weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

16.959 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Atheismus, Christus, Nihilismus, Metaphysik, Annunaki, Agnostiker
autodidakt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.01.2009 um 04:15
@ Alashma

Zumal wenn man dies in den tiefsten Abgründen des eigenen Selbst erfahren durfte ...


melden
Anzeige
eros
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.01.2009 um 04:16
wofür man einen psychologischen Bericht gerne mal sehen würde.


melden
autodidakt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.01.2009 um 04:17
Sonst noch Fragen? :)


melden
eros
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.01.2009 um 04:20
So viele.


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.01.2009 um 04:23
Deshalb sind selbst die positiven Handlungen nur dazu da um das Egozentrische Machtgebäude im bewusstlosen Zustand zu halten um nicht die wahre grösse dessen erblicken zu können.
Den so viel wie das Wort ICH in einem Satz vorkommt , so sehr kommt auch das Wort EGO in einem Selbst vor!!


@Alashma
Gerade durch den Glauben bin ich viel Altruistischer geworden und habe gelernt viel mehr auf die Menschen in meiner Umgebung zu achten.

Natürlich wirkt sich gutes Tun auch auf das Ego aus, aber diese Befriedigung nehme ich positiv und gerne an.
Und natürlich glaubt ein Mensch in erster Linie auch wegen sich selbst.
Den durch die Religion wird ein Mensch aufgewertet, gewissermaßen veredelt.
Er hilft sich selbst und seinen Mitmenschen.


melden
autodidakt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.01.2009 um 04:23
Ich wünsche Dir, dass sie Dir hier oder andernorts beanwortet werden.


melden
autodidakt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.01.2009 um 04:25
@ eros


melden
eros
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.01.2009 um 04:26
Herr Schäuble in einer eINRIchtung Erkennt man doch, welches die Handlungen im generellen und das Sterben auf Erden eigentlich ausmacht und wie die Innere Ausrichtung im gesamten Komplex der Universal Wissenschafft eines Humboldt anzutreffen ist und ist es nicht, dass gerade jenes Ego und besonders das Ich die Welt und die Struktur der inneren Fügung eines Menschen erst zur Geltung bringt.


melden
autodidakt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.01.2009 um 04:27
Schäuble

>>>Den durch die Religion wird ein Mensch aufgewertet, gewissermaßen veredelt.
Er hilft sich selbst und seinen Mitmenschen.<<<

Das predigt auch der atheistische Humanismus.


melden
autodidakt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.01.2009 um 04:32
Muss gehen, wünsche Euch was ... bis denne ...


melden
eros
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.01.2009 um 04:36
Autodiktat, die Frange die man sich stellt sind Fragen, die man erkennen kann, auf Erden gibt es Menschen, die mehr Fragen besitzen und mehr von dieser Welt wissen wollen, als das Schulsystem aufweist, besonders welches das Individuelle im Leben anbelangt, dennoch kann und muss man hierbei sogar beachten, dass nicht jeder Mensch ein Atheist ist, nur weil der Glaube an Gott selber, und die höhere Fügung dem seelischen Menschen verwehrt bleibt, und man aufgrund der inneren Bestimmung zu einem Menschen wird, der die Gabe, und jene ist selten besitzt, nicht die Frage zu Formulieren, sondern die Suche in fragender Form, zu suchen?


Eine Frage zu formulieren ist nicht, das was eigentlich etwas ausmacht in der inneren Ausrichtung seines Seins und des inneren Wesens, welches nicht die Kraft besitzt, von etwas zu sprechen, welche es eigentlich nicht will, denn gerade in dieser Hinsicht, muss man nicht die Urgründe und die Problematik erkennen, die sich darbietet und einem ersichtlich in einem Zustand zu erdenken ist, der in fragwürdiger weise, die Kühlung des Systemes, bei einer Laufzeit von einem Arbeitstag von 10 Stunden, weit übersteigend, sogar im Bewusstensinne einem Klar werden soll, dass dieser Planet in seiner Wirkung, nicht ohne Grund ein Wasserplanet ist, obwol natülich die Frage nach der höheren Existenz und die weitere Basis des Erkennens, ob ein Planet nun eine Schnittstelle darstellt, oder in Wirklichtkeit, eigentlich eine Form der BEständigkeit im Leben selber da stellt, dennoch wissen wir alle, das eine gewisse Form der Zentralität sich immer wieder zeigt, und man im Gesamten gesehen, eigentlich gerade mal sich Fragen braucht, was ist es, bevor man die weiteren kalkulieren anstellt, und den Haushalt bestimmt, obwohl die Frage nach der Finanzkrise wirklich eine Anologie ist, die mit dem Kontensystem der Banken zu tun hat, wofür eigentlich früher gesorgt werden muss, falls die Wissenschafftler der Wirtschafft, diese logorithmische Form endlich erdichten und festhalten können, obwohl jenes im Betracht der oben genannten Form der Wissenschafft geschehen muss, und solche Menschen rare und gemieden werden.


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.01.2009 um 04:36
@autodidakt

Wünsche Ihnen eine Gute Nacht


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.01.2009 um 04:37
@Schäuble00

Sehr treffend gesagt! DEr Mensch wird aufgewertet!! Warum sollte er den aufgewertet werden?! Weil er so unterbewertet war ?! Schön das es ja den Glauben gibt um den Menschen zu veredeln, um ihn auf die richtige Fährte zu locken!


Es ist eine Sache den Glauben auf etwas auf zu bauen das nur einem Selbst dient oder sein Glauben so aufbaut das es anderen dient!

Beides liegt denoch in einer bewusstlosigkeit. Denn der Glaube kann sich nur in verschiedene Richtungen bewegen und damit auch weiter weg vom eigentlichen Blickwinkel! So seiht es nicht die wahre grösse der Gegebenheiten und gitb sich mit der bewusstlosigkeit zu frieden.

Es gitb 6 - 7 Milliarden Gläubige auf diesem Planeten die sich an etwas festnageln wollen um nicht das Sinnlose zu erkennen was man aus dem Glauben heraus als Sinnvoll betrachtet.

Mich brauchst du da nicht zu überzeugen mit deinen Argumenten und ich brauche nicht dich zu überzeugen mit meinen Argumenten. Den wen man in die weite Welt hinnaus sieht dann muss auch nichts mehr gesagt werden, weil alles mit offenen Karten auf dem Tisch liegt.

Das Problem ist bei den meisten der 6 - 7 Milliarden Menschen,dass sie dieses offenen Karten erkennen aber durch Angst, Trauer und Furcht sich wieder in ihre kleine unterbelichtete Welt stürtzen um ja nicht aus dem Koma Zustand auf zu wachen. Und dazu gehört auch nun mal der Glaube so wie wir ihn kennen!


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.01.2009 um 04:45
Mich brauchst du da nicht zu überzeugen mit deinen Argumenten und ich brauche nicht dich zu überzeugen mit meinen Argumenten. Den wen man in die weite Welt hinnaus sieht dann muss auch nichts mehr gesagt werden, weil alles mit offenen Karten auf dem Tisch liegt.

@Alashma

Ich bin sicherlich kein Missionar:-) sondern versuche lediglich klar zu machen warum ich ein Gottgläubiger Mensch bin.
Natürlich hat der Alltag und die "große weite Welt" auf den ersten Blick wenig mit dem Glauben zutun, aber Gott und sein Weg den er für uns bestimmt hat, kann eine große Hilfe sein.


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.01.2009 um 04:50
Das Problem ist bei den meisten der 6 - 7 Milliarden Menschen,dass sie dieses offenen Karten erkennen aber durch Angst, Trauer und Furcht sich wieder in ihre kleine unterbelichtete Welt stürtzen um ja nicht aus dem Koma Zustand auf zu wachen. Und dazu gehört auch nun mal der Glaube so wie wir ihn kennen!

@Alashma
Angst und Trauer gibt es genug auf der Welt, aber durch den Glauben empfinde ich alles ein bißchen gelassener. Zuflucht bei Gott und seinem Propheten zu suchen ist sicherlich keine Schande. Beten nimmt einem die Angst und gibt Stärke.
Der Mensch kann nicht immer stark sein und sollte auch Schwäche zeigen dürfen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.01.2009 um 04:56
@Schäuble00


Und was hat Gott für dich bestimmt ?! Ein Weg voller Hoffnung?! Ein Weg voller Glück?! Ein Weg voller schönheit an Leben?! Ein Weg voller Prüfungen?!

Komisch das du aber immer noch nach dem Paradies trachtest! Ach moment mal......darauf hat ein Buch namens Bibel natürlich auch eine Antwort!

DEr Alltag hat erst recht mit dem Glauben zu tun, weil die Welt darauf aufgebaut wird!
Was meinst du warum tagtäglich 13.000 Kinder sterben müssen nur damit du was im Bauch hast?! Also wenn ich die Bibel noch mal zitieren dürfte:

Wer vom Baum nascht .............!!

Eher sind es die bewusstlosen Menschen die sich mit gutgläubigen Gedanken aufhalten die vom Baum genascht haben und es immer noch tun! Und deshalb millionen von Menschen sterben müssen um eine rechtfertigung zusammen zu basteln.

Da würde ich mir zweimal überlegen ob ich lieber Glauben möchte für mich oder für andere oder doch so tief gehe um für den Grund zu Glauben weshalb wir anscheinend hier sind :)


melden
eros
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.01.2009 um 04:58
Argumente sind es die eigentlich sprechen sollten, wenn man sich mit der alten Form des Dialoges auseinandersetzte und die Grundthese dorthinter versteht, jedoch beachtet man bei der ganzen Vorgeschichte, die Prämisse, eine Laufzeit in der Kette in der Wir uns befinden, dass in der Sicht in der es von Dir beschrieben wurde, in Augenschein genommen ist, und noch eine wichtige Begebenheit sich wohl zwischen Guter Gott und Böser Gott ereignen wird, jedoch sind die Karten und die Merkmale, frei heraus von uns beiden gewählt worden, und wir erdenken dabei, dass Karten nicht im Leben zum Allgemeinwohl beitragen und diesbezüglich die Ernsthaftigkeit der eigentlichen Lage, in reinster Form bekannt ist, wahrscheinlich könnte ich Dich/Sie nicht mal mit meinen Argumenten übertreffen und die wahre Instanz in der Einsicht erlangen, die Zusammenführung zwischen Schwarz und Weiss zu ermöglichen, jedoch muss ich darauf verweisen, dass in meinem Weltbild eher die psychologische reflektierende Sicht, gegeben ist, und die Rhetorik und Argumentation ein Übel ist, welches man durch die geistige Reife im Komplex des inneren Pentagrams erstmal verarbeiten muss, da die Konnekivität zwischen Mensch und Natura der wichtigste Part in der weitreichenden Lebenszeit des Planeten Erde selber ist.

Wie wir ersehen, aus diesem Argument, kann jenes Nichts, eben ersehen werden, jedoch bin ich mir bei einem Innenminister Avatar nicht sicher, denn Aufgrund der vielen Begebenheiten, sollte man die Struktur des früheren Namens, um 1 v Chr in westlicher Ausrichtung erkennen, und die Symbiose des Avatars von Vishnu mit der von Shiva, um die Opferung des Turms zu Babel erst zu ermöglichen.

Die Reifung zwischen den beiden Kontinenten ist vorangeschritten, jedoch ist die politische Lage zwischen zwei sich streitenden im Unklaren und wird bald begutachtet, wenn die soziale Lage endlich in normalsterblichen Bahnen verläuft und die Verschmelzung anliegt, dennoch ist Rot die Farbe, an der man eigentlich stehen bleiben sollte, und es im Ausmass des Vorbildes, erdacht wird, wenn die Systeme endlich zur Verfügung stehen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.01.2009 um 04:59
DEr Alltag hat erst recht mit dem Glauben zu tun, weil die Welt darauf aufgebaut wird!
Was meinst du warum tagtäglich 13.000 Kinder sterben müssen nur damit du was im Bauch hast?!

Wie kommst du zu so einer Behauptung?


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.01.2009 um 05:06
@ Niselprim:

Um einen Sinn im Leben zu finden, brauche ich nicht den Trost das es ein Paradies gibt und andersdenkende aussortiert werden. Diese Angst habe ich nicht.
Ich habe bereits ein Paradies im Leben und bin dankbar dafür das ich ein Dach übern Kopf habe, Arbeit, Geld, nette Menschen kenne usw... und nicht in den tiefsten Slums aufgewachsen bin.
Alle Prüfungen die mir im Leben widerfahren sind habe ich gemeistert, und habe nicht die Bibel dafür gebraucht. Ich muss mich nicht hinter einem Glauben stellen damit ich existiere. Viele Menschen sind darauf aus ins Paradies zu kommen und bedenken nicht das man es hier eigentlich hat.

Ich werde sehen was nach meinem Leben passiert und stütze mich nicht auf Worte die in einem Buch stehen, die Gewalt verherrlichen.


melden
Anzeige
eros
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.01.2009 um 05:06
Der Alltag ist eben ein Band welches desöfteren wohl zerreisst und schmerzen hervorbingt, besonders wenn man in einer Situation ist, in der man selber in der Reifung mehr im innern gefragt ist, als im Aussen, und die Konnektivität zwischen den alltäglichen Gerätschaften im Alltag nicht im Handbuch vorhanden ist, und man so in der Abgrenzung selber zwischen Alltag und Abenteuer unterscheiden lernt.

Die Kinder in diesem Sinne, da kann ich sogar mit verlaub sagen, dass ich extra wie die Kinder lebe, die an die unterste Schicht angeglichen ist, um gerade diese Grenze zwischen den Menschen zu unterbinden und zu wissen, welches der niedrigste Bereich ist an dem gearbeitet werden kann, und obwohl dies so ist, und ich arbeitslos oder langzeit student bin, ertrage ich dieses um dem Globalen zu helfen, auch wenn ich eine Antikraft erzeugen muss, die durch eine Demonstration herrührt um diese zu vereinigen und das Potential des Staates der Dichter und Denker durch diese Aktion erst zu ermöglichen.

Nebenher faste ich seit etwa 2 Jahren, und esse Maximal eine Feste nährende Mahlzeit zu mir die in zwei Portionen aufgeteilt wird. Ist wie Tag und Nacht.


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden