weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

30.03.2018 um 18:00
Aeons schrieb:Die Auslegung bezieht sich doch darauf bzw diese Stellen beziehen sich darauf dass Gott die Dualität schuf.. licht und dunkel ^^

Was kann man da falsch interpretieren^^
Zeig mir die Stelle in der Bibel, wo geschrieben steht, dass Gott gesagt hätte:
"""es werde Finsternis""", - dann glaube ich dir @Aeons dass Gott die Finsternis erschaffen hat.
Solange du aber nicht darlegen kannst, wie Gott es mit dem Licht gemacht hat:
"""es werde Licht""" - und es wurde Licht - solange war es so, wie es in der Bibel beschrieben ist,
nämlich dass Finsternis war.




Niselprim schrieb:
Als guter Mensch kann man mit bösen Menschen nicht in Einheit leben,weil böse Menschen offensichtlich kein Gewissen zu haben scheinen,gute Menschen aber können das Tun der Bösen nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren.
dedux schrieb:Der alte Gott hat das Böse erschaffen nach dem Prinzip teile und herrsche.

Wer dem hinterherläuft, der läuft in die Irre. Der alte Gott ist tot. Wer ihm folgt, der geht mit ihm unter, ganz einfach.
Das was du den alten Gott nennst, das ist Satan @dedux Der aber ist nicht als alter Gott zu identifizieren, sondern wird auch heute noch als Gott angenommen. Das ist einfach nur Verwechslung. Und ja, wer dem folgt, läuft in die Irre. Satan teilt seine Kräfte nicht, sondern er behält sich seine Kräfte für sich selbst auf, weil es ihm nicht gefällt, wenn eines seiner Geschöpfe besser ist, als er. Also gaukelt er den Adamskindern vor, es sei gut, das Böse einfach zu akzeptieren, als könne man nichts dagegen tun, damit sie seine Unterjochung einfach hinnehmen und gehorchen. Und wehe dem, der Gehorsam entspricht nicht dem, wie er es gebietet, dann bringt er dir den Tod, damit du vergisst, was du erkanntest.
Aber was erzähle ich dir @dedux du kannst doch Gutes und Böses nicht auseinanderhalten.
snafu schrieb:Im Anfang ist jedoch Finsternis. Für jeden Menschen im Mutterleib. Darin entsteht das L-ich-t.
Es geht nicht darum, etwas zu sehen, oder hören.... das Licht ist im Inneren, in der dunkelsten Finsternis, meistens ist es dort.
Das sehe ich anders @snafu - Das sind eben diese Dinge, woran wir uns gegenseitig immer wieder anstoßen werden, weil du die Dinge mMn falsch darstellst. Denn, wenn ich schon im Mutterleib bin, dann ist doch das Licht schon erschaffen, da ich ja erst am achten Tag im Mutterkuchen eingenistet/angekommen bin. Das Licht aber ist doch schon am ersten Tag erschaffen, in dem Moment, wenn sich das Männliche und Weibliche vereint.
Du wirst das wohl nie verstehen @snafu
Finsternis würde herrschen, wenn kein Licht vorhanden ist.
snafu schrieb:"Verkorkst " ist dieser Satz. :D
Ahjo ;)
snafu schrieb:Du meinst er erschafft eine andere Welt?
Ja genau das tut er @snafu
Vergleichsweise erschafft er beispielsweise einen Tumor im bereits bestehenden Leben
und zerstört so das Leben.
snafu schrieb:Erschafft er auch einen anderen Adam?
Hmm... nicht wirklich.
Das Bildnis Des Ersten Menschen ist/war die Vorlage zur Erschaffung Adams.
Also Adam hätte für Satan und sein Gefolge ein Licht sein sollen,
als Satan aber feststellte, dass Adam besser im Denken war/ist als er,
passte dem Satan das nicht in den Kram ...
Alles weitere kannst eigentlich ähnlich wie bei der Geschichte mit Abel und Kain betrachten.
snafu schrieb:Aus dieser Welt , die als Neunheit bekannt ist, ist unsere Welt, die aus dieser Neunheit hervorkommt und sich manifestiert.
Nicht aus dieser Neunheit - die Neunheit ist unser Sonnensystem. Verstehst du das? @snafu
snafu schrieb:Das mit der Neunheit ist wohl von den Egyptern übernommen.
Hmm ... :ask: Kannst dir ja hierzu mal überlegen, was hierbei der Planet X ist :D
snafu schrieb:Warum sollte Jaldabaoth nicht Yhvh sein?
Weil Jahweh Gott ist.
Jaldabaoth aber ist nicht Gott - sondern der hält sich für Gott --- sowie es mit Satan ist.
snafu schrieb:Er handelt gleich und ist genauso ein eifersüchtiger Gott und erschafft den Menschen und sitzt am Himmelsthron in einer Wolke, damit er keinen Kontakt zu anderen "Göttern" erhält, so dass er denkt, er wär allein....
Gott und Satan handeln nicht gleich,
denn Satan bringt den Tod, aber Gott gibt ewiges Leben.


melden
Anzeige
Sarv
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.03.2018 um 18:24
Niselprim schrieb:Zeig mir die Stelle in der Bibel, wo geschrieben steht, dass Gott gesagt hätte:
"""es werde Finsternis""", - dann glaube ich dir @Aeons dass Gott die Finsternis erschaffen hat.
Solange du aber nicht darlegen kannst, wie Gott es mit dem Licht gemacht hat:
"""es werde Licht""" - und es wurde Licht - solange war es so, wie es in der Bibel beschrieben ist,
nämlich dass Finsternis war.
Dein grosses problem, das man schon sicher 20 mal dir diese Bibelstelle aufzeigte du aber Sie bewusst negierst weil du sosnt nichts mehr zu diskutieren hättest sowie dein weltbild zusammenbricht. @Niselprim
mein gut bist du im ignorieren aber eben.......................................................Man kann niemanden was aufdrängen, zum Glück sind wir hier alle für die unterhaltung seiner selbst.
Niselprim schrieb:Finsternis würde herrschen, wenn kein Licht vorhanden ist.
Du bist ein guter mensch, ich bin ein guter mensch, weil wir nicht wie Erdogan herrschen über kurden als beispiel...

Ergo licht ist vorhanden doch herrscht nicht über die finsternis, ungekehrt ist es der Fall...


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.03.2018 um 19:13
hi @Niselprim
Niselprim schrieb:Denn, wenn ich schon im Mutterleib bin, dann ist doch das Licht schon erschaffen, da ich ja erst am achten Tag im Mutterkuchen eingenistet/angekommen bin. Das Licht aber ist doch schon am ersten Tag erschaffen, in dem Moment, wenn sich das Männliche und Weibliche vereint.
Du wirst das wohl nie verstehen @snafu
Finsternis würde herrschen, wenn kein Licht vorhanden ist.
Es ist ein Beispiel. Und es ist absolute Dunkelheit in der Gebärmutter. solange, bis sie sich öffnet.
So wie absolute Dunkelheit bzw "Nichts" das AIN bedeutet. Aus dem Ain (Nichts) entsteht eine Unendlichkeit (Soph) in der das Licht entsteht (Aur)
Niselprim schrieb:Hmm... nicht wirklich.
Das Bildnis Des Ersten Menschen ist/war die Vorlage zur Erschaffung Adams.
Also Adam hätte für Satan und sein Gefolge ein Licht sein sollen,
als Satan aber feststellte, dass Adam besser im Denken war/ist als er,
passte dem Satan das nicht in den Kram ...
Alles weitere kannst eigentlich ähnlich wie bei der Geschichte mit Abel und Kain betrachten.
Also meinst du Yhvh damit? oder was?
Jedenfalls steht nirgendwo geschrieben, dass Satan Menschen gemacht hat...
Jaldabaoth/Yhvh hat Menschen gemacht, und noch einige andere alte Götter, wie zB Marduk oder Chnum...
Es gibt viele Geschichten, wie die ersten Menschen entstanden sind. :)
Niselprim schrieb:Nicht aus dieser Neunheit - die Neunheit ist unser Sonnensystem. Verstehst du das? @snafu
Ja, meine ich ja, unser Sonnensystem. Die Namen der egyptischen Neunheit entsprechen diesen ja auch, bzw auch den Sephiroth usw
Es sind jene "sphärischen Welten", die sind, bevor sie sich irdisch manifestieren, also Gedanken, Ideen, Wünsche Vorhaben, Flüche usw
Niselprim schrieb:Hmm ... :ask: Kannst dir ja hierzu mal überlegen, was hierbei der Planet X ist :D
Keine Ahnung. Sag du es mir. :)
Niselprim schrieb: snafu schrieb:
Warum sollte Jaldabaoth nicht Yhvh sein?

Weil Jahweh Gott ist.
Jaldabaoth aber ist nicht Gott - sondern der hält sich für Gott --- sowie es mit Satan ist.
Das ist keine gute Antwort. Weil..... Kein Argument. Jetzt haben wir drei. Yhvh, Jaldabaoth und Satan.

Warum hatYhvh so viele Ähnlichkeiten, und ist auch ein eifersüchtiger Gott, so wie Jaldabaoth? Hat er das notwendig?

Niselprim schrieb:Gott und Satan handeln nicht gleich,
denn Satan bringt den Tod, aber Gott gibt ewiges Leben.
GottYhvh und Jaldabaoth handeln gleich.

Und trotzdem sterben wir.
Ewiges "Leben" ist eine Erkenntnis.


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.03.2018 um 19:38
Niselprim schrieb:Aber was erzähle ich dir @dedux du kannst doch Gutes und Böses nicht auseinanderhalten.
Das überlasse ich gern den Korinthenkackern. Erzählen kann man viel und lesen noch viel mehr, wenn der Tag lang ist. Rechtes Handeln spricht für sich und bedarf keiner Zergliederung in gut und böse.


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.03.2018 um 20:24
snafu schrieb:Es ist ein Beispiel. Und es ist absolute Dunkelheit in der Gebärmutter. solange, bis sie sich öffnet.
So wie absolute Dunkelheit bzw "Nichts" das AIN bedeutet. Aus dem Ain (Nichts) entsteht eine Unendlichkeit (Soph) in der das Licht entsteht (Aur)
@snafu Das ist falsch dargelegt. Denn geht man einfach mal nach dem, was in der Genesis beschrieben ist, dann ist einfach zu erkennen, dass Das Licht aus dem Geist Gottes entsteht.
Dieser Geist Gottes existiert und Finsternis "herrscht" - das bedeutet aber nicht, dass Finsternis bereits tatsächlich existiert, sondern nur, dass Finsternis erkannt ist.

In deinem Beispiel aber,
dass in der Gebärmutter Leben entsteht,
passt nicht,
weil ja die Gebärende selbst lebt.

Auch wenn die Aura als Licht "übersetzt" werden kann, ist die Aura eigentlich der Himmel,
weil ja die Aura um das lebende Objekt ( """die lebende Seele""" ) strahlt
und auch von der lebenden Seele ausgeht.
Dieses Licht also ist nur, weil da etwas lebt.
Würde Finsternis herrschen, würde da nichts leben und da wäre keine Aura.

@snafu gehen wir gemeinsam damit, dass Binar der Geist ist?
Wenn also Binar der Geist ist, dann ist also der Geist Gottes auch Binar.
Binar aber ist auch die Gebärende und als Hervorbringer ist der Geist auch Binar.
Wenn also Binar über den Wassern schwebt(e), und wenn nebenher Finsternis herrscht,
kann das nicht bedeuten, dass Finsternis von Gott erschaffen ist,
obgleich Finsternis in der Überlegung für die Schöpfung erkannt ist.
Finsternis also wurde Im Anfang erkannt und durch die Erschaffung Des Lichts vermieden.
Verstehst du das? @snafu Die Empfängnis findet im Da'at statt.
snafu schrieb:Also meinst du Yhvh damit? oder was?
Jedenfalls steht nirgendwo geschrieben, dass Satan Menschen gemacht hat...
Jaldabaoth/Yhvh hat Menschen gemacht, und noch einige andere alte Götter, wie zB Marduk oder Chnum...
Es gibt viele Geschichten, wie die ersten Menschen entstanden sind. :)
Marduk ist ja ganz bestimmt nicht Gott.
Also hast dir doch selbst schon bestätigt, dass nicht "nur" Gott Menschen geschaffen hat.
Und nochmal: Jaldabaoth ist nicht Jahweh, sondern Jaldabaoth ist Satan.
Jaldabaoth (Satan) ist der Erstgeborene von Sophia (das ist jetzt Mutter Erde).
Christus Ist Der Erste Mensch, Der Kopf Des Alls, Der Autogenes,
und ist als Bildnis für die bereits erwähnte Vorlage für Adam:
Niselprim schrieb:Hmm... nicht wirklich.
Das Bildnis Des Ersten Menschen ist/war die Vorlage zur Erschaffung Adams.
Also Adam hätte für Satan und sein Gefolge ein Licht sein sollen,
als Satan aber feststellte, dass Adam besser im Denken war/ist als er,
passte dem Satan das nicht in den Kram ...
Alles weitere kannst eigentlich ähnlich wie bei der Geschichte mit Abel und Kain betrachten.
snafu schrieb:Ja, meine ich ja, unser Sonnensystem. Die Namen der egyptischen Neunheit entsprechen diesen ja auch, bzw auch den Sephiroth usw
Es sind jene "sphärischen Welten", die sind, bevor sie sich irdisch manifestieren, also Gedanken, Ideen, Wünsche Vorhaben, Flüche usw
Das Sonnensystem existiert ja tatsächlich aber auch physisch, das sollte dir klar sein @snafu
snafu schrieb:Keine Ahnung. Sag du es mir. :)
Mutter Erde.
snafu schrieb:Warum hatYhvh so viele Ähnlichkeiten, und ist auch ein eifersüchtiger Gott, so wie Jaldabaoth? Hat er das notwendig?
Satan ist ein guter Künstler darin, sich für Gott auszugeben.
Blöd für diese Leute, welche auf Satan reinfallen.
snafu schrieb:Ewiges "Leben" ist eine Erkenntnis.
Nun ja - da ich dien Dinge um gott und die Welt immer dual (also psychisch und physisch) betrachte, kann ich hier nur zur hälft mit dir mitgehen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.03.2018 um 21:27
Ziemlich viel los hier. Komme kaum mit


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 10:40
EwigesLicht15 schrieb:Ziemlich viel los hier. Komme kaum mit
Jo @EwigesLicht15 Erklär denen mal, dass Finsternis nichts mit Licht gemeinsam hat ;)
Aeons schrieb:So, warum hält man sich an das andere, wobei dies ja nach der Auslegung der Chhristen vom selben Gott kommen müsste der die 10 Gebote beschrieben hat?
Christen machen keine Opferungen, weil Jesus Christus selbst das Opferlamm ist @Aeons
Und wenn man es genau nimmt, hat Der Herr, Jesus Christus, das Opfern untersagt; MatthEv:
15,1 Dann kommen die Schriftgelehrten und Pharisäer von Jerusalem zu Jesus und sagen: 15,2 Warum übertreten deine Jünger die Überlieferung der Ältesten? Denn sie waschen ihre Hände nicht, wenn sie Brot essen. 15,3 Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Warum übertretet auch ihr das Gebot Gottes um eurer Überlieferung willen? 15,4 Denn Gott hat geboten und gesagt: "Ehre den Vater und die Mutter!" und: "Wer Vater und Mutter flucht, soll des Todes sterben." 15,5 Ihr aber sagt: Wenn jemand zum Vater oder zur Mutter spricht: Eine Opfergabe [sei das], was dir von mir zunutze kommen könnte, der braucht seinen Vater oder seine Mutter nicht zu ehren; 15,6 und ihr habt [so] das Gebot Gottes ungültig gemacht um eurer Überlieferung willen. 15,7 Heuchler! Trefflich hat Jesaja über euch geweissagt, indem er spricht: 15,8 "Dieses Volk ehrt mich mit den Lippen, aber ihr Herz ist weit entfernt von mir. 15,9 Vergeblich aber verehren sie mich, indem sie als Lehren Menschengebote lehren."
Aeons schrieb:Warum wird das heute nicht mehr so praktiziert, wenn es der Glaube so vorschreiben würde.. Es ist unlogisch dass man sagt die 10 Gebote oder dieses oder jenes ist gültig und das andere, was auch vom angeblichen HERRRN kommt ist dann wieder Wurscht ^^
Wahre Christen machen nunmal Unterschiede darum, was gut ist und was nicht, und wahre Christen erkennen Das Wort Gottes daran, was gut ist und was nicht. Wenn also das Wort nicht gut ist, dann kann das nicht von Dem Herrn, Jesus Christus, sein. Wenn also ein Wort Dem Wort Gottes widerspricht, dann kann es nicht von Gott sein - also braucht man es auch nicht als Wort Gottes annehmen. Wenn also in der Bibel geschrieben steht, der oder dies muss getötet werden, egal aus welchem Grund, kann diese Aufforderung nicht von Gott sein, weil ja Gott in den 10 Geboten das Töten untersagt - nur so als Beispiel.
Aeons schrieb:Das wäre mein "Best of Levitikus", eine herrlich schaurige Gruselgeschichte. von wegen gütiger und erbarmnissvoller Gott ^^

@Niselprim
Ist das dein Gott der das sagt? Machst du für ihn die Opfer usw?^^
Mein Gott Ist gütig und barmherzig, also erkenne ich einige "Regelungen" in der Bibel als Vorschriften von Menschen - da haben wohl die Gelehrten es besser gewußt als Gott.


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 10:58
KAALAEL schrieb:Die uranfängliche Ursache ist die Einheit allen Seins.
Aus dieser heraus entwickelte sich die Dualität.
Hmm... Was wenn die Licht-Wasser-Quelle des Göttlichen Ursprungs bereits ebenso dual ist, wie das, was Ihm folgt? @KAALAEL @Aeons
Damit meine ich nicht, dass der Göttlichen Ursprung gut und böse sei,
sondern meine ich, dass der Göttliche Ursprung Der Mutter-Vater Ist.

Versteht ihr das bitte, mit der Dualität - auch @snafu oder @dedux Der Mutter-Vater erschafft den Menschen als Mann und Frau, aber sie sind gut - böse sind die nicht.; Genesis:
1,27 Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bild, nach dem Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie.
...
1,31 Und es geschah so. Und Gott sah alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut.


Versteht ihr bitte unbedingt, dass da Dualität gegeben ist, aber dass der von Gott geschaffene Mensch nicht böse ist.


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 11:07
@Niselprim

Hallo!
Niselprim schrieb:Wenn also in der Bibel geschrieben steht, der oder dies muss getötet werden, egal aus welchem Grund, kann diese Aufforderung nicht von Gott sein, weil ja Gott in den 10 Geboten das Töten untersagt - nur so als Beispiel.
In den 10 Geboten wird in den meisten Bibelübersetzungen 2. Mose 20:13 falsch wiedergegeben, denn richtig wäre: " Du sollst nicht morden"!
Da der wahre Gott in der Bibel im mosaischen Gesetz auf manche Verfehlungen die Todesstrafe verhängt hatte, die durch Steinigung vollzogen werden sollte, wäre das sonst tatsächlich ein Widerspruch!

Gruss, Tommy


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 11:13
Tommy57 schrieb:In den 10 Geboten wird in den meisten Bibelübersetzungen 2. Mose 20:13 falsch wiedergegeben, denn richtig wäre: " Du sollst nicht morden"!
Da der wahre Gott in der Bibel im mosaischen Gesetz auf manche Verfehlungen die Todesstrafe verhängt hatte, die durch Steinigung vollzogen werden sollte, wäre das sonst tatsächlich ein Widerspruch!
Egal ob Tötung oder Mord, das ist in jedem Fall ein Widerspruch, zum Wort Gottes,
denn wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein @Tommy57 Mal angenommen, nach Den Worten Des Herrn, Jesus Christus, soll niemand töten oder morden oder auch sonst nur beleidigen, weil es ohnehin den Nächsten auf irgend eine Art schädigt und weil man als Mensch nicht das Recht hat, zu verurteilen oder zu vollstrecken, warum sollten Christen dann das tun?


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 11:28
@Niselprim


Hallo!
Niselprim schrieb:Mal angenommen, nach Den Worten Des Herrn, Jesus Christus, soll niemand töten oder morden oder auch sonst nur beleidigen, weil es ohnehin den Nächsten auf irgend eine Art schädigt und weil man als Mensch nicht das Recht hat, zu verurteilen oder zu vollstrecken, warum sollten Christen dann das tun?
Unter dem christlichen System gibt es kein Gesetz mehr, was die Todesstrafe bei schweren Verfehlungen fordert!
Deswegen berührt uns ja das mosaische Gesetz, die damalige Verfassung Israels ja heute nicht mehr!

Ich finde es nur tragisch, wenn man beginnt, Passagen aus der Bibel als nicht von Gott kommend zu betrachten, nur weil man sie vielleicht nicht versteht oder sich ein eigenes BILD von Gott geschaffen hat!

Wo will man da berechtigterweise anfangen oder aufhören?

Gruss, Tommy


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 11:34
Tommy57 schrieb:Ich finde es nur tragisch, wenn man beginnt, Passagen aus der Bibel als nicht von Gott kommend zu betrachten, nur weil man sie vielleicht nicht versteht oder sich ein eigenes BILD von Gott geschaffen hat!
Ich habe mir kein eigenes Bild von Gott geschaffen - ich höre Jesus Christus!
Verstehst du das? @Tommy57

Klar hat der Gott Israels Gültigkeit, aber von meiner Sparte aus betrachtet, muss ich mich nicht bedinglungslos nach dem sogenannten "mosaischen Gesetz" richten, weil ich Dem Herrn, Jesus Christus, folge.
Tommy57 schrieb:Wo will man da berechtigterweise anfangen oder aufhören?
Ich fange damit an, dass man Das Wort Gottes, also das, was Der Herr, Jesus Christus, (ge)sagt (haben soll), auswendig lernt, so dass man es immer vor Augen hat - und ich höre damit auf, dass ich Dieses Wahre Wort Gottes mit allem anderen vergleiche - und was Dem Wort Gottes widerspricht, das ist nicht von Gott.


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 11:41
Niselprim schrieb:Das Wort Gottes, also das, was Der Herr, Jesus Christus
Ich checks immernoch nicht.
Schon Purer Götzendienst oder ist Jesus/Yeshua bei euch nur eine reines vorbild :)?


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 11:44
@EwigesLicht15


Niselprim schrieb:
Das Wort Gottes, also das, was Der Herr, Jesus Christus

EwigesLicht15 schrieb:Ich checks immernoch nicht.
Schon Purer Götzendienst oder ist Jesus/Yeshua bei euch nur eine reines vorbild :)?
Der Herr, Jesus Christus, ist nicht nur ein Vorbild - Er Ist Gott.


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 11:46
Niselprim schrieb:Der Herr, Jesus Christus, ist nicht nur ein Vorbild - Er Ist Gott.
Es darf ruhig begründungen hageln ^^


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 11:47
@Niselprim

Hallo!
Niselprim schrieb:Klar hat der Gott Israels Gültigkeit, aber von meiner Sparte aus betrachtet, muss ich mich nicht bedinglungslos nach dem sogenannten "mosaischen Gesetz" richten, weil ich Dem Herrn, Jesus Christus, folge.
Das mosaische Gesetz hat heute für Christen ja sowieso keine Gültigkeit mehr......so ist es bestimmt richtig, das du dich nach den Worten Jesu ausrichtest!

Bedenke dennoch, das Jesus das mosaische Gesetz selbst nie kritisierte, sondern nur die extreme Auslegung desselben wie es damals von den religiösen Führern der Juden praktiziert würde!

Wären Passagen der hebräischen Schriften falsch oder nicht von Gott, dann hätte das Jesus doch bestimmt während seiner irdischen Wirkungszeit richtiggestellt, oder nicht?

Gruss, Tommy


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 11:52
Tommy57 schrieb:Wären Passagen der hebräischen Schriften falsch oder nicht von Gott, dann hätte das Jesus doch bestimmt während seiner irdischen Wirkungszeit richtiggestellt, oder nicht?
"Denket nicht, daß ich gekommen, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; nicht aufzulösen bin ich gekommen, sondern zu erfüllen."


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 12:14
Niselprim schrieb:
Das Wort Gottes, also das, was Der Herr, Jesus Christus
EwigesLicht15 schrieb:Ich checks immernoch nicht.
Schon Purer Götzendienst oder ist Jesus/Yeshua bei euch nur eine reines vorbild :)?
Niselprim schrieb:Der Herr, Jesus Christus, ist nicht nur ein Vorbild - Er Ist Gott.
EwigesLicht15 schrieb:Es darf ruhig begründungen hageln ^^
:D Hierzu auf Ein Wort Des Herrn, Jesus Christus; aus dem Johannesevangelium:
„Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn errettet werde. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. Dies aber ist das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse. Jetzt ist das Gericht dieser Welt; jetzt wird der Fürst dieser Welt hinausgeworfen werden. Und ich, wenn ich von der Erde erhöht bin, werde alle zu mir ziehen. Denn jeder, der Arges tut, hasst das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine Werke nicht bloßgestellt werden; wer aber die Wahrheit tut, kommt zu dem Licht, damit seine Werke offenbar werden, dass sie in Gott gewirkt sind. Denn der Vater richtet auch niemand, sondern das ganze Gericht hat er dem Sohn gegeben. Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist aus dem Tod in das Leben übergegangen. Denn wie der Vater Leben in sich selbst hat, so hat er auch dem Sohn gegeben, Leben zu haben in sich selbst; und er hat ihm Vollmacht gegeben, Gericht zu halten, weil er des Menschen Sohn ist. Wundert euch darüber nicht, denn es kommt die Stunde, in der alle, die in den Gräbern sind, seine Stimme hören und hervorkommen werden: die das Gute getan haben, zur Auferstehung des Lebens, die aber das Böse verübt haben, zur Auferstehung des Gerichts. Ich kann nichts von mir selbst tun; so wie ich höre, richte ich, und mein Gericht ist gerecht, denn ich suche nicht meinen Willen, sondern den Willen dessen, der mich gesandt hat. Dies aber ist der Wille dessen, der mich gesandt hat, dass ich von allem, was er mir gegeben hat, nichts verliere, sondern es auferwecke am letzten Tag. Denn dies ist der Wille meines Vaters, dass jeder, der den Sohn sieht und an ihn glaubt, ewiges Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am letzten Tag. Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern wird das Licht des Lebens haben. Ihr richtet nach dem Fleisch, ich richte niemand. Wenn ich aber auch richte, so ist mein Gericht wahr, weil ich nicht allein bin, sondern ich und der Vater, der mich gesandt hat. Ihr seid von dem, was unten ist, ich bin von dem, was oben ist; ihr seid von dieser Welt, ich bin nicht von dieser Welt. Vieles habe ich über euch zu reden und zu richten, aber der mich gesandt hat, ist wahrhaftig; und was ich von ihm gehört habe, das rede ich zu der Welt. Wer an mich glaubt, glaubt nicht an mich, sondern an den, der mich gesandt hat; und wer mich sieht, sieht den, der mich gesandt hat. Ich bin als Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe; und wenn jemand meine Worte hört und nicht befolgt, so richte ich ihn nicht, denn ich bin nicht gekommen, dass ich die Welt richte, sondern dass ich die Welt errette. Wer mich verwirft und meine Worte nicht annimmt, hat den, der ihn richtet: Jener war ein Menschenmörder von Anfang an und stand nicht in der Wahrheit, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben. Das Wort, das ich geredet habe, das wird ihn richten am letzten Tag. Denn ich habe nicht aus mir selbst geredet, sondern der Vater, der mich gesandt hat, er hat mir ein Gebot gegeben, was ich sagen und was ich reden soll; und ich weiß, dass sein Gebot ewiges Leben ist. Was ich nun rede, rede ich so, wie mir der Vater gesagt hat. Ich aber suche nicht meine Ehre: Es ist einer, der [sie] sucht und der richtet. Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn jemand mein Wort bewahren wird, so wird er den Tod nicht sehen ewiglich. Die Werke, die ich in dem Namen meines Vaters tue, diese zeugen von mir; aber ihr glaubt nicht, denn ihr seid nicht von meinen Schafen, wie ich euch gesagt habe. Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; und ich gebe ihnen ewiges Leben, und sie gehen nicht verloren in Ewigkeit, und niemand wird sie aus meiner Hand rauben. Mein Vater, der sie mir gegeben hat, ist größer als alle, und niemand kann sie aus der Hand meines Vaters rauben. Ich und der Vater sind eins.“


Tommy57 schrieb:Das mosaische Gesetz hat heute für Christen ja sowieso keine Gültigkeit mehr......so ist es bestimmt richtig, das du dich nach den Worten Jesu ausrichtest!
Schön :) dass du mir hierbei nicht widersprichst @Tommy57
Tommy57 schrieb:Bedenke dennoch, das Jesus das mosaische Gesetz selbst nie kritisierte, sondern nur die extreme Auslegung desselben wie es damals von den religiösen Führern der Juden praktiziert würde!
Habe ich ja auch schon angemerkt,
dass nicht alle "Regelungen" von Gott sind, sondern eher menschengemacht:
Niselprim schrieb:Mein Gott Ist gütig und barmherzig, also erkenne ich einige "Regelungen" in der Bibel als Vorschriften von Menschen - da haben wohl die Gelehrten es besser gewußt als Gott.
Tommy57 schrieb:Wären Passagen der hebräischen Schriften falsch oder nicht von Gott, dann hätte das Jesus doch bestimmt während seiner irdischen Wirkungszeit richtiggestellt, oder nicht?
Hat Er ja mE auch - Beispiel Steinigung oder das; MatthEv:
Niselprim schrieb:MatthEv:
15,1 Dann kommen die Schriftgelehrten und Pharisäer von Jerusalem zu Jesus und sagen: 15,2 Warum übertreten deine Jünger die Überlieferung der Ältesten? Denn sie waschen ihre Hände nicht, wenn sie Brot essen. 15,3 Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Warum übertretet auch ihr das Gebot Gottes um eurer Überlieferung willen? 15,4 Denn Gott hat geboten und gesagt: "Ehre den Vater und die Mutter!" und: "Wer Vater und Mutter flucht, soll des Todes sterben." 15,5 Ihr aber sagt: Wenn jemand zum Vater oder zur Mutter spricht: Eine Opfergabe [sei das], was dir von mir zunutze kommen könnte, der braucht seinen Vater oder seine Mutter nicht zu ehren; 15,6 und ihr habt [so] das Gebot Gottes ungültig gemacht um eurer Überlieferung willen. 15,7 Heuchler! Trefflich hat Jesaja über euch geweissagt, indem er spricht: 15,8 "Dieses Volk ehrt mich mit den Lippen, aber ihr Herz ist weit entfernt von mir. 15,9 Vergeblich aber verehren sie mich, indem sie als Lehren Menschengebote lehren."
... oder LukEv:
Niselprim schrieb: LukEv:
11,37 Als er aber redete, bat ihn ein Pharisäer, daß er bei ihm zu Mittag essen möchte; er ging aber hinein und legte sich zu Tisch. 11,38 Als aber der Pharisäer es sah, wunderte er sich, daß er sich nicht erst vor dem Essen gewaschen hatte. 11,39 Der Herr aber sprach zu ihm: Nun, ihr Pharisäer, ihr reinigt das Äußere des Bechers und der Schüssel, euer Inneres aber ist voller Raub und Bosheit. 11,40 Toren! Hat nicht der, welcher das Äußere gemacht hat, auch das Innere gemacht? 11,41 Gebt jedoch als Almosen, was darin ist, und siehe, alles ist euch rein. 11,42 Aber wehe euch Pharisäern! Denn ihr verzehntet die Minze und die Raute und alles Kraut und übergeht das Gericht und die Liebe Gottes; diese Dinge hättet ihr tun und jene nicht lassen sollen. 11,43 Wehe euch Pharisäern! Denn ihr liebt den ersten Sitz in den Synagogen und die Begrüßungen auf den Märkten. 11,44 Wehe euch! Denn ihr seid wie die Grüfte, die verborgen sind, und die Menschen, die darüber hingehen, wissen es nicht. 11,45 Aber einer der Gesetzesgelehrten antwortete und spricht zu ihm: Lehrer, indem du dies sagst, schmähst du auch uns. 11,46 Er aber sprach: Auch euch Gesetzesgelehrten wehe! Denn ihr belastet die Menschen mit schwer zu tragenden Lasten, und selbst rührt ihr die Last nicht mit einem eurer Finger an. 11,47 Wehe euch! Denn ihr baut die Grabmäler der Propheten, eure Väter aber haben sie getötet. 11,48 So gebt ihr Zeugnis und stimmt den Werken eurer Väter bei; denn sie haben sie getötet, ihr aber baut ihre Grabmäler. 11,49 Darum hat auch die Weisheit Gottes gesagt: Ich werde Propheten und Apostel zu ihnen senden, und einige von ihnen werden sie töten und vertreiben, 11,50 damit das Blut aller Propheten, das von Grundlegung der Welt an vergossen worden ist, von diesem Geschlecht gefordert werde: 11,51 von dem Blut Abels an bis zu dem Blut des Zacharias, der zwischen dem Altar und dem Haus umkam; ja, sage ich euch, es wird von diesem Geschlecht gefordert werden. 11,52 Wehe euch Gesetzesgelehrten! Denn ihr habt den Schlüssel der Erkenntnis weggenommen; ihr selbst seid nicht hineingegangen, und die hineingehen wollten, habt ihr gehindert. 11,53 Als er aber dies zu ihnen sagte, fingen die Schriftgelehrten und die Pharisäer an, hart auf ihn einzudringen und ihn über vieles auszufragen; 11,54 und sie lauerten auf ihn, etwas aus seinem Mund zu erjagen.
... und Er hat auch deutlich gemacht, dass ihm zu folgen ist; JohEv:
3,14 Und wie Mose in der Wüste die Schlange erhöhte, so muß der Sohn des Menschen erhöht werden, 3,15 damit jeder, der an ihn glaubt, ewiges Leben habe. 3,16 Denn so hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe. 3,17 Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, daß er die Welt richte, sondern daß die Welt durch ihn errettet werde.


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 12:23
@Niselprim

Auch etwas Aus den 5 büchern mose? :)
Wird schwierig werden, aber wenn du dort etwas dazu findest ist es glaubhaft (meine meinung) :)


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 12:24
@Niselprim

Hallo!
Niselprim schrieb:Wären Passagen der hebräischen Schriften falsch oder nicht von Gott, dann hätte das Jesus doch bestimmt während seiner irdischen Wirkungszeit richtiggestellt, oder nicht?
Hat Er ja mE auch - Beispiel Steinigung oder das; MatthEv:
Jesus hat die extremen Auslegungen des Gesetzes richtiggestellt, nicht das GESETZ selbst!

Gerade die Pharisäer hatten einen ganzen Katalog an mündlichen Überlieferungen, die von ihnrn6höher geachtet wurden als die Thora!
In diesen mündlichen Überlieferungen würden die kleinsten Kleinigkeiten ausgelegt und festgelegt und traditionell aufs i-Tüpfelchen beachtet, was zu einer Art von Selbstgerechtigkeit führte, welche vom eigentlich Geist des Gesetzes weit entfernt war!

Was du oben in den Schriftstellen anführst, war ein Teil desselben, war aber kein Teil des mosaischen Gesetzes!

Gruss, Tommy


melden
183 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden