weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

27.11.2017 um 05:08
magdalena0 schrieb:was ist eigentlich der Grund warum du dich mit snafu und Koman austauscht???mit deinen Grammatikkünsten und dergleichen kannste ja im Studium oder sonstwo glänzen..Liebe kann nur erfahren werden dazu muss man aber erst mal ins Fühlen eintauchen..wenn man liebe studieren könnte wären hier alle vollerleuchtet.irgendwo stand mal klopf an und es wird dir aufgetan...vielleicht ist da keine Tür damit gemeint gewesen sondern das Herz;)mal so als Tip;)
Ich habe mich zwei Tage nicht mehr mit Kommentaren in diesem Thread befasst. Was man da zu lesen bekommt, kann einem schon ziemlich erschrecken. Man fragt sich, ob denn unsere Welt vollkommen aus dem Ruder gelaufen ist, wenn man diesen ganzen religiösen, hirnverbrannten Mist liest. Du fragst dich aber zu Recht, weshalb ich mich auf @snafu und @Koman überhaupt einlasse, denn an deren Festigkeit mit der sie den Glauben an ein nicht existierendes himmlisches Wesen vertreten und verteidigen, ist doch jeder vernünftige Einwand umsonst. Nun ja, ich kann eben der Versuchung nicht widerstehen, diesen religiös verbrämten Lügenmärchen etwas entgegen zu setzen. Immerhin ist dies ein offenes Diskussionsforum, wo eben Meinung auf Meinung trifft.

Und was die Grammatikkünste anbetrifft: Lies doch einfach mal nach, was "snafu" mir als Widerspruch vorhält! Es muss doch wohl erlaubt sein, einen angeblichen Widerspruch richtig zu stellen. Nachstehend nochmals der Text, in welchem "snafu" meint, einen Widerspruch entdeckt zu haben:

Der menschliche Geist ist groß genug,
die überzeugendsten religiösen Fantasien zu entwickeln,
aber leider immer noch zu klein,
um die darin enthaltenen Irrtümer zu erkennen.


Argus7 schrieb: Die Rede ist vom gesunden Geist, der gemeinhin in jedem vernunftbegabten menschlichen Wesen stecken kann. Da aber die Religionen - egal welche - die Menschen seit jeher mit ihren zusammen fantasierten Märchen, Mythen und Legenden die Sinne verwirren, kann der gesunde Menschenverstand schon mal Pause machen oder gar entflohen sein.

Wo bitte schön soll da ein Widerspruch sein? Dass die in diesen Worten enthaltene Wahrheit "snafu" nicht ins Konzept passt, ist mir klar. Das aber ändert an der grammatikalischen oder stilistischen Korrektheit dieses Textes rein gar nichts. Dass sich in diesem Forum etliche Leute tummeln, die mit der deutschen Sprache auf Kriegsfuß stehen, dürfte jedem User auffallen, der zumindest einen Hauptschulabschluss vorweisen kann. Keineswegs selten, dass man hier gezwungen ist, Kommentare zu "entschlüsseln", die so weit entfernt von korrektem Deutsch sind, dass es einem graust.

Wenn man dann gar gezwungen ist, den einen oder anderen User auf offensichtliche Widersprüche in der Bibel hinzuweisen, werden diese Hinweise rundweg abgelehnt und ignoriert. So z.B. meine mehrmaligen Hinweise, dass das Johannesevangelium lediglich eine fromme Dichtung sei. Da hilft es auch nicht, wenn man erwähnt, dass dies nicht meine persönliche Meinung, sondern das Ergebnis neutestamentlicher Bibelforschung sei, das von Theologen beider christlichen Religionen festgestellt wurde.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

27.11.2017 um 05:10
Was bleibt? Gut und böse transzendieren und vom Baum des Lebens essen. Vorbei an den Cherubim und die Leiter nicht vergessen ^^


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.11.2017 um 06:40
Niselprim schrieb:Wie wird dieser Seele oder diesem Bewußtsein bewußt,
dass es auf dem richtigen Weg zum (wie du es nennst) "Allbewußtsein" ist,
bzw. inwiefern wird die Täuschung abgebaut? @benihispeed
Wie weiss das Wasser wohin es fliessen muss?
Die Seele leidet unter der Trennung vom Allbewusstsein.
Die Seele weiss das sie getrennt ist aber sie hat noch nicht wirklich existenziell erfahren das dies mur eine Täuschung ist .
Dazu muss sie sich in der Materie verkörpern um in allen Aspekten zu erfahren was getrenntheit heisst.


melden
Sarv
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

27.11.2017 um 21:23
@Argus7
Mein Lieber Engel der gerechtigkeit, hast du noch was zu sagen zu meiner Frage oder muss ich mich zufrieden geben mit einem kampflosen Erfolg....


melden
magdalena0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

28.11.2017 um 01:34
@Argus7
zunächst will ich mal deinen sehr stark auf intellektuelle Ängste beruhenden Verstand besänftigen.
Freiheit kann nur gefühlt werden
Seligkeit kann nur erfahren werden
und ist vollkommen unabhängig vom jeweiligen Bildungsgrad oder vermeintlichen IQ
Es geht hier ja schließlich um Austausch und nicht um ein Einlassen im Sinne eines Herablassens.

Menschen auf einer ebenbürtigen Ebene zu begegnen zeugt von einem gesunden Geist und reiner Herzensbildung

PS: bei nicht allen aber macht das Sinn;)


Nun auch du bist Gott...ob du dir dessen bewusst bist oder nicht spielt dabei keine Rolle

vernunftbegabt ist niemals getrennt von der Dynamik und der Spontanität des jeweiligen Momentes und vollkommen befreit von
mehr oder weniger bewussten ablaufenden Programmen eines verwirrten unberuhigten Geistes

reine Vernunft beginnt da wo die Stille beginnt..wer in sich schaut fließt in die Tiefe und in die Weite zugleich
also ist ein gesunder Geist ein allumfassender Geist
dabei ist jeglicher Glaube hinlänglich weil er erfahren wird
ein Jesu hat das erfahren, ein Buddha hat das erfahren, ein Babaji..

Grammatikkünste sind da dann hinlänglich geworden


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.11.2017 um 12:50
Koman schrieb:Für mich ist es wichtig, allen anderen keine Meinung aufzudrängen, sondern aufzuzeigen, auch wenn mancher User hier meint, wir wollten jemanden bekehren.
Was natürlich eindeutiger Schwachsinn ist.
Sicherlich sollte das nichts mit 'Bekehrung' zu tun haben, sondern einer 'Aufklärung' nahe kommen. :) Wir meinen es ja doch auch nur gut ;)
Koman schrieb:Ohne mich weit hinauslehnen zu wollen...
...aber gerade unsere Offenheit würde uns in manchen religiösen Kreisen, als Ketzer verurteilen.
Da wir eben nicht einfach nur annehmen, was uns jemand vorsetzt.

Hier erkennt man meiner Meinung auch, wer sich wirklich mit der Materie befasst, oder wer einfach nur nachplappert, was andere sagen.

Ich respektiere natürlich alle großen Denker, bin mir aber auch stets darüber bewusst, dass sich so einige schon geirrt haben.
Und genau deswegen finde ich es ja so gut, wie wir uns hier über die Dinge austauschen, nämlich aus allen Perspektiven.
Und so eine offene Community muss man wahrlich erst einmal wo anders finden.
Ja @Koman das finde ich auch ziemlich gut - auch wenn so Einige aus dem Rahmen fallen.

In welche religiöse Kreise man sich begeben will bzw. wird, liegt auch daran, in welcher Gesellschaft man sich befindet und insgesamt am Umfeld und den Einflüssen - solange unterschiedliche Herren das Sagen haben, sind da auch unterschiedliche Überzeugungen.

A B E R geht es hier in diesem thread nicht darum, welche Religion die richtige ist oä,
sondern sollte eher eine art Abgleich aus möglichst vielen Überlieferungen und Überzeugungen gefunden werden, um möglichst in allen betreffenden Kernaussagen einen möglichen Konsens für alle zu finden.
Niselprim schrieb:Wenn man den uralten Überlieferungen Beachtung schenken will, fragt man sich doch so einiges.
Niselprim schrieb:Wie man sieht, gibt es da einiges zu erörtern.
Wer von Euch kennt sich auf diesem Gebiet aus und kann Licht in das Dunkel bringen?
.......
dedux schrieb:Eben, es entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Gott selbst lässt sie sterben. Er hätte sie auch vom Baum des Lebens essen lassen können. Er will nicht, dass Adam wird, wie er selbst.

In der Geschichte werden einige negative Züge genannt. Scham, Furcht und Eva sagt, die Schlange hätte gelogen, damit sie selbst nicht bestraft wird. Hat die Schlange gelogen? Gott sagt doch selbst, Adam ist geworden wie unsereins. Da hatte die Schlange Recht. Zum Tode führt hier Gott selbst, Gottes Eitelkeit.
Du verstehst die Worte unseres Herrn, Jesus Christus, offensichtlich nicht wirklich @dedux
JohEv:
10,25 Jesus antwortete ihnen: Ich habe es euch gesagt, und ihr glaubt nicht. Die Werke, die ich in dem Namen meines Vaters tue, diese zeugen von mir; 10,26 aber ihr glaubt nicht, denn ihr seid nicht von meinen Schafen, wie ich euch gesagt habe. 10,27 Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; 10,28 und ich gebe ihnen ewiges Leben, und sie gehen nicht verloren in Ewigkeit, und niemand wird sie aus meiner Hand rauben. 10,29 Mein Vater, der sie mir gegeben hat, ist größer als alle, und niemand kann sie aus der Hand meines Vaters rauben. 10,30 Ich und der Vater sind eins.
...
12,49 Denn ich habe nicht aus mir selbst geredet, sondern der Vater, der mich gesandt hat, er hat mir ein Gebot gegeben, was ich sagen und was ich reden soll; 12,50 und ich weiß, daß sein Gebot ewiges Leben ist. Was ich nun rede, rede ich so, wie mir der Vater gesagt hat.

... also rede du @dedux nicht gegen den himmlischen Vater :cool:
sonst könnte man noch annehmen, du hast den da :}
Ihr seid aus dem Vater, dem Teufel, und die Begierden eures Vaters wollt ihr tun. Jener war ein Menschenmörder von Anfang an und stand nicht in der Wahrheit, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben.
... sowie unser Herr, Jesus Christus, spricht:
12,48 Wer mich verwirft und meine Worte nicht annimmt, hat den, der ihn richtet: das Wort, das ich geredet habe, das wird ihn richten am letzten Tag. 12,49 Denn ich habe nicht aus mir selbst geredet, sondern der Vater, der mich gesandt hat, er hat mir ein Gebot gegeben, was ich sagen und was ich reden soll; 12,50 und ich weiß, daß sein Gebot ewiges Leben ist. Was ich nun rede, rede ich so, wie mir der Vater gesagt hat.
... nichts für Ungut @dedux aber Dem Wort Gottes kannst doch nicht einfach widersprechen
und Ihm damit unterstellen:
dedux schrieb:Gott selbst lässt sie sterben. Er hätte sie auch vom Baum des Lebens essen lassen können. Er will nicht, dass Adam wird, wie er selbst.
.. denn Gott, Der Wahre Schöpfer, will definitiv, was Er sagt:
1,26 Und Gott sprach: Laßt uns Menschen machen in unserm Bild, uns ähnlich! ... 1,27 Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bild, nach dem Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie.
... natürlich ist das nicht zu verwechseln damit, dass man Gott selbst sein könnte,
aber sind wir Gott ähnlich
-> und wer das nicht begreift, hat halt nichts vom himmlischen Vater.
Diese Aussage; Genesis:
Und nun, daß er nicht etwa seine Hand ausstrecke und auch [noch] von dem Baum des Lebens nehme und esse und ewig lebe!
... kann nicht von Gott sein, weil das ewige Leben ein Gebot Gottes ist,
also wird man - wenn man nach den Geboten Gottes geht - ewig Leben :ok:
- da kann Satan mit der Flamme seines zuckendes Schwertes rumfuchteln wir er möchte :}
mich beirrt das nicht (mehr) ;) @dedux
dedux schrieb:Was bleibt? Gut und böse transzendieren und vom Baum des Lebens essen. Vorbei an den Cherubim und die Leiter nicht vergessen ^^
So wie es in der Offbg d Joh erklärt ist:
22,14 Glückselig, die ihre Kleider waschen, damit sie ein Anrecht am Baum des Lebens haben und durch die Tore in die Stadt hineingehen! 22,15 Draußen sind die Hunde und die Zauberer und die Unzüchtigen und die Mörder und die Götzendiener und jeder, der die Lüge liebt und tut.
"Reinheit" verstehst aber schon, was das ist - oder? @dedux

....
benihispeed schrieb:Wie weiss das Wasser wohin es fliessen muss?
Das Wasser weiß das nicht @benihispeed - da sind physikalische Kräfte am Werk ;)
benihispeed schrieb:Die Seele leidet unter der Trennung vom Allbewusstsein.
Die Seele weiss das sie getrennt ist aber sie hat noch nicht wirklich existenziell erfahren das dies mur eine Täuschung ist .
Dazu muss sie sich in der Materie verkörpern um in allen Aspekten zu erfahren was getrenntheit heisst.
Das ist keine Antwort auf meine Frage:
Niselprim schrieb:
Wie wird dieser Seele oder diesem Bewußtsein bewußt,
dass es auf dem richtigen Weg zum (wie du es nennst) "Allbewußtsein" ist,
bzw. inwiefern wird die Täuschung abgebaut? @benihispeed


.. deine Gegenfrage: "Wie weiss das Wasser wohin es fliessen muss?",
soll jetzt aber nicht wirklich als eine ausreichende Antwort gelten, oder? @benihispeed


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.11.2017 um 16:44
@Niselprim
Du kennst die Geschichte von Jaldabaoth, dem Demiurgen? Sie passt wunderbar zur Vertreibung aus dem Paradies.

Ich möchte anmerken, dass deine Zitate keine Argumente darstellen, du müsstest deinen Standpunkt schon besser verdeutlichen. Nur weil es in der Bibel steht, ist es nicht unbedingt das Wort Gottes. Den Lebenden und der Weisheit traue ich mehr zu als einer Geschichte aus dem alten Testament vor der Niederkunft des Herren.

Ich spreche für mich aus mir, ich spreche nicht für Gott und ich spreche nicht für den Teufel. Ich bin Sucher und Finder.


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.11.2017 um 16:55
Jaldabaoth
Er ist der Sohn der Sophia, der Personifikation der Weisheit in der Gnosis, mit der er streitet. Indem sie sich in Güte und Einfalt schöpferisch der Materie zuwandte, schuf Sophia ohne Wissen der anderen Äonen den unvollkommenen Jaldabaoth, den Sohn des Chaos. Von seiner Mutter erhielt er die Lichtkräfte, die er aber zum Bösen einsetzte. Sophia herrscht über die Ogdoas, der Demiurg über die Hebdomas. Jaldabaoth erzeugte sechs weitere Archonten und andere Mitstreiter. Die von ihm geschaffenen Engel rebellierten gegen Jaldabaoth. Um die Engel in Unterwürfigkeit zu halten, erzeugte Jaldabaoth die Welt. Im Schöpfungsakt entäußerte sich Jaldabaoth aber seiner höchsten Kraft. Als Jaldabaoth dem Menschen die Seele einhauchte, flößte die Sophia ihm den göttlichen Funken des Geistes ein. Nach der Materie erzeugte Jaldabaoth den Schlangengeist (Ophiomorphos), der Ursprung alles Bösen ist. Das Lichtwesen Sophia bewirkte durch die Schlange den Sündenfall des Menschen. Durch den Genuss der verbotenen Frucht wurden sie erleuchtet und wandten sich von Jaldabaoth ab. Dieser verstieß sie zur Strafe aus der ätherischen Region, dem Paradies. Jaldabaoth versuchte, den Menschen die Gabe des Lichtfunkens zu nehmen, den er unwissentlich an sie verloren hat, bzw. sie in Knechtschaft zu halten. Durch Strafen versuchte er die Menschen dazu zu bringen, ihn als Gott anzuerkennen. Wegen ihrer mangelnden Verehrung brachte er die Sintflut über die Menschen, aus welcher Sophia Noah rettete. Mit Abraham schloss Jaldabaoth einen Bund. Er sollte mit seinen Nachkommen ihm dienen. Die Propheten sollten Jaldabaoths Ruhm verkünden, mahnten zugleich aber durch Einflussnahme Sophias die Menschen an ihren höheren Ursprung und bereiteten die Ankunft Christi vor. Auf Veranlassung Sophias veranlasste Jaldabaoth die Erzeugung Jesu in der Jungfrau. Zu dessen Verkündigung bediente er sich Johannes des Täufers. Im Moment der von Jaldabaoth veranstalteten Taufe bezog Sophia den Leib Jesu und lehrte durch ihn die Menschen, ihre Bestimmung sei das Lichtreich. Erst ab der Taufe verfügte Jesus über göttliche Kräfte und konnte Wunder tun. Da Jesus aber sein Reich zerstörte, statt es zu fördern, ließ Jaldabaoth ihn kreuzigen. Vor seinem Martyrium entwich Christus der leiblichen Hülle.
Wikipedia: Jaldabaoth


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.11.2017 um 17:05
@Niselprim
Die Brutalität des alten Testaments kann nicht von Gott sein. Der Herr Jesus Christus gibt die Leitlinien vor. Alles davor muss sich an diesem Maßstab messen. Ein liebender Vater verstößt seine Kinder nicht wegen so einem Quatsch. Junge, du hast in den Apfel gebissen, pack deine Sachen. Jo, sicher, alles klar. Holzauge sei wachsam.


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.11.2017 um 18:01
Niselprim schrieb:.. deine Gegenfrage: "Wie weiss das Wasser wohin es fliessen muss?",
soll jetzt aber nicht wirklich als eine ausreichende Antwort gelten, oder? @benihispeed
Metaphorisch gesehen schon, denn wie Wasser der Gravitation folgt, folgt die Seele der Anziehungskraft des AllEinen.
Unser Bewusstseinswirbel (Seelen) bilden sich im Wirbelmuster des AllEinen und lösen sich auch wieder darin auf. In dieser Entwicklung gibt es kein zurück nur ein vorwärts.
Als Mensch vergisst du dass, aber als Seele weisst du es.
Als Mensch musst du alles Vorherige vergessen damit du die Lebensaufgabe, die du dir als Seele gestellt hast, authentisch lösen kannst.
So kann deine Seele die Erfahrungen die sie braucht um sich selber zu erfahren.
Wohlgemerkt es geht ums Erfahren nicht ums Wissen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.11.2017 um 20:04
Sarv schrieb:@Argus7 Mein Lieber Engel der gerechtigkeit, hast du noch was zu sagen zu meiner Frage oder muss ich mich zufrieden geben mit einem kampflosen Erfolg....
Wo und wann willst du denn einen Sieg über mich errungen haben? Etwa in der Disziplin "Rechtschreibung"?
Sarv schrieb:Argus, dein problem ist folgendes und zwar nur dieser Satz/Aussage: lass doch diese menschen sein die Sich ws zusammenreimen (Religion etc).Bekommst du ein orgasmus wenn du über diese menschen urteilst oder wie ?
Okay, ich lasse die Menschen, die hier ihren religiösen Mist verbreiten künftig in Ruhe. Dies unter der Voraussetzung, dass sie endlich aufhören, hier seitenweise Bibelzitate zu verbreiten und gar der Meinung sind, dass dies ernstzunehmende Argumente in einer Diskussion über Religion seien!

Übrigens: Deine Frage müsste korrekt lauten: "Bekommst du einen Orgasmus...? Das ist ein Akkusativsatz oder, damit du es vielleicht besser verstehst, der Wenfall. So etwas lernt man nämlich bereits in der Grundschule. Ach ja, wenn ich über religiöse Menschen urteile, denke ich eigentlich nicht an Sex. Das törnt mich eher ab. Hin und wieder überfällt mich aber beim Lesen religiöser Kommentare schon mal abwechselnd ein Schrei- oder ein Lachkrampf. Oftmals beides gleichzeitig. 
Sarv schrieb:Als info mir ist scheiss egal ob ich rechtschreibefehler habe, doch anscheinend denen Nicht die gerne Gott spielen...(korrigiere sogar bewusst keine mehr weil dadurch erkennt man so schön wie andere user sind = Charakter...)
Na, ja, man hat keine Rechtschreibfehler, man macht sie. Ich meine, dass es ein Gebot der Höflichkeit ist, sich in einer Diskussion korrekt und verständlich auszudrücken. Wenn man dazu allerdings nicht fähig ist, wird der Empfänger einer Textbotschaft eben keinen besonders guten Eindruck vom Absender und dessen Bildungslevel gewinnen. So ein Eindruck entsteht nicht absichtlich, sondern unwillkürlich und ganz unbewusst.

Und Gott spiele ich überhaupt nicht. Eine für mich völlig uninteressante Rolle einen nicht existierenden Geist zu verkörpern. Du hättest dir einen besseren Vergleich einfallen lassen sollen. Den in Klammer gesetzten Text verstehe ich leider überhaupt nicht. Ich schlage vor, dass wir unsere Diskussion einstellen, ich habe echt keine Lust, auf Texte zu antworten, die völlig unverständlich formuliert sind.  


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.11.2017 um 20:53
magdalena0 schrieb:Nun auch du bist Gott...ob du dir dessen bewusst bist oder nicht spielt dabei keine Rolle
Einspruch! Ich verwahre mich dagegen Gott genannt zu werden. Ich existiere wirklich, Gott nicht!
magdalena0 schrieb:reine Vernunft beginnt da wo die Stille beginnt..wer in sich schaut fließt in die Tiefe und in die Weite zugleichalso ist ein gesunder Geist ein allumfassender Geistdabei ist jeglicher Glaube hinlänglich weil er erfahren wirdein Jesu hat das erfahren, ein Buddha hat das erfahren, ein Babaji..
Deine Versuche literarisch zu agieren, berühren mich nicht. (Na, ja, sie wirken auf mich eher kindisch und naiv!) Und zwar deshalb, weil es weder literarisch noch beeindruckend formuliert ist. Lass es und versuche nicht, mehr darzustellen, als es deinem Bildungsstand entspricht und angemessen ist!

Und - was Jesus, Buddha oder Bahāʾullāh erfahren haben sollen, juckt mich schon gar nicht.


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.11.2017 um 21:19
Argus7 schrieb:Deine Versuche literarisch zu agieren, berühren mich nicht. (Na, ja, sie wirken auf mich eher kindisch und naiv!) Und zwar deshalb, weil es weder literarisch noch beeindruckend formuliert ist. Lass es und versuche nicht, mehr darzustellen, als es deinem Bildungsstand entspricht und angemessen ist!
Hab du mal nicht so dicke Backen, Jüngchen. Ich lese gut formulierte und gehaltvolle Beiträge sehr gern, weil sie leider ziemlich selten geworden sind. Deine Meinung ist nicht das Maß der Dinge. Du bist einer unter Gleichen und deine Meinung steht nicht über der Meinung anderer, ganz einfach.


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.11.2017 um 22:19
@dedux
Schau, wir sollten uns mal die Frage stellen, wer hier von wem abhängig ist.
Wir brauchen Argus nicht, aber er braucht uns, deswegen ist er ja auch immer wieder hier, um sich seine Dosis zu holen.
Es ist ja wohl keine Auszeichnung, wenn man ein scheinbar trostloses Leben führt, dass man kranke Menschen aufsuchen muss, um sich wenigstens bei irgend jemanden überlegen zu fühlen^^

Jeder sucht sich seine Opfer aus, lehrt uns doch schon lange die Geschichte.

Am Ende liegt es aber immer am Dealer, ob der Drogenabhängige zu seinem Schuss kommt.
Nur wenn der nicht mehr liefert, dann beginnt der kalte Entzug...

Deswegen bin ich nun für Plan B:


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.11.2017 um 22:26
@Koman
Plan B, ich weiß nicht. Ich möchte keine Gruppendynamik, die sich auf jemanden einschießt. Lasst uns insgesamt einfach versuchen, den Ball wieder runter aufs Spielfeld zu bekommen. Jeder trägt was bei. Argumente und guter Diskussionsstil sind langfristig immer die richtige Alternative. Wenn jemand kräht, hat man auch immer die Chance zu diskutieren, wenn niemand was sagt, kommt keine Diskussion zustande.


melden
magdalena0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

28.11.2017 um 22:28
@Koman
darum hätte Jesus sich auf seine wahrhaftigen Jünger beschränken sollen oder nicht ?


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.11.2017 um 22:35
@dedux
Plan B, ich weiß nicht. Ich möchte keine Gruppendynamik, die sich auf jemanden einschießt. Lasst uns insgesamt einfach versuchen, den Ball wieder runter aufs Spielfeld zu bekommen.
Gebe ich dir vollkommen recht und deswegen werde ich auch nur mehr auf Argumente eingehen, die auch etwas mit dem Threadthema zutun haben:)


melden
magdalena0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

28.11.2017 um 22:39
@Koman

das Spiel der Weisheit der Freude und des Austausches vermag nicht von jedem gespielt werden


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.11.2017 um 22:52
@magdalena0
darum hätte Jesus sich auf seine wahrhaftigen Jünger beschränken sollen oder nicht ?
Ne. Er zwingt ja niemanden, jeder kann entscheiden, welchen Weg er einschlägt.
Nur wird kein Weg ans Ziel führen, wenn man diesen nicht weiter verfolgt.

Stell dir einfach vor, du willst nach rechts gehen und triffst jemanden, der die ganze Zeit nach links geht.
Darauf folgst du ihm und willst ihn die ganze Zeit von deinem Weg nach rechts überzeugen und bemerkst dabei gar nicht, dass du mit ihm immer weiter nach links gehst, als deinen eigenen Weg weiter zu verfolgen.


melden
Anzeige
magdalena0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

28.11.2017 um 22:58
@Koman

ich mag mir nix vorstellen
loslassen ist nicht anhäufen

hätte Jesu nie zu den Pharisäern gesprochen hätten sie vieleicht nicht "Wind" von ihm bekommen
ich weiss nicht ob Jesu da so makellos war


@Argus7
ja du existierst
wer bist du?


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden