehr wohl eine Vorstellung davon haben, wie Leben auf der Erde entstanden ist. Auch die Ergebnisse dieser Forschung zählen noch längst nicht zum Allgemeinwissen. Ich vermag nicht zu beurteilen, inwieweit dein Wissensstand mit den neuesten Erkenntnissen aus der Psychologie und der Neurologie übereinstimmt. Aber auch in diesen Disziplinen zählt manches noch nicht zum Allgemeinwissen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 10:13
Argus7 schrieb:Ich habe nicht behauptet, dass man über die Entstehung des Bewusstseins alles weiß.
Meiner Erfahrung nach ist das Bewusstsein bereits vorhanden und man klinkt sich quasi darin ein. Je nach körperlicher, psychischer und geistiger Schulung/Verfassung können entsprechende Ebenen des Bewusstseins wahrgenommen werden. Meditative Zustände sind ebenfalls Ergebnisse dieses Einklinkens.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 10:54
dedux schrieb:Meiner Erfahrung nach ist das Bewusstsein bereits vorhanden und man klinkt sich quasi darin ein. Je nach körperlicher, psychischer und geistiger Schulung/Verfassung können entsprechende Ebenen des Bewusstseins wahrgenommen werden. Meditative Zustände sind ebenfalls Ergebnisse dieses Einklinkens.
Eine gute Erklärung. Das kann ich nachvollziehen. Nur den letzten Satz solltest du mir mal etwas näher erklären. Ich habe nämlich Probleme damit, wenn man mir religiöse Zustände einreden und/oder vermitteln will.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 10:59
@Argus7
Ich rede nicht von religiösen Zuständen. Eine Meditation ist bei mir eine geistige Angelegenheit ohne religiösen Bezug. Gerade das Wollen oder die Tendenz, etwas zu erzwingen, erschwert die Meditation. Das Alltags-Ich mit seinen Wünschen und Nöten tritt zurück und entlässt den Aufmerksamkeitsfokus aus seiner Umklammerung.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 13:02
Argus7 schrieb:Ich habe nicht behauptet, dass man über die Entstehung des Bewusstseins alles weiß. Ich habe nur geschrieben, dass man längst mehr darüber weiß, als dies allgemein (bei Durchschnittsmenschen) bekannt ist.
Entscheidend ist auch nicht was man schon weiss,
Sonder dass das was man noch nicht weiss so grundlegend ist , das es die ganze Form des vorherigen Wissen wieder über den Haufen werfen kann.
Das beste und grundlegenste Beispiel ist die Quantenmechanik, von der bisher zwei Hypothesen im Widerstreit stehen die mathematisch beide zutreffen könnten, die aber unseren Begriff von Wirklichkeit auf den Kopf stellen würde.
Wie Revolution geht hat uns ja schon Einstein gezeigt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 13:37
dedux schrieb:Ich rede nicht von religiösen Zuständen. Eine Meditation ist bei mir eine geistige Angelegenheit ohne religiösen Bezug. Gerade das Wollen oder die Tendenz, etwas zu erzwingen, erschwert die Meditation. Das Alltags-Ich mit seinen Wünschen und Nöten tritt zurück und entlässt den Aufmerksamkeitsfokus aus seiner Umklammerung.
Da bin ich ja beruhigt. Mit Religion habe ich nämlich absolut rein gar nichts am Hut. Aber meditieren, in eine andere, schönere Welt zu versinken, da bin ich schon dabei. Das ist auch eine sinnvolle Form um schwierige Lebenssituationen zu verarbeiten und zu überwinden. Jedenfalls um einiges sinnvoller als das nutzlose anbeten eines nicht existierenden Gottes und ihn um die Erfüllung von irgendwelchen - oft banalen - Gefälligkeiten zu bitten.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 13:50
benihispeed schrieb:Das beste und grundlegenste Beispiel ist die Quantenmechanik, von der bisher zwei Hypothesen im Widerstreit stehen die mathematisch beide zutreffen könnten, die aber unseren Begriff von Wirklichkeit auf den Kopf stellen würde.Wie Revolution geht hat uns ja schon Einstein gezeigt.
Ich habe längst den Eindruck, dass allzu viele Leute über die Quantenmechanik reden, ohne überhaupt zu wissen, was dahinter steckt. Quantenmechanik bzw. Quantenphysik (was ja dasselbe ist) ist lediglich anders als die Gesetzmäßigkeiten, wie wir sie von der traditionellen Physiklehre her kennen. Bevor wir darüber reden, sollten wir aber erst mal den Nachweis erbringen, dass wir die Einstein'sche Relativitätstheorie verstanden haben. Und das sind auch nicht allzu viele Leute, die uns diese Theorie erklären könnten.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 14:01
Argus7 schrieb:Ich habe längst den Eindruck, dass allzu viele Leute über die Quantenmechanik reden, ohne überhaupt zu wissen, was dahinter steckt.
Ich habe mit mir selbst gewettet das so eine Antwort kommt . Beim Wort Quanten reagieren gewisse Leute allergisch, darum mache ich mir manchmal den Spass. Ich gebe frei heraus zu das ich auch noch nicht alles verstehe.
Aber Einigen können wir uns doch wohl darauf, dass viele, für unsere Weltsicht entscheidende Theorien, noch nicht geklärt geschweige den bewiesen sind.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 14:15
Argus7 schrieb:Es gibt so etwas, wie den gesunden Menschenverstand. Ob religiös geprägte Menschen sich darauf berufen können, kann man - zumindest partiell - in Zweifel ziehen. Bitte, zu beachten: Ich sagte "kann" das ist die Möglichkeitsform.
@Argus7 Ich stelle gerade fest, du gehst mit deinen Anmerkungen und Aussagen voll vom Thema dieses threads vorbei. Hier ist nicht Thema, welchen Verstand religiöse Menschen haben, sondern geht es hier darum, die Zusammenhänge mit Gott und die Welt zu erörtern.
Schau doch einfach mal in den Eingangspost, um zu sehen, worüber wir uns hier unterhalten ;)
Niselprim schrieb:Wenn man den uralten Überlieferungen Beachtung schenken will, fragt man sich doch so einiges.

- Enki erschafft den Menschen. Enlil klaut sich ein paar und bringt sie in seinen Garten.
Hä - was nun, zwei ‘Personen’; O. K., das könnten die Elohim sein -
- Enki lehrt den Menschen die Fortpflanzung.
Ups - Enki ist die Schlange? -
- Enlil will die Menschheit vernichten, aber Enki rettet die Menschheit.
Jetzt bin ich verwirrt!


Wie man sieht, gibt es da einiges zu erörtern.
Wer von Euch kennt sich auf diesem Gebiet aus und kann Licht in das Dunkel bringen?


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 14:16
benihispeed schrieb:Ich habe mit mir selbst gewettet das so eine Antwort kommt . Beim Wort Quanten reagieren gewisse Leute allergisch, darum mache ich mir manchmal den Spass. Ich gebe frei heraus zu das ich auch noch nicht alles verstehe.Aber Einigen können wir uns doch wohl darauf, dass viele, für unsere Weltsicht entscheidende Theorien, noch nicht geklärt geschweige den bewiesen sind.
Da hast du mich wohl auf die Probe stellen wollen, du böses Mädchen, bzw. du böser Bub! (Such dir aus, was du sein möchtest!) Ja, es stimmt, es gibt noch so viele Dinge, die wir noch nicht wissen. Aber muss man darauf gleich eine Religion begründen? Erkenntnis und Wissen beruht nicht auf Glauben, sondern auf Forschen, Fragen stellen und nach Antworten suchen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 14:29
Argus7 schrieb:böses

Mädchen

, bzw. du böser Bub
Bub wenns recht ist.
Argus7 schrieb:. Aber muss man darauf gleich eine Religion begründen?
Es besteht ein grosser Unterschied zwischen Religion und Philosophischer Spiritualität.
Während Religion alles alls gegeben annimmt, ist die spirituelle Sinnsuche für mich sozusagen wissenschaftlich.
Ich stelle Hypothesen auf und diskutiere sie.
Bei mir steht der Zweifel an oberster Stelle, auch an mir selber.
So bin ich stets gefangen im streit zwischen fanatischen Materialisten und Gläubigen.
Wer behauptet er hätte 100% Recht ist für mich schon auf der Scnellstrasse in die Irre.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 14:32
Niselprim schrieb: Ich stelle gerade fest, du gehst mit deinen Anmerkungen und Aussagen voll vom Thema dieses threads vorbei. Hier ist nicht Thema, welchen Verstand religiöse Menschen haben, sondern geht es hier darum, die Zusammenhänge mit Gott und die Welt zu erörtern.
Bin ich denn vom Thema abgewichen? Verstand, Religion und Gott muss man doch im Zusammenhang sehen. Der Verstand sagt mir nämlich, dass Religion von Menschen zusammen fantasierte Geschichten sind, die einen Gott zum Inhalt haben, den es leider nicht gibt. Oder hätte ich anstelle von Verstand besser den Begriff Unverstand wählen sollen?

An etwas zu glauben, das nicht nachgewiesen ist, kann man doch, sofern man über einen gesunden Menschenverstand verfügt, nicht mit dem Begriff "Verstand" versehen und schon gar nicht als Tatsache verkaufen. Du kannst hier im Allmy noch so viele Seiten füllen und mit Bibelsprüchen ausschmücken, deswegen werden aus deinen Kommentaren noch längst keine erwiesenen Wahrheiten. Es bleiben Fantasiegeschichten, die sich lediglich auf unbewiesene Mythen und Legenden stützen. Mit der gleichen Festigkeit, mit der du deinen Gott verteidigst, sage ich dir, dass das alles faustdicke Lügen sind. Du magst ja an deinen Gott glauben, erwarte aber nicht, dass alle Menschen deinen Glauben teilen. Und weil das so ist, musst du dir auch gefallen lassen, dass nicht alle Menschen deinen Quark schlucken.  


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 14:36
Argus7 schrieb:Aber muss man darauf gleich eine Religion begründen? Erkenntnis und Wissen beruht nicht auf Glauben, sondern auf Forschen, Fragen stellen und nach Antworten suchen.
Die religiösen Schriften sind die alte antike Sprache der Wissenschaft. Die alten geschichten beschreiben alte alchimistische Experimente und astrologische Erkenntnisse, physische und psychische Heilungsmetoden, die alle in geschichten erzählt sind und mit Personen besetzt wurden, also personifzierte Phänomene des menschlichen Lebens.
Das ist natürlich nicht zu erkennen, wenn man diese Schriften wörtlich nimmt, dass zB 'es werde Licht', die menschliche Befruchtung bedeutet, oder die 4 Elemente Feuer wasser Luft und Erde, die 4 physikalischen Grundkräfte usw....


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 14:41
benihispeed schrieb:So bin ich stets gefangen im streit zwischen fanatischen Materialisten und Gläubigen.Wer behauptet er hätte 100% Recht ist für mich schon auf der Scnellstrasse in die Irre.
Also, so fanatisch wie es möglicherweise den Anschein hat, bin ich eigentlich nicht. Ich bin nur konsequent, wenn ich eine Meinung vertrete. Solltest du - oder wer auch immer - mir ein Argument oder einen Beweis liefern, der meine Sicht der Dinge widerlegt, dann hätte ich überhaupt kein Problem, meine Meinung zu ändern. Aber in Fragen der Religion und des Glaubens gehe ich stark davon aus, dass der Mensch noch nicht geboren ist, der an meinem Atheismus etwas verändern könnte. Dass ich mich diesbezüglich auf einem Irrweg befinde, bezweifle ich stark. Da sind mir die von Gottesanhängern gelieferten Argumente doch viel zu dünn.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 14:44
Argus7 schrieb:Bin ich denn vom Thema abgewichen? Verstand, Religion und Gott muss man doch im Zusammenhang sehen. Der Verstand sagt mir nämlich, dass Religion von Menschen zusammen fantasierte Geschichten sind, die einen Gott zum Inhalt haben, den es leider nicht gibt. Oder hätte ich anstelle von Verstand besser den Begriff Unverstand wählen sollen?
Hier in diesem thread stellt sich nicht die Frage, ob Gott existiert @Argus7 sondern geht es hier darum, die Zusammenhänge zu ermitteln. Dass Religion, Glaube, Gläubige, die Bibel, Gott und die Welt existieren, ist hier einfach mal so als gegeben anzunehmen.
Die Gläubigen und Religionsanhänger als unverständig oder ungesund darzustellen,
ist hier nicht angebracht @Argus7
Argus7 schrieb:An etwas zu glauben, das nicht nachgewiesen ist, kann man doch, sofern man über einen gesunden Menschenverstand verfügt, nicht mit dem Begriff "Verstand" versehen und schon gar nicht als Tatsache verkaufen.
Und du kannst deine (auch wenn indirekt) Beschimpfungen wo anders rauslassen
- aber nicht hier! @Argus7
Argus7 schrieb:Du kannst hier im Allmy noch so viele Seiten füllen und mit Bibelsprüchen ausschmücken, deswegen werden aus deinen Kommentaren noch längst keine erwiesenen Wahrheiten. Es bleiben Fantasiegeschichten, die sich lediglich auf unbewiesene Mythen und Legenden stützen. Mit der gleichen Festigkeit, mit der du deinen Gott verteidigst, sage ich dir, dass das alles faustdicke Lügen sind. Du magst ja an deinen Gott glauben, erwarte aber nicht, dass alle Menschen deinen Glauben teilen. Und weil das so ist, musst du dir auch gefallen lassen, dass nicht alle Menschen deinen Quark schlucken.  
Du bist hiermit immernoch im falschen thread - such dir halt eine dafür geeignete Gesprächsrunde @Argus7 Hier geht es nicht darum, jemand seinen Glauben aufzudrücken, sondern seinen Horizont über gewisse Zusammenhänge zu erweitern.
Argus7 schrieb:Erkenntnis und Wissen beruht nicht auf Glauben, sondern auf Forschen, Fragen stellen und nach Antworten suchen.
Jo - wer sucht, wird finden.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

19.11.2017 um 14:52
Argus7 schrieb:Also, so fanatisch wie es möglicherweise den Anschein hat, bin ich eigentlich nicht.
So glaubst du dass hinter Allem kein expliziter Sinn steht und ich glaube das hinter Allem ein Sinn steckt.
Und du willst mir weismachen dass deine Ansicht kein
Glaube sei.
Meine Ansicht ist es auf jeden Fall den ich kann sie nicht endgültig beweisen.


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden