weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

15.05.2018 um 18:51
RedBird schrieb:Puh, ich dachte schon du gehst in die Kirche.
Nee @RedBird Ich gehe nicht in die Kirche. Warum?

Die große Hure Babylon

- Die Hure thront sicher an den vielen Wasserläufen! -

Eine Frau in der Wüste,
auf einem scharlachroten Tier voll Namen und Lästerung und mit
7 Köpfen und 10 Hörner.
Auf ihrer Stirn steht geschrieben:
"Geheimnis, Babylon die Große, die Mutter der Hure und der Greuel der Erde"

Das Tier, war und ist nicht mehr, und es wird aus dem Abgrund heraufkommen und ins Verderben laufen!

Die 7 Köpfe sind 7 Berge, auf denen die Frau sitzt, es sind 7 Könige:
5 sind gefallen und der eine ist da, der andere ist noch nicht gekommen,
und wenn er kommt, dann nur für eine kurze Zeit;
Das Tier, das war und nicht ist, ist auch selbst der Achte,
und es ist einer von den 7, und es läuft ins Verderben!
Die 10 Hörner sind 10 Könige, die haben noch kein Reich,
aber sie erlangen Macht wie Könige, für 1 Stunde zusammen mit dem Tier.
Sie werden ihre Macht an das Tier abgeben;
Die 10 Hörner des Tiers, werden die Hure hassen und sie verwüsten und entblößen,
und sie werden ihr Fleisch verzehren und sie mit Feuer verbrennen!
Die Frau ist die große Stadt, die Herrschaft ausübt, über alle Könige der Erde!


- so sah es Johannes.



Da die reine Frau das Volk Gottes darstellt, ist gegensätzlich die Hure der Abfall der Christenheit!
Dieser Abfall ist in vielen Völkern und Nationen und die Hurerei ist die Untreue gegenüber Gott.

In der Wüste bedeutet, dass es eine Zeit ist, wenn die Bedrohung für die Gläubigen am größten ist! (Prüfung, Schwierigkeit, Versuchung)

Scharlachrot ist die Farbe der Sünde, also ist das Tier der Satan!
Der Satan übt durch Beeinflussung irdischer Mächte, seine Macht aus.

Babylon wird in der Bibel angewandt, um die verschiedenen Formen falscher oder abgefallener Religionen zu bezeichnen!
Babylon heißt Verwirrung - man denke an die Folgen des Turmbau von Babel.

Babylon die Große, ist der Zusammenschluss vieler abgefallenen Religionen!
Die Mutter der Hure, ist die Führungsspitze dieses Zusammenschlusses!

Die 7 Köpfe, stellen 7 Weltreiche dar: Ägypten, Assyrien, Babylon, Meder und Perser, Griechenland, Römisches Reich und die heutige westliche Welt.

Die 10 Hörner werden Macht haben, mit dem Tier, weisen auf ein nahezu weltweites Staatenbündnis hin, um mit dem Tier gegen Gott zu kämpfen!

Am Ende werden die Menschen den Abfall der Christenheit hassen!

Ökumene ist ein griechisches Wort und beschreibt folgendes Konzept:

Eine Religion: Götzendienst
Eine Sprache: griechisch
Eine Münze: mit seinem Bild
Eine Kultur: Hellenismus
Ein Führer: Antiochius (175 v. Chr.), nannte sich selbst: "Theos Epiphanes"(Gott erscheint)


Die neue Weltordnung:

Eine Religion: Neu-Heidentum
Eine Sprache: Englisch
Eine Regierung: UNO
Ein Führer: der Antichrist




In der Offenbarung durch Johannes gleicht das 'Tier aus dem Meer' einem Panther (Römisches Reich), die Füße wie ein Bär (Griechenland), der Rachen wie ein Löwe (Meder und Perser).

Also quasi eine Macht, die alle vergangenen in einem vereint.



Zu Babylon

Vor langer Zeit sollte auf Erden alles Leben vernichtet werden.
Noah überlebte mit seiner Familie und den weiteren Bewohnern der Arche dieses Ereignis.
Einer seiner Söhne war Ham, der Kusch zeugte, und von dem Nimrod war.
--- Der Herr lehrt uns, nicht zu töten und den Nächsten zu lieben! ---
-- Nimrod war der erste Herrscher, der sich andere Völker mit Gewalt unterwarf! --
Ausgangspunkt seines Reiches war Babylon;
von dort breitete er sich in Assyrien aus und baute u. a. die Stadt Ninive.
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Tammuz (von Dumu-Zi, Sohn der Auferstehung) war der Sohn von Nimrod,
dem Gründer von Babel, seine Mutter Semiramis war Nimrods Frau.
Tammuz gilt als der auferstandene Nimrod.
Sein Zeichen ist der babylonische Buchstabe “tau”!

Auch das Gottesvolk (die Israeliten) waren (Hes. 8,14) und sind der Faszination dieses ungöttlichen Götzentums immer wieder erlegen; bis heute heißt der vierte Monat im jüdischen Kalender Tammus!

Was zeigt uns der Herr wenn er sich ans Kreuz nageln lässt?
Zeigt uns der Erlöser mit dieser qualvollen Hinrichtung nicht das Übel?
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Tammuz wurde übernatürlich von seinem zuvor verstorbenen Vater gezeugt,
zugleich ist er der Geliebte seiner Mutter.
Dreinigkeitsdogma?
Vater und Sohn (Nimrod und Tammuz) ein und derselbe Gott in verschiedener Gestalt.
Semiramis wurde als ewig jungfräuliche Himmelskönigin Ischtar verehrt.
;Isch= Frau und Tar=Turm (von Babel);

Das Gottesvolk (die Israeliten) verehrte auch die Himmelskönigin (Jer. 7,17)!

Hat der Herr sein Volk nicht wegen dieser Fehler verworfen?
Verspricht uns Gott die Erlösung, wenn wir Jesus folgen?
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Mithras ist eine Abwandlung des babylonischen Tammuz-Kultes.
Der babylonische Mithras-Kult war im römischen Reich überaus populär.
Mithras wurde als unbesiegbare Sonne (lat.: Sol Invictus) verehrt.
Sein Geburtstag wurde am 25. Dezember, kurz nach der Sonnenwende gefeiert.
Rituale des Mithras-Kultes:
- eine Messe
- eine Kommunion
- eine heilsbringende Taufe
- sieben Sakramente
- eine Dreieinigkeitslehre
- Ein Kreuz das Zentrale Symbol
- Sonn-Tag


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

15.05.2018 um 19:02
Niselprim schrieb:RedBird schrieb:
Puh, ich dachte schon du gehst in die Kirche.
Nee @RedBird Ich gehe nicht in die Kirche. Warum?
Wirklich? Du gehst in eine richtige Kirche? Das schockiert mich sehr.
Diese komischen Rituale an Säuglingen und diese okkulten Bräuche, bei denen man das Blut Christi säuft sind schon etwas befremdlich. Dann noch diese ganzen Beschwörungsformeln auf Latein, die der Pfarrer immer vorsagt. Wie könnt ihr Nachts noch ruhig schlafen?
Dafür bin ich wohl zu sensibel.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.05.2018 um 19:05
@RedBird
Niselprim schrieb:Nee @RedBird Ich gehe nicht in die Kirche. Warum?
Also ich sehe da ein "nicht" in die Kirche.

Verstehe also deshalb Deine Antwort nicht.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.05.2018 um 19:10
Guter Gott - böser Gott
@Sarv

..es gibt verschiedene Wesen mit einem Ur-sprung manchmal sind sie doch auch wesensgleich.Und man sollte ja auch nicht vergessen das diese ja generell über intelligent sind und auch Schöpfergottheiten somit wären.Bei loki/Lutz könnte folgendes vielleicht helfen.. finde es immer noch hilfreich.

..Luzifer erscheint als einer der vier Kronprinzen der Hölle. Als Herr des Elements Luft fungiert er als „Lichtbringer“ und steht für Intellektualität und Aufklärung.

Er ist der erste, der in den Litaneien des Sabbats genannt wird. Luziferianer ist der Name, der den Anhängern Luzifers gegeben wurde.

Laut Jesaja ist Luzifer der Morgenstern – die Venus –, der vom Himmel gefallen ist, da er in seinem Herzen gedacht hatte, hoch in den Himmel zu steigen und seinen Stuhl über die Sterne Gottes zu erhöhen. Bei diesem Fall nahm er 11 weitere „Engel“ mit sich, welche symbolisch für die Bildung unseres Sonnensystems standen. Denn die große Sonne warf 11 weitere Planeten aus sich heraus.

Auch in der römischen Mythologie wurde Luzifer als poetische Bezeichnung für den Morgenstern, also den Planeten Venus verwendet. Es handelt sich hierbei um die wörtliche Übersetzung der griechischen Begriffe Phosphoros („Lichtbringer“) bzw. Eosphoros („Bringer der Morgenröte“), die etwa in Homers Odyssee oder Hesiods Theogonie auftauchten. Luzifer wird auch mit der Göttin Venus in Verbindung gebracht. An zahlreichen Stellen der Vulgata (Bibelübersetzung) steht der Begriff „Luzifer“ für den Morgenstern, ohne dass dies in einer Beziehung mit dem Teufel stünde, so etwa im Buch Hiob, im Buch der Psalmen. Im Neuen Testament wird der Morgenstern nur an einer Stelle mit „Luzifer“ bezeichnet: „Dadurch ist das Wort der Propheten für uns noch sicherer geworden und ihr tut gut daran, es zu beachten; denn es ist ein Licht, das an einem finsteren Ort scheint, bis der Tag anbricht und der Morgenstern aufgeht in eurem Herzen.“

In der griechischen Bibelübersetzung durch jüdische Gelehrte wurde die hebräische Bezeichnung für den Morgenstern, „Helel“, bereits mit „Phosphoros“ wiedergegeben. Die christlichen Kirchenväter – etwa Hieronymus in seiner Vulgata – übersetzten ihn mit „Lucifer“. Die Venus strahlt die schönste aber verführerischste Liebe aus, deren negative Seite die teuflisch-schöne, ja luziferanische Erotik ist, der schon manch ein hoher Magier verfallen war. Daher setzt man den „Morgenstern“, die Venus, mit Luzifer gleich.

In der Offenbarung des Johannes spricht Christus von sich als dem „strahlenden Morgenstern“. Aus diesem Grund hielten die frühen verblendeten Christen „Luzifer“ für einen Namen Christi. Als Belege dafür dienen etwa die Hymne carmen aurorae oder der Name des Heiligen Lucifer, eines Bischofs aus dem 4. Jahrhundert.

Luzifer ist göttliches und irdisches Licht, der intellektuelle „heilige Geist“ und „Satan“ zu ein und derselben Zeit, indem der sichtbare Raum mit seinem Atem unsichtbar erfüllt ist. Das Astrallicht, die geoffenbarten Wirkungen von den beiden Dämonengottheiten, welche sich in gleicher Weise auswirken, geleitet und angezogen von uns selbst, bildet das Karma der Menschheit. Das „Licht“ ist sowohl eine persönliche als auch eine unpersönliche Wesenheit – persönlich, weil es der mystische Name ist, welchen St. Martin der Schar göttlicher Schöpfer, Führer und Herrscher dieses Planeten gibt; unpersönlich als die Ursache und Wirkung des universalen Lebens und Todes. Hermetisch ausgedrückt ist es elektromagnetisch! Denn Luzifer ist der Geist der falschen Selbstständigkeit, der Verlockung, der Schein der Lampe, der in das Verderben führt.

Durch den luziferischen Einfluss wurden dem Menschen die Sinne für die äußere materielle Welt geöffnet und zugleich wurden seine sinnlichen Begierden erweckt. Der Sündenfall begann. Der Mensch wurde dadurch früher und tiefer in die sinnliche Welt verstrickt, als es ursprünglich vorgesehen war. Durch diesen luziferischen Einfluss auf den Astralleib wurden auch die Astralmatrize und der physischer Leib in Mitleidenschaft gezogen. In der Matrize konnte die Möglichkeit des Irrtums festgesetzt werden und dem physischen Leib wurden die inneren Krankheiten eingepflanzt.

Der Mensch bestand, als er die Erde betrat, aus dem physischen Leibe, der Matrize und dem Astralleib und bildete diese weiter aus. Er wurde mit Instinkten und Leidenschaften und mit dem Egoismus begabt. Das war Luzifers Tat.

Als Folge des luziferischen Einflusses wird der Mensch symbolisch aus dem Paradies verstoßen, d. h. es wird ihm der unmittelbare Anblick der göttlichen Welt entzogen, um sich besser und schneller in der materiellen Welt zu entwickeln. Das rein geistige Wesen steigt herab in die sinnliche Welt und nimmt körperliche Gestalt an. Weil der Mensch nun ein stoffliches Wesen wird, verliert er seine ursprüngliche Unsterblichkeit und nimmt den Tod in seiner körperlichen Natur auf. Zugleich wird aus dem ursprünglich einge- schlechtlichen Wesen ein zweigeschlechtliches – die Geschlechter- trennung ist unter anderem eine Folge des luziferischen Einschlags, denn die Zwei symbolisiert die Trennung! Der Mensch ist dadurch nicht mehr das reine unverfälschte Abbild des göttlichen Wesens, sondern nur mehr ein einseitig verzerrtes Bild der geistigen Schöpfermächte. Die Zwei wurde geboren! Die Menschheit wird nach und nach in Rassen, Stämme und Völker gespalten. Dadurch wird die Voraussetzung für die allmähliche Entwicklung des Menschen geschaffen. Die Menschheit zerfällt in einzelne Individuen und wird dadurch selbstständiger. Luzifer bringt ihm die individuelle Freiheit, verführt ihn aber auch zum falschen Egoismus. Von nun an kann er aus eigener Kraft zwischen dem Bösen und dem Guten unterscheiden. Luzifer bringt den Menschen die Fähigkeit zur moralischen Erkenntnis, setzt sie aber auch der unmittelbaren Gefahr aus, sich tief in moralisch-perverse Verfehlungen zu verstricken. Beides ist aber notwendig, damit der Mensch ein ethisch eigen- verantwortliches Wesen werden kann. So kann Luzifer zwar als Widersacher aufgefasst werden, der sich den göttlichen Schöpfer- mächten entgegenstellt, aber er fördert durch diesen Widerstand aus seiner Sicht zugleich die Entwicklung. Er darf also keineswegs als „böse geistige Macht“ aufgefasst werden. Böse wird der Mensch, wenn er sich einseitig den durch Luzifer erregten sinnlichen Begierden willenlos hingibt. Luzifer wirkt auch, wenn die Menschen durch den „Lichtträger“ die falsche Idee, das Schein-Licht und den Sinn für die Schönheit der sinnlichen-materiellen Welt aufnehmen. Alle stofflichen Wissenschaften und Künste sind nämlich eine Gabe Luzifers. Ohne ihn gäbe es keine menschliche Kultur.

Die Materie ist das Reich Luzifers und durch diesen erst wurde die Menschheit mehr und mehr in das materielle Dasein verstrickt. Durch Luzifers Wirken wurden die Menschen zu Sklaven der Materie. Denn der Lichtträger will den Menschen wohl aus der reinen göttlichen Welt herausziehen und ihn in sein eigenes geistiges Reich führen. Luzifer ist daher heute immer bestrebt den Menschen in eine Scheinwelt der falschen Anschauungen zu locken. Denn er ist ein Geist des falschen Auftriebs, der vernebelten Visionen, Illusionen, der unkontrollierten Ekstasen und des trügerischen Rausches.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.05.2018 um 19:13
Sonnenlicht333 schrieb:@RedBird
Niselprim schrieb:
Nee @RedBird Ich gehe nicht in die Kirche. Warum?
Also ich sehe da ein "nicht" in die Kirche.

Verstehe also deshalb Deine Antwort nicht.
Ich hörte, man taucht Säuglinge in Wasser um sie dem "Allmächtigen" zu weihen. Babys, die sich nicht wehren können.
Manchmal reicht der katholische Pfarrer einen Kelch rum und sagt dabei "Das Blut Christi". Ist das nicht schauderhaft? Ich habe kein Problem mit ein paar kleinen Tieropfern. Ist zwar eine ziemliche Sauerei aber durchaus effektiv. Symbolisches Menschenblut saufen finde ich aber schon makaber.
Naja, wenn mans mag.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.05.2018 um 19:19
@RedBird
RedBird schrieb:Manchmal reicht der katholische Pfarrer einen Kelch rum und sagt dabei "Das Blut Christi". Ist das nicht schauderhaft? Ich habe kein Problem mit ein paar kleinen Tieropfern.
Nun was hat das mit Bibeltreuen Christen gemein?
Nicht alles was ein Pfarrer, Geistlicher macht, hat mit Christ sein zu tun.
RedBird schrieb:Ich hörte, man taucht Säuglinge in Wasser um sie dem "Allmächtigen" zu weihen. Babys, die sich nicht wehren können.
Das ist auch wieder so ein Fall, zu Zeiten Johannes des Täufers wurden keine Säuglinge getauft.
Die Taufe ist ein Bekenntniss, nur ein Mensch mit gewisser Reife kann selbst entscheiden,
ob er sich zum Glauben bekennen will, ein Säugling kann das nicht.

Nicht alles glauben was ein Pfarrer erzählt, schau Dich heute in den Kirchen um, Irrglaube wird verbreitet und die Leute glauben es ungeprüft, weil es ja der Pfarrer gesagt hat.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.05.2018 um 19:26
@pagan Einen schönen und informativen Beitrag hast du eben hier gepostet
- ein Dankeschön für deine Bemühungen.

Auch wenn Vieles, was du schreibst, vielleicht der Wahrheit entsprechen wird, kann man jedoch auch über einiges davon diskutieren.
Beispielsweise erklärst du Satan im Buch Jesaja als Morgenstern benannt.
Dem würde ich widersprechen, weil ...
14,12 Wie bist du vom Himmel gefallen, du Glanzstern, Sohn der Morgenröte!
... Satan hier eindeutig als "Sohn der Morgenröte" bezeichnet ist.

Mal angenommen also der Morgenstern ist die Venus und verursacht die Mörgenröte,
dann ist Satan wohl nicht selbst dieser Morgenstern, sondern eher (dar)aus (ihr) hervorgekommen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.05.2018 um 19:35
Sonnenlicht333 schrieb:Nun was hat das mit Bibeltreuen Christen gemein?
Nicht alles was ein Pfarrer, Geistlicher macht, hat mit Christ sein zu tun.
Was mich auch stört sind diese gefolterten Leichen, die sich Christen immer als Dekoration an die Wand hängen. An meiner Wand hängt ja auch die eine oder aber makabere Dekoration aber kein Abbild einer gekreuzigten Leiche. Steht denn in der Bibel sowas wie:
"Ihr sollt die Gotteshäuser mit Abbildern meines toten Sohnes dekorieren"?
Das wäre schon etwas merkwürdig. Ich hoffe, das steht da nicht.
-
@pagan
Das ist die christliche Version, die ich an der Stelle gerne mit eigenen Worten zusammenfassen möchte.
Gott schafft Leben.
Besagtes Leben agiert nicht, wie Gott es sich wünscht. Es strebt nach Wissen.
Luzifer bietet Wissen.
Gott bestraft Leben mit "Form" und verbannt es auf die Erde.
Jetzt könnte ich dir die Geschichte noch aus der "anderen" Perspektive erzählen aber das wird mir zu lang.

PS:
"Satan" würde ich übrigens ebenfalls als Trinität beschreiben.
Satan (Vater), Luzifer (Heiliger Geist), Aza'zel (Sohn)


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.05.2018 um 19:41
RedBird schrieb:Was mich auch stört sind diese gefolterten Leichen, die sic Christen immer als Dekoration an die Wand hängen. An meiner Wand hängt ja auch das eine oder aber makabere Dekoration aber Abbild einer gekreuzigten Leiche. Steht denn in der Bibel sowas wie:
"Ihr sollt die Gotteshäuser mit Abbildern meines toten dekorieren"?
Das wäre schon etwas merkwürdig. Ich hoffe, das steht da nicht.
-
Ich habe soetwas nicht an der Wand und auch nicht um den Hals.
Wer sagt das das richtig ist, nochmal, nur weil das Kirchen so machen, heisst das nicht das das richtig ist.
Ich höre nicht auf Menschen, die können alles erzählen, ich muss nicht alles ungeprüft glauben.
RedBird schrieb:Satan" würde ich übrigens ebenfalls als Trinität beschreiben.
Satan (Vater), Lzifer (Heiliger Geist), Aza'zel (Sohn)
Und sorry sowas, da stellen sich mir die Nackenhaare auf.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.05.2018 um 19:44
@Niselprim
...
Niselprim schrieb:Beispielsweise erklärst du Satan im Buch Jesaja als Morgenstern benannt.
.. nein, ich erkläre nichts.
Niselprim schrieb:Dem würde ich widersprechen, weil ...
14,12 Wie bist du vom Himmel gefallen, du Glanzstern, Sohn der Morgenröte!
... Satan hier eindeutig als "Sohn der Morgenröte" bezeichnet ist.

Mal angenommen also der Morgenstern ist die Venus und verursacht die Mörgenröte,
dann ist Satan wohl nicht selbst dieser Morgenstern, sondern eher (dar)aus (ihr) hervorgekommen.
..da kannst du natürlich drüber diskutieren.Ich muss darüber nicht diskutieren.
pagan schrieb:..es gibt verschiedene Wesen mit einem Ur-sprung manchmal sind sie doch auch wesensgleich.Und man sollte ja auch nicht vergessen das diese ja generell über intelligent sind und auch Schöpfergottheiten somit wären.
..was das für Möglichkeiten sind... ist mit Worten nicht zu beschreiben.Mich dann um ein Wort oder mehrere.. welche das eine meinen und das andere bekennen... hat für mich keinen Nutzen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.05.2018 um 19:46
pagan schrieb:..da kannst du natürlich drüber diskutieren.Ich muss darüber nicht diskutieren.
Nun gut @pagan dann belassen wir es dabei.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.05.2018 um 19:48
Sonnenlicht333 schrieb:RedBird schrieb:
Satan" würde ich übrigens ebenfalls als Trinität beschreiben.
Satan (Vater), Luzifer (Heiliger Geist), Aza'zel (Sohn)
Und sorry sowas, da stellen sich mir die Nackenhaare auf.
Tatsächlich? Oh, das wollte ich nicht. Ich hoffe, dein Nacken ist nicht allzu haarig.
Was genau ist an dieser Aussage denn haarsträubend? Die Analogie zur christlichen Variante von JHWH?
Tja, Satan hat seinen Sohn jedenfalls nicht ans Kreuz schlagen lassen. Das wäre doch ein Hinweis auf bessere Vaterqualitäten, oder?


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.05.2018 um 19:48
@RedBird
..die Idee mit der Dreieinigkeit .. ist nicht schlecht.Als Abbild der Dreieinigkeit welcher "er" entstammt? ..


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.05.2018 um 19:54
Für mich ist das Gotteslästerung.
Sonnenlicht333 schrieb:Luzifer (Heiliger Geist),
Ich bitte Dich, ist das Dein Ernst?

Du kennst die Bibel?
Also tut mir Leid, Du darfst ja glauben was Du willst, aber das ist echt heftig, wenn das Dein Glaube ist, oh je, nun was sagt Jesus : Deshalb sage ich euch: Jede Sünde und Lästerung wird den Menschen vergeben werden; aber die Lästerung des Geistes wird den Menschen nicht vergeben werden. Und wer irgend ein Wort redet gegen den Sohn des Menschen, dem wird vergeben werden; wer aber irgend gegen den Heiligen Geist redet, dem wird nicht vergeben werden – weder in diesem Zeitalter noch in dem zukünftigen“


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.05.2018 um 20:01
Sonnenlicht333 schrieb:Für mich ist das Gotteslästerung.
Sonnenlicht333 schrieb:
Luzifer (Heiliger Geist),
Ich bitte Dich, ist das Dein Ernst?

Du kennst die Bibel?
Also tut mir Leid, Du darfst ja glauben was Du willst, aber das ist echt heftig, wenn das Dein Glaube ist, oh je, nun was sagt Jesus : Deshalb sage ich euch: Jede Sünde und Lästerung wird den Menschen vergeben werden; aber die Lästerung des Geistes wird den Menschen nicht vergeben werden. Und wer irgend ein Wort redet gegen den Sohn des Menschen, dem wird vergeben werden; wer aber irgend gegen den Heiligen Geist redet, dem wird nicht vergeben werden – weder in diesem Zeitalter noch in dem zukünftigen“
Tatsächlich? Tja, die buchstäbliche Verteufelung Luzifers im Christentum ist für mich auch Gotteslästerung. Insofern hält sich meine Betroffenheit in Grenzen. Es gibt nichts zu vergeben, wir haben unterschiedliche Konzepte von "Sünde".
Ja, ich kenne die Bibel. Ich kenne auch den Koran. Beides lehne ich aber aus vollster Überzeugung ab.
-
Ich wünsche noch einen schönen Abend.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.05.2018 um 20:02
@Sonnenlicht333
...du darfst ja auch glauben was du willst...
Auch an einen kirchlich geprägten Hollywood Jesus.Das empfinde ich ...als Gottes lästerlich.Sorry.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.05.2018 um 20:06
@RedBird
RedBird schrieb:Ich wünsche noch einen schönen Abend.
Ebenso



@pagan
pagan schrieb:du darfst ja auch glauben was du willst...
Auch an einen kirchlich geprägten Hollywood Jesus.Das empfinde ich ...als Gottes lästerlich.Sorry.
Nun ich danke Dir das Du mir zugestehst an das glauben zu dürfen was ich will.

Hollywood Jesus ist Dein Glaube, hat mit meinem Glauben nichts zu tun.

Und Jesus Christus wird sich bestimmt freuen das ich an ihn glaube, und es nicht als Gotteslästerung sehen, also ist das auch wieder nur Dein Glaube.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.05.2018 um 20:11
Sonnenlicht333 schrieb:wer aber irgend gegen den Heiligen Geist redet, dem wird nicht vergeben werden –
Das widerspricht dem Konstrukt des freien Willens den man uns gab.
Ein Fehler Gottes würde ich sagen.
Den Mund verbieten lassen gehört wohl auch dann zu Gott Was?

Mit so was sollte er schon rechnen wenn er seine "kinderchen" auf diese seine Welt bringt nicht wahr?

Das ganze stinkt voller Unstimmigkeiten und Fehler.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.05.2018 um 20:16
@Sonnenlicht333
..ich habe nicht vor dich zu beleidigen.Oder deinen Persönlichen Glaubem herabzusetzen.Mir ging es im Prinzip nur um die kirchliche Verklärung um die Person "Jesus"..und darum meine Meinung zu äussern was ich für Gottes Lästerung halte.So wie sich mir das gibt und zeigt ist dies wesentlich schlimmer als wahrheitsgemäß den Leibhaftigen huldigen zu müssen.Ist immerhin ehrlich.
Und ich denke bestimmt nicht dass DEIN Glaube an Herr Jesus falsch ist.Und ich denke auch dass er sich deswegen erfreut.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

15.05.2018 um 20:17
KAALAEL schrieb:Das widerspricht dem Konstrukt des freien Willens den man uns gab.
Ein Fehler Gottes würde ich sagen.
Den Mund verbieten lassen gehört wohl auch dann zu Gott Was?

Mit so was sollte er schon rechnen wenn er seine "kinderchen" auf diese seine Welt bringt nicht wahr?

Das ganze stinkt voller Unstimmigkeiten und Fehler.
Nein warum?

Du hast doch Deinen freien Willen, musst halt auch mit den Konziquenzen leben.
Du musst Dich auch nicht an die Gebote halten, zwingt Dich niemand, aber wenn man Fehler macht, gibt es nun mal Konziquenzen und die muss man dann auch in Kauf nehmen, ist hier auf Erden nicht anderst.

Man kann sich auch alles so verdrehen und hinbiegen wie es einem gefällt, ob es stimmt, steht
auf einem anderen Blatt.
Wer die Bibel richtig liest und sie versteht , liest nichts von Mund verbieten lassen, ich zumindest nicht.


melden
103 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden